Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 58: Kanarra Falls

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 635
Tag 58: Kanarra Falls
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
09.06.2022
Gefahrene Meilen: 
97 Meilen
Fazit: 
Tolle Wanderung durch Wasser und Slotcanyon

Für heute haben wir Permits für die Kanarra Falls gebucht. Die Permits habe ich schon von zu Hause aus gebucht kurz vor unserer Abreise – also 2 Monate im voraus. Das war auch nötig, der Tag heute ist komplett ausgebucht und war es schon ein paar Wochen vorher. Wer diesen Hike machen will, sollte also unbedingt die Homepage im Auge behalten und wenn die Permits knapp werden, buchen. Besonders in den Sommermonaten und am Weekend dürfte es kritisch werden und man bekommt kurzfristig vermutlich keine Permits mehr.

Gegen 8 fahren wir los ohne Frühstück, wieder mal wegen dem Parkplatz beim Trailhead. Das wäre allerdings nicht nötig gewesen. Als wir ca. eine Stunde später ankommen, ist der Parkplatz fast leer und er ist auch gar nicht so klein wie ich mir das vorgestellt hatte. Allerdings scheint der auch recht neu zu sein. Jedenfalls Frühstücken wir jetzt erst mal bevor wir um 10.30 Uhr loslaufen. Unsere Permits werden ganz am Anfang des Trails bei einem kleinen Häuschen kontrolliert.

Zuerst verläuft der Weg entlang einer Dirtroad und geht dann in einen Trail über. Bevor wir den spannenden Teil der Wanderung im Fluss beginnen, ziehen wir noch Neoprensocken an. Und da werden wir von einer Riesengruppe überholt – Schülerausflug – 80 Leute wie uns der Lehrer bei einem kurzen Gspräch mitteilt….na tollsurprise Und so entscheiden wir, hier am Fluss auf einem grossen Felsen erst mal eine Pause einzulegen. Wir haben keine grosse Lust uns den Trail mit duzenden lärmenden Teenies zu teilen. Haha bald haben wir selber solche lärmenden Teenies…aber zum Glück nur 2 und nicht 80 davonwink Und so bleiben wir über eine Stunde hier im Schatten, Essen was und geniessen die Ruhe. Dann machen wir uns auf den Weg, in der Hoffnung die Schulklasse ist bereits auf dem Rückweg. Ab hier wird der Trail richtig cool und man läuft immer wieder durch’s Wasser. Die Neoprensocken wären vermutlich nicht unbedingt nötig gewesen….heute ist es sehr warm…aber stören tun sie auch nicht. Gerade als wir bei der berühmten Leiter ankommen, kommt uns die Schulklasse entgegen….perfektes Timinglaugh Wir lassen die Schüler ziehen und können so den Ort in Ruhe geniessen. Leider wurde die alte Holzleiter mittlerweile durch eine Metalleiter mit Geländer ersetzt. Die frühere Holzleiter sah viel schöner aus…war aber vermutlich auch wesentlich abenteuerlicher zu erklimmen als das aktuelle Modell. Natürlich klettern wir die Leiter hoch….also Klettern ist das ja nicht mehr…die Leiter ist problemlos zu überwinden. Oben angekommen, laufen wir weiter bis zum 2. Wasserfall und würden das unbedingt empfehlen. Wir alle haben grossen Spass bei dieser Wanderungheart Beim 2. Wasserfall geht’s dann aber definitiv nicht mehr weiter…es sei denn man hat ein Seil dabei und kann wirklich klettern. Wir lassen das aber…davon wird übrigens auch abgeraten auf der Homepage von Kanarra Falls. Noch eine Runde plantschen im tieferen Wasser damit wir auch richtig schön nass sind und dann machen wir uns auf den Rückweg. Gegen 15.30 Uhr sind wir zurück beim Womo. Ausser der Schulklasse begegnen wir übrigens nur noch wenigen anderen Wanderern. Die Schulklasse hat ja für sich alleine rund die hälfte der Permits aufgebraucht…ich meine es werden 150 pro Tag vergeben…bin mir aber nicht mehr sicher.

  

  

  

  

 

 

Auf dem Parkplatz angekommen gibt’s erst mal was zu essen und danach fahren wir weiter. Von hier sind es noch rund 40 Minuten bis zum heutigen Campground im Quali Creek State Park. Ein Stausee mit vielen Wassersportmöglichkeiten. Bevor wir zum Campground fahren gehen wir noch kurz in den Walmart einkaufen (der befindet sich ca. 10 Minuten vom Campground entfernt). Am Campground checken wir dann auf der sehr schöne Site 16 ein mit toller Seesicht. Den Red Cliffs Campground konnte ich übrigens nicht mehr stornieren, irgendwie hatte die Webpage einen Hänger…schade hätte sie gerne freigegeben für jemand anderen. Wir sind jedenfalls heilfroh haben wir Strom, es ist sauheiss hier und der Campground verfügt über keinerlei Schatten und man steht hier den ganzen Tag bis spät Nachmittags in der prallen Sonne. Die Klimaanlage läuft heut die ganze Nacht durch, aber zuerst gibt's noch Abendessen.

  

DieTravemünder
Bild von DieTravemünder
Offline
Beigetreten: 21.06.2013 - 07:53
Beiträge: 1542
RE: Tag 58: Kanarra Falls

Hallo Anschi,

wieder ein toller Tag und klasse, dass ihr der großen Schulklasse etwas aus dem Weg gehen konntet und somit auf der Wanderung zumindest ein Stück fast alleine ward. Schade, dass die Leiter ausgetauscht werden musste, aber die alte bekannte Leiter wurde im August 2021 durch eine Flutwelle weggerissen. Der breitere Neubau mit Geländer wurde auch mit örtlichen Rettungskräften abgestimmt, da diese nun Verletzte, die oberhalb der Leiter verunglücken deutlich einfacher und schneller bergen können. Die Zeitersparnis für die Rettung liegt bei über einer Stunde, da die Verletzten vorher mit Winden in einem Schlitten an dieser Stelle abgeseilt werden mussten. Die neue Leiter wurde per Helikopter eingeflogen, hiervon gibt es auch coole Videos auf Youtube zu sehen, z.B. dieses hier.

Leider musste diese Wanderung bei unserem letzten Urlaub aufgrund einer Flashflood Warnung ausfallen, ich hoffe, dass wir sie irgendwann einmal nachholen können.

Liebe Grüße von der Ostsee

Stephie

 

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 635
RE: Tag 58: Kanarra Falls

Hi Stephi

 

Ja dachte mir schon, das die neue Leiter vor allem Sicherheitsgründe hat....die Alte sah ja schon sehr abenteuerlich aus und wenn Holz nass ist, ist das ja bekanntlich auch nicht gerade ideal um darauf rumzukletternwink Aber optisch hat sie einfach mehr hergemacht die alte Holzleiter...

 

Liebe Grüsse

AnnSchi