Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Pensionärstripp im Herbst 2023 durch USA Südwest (Kalifornien, Arizona, Utah)

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
hokamp
Offline
Beigetreten: 05.07.2017 - 16:51
Beiträge: 2
Pensionärstripp im Herbst 2023 durch USA Südwest (Kalifornien, Arizona, Utah)
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
24.09.2023 bis 16.10.2023

Wir, älteres Ehepaar, Apothekerin i.R. und pensionierter Professor wollen es mit über 65 noch erleben: Eine Wohnmobiltour durch den Südwesten. Kommend von Vancouver sind wir hoffentlich erfolgreich vorab schon 18 Tage in Britisch-Kolumbien per SUV unterwegs gewesen - aber wir haben ja Zeit. Und so hoffen wir, dass wir nachfolgenden Plan nicht zu eng gestrickt haben, da v.a. in der 2. Hälfte nach dem Bryce NP sehr lange Strecken anstehen. Camper-Erfahrungen bestehen von 2 früheren Touren in Deutschland bzw. auch eine Tour im Osten Kanadas. Für Hinweise sind wir dankbar - spez. auch die Frage: Sind für den Oktoberzeitraum noch CG-Buchungen erforderlich?

Fest gebucht sind bisher für 3 Tage das Hotel in San Francisco (Hotel Majestic) und das WOMO bei Road Bear über CU (Motorhome C23-25). Und nun folgt die Planung:

Aufgrund der späten Jahreszeit wählen wir unsere Tour im Uhrzeigersinn, d.h. zunächst in östl. Richtung Yosemite NP, DV, Las Vegas, Bryce NP bis Arches NP und dann süd-westl. Richtung Santa Barbara zurück, wobei wir auf Los Angeles  verzichten.

 

 

 

Unser bisheriger Reiseplan:









Tag Datum   Hotel   Camp Ground / Region   Meilen
1 24.09.   https://www.thehotelmajestic.com/      
2 25   San Francisco        
3 26   San Francisco        
4 27   San Francisco Road Bear / Campen 1 Woodward Reservoir Campground, Oakdale, California
          oder je nach Zeit: Del Valle Regional Park, Campground, Livermore, California
5 28       Yosemite NP    
6 29       Yosemite NP    
7 30       Region  Death Valley    
8 1.10.   Las Vegas          
9 2   Las Vegas          
10 3       Zion      
11 4              
12 5       Bryce NP      
13 6              
14 7       Crescent Junction   1200
15 8         Grand Canyon NP 1700
16 9              
17 10         Yoshua Tree NP   1940
18 11              
19 12         Santa Barbara   2300
20 13              
21 14              
22 15              
23 16       Road Bear  Rückflug: 19:45   2900

 

 

 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 3067
RE: Pensionärstripp im Herbst 2023 durch USA Südwest (Kalifornie

Ich schubse dann auch diese Anfrage mal an. 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2752
RE: Pensionärstripp im Herbst 2023 durch USA Südwest (Kalifornie

Hallo an euch Rentner!

Ich versuche es mal mit dem einen oder anderen Tipp.

Der Anfang ist schon gut angedacht mit einer Ü und am nächsten Tag ins Yos. Valley.

Dort würde ich auf jeden Fall 2x Ü und am Tag 7 nach Death Valley fahren. Dort solltet ihr auch min. 2x Ü, um euch das Valley anschauen zu können, da es wirklich sehenswert ist.

Von Grand Canyon bis in den Joshua Tree NP ist es ein ziemlich langer "Ritt". Machbar ist es, aber z.B. ein Schlenker in die Mojave Wüste mit einer Ü dort wäre auch schön und würde die Fahrt entschleunigen.

Wenn ich es richtig verstehe, habt ihr am Ende noch 3 Tage, welche man so gut einsetzen könnte.

Vielleicht helfen euch meine 5 Cent weiter. smiley

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

hombre369
Offline
Beigetreten: 09.06.2023 - 15:25
Beiträge: 1
RE: Pensionärstripp im Herbst 2023 durch USA Südwest (Kalifornie

Hallo ihr Rentner,

ich habe einen ganz ähnlichen Plan, allerdings drei Wochen früher, weshalb ich den Yosemite ans Ende gelegt habe. Wir haben schon ein paar RV-Urlaube in USA und BC hinter uns und versichern euch, dass ihr eine tolle Zeit haben werdet. Und viele Leute, die euch helfen, wenn es nötig ist. Macht euch um euer Alter keine Gedanken, die meisten Camper in USA sind Rentner, und wir sind schon über 80.

Einen Tipp hätte ich für euren letzten Tag: Das Womo muss man üblicherweise frühmorgens zurückgeben, manchmal sogar geputzt. Wenn ihr dann erst abends fliegt, hängt ihr den ganzen Tag mit eurem Gepäck herum. Wir werden daher die letzte Nacht auch wieder im Hotel verbringen, praktischerweise dasselbe wie zu Beginn, und das Womo einen Tag vorher zurückgeben. In einem Hotel gibt es normalerweise keine Sicherheitsbedenken, wenn man sein Gepäck erst am Nachmittag abholt.

Have fun!

( Klaus aus Bremen )

 

HarryS.
Offline
Beigetreten: 07.06.2022 - 19:05
Beiträge: 12
RE: Pensionärstripp im Herbst 2023 durch USA Südwest (Kalifornie

Ich sag´s mal so: Hängt auch ein wenig von eurer Mobilität ab. Wir waren gerade von März bis Mai 7 Wochen im Südwesten unterwegs. Wir sind beide Mitte Sechzig, aber meine Frau ist leider fußläufig nicht mehr so gut unterwegs.  Da machten wir halt einige Sachen gemeinsam, andere habe ich dann alleine gemacht, z.B. etwas längere Wanderungen. Wir waren in allen Nationalparks immer  für 3 Nächte, unsere  Tagesdurchschnitt lag bei 85 Meilen. Das schließt natürlich nicht aus, dass es mal längere Strecken gibt, aber über 180 Meilen waren wir nie, unser Ziel war immer bereits spätesten am frühen Nachmittag am nächsten Campground aufzuschlagen. Also meiner Meinung nach ist weniger mehr.

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 5990
RE: Pensionärstripp im Herbst 2023 durch USA Südwest (Kalifornie

Einen Tipp hätte ich für euren letzten Tag: Das Womo muss man üblicherweise frühmorgens zurückgeben,

Oder man mietet eine Tag länger und gibt abends zurück.

Liebe Grüße Gerd

< Wir stehen an der Seite der Ukraine  >

hokamp
Offline
Beigetreten: 05.07.2017 - 16:51
Beiträge: 2
Chance für den Yosemite NP ohne Buchung?

Hallo, Ende September sind wir auf unserer WOMO-Tour, zunächst von San Fr. Richtung Las V. und haben keine Buchung für den Yosemite (28.-30.), der offensichtlich komplett ausgebucht ist. Macht es Sinn auf gut Glück ins Yosemite Valley zu fahren? Danke und Grüße, hgh

Hey.Baby
Bild von Hey.Baby
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 19:55
Beiträge: 2800
RE: Pensionärstripp im Herbst 2023 durch USA Südwest (Kalifornie

Hallo hgh,

kennst Du diesen Beitrag in unseren FAQ's?

Dort steht:

Wart ihr erfolglos und konntet keinen Platz im Yosemite Valley reservieren, könnt ihr

  • es außerhalb des Yosemite Valley versuchen

  • die first-come-first-serve Campgrounds am Vormittag anfahren

  • euch zwischen 8am und 9am im Ranger Büro des Curry Village in eine Warteliste eintragen

  • nach ein paar Stunden/Tagen noch mal probieren: viele reservieren "zur Sicherheit" doppelt

  • den Geheimtipp zum Buchen nutzen: https://reserve.wanderinglabs.com(link is external). Viele hatten damit schon Erfolg.

Liebe Grüße

Chris
Scout Womo-Abenteuer.de

Mit dem Wohnmobil durch Canada / USA

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 15906
RE: Pensionärstripp im Herbst 2023 durch USA Südwest (Kalifornie

Hi,

du bist nicht allein wink das Thema wurde schon häufig diskuteíert; zu finden mit verschiedenen Suchbegriffen über unsere Sche oben rechts.

https://www.womo-abenteuer.de/comment/209769#comment-209769  --- das ist sogar im Node verlinkt.

https://www.womo-abenteuer.de/campground/indian-flat-campground-el-porta...

Du siehst : da ist einiges an Planung notwendig. Einfach hinfahren klappt und wird auch der Landschaft nicht gerecht.

Viele Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)