Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

04 Fisher Towers

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
uli m.
Bild von uli m.
Offline
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1507
04 Fisher Towers
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
26.08.2017
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Die Gegend um Moab: unendliche Ziele !

Wir verlassen das Colorado National Monument und nehmen am Airport in Grand Junction unseren SUV auf.
Eigentlich hätten wir den PKW erst ab der Escalante Gegend benötigt, aber es ist schwierig und auch teurer, einen 4WD in Escalante zu mieten und dann nochmals einen in Kanab oder Page. Daher haben wir diese Lösung gewählt: Übernahme in Grand Junction, Abgabe in St. George, Standard-Vermieter, in diesem Fall war es Hertz.
Der gebuchte 7-Sitzer wurde ein Nissan Pathfinder, der ist gut geländegängig und hat vor allem 8 Sitzplätze und genau das haben wir auch benötigt.
Das lief schonmal superyes

An diesem Tag, dem 25.8., haben wir noch im City Market in Moab die Lebensmittelvorräte aufgefüllt, dann die Womo-Wassertanks randvoll befüllt, und sind hoch auf unseren Lieblings-CG im Südwesten, den Kayenta CG im Dead Horse Point State Park. Dies war unsere Basis für die nächsten 3 Tage.

Jetzt aber hier die erste unserer Moab-Aktivitäten: die Fisher Towers !
Wo sind die? Von Moab 20 mls auf der #128 in nordöstlicher Richtung, immer am Colorado River entlang. Die 2 Meilen ungeteerte Gravel Road bis zum Trailhead und der kleine Parkplatz machen die Fisher Towers leider für die Anfahrt mit einem Wohnmobil recht ungeeignet. Man kann das im konsequenten Schritttempo schon machen, es ist ja "nur" ein Waschbrett und nicht Tiefsand. Aber etwas mühsam ist es schon.
Mit einem normalen PKW (2WD) dagegen überhaupt kein Problem.

Der Fisher Towers Trail hat 2,2 mls (also knappe 4 km) bis zum Endpunkt, dann auf dem selben Weg wieder zurück. Der Vorteil der Reisezeit Hochsommer ist das schöne Wetter (jedenfalls Vormittags), der Nachteil ist die Hitze. Der Hike ist absolut unkompliziert, man darf nur nicht unterschätzen dass man auch für den Rückweg noch ausreichend Wasser dabei haben muss. Oder hier der Erlebnisbericht in Kurzfassung: das Wasser ging uns nicht aus, aber es war knalle heiß und die Stimmung bei unseren Jungs ist auf dem Rückweg stark (sehr stark...) abgesoffen, es war eine gute Sache, dass dann irgendwann das klimatisierte Auto wieder erreicht war.surprise

Der Titan Tower hat unglaubliche 213 m Höhe ! Der steckt auch den höchsten Kirchturm der Welt in unserer Heimat, das Ulmer Münster mit 161 m, ganz locker in die Tasche.
An dieser Stelle des Wegs waren wir kurz verunsichert: geht es nun weiter nach rechts oder senkrecht nach oben? Man verläuft sich ja so schnell hier...
Doch da hilft ein Hinweisschild weiter. Was für ein Glück, um ein Haar wären wir sonst womöglich die senkrechte Wand hochmarschiert auf den Titan Towerwink

Es geht noch ein Stückchen weiter, an einer Stelle ist eine Leiter befestigt. Die Tour macht viel Spaß! Dann erreichen wir den Umkehrpunkt, hier geht es nicht mehr weiter. Wir machen eine kurze Pause (Schatten gibt es hier keinen, das treibt uns zurück zu den großen Felsen).

FAZIT Fisher Towers: großartige 2,5 Stunden Wanderung zwischen majestätischen Felsen mit bis zu 200 Metern Höhe. Anfahrt mit PKW ist empfehlenswert.

Liebe Grüße

Uli

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14443
RE: 04 Fisher Towers

Hi Uli,

mal wieder schön, die Fisher Towers mit solch imponierenden Bildern zu sehen !

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)