Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 14: Von Kingman über Oatman nach Las Vegas (ins Krankenhaus)

12 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Kaddi
Offline
Beigetreten: 28.10.2017 - 07:33
Beiträge: 174
Tag 14: Von Kingman über Oatman nach Las Vegas (ins Krankenhaus)
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
11.10.2018
Gefahrene Meilen: 
200 Meilen
Fazit: 
Guter Anfang, schlimmes Ende

Tja, dieser Tag war kein schöner, auch wenn er zunächst gut begann.

Auf dem Weg nach Las Vegas wollten wir einen Schlenker über Oatman machen und Route 66 und Wild-West Schießerei erleben.

Der Weg dorthin war zwar kurvig und eng, aber belohnt durch tolle Ausblicke links und rechts sowie AUF der Straße, wo wir eine Tarantel(?) kapitaler Größe beim Überqueren der Straße sahen. Gut, dass sich sowas nicht mal ins Womo verirrt hat... Beim Anhalten und fotografieren der Yuccapalmen am Straßenrand vor der hügeligen Kulisse entdeckte ich dann hinter mir in einem Palmenstumpf friedlich zusammengerollt eine Klapperschlange. Schönes Tier, dem ich dann diese Ecke spontan zur Alleinnutzung überließ und mich mit meinen Sicherheitsflipflops lieber zurückzog.

 

In Oatman angekommen flanierten wir wie viele andere die Hauptstraße und quasi einzige Straße hinunter und schauten uns die skurrilen Läden und die mittägliche Hochzeit und Schießerei an. Die Kinder fanden die Esel, die zahlreich dort unterwegs waren toll und niedlich.

Irgendwann fingen die Straße hoch zwei Esel an zu kämpfen, rannten unvermittelt los und überrannten unsere Tochter. Sie wurde wie eine Feder durch die Luft gewirbelt, niedergetrampelt und blieb reglos liegen. Vielleicht 40 Sekunden vom Eselkampf bis zur grauenvolle Stille als sie so da lag. Wir alle mussten es mit ansehen. Und das sah furchtbar aus. Sofort kamen Leute, mein Mann trug sie in einen Shop, jemand rief den Rettungsdienst. Mein Mann ist Intensivmediziner und ich war noch nie dankbarer dafür, dass er da ist, als in diesem Moment. Er untersuchte sie und nach ein paar Minuten kam sie langsam wieder zu sich. Sie blutete aus dem Ohr und am Kinn, konnte aber alle Extremitäten bewegen. Ein Anblick des eigenen Kindes, den ich wirklich niemandem wünsche.

Paramedics brachten sie ins nächstgelegene Krankenhaus. Dort wurde ein Schädelbasisbruch festgestellt und sie daraufhin zur Weiterbehandlung auf die Intensivstation des Kinderkrankenhauses in der Uniklinik Las Vegas verlegt. Ihr Bruch, all die Abschürfungen und die Kinnwunde würden von allein heilen, aber sicherheitshalber sollte sie überwacht werden, um potentielle Verschlechterungen notfalls intensivmedizinisch oder operativ sofort abfangen zu können. Ich bin die ganze Zeit bei ihr geblieben und habe auch in der Klinik "geschlafen", weil und ACHTUNG das fand ich im Nachhinein absolut sch*** von mir selbst, ich bis dato noch nicht das Womo gefahren war. Und nach dem Unfall wäre ich nervlich auch nicht in der Lage gewesen mich das erste Mal hinters Steuer zu setzen.

Trauriger Tipp des heutigen Tages daher: Man weiß nie, was passiert und alle Erwachsenen mit Fahrerlaubnis sollten das Womo in Ruhe und Frieden fahren üben, damit notfalls der andere übernehmen kann. Denn mein Mann wäre kraft Fachwissens und professionellerer Nervenstärke in meinen Augen der bessere Begleiter für die Kleine gewesen.

So musste stattdessen der (medizische Fach-) Mann erst eine dreiviertel Stunde zum ersten Krankenhaus und später dann über zwei Stunden von dort zum Oasis RV Resort CG in Las Vegas fahren, da die Jungs komplett durch den Wind waren und Ruhe brauchten.

Viel geschlafen haben aber weder sie oder mein Mann auf dem CG noch ich im Krankenhaus in dieser Nacht.

CarmenMarkus
Offline
Beigetreten: 03.10.2017 - 18:19
Beiträge: 66
RE: Tag 14: Von Kingman über Oatman nach Las Vegas (ins Krankenh

Hallo Kaddi, ach Du Schande. Wie gehts eurer Kleinen jetzt? Ist ja noch nicht so lange her?

Viele Grüße, carmen

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3768
RE: Tag 14: Von Kingman über Oatman nach Las Vegas (ins Krankenh

Hallo Kaddi 

ein schreckliches Erlebnis für alle Familienmitglieder 😢.  Ich hoffe, deiner Tochter ging es nach einigen Tagen wieder besser. 

Damit hätte wohl niemand gerechnet. Eben noch friedvolle Esel und Sekunden später drehen sie durch.........

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Tag 14: Von Kingman über Oatman nach Las Vegas (ins Krankenh

Ach Du meine Güte!! An sowas denkt man doch wirklich nicht und im Urlaub schon gar nicht. Es ist nur gut, dass es Deine Tochter noch einigermassen gut überstanden hat. 

Ich glaube, in einem solche Fall hätte mich auch gleich mit im Krankenhaus einliefern können, ich hätte wahrscheinlich einen Nervenzusammenbruch erlitten.

Musste Deine Tocher länger im Krankenhaus bleiben? Hat sie alles gut überstanden?

 

LG

Beate

 

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1372
RE: Tag 14: Von Kingman über Oatman nach Las Vegas (ins Krankenh

Liebe Kaddi

Gerade habe ich Hühnerhaut gekreigt - wie schrecklich ist das!!!! Unfälle sind immer furchtbar, keine Frage, aber im Urlaub, wenn man noch in unbekanntem Gebiet ist, ist es umso belastender. Zum Glück hattest du einen Fachmann an eurer Seite.... Ich hoffe sehr, dass es euch allen wieder gut geht?

 

Grüssli Esther

Janina 141
Bild von Janina 141
Offline
Beigetreten: 27.12.2015 - 13:16
Beiträge: 302
RE: Tag 14: Von Kingman über Oatman nach Las Vegas (ins Krankenh

Liebe Kaddi, 

oh Gott, wie schrecklich. Ich bin ganz betroffen, wo ich das hier lese. Das war bestimmt ein Schock für alle.

Ich hoffe, deine Kleine und deine Familie (und du!) habt inzwischen alles überstanden und deiner Kleinen geht es wieder gut.

 

Liebe Grüße, Janina*.

 

Jani
Offline
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 452
RE: Tag 14: Von Kingman über Oatman nach Las Vegas (ins Krankenh

Ach, du Gott! Ich kann mich nur den anderen anschließen, das ist ja wirklich schrecklich, dass ihr so ein erlebnis durchmachen musstet! Gott sei Dank ist dein Mann vom Fach und konnte sich direkt um eure Kleine kümmern. Hoffentlich geht es ihr wieder gut und das Ganze ist insgesamt glimpflich ausgegangen!! Aber ich kann mich noch erinnern, dass auch bei unserem Besuch in Oatman vor drei Jahren immer mal wieder Esel aneinander geraten sind und dann rumgebuckelt haben. Da war auch ab und zu mal der ein oder andere Tourist ganz schön dicht dran, wenn die ausgekeilt haben...

LG, Jani

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13934
RE: Tag 14: Von Kingman über Oatman nach Las Vegas (ins Krankenh

Hi Kaddi,

diesen Wünschen kann ich mich nur anschließen.

Es ist ja schon schlimm, so aus dem schönsten Urlaub in solche Unsicherheit geworfen zu werden. Und es ist ja noch gar nicht lange her. Ich hoffe, eurer Kleinen geht es wieder gut.

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

DieTravemünder
Bild von DieTravemünder
Offline
Beigetreten: 21.06.2013 - 07:53
Beiträge: 1246
RE: Tag 14: Von Kingman über Oatman nach Las Vegas (ins Krankenh

Hey Kaddi,

ein absoluter Albtraum, wenn den Kindern so was Schreckliches passiert und man dann auch noch weit weg von zu Hause ist. Ich hoffe sehr, dass die Verletzungen ohne Folgen ausgeheilt sind.

Liebe Grüße von der Ostsee

Stephie

 

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 462
RE: Tag 14: Von Kingman über Oatman nach Las Vegas (ins Krankenh

Ach du meine Güte!

Gerade beim Lesen habe ich ja schon bei der Klapperschlange einen kleinen Schreck bekommen.... aber danach erst: was für eine Tragödie! Ich drücke ganz fest die Daumen, dass mit eurer Kleinen alles wieder in Ordnung kommt, und dass auch der Rest der Familie diesen Schreck verarbeitet bekommt.

An die Esel kann ich mich auch gut erinnern, bei uns damals waren sie glücklicherweise ganz friedlich. Wer kann den ahnen, dass so etwas passieren kann?

Liebe Grüße

Inga

Kaddi
Offline
Beigetreten: 28.10.2017 - 07:33
Beiträge: 174
RE: Tag 14: Von Kingman über Oatman nach Las Vegas (ins Krankenh

Vielen Dank für eure Anteilnahme! Der Kleinen geht es soweit wieder richtig gut. Sie hat Ende des Monats noch einen abschließenden Test, der endgültig klären wird, ob das Hörvermögen tatsächlich keinen Schaden genommen hat. Im Moment sieht aber alles nach "Ende gut, alles gut" aus. Und wir denken da positiv! yes

Schnathi
Bild von Schnathi
Offline
Beigetreten: 31.03.2014 - 14:07
Beiträge: 687
RE: Tag 14: Von Kingman über Oatman nach Las Vegas (ins Krankenh

Ach du Sche... Kaddi, das ist ja ein krasses Erlebnis. Ich hoffe, ihr konntet das alle gut wegstecken. Das ist ja echt furchtbar!

LG
Kathi