Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Wohnmobil Tour zu zweit im Südwesten der USA, Herbst 2020

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
bomas89
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 23 Stunden
Beigetreten: 02.12.2019 - 12:07
Beiträge: 2
Wohnmobil Tour zu zweit im Südwesten der USA, Herbst 2020
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
11.09.2020 bis 29.09.2020

Hallo Zusammen,

Ich bin relativ neu hier im Forum, deswegen vorweg mal ein paar Infos über mich. Ich bin 30 Jahre alt und plane mit meiner Freundin im September 2020 ein Wohnmobilurlaub im Südwesten der USA. In Europa waren wir schon ein paar Mal mit einem kleineren Campervan unterwegs, aber noch nie mit einem Wohnmobil. In den USA waren wir auch noch nie.  Wir mieten am 11.09.2020 bei El Monte  in San Francisco (Dublin) einen C22 mit unbegrenzten Meilen (was eigentlich unnötig war). Am 29.09.2020 geben wir ihn in Las Vegas wieder ab.  In Las Vegas werden wir nach Rückgabe noch einige Tage bleiben.

Unsere aktuelle Routenplanung habe ich in der Tabelle dargestellt.  Dazu würde mich eure Meinung interessieren. Außerdem habe ich ein paar Fragen.

Kann der Kirk Creek CG am Wochenende nur doppelt gebucht werden? Bei den Bewertungen hier finde ich keine eindeutige Aussage. Lohnen sich überhaupt 2 Übernachtungen am Highway 1? 

Lohnen sich in den jeweiligen Nationalparks die 2 Übernachtungen oder reicht z.B. im Bryce NP auch eine Übernachtung?

Ist die Fahrt vom Tuolumne Meadows Campground mit kurzen Zwischenstopp (bzw. Umweg) in Bodie zum Zion NP mit nur einer Zwischenübernachtung zu schaffen? Und wo würde sich eine Übernachtung anbieten? 

Lohnt sich Tuolumne Meadows bzw. die Übernachtung dort überhaupt?

Noch haben wir keinen Campingplatz gebucht (geht ja auch erst in einem Monat). Wahrscheinlich wollen wir bis einschließlich Bryce Canyon alles vorbuchen und dann noch den Mathers Campground am Grand Canyon. Die restlichen dann spontan.  Ist das so sinnvoll?

Was würdet ihr empfehlen mit den übrigen Tagen nach dem Grand Canyon und vor Rückgabe des Womos anzufangen? Oder sollten wir stattdessen in einem der Nationalparks noch einen Tag länger bleiben.

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus.

Thomas








Tag Nr. Datum Start Ziel Distanz (mls) CG  Aktivitäten / Kommentar
1 11.09.2020 El Monte RV, Dublin Del Valle Regional Park 21 Del Valle Regional Park CG Übernahme Womo, Einkaufen
2 12.09.2020 Del Valle Regional Park Kirk Creek oder Plaskett Creek CG 170 Kirk Creek / Plaskett Creek CG Highway 1 runter (z.B.  Monterrey, Point Lobos, Big Sur)
3 13.09.2020 Kirk Creek / Plaskett Creek CG z.B. Sunset State Beach CG  90 Sunset State Beach CG ? Highway 1 wieder hoch
4 14.09.2020 Sunset State Beach CG Yosemite Valley 190 z.B. North Pines Fahrt
5 15.09.2020  Yosemite Valley  Yosemite Valley 0 z.B. North Pines  
6 16.09.2020  Yosemite Valley Toulume Meadows, Yosemite 60 Toulume Meadows CG  
7 17.09.2020 Toulume Meadows Campground   240 ? Fahrt (über Bodie)  Richtung Zion, ohne Death Valley
8 18.09.2020   Zion NP 320 Watchman Fahrt
9 19.09.2020 Zion NP Zion NP 0 Watchman  
10 20.09.2020 Zion NP, Watchman Bryce Canyon NP 86 Sunset CG  
11 21.09.2020 Bryce Canyon NP Bryce Canyon NP 0 Sunset CG  
12 22.09.2020 Bryce Canyon NP Page 200   Fahrt nach Page ggf. über Grand Canyon North Rim ?
13 23.09.2020 Page Page 0   Antelope Canyon, Horseshoe bend
14 24.09.2020 Page Grand Canyon South rim 135 Mather CG  
15 25.09.2020 Grand Canyon South rim Grand Canyon South rim 0 Mather CG  
16 26.09.2020 Grand Canyon South rim        
17 27.09.2020         Sedona ? Route 66 ?
18 28.09.2020   Campground kurz vor LV     Empfehlungen?
19 29.09.2020 Campground kurz vor LV El Monte, Las Vegas      
Jonny
Bild von Jonny
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 2 Stunden
Beigetreten: 18.01.2018 - 16:37
Beiträge: 42
RE: Wohnmobil Tour zu Zweit im Südwesten der USA, Herbst 2020

Hi Thomas,

prinzipiell passt die Route von der Länge für eine One Way Tour SFO - Las Vegas aus meiner Sicht. Ich persönlich würde wahrscheinlich als erstes in den Yosemite fahren, dann über Montray den Highway 1 runter und dann von Santa Barbara oberhalb von LA Richtung Zion düsen (evt. Zwischenübernachtung Boondocking Mojave smiley), dann Bryce, Grand Canyon , Valley of Fire, Las Vegas. Aber, das ist nur meine Meinung smiley

Zu Deinen Fragen: Toulume Meadows - Zion ist schon böse weit, würde ich nur mit Zwischenübernachtung machen. Evt. Pahranagat National Wildlife Refuge? Schau mal in die Abenteuer-Map, kling ganz gut - kenn ich selber aber nicht. 

Du schreibst Reiseschwerpunkt auf Natur und Wandern, dann würde ich min. 2 Übernachtungen je NP vorsehen. Sowohl im Zion als auch im Bryce kann man durchaus schöne Tagestouren machen - im Bryce auch lange und wildere Touren (Riggs Spring Loop Trail). Beide haben ein super Shuttle System um die Ausgangspunkte zu erreichen und wieder retour zum CG zu kommen. 

Vor Abgabe in Las Vegas würde sich noch das Valley of Fire anbieten. Auch Lake Mead zum Ausklang vor dem Trubel in Las Vegas ist schön. 

CG's vorbuchen leider ja in den NP's. Und zwar in dem Moment in die Reservierungsfenster öffnen! Da geht es leider um Minuten, wenn nicht sogar Sekunden indecision

Gruß
Jonny

_________________________________________________

Reisen ist das Entdecken, das alle Unrecht haben mit dem was Sie über andere Länder denken.

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 17 Stunden 6 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8506
RE: Wohnmobil Tour zu Zweit im Südwesten der USA, Herbst 2020

Hi,

erst den PCH runter und dann wieder hoch zum Yosemite ist ein ziemlicher Siemens-Lufthaken.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 3 Minuten
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2404
RE: Wohnmobil Tour zu Zweit im Südwesten der USA, Herbst 2020

Servus Richard,

dank dir weiss ich nun auch wie ein 'Siemens Lufthaken' aussieht. 😉 

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 17 Stunden 6 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8506
RE: Wohnmobil Tour zu Zweit im Südwesten der USA, Herbst 2020

Servus Beate,

sorry für die flapsige Ausdrucksweise, ich dachte Leute in meinem Semester kennen den Begriff laugh

Wollte damit zum Ausdruck bringen, dass bei knapp über 14 Tagen unnötige Fahrten eigentlich vermieden werden sollten. Ganz konkret: Yosemite streichen und einen Tag mehr auf dem PCH verbringen.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

bomas89
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 23 Stunden
Beigetreten: 02.12.2019 - 12:07
Beiträge: 2
RE: Wohnmobil Tour zu zweit im Südwesten der USA, Herbst 2020

Hi Leute,

erstmal vielen Dank für die Tipps.

@Jonny:

prinzipiell passt die Route von der Länge für eine One Way Tour SFO - Las Vegas aus meiner Sicht. Ich persönlich würde wahrscheinlich als erstes in den Yosemite fahren, dann über Montray den Highway 1 runter und dann von Santa Barbara oberhalb von LA Richtung Zion düsen (evt. Zwischenübernachtung Boondocking Mojave smiley), dann Bryce, Grand Canyon , Valley of Fire, Las Vegas. Aber, das ist nur meine Meinung

Eigentlich ein interessanter Vorschlag, allerdings wären wir dann am Wochenende im Yosemite. Deswegen bleiben wir wohl bei der Reihenfolge. LA wollen wir sowieso auslassen.

Zu Deinen Fragen: Toulume Meadows - Zion ist schon böse weit, würde ich nur mit Zwischenübernachtung machen. Evt. Pahranagat National Wildlife Refuge? Schau mal in die Abenteuer-Map, kling ganz gut - kenn ich selber aber nicht. 

Da hast du natürlich Recht. In meiner Beschreibung habe ich das etwas unglücklich ausgedrückt. Die Frage war eher, ob nur eine Zwischenübernachtung ausreicht oder es eher 2 sein sollten.

@ Richard

erst den PCH runter und dann wieder hoch zum Yosemite ist ein ziemlicher Siemens-Lufthaken.

Den PCH würden wir auch nur bis etwa Kirk Creek CP runter fahren. Also nicht komplett bis LA.  Den Yosemite auslassen wollen wir nicht, die Frage ist nur, ob wir 1 oder 2 Tage am PCH verbringen.

 

Zum Schluss noch eine Frage an alle:

Lohnt es sich, auf dem Weg vom Bryce Canyon NP nach Page einen Stop am Grand Canyon North Rim einzulegen? Ist das ohne Übernachtung zu schaffen oder bietet sich da eine Übernachtung an? Ein paar Tage später sind wir ja sowieso am South Rim.

Vielen Dank und viele Grüße,

Thomas

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Zuletzt online: vor 14 Stunden 48 Minuten
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 631
RE: Wohnmobil Tour zu zweit im Südwesten der USA, Herbst 2020

Hallo Thomas,

den Abstecher zum GC North Rim würde ich mir in jedem Fall sparen, insbesondere ohne Übernachtung. Es ist wunderschön dort, aber für nur einen Blick in den Canyon ist es nicht der richtige Ort. Der ist vom South Rim sehr viel spektakulärer. Und nur um von beiden Seiten in den Canyon geguckt zu haben, lohnt sich der Umweg m. E. nicht.

Fahrt lieber über die 89 nach Page, dort gibt es einige Möglichkeiten für einen Stopp zwischendrin und ihr spart über 100 mi Fahrstrecke.
 

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 32 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3516
RE: Wohnmobil Tour zu zweit im Südwesten der USA, Herbst 2020

Moin Thomas

bei dem knappen Zeitpolster geht m.E. nur PCH oder Yosemite. 
 

Mach am besten mal eine Tabelle mit Meilenangabe. Und was Google Maps an Fahrzeiten angibt plus 20-30% je nachdem wie häufig man stoppt.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 46 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2456
RE: Wohnmobil Tour zu zweit im Südwesten der USA, Herbst 2020

Hi Thomas,

auch wenn ich nicht weiß, was ein Siemens-Lufthaken istwink stimme ich mit Richard überein, den PCH runter und wiederhoch würde ich auch nicht machen, zumal du da nur sehr langsam voran kommst.

Die gewonnen bzw ohnehin noch übrigen Tage könnte man folgendermaßen gut füllen: Zion - Bryce - Capitol Reef - Natural Bridges - Monument Valley - Page - Grand Caynon South Rim - LV. So hast Du auch die Doppelstrecke vom und zum Bryce nicht.

Zu deinen Fragen: Klar kannst Du im Ostteil des Yosemite toll wandern und dort ist es auch nicht so voll wie im Valley. Allein für diesen Sommer habe ich folgende Hikes in der Ecke rausgesucht, von dem wir im Endeffekt nur 1-2 machen werden:

1. Cathedral Lakes 11,7km, 400 hm
2. Clouds Rest 13 mls, 700 hm
3. Mt Dana 8,6km, 950 hm
4. Mt Hofmann 10,1km, 650 hm
5. East zb North Dome, 14,8km, 600hm

Da ist nicht nicht drin, was wir schon erwandert sind oder wo man ohnehin mal stoppen sollte (Olmsted Point, Tenya Lake).

Auch in allen anderen Parks kannst Du viel und toll wandern. Im Zion verbringen wir fast eine Woche:

1. Angels Landing 7,6 km 460hm
2. Hidden Canyon
3. Observation Point ggf über East Mesa Trail 10,8km, 210hm
4. Narrows 
5. Canyon Overlook and Giffort Canyon 4km, 100hm

Der Grand Canyon North Rim lohnt den Umweg nur für eine Doppelübernachtung, macht aber keinen Sinn, wenn Ihr eh am South Rim seid, welcher deutlich voller aber auch noch imposanter ist.

So weit ich weiß ist die Strecke nach Bodie ne ganz üble Ruckelpiste, ist ewig her, dass ich da war. Ist eigentlich/vielleicht mit dem Womo gar nicht erlaubt. Machbar ist das mit starken Nerven aber dennoch. Nur so zur Info....

Touloumne Meadows - Zion mit einer Zwischenübernachtung geht schon. Sind halt 2 fahrintensive Tage, aber ihr seid ja jung und ohne Kids unterwegs. Sobald ihr vom Tioga Pass runter seid (und Bodie hinter euch habt) ist alles einsamer Wüstenhighway. Da kommt ihr zügig voran. Viel zu sehen gibt es für eure Route auch nicht, also Augen zu und durch. Mit mehr Zeit kann man natürlich übers Devils Postpile, die Alabama Hills und das Vof fahren. Alles toll, aber für den Erstbesuch würde ich schon eher zu der oben skizzierten Route raten.

Über meine Signatur kommst du zu meinen Reiseberichten (2018, 2016, 2015 und 2013) und findest da ne ganze Menge tolle Hikes. Müsstest halt mal nach den Parks schauen, welche ihr auch besucht und WoMo geeignet sind.

LG, Mike