Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 02: 31.07.2019 - Vancouver

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
tmehnert
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 23 Minuten
Beigetreten: 14.03.2019 - 17:54
Beiträge: 69
Tag 02: 31.07.2019 - Vancouver
Steckbrief
Reisedatum: 
31.07.2019
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen

Um ca. 5 Uhr möchte unsere Maus aufstehen, nachdem wir sie in der Nacht schon ordentlich bespaßt haben. Mit ein wenig Überredungskunst können wir noch bis 7.30 Uhr weiterschlafen. In der Nacht hat es sich als Vorteil erwiesen, dass wir ein Appartement mit zwei Räumen haben. So konnte einer mit der Kleinen in der Nacht ein wenig im zweiten Raum "spielen".
Kurz vor Aufbruch am Morgen rufe ich noch bei Fraserway an, um den Termin für den Transfer zu vereinbaren. Sie können uns morgen schon um 7.45 Uhr abholen.
Wir beginnen den Tag mit einem Frühstück im Coffee Shop an der nächsten Ecke. Im Anschluss erkunden wir zu Fuß die Stadt. Wir laufen durch die Straßen bis nach Gastown. Das Viertel gefällt uns sehr gut, wir fühlen uns ein wenig an Soho in London erinnert. Natürlich schauen wir auch die Steam Clock an. Ausnahmsweise haben wir auch Glück, da wir zur vollen Stunde da sind und somit die Uhr in Aktion erleben können. Bei unserem "normalem" Timing im Urlaub wären wir erst kurz nach der vollen Stunden da gewesen. Geht ja heute gut los!


Von Gastown gehen wir Richtung Canada Place und Convention Centre mit den oben angebrachten "Segeln". Sofort fallen uns die vielen freiwilligen Guides auf, die als Ansprechpartner für die vielen Touristen dienen.  Vom "Oberdeck" des Convention Centre kann man die Kreuzfahrtschiffe betrachten und den Wasserflugzeugen beim Starten und Landen zusehen. In Downtown decken wir uns für ein kleines Mittags-Picknick ein.

  
Entlang der Küste machen wir unseren Weg am Coal Harbour entlang Richtung Stanley Park. Gleich zu Beginn machen wir Picknick und unsere Maus flirtet mit den Passanten, die vorbei gehen. "So cute" oder "Your baby is adorable" bekommen wir zu hören.
Vorbei an den Marinas geht es weiter Richtung Stanley Park und im Park zu den Totem Pfählen. Die sind echt beeindruckend. Viele Motive wiederholen sich: Adler, Orca, Rabe, Wolf. In der Nähe machen wir eine ordentliche Pause, in der unsere Kleine fleißig im Schatten krabbelt. Wozu haben wir doch die Picknick-Decke mitgenommen? Dort bleibt sie eh nur wenige Sekunden drauf.

 
Weiter geht es entlang der Seawall. Komplett umrunden wir die Halbinsel aber nicht. Dazu hätten man wohl Räder mieten müssen. Wir kürzen entlang des Beaver Lake ab bis zum Third Beach, wo wir kurz die Füße ins Meer halten.


Auf dem Rückweg ist schon Abendessen-Zeit. Das gibt es beim Italiener an der Denman Street.
Die Tribünen, die wir schon am Vortag an der Küste entdeckt haben, sind fürdas "Celebration of Light", ein Feuerwerk Wettbewerb zwischen verschiedenen Feuerwerks-Gruppen. Heute Abend sind die Kanadier dran. Wir gehen mit der Kleinen lieber zurück zum Hotel. Es werden echt alle Straßen gesperrt, teilweise mit schweren LKW. Wir können also über die Straßen flanieren. Das scheint ein großes Volksfest zu sein, der Masse an Leuten zu urteilen, die in Richtung Küste wandern.
Wir genießen zunächst die Flugshow vom Balkon, naja ich verpenne wohl auch das ein oder andere. Zum Feuerwerk bin ich aber wieder wach und wir genießen den Ausblick aus unserem Zimmer. Leider steht ein weiteres Haus ein wenig im Weg und wir können nur die hohen Feuerwerke sehen. Aber trotzdem sehr schön und trotz der Entfernung echt laut. Unsere Maus stört das aber nicht.

 

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 12 Stunden 32 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6962
RE: Tag 02: 31.07.2019 - Vancouver

Hallo Thorben,

da hattet ihr einen tollen Tag in Vancouver. Und ja, den Stanley Park komplett zu Fuß zu umrunden hätte wohl einige Zeit in Anspruch genommen. Mit dem Radl war das prima.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de