Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 16 -- Upper Antelope Canyon und Horseshoe Bend

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
marco1971
Offline
Beigetreten: 13.02.2016 - 18:33
Beiträge: 71
Tag 16 -- Upper Antelope Canyon und Horseshoe Bend
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
20 Meilen
Fazit: 
Antelope Canyon darf auf keiner Route fehlen

Upper Antelope Canyon

Nach einem Strand-Vormittag am Lake Powell hatten wir um 15 Uhr eine Tour in den Antelope Canyon bei antelope Slot Canyon Tours gebucht. Der Presi für zwei Erwachsene und zwei Kinder betrug üppige 160 Dollar.

Dafür muss man sich in Page bei Antelope Slot Turs einfinden, parken mit dem Womo ist kein Problem. Bitte schaut Euch in der Buchungsbestätigung ganz genau an, welche Zeitzone die Grundlage der Buchung ist. Das Office schien eine verlassene Tankstelle gewesen zu sein. Zuerst haben uns zwei indianische Jungs einen wirklich gekonnten Tanz vorgeführt und dann wurden wir aufgefordert, die Touristenkutschen zu besteigen. Sie hatten was von Milität-Lastern mit zwei langen Sitzbänken, von denen man nach links und rechts schauen konnte. Schaut zu, dass ihr lediglich mit einer Flasche Wasser und Eurem Kamera-Equipment bestückt seid. Alles andere stärt. Sollte die Witterung etewas kühl sein, so ist eine Jacke für die sehr luftige Fahrt zum Canyon durchaus sinnvoll.

Apropos Fahrt: Was haben die GAS gegeben! Durch die Stadt schon, dann auf den Highway zum Canyon und dann durch die Sandige Schlagloch-Schlucht. Macht Euch auf eine durchaus rasante Fahrt gefasst. Der upper Antelope Canyon ist ein etwas breiterer Canyon, wo man durchaus auch einmal 5-8 Meter Platz hat und in dem man nicht klettern muss. Er ist wunderschön und mir haben die 160 Eur keine Sekunde leid getan.

Mit einigen hundert Touristen geht man durch die eindrucksvollen Felsformationen und man hat jede Sekunde das Gefühl, das man ein Foto machen müsse. Die Scouts zeigen einem dann die wirklich tollen Motive und da sind durchaus einige überraschende Tipps dabei, gerade wenn es darum geht die richtige Belichtung für das Handy oder die Kamera zu finden. Für die iPhones schlagen die Souts immer den Chrome-Filter vor. Irgendwie ist das alles dermaßen eindrucksvoll, dss man die vielen Leute um einen herum vergisst. Aber die Scouts lassen einem viel Zeit und es ist nicht wirklich hektisch. Am Ende angelangt dreht man um und geht die gleiche Strecke wieder zurück.

Die rasante Rückfahrt sieht man angesichts der fantastischen Eindrücke und überragenden Fotos ganz relaxed. Um ganz offen zu sein: Ich würde den Grand Canyon gegen die Antelopes durchaus eintauschen.

Horseshoe Bend

Der Horseshoe Bend ist auch eine der Attraktionen deren Schönheit wirklich unterschätzt wird.

Vom Licht her ist morgens der bessere Zeitpunkt, ihn zu besuchen. Wir haben es auf den Nachmittag geschoben - auch schön, aber für die Fotos nicht perfekt. er liegt 5 Meilen südlich von PAge und ist über den highway sehr schnell erreichbar. Der Parkplatz ist wie immer in den USA groß genug und man muss nur ca. 2 km Fußweg zum "Loch" zurücklegen. Übrigens war ich wieder etwas unentspannt, denn hier gab es kein Geländer und um die schönsten Schnappschüsse zu machen, muss man gefährlich nahe an die Kante gehen smiley

Schaut Euch die Fotos an - wirklich wunderbar und angesichts des Zeitinvests von ca. zwei Stunden incl. Anfahrt aus Page wirklich machbar.

Insgesamt eine gute Kombination für einen Tag! Übrigens wird überall geschrieben, dass man aufgrund des Lichteinfalls möglichst gegen Mittag die Antelopes besuchen sollte. Für ambitionierte Fotografen ist das sicher richtig, aber die sind auch am Nachmittag wunderschön. Lasst Euch deshalb also nicht verrückt machen und schaut zu, dass Ihr einen Slots zwischen 10 und 16 Uhr bekommt. Die Tour-Slots zu den Mittagszeiten sind übrigens auch teurer.

Marco

marco1971
Offline
Beigetreten: 13.02.2016 - 18:33
Beiträge: 71
Fotos Upper Antelope Canyon und Horseshoe Bend

Upper Antelope Canyon. Hier ging es rein.

Eines von tausend Hammer Fotos im Upper Antelope Canyon.

Horseshoe Bend in der Abendsonne.

Marco