Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer 2019

26 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer 2019
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
04.07.2019 bis 27.07.2019

Liebes Forum,

 

nachdem wir mit unserer Ersttätertour durch den Südwesten vom hier bekannten Virus infiziert wurden, haben wir uns entschlossen, bei in das Budget passendem Flugangebot eine weitere WOMO-Reise in die USA zu unternehmen…hat geklappt wink

 

Also, nachdem wir dieses Jahr viele rote Steine gesehen haben, interessiert uns jetzt der „Wilde Westen“ und nach einiger Recherche haben wir uns für eine Tour ab/bis Denver mit Hauptziel Yellowstone entschieden.

Flüge sind ebenso gebucht wie ein 25-27ft. von Roadbear; Unterwegs sind: 2 Erwachsene und drei Kids (dann 9, 9, 6 Jahre alt)

Was ist uns wichtig?

  • Natur! Gerne noch mehr State Parks, diese haben wir sehr zu schätzen gelernt, auch hinsichtlich der geringeren Fülle im Gegensatz zu den National Parks; es muss nicht immer die spektakulärste Wanderung sein
  • Cowboys! Cody soll besucht werden, ebenso die Cheyenne Frontier Days, die gerade auf dem Rückweg nach Denver stattfinden werden
  • USGeschichte! Da bin ich noch nicht soweit in der Planung…es interessieren aber historisches wie z. B. Auswanderertrecks oder der amerikanische Bürgerkrieg, auch Natives History
  • Besondere Aktionen! Da würden wir gerne 12 Sachen machen wie raften, evtl. nochmal ein Boot mieten (Flaming Gorge?) oder ähnlich. Angepasst an die drei Kids, die Jüngste wird 6 Jahre alt sein

Tja, und dann werden die etwas mehr als drei Wochen wohl auch schon wieder rum sein L

Konkret würde ich sehr gerne Eure Meinung hören

  • zur Strecke RMNP – Dinosaur NM mit knapp 300 mi; ist das an einem Tag schaffbar? Ich finde nichts so recht am Wegesrand und würde die Zeit statt für eine Zwischenübernachtung gerne woanders für „echte“ Ziele einsetzen, die uns interessieren, habe aber auch schon gelesen, dass allein der scenic byway ab RMNP 34 h einnimmt…

  • Wer war schon mal bei den Cheyenne Frontier Days? Reicht es, wie bei einem Jahrmarkt hier in D, einen Nachmittag rüber zu schlendern? Oder lohnt es sich, dort mehr Zeit einzuplanen?
  • Ich habe nicht recht begriffen, was die Crux der YellowstoneCG-Planung ist: rechtzeitiges Planen ähnlich dem Yosemite? Ich habe gesehen, dass einige Buchungsfenster für kommenden Sommer bereits geöffnet sind…also schon jetzt reservieren, wo es geht?
  • Der 21. Tag ist im Moment noch nicht weiter verplant und kann woanders eingestreut werden...nur wo? Entzerren einiger der längeren Fahrtstrecken?
  • Gesamt haben wir im Schnitt etwa 99 mi, +20% = 118 mi / Tag. Das ist etwas mehr als unser Wunsch, wäre für uns so aber noch ok (mit theoretischem Blick auf die Tabelle jedenfalls).

 





  Donnerstag, 4. Juli 2019 Bremen  Denver  ganz viele 
1 Freitag, 5. Juli 2019 Denver  Rocky Mountain National Park  63
2 Samstag, 6. Juli 2019 Rocky Mountain National Park  Rocky Mountain National Park  0
3 Sonntag, 7. Juli 2019 Rocky Mountain National Park  Dinosaur NM  296
4 Montag, 8. Juli 2019 Dinosaur NM  Flaming Gorge NRA  90
5 Dienstag, 9. Juli 2019 Flaming Gorge NRA  Flaming Gorge NRA  0
6 Mittwoch, 10. Juli 2019 Flaming Gorge NRA  Grand Teton NP  260
7 Donnerstag, 11. Juli 2019 Grand Teton NP  Grand Teton NP  0
8 Freitag, 12. Juli 2019 Grand Teton NP  West Yellowstone  76
9 Samstag, 13. Juli 2019 Yelllowstone Yelllowstone 50
10 Sonntag, 14. Juli 2019 Yelllowstone   50
11 Montag, 15. Juli 2019 Yelllowstone   50
12 Dienstag, 16. Juli 2019 Yelllowstone   50
13 Mittwoch, 17. Juli 2019 Yelllowstone Cody  100
14 Donnerstag, 18. Juli 2019 Cody  Bighorn National Forest  106
15 Freitag, 19. Juli 2019 Bighorn National Forest  Devil's Tower 220
16 Samstag, 20. Juli 2019 Devil's Tower Badlands NP  165
17 Sonntag, 21. Juli 2019 Badlands NP  Wind Cave NP  56
18 Montag, 22. Juli 2019 Wind Cave NP  Laramie  260
19 Dienstag, 23. Juli 2019 Laramie  Cheyenne  50
20 Mittwoch, 24. Juli 2019 Cheyenne Denver  100
21 Donnerstag, 25. Juli 2019 FREI FREI  
22 Freitag, 26. Juli 2019 Rückgabe WOMO in Denver    20
  Samstag, 27. Juli 2019 Rückflug    
      GESAMT 2062

 

Ich freue mich sehr über die ein oder andere Rückmeldung...viele Grüße,

Sabine

 

 

Visuell:

 

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 25 Minuten
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 3906
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Yellowstone: Man kann (bis wenige Tage vorher) alle CG umbuchen.
                     Mir hat es gefallen, den Campground zwiscuendurch zu wechseln,
                     das spart bei richtiger Planung sogar Meilen.

Tag 18 bis 22: Schaue mal: Hier (Tag 14, 15 und 19)

Liebe Grüße Gerd

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 22 Minuten 43 Sekunden
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 5963
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hi Sabine,

zur Strecke RMNP – Dinosaur NM mit knapp 300 mi; ist das an einem Tag schaffbar?

bin ich noch nicht gefahren, aber scheint mir schon ziemlich kurvig zu sein. Wird wohl zuviel an einem Tag. An der Flaming Gorge bräuchte ich jetzt keine zwei Nächte. Sooo spannend ist es dort nicht.

Wer war schon mal bei den Cheyenne Frontier Days? Reicht es, wie bei einem Jahrmarkt hier in D, einen Nachmittag rüber zu schlendern? Oder lohnt es sich, dort mehr Zeit einzuplanen?

Gib in unsere Suche mal "Cheyenne Frontier Days" ein (wichtig: mit Gänsefüßchen!). Die ein oder anderen Foris waren schon dort und haben es in ihren Reiseberichten erwähnt.

Ich habe nicht recht begriffen, was die Crux der YellowstoneCG-Planung ist: rechtzeitiges Planen ähnlich dem Yosemite? Ich habe gesehen, dass einige Buchungsfenster für kommenden Sommer bereits geöffnet sind…also schon jetzt reservieren, wo es geht?

Grundsätzlich nicht verkehrt, früh zu reservieren. Aber völlig übereilt, ohne die Planung fertig zu haben, irgendwo, irgendwas im Yellowstone zu reservieren, würde ich jetzt nicht empfehlen. Schau dir einfach mal die Buchungssituation der verschiedenen Campgrounds an, dann siehst du ja schon, wieviele Plätze bisher reserviert sind. 
Als Orientierungshilfe für die Planung im Yellowstone kann dir diese Blaupause dienen.

Kennst du den Reisebericht von Lothar (snoopy)? Schau mal rein, die Tour ist eurer sehr ähnlich.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hi Elli, 

Danke für den Hinweis auf snoopy's Bericht, bisher habe ich immer "meine" Jahreszeit eingetippt, aber so geht es ja auch yes

Viele Grüße 

Sabine 

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hallo zusammen,

ich bastele gerade an unseren Tagen in Yellowstone (+Grand Teton); die Familie möchte gerne raften gehen, da habe ich mal geschaut und natürlich hier einiges gefunden yes

Meine Frage:

Während eine Family-Tour (um die 3h) in Jackson  70 $ Adult / 60 $ Kids kostet, gibt es diese in Gardiner für 43/33$; liegt der Preisunterschied an Angebot und Nachfrage, weil in Jackson "eh mehr los ist" ? Und, kann jemand einen  Tip geben, welche Gegend (=welcher Fluß) ggf. geeigneter ist? Maßgeber ist bei uns das jüngste Kind (dann sechs Jahre alt). Die Bilder auf den Homepages der Anbieter sehen ja alle gleich aus (Menschen auf Boot im Wasser)...

 

Viele Grüße,

Sabine

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 14 Minuten 25 Sekunden
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2091
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hallo Sabine,

die 300 Meilen zum Dinosaur NM sind schon heftig, zumal ihr ja über die Trail Ridge Road fahrt (denke, dass Google wg. der Wintersperre aktuell so nicht routet) . Da kommt ihr nur langsam voran und falls das Wetter mitspielt ist es da oben traumhaft. Falls ihr schon von der Westseite des RMNP (und nicht vom Moraine CG) aufbrecht, sollte es besser machbar sein. Andererseits seid ihr noch mitten im Jetlag und kommt so früh los.  

Sobals ihr den NP verlasst kann ich mich an keine Highlights erinnern, so dass ich den Wunsch nach einem Fahrtag verstehen kann.  Insgesamt kommt ihr nach dem NP zügig voran, wenn auch nicht so wie auf den Wüstenhighways im Südwesten.

LG, MIke

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hallo Mike,

danke für Deine Nachricht, oh je, ich habe meine Planung noch nicht korrigiert...insgesamt waren es uns zu viele Meilen und wir haben das herausgeschmissen, wo man eventuell nochmal von Süden besser "rankommt" (wenn der Virus bei uns anhält); entsprechend haben wir die Ecke Dinosaur NM und Flaming Gorge herausgenommen und den nach Gerds Eingabe (und Lektüre der Reiseberichte) den Weg über Saratoga gewählt: 






WOMO Tage  Tag  Von  nach  miles 
  Donnerstag, 4. Juli 2019 Bremen  Denver  ganz viele 
1 Freitag, 5. Juli 2019 Denver  Rocky Mountain National Park  63
2 Samstag, 6. Juli 2019 Rocky Mountain National Park  Walden (State Forest State Park) 110
3 Sonntag, 7. Juli 2019 Walden (State Forest State Park) Saratoga 90
4 Montag, 8. Juli 2019 Saratoga Sinks Canyon SP  170
5 Dienstag, 9. Juli 2019 Sinks Canyon SP  Grand Teton NP  153
6 Mittwoch, 10. Juli 2019 Grand Teton NP  Grand Teton NP  30
7 Donnerstag, 11. Juli 2019 Grand Teton NP  Yellowstone 77
8 Freitag, 12. Juli 2019 Yellowstone Yellowstone 30
9 Samstag, 13. Juli 2019 Yellowstone Yellowstone 30
10 Sonntag, 14. Juli 2019 Yellowstone Yellowstone 30
11 Montag, 15. Juli 2019 Yellowstone Yellowstone 30
12 Dienstag, 16. Juli 2019 Yellowstone Cody  77
13 Mittwoch, 17. Juli 2019 Cody  Bighorn National Forest  89
14 Donnerstag, 18. Juli 2019 Bighorn National Forest  Devils Tower NM  233
15 Freitag, 19. Juli 2019 Devils Tower NM  Badlands NP 165
16 Samstag, 20. Juli 2019 Badlands NP Badlands NP 30
17 Sonntag, 21. Juli 2019 Badlands NP Custer State Park  90
18 Montag, 22. Juli 2019 Custer State Park  Wind Cave NP 20
19 Dienstag, 23. Juli 2019 Wind Cave NP Scotts Bluff NM  163
20 Mittwoch, 24. Juli 2019 Scotts Bluff NM  Cheyenne 104
21 Donnerstag, 25. Juli 2019 Cheyenne Denver  100
22 Freitag, 26. Juli 2019 Rückgabe WOMO in Denver    20
  Samstag, 27. Juli 2019 Rückflug    
  Sonntag, 28. Juli 2019    

 

 

So haben wir nur noch einen "roten" Tage und keinen "lila" Tag mehr, dafür ganz viele "grüne" ... 

Wie oben geschrieben, basteln wir zurzeit an den Tagen Grand Teton/Yellowstone, deswegen hatte ich die Planung noch nicht eingestellt. So gefällt sie uns aber schon viel besser. Was meint Ihr? 

 

Viele Grüße, Sabine

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hallo zusammen,

ich habe unsere Tage im Yellowstone geplant und freue mich über eine Rückmeldung, ob diese Tage schlüssig verteilt sind.

Der Plan sieht so aus :

Fünf Nächte sind geplant: 

erste Nacht: Grant Village Campground (buchbar); am Morgen über West Thumb Geyser und Mud Vulcano zum Grand Canyon of the Yellowstone, dann zum Madison

zweite Nacht: Madison CG (buchbar); am Morgen Old Faithful und weitere Highlights südlich des Madison; ggf. Ganztageswanderung in diesem Gebiet, um das WOMO nicht bewegen zu müssen (also am ersten Parkplatz stehen lassen zu können), zurück zum Madison

dritte Nacht: Madison CG  (buchbar); am Morgen Aufbruch Richtung Norden; Norris Geyser, Mamoth Hot Springs, CG Gardiner suchen

vierte Nacht: Gardiner; (evtl. Rafting am Morgen), dann Lamar Valley; CG im NF/Cooke City suchen

fünfte Nacht: NF / im Raum Cooke City; am Morgen Fahrt über den Beartooth Scenic Byway nach Cody

 

 

Ich war ein wenig erschrocken, dass bei diesen wenigen Tagen innerhalb eines Parks schon gute 200 meilen zusammengekommen sind; gibt es Verbesserungen oder logischere Abfahrten? 

Und, hat jemand schon mal ab Gardiner Rafting gebucht? Die Preise sind bei gleicher Leistunge eine ganze Ecke günstiger als im Teton, weswegen wir überlegen, dort eine Tour zu machen. Kann jemand was dazu schreiben?

Ich freue mich, etwas zu hören, dann würde ich die CGs buchen...viele Grüße,

Sabine

 

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 41 Minuten
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 181
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hallo Sabine, 

ich hole deine Anfrage mal wieder hoch:

Ich finde deine Planung für Yellowstone sieht ganz gut aus. Wir waren auch 5 Tage da, davon 1Ü auf dem Grant, 3 Ü auf dem Madison und zuletzt 1 Ü auf dem Canyon CG. Bis Gardiner sind wir nicht hoch, waren dafür sehr ausgiebig im NP unterwegs. So kann ich dazu nichts sagen.

Zu der langen Fahrt bis Devils Tower: Wir haben 1 Ü in Buffalo/WY gemacht, www.indiancampground.com.  Das entspannt das Ganze, denn die Strecke gen Osten bis zu den Badlands ist wirklich laaaang.

Noch ein Tip: Schaut unterwegs oder fragt indian natives an Souvenierständen o.ä.  immer mal nach örtlichen Powwows oder Wacipis (anderer Begriff dafür). Wir hatten das Glück, so bei einem kleineren Wacipi in der Pine Ridge  Region dabei zu sein. Das gehört mit zu unseren beeindruckendsten Reiserfahrungen ( incl.  Teilnahme an einer indianischen Hochzeit). Wäre sicher für die Kinder auch was besonderes.

So, vielleicht kannst du damit was anfangen. Jedenfalls habt ihr eine tolle Reise vor - wenn auch nicht ganz unanstrengend. 

Weiter gutes Planen.

Viele Grüße,  Irma

 

 

2012 Suedwesten // 2015 Yellowstone, Badlands, RMNP // 2017 Arizona + New Mexico

 

Ottili
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 11.01.2018 - 09:46
Beiträge: 43
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hi,

wenn Dich etwas die Geschichte und die Trails interessieren, solltest Du - wenn Du eh in der Ecke bist - auch Scotts Bluff, Nebraska, auf dem Plan haben (markanter Wegepunkt des Oregon Trail), amerikanische Geschichte im Fort Laramie, die Register Cliffs und die Wagenspuren des Oregon Trails in der Ecke um Guernsey (Guernsey Ruts).

Grüßle,

Wolfgang

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hi Irma,

vielen Dank für Deine Einschätzung, ja, die CG im Yellowstone sind mittlerweile schon gebucht !

Um Buffalo herum (in der Tabelle steht noch Bighorn NF) wollten wir eine Nacht verbringen, schöner Tip von Dir; eigentlich wollten wir im NF bleiben, aber der Sitting Bull CG ist auf 9000 ft., ich bin mir nicht sicher, ob es uns da nicht zu sehr frösteln wird?! Dein CG ist auf jeden Fall gut gelegen! Ich nehme ihn als Baclup auf meine Liste! 

 

 

Hi Wolfgang,

Scotts Bluff NM haben wir schon auf dem Plan, Guernsey Ruts und Register Cliffs werde ich mir mal anschauen, so weit liegt das ja nicht voneinander enttfernt. Zur Zeit planen wir, vom Custer SP über die 385 durch Nebraska zum Scotts Bluff NM zu fahren (soll lt. einem bekannten Reiseführer die schönere Strecke sein); lohnt sich Deines Erachtens der Weg "linksrum", um die von Dir genannten Ziele "mtzunehmen" ?

 

 

 

 

Hmm, sind ja schon wieder viele Meilen, um sich an einem Fahrtag noch was anzuschauen; oder ist man bei Guernsey, Laramie "schnell durch" und entsprechend geeignet für einen / mehrere Stops auf einem Fahrtag? 

 

Viele Grüße, sabine

 

Ottili
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 11.01.2018 - 09:46
Beiträge: 43
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hi Sabine,

wir sind vom Custer SP über den Wind Cave NP, The Mammoth Side und den Fort Robinson State Park nach Scotts Bluff gefahren, also quasi "gerade runter". Wobei wir Wind Cave nur angefahren sind, aber keine Lust auf Höhlen gehabt haben. The Mammoth Side ist interessant, aber etwas teuer. Auf dem Weg nach Fort Robinson sind wir umgekehrt, da uns unser Campervermieter eingebleut hat, keine Gravel Roads zu fahren und ich da noch etwas unerfahrener war...

In Scottsbluff gibt es den Riverside CG, sehr nettes älteres Paar, ziemlich ruhig gelegen mit Blick auf den Felsen. Der Betreiber hat mir mit seinem Golfcart noch Firewood gebracht und ein paar Bretter zum Unterlegen wegen des Niveaus. Am anderen Tag fragte er, ob wir schon gehen wollen und meinte dann, dann kann er jetzt ja den Fireplace reinigen, wir bräuchten das nict machen. Wiegesagt sehr nett.

 

Von Custer bis Scottsbluff sind es etwa 183 mls gewesen.

Grüßle Wolfgang 

 

 

 

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 21 Stunden
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 98
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hi Sabine,

Zwischen Dewils Tower und den Badlands würde ich noch Mount Rushmore inkl. der Abendzeremonie einbauen, dass würde die Strecke etwas entzerren und uns hat das ganze Gedöse um die Präsidenten mittsamt dem amerikanischen Nationalstolz surprise einen Heidenspass gemacht. Wir fanden, wenn man mal in der Nähe ist, muss man das mal miterlebt haben. Unser Vorschlag ist den Koa Campground für die Nacht zu nehmen, am Nachmittag in den Mount Rushmore NP zu fahren, eine Wanderung rund um den Felsen zu unternehmen und wenn es dunkel wird im Amphitheater die Faggenzeremonie sich anzuschauen.  wink Für uns war das richtig lustig.

LG Jasmin

 

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hallo Wolfgang,

schön kreierter Streckenverlauf mit Zwischenzielen ganz nach unserem Geschmack, danke! Die Mammoth Side sieht sehr interessant aus, hatte noch nirgends gelesen/gesehen, dass es hier so einen Riesenfund Mammuts gab. Toll, das interessiert auch die Kinder!

 

Hallo Jasmin!

Ja, Mt. Rushmore haben wir natürlich im Kopf, aber dass es eine Abendzeremonie gibt, wusste ich noch nicht. Hört sich sehr amerikanisch an wink Die Tage in dieser Gegend sind noch nicht ausgeplant, mal schauen!

 

Viele Grüße,

Sabine

 

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 41 Minuten
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 181
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hallo Sabine,

da Du ja auch an Geschichte und Kultur der indian natives interessiert bist:

Wenn ihr noch ein Plätzchen im Reisplan habt, wäre auch ein Besuch am Crazy Horse Monument interessant. Es ist natürlich sehr touristisch, aber auch eine aussergewöhnliche "Baustelle" (bzw. Monument, das es einen fernen Tages mal werden soll). Es gibt ein interessantes Visitor Center mit Unmengen von (indianischen) Souverniers und Ethno-Sachen (Portemonnaie festhalten!). Ausserdem Infos zu den indian natives (z.B. von einem indianischen Veteranen) und als wir da waren, tanzte eine Lakota-Frau und informierte über die schwierige Situation der Oglalla-Lakota in den Pine Ridge Reservaten.

Viele Grüsse, Irma

 

2012 Suedwesten // 2015 Yellowstone, Badlands, RMNP // 2017 Arizona + New Mexico

 

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hallo Irma, 

Ja, davon habe ich auch schon gelesen, danke! Dachte ich zu Beginn der Routenplanung noch, dass es in dieser Gegend - Wyoming und umzusetzen -  eher wenig anzuschauen und zu erleben gibt außerhalb des Yellowstone, vermehren sich mögliche Etappen- und Zwischenziele ständig; das Crazy Horse Memorial steht auch mit auf der Liste. 

Einen schönen Abend , sabine

Rebecca312
Bild von Rebecca312
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 07.02.2016 - 22:25
Beiträge: 64
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hallo zusammen,

wir waren auch am Crazy Horse Memorial, uns war es der Eintritt (24$ pro Auto bis 2Personen) aber nicht wert (https://crazyhorsememorial.org/visit/pricing-and-admission). Wir durften dann bis hoch fahren und wenden - gab dann also trotzdem ein "Erinnerungsfoto".

Absolut empfehlen kann ich dagegen Mt. Rushmore - wir hatten tagsüber grandioses Wetter, aber es hat uns auch wirklich gut gefallen dort. Nich nur für US Amerikaner ein Pilgerstätte, sondern sicherlich auch für USA Fans ;)

Gruß
Rebecca

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 21 Stunden
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 98
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hallo Sabine,

wie es Rebecca bereits beschrieben hat, konnten wir uns ebenfalls nicht gerade dafür begeisten, was uns für unser Geld am Crazy Horse Mermorial geboten wurde. Hier hätte es uns absolut gereicht, dass der Felsen - soweit er bereits bearbeitet ist schon von weitem kostenlos bestaunt werden kann zumal wir damals bei der direkten Vorbeifahrt (lag ohnehin auf unserer direkten Reiseroute) schon alles sehen konnten. Selbst das Visitor Center (wenn man bereits einige Museen mit indianischer Kultur erlebt hat) war die Zeit und das Geld  in unseren Augen nicht wert. Wir hatten damals (2015) den Eindruck, dass das auch in 200 Jahren noch eine Geldeinnahmequelle und eine Baustelle sein wird.

Lohnenswerter fanden wir die historischen Überrest vom Oregon Trail und Registration Cliff. Hier kann man u.E. die Zeit besser nutzen.

Aber -  ist halt Geschmacksache. Ebenso wie vielleicht ein Anderer Mount Rushmore für zu amerikanisch hält und mit diesem Kult nicht kann.

Gruß Jasmin

Ottili
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 11.01.2018 - 09:46
Beiträge: 43
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hi Rebecca,

dass man zum Wenden reinfahren darf, hätte ich vorher wissen müssen...

Wenn man zum Crazy Horse Monument abbiegt, steht man ja quasi schon vor dem Kassenhäuschen. Wir haben dann bezahlt, auf dem Parkplatz geparkt und sind runter gelaufen zum Visitor Center. Wenn man direkt zum Monument will, muss man den Bus nehmen und noch mal zahlen...

Im Visitor Center ist es ganz nett, und wenn die Gelder tatsächlich dort ankommen, wo es geplant ist, dann ist mir das auch das Geld wert.

Grüßle, Wolfgang

Rebecca312
Bild von Rebecca312
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 07.02.2016 - 22:25
Beiträge: 64
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hallo zusammen,

ja tatsächlich ging es uns auch so - kurz rechts abgebogen und schon steht man vor dem Kassenhäuschen  - welches wir gar nicht erwartet haben da es ja noch komplett Baustelle ist. Die ältere Dame hat uns dann auf den Preis hingewiesen und wir haben gesagt dass wir es dann doch nicht anschauen möchten und ob wir wenden können. Direkt nach dem Kassenhäuschen könnte man wenden, aber da wir ein großes Womo (27ft) hatten, haben wir gefragt ob wir bis hoch fahren können und sie war einverstanden.

Aber wie bereits erwähnt, auch von der Straße aus sieht man schon alles. Deutlich besser ist der Blick in der Nähe auch nicht.

@Jasmin: ich gebe dir recht, Mt. Rushmore ist auch speziell. Aber ich fande es auch deshalb so spannend, da man es auf den üblichen Routen nur sehr schwer mit einbauen kann aufgrund der Lage "in the middle of nowhere". Und wenn man schonmal da ist... Uns hats gefallen, ist aber mit ca. 1 - 1,5h Zeitaufwand auch erledigt.

Gruß
Rebecca

Ottili
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 11.01.2018 - 09:46
Beiträge: 43
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hi Rebecca,

na ja, so richtig "in the middle of nowhere" ist Mt Rushmore ja nicht unbedingt ;)

Badlands, Deadwood, Rapid City, Devils Tower, Black Hills... - man kann schon einiges machen in der Ecke. Und auf dem Weg zum Yellowstone gut einzubauen.

Grüßle, Wolfgang

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
Alternative zu google maps =》mehrere gesperrte Strassen vermeide

Vielen Dank für Eure Eingaben! Wir nehmen das Crazy Horse Memorial mit auf die Liste und schauen vor Ort. 

 

Meine Frage jetzt aber: ich versuche, meine aktualisierte Route in google maps zu visualisieren. Zurzeit sind mehrere Strassen gesperrt (Rocky Mountains, Yellowstone,  ...) von denen ich weiss und vielleicht noch einige mehr, was ich nicht sehe, weil ich die Gegend ja nicht so genau kenne frown ... Auf jeden Fall kann ich meinen Routenverlauf nicht darstellen,  was mich gerade ganz schön nervt. 

 

Mir bekannte Optionen sind

- Also, anderes Datum einstellen geht m. E. Nur bei zwei Punkten  (Anfangs - und Endziel ) das fällt also weg.

- auf Fahrrad einstellen, dann sind die gesperrten Strassen möglich, aber man wird z. B. nicht auf die Interstate gelassen... 

 

Gibt es eine Möglichkeit , bei den Einstellungen in google maps was zu drehen oder gibt es einen anderen maps-Anbieter, der nicht auf google -Daten zugreift und wo man entsprechend Wintersperren ignorieren lassen kann? 

Ich habe schon hier im Forum gesucht und auch außerhalb im www , find aber nix.  Vielleicht weiss trotzdem jemand hier was und verrät es...? laugh

 

Viele Grüße,  sabine

 

Rebecca312
Bild von Rebecca312
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 07.02.2016 - 22:25
Beiträge: 64
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hallo Sabine,

ich kenne dein Problem nur zu gut. Für unser Fotoalbum stellen wir auch immer eine Google Maps Karte dar, was jetzt im Winter bei Yellowstone natürlich gar nicht geklappt hat. Wir haben uns so geholfen, dass wir über Google my maps (Google Mail Adresse bzw Konto wird benötigt zur Anmeldung) die Route quasi "per Hand" nachgezeichnet haben, allerdings nur grob die Straßen entlang gefahren sind. Sobald man weiter raus gezoomt hat, waren die Details eh verwischt und es sah genau so aus als hätte man Google Maps im Detail geplant.

Hoffe das hilft dir gerade weiter, eine andere Idee habe ich leider nicht. Vielleicht hat ja jemand andres noch eine gute Idee :)

Gruß
Rebecca

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hallo Rebecca,

das ist ja mal eine Idee, wenn auch aufwendig...ich werde mich da mal anmelden und testen. Gibt es dann auch die Möglichkeit, mehr als zehn Punkte zu setzen? Das wäre dann ja schon ein echter Vorteil, die gesamte Route auf einem Bild zu haben!

 

Ich habe mich erstmal mit einer Kombination aus Auto und Fahrrad beholfen. Interessant ist ja, dass Autos auf gesperrten Straßen nicht zugelassen werden, Fahrräder jedoch schon ... andersherum darf man mit der Fieze nicht auf die Interstate ... die Strecke sieht in mehreren Bildern aktuell so aus:

 

Denver - Saratoga : FAHRRAD (wegen Trail Ridge Road im RMNP):

 

Saratoga - Grant Village (Eingang Yellowstone): AUTO (wg. Interstate)

 

Grant Village Campground (Yellowstone) - Cody : FAHRRAD wegen der Sperrungen im Yellowstone

 

Cody  - Denver: wieder AUTO (Interstate)

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Wir fühlen uns mit dieser Route jetzt ganz wohl: Natur, Geschichte, Yellowstone als mehrtägiges Highlight im mittleren Teil der Reise, ein paar kleine Städtchen am Wegesrand mitgenommen. Neben den Eingaben in der Planung hier haben mir vor allem Richards Blaupausen für die Badlands und den Yellowstone geholfen, ebenso en Sack toller Reiseberichte aus dieser Gegend (kochi, suru, fischli73, ANDU, MichaelAC, Arizona-Gerd, kristlerfamily und noch mehr...super!yes)

 

Und die täglichen Meilen fühlen sich auch gut an: kein "roter" Fahrtag (>200mi) mehr:

 








Tag Nr.  WOMO Tage  Tag  Von  nach  miles  CG 
1   Donnerstag, 4. Juli 2019 Bremen  Denver  ganz viele Hotel
2 1 Freitag, 5. Juli 2019 Denver  Rocky Mountain National Park  67  
3 2 Samstag, 6. Juli 2019 Rocky Mountain National Park  Walden (State Forest State Park) 50 Moose Visitor Center 
4 3 Sonntag, 7. Juli 2019 Walden (State Forest State Park) Saratoga 90 Saratoga Lake CG
5 4 Montag, 8. Juli 2019 Saratoga Sinks Canyon SP  172 Popo Agie Campground, Sinks Canyon State Park, Lander
6 5 Dienstag, 9. Juli 2019 Sinks Canyon SP  Grand Teton NP  105 Falls Campground, Shoshone National Forest, Dubois, Wyoming
7 6 Mittwoch, 10. Juli 2019 Grand Teton NP  Grand Teton NP  40 Signal Mountain Campground, Grand Teton National Park, Moran, Wyoming
8 7 Donnerstag, 11. Juli 2019 Grand Teton NP  Yellowstone 50 Grant Village
9 8 Freitag, 12. Juli 2019 Yellowstone Yellowstone 40 Madison CG R
10 9 Samstag, 13. Juli 2019 Yellowstone Yellowstone 30 Madison CG R
11 10 Sonntag, 14. Juli 2019 Yellowstone Gardiner  38  
12 11 Montag, 15. Juli 2019 Gardiner Cooke City 60 Fox Creek CG / Crazy Creek CG 
13 12 Dienstag, 16. Juli 2019 Cooke City Greybull 122 Greybull KOA 
14 13 Mittwoch, 17. Juli 2019 Greybull Buffalo 125 Big Horn MTns. CG / Indian CG
15 14 Donnerstag, 18. Juli 2019 Buffalo Devils Tower NM  132 Belle Fourche
16 15 Freitag, 19. Juli 2019 Devils Tower NM  Badlands NP 165 Cedar Pass Campground, Badlands National Park, South Dakota
17 16 Samstag, 20. Juli 2019 Badlands NP Badlands NP 30 Cedar Pass Campground, Badlands National Park, South Dakota
18 17 Sonntag, 21. Juli 2019 Badlands NP Custer State Park  101 Game Lodge CG21
19 18 Montag, 22. Juli 2019 Custer State Park  Fort Robinson State Park 106 Fort Robinson SP
20 19 Dienstag, 23. Juli 2019 Fort Robinson State Park Scotts Bluff NM  84 Riverside Campground, Scottsbluff, Nebraska
21 20 Mittwoch, 24. Juli 2019 Scotts Bluff NM  Cheyenne 108 Terry Bison Ranch RV Park, Campground, Cheyenne, Wyoming (?)
22 21 Donnerstag, 25. Juli 2019 Cheyenne Denver  113 Reverend Ridge CG Golden Gate Canyon SP 
23 22 Freitag, 26. Juli 2019 Rückgabe WOMO in Denver    37 Hotel Denver 
24   Samstag, 27. Juli 2019 Rückflug      
25   Sonntag, 28. Juli 2019      

 

 

 

...in Summe haben wir jetzt 1865 mi, das sind 88mi/Tag + 20% 105mi/Tag oder gesamt 2250...passt... ?

viele Grüße,

sabine

 

 

Ottili
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 11.01.2018 - 09:46
Beiträge: 43
RE: Howdy Wyoming! Cowboys & Yellowstone ab/bis Denver im Sommer

Hi Sabine,

wenn Ihr eh schon in Golden übernachten wollt, besucht auch das Grab/Museum von Buffalo Bill: 987 Lookout Mountain Rd, Golden, CO 80401, USA

Der alte Bill hat schon gewusst, warum er dort oben begraben sein will: eine wunderbare Aussicht auf Denver und die Rockys. Aber Obacht. wir sind mit dem C-25 von Golden aus hochgefahren, ist doch eine recht enge Strecke (machbar, aber eng). Dazu kam, dass an dem Tag unzählige Radfahrer da hochgefahren sind, was die Sache nicht leichter machte...

Besser ist die südliche Route von der I-70 aus die Lookout Mountain Road hoch.

Noch was zu den Badlands: sehr sehr schön, aber zwei Übernachtungen ist sehr grosszügig gedacht. Man kann zwar einige Trails machen, aber wenn Du von der I-90 Richtung Cedar Pass CG fährst kommst Du schon an den wichtigsten Punkten vorbei (Big Badlands Overlook, Door Trailhead, Notch Trailhead). Wir wollten ursprünglich auch zwei Nächte bleiben, sind dann aber am Nachmittag des zweiten Tages weiter.

Viel Spass noch bei der Planung.

Grüßle, Wolfgang