Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Sept. 2018 – Yellowstone über Denver nach Las Vegas

23 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Elira
Offline
Beigetreten: 17.07.2017 - 10:12
Beiträge: 51
Sept. 2018 – Yellowstone über Denver nach Las Vegas
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
08.09.2018 bis 27.09.2018

Hallo ihr Lieben,

ihr habt wirklich ein tolles Forum geschaffen. :) Da konnten wir uns schon viele nützliche Infos rausziehen. Vielen Dank.

Kurz zu uns:
Wir heißen Caro und Eve – 31 & 27 Jahre alt – und planen eine Tour von Las Vegas über Zion, Bryce Canyon, Capitol Reef, Canyonlands/Arches, Salt Lake City, Yellowstone, Rocky Mountain NP nach Denver.

Die Tour wird ein Geburtstagsgeschenk für unsere Eltern, die nächstes Jahr im März 60 und 65 Jahre alt werden. Sie wollten schon immer mal nach Amerika, aber der lange Flug und die Kosten haben sie bisher immer davon abgehalten. Außerdem sind sie bei Reiseplanungen etwas unsicher, weshalb wir vorher schon alles komplett durchgeplant haben wollen und ihnen dann zum Geburtstag die fertig geplante und tw. gebuchte Tour "überreichen". Wir werden bei der Tour mitkommen, d.h. dass wir zu viert unterwegs sein werden. 

Wir sind absolute Neulinge was Wohnmobil-Reisen angeht, ich (Eve) war nur mal mit dem Zelt im Yellowstone und RMNP.
In den folgenden Tagen werden wir mal eine Auflistung unserer Route hier einstellen.

Zuvor hätten wir aber gerne mal eine Einschätzung von euch:
Natürlich ist es noch sehr lange hin bis September 2018 und was ich so im Forum bisher gelesen habe, kann man bei der Buchung des Wohnmobils manchmal auch später auf gute Angebote hoffen und muss nicht sooo früh buchen.
Wir hätten gerne den Roadbear 21-24 ft. Der ist für 4 Personen zwar schon etwas klein, aber wir sind alle relativ pflegeleicht und selbst auf kleinem Raum kommen wir gut klar. Wir möchten auf keinen Fall so einen Slide-Out. Haben uns verschiedene Angebote eingeholt und bei CU-Camper 15 Tage für 2381 € als günstigstes Angebot bekommen. Alles mit drin (Bereitstellungsgebühr, Einweggebühr, Persönl. Ausstattung, unbegrenzte Meilen, GPS, Versicherung, Camping-Tisch & Stühle). Ist das ein günstiges Angebot und sollten wir das jetzt schon buchen oder sind diese "Angebote" normal nochmal günstiger? Was denkt ihr?

Liebe Grüße
Caro und Eve

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2263
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Hallo Eve,

herzlich willkommen hier im Forum, wir werden schon ein schönes Geburtstagsgeschenk für eure Eltern basteln.

Allerdings

und planen eine Tour von Las Vegas über Zion, Bryce Canyon, Capitol Reef, Canyonlands/Arches, Salt Lake City, Yellowstone, Rocky Mountain NP nach Denver.

wenn ihr das so überreicht, dann wird´s  kein gutes Geburtstagsgeschenk.

Für eure geplante Route solltet ihr mindestens 3 - 4 Wochen Zeit haben, in 2 Wochen seid ihr nur im Womo ( zu viert ) und genießt den Highway.

Den langen Schlenker zum Yellowstone solltet ihr ganz schnell vergessen. Für´s erste hiflt auch ein Blich in unsere FAQ und in unsere Reiseberichte.

Stellt dann mal eine taggenaue Route ein, dann sehen wir weiter.smiley

 

 


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8605
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Hallo ihr beiden,

wie Christian das schon ausgeführt hat, ist die Route im Augenblick entweder zu groß oder die Mietdauer zu klein. Egal an welcher Ecke ihr ansetzt, ihr solltet auf jden Fall mehr Miettage haben, sonst rentiert sich doch der gesamte Aufwand nicht.

Zweitens würde ich niemals 4 Erwachsene in eine 21er Dose stecken und wieso kein Slide? Meine Empfehlung geht unbedingt auf einen 27er mit wenigstens einem Slide. Ihr tretet euch sonst nur auf die Füsse und gespart ist auch kaum was. Das meiste Sparpotenzial hat man ohnehin mit der Streckenlänge.  Insofern rechnet sich bei kürzerer Strecke das größere Teil sofort.

Übrigens unbegrenzte Meilen sind nur auf den ersten Blick interessant. Beim näheren Hinsehen entpuppt sich das als "Rabatt das las dir sagen, wird vorher aufgeschlagen." Bezahlt nur das was ihr auch fahrt!

Nun ist ja noch viel Zeit, also lasst mein Geschwafel erst mal locker setzen und viel Spaß beim Planen, denn dabei beginnt der Urlaub bereits..

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5385
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Hallo Caro und Eve,

was die Größe des Wohnmobils angeht, stimme ich Richard grundsätzlich zu - aber - wenn ich es richtig gelesen habe, macht ihr die Tour mit euren Eltern und wisst, wie es ist auf kleinem Raum gemeinsam klarzukommen. Dann ist es auch mit begrenztem Platz möglich, habe ich auch schon so gemacht, aber ihr müsst wissen, auf was ihr euch einlasst. Aus welchem Grund möchtet ihr denn möglichst ein kleines Wohnmobil haben?

Die geplante Route ist so in der Zeit nicht machbar, das gibt wirklich nur Stress. Lest hierzu vor allem Wieviele Meilen sollte man fahren.

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Elira
Offline
Beigetreten: 17.07.2017 - 10:12
Beiträge: 51
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Hallo zusammen,

Wir dachten uns schon, dass das mit der Route schwierig/stressig wird, aber Zion, Bryce, Yellowstone und RMNP sollten auf jeden Fall drin sein und auf ca. 2000 "Netto-Meilen" kommen wir fast immer, plus die 20% Aufschlag landen wir bei 2400. Tja, der gute Yellowstone ist halt doch ab vom Schuss... Daher aber auch die unbegrenzten Meilen. Ob 2500 oder unbegrenzt waren gerade mal 44 € Unterschied...

Aufgrund der Arbeit sind wir leider alle zeitlich recht begrenzt und müssen schauen, wie wir das am besten machen. Wir wohnen mittlerweile recht weit voneinander weg und es wird für meine Eltern wahrscheinlich eine "one time only-Reise", d.h. auch wenn es viel Fahrerei bedeutet, wollen wir möglichst viel reinpacken. Dazu gehört auch die Zeit mit der Familie und wie Susanne korrekt geschrieben hat, wir wissen worauf wir uns einlassen und uns ist ein kleines, schnuckliges WoMo einfach lieber. Wir haben enge Familienbande und bisher waren auch Urlaube mit vielen längeren Fahrten und Wohnen auf engem Raum nie ein Problem, es ist eigtl immer recht lustig gewesen. 

Ich werde versuchen baldmöglichst die Routenplanung online zu stellen und dann schauen wir mal. 

Viele Grüße und schönen Abend

Eve

Schnathi
Bild von Schnathi
Offline
Beigetreten: 31.03.2014 - 14:07
Beiträge: 687
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Halle Eve,

was zusätzlich zu den anderen Punkten noch zu bedenken ist: 2 Leute müssen im Wohnmobil dann ja hinten sitzen. Da schaukelt es wie bolle und ein echtes Fahrvergnügen stellt sich eher nicht ein, finde ich. Außerdem ist es im Wohnmobil so laut, dass ihr euch nicht gut unterhalten könnt. Von daher ist der Gedanke nett, dass ihr Urlaub mit langen Fahrten auf engem Raum machen werdet, aber ihr werdet einfach nicht viel voneinander haben (außer den Blick auf die Hinterköpfe der Vornesitzenden). Ich würde euch echt empfehlen, eure Tour drastisch zu kürzen. (ich kenne das, man hat sich da toll was überlegt und dann kommt man hier ins Forum und kriegt gesagt, dass man kürzen muss. Ich habe 2014 für unsere Neuenglandtour drauf gehört und das war das allerbeste, was wir machen konnten. Und die neue Tour 2018 gehen wir sogar noch langsamer an).
 

LG
Kathi

Elira
Offline
Beigetreten: 17.07.2017 - 10:12
Beiträge: 51
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Das war bisher in etwa die Routenplanung... Da sind schon ein paar Längen drin, aber was ich von anderen gelesen habe, hatten die oft doch recht ähnliche Etappen (auch ohne Doppelübernachtungen danach). Die zwei Tage um Salt Lake City sind halt schon lang. Wir schauen aktuell, ob wir doch noch evtl. ein, zwei Tage drauf packen können, aber es wird schwierig. Capitol Reef wird nur die ÜN, dort wollen wir uns nicht viel ansehen.  

Tag - Datum Etappe Übernachtung mi / km reine Fahrzeit
#1 - 05.09.18 FRA - LAS Las Vegas - -
#2 - 06.09.18 LAS - Zion Zion 160 / 256 ca. 3 - 3,5 h
#3 - 07.09.18 Zion - Bryce Bryce 74 / 119 ca. 2 h
#4 - 08.09.18 Bryce Canyon - Capitol Reef Capitol Reef 130 / 208 ca. 3 h
#5 - 09.09.18 Capitol Reef -  Canyonlands oder Arches ? 150 / 240 ca. 3 - 3,5 h
#6 - 10.09.18 Canyonlands oder Arches - Salt Lake City Salt Lake City 250 / 400 ca. 5 - 5,5 h
#7 - 11.09.18 Salt Lake City - Jackson Jackson 280 / 448 ca. 6 h
#8 - 12.09.18 Jackson - Yellowstone Yellowstone 80 / 128 ca. 2 h
#9 - 13.09.18 Yellowstone Yellowstone 100 / 160 ca. 2,5 h
#10 - 14.09.18 Yellowstone - Dubois Dubois 104 / 166 ca. 2,5 h
#11 - 15.09.18 Dubois - Rawlins Rawlins 200 / 320 ca. 4 - 4,5 h
#12 - 16.09.18 Rawlins - Rocky Mountains Moraine Park CG 206 / 330

ca. 4 - 4,5 h

#13 - 17.09.18 Rocky Mountains Moraine Park CG - -
#14 - 18.09.18 Moraine Park CP - Grand Lake Grand Lake 45 / 72 ca. 1,5 - 2 h
#15 - 19.09.18 Grand Lake Grand Lake - -
#16 - 20.09.18 Grand Lake - Denver Denver 100 / 160 ca. 2,5 - 3 h
#17 - 21.09.18 DEN - FRA      
     

Gesamt:
1879 / 3007

 


 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Hallo Elira,

wenn Ihr am Tag 2, also 6.9. das Womo in LV übernehmt, werdet Ihr an diesem Tag kaum mehr bis zum Zion kommen. Es wird frühestens Mittag, meistens noch später, bis Ihr loskommt. Und dann müsst Ihr auch noch einkaufen, was auch wieder ca. 2 Stunden dauert. 

Beate

 

Elira
Offline
Beigetreten: 17.07.2017 - 10:12
Beiträge: 51
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Hallo Beate,

danke für den Hinweis. Wir wollen schauen, dass wir vorher schon ein bisschen was eingekauft bekommen und versuchen unser Glück den Camper evtl doch etwas eher zu bekommen. Das scheint ja bei einigen bei Roadbear ganz gut geklappt zu haben, wenn man da vorher angerufen hat, auch wenn wir uns natürlich nicht darauf verlassen können. Aktuell versuchen wir noch ein paar Tage rauszuschlagen und dann schauen wir mal. Wir haben nun auch doch noch einen 23-26 ft gefunden.

Viele Grüße
Eve

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2263
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Hallo Eve,

kaum mehr bis zum Zion kommen

und selbst wenn, dann habt ihr von diesem herrlichen Park nichts gesehen, denn am nächsten Tag wollt ihr schon zum Bryce. Wenn ihr im Zion wandern wollt ( Angels Landing, Observation Point) braucht ihr eine Doppelübernachtung. In den eigentl. Park kommt ihr auch nur mit Shuttle, und das kann dauern.

An den nächsten Tagen rauscht ihr in einem Rutsch durch eines der schönsten Gebiete im ganzen Südwesten, ohne was gesehen zu haben.

Ein ganzer Tag im Yellowstone bringt auch nichts, da der Park so groß ist, dass es mindestens 3 oder 4 ganze Tage sein sollten.

Ich kann euch nur den guten Rat geben, die Route zu kürzen und den Yellowstone wegzulassen. Eure Eltern werden es euch danken!


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Elira
Offline
Beigetreten: 17.07.2017 - 10:12
Beiträge: 51
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Hi,

wir versuchen gerade Sonntag nach LV und ab Montag das WoMo, leider ist am 03.09. Labor Day, d.h. wir müssten alles um eine Woche nach hinten schieben, damit wir den Tag nicht verlieren. Ich hoffe Mitte/Ende September ist es noch nicht sooo kalt? Im RMNP ist dann auch nur noch Moraine offen, oder? Kann man so spät dann überhaupt noch reservieren?
Yellowstone kann wirklich nicht raus :-/ da wären meine Eltern enttäuscht, da sie den unbedingt mal sehen wollten. Wir würden eher die Fahrt rüber nach Arches, etc. rausschmeißen. Dann vorher eine Nacht VOF und jeweils einen Tag mehr bei Zion, Bryce und Yellowstone. Ich weiß, dass wir damit trotzdem nur an der Oberfläche kratzen können, aber in dem Fall ist es besser als nichts.

Liebe Grüße
Eve

Alantheras
Online
Beigetreten: 03.09.2013 - 21:23
Beiträge: 111
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Hallo Eve,

wir sind 2014 von (von San Francisco kommend) über Las Vegas, Zion, Bryce, Arches zum Yellowstone und dann nach Denver gefahren (Reisebericht wäre bei Interesse hier im Forum zu finden), und waren dabei von Las Vegas nach Denver 26 Tage unterwegs. Da kann man einige wenige Tage sicher schneller machen - aber generell muss ich den anderen zustimmen: Ihr nehmt Euch zu viel vor!

Wenn Yellowstone unbedingt sein soll, dann würde ich alles streichen, was nicht zwingend nötig ist, z.B. den Rocky Mountain NP - auch wenn ich selbst nicht dort war, habe ich in einigen Berichten gelesen, dass er sich nicht so stark von Bereichen der Alpen unterscheidet (natürlich im Vergleich zu den anderen außergewöhnlichen Zielen), und auch den Arches würde ich opfern und lieber auf direktem, schnellem Weg vom Bryce zum Yellowstone fahren. Yellowstone lohnt sich nicht, wenn man nicht mindestens 2 volle Tage dort sein kann, besser 3 oder mehr!

Viel Spaß beim Planen und natürlich bei der Reise!

Frank

 

 

 

Alantheras - Frank

Elira
Offline
Beigetreten: 17.07.2017 - 10:12
Beiträge: 51
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Hallo Frank,

wie ich ja schon geschrieben habe, werden wir Arches wohl rausschmeißen und ein paar Tage mehr dran hängen, da würden wir dann auch 2-3 Tage beim Yellowstone haben. Von Jackson ist man ja recht schnell da und an dem Tag können wir uns schon etwas anschauen und am letzten Tag wollen wir wirklich erst abends in Dubois ankommen, da dort sonst eh nichts zu sehen ist, d.h. an dem Tag können wir auch gemütlich fahren und Stops einplanen bzw. morgens noch eine Wanderung machen.

Ende der Woche werde ich die Route nochmal updaten, sobald ich dann auch neue Infos von meiner Schwester habe. Deinen Reisebericht werde ich mir dann auch direkt mal anschauen, danke!

Ich war vor ein paar Jahren schon mal in den Rockies und es war einfach traumhaft dort. Mit den Alpen kann man bestimmt einiges dort vergleichen, aber vieles einfach auch überhaupt nicht. wink Im Yellowstone waren wir auch für ein paar Tage und selbst mit 3 Tagen kann man schon einiges sehen. Natürlich ist es nicht perfekt, aber für meine Eltern wird es überhaupt ein Highlight sein auch nur "einen Tag" dort verbringen zu können. Das wird sehr wahrscheinlich der einzige Trip der beiden in die USA werden. Es geht auch ein wenig um das Gefühl einfach mal dagewesen zu sein - so blöd wie das klingt...

Liebe Grüße
Eve

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7444
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Hallo Eve,

die Bedenken hast du alle gelesen und sie sind absolut ernst zu nehmen. Dennoch habt ihr eine genaue Vorstellung, was ihr sehen wollt und dafür braucht es eine Lösung. Zaubern können wir alle nicht, aber jeder hat so seine Ideen.

Hier ist meine (in Anlehnung an den Yellowstone-Teil der Tour von Margit):

Fliegt nach Bozeman und macht den Yellowstone mit dem Mietwagen und in Cabins. Dann geht es weiter nach Denver und von dort mit dem Wohnmobil über eure Wunschziele nach Las Vegas.

Vorteil: Zeitgewinn und zuerst im Yellowstone und RMNP (Höhenlage/Jahreszeit/Wetter), im Yellowstone beweglicher und flexibler mit PKW (Parkplatzchaos!), viel weniger Meilen mit dem Wohnmobil (Preis- und Spritersparnis)

Nachteil: Flug evtl. teurer (vielleicht aber auch nicht), nur kurze Womomiete, ohnehin kurze Reisezeit auf zwei Fortbewegungsmittel aufgeteilt

So könnte das aussehen:

  • Tag 1: FRA - Zwischenlandung
  • Tag 2: Zwischenlandung - Bozeman - Mietwagen - Yellowstone NP
  • Tag 3: Yellowstone NP
  • Tag 4: Yellowstone NP
  • Tag 5: Yellowstone NP - Zwischenstopp (Fahrtag, möglichst nah an die Womo-Vermietung ran)
  • Tag 6: Zwischenstopp - Denver - Womoübernahme - RMNP
  • Tag 7: RMNP
  • Tag 8: RMNP - Colorado NM
  • Tag 9: Colorado NM - Arches NP
  • Tag 10: Arches NP
  • Tag 11: Arches NP - Capitol Reef NP (Fruita) o. Torrey
  • Tag 12: Capitol Reef NP
  • Tag 13: Capitol Reef NP - Bryce Canyon NP
  • Tag 14: Bryce Canyon NP - Zion NP
  • Tag 15: Zion NP
  • Tag 16: Zion NP - Las Vegas
  • Tag 17: Las Vegas - Womo-Abgabe - später Heimflug

Ist alles sehr eng gestrickt, auch in dieser Variante, aber es gibt doch ein wenig mehr Spielraum für Unternehmungen vor Ort, da mehr Doppelübernachtungen dabei sind. Vielleicht denkt ihr mal drüber nach.

Falls ihr an eurer reinen Wohnmobil-Tour festhalten wollt, würde ich sie zumindest drehen, d.h. wegen der für höhere Lagen schon späten Jahreszeit in Denver starten und die Tour in Las Vegas beenden.

Und ich möchte euch nochmal ans Herz legen, alle geäußerten Bedenken meiner Vorschreiber ernst zu nehmen.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Elira
Offline
Beigetreten: 17.07.2017 - 10:12
Beiträge: 51
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Hallo Elli,

vielen Dank für die Zusammenstellung!

Wir nehmen die Bedenken durchaus ernst, daher haben wir ja nun schon das größere WoMo, vermutlich 2 - 3 Tage mehr (Daumen drücken, dass der Arbeitgeber mitmacht) und zunächst Arches & Capitol Reef rausgeschmissen. (Hatte nur noch keine Zeit die Route upzudaten)

Versteht aber bitte, dass wir eben nicht einfach sagen können "Ach, da machen wir halt beim nächsten Mal eine Reise hin". Auch wenn es dann eben nicht der super entspannte Urlaub wird und wir bei den NPs weniger "ins Detail" gehen können. Wir finden deine Tour daher sehr spannend und checken gerade mal wo man dann am besten im oder um den YS übernachten könnte.

Auch wenn wir hier etwas "beratungs-/hilferesistent" erscheinen, sind wir euch für den Input wirklich dankbar.

Liebe Grüße
Eve
 

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
RE: Sept. 2018 – Las Vegas nach Denver

Hallo Eve,

den Vorschlag von Elli finde ich wirklich gut, wollte gerade ähnliches vorschlagen bis ich gesehen hatte dass Sie schon diese Variante genannt hat.

Unterkünfte Yellowstone, da gibt es von Bozeman kommend am Nordeingang Mammoth tolle Cabins im Park und zu derzeit mit vielen Hirschen die es zu sehen gibt neben den Kalkterassen und dann im südlichen Teil natürlich ganz aus Holz gebaute Old Faithful Inn oder ebenfalls Cabins am größten Geysirfeld. Ich würde Euch wegen der weiten Wege und Eurem knappen Zeitfenster schon dazu raten möglicht Unterkünfte im Park zu nehmen um nicht  noch pendeln zu müssen.

Anstelle nach Denver zu fahren wär auch zu überlegen ab West Yellowstone nach Denver (3 1/2 Std. Flugzeit) zu fliegen je nachdem was günstiger ist es sind ja schon 550 mls zu fahren bis Denver.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Elira
Offline
Beigetreten: 17.07.2017 - 10:12
Beiträge: 51
RE: Sept. 2018 – Yellowstone über Denver nach Las Vegas

Ihr Lieben,

nach dem tollen Vorschlag von Elli haben wir die Route dementsprechend umgeplant. VIELEN, VIELEN DANK nochmal, Elli :)

Wie es aussieht bekommen wir 2 Tage mehr, d.h. wir können an zwei Stellen noch etwas mehr Zeit einplanen. Die 3 Nächte am bzw. im Yellowstone haben wir auch direkt gestern noch gebucht, da dort schon fast alle Cabins (zumindest die, die wir uns leisten können) ausgebucht waren. Die erste Nacht werden wir in Cooke-City verbringen. Das ist zwar schon sehr weit weg, aber da wir sowieso durch Lamar Valley fahren wollten, war uns das ganz recht. Für die nächsten zwei Nächte hatten wir Glück und konnten eine Nacht in der Old Faithful Lodge und noch eine Nacht in der Lake Lodge bekommen. Wir werden wohl noch eine Nacht in der Nähe von Jackson dran hängen und dann von dort möglichst nah an Denver ranfahren. (Flug hatten wir geschaut, aber war uns einfach zu teuer) Wir schauen jetzt mal welche Campingplätze uns zusagen und dann stelle ich mal die neue Route rein. :)

Liebe Grüße
Eve

 

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
RE: Sept. 2018 – Yellowstone über Denver nach Las Vegas

Hallo Eve,

das freut mich jetzt aber das Elli's Vorschlag zu einer für Euch deutlich besser fahrbaren Tour geführt hat. Ihr werdet sehen das so Eure Eltern wie Ihr auch wirklich was davon habt da Ihr so einige Ziele auch wirklich Vorort geniesen könnt. Allein die Möglichkeit bei der Old Faithful Lodge schon Morgens oder Abends ganz entspannt noch eine Runde bei den Geysiren drehen zu können, einfach klasse.

Wenn Du Dich nach den CG's in der Womo-Abenteuer-Map umsiehst kannst Du in den CG-Einträgen auch Links zu Reiseberichten finden um dir ein besseres Bild der jeweiligen Region und den Aktivitäten zu machen.

Weiterhin viel Spaß bei der Planung für die Du jetzt ja genügend Zeit hast. Ach ja schau doch auch mal in die Blaupausen  für die Parks die Ihr besuchen wollt.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Elira
Offline
Beigetreten: 17.07.2017 - 10:12
Beiträge: 51
RE: Sept. 2018 – Yellowstone über Denver nach Las Vegas

Hey,

nach vielem Lesen und CGs raussuchen etc., wollte ich mich nochmal mit einem Update zu unserer Reiseroute und CGs melden.

Wir haben uns so ziemlich an die Route von Elli gehalten, haben aber noch einen Zwischenstopp vor Denver und einen weiteren Tag im RMNP dazugepackt. Nach vorsichtigem Ausfragen unserer Eltern waren Yellowstone und Rockies die "Highlights", daher haben wir die zwei zusätzlichen Tage dort untergebracht.

Zu den CGs habe ich noch ein paar Fragen - vll. könnt ihr mir da noch weiterhelfen:

- Green Ridge CG kann ich leider nicht mehr reservieren, da dort Walk-in Season ist und es nur noch fcfs gibt. Habt ihr Erfahrungen wie dort die Auslastung Mitte September ist. Ich vermute, dass wir gegen Nachmittag (15/16 Uhr) dort ankommen würden. Wie seht ihr die Chance, dass wir dort noch einen Platz bekommen?

- Könnt ihr einen guten CG rund um Grand Junction empfehlen? Er sollte gut erreichbar sein, da wir am nächsten Tag recht zügig zum Arches NP fahren wollen, also auch nicht so weit ab vom Schuss. Habe einige in der Map gesehen, aber bin mir nicht so sicher, welcher davon am praktischsten/besten wäre.

- Die CGs beim Bryce Canyon sind aufgrund von Bauarbeiten, die im Juni anfangen, vorläufig nicht reservierbar. Ruby's Inn habe ich mir angeschaut, finde den CG aber nicht wirklich schön. Denkt ihr Red Canyon CG wäre eine Alternative? Da kann man halt leider auch nicht reservieren, das wäre also auch etwas unsicher. Bin im Moment noch unschlüssig, ob ich vll. abwarten soll, ob die Bauarbeiten bis Mitte September fertig sind oder doch bei Ruby's Inn reservieren soll... Habt ihr einen Tipp?

Zu guter Letzt hier noch das Update der Route:

Tag / Datum Etappe Meilen ÜN
Tag 01 – 08.09.18 - Auto Flug FRA - BZN 6 Motel 6
Tag 02 – 09.09.18 Yellowstone - Cooke City 148 Alpine Motel
Tag 03 – 10.09.18 Yellowstone 80-100

Lake Lodge - Pioneer Cabin

Tag 04 – 11.09.18 Yellowstone 80-100 Old Faithful Lodge
Tag 05 – 12.09.18 Yellowstone - Pinedale 175 Lakeside Lodge Resort
Tag 06 – 13.09.18 Pinedale - Laramie 315 Travel Inn
Tag 07 – 14.09.18 - WoMo Laramie - Denver (WoMo) - RMNP 144 + 67 Moraine Park CG (#229)
Tag 08 – 15.09.18 RMNP - Moraine Park CG (#229)
Tag 09 – 16.09.18 RMNP 20 Aspenglen CG (#037)
Tag 10 – 17.09.18 RMNP 50 Green Ridge CG ?? (fcfs)
Tag 11 – 18.09.18 RMNP - Grand Junction 200 Saddlehorn CG (#045)
Tag 12 – 19.09.18 Grand Junction - Arches 140 Devils Garden CG (#052)
Tag 13 – 20.09.18 Arches/Canyonlands (CL) 85 Kayenta CG (KA17)
Tag 14 – 21.09.18 Arches/CL - Capitol Reef 157 Fruita CG (#010)
Tag 15 – 22.09.18 Capitol Reef - Fruita CG (#010)
Tag 16 – 23.09.18 Capitol Reef - Bryce 124 Kodachrome CG (#K017)
Tag 17 – 24.09.18 Bryce Canyon - Zion 87 Watchman CG (#056)
Tag 18 – 25.09.18 Zion - Watchman CG (#056)
Tag 19 – 26.09.18 Zion - Las Vegas 160 Stratosphere Hotel
Tag 20 – 27.09.18 WoMo-Abgabe, Flug LAS - FRA    

 

Liebe Grüße

Eve

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Sept. 2018 – Yellowstone über Denver nach Las Vegas

Hallo Eve,

der Red Canyon CG ist wirklich schön und längst nicht so überlaufen wie die CG im Bryce NP. Es käme auch noch der CG im Kodachrome State Park infrage, der auch wirklich schön ist.

Beate

 

Elira
Offline
Beigetreten: 17.07.2017 - 10:12
Beiträge: 51
RE: Sept. 2018 – Yellowstone über Denver nach Las Vegas

Hallo Beate,

stimmt, an den Kodachrome hatte ich gar nicht gedacht. Danke!

Wir sind im Moment noch etwas hin- und hergerissen, weil uns beide CG so gut gefallen. :D Kodachrome ist halt etwas weiter abseits, aber Red Canyon kann man eben nicht reservieren...

Ich werde noch ein paar Reiseberichte lesen und dann mal schauen, wie wir uns entscheiden. :)

Noch einen schönen Ostermontag!

Eve

Elira
Offline
Beigetreten: 17.07.2017 - 10:12
Beiträge: 51
RE: Sept. 2018 – Yellowstone über Denver nach Las Vegas

Ihr Lieben,

zunächst wünsche ich euch erstmal ein super schönes neues Jahr :)

Wir sind nun schon wieder einige Zeit von unserem Trip zurück und jetzt habe ich auch endlich mal die Zeit mich wieder dem Forum zu widmen. Ich möchte euch allen ein RIESIGES DANKESCHÖN sagen. Der Trip war wunderschön und die Route einfach perfekt (nochmal ein Extra-Dankeschön an dich Elli :) ). Meine Eltern waren absolut begeistert und haben jeden Moment genossen. So viele wundervolle Erinnerungen und 3 Wochen sagenhaftes Wetter. Die Campgrounds habe ich schon bewertet und ich werde versuchen in der nächsten Zeit einen Reisebericht online zu stellen. Aktuell kämpfe ich mich noch ein wenig durch die Bildermenge :D

Nochmal danke für alles!

Liebe Grüße
Eve

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8605
RE: Sept. 2018 – Yellowstone über Denver nach Las Vegas

Hallo Eve,

yes

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.