Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

2,5 Wochen Vegas-Moab-Vegas im Herbst mit Kindern

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Planetexpress3k
Offline
Beigetreten: 13.01.2017 - 22:19
Beiträge: 10
2,5 Wochen Vegas-Moab-Vegas im Herbst mit Kindern
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Moin allerseits

Wir haben es getan und nun - nach längerer Abstinenz - endlich wieder einen Womo Urlaub in den USA geplant. 

Die Flüge sind gebucht, der Camper ist reserviert, die Vorfreude ist da. Jetzt bin ich dabei die Route zu überlegen.

Zu uns: Wir, das sind meine Frau und ich, sowie bei Töchter (12+9). Wir sind Wiederholungstäter, Meine Frau und ich waren bestimmt schon 5-6 Mal im Südwesten, die Kinder waren 2017 zum ersten Mal mit dabei. Die ersten Touren waren mit 4WD und Zelt, danach dann mit Camper und rückenfreundlicher Matratze :)

Was wir wollen: Natur pur erleben, rote Felsen und gerne alle Slot Canyon auf der Strecke die Kinder-und Womo tauglich sind.

Meine vorläufige Routenplanung:







      Morgens Nachmittags Nacht
1 28.9.2023 Do FLUG FLUG Las Vegas Harrahs (unverb. reserviert)..
2 29.9.2023 Fr Womo Übernahme, Einkaufen Fahrt nach Valley of fire Valley of Fire Atlatl
3 30.9.2023 Sa Valley of Fire Fahrt nach Zion Zion Watchman CG
4 1.10.2023 So Zion Zion Zion Watchman CG
5 2.10.2023 Mo Fahrt nach Kodachome SP Kodachome SP Kodachome NP
6 3.10.2023 Di Kodachome SP Fahrt nach Capitol Reef Capitol Reef
7 4.10.2023 Mi Capitol Reef Capitol Reef Capitol Reef
8 5.10.2023 Do Fahrt nach Arches Fahrt nach Arches Arches Devils Garden
9 6.10.2023 Fr Arches Arches Arches Devils Garden
10 7.10.2023 Sa Arches Fahrt nach Canyonlands Needles Canyonlands Needles Squaw Flat
11 8.10.2023 So Canyonlands Needles Canyonlands Needles Canyonlands Needles Squaw Flat
12 9.10.2023 Mo Fahrt nach Page Fahrt nach Page Page
13 10.10.2023 Di Fahrt zum Grand Canyon North Grand Canyon North Grand Canyon North
14 11.10.2023 Mi Grand Canyon North Grand Canyon North, Red Cliffs Red Cliffs
15 12.10.2023 Do Fahrt nach Valley of fire SP Valley of fire SP Valley of fire SP
16 13.10.2023 Fr Valley of fire SP, Womo Abgabe Shopping LV Las Vegas
17 14.10.2023 Sa FLUG FLUG FLUG
18 15.10.2023 So FLUG ZUHAUSE  

Hinweise: Wir sind die Route 2017 grob so schonmal gefahren. Daher haben wir damals intensiv besuchte Parks wie Bryce rausgeschmissen (und mit Kodachrome ersetzt). In Arches  und Zion sind wir schon vielfach gewesen, uns fehlt aber noch eine Wanderung durch die  Fiery Furnace (Arches) bzw. die Narrows (Zion) und wir lieben diese Parks. Der Grand Canyon North und der Needles District sind für uns neu.  Wir werden uns außerdem für ein Permit bei der Wave bewerben. Falls das klappt würden wir den Grand Canyon North ggf. dafür streichen und in Page ein Auto Mieten. 

Grundsätzlich bin ich ein Fan von zwei Übernachtungen an einem Ort um einen ganzen Tag den Ort erkunden zu können.

Was mich persönlich an der Route stört, bzw die Fragen die ich habe:

- Die Fahrstrecken nehmen gegen Ende in stark zu. Ist zwar besser als am Anfang (Jetlag), aber nicht ideal. Der Fahrtag Nr 12 ist natürlich gar nicht schön, die strecke zieht sich ja doch sehr. Am liebsten würde ich direkt bis Grand Canyon North Rom durchfahren, das wird aber vermutlich zu weit.

- Sowohl Arches wie auch Zion fallen auf ein Wochenende. 

- Spricht aus eurer Sicht etwas dafür oder dagegen, die Route umzudrehen, also Rückwärts zu fahren? 

- Habt ihr eine schöne Alternative für die erste Camperübernachtung? Das Valley of Fire am Tag 15 ist aus traditionellen/sentimentalen Gründen gesetzt, wir wären dann zweimal da....

Viele Grüße aus dem frostigen Rheinland

Tom

 

 

AnnSchi
Bild von AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 1041
RE: 2,5 Wochen Vegas-Moab-Vegas im Herbst mit Kindern

Hi Tom

Needles District bis North Rim durchfahren wären fast 10 Stunden reine Fahrzeit mit dem Womo…und im Oktober sind die Tage ja nicht mehr so lang wie im Frühjahr/Sommer…im dunkeln fahren ist ja eher weniger empfehlenswert. Ich würde das North Rim weg lassen - für nur eine Nacht. Wenns mit the Wave nicht klappt gäbe es ganz viele Alternativen in der Umgebung. Wir waren z.B. in den Coyote South Buttes…sehr zu empfehlen. Verlink Dir hier mal unserem Tag dort letztes Jahr. Vielleicht findest Du ja noch andere Inputs in meinem Reisebericht.  Wir haben viele Eurer Ziele besucht (inkl. der Euch unbekannten Ziele/Aktivitäten wie the Narrows, die Fiery Furnance und den Needles District sowie Kodachrome). Wir sind sehr viel gewandert ebenfalls mit Kindern.

 

PS: Wo habt ihr den Camper gebucht? Wir hatten bei Graner gemietet ohne fixe Abgabezeit, weshalb wir am Rückgabetag problemlos von der Region St. George nach Vegas fahreb konnte - du hast dort ja noch eine Stunde Zeitgewinn zwischen Utah und Nevada. Würde aber natürlich bedeuten, dass ihr das Valley of Fire nur einmal am Anfang der Reise besucht und der letzte Stopp wäre dann der Red Cliffs CG (dafür dann zwei statt eine Nacht), das scheint für Euch ja keine Option zu sein. 

Liebe Grüsse

Annschi

Liebe Grüsse

AnnSchi


TRAVELING, it leaves you speechless, then turns you into a STORYTELLER.

Planetexpress3k
Offline
Beigetreten: 13.01.2017 - 22:19
Beiträge: 10
RE: 2,5 Wochen Vegas-Moab-Vegas im Herbst mit Kindern

Hi Annschi

Danke für deine Tipps! Dein Reisebericht klingt super, dummerweise hast Du mich jetzt angefixt mit der Wanderung zur Phantom Ranch. Ich hatte mich das mit den Kindern nicht getraut - scheint aber ja durchaus zu gehen. "Glücklicherweise" gibts da keine Schlafplätze mehr für unsern Urlaubszeitraum, daher komme ich nicht allzu sehr in Versuchung :) Ich Schmöker gerade weiter durch die anderen Tage :)

Den Camper wollte ich bei der Graner Family buchen, leider hatten die keinen mehr verfügbar. Wir stehen aber auf der Warteliste. Wir haben jetzt über CU-Camper ganz unten ins Regal gegriffen und bei CruiseAmerica unverbindlich einen C30 reserviert - für die zwei Wochen wäre doch ca. 900 EUR günstiger als bei RoadBear. Ich hoffe die Größe wird bei den Needles nicht schwierig, der Campground gibt 28ft als Maximalgröße an ...

Den RedCliffs CG würde ich super gerne besuchen, am ersten und am letzten Tag ist er aber vermutlich zu weit. Am ersten Tag ist nicht klar, wann wir den Camper kriegen (Hab ab dem Vortag gebucht und will einen Fake-Early Pickups erreichen, CU-Camper klärt das gerade mit CruiseAmerica), am letzten Tag geht unser Rückflug leider schon um 10:30h, daher haben wir entschieden den Camper am Vortag abzugeben, das ist mir sonst einfach zu knapp...

Zu der Tour Moab > Page: Ich grübel noch, ob man nachmittags/abends nach der Wanderung bei den Needles losfährt und zumindest bis zum Monument Valley kommt. Dann wird der nächste Tag nicht ganz so doof und man hat ne schöne Aussicht am Morgen. Die Coyote Buttes South und North kennen wir schon recht gut, wir sind damals (TM) mit dem Geländewagen bis zur White Pocket gekommen und hatten ausgiebig die Erfahrung "genossen" unser Auto gelegentlich aus dem Tiefsand auszubuddeln. Für Womo-fahrer ist in der Gegend ja ohne Geländewagen kaum etwas zu erreichen - schade irgendwie.

Mir fehlen noch ein paar schöne Slot Canyon auf der Reise. habt ihr vielleicht Ideen? Der Little White Horse Slot Canyon bei Gobelin Valley haben wir zwar letztesmal schon gesehen, mangels Womo-erreichbarer Alternativen steht der aber wieder auf dem Programm :)

Viele Grüße

Tom

 

 

 

 

AnnSchi
Bild von AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 1041
RE: 2,5 Wochen Vegas-Moab-Vegas im Herbst mit Kindern

 Hi Tom

"Glücklicherweise" gibts da keine Schlafplätze mehr für unsern Urlaubszeitraum, daher komme ich nicht allzu sehr in Versuchung :)

Naja es gibt immer wieder Stornoswink Wir haben's ja auch so geschafft...45 Tage ist der kostenfreie Stornozeitraum - um den Dreh rum könnte es klappen dass jemand storniertwink Dann müsstest Du aber den Arches/Canyonlands wohl eher rauskippen und die Tour grundsätzlich umplanen.

 

Ich hoffe die Größe wird bei den Needles nicht schwierig, der Campground gibt 28ft als Maximalgröße an

War überhaupt kein Problem auf unserer Site - die Nummer weiss ich grad nicht mehr aber Du findste Sie in meinen Bericht - wir waren ja auch mit einem 30ft dort.

Für Womo-fahrer ist in der Gegend ja ohne Geländewagen kaum etwas zu erreichen - schade irgendwie.

Ja dü müsstest schon auf einen 4x4 ausweichen oder dann halt eben ne geführte Tour wie wir machen, die ich sehr empfehlen kann.

Der Little White Horse Slot Canyon bei Gobelin Valley haben wir zwar letztesmal schon gesehen

Ja der ist sicher mal problemlos erreichbar. Cathedral Wash hat uns wahnsinnig gut gefallen - wenn auch kein echter Slot Canyon. Ebenfalls fanden wir Kanarra Falls toll...bissel Slotcanyon - und echt cool. 

Page: Ich grübel noch, ob man nachmittags/abends nach der Wanderung bei den Needles losfährt und zumindest bis zum Monument Valley kommt. 

Denke wär machbar, wenn ihr keine Monsterwanderung macht. Allerdings ist der Campground in den Needles echt toll...ich würde 2 Nächte dort bleiben wenn ihr den Weg schon auf Euch nehmt. Backcountry dort wäre übrigens auch echt toll und eine schöne Alternative zur Phantom Ranch.

Lg

AnnSchi

 

 

Liebe Grüsse

AnnSchi


TRAVELING, it leaves you speechless, then turns you into a STORYTELLER.