Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit drei Kindern

16 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Gungoline
Offline
Beigetreten: 29.12.2019 - 10:08
Beiträge: 9
Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit drei Kindern
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
24.07.2020 bis 17.08.2020

Nachdem ich jetzt viele Stunden in diesem Forum die Routenplanungen und vor allem die tollen Reiseberichte gelesen habe, versuche ich mich selbst an unserer Routenplanung für Sommer 2020 im Südwesten der USA. Ich hoffe sehr, dass Ihr mir bei unserer Planung etwas helfen könnt, da ich mir leider sehr unsicher bin, vor allem von den Entfernungen her. Ich habe zwar die allgemeinen Tipps dazu gelesen, hoffe aber trotzdem auf viele persönliche Ratschläge von den erfahrenen USA-Canpern, also von Euch allen hier. Vielen Dank im Voraus hierfür!

 

Jetzt zu unseren Daten: wir, das sind fünf Personen, nämlich mein Mann Thomas und ich (Maria), zusammen mit unseren drei Kindern. Unsere zwei Jungs werden zum Reisezeitpunkt 16 und zwölf Jahre alt sein, unsere Tochter fünf Jahre.

 

Bereits gebucht haben wir die Flüge (online direkt bei Lufthansa) von München am Nachmittag des 24.7.2020 nach San Francisco und zurück von Las Vegas (mit einmal Umsteigen) nach München, Abflug am 17.8.2020 frühmorgens. Wir haben also knapp 3,5 Wochen Zeit für unseren gemeinsamen ersten Urlaub  in den USA.

 

Ebenfalls bereits gebucht haben wir ein Hotel in San Francisco (Carlton Hotel) nach der Ankunft dort (Freitag) bis einschließlich Dienstag, also vier Übernachtungen. Am Dienstag übernehmen wir  in San Francisco das über Canusa gebuchte Wohnmobil  (US Wanderer 30-33 ft, gebucht bei Apollo). Abgabe des Wohnmobils ist am Samstag, 15.7.2020, in Las Vegas. Vom 15. Juli bis 17. Juli, also für zwei Übernachtungen, haben wir ein Hotel in Las Vegas gebucht (Mandala Bay).

 

Schon bis hier hat mich die Reise einiges Kopfzerbrechen gekostet, beispielsweise die Auswahl der richtigen Camper – Größe/ die Entscheidung, welches Hotel /der Versuch, einigermaßen  erschwingliche Flüge zu bekommen etc.

 

Erst nach Buchung all dieser Bausteine habe ich jetzt – nicht zuletzt durch Euer tolles Forum – festgestellt, dass ich auch noch die ganze Route vorweg planen muss. Eigentlich hatten wir uns den Urlaub mit dem Wohnmobil ursprünglich mal anders vorgestellt, nämlich einfach dahin fahren, wo es uns gefällt, und bleiben, so lange wir Lust haben. Dass das nicht geht, habe ich inzwischen schon gelernt, bin aber jetzt noch einigermaßen verunsichert,wie wir die Wohnmobil – Reise aufbauen sollen. Wir möchten gerne einiges von der Küste sehen, aber auch die Nationalparks im Landesinneren. 
 

Ich versuche mich jetzt einmal an einer Darstellung unserer Routenplanung und hoffe sehr, dass ich möglichst viel Kritik und Anregungen von Euch bekomme, damit im Ergebnis eine einigermaßen "runde Route" herauskommt, bei der wir nicht zu viel fahren und trotzdem auch einges von dem schönen Land sehen können.

Ach ja: Arg sportlich sind wir nicht (v.a. die Eltern), und unsere Fünfjährige ist nicht gerade begeistert von langen Fußmärschen. 
 

Danke im Voraus für all Eure Hilfe und herzliche Grüße

 

Maria

 

 

 

 

Gungoline
Offline
Beigetreten: 29.12.2019 - 10:08
Beiträge: 9
RE: Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit









Tag Datum Start Ziel Aktivitäten Distanz (Miles) Campground Bemerkungen    
1 24.07.20 San Francisco              
2 25.07.20 San Francisco              
3 26.07.20 San Francisco              
4 27.07.20 San Francisco              
5 28.07.20 San Francisco Half Moon Bay / Francis Beach Übernahme Wohnmobil 35 Francis Beach Campground      
6 29.07.20     Tag am Francis Beach Campground/Strand 0 Francis Beach Campground      
7 30.07.20 Francis Beach Marina / Monetrey Fahrt an der Küste entlang nach Marina, zunächst bis Monterey ins Aquarium, am Abend zurück zum Campground in Marina 110 Marina Dunes RV Park      
8 31.07.20 Marina / Monterey Ca. halbe Strecke bis Morro Bay Fahrt an der Küste entlang auf Highway #1, halbe Strecke bis Morro Bay 65 Big Sur Campground & Cabins ? Tipps für Campgrounds?    
9 01.08.20 Big Sur Campground & Cabins Morrobay Fahrt an der Küste entlang auf Highway #1, restliche Strecke bis Morrobay 65 Morro Bay State Park      
10 02.08.20 Morrobay State Park Lompoc Evtl. Beach Buggy fahren in Pismo Beach 100 Jalama Beach County Park in Lompoc      
11 03.08.20 Lompoc Lake Havasu City / London Bridge Fahrtag 450 Campground? Tipps für Campgrounds?    
12 04.08.20 Lake Havasu City Grand Canyon  Fahrtag und Grand Canyon 230 Mather Campground      
13 05.08.20     Grand Canyon  0 Mather Campground      
14 06.08.20 Grand Canyon  Lake Powell Bootfahren / Baden / Ausruhen 140 Whaweap Campground Oder alternativer Campground?  
15 07.08.20     Bootfahren / Baden / Ausruhen 0 Whaweap Campground      
16 08.08.20 Lake Powell Monument Valley Jeeptour / Sonnenuntergang anschauen 130 ???      
17 09.08.20 Monument Valley Canyonlands / Arches Sonnenaufgang anschauen 150 ???      
18 10.08.20       0 ???      
19 11.08.20 Canyonlands / Arches Capitol Reef NP Besichtigung 140 ???      
20 12.08.20 Capitol Reef NP Bryce Canyon NP   130 ???      
21 13.08.20 Bryce Canyon Zion NP   80 ???      
22 14.08.20 Zion NP     0 ???      
23 15.08.20 Zion  Las Vegas   170        
24 16.08.20 Las Vegas              
Gungoline
Offline
Beigetreten: 29.12.2019 - 10:08
Beiträge: 9
RE: Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit

So, jetzt habe ich versucht, unsere erste Planung in einer Tabelle in Form zu bringen. Irgendwie war das sehr schwierig und so richtig zufrieden bin ich noch nicht damit. Wir haben wohl mindestens einmal eine zu lange FahrtStrecke drin (von der Küste ins Landesinneren), oder was meint Ihr?

Und was meint Ihr zu der Aufteilung an der Küste?

Gibt es Tipps für besonders sehenswerte Plätze und auch Aktivitäten an der Küste, vor allem auch für unsere drei Kids?

 

Ist die Aufteilung der Fahrten/Aufenthalte im Landesinneren  so realistisch? Oder sollen wir lieber noch irgendwas streichen und die Route verkürzen, gegebenenfalls wie, um von dem, was wir sehen, mehr  zu haben? Wie gesagt würden wir ggf. lieber weniger Verschiedenes sehen und dafür weniger Stress haben.

So viele Fragen,...

 

Lieben Dank für Eure Antworten und gute Nacht

 

 

 

 

Gungoline
Offline
Beigetreten: 29.12.2019 - 10:08
Beiträge: 9
RE: Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit

Jetzt hab ich mir unsere Routenplanung von gestern nochmal angeschaut und auch noch weiter mit anderen Planungen hier im Forum verglichen. Dabei habe ich mir überlegt, ob es nicht vielleicht doch sinnvoll wäre, den gesamten  Teil um monument Valley, Canyonlands und Arches zu streichen und uns dafür für die restliche Route mehr Zeit zu nehmen. 
Was meint Ihr? Ich wäre für Tipps sehr dankbar. 
Liebe Grüße 

Maria

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 709
RE: Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit

Hallo Maria,

als ich gestern Abend deine Planung gelesen habe, hatte ich keine große Lust mehr, etwas zu schreiben, aber ich hatte genau diesen Gedanken. Arches NP, Canyonlands NP und Dead Horse SP sind toll, aber sie verdienen auch mehr Zeit, als ihr dort gehabt hättet. 
Eine Alternative wäre, vom Monument Valley zum Natural Bridges NM zu fahren und nach einer Übernachtung dort weiter in den Capitol Reef NP. Dort hättet ihr dann die Zeit, für zwei Übernachtungen auf dem schönen Fruita CG zu bleiben und auch vom Nationalpark etwas zu sehen. Von dort geht es dann weiter wie geplant.

 

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 709
RE: Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit

Ach ja, und die 450 Meilen Strecke ist natürlich viel zu lang. Die müsst ihr unbedingt noch mal aufteilen. Passende Campgrounds findest du in der Womo-Abenteuer-Map (weiße Leiste oben). Den Tag dafür könnt ihr gewinnen, wenn ihr auf die Doppelübernachtung auf eurem ersten Campground verzichtet. Ihr habt ja ziemlich viel Zeit für den Highway 1 eingeplant.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

dreamtiem
Bild von dreamtiem
Offline
Beigetreten: 24.09.2010 - 12:45
Beiträge: 1104
RE: Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit

Hallo Maria,

willkommen hier im Forum :)

Wie Du schon selber erkannt hast und Irma auch schrieb, würde ich den Schlenker zum Arches/Canyonlands weglassen. Auch die vorgeschlagene Änderung mit Natural Bridges und zwei Übernachtungen am Fruita CG hätte ich genauso vorgeschlagen.

Auch die 450 Meilen sind kritisch, vorallen, da Ihr ein Kleinkind dabei habt. Ich würde evtl. bis Barstow fahren (ca. 260 mi). Dort könnt ihr die Ghost Town noch besichtigen. Den benötigten Tag würde ich auch von der Half Moon Bay streichen. Ihr seid ja sehr entspannt am Hwy 1 unterwegs und dort ist der Strand überall schön und Zeit zum chillen ist da ausreichend.

Wegen Campingplätzen schau bitte in der Campground Map, da wirst Du sicher fündig. Die Plätze an der Küste sind auch schnell weg im Sommer, also auch gleich schonmal schauen, wie die buchbar sind.

Liebe Grüße
Margit

„Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.” - Mark Twain

 

Gungoline
Offline
Beigetreten: 29.12.2019 - 10:08
Beiträge: 9
Vielen herzlichen Dank für

Vielen herzlichen Dank für die Kommentare und hilfreichen Informationen. Entschuldigung an die Kommentierenden, dass ich mich jetzt erst melde. Ich war einige Zeit im Krankenhaus etc. Jetzt geht's aber weiter mit der Routenplanung.
 

Ich werde eure Tipps berücksichtigen und Arches und Canyonlands  komplett streichen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich Capitol Reef wirklich für zwei Übernachtungen machen möchte. Habt ihr noch alternative Ideen für mich?

 

Den Weg von der Küste ins Landesinnere werden wir gemäß euren Tipps auf jeden Fall aufteilen. Ich bin mir aber noch nicht sicher, wie wir die Fahrt so gestalten können, dass wir unterwegs auch  etwas anschauen können, damit das also nicht nur zwei reine Fahrtage werden. Habt ihr da vielleicht Ideen für mich? Wir hatten überlegt, eventuell am ersten Tag bis zum Joshua tree National Monument zu fahren. Und dann am nächsten Tag weiter bis Grand Canyon (mather – Camp Ground). Was haltet ihr davon? Lohnt sich der Abstecher nach Joshua Tree? Gibt es gegebenenfalls Tipps, wo wir dort schön übernachten können? Oder habt ihr eine Idee für eine andere Alternative für den Weg von Santa Barbara bis zum Grand Canyon?

 

Auch an dieser Stelle wieder vielen Dank im vorab für alle Tipps. Ich bin wirklich für alles dankbar, was Ihr mir schreibt, weil ich die Planung sehr schwierig finde.

Viele Grüße 

Maria

Gungoline
Offline
Beigetreten: 29.12.2019 - 10:08
Beiträge: 9
Alternative zu Marina Dunes RV Park?

Und gleich nochmal eine Frage, nachdem ich mich an die Feinplanung gemacht habe:

Kann mir vielleicht jemand eine Alternative  empfehlen  zum Marina Dunes RV Park, irgendetwas anderes in der Nähe von Monterey? Der Marina Dunes RV Park ist ja recht uneinheitlich bewertet im Forum. Außerdem würde die Übernachtung 89 $ kosten. Ziemlich happig.

 

Vielleicht kann jemand helfen? Das wäre toll!

 

Viele Grüße

 

Maria

 

 

dreamtiem
Bild von dreamtiem
Offline
Beigetreten: 24.09.2010 - 12:45
Beiträge: 1104
RE: Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit

Hallo Maria,

der Schlenker via Joshua Tree sind jeweils 270 Meilen bis Joshua und nochmal 270 Meilen bis Grand Canyon. Das sind reine Fahrtage, die man zwar mit einer Doppelübernachtung im Joshua entzerren kann, aber Ihr seids im Sommer unterwegs und da isses im Joshua schon extrem heiß. 

Ich würde sicher die Strecke via Barstow (Ghost Town) und Lake Havasu bevorzugen, vielleicht am See eine Doppelübernachtung einplanen (zum baden), wenn Ihr eh nicht zwei Nächte im Capitol Reef bleiben wollt. 

Aber jeder hat da seine eigenen Vorlieben und entscheiden müßt Ihr es :) 

Liebe Grüße
Margit

„Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.” - Mark Twain

 

Jani
Offline
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 467
RE: Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit

Auch wenn es heiß ist, würde ich euch am Lake Powell unbedingt die Übernachtung am Lone Rock Beach empfehlen. Wir hatten bei unserer ersten Womo-Tour 2015 die erste Nacht auf dem Whaweap verbracht und uns erst die zweite Nacht auf den Sand am Lone Rock getraut. Dort direkt am Wasser hat es uns, vor allem mit Kindern!, viel besser gefallen und rückblickend würde ich auf jeden Fall komplett dort stehen wollen. Man kann ja auch den Generator für die Klimaanlage etwas laufen lassen.

ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an: am Highway 1 habt ihr sehr entspannt geplant, ich würde auch die Doppelübernachting streichen, um die Fahrtage etwas zu entzerren. Vielleicht schaust du mal Bearizona an als Zwischenstopp am zweiten Fahrtag vor dem Grand Canyon?!

LG, Jani

Sandy
Offline
Beigetreten: 07.09.2016 - 20:28
Beiträge: 170
RE: Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit

Hallo Maria,

wir waren 2017 im August für 1 Nacht im Joshua Tree NP und unsere kids schwärmen heute noch von dem Sternenhimmel und den Kletter-Felsen! Es war schon wirklich heiß dort, aber es hat sich für eine Nacht trotzdem gelohnt, am nächsten Morgen haben wir noch eine kurze Wanderung unternommen und sind dann weitergefahren. Es sind auch nur wenige Meilen mehr als über Barstow, im Gegensatz dazu seht ihr aber wirklich viel Natur und nicht nur Interstate.

Kennst du unseren Kurz-Reisebericht von 2017? Wir sind von Santa Barbara nach Castaic (CG mit Pool) gefahren, dann über Palmdale und Victorville zum Joshua Tree NP; die CGs am Lake Havasu waren uns zu teuer, deshalb haben wir die Strecke über Needles genommen. Weiter über Oatman (nettes Berg-Dorf mit haufenweise freilaufender Esel) zum Grand Canyon. Seligman als Zwischenstopp würde ich nicht mehr wählen, dann vielleicht Jani's Vorschlag mit Bearizona.

Am Hwy 1 hat uns besonders gut Pismo Beach gefallen - das Fahren mit ATV in den Sanddünen war ein special highlight für unsere kids und würde euren Jungs mit Sicherheit auch Spaß machen! Leider war bei uns damals der Hwy 1 teilweise gesperrt, so dass wir nur wenig Natur sehen konnten und z.B. den Kirk Creek CG wieder stornieren mussten, was mich heute noch ärgert.

Der CG im Capitol Reef ist natürlich klasse, aber wenn ihr nicht unbedingt zur Wanderer-Fraktion gehört, langt dort eine Nacht, ihr könnt trotzdem kurze Wanderungen rund um den CG unternehmen.

Viel Spaß bei der weiteren Planung! LG Sandy

 

Gungoline
Offline
Beigetreten: 29.12.2019 - 10:08
Beiträge: 9
RE: Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit

Vielen herzlichen Dank, das waren noch mal sehr hilfreiche Tipps! Ich hab die Route jetzt einigermaßen umgeplant. 
 

Vor allem   der Kurz – Reisebericht von Sandy hat mir sehr geholfen. Danke auch dafür! Ich hatte diesen  Bericht  tatsächlich noch nicht gesehen, obwohl ich doch schon viele Stunden im Forum  gelesen hatte. 
 

jetzt hab ich gerade aktuell noch eine Frage, bei der ich auch noch auf eure Hilfe und Ratschläge hoffe : Wir möchten eine Nacht im Monument Valley im Goulding CG buchen  und ich überlege, ob ich gleich dort die Sunset Tour mitbuche, da die tour zehn Dollar je Person billiger ist, wenn man sie gleich mit dem CG-Platz zusammen  bucht. Mir ist dabei nicht klar, ob ich auch im Nachhinein zum ermäßigten Preis buchen kann oder ob ich das jetzt direkt mit der Buchung des Campingplatzes machen muss, um den Discount zu kriegen. Kann mir das jemand sagen?
Und was noch viel wichtiger ist: hat irgend jemand diese Tour schon mal gemacht und lohnt sich das? Oder soll ich lieber bei einem unabhängigen Anbieter direkt vor Ort buchen? Auf dem Foto, das ich im Forum dazu gefunden hab,  sieht es so aus, als ob die Tour von Goulding in so eine Art offenen  Mini – Bus stattfindet. Ist das auch so eine Art Jeep und damit das gleiche wie bei den unabhängigen Anbietern, wenn man dort eine Jeep Tour jucht? Weiß das evtl wer und kann mir helfen?

Ich hoffe auf eure weitere Hilfe und bedanke mich im Voraus dafür.

 

Viele Grüße

 

Maria

Gungoline
Offline
Beigetreten: 29.12.2019 - 10:08
Beiträge: 9
RE: Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit

Besonderen Dank auch an Jani für den Tipp betreffend Lake Powell – Übernachtung. Ich glaube, wir werden auch mutig sein und uns auf den Lone  Rock Beach trauen. Ich bin mir nur nicht sicher, wie mutig wir sind, ob wir also eine Nacht erst mal für den Wahweap buchen und dann auf gut Glück versuchen, am Lone Rock Beach was zu bekommen oder ob wir gar nichts Voraus buchen. Kann es denn sein, dass in der Hauptreisezeit im August auch am Lone Rock Beach nichts mehr zu kriegen ist? Oder ist ja so riesig, dass man da immer ein empfindet, um stehen zu bleiben? Hat jemand da schon Erfahrungen (negative) gemacht!

 

Noch mal Grüße

 

Maria

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7451
RE: Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit

Hallo Maria,

im Monument Valley würde ich nicht den Gouldings CG wählen, sondern den The View CG. Da habt ihr die Buttes direkt vor der Nase. Ist ja für sunset und sunrise viel viel schöner. 
Zur Jeep- Tour kann ich leider nichts sagen, wir hatten uns im Monument Valley spontan für Horseback riding entschieden und direkt vor Ort gebucht.

Am Lone Rock Beach kommst du immer unter, da ist genug Platz.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Michi0902
Bild von Michi0902
Offline
Beigetreten: 13.12.2016 - 00:23
Beiträge: 79
RE: Sommer 2020 von San Francisco bis Las Vegas - unterwegs mit

Hallo,

zum Lone Rock:

würde ich auch auf jeden Fall vorziehen, ein Plätzchen müsste sich dort immer finden- zur Not halt in zweiter oder dritter Reihe.

Es gibt ja keine richtig vorgesehene Plätze....

 

Zur Jeep Tour im Monument Valley:

würde ich persönlich vorallem mit Kindern nicht buchen.

Wir haben die 1x mal gemacht, war damals schon nicht ganz günstig, da noch ohne Kind.

Vor uns ein Jeep bei den "View Points" nach uns auch gleich einer, jeder Indianer erzählt halt da so eine "mehr oder weniger persönliche" Geschichte.

Haben aber nur offene Jeeps gesehen, mit ca. 10 Mann.

 

Das letzte mal haben wir einfach ins Valley hinein, Richtung Abend eine Wanderung Richtung Butes gemacht, waren teilweise alleine und es war richtig gut und man kann jederzeit umdrehen oder verlängern, einfach ruhe...

Gibt sicherlich auch Fan´s von der Jeep Tour, meins war es jetzt nicht so.

Beste Grüße,

Michi