Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 25: 23.08.2019 - Okanagan Lake PP - Hope

1 Beitrag / 0 neu
tmehnert
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 59 Minuten
Beigetreten: 14.03.2019 - 17:54
Beiträge: 69
Tag 25: 23.08.2019 - Okanagan Lake PP - Hope
Steckbrief
Reisedatum: 
23.08.2019
Gefahrene Meilen: 
175 Meilen
Fazit: 

Heute geht es weiter Richtung Vancouver. Leider haben wir für heute keinen Platz mehr vorreservieren können. Das Wetter ist auch eher durchwachsen, wir werden mit Bewölkung begrüßt.
Wir fahren auf dem Highway 97 Richtung Süden. In Penticton legen wir bei Save on Foods einen kurzen Stopp ein, um einige fehlende Lebensmittel zu kaufen. Mittlerweile muss man ja ein wenig schauen, da sich ja der Urlaub dem Ende entgegen neigt.
Das Wetter wird immer schlechter und auf dem Highway 3A setzt sogar fieser Regen ein, der uns eine Weile heute begleiten soll. Unsere Lust, Stopps einzulegen hält sich echt in Grenzen bei diesen Aussichten.
In Princeton legen wir einen Mittagsstopp ein, damit unsere Tochter ein wenig spielen kann und wir mal wieder bei A&W essen können. Bei der Weiterfahrt setzt der Regen wieder ein. sad Bei Dauerregen und 11° C erreichen wir den Manning Park. Anders als geplant, legen wir hier keinen Stopp ein. Eigentlich wollten wir hier ein wenig wandern… Außerdem hatten wir versucht, hier den Lightning Lake CG zu reservieren. Der war aber ausgebucht. Also geht es weiter Richtung Westen.
Nach kurzer Beratung steuern wir als Alternative die Othello Tunnels in der Nähe von Hope an. Dort wandern wir ein wenig entlang der alten Kettle Valley Railway. Das Wetter wird mittlerweile auch ein wenig besser. Zumindest ist es hier trocken und auch die Sonne zeigt sich das ein oder andere Mal. Puh, ganz schön dunkel teilweise in diesen Tunnel. Für den Rundweg, der über den Berg zurück zum Parkplatz führt, sind wir zu faul, so dass wir hin und zurück wandern. Und wir haben totales Glück! Von den Brücken kann man unten im Fluss schon einige Lachse beobachten. Leider ruhen sie sich nur aus, ohne zu springen. Aber wir sind froh, überhaupt welche zu sehen, ist ja schließlich noch August.

  

 

  


Nach dieser kleinen Tour beginnen wir mit der CG-Suche. Wir entscheiden uns für den Coquihalla Campground in Hope. Leider stimmt hier das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht. Die Sites sind schön und großzügig, aber die sanitären Einrichtungen bedürfen dringend einer Renovierung. Dafür war es uns ein wenig zu teuer mit 40 CAD. Da hatten wir schon bessere Plätze auf unserem Weg.


Mit unserem letzten Campfire verabschieden wir uns vom Feuerfeeling. Morgen dürfen wir leider nicht mehr. Wir müssen sogar noch Holz nachordern.