Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

21 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
happyth
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 08.06.2017 - 18:23
Beiträge: 8
12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Liebe Womo Fans,

seit einiger Zeit lese ich still mit und werde ganz neidisch, bei all den schönen Reiseberichten. Nun denken wir kurzfristig darüber nach, in den Herbstferien auch eine Tour mit dem Womo ab Las Vegas durch die Canyons zu machen. Hierfür habe ich mich hier kreuz und queer durchgelesen, um zu entscheiden, was wir auf jeden Fall sehen wollen.... und egal wie ich es drehe und wende, ich denke, die Meilen sind zu viel für die Reisedauer. Nun hoffe ich auf Hilfe hier im Forum, wie man die Route verändern könnte:

Eckpunkte:  (Fix  und nicht zu ändern)
Zwei Erwachsene, ein 14 jähriger (Wohnmobilerprobt)
Flug nach Dallas, am nächsten Tag nach Las Vegas und direkte Womo Übernahme
12 Nächte Womo - C30 von Cruise America
Abgabe in Denver - und Rückflug am Nachmittag

Sehen will ich auf jeden Fall:
Bryce Canyon, Antelope Canyon und Canyonlands (Arches)

Hier die geplante Route: Daten fiktiv, aber irgendwann im Oktober

und die Karte dazu:

Ich denke, die Tour ist viel zu vollgepackt... Mein Mann haßt frühes Aufstehen und will erst gemütlich Frühstücken... Es bleibt ja nicht mal Zeit zum Einkaufen oder  Essen gehen. Aber ich habe keine Ahnung, wie ich die Tour verkürzen könnte. Ein Rückflug von Las Vegas ist nicht leider nicht möglich. Ich bin um jeden Tipp dankbar...

Herzlichen Dank!

Happyth

VP
Bild von VP
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 3 Wochen
Beigetreten: 27.08.2009 - 13:20
Beiträge: 225
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Hallo Happyth.

Die fixen Punkte Las Vegas und Denver lassen ja an diesen Stellen wenig bzw. gar keinen Raum für Anpassungen. Bei dem ersten Blick auf die Karte sieht es ja auch schlüssig aus, fast der direkte Weg von Las Vegas nach Denver, da ist von der Enfernung nicht viel einzusparen.

ABER: Wenn ich das richtig sehe, bleibt ihr 3 Tage in Moab und an einem davon (17.10.) wollt ich noch einmal einen Abstecher nach Page machen? Das kann doch sicherlich nur ein Fehler in der Tabelle sein, oder? Ihr seid doch vorher schon da am Antelope Canyon.

Wenn das ein Irrtum ist und ihr die 3 Tage in Moab geplant habt wäre es aus meiner Sicht vielleicht möglich schon einen Tag vorher loszufahren und die lange Strecke nach Denver in 2 Abschnitte aufzuteilen mit einem Zwischenhalt am BCotG. Ist landschaftlicher interessanter als auf dem Higyway entlang und die Fahrt an einem Tag ist schon ganz schön heftig.

Liebe Grüße Volker

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 29 Minuten
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4253
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

BCotG = Black-Canyon-of-the-Gunnison-Nationalpark

Noch einen Umweg?

Die I70 ist nicht langweilig! Das sind 2x 190 Meilen

Einmal hier: 190 Meilen
 
und zum Zweiten hier: 190 Meilen
 
Liebe Grüße Gerd
happyth
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 08.06.2017 - 18:23
Beiträge: 8
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Vielen Dank Volker und Gerd für die Antworten,

in der Tat hilft das sehr, sich darüber klar zu werden, ob die Tour passt. Deshalb, Gerd, - auch wenn der Black Canyon irre aussieht - noch mehr Meilen gehen wohl nicht.... vielleicht war's auch ironisch gemeint? blush

Die Intension meiner Planung war, möglichst viele Nächte auf dem selben CG zu verbringe, das macht das ganze (für meinen Mann) etwas entspannter. Danke Volker für den Hinweis: das mit Page am Ende war Quatsch! Ich habe die Route nochmals angepasst:

Habe Red Cliffs am Anfang gestrichen, dafür eine Nacht mehr bei Page. Den langen Fahrtag nach Denver aufzuteilen und dafür eine Nacht weniger in Moab oder Page, überlege ich gerade.

Ich bitte hier nochmals um Eure Meinung:

  • Wo könnte ich die Nacht für einen Zwischenstopp nach Denver besser einsparen: Würdet ihr lieber zwei/drei Nächte in Page/Antelope Canyon oder lieber zwei/drei Nächte um Moab einplanen?
  • Ist der Scenic Drive des Capitol Reef National Conservation Aerea im vorbeifahren vom Bryce nach Moab zu machen? Oder muss ich hier mehr Zeit einplanen?
  • Ist diese Routenaufteilung mit 5 strammen Fahrtagen machbar (so dass man sie noch genießen kan)? Oder ist die Tour für 12 Nächte einfach zu lang? Bitte hier ehrliche Antworten, denn wir überlegen dann schon, die Tour ein ander Mal in längeren Ferien zu machen...

Wirklich vielen, vielen Dank für die Hilfe!

Happyt

Baui
Bild von Baui
Offline
Zuletzt online: vor 13 Minuten 48 Sekunden
Beigetreten: 03.09.2012 - 08:38
Beiträge: 830
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Hallo Happyt

Ich würde in Page und Moab 2 Nächte bleiben.

Dafür auf der Fahrt Bryce Canyon nach Moab eine Übernachtung im Capitol Reef NP einlegen. Und die andere "gewonnene" Nacht auf der Strecke Moab nach Denver. So kannst Du die langen Fahrtstrecken unterbrechen und hast mehr Zeit für die schöne Strecke vom Bryce Canyon zum Capitol Reef.

Gruss Baui

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 20 Stunden
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 907
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Hallo ???

Schliesse mich der Empfehlung von Baui an mit folgender Ergänzung:

Mein Mann haßt frühes Aufstehen und will erst gemütlich Frühstücken...

Euch sollte bewusst sein, dass in der Gegend ab 18.00 die Dämmerung beginnt und spätesns 19.00 Uhr ist Nacht. Morgens wird es nach 06.00 Uhr hell. Deshalb meine Empfehlung: Nutzt den positiven Effekt des Jetlags und stellt gar nicht um. D.h. früh ins Bett und morgens nach 06.00 Uhr aufstehen. Es ist ja egal, was die Uhr draussen in der schönen Natur anzeigt wink Wir haben es nun bereits zweimal so gehandhabt und es hat immer bestens funktioniert!

Dazu noch ein Auszug aus dem Fazit unseres Reiseberichtes von 2014:

Einziger Nachteil sind die kurzen Tage im Oktober. So ist es bereits um 19.00 Uhr stockdunkel. Wir haben deshalb unseren Tagesablauf so angepasst, dass wir jeweils zeitig ins Bett gingen (21.00 Uhr) und dafür oft bereits zwischen 7.30 und 8.00 Uhr wieder unterwegs waren. Dieser Rhythmus war auch mit Kleinkindern (Bett bereits nach 19.00 Uhr und „ausschlafen“ bis etwa 6.30 Uhr) überhaupt kein Problem. Aufgrund der morgendlichen Kälte an vielen Orten ist gemütliches frühstücken draussen sowieso entfallen.

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 10 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Hallo,

meine Meinung dazu:

Muss es Antelope Canyon und Page wirklich und unbedingt sein?

Denn ohne diesen doch sehr weiten Abstecher würde sich eine sehr entspannte Tour ergeben. Ihr hättet genügend Zeit zwischen Bryce und Moab noch eine Nacht in Fruita (Capitol Reef) zu bleiben, Ihr hättet mehr Zeit in Moab und Canyonland, und Ihr könntet auf dem Weg nach Denver noch gut eine Nacht einlegen. Die Campground Map würde da bestimmt schöne CG am Weg zeigen.

Beate

 

happyth
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 08.06.2017 - 18:23
Beiträge: 8
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Vielen Dank Euch allen,

ich habe jetzt alle Routenvarianten druchgespielt. Selbst wenn ich auf Page verzichte, dann stört mich das letzte Stück von Moab nach Denver schon gewaltig... Entweder ich mache den Umweg über den Black Canyon (dann habe ich nicht viel gewonnen) oder ich heize wirklich das ganze Stück druch, was zum Schluss des Urlaubs nicht wirklich schön ist. indecision

Ausserdem will ich so gerne zum Antelope Canyon und Horseshoe Bend. Ich denke, das wäre abwechslungsreicher statt Arches/Canyonlands wenn ich davor schon Bryce und Vally of Fire gesehen habe?

Jetzt prüfe ich gerade, ob es nicht schlauer wäre, Moab und Capitol Reef zustreichen und tatsächlich nach Las Vegas zurück zu fahren. Vielleicht kann ich ja noch einen Inlandsflug von Vegas nach Denver dazubuchen.... Dazu müsste ich es allerdings schaffen, das Womo bis 09:30 loszuwerden....

Ich melde mich bestimmt nochmal   wink

Vielen Dank
happyth

 

Babs72
Bild von Babs72
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 8 Monate
Beigetreten: 16.02.2014 - 10:55
Beiträge: 547
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Hallo happyth,

magst du uns denn nicht deinen Namen nennen?

Du schreibst:

Ist diese Routenaufteilung mit 5 strammen Fahrtagen machbar

Wirklich stramm ist eigentlich nur der allerletzte Fahrtag, die 265 Meilen sind grenzwertig, für zwei Erwachsene aber machbar.

Ich würde daher nur die Fahrt von Moab nach Denver aufteilen. Wo ihr die Nacht streicht, hängt letztendlich von euren Vorlieben und Plänen an den Highlights ab. Wir haben sowohl in Moab als auch in Page jeweils drei Nächte verbracht mit folgenden Aktivitäten:

Page 1. Tag: morgens in den Antelope Canyon, nachmittags Kayaking im Lake Powell, Schwimmen am Antelope Point

Page 2. Tag: ganztägiger Bootsausflug auf dem See, Abends Essen gehen

Page 3. Tag (Abfahrtstag): Besuch des Glen Canyon Dam Visitor Centers, Horseshoe Bend (letzteres hat aufgrund des Wetters nicht geklappt)

Moab 1. Tag: Fiery Furnace, nachmittags Einkaufen und Waschen

Moab 2. Tag: Devils Garden Trail, nachmittags relaxen auf dem wunderschönen CG

Moab 3. Tag (Abfahrtstag): Delicate Arch, Einkaufen

Das war ein sehr locker gestricktes Pogramm und man hätte das ganze auch (bei einer späten Abfahrt nach dem Mittagessen) auch mit einer ÜB weniger machen können. Was ich damit sagen will: Überlegt euch doch für beide Orte, was ihr dort unbedingt sehen/machen wollt und schaut dann, wie sich diese Aktivitäten gut verteilen lassen.

Liebe Grüße

Bärbel

Grand Circle: Rote-Steine-Tour 2014 - Wüste, Wandern, Wellenreiten: California 2017

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 10 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Ausserdem will ich so gerne zum Antelope Canyon und Horseshoe Bend. Ich denke, das wäre abwechslungsreicher statt Arches/Canyonlands wenn ich davor schon Bryce und Vally of Fire gesehen habe?

Nun ja, das ist Ansichtssache. Der Antelope Canyon ist ja schön, aber wegen dieser einen Stunde diesen weiten Umweg? Und Lake Powell?? Naja, Seen gibts in D ja wirklich genügen. Also das wäre für mich der kleinste Grund für einen Umweg.

Dagegen ist Arches und Canyonlands wirklich und absolut nicht zu vergleichen mit Bryce und VoF. Das sind total verschiedene Landschaftsformen.

Und von Moab nach Denver mit einer Zwischenübernachtung geht doch.

Ich habe mal ein bischen in "unserer" Campground Map gesucht und finde da gleich mal ein paar CG:

https://www.womo-abenteuer.de/campground/rifle-falls-state-park-campgrou...

https://www.womo-abenteuer.de/campground/hideout-cabins-campground-glenw...

https://www.womo-abenteuer.de/campground/heaton-bay-campground-silvertho...

Aber es gäbe rund um noch einige mehr.

 

Aber letztendlich ist es einzig Euer Urlaub und Eure Entscheidung. Und Ihr werdet sicher die einzig für Euch richtige Entscheidung treffen.

 

LG

Beate

 

 

 

 

 

 

 

JuergenW
Offline
Zuletzt online: vor 57 Minuten 9 Sekunden
Beigetreten: 06.09.2012 - 16:33
Beiträge: 303
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Page 1. Tag: morgens in den Antelope Canyon, nachmittags Kayaking im Lake Powell, Schwimmen am Antelope Point

Page 2. Tag: ganztägiger Bootsausflug auf dem See, Abends Essen gehen

Page 3. Tag (Abfahrtstag): Besuch des Glen Canyon Dam Visitor Centers, Horseshoe Bend (letzteres hat aufgrund des Wetters nicht geklappt)

Antelope Canyon und Horseshoe Bend läßt sich gemütlich an einem Tag schaffen. Nur unbedingt vorher die Tour im Antelope reservieren.

Uns hat der Lower Antelopen Canyon besser als der Upper Canyon.

Wir waren allerdings in der Vorsaison dort.

Wir wurden lediglich zum Eingang geführt und durften so lange bleiben wie wir wollten.

Bei großem Andrang dürfte es dort wegen der Enge des Canyons nicht so viel Spaß machen.

Wenn man nicht unbedingt noch eine Bootstour auf dem Lake machen will läßt sich der Tag auch streichen.

Wir haben eine Tour zur Rainbow Bridge gemacht. So bei 40°, 4 Stunden Bootsfahrt, eine gute Stunde Aufenthalt am Anleger der Rainbow Bridge, jeweils eine halbe Stunde hin und zurück zur Bridge laufen, und 4 Stunden wieder zurück auf dem Boot.

Muß man nicht wirklich haben.

Jürgen

happyth
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 08.06.2017 - 18:23
Beiträge: 8
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Hallo in die Runde,

vielen Dank nochmals für all die Hilfe. Eigentlich waren wir fast so weit zu buchen, bis unser Sohn und auf einmal sagte, dass er an den Tagen ja gar nicht weg könne - er habe Schulpraktikum surprise

Kaum zu glauben..... also nochmals alles von vorne geplant: Da wir nun erst an einem Samstag fliegen können und am Sonntag kein Camper übernommen werden kann haben wir die Route wie folgt geändert:

 

Also am Anfang notgedrungen zwei Hotelnächte und Mietwagen in Las Vegas. Aber dann können wir Shoppen und mit dem Mietwagen zu Cruise America fahren - auch gut. Page haben wir gestrichen, dafür genügend Verteilzeit an den anderen Orten eingeplan.

Da wir am Schluss nicht mehr viel Fahren möchten werden wir vermutlich die Gewaltstrecke von Moab nach Denver in einem Stück durchfahren und dafür am Ende noch entspannte Tage in Denver verbringen.

  • Ist die Route für Euch so plausibel? (Die staatlichen Campgrounds sind leider alle voll.... ich werde dann nach privaten Alternativen schauen müssen...)
  • muss ich irgendwo besonders aufpassen (Next Supermarket in 200 Miles oder so ähnlich?) - oder gibt es auf der Strecke immer mal einen Supermarkt?
  • Habt ihr mir einen Tipp für den 2.vollen Tag in Moab? (Ausser Arches) Es scheint, dass der Canyonlands NP dann doch noch ein ganzes Stück von Moab entfernt ist surprise

Vielen Dank fürs Drüberschauen!!! Ich bin für jeden Tipp dankbar (schaue natürlich auch noch auf der Womo Abenteuer Map) Lieben Gruß Karin

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 10 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Habt ihr mir einen Tipp für den 2.vollen Tag in Moab? (Ausser Arches) Es scheint, dass der Canyonlands NP dann doch noch ein ganzes Stück von Moab entfernt ist

 

Nein, der Canylonlands NP, Island in the sky district, ist nur 40 Meilen nördlich von Moab. Du verwechselst es wahrscheinlich mit Canyonlands NP, Needles-District.

https://www.nps.gov/cany/planyourvisit/upload/canymap.pdf

 

Beate

 

 

Baui
Bild von Baui
Offline
Zuletzt online: vor 13 Minuten 48 Sekunden
Beigetreten: 03.09.2012 - 08:38
Beiträge: 830
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Hallo Karin

Anstelle 3 Nächte in Moab würde ich sicher 1x im Dead Horse SP übernachten. Das ist ein wunderbarer Campground, eventuell kannst Du auch 2 Nächte dort verbringen.

Gruss Baui

happyth
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 08.06.2017 - 18:23
Beiträge: 8
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Hallo Baui,

ich werde versuchen, dort einen Platz zu bekommen. Momentan ist alles innerhalb des Buchungsfensters ausgebucht sad das booking window für unsere beiden Tage öffnet sich erst in drei Tagen... vielleicht klappt es ja?

Gruß

Karin

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 10 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Falls Du wirklich keinen Platz mehr bekommen solltest:

Nördlich von Moab, entlang des Hwy 128 und entlang des Hwy 279 sind jede Menge fcfs kostenlose Campingplätze, direkt am Fluss.

Und wenn wirklich alle Stricke reissen ist nördlich von Moab, an der 191 am Abzweig zum Dead Horse State Park und Canyonlands ein grosser Parkplatz, auf dem oft LKW über Nacht stehen. Ist zwar nicht der schönste Übernachtungsplatz, aber immer noch schöner als die hier oft empfohlenen Walmart-Parkplätze.

Beate

 

 

 

happyth
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 08.06.2017 - 18:23
Beiträge: 8
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Hallo nochmal,

Juhu wir haben uns entschieden und auch schon den ersten Campground gebucht - 3 Nächte am Deadhorse Point state Park. Wir haben den letzten Platz ergattert!!!!

Jetzt noch eine Frage zu den Meilenpaketen. So sieht unsere Route aus:

 

Ich habe schon versucht, alle Umwege einzuplanen... aber trotzdem fährt man ja Ruckzuck mal 40 Meilen mehr, wenn man zum Supermarkt muss oder im Canyon herum fährt. bei 1000 Google-Maps Meilen müssten mit der Faustregel 20% mehr drei Meilenpakete mit 500 Meilen reichen.

Ist das Eurer Erfahrung nach realistisch, oder doch lieber 1700 Meilen mitbuchen?

Viele Dank!!!
Karin

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 10 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Das ist Ansichtssache.  Wir buchen lieber immer weniger, denn die zuviel gebuchten und bezahlten Meilen bekommt man nicht zurück. Und extra Meilen dann letztendlich zu bezahlen ist nicht sehr viel teuerer.

Und wenn es eine lange Strecke ist, dann ist man wahrscheinlich mit unlimited miles besser dran.

 

Irgendwo hier im Forum war mal eine Berechnung, ab wieviele Meilen es sich lohnt, ein neues Paket zu kaufen. Vielleicht findet es noch jemand?

 

Beate

 

happyth
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 08.06.2017 - 18:23
Beiträge: 8
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

blush

jetzt habe ich die Formel zur Meilenberechnung in den FAQs gefunden.....   wer lesen kann ist klar im Vorteil angel

Sorry

Karin

Bernhard
Bild von Bernhard
Online
Zuletzt online: vor 1 Minute 30 Sekunden
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13266
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Halo Karin,

Den  von Beate erwähnten Thread unseres Users Engineer findest du, wenn du in der Suche "Mehrmeilen nachzahlen" ( mit aNführungszeichen)  eingibst - ich kann eben schlecht verlinken.

Fazit dort: auf keinen Fall mehr Meilen im Paket kaufen, als du mit Sicherheit fährst. Durch eine evtl. Aufzahlung wirst du nicht arm.

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

happyth
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 08.06.2017 - 18:23
Beiträge: 8
RE: 12 Nächte Las Vegas nach Denver - zu viele Meilen?

Super, Danke an Alle yes

ich habe das Wohnmobil nun angefragt.... hoffentlich geht die Oneway Miete in Ordnung!!!

Danke!

Karin