Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

29 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
sony48
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 16.01.2019 - 19:18
Beiträge: 12
5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
17.07.2019

Hallo Zusammen,

folgende Route wurde uns als "Idee" von unserem Reisebüro vorgeschlagen:

Vorschlag Reisebüro möchten wir gerne machen/sehen
Los Angeles Universal Studios, allg Sightseeing (Hollywood, Beverly Hills etc.
San Diego  
Palm Springs  
Joshua Tree  
Scottsdale  
Sedona  
Grand Canyon Village  
Canyon de Chelly Nationalpark Monument  
Oljato-Monument Valley  
Lake Powell  
Bryce-Canyon  
Zion Nationalpark  
Las Vegas  
Visalia  
Fresno  
Yosemite Park  
Lake Tahoe  
San Franzisco Alcatraz, Sightseeing etc.
Monterey  
Big Sur  
Pismo Beach  
Santa Barbara  
Los Angeles Wohnmobil Abgabe und Abflug

Für uns ist wichtig, daß der Urlaub eine gute Mischung aus Sightseeing, Natur, Erholung aber auch mal Strand, shoppen wird (wir reisen mit 3 Jugendlichenwink) Zeit haben wir insgesamt 23 Tage. Der erste Tag ist ja schon vergeben. Wir landen in LA und bekommen am nächsten Tag erst das Wohnmobil. Kann man da schon was machen, oder ist der Weg vom Flughafen zu weit?

Im Moment bin von der Fülle der Möglichkeiten die dieses Land bietet noch völlig erschlagen. Denke aber das wird sich nach und nach legen und freue mich sehr auf diesen Urlaub.

LG Sony

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 11 Stunden
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8271
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hi Sonja,

keine Sorge, jetzt bist du ja in guten Händen. Im Prinzip wollt ihr die Banane "extended" fahren, was im Großen und Ganzen machbar ist, wenngleich mit ein paar Kürzungen angesichts der beschränkten Zeit. Das werdet ihr dann selbst sehen, wenn ihr die google-map aufgebaut habt. Ich traue mich aber jetzt schon zu behaupten, dass die Eckpunkte San Diego, Canyon de Chelly und Sedona auf der Kippe stehen werden.
 

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Kaddi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 28.10.2017 - 07:33
Beiträge: 81
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo Sony,

ich würde als erstes eine Liste eurer persönlichen Must-See Ziele erstellen und um Hin- und Rückflugort ergänzen. Mit der Routenplanung von Google Maps hast du dann einen ersten Anhalt über die Distanzen. Interessante Ziele dazwischen findest du über dieses Forum oder den tollen Reiseführer von Grundmann/Synnatschke. Angaben dazu, wieviele Meilen pro Tag von den meisten Reisenden hier als "gut machbar" befunden wurden und wieviel Mindestaufenthalt du pro Ziel rechnen solltest, findest du ebenfalls hier im Forum.

Am Anfang erschlägt einen tatsächlich die Masse der tollen Ziele; nach und nach lichtet sich dann aber die Menge über die manchmal einfach zu großen Distanzen dazwischen und es kommt ein bißchen Enttäuschung, dass nicht alles geht. Das lässt sich aber gut durch die Planung eines neuen Urlaubs in der Gegend kompensieren...wink

LG Kaddi

sony48
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 16.01.2019 - 19:18
Beiträge: 12
RE: Neuen Kommentar schreiben

Danke schonmal vorabwink Werde mal eine Route bei Google erstellen und Familienrat bzgl. der "wichtigen Aktivitäten" halten.

Wie schaut es aus mit Eintrittskarten (Universal, Alcatraz)? Zuhause kaufen oder vor Ort?

Würdet ihr für diese Tour schon Campgrounds im Vorfeld buchen oder spontan entscheiden?

LG sony

 

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 11 Stunden
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8271
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hi Sonja,

Alcatraz online hat den Vorteil dass du die Zeit kennst, wo du rüber kannst. Manchmal gibt es am Pier Engpässe.

Universal online hat auch den Vorteil dass du nicht an der Kasse anstehen musst.

Campgrounds nur die wichtigen Hotspots und ggf. an den Wochenende und auf jeden Fall am ersten und letzten Tag.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 1 Minute
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 333
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo Sony,

ich musste lächeln, als ich eure grob umrissene Route gesehen habe. Wir sind das tatsächlich mal fast genau so gefahren - auf unserer allerersten USA-Reise vor knapp 30 Jahren, ausgearbeitet von einem Reisebüro wink Das war allerdings mit dem Mietwagen und wir hatten an allen Orten nur wenig Zeit für Unternehmungen. Für gut 3 Wochen mit dem Womo ist das zu viel Strecke. Rausschmeißen würde ich als erstes San Diego, Palm Springs, Scottsdale und Sedona. Fresno und Visalia sind kalifornische Kleinstädte ohne Highlights, da gibt es viel schönere Ziele.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Zuletzt online: vor 14 Stunden 49 Minuten
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 291
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo Sony,

wir haben im Sommer letzten Jahres eine ähnliche Tour in 25 Tagen gemacht. So wie es jetzt vorgeschlagen wurde habt ihr nicht eine einzelne Doppelübernachtung. Da seht ihr ja gar nichts von den schönen Parks und Städten! Ich würde auch direkt von Los Angeles aus zum Joshua Tree fahren. Die restlichen Punkte dazwischen streichen.  Genauso von Josuha Tree mit einer Übernachtung zum Grand Canyon South Rim. Das andere ist ein riesen Umweg und ihr hetzt euch nur ab. Wie wäre es denn mit Kingman als Zwischenübernachtung?

Mit Jugendlichen würde ich mindestens 2 Übernachtungen in Las Vegas einplanen. Da gibt es viel zu sehen und man kann dort auch toll shoppen! Visalia und Fresno würde ich auch streichen zu Gunsten von Doppelübernachtungen in den NP und Las Vegas. Highway No. 1 eine Übernachtungen von den 4 streichen zu Gunsten von San Francisco.

Schaut euch doch mal die Routen der anderen Forumsteilnehmer an und lest euch die Berichte durch.

Liebe Grüße

Nicole

sony48
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 16.01.2019 - 19:18
Beiträge: 12
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo Zusammen,

danke für eure Hilfe und Anregungen. Ich habe mal eine neue Planung gemacht und einiges gekürzt. Soweit finde ich die Strecke sehr interessant. Es sind aber teilweise lange Fahrzeiten dazwischen, die ich gerne ändern würde. 

Las vegas - Yosemite. Wo kann man auf der Strecke einen schönen Halt mit ggf Übernachtung einlegen? Würde San Francisco dann eine Nacht kürzen.

Yosemite - San Francisco. Mit oder ohne Zwischenstopp?

Habe die gekürzte Route fälschlicherweise als neue Routenplanung eingestellt. Hoffe jetzt ist nicht alles total durcheinander😉

Danke für eure Unterstützung. Das gibt mir ein gutes Gefühl.

LG sony

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 1 Minute
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 333
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo Sony,

ich schieb deine Anfrage mal wieder nach oben. 

Es würde sehr weiterhelfen, wenn du die Tabelle noch mal in diesen Thread hineinkopierst. So müsste nicht jeder, der dir Tipps geben möchte, immer hin und her „schalten“. 

Ich finde den Beginn eurer Reise nicht so gelungen. Ihr holt das Womo ab und wollt dann noch mehrere Tage in LA bleiben. Los Angeles besucht man besser ohne Wohnmobil. Außerdem könnt ihr die Tage gut auf eurer Runde gebrauchen. Im Zion NP solltet ihr eine Doppelübernachtung planen. Und dass 550 Meilen für einen Tag (Las Vegas - Yosemite) zu viel sind, ist euch schon klar, oder? Möglichkeiten, die Strecke aufzuteilen, findet ihr hier im Forum (Womo-Abenteuer-Map, Reiseberichte). Ich finde auch den Aufenthalt in San Francisco zu lang und würde lieber mehr Tage für den Highway 1 verwenden.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 11 Stunden
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8271
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hi,

zwischen LAS und Yosemite wären für mich immer die Alabama Hills eine Zwischenstation.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

family2u2
Bild von family2u2
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 1 Woche
Beigetreten: 04.08.2016 - 21:55
Beiträge: 62
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo,

 

ich kann Irma nur zustimmen von Yosemite nach Las Vegas bist Du mit den Womo ca 12 Stunden unterwegs bei 45 mph Durchschnittsgeschwindigkeit . @ Richard Alabama Hills ist aber auch nur praktikabel, wenn Du ins Death Valley fährst.  Aus meiner Sicht entfällt das, da dürft Ihr mit dem Womo in der Jahreszeit nicht rein, zumindest laut Mietbedingungen der Womovermieter. Wir sind vor zwei Jahren vom Yosemite an den Mono Lake gefahren und haben dann noch die Geisterstadt Bodie angeschaut und sind dann am nächsten Tag über Bishop mit einer Übernachtung dort über die 168 ( spannende Strecke mit mehreren Pässen) nach Beatty und haben dort übernachtet. Von hinten besehen hätten wir uns Beatty ( da ist nichts) sparen können und durchfahren nach Vegas. Das sind von Bishop aus 327 Meilen. Das ist eine 3/4 Tagestour aber zu schaffen - wenn man früh aufsteht. Viel Spaß bei der weiteren Planung.

 

Gruss

 

Sebastian

sony48
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 16.01.2019 - 19:18
Beiträge: 12
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo Zusammen,

nachdem wir einige hilfreiche Informationen bekommen haben, konnten wir nun unsere Route erarbeiten und haben auch schon Campgrounds gebucht. Es sind jetzt noch ein paar Fragen offen, bei denen ihr mir hoffentlich helfen könnt.

Die ersten Tage verbringen wir in LA inkl. Besuch Universal Studios (samstags), Camground Hollywood RV Park.

Sollten wir lieber noch einen kleinen Leihwagen buchen oder kann man sich mit dem Wohnmobil oder mit Öffis gut in LA fortbewegen? Universal Studios am Wochenende? Sollten wir lieber auf freitags wechseln (weniger Menschenmassen)?

Die Campgrounds in Joshua Tree und Bryce Canyon haben fcfs. Wie realistisch ist es bei späterer Anreise (zb früher Nachmittag) einen Platz zu bekommen und was ist sonst eine gute Alternative? Der Platz für Yosemite ist auch noch offen. Hoffe es klappt mit der Buchungsmiley Was wäre hier eine Alternative?

Die Strecke von Las Vegas nach Yosemite werden wir mit einer, die Strecke von San Franzisco zurück nach LA mit zwei Zwischenübernachtungen bewältigen. Hier möchten wir spontan entscheiden wo wir übernachten (kommt drauf an, wie wir durchkommen und wo es uns gefällt). Ist das für den Sommer ratsam?

In Vegas haben wir ein Hotel gebucht mit freien Parkplätzen. Kann man, falls dieser voll ist, umsonst bei den anderen Hotels parken?

Das sind jetzt viele Fragen. Hoffe ich finde hier teilweise Antworten und danke euch schon jetzt 1000malwink

LG

Sony

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 59 Minuten 51 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2551
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Moin Sony

es ist etwas schwierig auf deine Fragen zu antworten, da wir z.B. nicht wissen wie viele Tage du in LA verbringen möchtest.  Eine taggenaue Tabelle mit Entfernungsangaben in Meilen und einer Spalte mit den geplanten Aktivitäten wäre hilfreich.

Universal Studios am Wochenende? Sollten wir lieber auf freitags wechseln (weniger Menschenmassen)?

Ich kann nicht sagen, ob es am WE voller ist.  Erfahrung von unserem Besuch März 2016: spät.einen Tag vorher Tickets online  buchen spart 10%.   Wir sind gleich Morgens hingefahren und bis Mittag war es relativ leer ( = Schlangen kurz).  Es gibt einen oversized parking bereich wo du das RV abstellen kannst.  Kostet das gleiche wie ein PKW.  Die Entfernung vom Hollywood RV Park beträgt 13 mls.

 

Öffis:  hier gibt es viele Infos:  Los Angeles, California   beispielsweise die links von Gerd in post#2   und hier: die Infos von Richard

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

sony48
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 16.01.2019 - 19:18
Beiträge: 12
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo Zusammen,

nachdem ich schon einige hilfreiche Ratschläge bekommen und auf diesen tollen Seiten gestöbert habe, ist nun diese neue Route entstanden











No. Week
day
Date Tag Übernachtung in Anzahl
Übernach-tungen
Entfernung     ca.
[Miles]
Entfernung     ca.
[km]
Zeitaufwand Strecke (mind.) geplante Aktivitäten Campgrounds
1 Mi, 17.07.2019 1 Los Angeles 1       Ankunft, Übernachtung Flughafen Hotel
2 Do, 18.07.2019 2 Los Angeles 3       Übernahme Wohnmobil, Großeinkauf, erste Erkundungstour Hollywood RV Park
3 Fr, 19.07.2019 3       Hollywood, Beverly Hills etc.  
4 Sa, 20.07.2019 4       Universal Studio  
5 So, 21.07.2019 5 Joshua Tree 2 140 225 2,5 Los Angeles/ Joshua Tree Jumbo Rock (fcfs)
6 Mo, 22.07.2019 6       Joshua Tree NP  
7 Di, 23.07.2019 7 Grand Canyon 2 370 595 6,0 Joshua Tree / Grand Canyon Mather Campground
 
8 Mi, 24.07.2019 8       Grand Canyon Village  
9 Do, 25.07.2019 9 Lake Powell 2 180 290 6,5 Grand Canyon/ Oljato Monument Valley/ Lake Powell Wahweap CG
10 Fr, 26.07.2019 10       Lake Powell  
11 Sa, 27.07.2019 11 Bryce Canyon NP 1 150 241 2,5 Lake Powell/ Bryce Canyon NP North CG (fcfs)
12 So, 28.07.2019 12 Zion NP 1 80 129 1,5 Bryce Canyon NP/ Zion NP Watchman
13 Mo, 29.07.2019 13 Las Vegas 2 165 266 2,5 Zion NP/ Las Vegas Hotel (freie Parkplätze, Wohnmobil hoffentlich vor der Türwink)
14 Di, 30.07.2019 14       Las Vegas  
15 Mi, 31.07.2019 15 ??? 1       Las Vegas/ ??? ?
16 Do, 01.08.2019 16 Yosemite NP 2       ???/ Yosemite NP Hodgdon Meadow, Upper, Crane Flat, Wawona und Tuolumne Meadows u.a.
17 Fr, 02.08.2019 17       Yosemite NP  
18 Sa, 03.08.2019 18 San Francisco 3 180 290 3,5 Yosemite NP/ San Francisco RV Resort Pacifica
19 So, 04.08.2019 19        Alcatraz etc.  
20 Mo, 05.08.2019 20          
21 Di, 06.08.2019 21 Monterey ? 1 120 193 2,5 San Francisco/ Monterey ?
22 Mi, 07.08.2019 22 Santa Barbara? 1 260 418 5,5 Aquarium in Monterey?/ Big Sur/ Santa Barbara ?
23 Do, 08.08.2019 23 Los Angeles 2 110 177 2,0 Santa Barbara / Los Angeles  
24 Fr, 09.08.2019 24       cool down/ relaxen, Strand etc. Dockweiler RV (nähe El Monte Abgabestation)
25 Sa, 10.08.2019 25      

Übergabe Wohnmobil, Rückflug

 

Ist diese Strecke insgesamt so zu schaffen?

Es sind ja noch einige Campgrounds nicht gebucht. Wie sieht es mit "Boomdocking" aus? Ist das in dieser Reisezeit realistisch?

Wir überlegen auch noch, ob wir für LA und San Franzisco einen Leihwagen buchen sollten. Oder kann man in LA auch gut mit dem Wohnmobil fahren? San Franzisco eher Öfiis?

Welche Alternative gibt es, falls es mit der Buchung im Yosemeti nicht klappt? Lohnt sich dieses Ziel bei diesen häufig gelesenen Menschenmassen, stop and go usw. oder lieber direkt anders planen?

Ich danke euch schon jetzt für eure Hilfe.

Wünsche euch einen schönen Abend.

LG

Sony 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 59 Minuten 51 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2551
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo Sony

was mir sofort auffällt und zu 100% nicht klappen wird: an einem Tag von LV zum Yosemite. Du brauchst mindestens eine Zwischenübernachtung.

3 Nächte in LV aber nur eine Nacht im Zion?  Um vom Zion etwas zu sehen rate ich zu einer Doppelübernachtung.

Hast Du schon die Meilen zwischen den Zielen ermittelt?  

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

sony48
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 16.01.2019 - 19:18
Beiträge: 12
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo Matthias,

danke für die schnelle Antwort.

Wir haben auch einen Zwischenstop vor Yosemeti geplant. Allerdings wissen wir noch nicht wo. Wir hatten überlegt, wir fahren einfach mal los und schauen wo es uns gefällt. Natürlich unter Berücksichtigung, soviel wie möglich an Strecke zu schaffen.

Wir fahren mit drei Jugendllichen. Da müssen wir ne gute Mischung aus für uns "Natur" und für die Kinder "Action" finden. Deshalb haben wir das im Zion eher kurz gehalten.

LG Sony

sony48
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 16.01.2019 - 19:18
Beiträge: 12
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Die Meilen nebst geschätzte mind. Zeiten sind ermittelt. Die Angaben sind in meiner Tabelle hier grün/weiß unterlegt. Kann man die Spalten nicht sehen?

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 54 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2253
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hi Sony,

für die Nacht nach LV könntet ihr den Ancient bristlecone (kenne ich nicht, aber schaue ihn dir mal auf der Wo Mo Map an) ansteuern, oder einen langen Tag zum June Lake, von da ist es nicht mehr weit bis zur Grenze des Parks auf der Ostseite. Bis ins Valley dauert es aber auch von dort noch eine ganze Weile.

Wenn Du sekundengenau am Rechner sitzt bekommst Du schon was im Yosemite. Klar ist da viel los, aber wenigstens einmal sollte man den Park schon gesehen haben. Sobald du außerhalb vom Valley unterwegs bist ist es auch nicht so schlimm mit den Menschenmassen.

370 Meilen zum Grand Canyon sind echt heftig. Vielleicht fahrt ihr doch Nachmittags schon weiter und legt noch eine Zwischenübernachtung ein. Schade, dass dann wohl die Doppelübernachtung im Josuha Tree wegfällt.

Legt im Zion unbedingt eine Doppelübernachtung ein, wenn ihr dort noch unterkommt. Ihr kommt nur mit dem Shuttle in den Park, es gibt unzählige traumhafte Hikes und es ist schön, das WoMo mal einen ganzen Tag nicht bewegen zu müssen...es soll ja immer noch ein Urlaub sein.

Am Highway 1 bräuchtet ihr auch noch eine Nacht, relaxen am Strand könnt ihr auch dort und nicht nur in LA.

Universal wird so oder so voll, für Alcatraz solltet ihr unbedingt reservieren damit ihr nicht leer ausgeht. In SFO kommt ihr gut mit Öffis voran, in LA eher nicht und WoMo fahren macht in keinem Ballungsgebiet Spaß, erst recht nicht in LA.

Noch eine Nacht im (warmen!) Valley of Fire vor LV wäre auch schön, dann müsstet ihr aber an den Städten kürzen. Da müsstet ihr euch fragen, ob euch die Natur oder Städte mehr interessieren.

LG, Mike

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 59 Minuten 51 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2551
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Die Meilen nebst geschätzte mind. Zeiten sind ermittelt. Die Angaben sind in meiner Tabelle hier grün/weiß unterlegt. Kann man die Spalten nicht sehen

doch, kann ich sehen.  Hatte nur keine Meilenangabe für LV - Yosemite gesehen.  Es sind 404 Meilen via Beatty, Oasis, Big Pine, Tioga Pass.

 

Ich vermute mal: es ist eure erste US Reise mit dem Womo?  Habt ihr die USA schon mit PKW bereist?  Die Sache:

 Wir hatten überlegt, wir fahren einfach mal los und schauen wo es uns gefällt.

kann ich Dir gar nicht empfehlen.  Eine solide Routenplanung ist gerade in der Hochsaison unerlässlich. Ansonsten kann es euch passieren, dass ich zur Nacht hin nicht unterkommt, Ärger mit wem auch immer bekommt wenn man dort steht wo man nicht stehen darf, es dunkel wird und die Fahrt mit dem RV gefährlich wird usw.   Von dem Unmut der Mitreisenden wegen fehlenden Essen ganz zu schweigen.......................

Wenn du wie im Eingangs post geschrieben: ... gute Mischung aus Sightseeing, Natur, Erholung aber auch mal Strand, shoppen.... werden soll: laß Dir helfen und nehme die Tipps der anderen Foris ernst.

Hast Du dies schon gelesen: Wie viele Meilen darf/kann/soll/will man fahren?   und  Routenplanung (Hilfe)

 

Nun zu deiner Planung schritt für schritt wink.

 Tag 4: mietet euch einen PKW von D aus und erkundet die Mega City nach belieben  siehe: Los Angeles, California

Tag 5 & 6 JT.  sehr schöner NP aber es wird sehr heiß sein. es gibt viel zu erleben, schon auf den Stern vom Park auf unser map geklickt?   Jumbo Rock (fcfs)  stimmt nicht mehr.  Viele sites können auch gebucht werden. Ist aber im Juli nicht nötig, da meist nur Touris aus Europa zu dieser Zeit in die Wüste fahren.

Tag 7: an einem Tag zum GC. kann man machen, rate ich aber von ab. Die AC vom Womo kühlt nur den Bereich vom Fahrer und Beifahrer und ein ganz wenig kühle Luft kommt im Sitzbereich der anderen 3 Reisenden an.   Macht es lieber so: am Tag 5 früh starten, die view points im JT abfahren, campsite beziehen und die schöne Steinwelt auf dem CG bei campfire und grillen genießen.  Am frühen Morgen vom Tag 6 den kurzen hike zum skull rock, frühstücken und Richtung Colorado River fahren.  Dort auf einem CG den Nachmittag am Fluß genießen.........

Tag 7 neu: mit weniger Meilen am späten nachmittag den GC ( Mather CG, Reservierung erforderlich ) erreichen.  Die Strecke zieht sich......

Tag 8 bis 12:  soweit okay

Tag 13: einen weiteren Tag im Zion um z.B. in die Narrows zu laufen. Wäre das nichts für die kids? Wie alt sind die Jugendlichen? Haben die das schon mal gegoogelt?

Tag 14 & 15: LV  ihr wollt in ein Hotel und dafür nochmals Geld für 2-3 ÜN ausgeben?  Ihr habt doch alles im RV.  Sucht euch doch einen CG mit unser map und alles ist viel einfacher.  " Las Vegas/ ??? "  Tipp: klick auf den highlight Stern von Vegas oder stöber in den vielen Reisebreichten.

Tag 16: Fahrt nach Yosi mind. 2 Tage.  den benötigten Tag musst du an anderer Stelle einsparen

 

Ende Teil 1.  Ich mach mal schluß für heute.  Grundsätzlich fällt mir auf:  Die Reise ist sehr Städtelasstig.  Eine Fahrt mit einem SUV / Mini Van wäre evtl. sinnvoller gewesen.............

 

 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 12977
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hi Sony,

zur besseren Lesbarkeit habe ich die Tabelle umformatiert.

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

sony48
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 16.01.2019 - 19:18
Beiträge: 12
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo Zusammen,

ersteinmal vielen Dank für eure Ratschlägewink

Es ist tatsächlich so, daß dies unsere erste Womotour und auch erster USA-Urlaub ist. Wir freuen uns schon jetzt darauf und dank eurer Hilfe werden wir bestimmt einen wundervollen Urlaub erleben. Wir fahren mit unseren 3 Kindern (16 Jahre) und die haben natürlich auch bestimmte Wünsche. Und die sind eher städtelastig. Aber wir versuchen die goldene Mitte zu finden und hoffen das uns das gelingt.

Die neuen Tipps haben wir direkt mal umgesetzt. Wir würden also nur eine Nacht im Joshua Tree NP verbringen und früh weiterfahren nach Lake Hawasu. Hier würden wir auch eine Nacht verbringen und dann weiter fahren zum Grand Canyon. Soweit so gut.

Die Übernachtung im Zion ist schon gebucht. Wir müssten mal anfragen, ob wir noch verlängern können. Dann würden wir die Tour auf dem Highway No1 um einen Tag kürzen bzw. zum Ende hin nur eine Übernachtung (Tag vor der Übergabe) in LA verbringen.

Wie sieht es aus mit einem Zwischenstop von Las Vegas zum Yosemeti NP in Foothills? Ist auch eine längere Strecke (ca. 400 mls, mind. 6 h) jedoch wäre die nächste Etappe zum Yosemeti kürzer. Alternativ auch Alabama Hills oder Fresno möglich. Was bietet sich mehr an?

In Las Vegas haben wir ein Hotel gebucht, nachdem wir die Campgrounds gegoogelt haben und feststellen mussten, daß diese lt Maps 2 Std zu Fuß vom Strip entfernt sind. Werden versuchen auf dem Circuscircus RV einen Platz zu bekommen. Dann hat sich das Hotel tatsächlich erledigt.

Wie ist es mit der Strecke am Highway No1. Wo bietet es sich dort an Zwischenstopps einzulegen. Planung war Monterrey und Santa Barbara.

Ich danke euch für eure Tipps aber auch Kritik. Wir sind da noch lernfähig und auch dankbar Unterstützung zu haben.

LG

Sony

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 54 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2253
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hi Sonny,

verbringt ruhig noch den Vormittag im Jushua Tree und fahrt los, wenn es euch zu heiß wird, also Mittag. Dann könnt ihr den (späten) Nachmittag am See / Colorado verbringen. 

Wenn ihr einen langen Fahrtag von LV einlegen wollt passt der June Lake perfekt: Mit 322 weitgehend über einsame und zügig fahrbare Wüstenhighways seid ihr in knapp 6h reiner Fahrzeit dort. Zum Park ist es am nächsten tag auch nicht weit und zumindest ein kurzer Stopp am Mono Lake ist vorm Yosemite auch noch drin. Foothills sagt mir nichts und ich finde es auch in Google Maps nichtsurprise

Am Highay 1 würde ich auf keinen Fall kürzen. Gerade das Stück zwischen Watsonville bzw Monterrey  und san Luis Obispo gehört zu den schönsten Strecken in Nordamerika (wenn kein nebel herrscht). Hier kommt ihr tatsächlich nur mit 30 mph voran und es ergeben sich unzählige Gelegenheiten für Stops. Nicht zu unterschätzen ist der Verkehr im Umkreis von SF bzw  LA .

Santa Barbara als zweiten Stopp finde ich viel zu weit für das schöne Stück mit unzähligen Highlights am Wegesrand. Zoome mal in die WoMo map und schau dir die Einträge an und lies ein paar RBs aus der Ecke. Den North Beach CG fanden wir gut und käme für euch gerade so in Frage, aber es gibt auch Alternativen in der Ecke zb direkt AUF dem Strand.

Meine Kids sind zwar jünger, aber für ein paar Eindrücke hilft mein RB aus der Ecke von 2015 vielleicht. Weil ihr Euch die Übernahme spart kommt ihr bestimmt auch weiter als zum Sunset State Beach, aber auch nicht viel weiter als Monterrey, weil es dort ja auch einiges zu sehen oder unternehmen gäbe.   

Egal wie ihr euch letzendlich entscheidet und was ihr unternehmt:

Es ist tatsächlich so, daß dies unsere erste Womotour und auch erster USA-Urlaub ist. Wir freuen uns schon jetzt darauf und dank eurer Hilfe werden wir bestimmt einen wundervollen Urlaub erleben. Wir fahren mit unseren 3 Kindern (16 Jahre) und die haben natürlich auch bestimmte Wünsche. Und die sind eher städtelastig. Aber wir versuchen die goldene Mitte zu finden und hoffen das uns das gelingt.

Ihr werdet einen tollen Urlaub haben und euch am Ende wünschen, mehr Zeit gehabt zu haben. Es ist gilt aber schon zu vermeiden, dass ihr euch allzu sehr gehetzt fühlt.

LG, Mike 

sony48
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 16.01.2019 - 19:18
Beiträge: 12
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo Mike,

danke für deine Antwort. Werde mir deinen Reisebericht mal durchlesenwink

Habe durch Zufall Foothills Visitor Center am Sequoia Park bei Google Maps gesehen. Ist in der Nähe von Visalia und man könnte noch etwas von diesem NP sehen.

LG Sony

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 54 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2253
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hi Sony,

äh nein, das geht diesmal gar nicht! Selbst wenn ihr um 9.00 wegkommt seid ihr mit einem schnellen Essensstopp und Tanken nicht vor 17.00 im Park. Dazu kommt, dass ihr auf dieser Route wohl die Südeinfahrt plant und die geht nur mit kleinen WoMos (bis 23 - 25 ft???). Sonst ist es nochmals eine Stunde mehr. Dann habt ihr aber vom Park nichts gesehen, dh eigentlich bräuchtet ihr dann eher noch ne Nacht mehr im Sequoia. Zusätzlich zieht sich die Anfahrt vom Sequoia in den Yosemite auch elendig in die Länge. Dazu kommt, dass ihr die herrliche Ostseite des Yosemites inkl. Mono Lake verpassen würdet.

Ich denke, der June Lake oder boondocken am Mono lake (müsste mal jemand bestätigen, ob das noch erlaubt ist) ist für euch die beste und direkteste (=kürzeste) Option von LV.

LG, Mike   

sony48
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 16.01.2019 - 19:18
Beiträge: 12
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Danke Mike. Schaue mir das anwink 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 59 Minuten 51 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2551
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hi Sony

fahre von LV am DV vorbei und über Tioga Road in den Yosemite. Die Orte durch die du durch musst habe ich gestern in meinem Post geschrieben s.o.

Über Bakersfield & Visalia ist die Strecke noch viel länger 😫

 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

sony48
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 16.01.2019 - 19:18
Beiträge: 12
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo Zusammen,

Mike ich haben mir einen Reisebericht von dir durchgelesen. Hört sich nach einem sehr schönen und abenteuerlichen Urlaub an. Klasse!

Matthias die Strecke habe ich mir bei Google Maps angesehen. Hört sich erstmal gut an. Nur eine kurze Frage... Tioga Pass und Womo... kann man dort gut mit so einem Fahrzeug fahren. Wir sind ja noch Neulingesmiley

Im Moment warten wir noch auf unsere Anfrage Zion CG. Wenn die Verlängerung klappt, gehts mit der Planung weiter.

LG

Sony

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 59 Minuten 51 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2551
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Moin Sony

der Tioga Pass ist nicht vergleichbar mit einem in den Alpen oder in Norwegen.

wenn ich mich recht erinnere gibt es nicht eine Kehre und die Steigung beträgt ca. 5%.  Tioga Road: eine gut ausgebaute Straße die in einigen Abschnitten etwas kurvig ist.  Sie ist problemlos befahrbar.

 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

B1P
Bild von B1P
Offline
Zuletzt online: vor 17 Stunden 47 Minuten
Beigetreten: 04.01.2017 - 06:21
Beiträge: 76
RE: 5-köpfige Familie im Südwesten der USA im Juli / August 2019

Hallo Sonja,

schaut euch für Vegas doch mal das Oasis RV Resort an. Mit Taxi per Uber kommt ihr für schmales Geld von dort zum Strip und auch wieder zurück.

Zudem gibt es eine tolle Poolanlage (sicher für die Kinder interessant).

 

Grüße

Sebastian