Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 04 - 18.07. - Joshua Tree

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Neusser
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 2 Tage
Beigetreten: 13.03.2017 - 18:59
Beiträge: 28
Tag 04 - 18.07. - Joshua Tree
Steckbrief
Gefahrene Meilen: 
124 Meilen

Am nähsten Morgen sind wir bei strahlendem Sonnenschein aufgewacht, und konnten nachschauen in welcher Gegend wir die Nacht so verbracht haben.

Der Campground lag landschaftlich schön, hatte aber nicht viel zu bieten. Nicht mal einen netten Frühmorgen-Trail konnten wir finden, haben daher also direkt unser erstes Frühstück mit den neu erstandenen Müsli und Cereals zubereitet.

18.07.2017 18-06-10

Der Campground war wirklich fast komplett leer, wir lernten nach und nach dass manche Campgrounds wohl fast ausschließlich von Wochenend-Gästen lebten. 

18.07.2017 18-01-42

Dann ging es auf die erste Tagesdfahrt. Zuerst wollten wir in ein Outlet, uns ein wenig mit netten günstigen Klamotten eindecken. Leider haben wir uns nur bei der Auswahl etwas vertan. Wir sind zur Ontario Mills Mall gefahren. Irgendwo hatten wir (bzw. ich) gelesen, das sei ein Outlet. War es aber nicht, was wir spätenstens nachmittags feststellten, als wir an dem Desert Hills Outlet vorbei fuhren. Mist...und "Siehste!" (Kommentar von meiner Frau...) 

Aber wie sich zeigte - es war kein großer Verlust, es gab im weiteren Verlauf der Reise noch genügend Outlets.

Dann ging es weiter Richtung Joshua Tree NP. Mit kleinen Zwischenstopps. Einmal haben wir an einer Raststätte zu Mittag gegessen, und haben zum ersten Mal erlebt, wie praktisch es ist mit dem Womo einfach irgendwo anzuhalten und was zu essen. Und wie heiß es Mittags werden kann, puh...!

Und wir mussten noch mal einkaufen. Ich hatte gar nicht erwähnt, dass wir nach dem Wahlmart am Vortag etwas frustriert waren. Irgendwie haben wir unsere gewohnten und liebgewonnen Lebensmittel nicht so richtig finden können. Vieles war auch wesentlich teurer als in Deutschland. Und es sind uns später einige Dinge eingefallen, die wir noch zusätzlich brauchten. 

Also suchten wir auf Google einen weiteren Walmart, und dort angekommen konnten wir unseren Augen kaum trauen: ein Aldi!?! - Später kamen wir sehr gut mit den amerikanischen Supermärkten zurecht, und freuten uns über viele leckere Sachen, die es bei uns nicht gibt. Aber der Aldi war am Anfang perfekt, sozusagen zum kulinarischen akklimatisieren. Wir haben uns mit vielen Dingen eingedeckt, die zum Teil die ganze Reise gereicht haben. Es war dann aber auch der einzige Aldi der ganzen Reise. 

Dann ging es weiter.

Windenergie ist in USA auch wichtig. Und typisch USA - wenn schon, dann auch richtig. Überall Windräder, soweit das Auge reicht. 

19.07.2017 02-50-31

Die ganzen Aktionen inkl. Fahrt haben sich über den ganzen Tag hingezogen, so fing es schon an zu dämmern, als wir im Joshua Tree NP ankamen. An der Einfahrt wollten wir uns eigentlich den "America the Beautiful" Annual Pass kaufen, aber das Häusschen war schon nicht mehr besetzt. Also sind wir einfach so weitergefahren (etwas mulmig zumute), es war aber kein Problem den dann am nächsten Morgen bei der Rausfahrt zu ersteigern. 

Eigentlich wollten wir nicht so spät ankommen, aber der Park war bei der untergehenden Sonne total beeindruckend. Das war ja unser erster NP, und wir konnten uns kaum sattsehen. Wir sind öfters stehengeblieben und haben die schönen Joshua Trees in den tollen Farben bewundert.

19.07.2017 03-56-11

19.07.2017 03-58-05

Wir sind dann zögernd an den Campgrounds vorbeigefahren. Wir wollten ja zum Jumbo Rocks CG. Ist der wirklich noch schöner als die tollen Campgrounds hier? Und bekommen wir da noch Platz?

Beiden wurde uns positiv beantwortet, es gab noch einige tolle freie Plätze, direkt an den Jumbo Rocks.

19.07.2017 05-11-20

Hinter diesen lustigen Steinchen haben wir uns dann niedergelassen. 

Die Kinder sind direkt losgezogen und hatten noch ein wenig Spass in den Steinen beim Sonnenuntergang. 

 

19.07.2017 04-48-039

 

19.07.2017 04-42-26

19.07.2017 04-39-56

19.07.2017 04-40-37

19.07.2017 04-41-35

Hier fing wirklich der Genussteil des Urlaubs an, und hat auch nicht mehr aufgehört. Diese Campgrounds bieten einfach ein tolles Naturerlebnis. 

Wir haben dann auch zum ersten Mal unseren R2D2 Grill angeworfen, ein süßer, kleiner, orangener Kugel-Kohle-Grill. Das wurde zu einem abendlichen Ritual. Auch wenn wir mal eigentlich gar nichts essen wollten. Oder wenn wir nur einen Toaster brauchten, der Grill war abends an. 

Leider hat sich der Himmel später etwas zugezogen, so dass wir nicht den Sternenhimmel bewundern konnten. Dazu gab es aber dann auch noch viele weitere Gelegenheiten.

Valder
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 1 Woche
Beigetreten: 06.03.2017 - 17:32
Beiträge: 17
RE: Tag 04 - 18.07. - Joshua Tree

Schöner bericht smiley

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 2 Minuten
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 3178
RE: Tag 04 - 18.07. - Joshua Tree

Geht es weiter?

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Ich bin und bleibe ein Freigeist!