Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Baby

29 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Ines_S
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 19.02.2015 - 11:09
Beiträge: 44
Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Baby
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
10.04.2019 bis 14.05.2019

--- Geschafft! Jetzt habe ich endlich alles eingestellt. Jetzt könnt ihr auf diesen Post antworten ---

Hallo liebes Forum,

ich bin Ines und ich bin mit meinem Freund und unserem damals 9 Monate alten Sohn im Mai 2015 auf Womotour durch Kalifornien gewesen. Damals habe ich mich auch schon hier schlau gelesen und hab ein paar wenige Fragen gestellt.

Nächsten April/Mai wollen wir die Elternzeit für unsere neugeborene Tochter nutzen, um noch mal eine USA-Tour zu machen - dann mit einem fast 5-jährigen und einem ca. 10 Monate alten Mädchen. Wir sind also keine Newbies mehr, aber die neue Strecke, die wir uns ausgesucht haben, kennen wir noch nicht und diese wirft so viele Fragen auf, dass ich gerne die bisherige Reiseplanung vorstellen möchte mit der Bitte um Feedback. Einige konkrete Fragen habe ich auch. Natürlich habe ich mich schon gut durch dieses Forum gefressen und FAQs, ähnliche Routenplanungen und Reiseberichte sowie Kinder-, Nationalpark- und Campingplatz-Infos sehr beherzt.

Lieben Gruß, Ines

 

Generelle Punkte / Eckdaten

- Phoenix bis Phoenix Rundreise (Phoenix ist ein passender Startpunkt und das Reisebüro hatte hierfür das bessere Flug/Camperangebot gegenüber Las Vegas)

- Ankuft Phoenix 10.4., Rückflüg ab 13.5.

- wir mieten einen El Monte C25

- wir wollen die erste Nacht mit dem Camper (2. Nacht gesamt) auf dem Lost Dutchman Campground verbringen. Gute 50 Meilen. Ich hoffe, wir schaffen es nach der Camperübergabe bis dahin, bevor uns die Augen wegen der Zeitverschiebung zufallen. Die letzte Nacht soll auch in und um Phoenix herum stattfinden, aber wo, wissen wir noch nicht

- Karte und Tabelle: siehe unten

 

Fragen

- ganz generell: Was sagt ihr zu der Route (siehe unten), die wir mit Baby und Kleinkind unternehmen wollen

- ihr seht, dass es noch einige ungeplante Übernachtungen, Teilabschnitte gibt (z.B. zwischen MV und Arches, Island in the Sky und Bryce Canyon, und auch der Teil nach LV stellt nicht zufrieden). Wenn ihr da was für Familien wie uns empfehlen könnt, gerne!

- am Ende der Tabelle seht ihr auch, dass uns am Ende der Reise Tage übrig bleiben. Sollten wir an bestimmten Orten länger bleiben? Oder fehlt uns noch ein besonderer Ort auf unserer Route? Ihr wisst doch bestimmt was wink

- Wanderungen: Ich nehme an, dass die Wanderungen zum Delicate Arc im Arches Nationalpark im Zweifelsfall zu heftig für unseren Sohn ist, oder? Ich gehe auch davon aus, dass die Narrows-Wanderung im Zion Nationalpark erstens zu kalt im Mai ist und zweitens mit Baby in der Rückentrage zu riskant?
Wenn ihr besonders tolle Kleinkind-taugliche Wanderungen für uns auf unserer Route spontan wisst, gern her damit. Aber ich habe auch erst gerade angefangen zu recherchieren.

- den Einkauf bei Walmart würden wir diesmal gern zur Abholung vorbestellen. Noch nie gemacht. Ebenfalls für Tipps, auf was wir achten müssen, dankbar!

- Wie würdet ihr den fast 5-jährigen im Womo sichern? Idee nach der Recherche in diesem Forum: Aufblasbare Sitzerhöhung für die ersten Autofahrten und dann einen vorbestellten Sitz im Walmart kaufen (welches Produkt lässt sich gut anbringen?) oder wie das Reisebüro empfiehlt: nur anschnallen, keinen Sitz?

- Wir wollen ein wenig wilden Westen erleben und nach Tucson und Tombstone. Da das so weit in den Süden geht, gar nicht auf der restlichen Rund-Route liegt und man denselben Weg wieder zurück fahren darf, fragen wir uns gerade noch, ob sich der Teil südlich von Phoenix überhaupt lohnt. Oder ob wir die Idee abhaken sollen und besser zwischen Canyonlands und Bryce Canyon eine Runde nach Salt Lake City einplanen könnten. Das war nämlich auch noch so eine Idee. Allerdings habe ich noch nicht in Erfahrung gebracht, wie spannend der lange Weg zu / von Salt Lake City ist. Habt ihr eine Empfehlung, was besser ist?

- und noch zwei etwas dumme Fragen (ganz so Camping-erfahren sind wir nun doch nicht):
Wo gibt es eigentlich so Level-Hölzer und wie levelt man? Wir haben das bei unserer ersten Tour nie benötigt. 
Wo besorgt man Holz und Anzünder fürs Feuer und womit und wie zündet man es überhaupt am besten an?

 

So - jetzt könnt ihr feedbacken und ich bin euch unendlich dankbar! :)

 

Karte

 

 

Reiseplan alt! - siehe unten für den aktuellen Reiseplan

Von - bis

Ü

Station

Campground

Aktivitäten

Anschlüsse

°C

10.4. - 11.4.

1

Phoenix

Hotel

 

---

30°/15°

35°/20°

11.4.-12.4.

1

Phoenix

Lost Dutchmen State Park

ggf. Goldfield

Strom
Wasser,
zentrale Dumpstation

29°/11°

34°/16°

12.4. - 14.4.

2

Tucson

?

Saguaro Park, Old Tuscon

 

 

14.4.- 15.4.

1

Tombstone

?

Ort besichtigen

 

25°/9° 30°/13°

15.4. - 16.4.

1

Wieder Richtung Norden: Irgendwo zwischen Tombstone und Sedona (aber wo? z.B. Lake Pleasant?)

z.B. Tortoise

Nur Zwischenstation, Rasten

 

28°/12°

33°/16°

 

16.4. - 18.4.

2

Sedona

Lo-Lo Mai Springs

z.B: Slide Rock, Grasshopper Point, Flughafen-Aussichtspunkt, Bell Rock...

Wasser, Strom

23°/6°

28°/10°

18.4. - 20.4.

2

Grand Canyon South Rim

Mathers Campground

Mit Shuttlebus oder mit Fahrrad und Anhänger den Rim entlang

Zentral: Dumpstation + Wasser

16°/-2°

22°/2°

20.4. - 22.4.

2

Page

Am Lake Powell, entweder der günstige Platz ohne Anschlüsse oder Waweep mit Anschlüssen

Lake Powell
Horseshoe Bend
Antilope Canyon, Lower Canyon Tour

 

Je nachdem: Nichts oder alles

21°/7°

27°/12°

22.4. - 24.4.

2

Monument Valley

The View (ggf. zweite nacht Goulding's)

Aussicht genießen,
Horseback Ride mit Kind

The View: Keine
Gouldings: alle

20°/6°

26°/12°

24.4. - 25.4.

1

? (bin mir nicht sicher, ob wir den Abstecher zu Needles/Canyonlands machen wollen)

 

 

 

 

25.4. - 27.4.

2

Arches National Park

Devils Garden

- Mit Kindern z.B. ...?
- Ohne Kinder / einer von uns: Delicate Arch

----

20°/5°

26°/9°

27.4. - 29.4.

2

Canyonlands Island in the Sky

 

Mesa Arch

 

17°/4°

23°/10°

29.4. - 1.5.

2

?

 

 

 

 

1.5. - 3.5.

2

Bryce Canyon 

 

Rim-Shuttle,
Sunset/Sunrise Point
Navajo Round Trail

 

11°/-4

17°/0°

3.5. - 5.5.

2

Zion National Park

 

The Narrows wohl nicht, oder?

 

15°/2°

21°/6°

5.5. - 7.5.

2

Valley of Fire

Arch Rock Campground oder zu heiß?

White Domes Trail oder Fire Wave

zentrale Dumpstation

26°/13°

32°/18°

7.5.- 8.5.

1

Las Vegas

Circus Circus Hotel?

Abwechslung, Indoor-Vergnügungspark, Pool

 

27°/12°

32°/18°

8.5. - 9.5.

1

Lake Havasu

Islander Resort oder was Günstigeres

Ausspannen am See oder zu heiß mit Kindern?

Wasser, Abwasser, Strom

30°/15 - 35°/20°

9.5. - 12.5.   Es verbleiben noch unverplante Tage. Die wüstige Region hier scheint mir aber zu uninteressant und zu heiß. Besser an anderen Orten länger bleiben?        

12.5.-13.5.

1

Nähe Phoenix vor Camperrückgabe

 

 

 

 

 

 

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 25 Minuten
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 3488
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Hi Ines,

2015 hat aber alles soweit geklappt oder?

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

Ines_S
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 19.02.2015 - 11:09
Beiträge: 44
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Thomas,

ja, das hat super geklappt. Die Route SF - LA - Las Vegas - SF war so Standard, dass ich das mithilfe des Lesens der Beiträge hier super gut planen konnte. Die Tipps waren alle gold wert (wie schläft das Baby, welche Nahrung für das Baby, Stadtrundfahrt durch LA mit "Günther aus Deutschland"  und und und). Leider habe ich es nicht geschafft, einen Reisebericht zu schreiben, weil ich danach bis heute wieder Vollzeit arbeiten ging.

Ines_S
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 19.02.2015 - 11:09
Beiträge: 44
RE: Jetzt Feedback erwünscht :-) Südwesten-Nationalpark-Tour ab

Hallo Thomas,

geschafft! Hier kann man jetzt auch nachlesen, wie die Reise war - mein Reisebericht . Ein langer Kurzbericht ist es geworden. Ich krame die Tage mal nach, ob ich gute Landschaftsfotos ohne unsere Nasen drauf finde.

Die einzelnen Campgrounds habe ich auch rezensiert und Feuer gegeben.

UPDATE: Fotos sind jetzt drin.

LG, Ines

Hey
Bild von Hey
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 5 Tage
Beigetreten: 17.10.2015 - 18:27
Beiträge: 58
RE: Jetzt Feedback erwünscht :-) Südwesten-Nationalpark-Tour ab

Hi Ines

Auf unserer letzten Tour war die Gegend rund um Tucson eines der Highlights. Ich würde das mit einbauen.

Um nicht 2x die selbe Strecke zu fahren sind wir vom Lost Dutchman her über Florence / Catalina gefahren. Auf dem Rückweg sind wir dann noch einen Umweg durch den Tucson Mountain Park / das Sonora Desert Museum gefahren. Erst bei Cortaro sind wir dann erstmals auf die I10 aufgefahren.

Ungefährer Ablauf war:

  • Lost Dutchman SP (Übernachtung)
  • Goldfield
  • Biosphere 2 (Übernachtung)
  • Catalina SP
  • Mission Xavier du Bac
  • Titan Missile Museum
  • KOA Tucson (Übernachtung)
  • Pima Air and Space Museum
  • Sonora Desert Museum
  • Picacho Peak SP (Übernachtung)

Gleich neben dem Lost Dutchman liegt ja die Goldfield Ghost Town. Von dem her Frage ich mich, ob ihr noch nach Tombstone runter müsst.

Die Strecke aus Phoenix raus zum Lost Dutchman hatte ich als recht angenehm in Erinnerung. Den Katzensprung schafft ihr schon. Wir haben damals unterwegs noch einen Zwischenhalt im Desert Botanical Garden in Scottsdale gemacht.

Den von dir erwähnten Lake Pleasant  / Tortoise CG kann ich übrigens auch empfehlen Wir sind von dort aus zu den Outlets in Anthem gefahren und dann Richtung Lost Dutchman.

Gruss
Adrian

Gruss
Adrian

2010: Mietwagen Südstaaten | 2016: SF nach LA | 2016: Rundreise Südwestaustralien  | 2019: Überführung nach LV

Ines_S
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 19.02.2015 - 11:09
Beiträge: 44
RE: Jetzt Feedback erwünscht :-) Südwesten-Nationalpark-Tour ab

Hallo Adrian und alle,

vielen Dank für das ausführliche Feedback zu unserer südlichen Route! Wir haben in den letzten Tage auch in genau diese Richtung gedacht, waren uns aber unsicher. Dein Post kommt also sehr bestätigend, sehr gut! Goldfield hatte ich auch im Auge und letztendlich auch meinen Freund überzeugt, dafür Tombstone ausfallen zu lassen. Deshalb, und weil der Campground auch schön ist, und wir Kinder dabei haben, bleiben wir hier für die Aktivitäten nun 2 Nächte. Salt Lake City war uns auch zu weit ohne wirklich Sehenswertes unterwegs. Lost Dutchman habe ich nun auch reserviert (#43) , da das schon buchbar ist, und vorhin auch den Desert Tortoise am Lake Pleasant, der seit genau heute reservierbar ist (#138).

Die aktuelle Planung poste ich hier rein. Es ist noch "Coral Pink Sand Dunes" als tolles Ziel zwischen Bryce und Zion hinzugekommen. Es liegt nicht ideal auf der Strecke, aber auch nur einen Katzensprung und ist angeblich auch für Kinder toll.

 

Es bleiben die Fragen:

1. Wie findet ihr die Route generell, insbesondere für Kinder? Und konkret: Wir wissen nicht so recht, was wir machen zwischen
- MV und Arches
- Island in the Sky und Bryce
- Zwischen Las Vegas und Phoenix
 

2. Wanderungen:
- Delicate Arc mit den Kindern machbar?
- The Narrows mit Trage und 4-Jährigem? Oder eh zu kalt?
Generell freuen wir uns für Wandertipps entlang unserer Route, aber wir recherchieren auch noch...

3. Kindersitzangelegenheit für 4-jährigen: Recherchiere ich hier im Forum weiter. Meine anderen Fragen habe ich mit Hilfe des Forums beantwortet bekommen. Danke!!
 

Planung aktuell:

Von - bis

Ü

Station

Campground

Aktivitäten

Anschlüsse

°C

10.4. - 11.4.

1

Phoenix

Hotel

 

---

30°/15°

35°/20°

11.4.-13.4.

2

Phoenix West

Lost Dutchmen State Park

Goldfield

Strom
Wasser,
zentrale Dumpstation

29°/11°

34°/16°

13.4. - 15.4.

2

Tucson

?

Saguaro Park, Old Tuscon

 

 

15.4. - 16.4.

1

Phoenix Nord: Lake Pleasant?

Desert Tortoise

Rasten am See, Baden schon möglich?

 

28°/12°

33°/16°

 

16.4. - 18.4.

2

Sedona

Lo-Lo Mai Springs

z.B: Slide Rock, Grasshopper Point, Flughafen-Aussichtspunkt, Bell Rock...

Wasser, Strom

23°/6°

28°/10°

18.4. - 20.4.

2

Grand Canyon South Rim

Mathers Campground

Mit Shuttlebus oder mit Fahrrad und Anhänger den Rim entlang

Zentral: Dumpstation + Wasser

16°/-2°

22°/2°

20.4. - 23.4.

3

Page

gerne am See, ggf. nur 1 Nacht am See, verschiedene Campingplätze, um Kosten niedrig zu halten

3 Übernachtungen, um mit Kindern alles entspannt zu sehen? Lake Powell,
Horseshoe Bend,
Antilope Canyon - Lower Canyon Tour

 

Je nachdem: Nichts oder alles

21°/7°

27°/12°

23.4. - 25.4.

2

Monument Valley

The View (ggf. zweite nacht Goulding's)

Aussicht genießen,
Horseback Ride mit Kind

The View: Keine
Gouldings: alle

20°/6°

26°/12°

25.4. - 26.4.

1

? (bin mir nicht sicher, ob wir den Abstecher zu Needles/Canyonlands machen wollen)

 

 

 

 

26.4. - 28.4.

2

Arches National Park

Devils Garden

- Mit Kindern z.B. ...?
- Ohne Kinder / einer von uns: Delicate Arch

----

20°/5°

26°/9°

28.4. - 30.4.

2

Canyonlands Island in the Sky

 

Mesa Arch

 

17°/4°

23°/10°

30.4. - 2.5.

2

?

 

 

 

 

2.5. - 4.5.

2

Bryce Canyon 

 

Rim-Shuttle,
Sunset/Sunrise Point
Navajo Round Trail

 

11°/-4

17°/0°

4.5. - 5.5. 1 Coral Pink Sandunes Coral Pink Sandunes Sanddünen    

5.5. - 7.5.

2

Zion National Park

 

The Narrows wohl nicht, oder?

 

15°/2°

21°/6°

7.5. - 9.5.

2

Valley of Fire

Arch Rock Campground oder zu heiß?

White Domes Trail oder Fire Wave

zentrale Dumpstation

26°/13°

32°/18°

9.5.- 10.5.

1

Las Vegas

Circus Circus Hotel?

Abwechslung, Indoor-Vergnügungspark, Pool

 

27°/12°

32°/18°

10.5. - 12.5.

2

Langsam vorarbeiten zurück nach Phoenix via z.B. Lake Havasu

- Davis Camp? 
-  Islander Resort am Lake Havasu oder was Günstigeres

- Hover Talsperre
- Ausspannen am See oder zu heiß mit Kindern?

Wasser, Abwasser, Strom

30°/15 - 35°/20°

12.5.-13.5.

1

Nähe Phoenix vor Camperrückgabe

white tank mountain regional park?

 

 

 

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 51 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2447
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Moin Ines 

von MV bis Moab sind es 150 Meilen. Mit Stopp am Wilson Arch kann man dies schon an einem Tag fahren. Vielleicht noch in Moab größere Mengen einkaufen und Nachmittags auf dem Devils Garden CG ankommen.  Der Abstecher zu den Needles lohnt für euch nur in Bezug auf zwei Dinge: sehr schöner CG mit Kletterfelsen und der Blick auf die Needles.  Wanderungen sind hier recht lang und wohl nicht realisierbar.

Zwischen Moab und Bryce liegt der Capitol Reef NP mit schönem CG.  Auch der Verlauf des Hwy12 über Boulder ist sehr sehenswert.  Allerdings kann dir schlechtes Wetter u.U. einen Strich durch die Rechnung machen da es auf fast 3000m hoch geht.  Schau mal in den Reisebericht von Nina. Sie war Anfang Mai 2018 in der Gegend.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Ines_S
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 19.02.2015 - 11:09
Beiträge: 44
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Matthias,

danke für den Tipp Wilson Arch. Ich hatte das schon mal gesehen und dann wieder vergessen :) 


Von MV bis ganz zum Devils Garden zeigt mir Google 172 Meilen an. Plus den (laut den FAQs) ratsamen 15-20 % Puffer auf die Google-Meilen wären das 200 Meilen, vor denen ich etwas zurückschreckte. Und wir haben ja auch Zeit für etwas mehr Fahrpausen. 

Deine Einschätzung zu den Needles passt auch zu meiner - fraglich, ob sich mit Kindern der Abstecher lohnt.

Danke für den Hinweis auf die HWY-12-Strecke, hatte nicht auf dem Plan, dass es da so kühl / verschneit sein kann. Am besten reservieren wir auf dem Weg zum Bryce dann nix, falls wir den Weg so nicht fahren können.

LG Ines

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 51 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2447
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Moin Ines 

zu den 178 Meilen braust Du nichts hinzurechnen da es nur diesen einen Weg gibt. Pausen wären dann in Moab ( einkaufen weil danach bis Hurricane nur relativ kleine Läden kommen) und am Wilson Arch.  Alternativ bleibt ihr auf einem CG in Moab.  Hat den Vorteil um vielleicht mal Wäsche zu waschen 😜.

Der Frutia CG im Capitol Reef NP ist sehr beliebt und kann seit letztem Jahr auch reserviert werden.  Zu eurer Reisezeit ist dies aber wohl nicht erforderlich. 

 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 51 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2447
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Nachtrag:  zu Tucson.  Hier ist der wunderschön gelegene Gilbert Ray CG zu empfehlen und der Besuch des Sonora Desert Museum. 

Coral Pink Sanddunes:  hier ist eine Reservierung zu empfehlen.  Wir standen dieses Jahr auf site 22 siehe auch im CG Eintrag auf unserer map.

Zion: Narrows geht m. E. nicht mit den Kindern.

VoF hier ggf. den Atlatl CG nehmen da es sites mit hookups gibt. 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 12 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 893
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Hi Ines

Delicate Arch sind wir 2014 mit unseren Kindern,  damals drei und vier Jahre alt hoch. Wir fanden es kein Problem . Narrows war schwieriger wegen der Strömung. Den Kindern kam das Wasser teils bis zur Hüfte. Ein kleines Stück rein hat trotzdem Spaß gemacht . 

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 51 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2447
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Moin Yvonne

Anfang Mai wird das Wasser des Virgin River allerdings deutlich kälter sein als im Herbst 😢

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

winni
Offline
Zuletzt online: vor 11 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 24.02.2018 - 23:33
Beiträge: 35
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Hallo Ines,

wir starten ein Tag nach euch los, aber von/bis Las Vegas. Wir, mein Mann, unser 5-jähriger Sohn und ich.

Ich habe gerade unsere Finale Tour reingestellt. Wir sind immer paar Tage vor euch da. Paar CG haben wir bereits gebucht.

Viellicht findet Ihr auch noch ein paar Anregungen, wie z. B. Natural Bridges als Zwischenstation von MV nach Moab.

https://www.womo-abenteuer.de/routenplanung/winni/zur-dritt-durch-suedwe...

 

LG aus OWL

Anke

Ines_S
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 19.02.2015 - 11:09
Beiträge: 44
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Vielen Dank für eure Tipps!

Voenni, euren Tourbericht habe ich sogar schon gelesen und habe mich schon gefragt, ob mein Sohn auch so sportlich sein wird wie deine Kinder... ;) 

Danke Winni für den Hinweis auf eure Routenplanung, das passt wirklich gut zu unserer. Einige Tipps werde ich für mich verwerten und weiter mitlesen :)

Schnathi
Bild von Schnathi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 19 Stunden
Beigetreten: 31.03.2014 - 14:07
Beiträge: 683
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Huhu Ines,
Ganz aktuell könnte ich dir auch noch Moab Giants für die Kinder empfehlen. Bei uns war das Teil der Verhandlungsmasse. Einen Tag wandern, einen Tag mal einen Platz mit Pool und eben dieses Dinodings.
Delicate Arch war für unsere 5 Jährige kein Problem, allerdings nur mit Gemecker. Aber das ist eh speziell bei ihr.
Narrows: wir sind nur die erste Biegung. Wir hatten morgens schon den Watchman Trail, dann den ganzen Riverside Walk. Das war dann echt viel für die Kinder. Und der Rückweg vom Riverside Walk zieht sich ja auch nochmal.

Kindersitz für 4 Jährige: Auf keinen Fall nur einen Booster Sitz nehmen.


Die Fahrt zum MV und dann nach Page (so rum bei uns) war zwar lang, ging aber erstaunlich gut, weil es wirklich recht flott voran geht und man sonst nicht mehr viel macht da vor Ort.

LG
Kathi

Leamon
Bild von Leamon
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 10 Stunden
Beigetreten: 30.03.2015 - 22:42
Beiträge: 301
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Hallo Ines,

ich habe mir grade eure Route mal angeschaut. Wir sind viele Teile 2015 bzw. 2016 gefahren.

* Canyonland Needles ist für mich zwar nach wie vor ein oft unterschätztes, total tolles, ruhiges Traumziel, ABER die Anfahrt ist lang und lohnt sich eigentlich nur aufgrund der tollen Wanderungen, die aber allesamt zu anstrengend für einen Vierjährigen und vermutlich auch zu anstrengend mit Baby auf dem Rücken sind. Ich würde euch hiervon abraten. 

* Auf dem Weg vom Monument Valley zum Arches könntet ihr überlegen den kurzen Abstecher zu den Goosnecks zu fahren. 2015 fanden wir das toll. Ob das nach Horseshoe Bend immer noch so spektakulär wirkt, kann ich dir allerdings nicht sagen. Evt. könnt ihr auch überlegen statt der 2. Nacht Monument Valley (hier waren die Plätze eng und teuer, oder hab ich das falsch in Erinnerung?) hier zu übernachten. Das sind nur nur ca. 30 Meilen vom Monuments Valley. Natürlich wir man mit Vierjährigem hier mit der Kannte aufpassen müssen (!) aber als preiswerte, einsame Übernachtungsalternative ist der Platz unschlagbar schön. (siehe sonst unser Reisebericht 2015)

* Den Natural Bridges Park kann ich aber - irgendwie schrieb es glaube ich auch schon - auf jeden Fall empfehlen. Der Moki Dugway auf dem direkten Weg dort hin ist sehr gut fahrbar und wenn ihr Canyonlands Needles sein lasst, hättet ihr für diesen Schlenker ja noch eine Nacht. Dadurch teilt ihr die lange Strecke auf 70 (oder sogar 70-30, wenn ihr am Vorarbend bis Goosnecks fahrt) und 130 Meilen auf, statt 160 an einem Tag durchfahren zu müssen (gut macht jetzt nicht sooo viel aus, aber immerhin wink). Ich würde sagen, dass der kurze Weg runter zur dritten Brücke auch mit Kindern machbar ist. Und bei den Brücken lohnt sich auch das Gucken von oben. Gecampt haben wir dort nicht, ich kann mich aber erinnern, dass der Platz als wir ankamen schon voll war, man müsste also morgens früh ankommen. Der Campingplatz soll aber sehr schön sein. Außerdem gibt es rund um den Park ganz viele Plätze, auf die man sich einfach stellen kann um wild zu campen.

* Ihr habt noch zwei unverplante Tage zwischen Canyonlands und Bryce. Wie Matze schon empfohlen hat: Capitol Reef bietet sich auf jeden Fall an. Schöner Campground und ihr könnt ein wenig wandern. Der Weg durch den Cohab Canyon (siehe erster Teil unserer Wanderung 2015) sollte auhc mit Kind machbar sein. Evt. sogar hoch bis zum Aussichtspunkt? Da kann ich mich nicht mehr ganz dran erinnern, das könnt ihr aber ja spontan schauen. Das wäre dann zwar eine One-Way-Wanderung, aber da der Canyon auf dem Rückweg eh anders aussieht, würde mich das nicht stören wink. Die Strecke vom Island in the Sky bis zum Capitol Reef kenne ich nicht, aber die ist schon eher lang. Wenn ihr die letzte Nacht statt im Island in the Sky im Dead Horse Point State Park verbringt (acuh sehr zu empfehlen!) seit ihr am Vorabend shcon mal in die rihctige Richtung gefahren. Allerdings hättet ihr dann immer noch 150 Meilen vor euch. Da ihr zwei Nächte habt und aus meiner Sicht auch eine Nacht im Capitol Reef reichen würde: Findet sich auf der Strecke dahin noch ein schöner Zwischenstopp?

* Vom Capitol Reef bis zum Bryce sind es 114 Meilen, das ist dann gut machbar und wir haben im Bryce trotz fcfs damals auch noch einen Platz bekommen. Und die Strecke ist wunderschön dort hin! Hier kann man auch mal Pausen machen.

Viele Grüße

Lea

Ines_S
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 19.02.2015 - 11:09
Beiträge: 44
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Liebe Lea, 

 

danke für die ausführlichen Tipps! Unsere Route verfestigt sich dadurch immer mehr.

Gooseneck's wurde noch nicht erwähnt, war aber ganz ursprünglich mal auf unserer Einstiegsroutenplanung, die wir vom Reisebüro bekommen haben. Mich reizt der Halt dort sehr, hab aber mit dem kleinen Kind Angnst. Man könnte nicht so richtig unbeschwert dort abhängen. Wir werden schauen. Im MV werden wir möglicherweise auch noch den zweiten Abend bleiben, weil wir beide Erwachsenen gerne eine Tour mit Pferd (oder auch Jeep) machen wollen, jeweils einer von uns aber auf das Baby oder gar beiden Kinder aufpassen muss. Vielleicht interessiert es noch andere: Ich hab für mich und den Großen eine Horseback-Ride-Tour bei Roy Black herausgesucht, wo Kinder vorn mit aufs Pferd dürfen. Allerdings werden die nur vormittags angeboten inklusive Pick-Up zum Startpunkt. Mein Partner könnte dann nachmittags eine Reittour mit einem anderen Anbieter oder eine Sunset-Jeeptour vom Gouldings aus machen. So oder so zieht sich der Tag dadurch sehr in die Länge, so dass wir vielleicht dann nicht weiter fahren wollen. Das Gouldings bietet sich wegen des Pools zB an, mit den Kindern zu verweilen, während der andere auf Tour ist.

Deinen Capitol-Reef-Bericht habe ich gelesen, die Bilder machen sehr viel Lust! Der Park ist also gesetzt :) Wir haben nach aktueller Planung (siehe unten) nur noch eine Nacht zwischen Island in the Sky und Captiol Reef. Aber die zweite Island-Nacht verbringen wir womöglich dann auch schon nicht mehr da drinnen in den Canyonlands, sondern - wie du auch vorschlägst - schon wieder ein Stück in Richtung Route (Dead Horse zB). Es wird auf der Strecke eh kalt sein und wir sind nicht so Kälteliebhaber, erst recht nicht, wenn man nachts wegen einem Baby eventuell aufstehen muss. Daher haben wir entschieden, dass auf dem nörlichen Teil unserer Strecke in den kalten Hochlagen große Strecken fahren okay ist. Geht ja auch mal als Ausnahme (s. FAQ :)


Ich habe die Route jetzt insgesamt etwas geändert. So blieben wir im Grand Canyon und im Arches nun 3 Übernachtungen. Das gibt uns in beiden Parks die Möglichkeit, noch mehrere Dinge mitzunehmen und auch Wanderungen abwechselnd allein zu machen (Delicate Arch abwechselnd an den beiden Abenden) und erhöht die Chance, diese schönen Gegenden bei schönem Wetter zu genießen.

Danke auch für die Tipps rund um die Natural Bridges!

(Routenplanung NEU kommt gleich)

 

LG Ines

 

Ines_S
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 19.02.2015 - 11:09
Beiträge: 44
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Planung aktuell:

Von - bis

Ü

Station

Campground

Aktivitäten

Anschlüsse

°C

10.4. - 11.4.

1

Phoenix

Hotel

 

---

30°/15°

35°/20°

11.4.-13.4.

2

Phoenix West

Lost Dutchmen State Park

Goldfield

Strom
Wasser,
zentrale Dumpstation

29°/11°

34°/16°

13.4. - 15.4.

2

Tucson

Gilbert Ray

Saguaro Park, Old Tuscon

alle Anschlüsse

 

15.4. - 16.4.

1

Phoenix Nord: Lake Pleasant?

Desert Tortoise

Rasten am See, Baden schon möglich?

Wasser, Strom, zentrale Dumpstation

28°/12°

33°/16°

 

16.4. - 18.4.

2

Sedona

Lo-Lo Mai Springs

z.B: Slide Rock, Grasshopper Point, Flughafen-Aussichtspunkt, Bell Rock...

Wasser, Strom

23°/6°

28°/10°

18.4. - 21.4.

3

Grand Canyon South Rim

Mathers Campground

Mit Shuttlebus oder mit Fahrrad und Anhänger den Rim entlang

Zentral: Dumpstation + Wasser

16°/-2°

22°/2°

21.4. - 24.4.

3

Page

1. und 2. Nacht Wahweap. 3. Nacht Lone Rock oder Sunset View (schon ein Stück Richtung MV)

3 Übernachtungen, um mit Kindern alles entspannt zu mache zu können. 

einkaufen, waschen, Lake Powell,
Horseshoe Bend, Glen Canyon Dam, 
Lower Canyon Tour, Wahweap Outlook, Antelope Swim Point

 

alle Anschlüsse am Wahweap RV Park

21°/7°

27°/12°

24.4. - 26.4.

2

Monument Valley

The View (ggf. zweite nacht Goulding's)

Aussicht genießen,
Horseback Ride mit Kind

The View: Keine
Gouldings: alle

20°/6°

26°/12°

26.4. - 27.4.

1

Zwischenstopp, z.B. Natural Bridges

 

 

 

 

27.4. - 30.4.

3

Arches National Park

Devils Garden

- Mit Kindern z.B. Devils Garden Trail bis Double O
- Ohne Kinder / abwechselnd: Delicate Arch

----
Dumpen und Frischwasser in Moab ggf. Gebühr

20°/5°

26°/9°

30.4. - 2.5.

2

Canyonlands Island in the Sky

1. Nacht Willow Flat versuchen zu kriegen, 2. Nacht ggf. wieder auf die Strecke zurück (Dead Horse Point Statepark)

Mesa Arch

Grand View Point

 

17°/4°

23°/10°

2.5. - 3.5.

1

Capitol Reef

Fruita

Cohab Canyon

 

 

3.5. - 5.5.

2

Bryce Canyon 

NOrth oder Sunset

Rim-Shuttle,
Sunset/Sunrise Point
Navajo Round Trail

 

11°/-4

17°/0°

5.5. - 6.5. 1 Coral Pink Sandunes Coral Pink Sandunes Sanddünen    

6.5. - 8.5.

2

Zion National Park

 

The Narrows wohl nicht, oder?

 

15°/2°

21°/6°

8.5. - 10.5.

2

Valley of Fire

Arch Rock Campground oder zu heiß? Dann lieber Atlatl

White Domes Trail oder Fire Wave

zentrale Dumpstation

26°/13°

32°/18°

10.5..- 11.5.

1

Las Vegas

Circus Circus Hotel

Gut schlafen, Abwechslung, Indoor-Vergnügungspark, Pool

 

27°/12°

32°/18°

11.5. - 12.5.

2

Langsam vorarbeiten zurück nach Phoenix via z.B. Lake Havasu oder Platz am Colorado River

- Davis Camp? 
-  Islander Resort am Lake Havasu oder was Günstigeres

- Hover Talsperre
- Ausspannen am See oder zu heiß mit Kindern?

 

30°/15 - 35°/20°

12.5.-13.5.

1

Nähe Phoenix vor Camperrückgabe

white tank mountain regional park?

 

 

 

 

Schnathi
Bild von Schnathi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 19 Stunden
Beigetreten: 31.03.2014 - 14:07
Beiträge: 683
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Nur eine kurze Anmerkung zum Pool im Gouldings. Wir waren ja im September da und der Inddorpool war dermaßen kalt, dass die Kinder es nur wenige Minuten da ausgehalten haben. Auch sonst lädt da wenig zum Verweilen an. Wir haben uns daher gegen eine Reittour und längeres Verweilen entschieden und sind nur kurz den Wildcat Trail gelaufen.

LG
Kathi

winni
Offline
Zuletzt online: vor 11 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 24.02.2018 - 23:33
Beiträge: 35
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Hallo Seppl, 

wir sind fast zur gleichen Zeit da. Wir starten und enden  aber in Las Vegas. Fahren aber gegen dem Uhrzeigersinn. Hier unsere Tour.  Vielleicht findet ihr noch paar Tipps.

https://www.womo-abenteuer.de/routenplanung/winni/zur-dritt-durch-suedwesten-drei-wochen-kind-tipps-erwuenscht

Einmal kommen wir uns sogar entgegen, am 30.04. Zion - Valley of Fire. Schade. 

 

Vom Grand Canyon würde ich bis Kingman fahren, am kao campground gibt es einen Pool für die Kids. 

Und in Williams gibt es noch einen Tierpark zum durchfahren. Soll toll für die Kids sein. 

 

Lg aus OWL

Anke

 

 

 

 

 

 

winni
Offline
Zuletzt online: vor 11 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 24.02.2018 - 23:33
Beiträge: 35
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Oh, sorry im falschen Bericht geschrieben🤭

Ines_S
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 19.02.2015 - 11:09
Beiträge: 44
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Noch eine Frage in die Runde an die sehr Bryce-Erfahrenen: Ich lese hier öfter davon, den Besuch des Parks mit Übernachtungen im Kodachrome-Basin zu verbinden aufgrund der eisigen Temperaturen. D.h. man solle besser nicht auf den Park-Campgrounds übernachten. Würdet ihr mir das dringenst empfehlen für unseren Aufenthalt Anfang Mai?

 

Danke für den Hinweis, Kathi! Die (Reit-)Touren wollen wir ungern skippen, wir schauen mal ;)

Schnathi
Bild von Schnathi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 19 Stunden
Beigetreten: 31.03.2014 - 14:07
Beiträge: 683
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Huhu Ines,

wegen der Reittouren: wenn das der große Wunsch ist, dann macht das um Himmelswillen. Ich wollte eben nur anmerken, dass der Poolbereich da leider nicht zu einem langen Verweilen einludt, wie ich mir das gewünscht hätte.

Was den Bryce angeht: ich würde einfach mal schauen, wie die Temeperaturen dann in eurem Fall sind. Die Durchschnittstiefsttemperatur im Mai ist 0 Grad, aber gerade Anfang Mai kann es dann noch gut Frost geben. Bei uns im September waren es tags fast 30 Grad, aber nachts ist es auf 4 Grad abgekühlt. Im Kodachrome war es uns schon fast zu heiß.

LG
Kathi

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 51 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2447
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Moin Ines,

Höhenlage der CGs: Bryce 2400m,  Kodachrome 1750m.   Anfang Mai würde ich immer den Kodachrome wählen.  Und bei euch liegt es ja auch direkt auf dem Weg da ihr von Norden ( Capitol Reef ) kommt.  Wie schon in #7 geschrieben liegt  das größere Problem beim Befahren des Hwy12 südlich von Torrey. Es geht auf 3000m hoch und evtl. ist die Straße gesperrt.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 42 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4637
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Ich lese hier öfter davon, den Besuch des Parks mit Übernachtungen im Kodachrome-Basin zu verbinden aufgrund der eisigen Temperaturen

Das ist eine der Empfehlungen hier im Forum, die ich beim besten Willen nicht verstehe. Solange es nicht Minus 5 Grad oder tiefer ist (und das ist im Mai nicht zu erwarten) würde ich immer im Bryce Canyon direkt übernachten. Es gibt ja schliesslich auch die Heizung im Womo. Nachdem wir immer in der absoluten Vor- oder Nachsaison unterwegs sind, brauchen wir die Heizung fast jede Nacht. Aber dafür ist sie ja da.

 

Beate

 

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 51 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2447
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Moin Beate

die Heizung resp. Gebläse ist aber sehr laut und mit Heizungen in europäischen Wohnmobilen nicht zu vergleichen. Sobald die Heizung im US RV anspringt sind wir wach 😫

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 42 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4637
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Stimmt schon, die Heizung ist laut. Je nach Womo mehr oder weniger. Aber obwohl ich sehr schlecht schlafe, habe ich mich nach einem oder zwei Tage daran gewöhnt und wache selten davon auf. Und bevor mir die Nase abfriert?!?!?

Beate

 

 

Ines_S
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 19.02.2015 - 11:09
Beiträge: 44
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Dankt euch für die Einschätzungen.

ich bin sehr hin und hergerissen und habe schon mit einer festen Unterkunft geliebäugelt, bis mir klar wurde, wie sauteuer das wird. Jetzt tendiere ich dazu, auf dem Hinweg die erste Nacht im Kodachrome basin zu übernachten. Tags drauf dann den Bryce Canyon besuchen und an dem Abend einmal dann doch da oben zu übernachten.

auf unserer ersten Womotour haben wir in Big Sur und zwischen Bishop und Yosemite auch etwas kalte Nächte gehabt. Wir mussten zwar nicht die Nacht durchheizen, aber vor dem Gang ins Bett und gleich morgens ne Stunde vorm Aufstehen und daher weiß ich, wie nervig laut die Heizung sein kann. Das möchte ich nachts auch nicht gern haben. Ich habe mich durchs Forum gelesen und bin min so schlau, dass ich weiß, dass das abends/morgens heizen auch ausreichend ist, sofern die Temperaturen nicht zu deutlich unter Null liegen. Das hoffe ich jetzt für Bryce einfach. Und wenn wir doch nachts heizen werden müssen, dann beißen wir die eine Nacht eben in den sauren Apfel. 

Ich hoffe, der Plan ist gut....

Das gleiche kann und auf unserer Route in Gran Canyon ja ebenfalls passieren....

Leamon
Bild von Leamon
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 10 Stunden
Beigetreten: 30.03.2015 - 22:42
Beiträge: 301
RE: Südwesten-Nationalpark-Tour ab Phoenix mit Kleinkind und Bab

Hallo Ines, 

bevor ihr die ganze Nacht friert, könnt ihr die Heizung ja immer noch entweder nachts anschalten oder direkt angeschaltet lassen. Wir haben das mit dem Schnee im Yellowstone auch gemacht und die Heizung auf umgerechnet ca 14 Grad gestellt. Bei um die 0 Grad ist sie ca 2-3 für 5 - 10 min angesprungen. In der ersten Nacht bin ich davon kurz wach geworden, dann aber auch nicht mehr. Ich finde das geht sehr gut smiley

Und im gewohnten Womo schläft es sich dann meist doch besser als in ungewohnter "fester" Unterkunft. In amerikanischen Hotels hat mich die Klimaanlage/Heizung auf jeden Fall schon viel mehr gestört, als im Womo. Dort hatte ich bei minus 10 Grad Außentemperatur nämlich auch schon eine Heizung, die ein Mal pro Stunde in ähnlicher Lautstärke für fast 15 Minuten angesprungen ist, wie die Womoheizung. Das war um so viel nerviger... Ausstellen ging mit diesen fiesen dünnen Laken und den furchtbar dünnen Fenstern natürlich auch nicht.. Wenn es so kalt ist, kann also auch die feste Unterkunft Mist sein. 

Viele Grüße

Lea