Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von DEN - Yellowstone - DEN

50 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von DEN - Yellowstone - DEN
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
07.07.2017 bis 31.07.2017

Liebe Foren Mitglieder

2016 hat es kleider nicht geklappt mit der WoMo Reise. Umsomehr, freuen wir uns, dass es nun 2017 in die USA geht.

Noch kurz mit wem ihr es zu tun habt:

Wir 36J und unsere Kleine 14J wollen im Sommer 2017 unseren Traum von WoMo Ferien in den USA verwirklichen. Wir haben absolut keine Ahnung von WoMo`s oder den USA… aber das solte ja kein Hinderniss sein smiley

 

- Reisezeit und Mietdauer inkl. Annahme/Rückgabe.

Hin- Rückflug, 07-31.07.2017

WoMo, 08-29.07.2017

- Was ist schon gebucht, wo gibt es noch Freiraum?

Flug und WoMo sind gebucht

- Welcher Wohnmobiltyp, welcher Vermieter?

 Road Bear C23-26

- Urlaubsschwerpunkte:

Parks, Wandern, Berge, Wälder und Natur eher weniger Städte.

- Bisherige Erfahrung in der Gegend

Keine

- Routenwunsch, Must-See's

Keine Besonderen Orte / Routen. Ein Reitausflug sollte aber zwingend möglich sein.

- Eckpunkte, die feststehen

Drei Wochen Urlaub. sonst nichts

- Kinder (wie alt)?

Eins 14 Jahre

 

Was bisher gemacht wurde:

  • Die WoMo Abenteuer FAQ gelesen = Check
  • Diverse Reiseberichte gelesen = Check
  • Allgemein Infos eingeholt = Check
  • Flug und WoMo gebucht = Check

Was wir erhoffen von euch zu erfahren:

Vorschläge für die noch offenen Pärke resp. CG`s.

Bereits im Voraus besten Dank für Alles

Liebe Grüsse

Taurus (Urs)

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Planung (wird immer aktualisiert)

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6280
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hallo Urs,

schön, dass ihr wieder planen könnt. 

Wir sind im vergangenen Jahr eine ähnliche Route gefahren - auch DEN - Yellowstone - DEN und unterwegs auch einige eurer Ziele, insbesondere auch RMNP, BlackCanyon, Sinks Canyon oder auch die Great Sand Dunes. Vielleicht kennst du unseren Reisebericht.

Ich finde es schade, dass ihr den RMNP zwar anfahrt, aber gleich am nächsten Tag wieder rausfahrt. Da werdet ihr leider nicht so viel vom Park sehen. Es gibt dort tolle Wandermöglichkeiten, gerade auf der Site vom Morain CG, aber dafür bräuchtet ihr eine Doppelübernachtung.

Auf dem Weg nach Canyonlands würde sich ggf. noch da Colorado NM anbieten. Generell ist es erstmal recht viel öde Fahrtstrecke, um vom Grand Teton wieder nach Süden zu kommen. 

Wir sind übrigens vom Black Canyon in die Great Sand Dunes durchgefahren, hatten dann dafür in den Great Sand Dunes eine Doppelübernachtung. Vielleicht auch eine Überlegung für euch. Die Fahrt dort hin ist gerade am Ende nämlich auch recht zäh und lohnt m.E. erst, wenn man auch ausreichend Zeit für die Dünen mitbringt.

Achso, Horseback Riding Tours haben wir im Grand Teton NP gesehen. Schau mal hier.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

JoMel
Bild von JoMel
Offline
Beigetreten: 12.01.2014 - 17:06
Beiträge: 1769
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hallo Urs,

wie Ulli schon sagte lohnt sich die Fahrt in den RMNP nur wenn dann auch mindestens einen ganzen Tag dort bleibt. Daher würde ich entweder dort 2x übernachten und dann direkt zum Sinks Canyon oder ihn ganz auslassen und am ersten Tag bis zum Curt Gowdy SP fahren und den dann gewonnenen Tag anderweitig einsetzen.

Vom Yellowstone hast du übrigens auch die Möglichkeit wie wir dieses Jahr  über den Mirror Lake Scenic Byway zu fahren. Die Strecke ist in etwa gleich.

Falls du wie geplant fahren willst kann ich dir das Colorado NM ebenfalls nur wärmstens empfehlen.

Allerdings mußt du so oder so etwas umplanen. Der Arches NP ist nächstes Jahr zu deiner Zeit geschlossen. Die 2 Tage dort solltest du also anderweitig einplanen.

 

Viele Grüße, Jörg

Viele Grüße, Jörg

 

Impressionen aus Nordamerika

Torsten
Bild von Torsten
Offline
Beigetreten: 12.08.2012 - 21:16
Beiträge: 1898
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hallo Urs,

wir waren dieses Jahr auch in Yellowstone, mit Start/Ziel in Denver. Wenn ich richtig gezählt habe hast du, einschliesslich Übernahme & Rückgabe in Denver, 22 Tage. Für Yellowstone - Canyonlands - Arches - Grand Sand Dunes bedeutet das viele lange Fahrtage an denen euch die Zeit für den Park fehlt.

Wie Ulli schon schrieb ist der Rocky Mountain National Park nur zum Übernachten fast zu schade und die Fahrt in die Berge kostet Zeit. Schätzen wir mal 2 Stunden Fahrzeit, 2 Stunden Ersteinkauf (wir brauchen länger) und ohne Frühe Übernahme kommst du u.U. bei Road Bear erst um 14:00 vom Hof. Um 18:00 Ankommen, die Site beziehen, Einräumen und Abendessen - da bleibt fast keine Zeit mehr für den Park. Nördlich von Denver gibt es einige gute State Parks mit Campgrounds die an der Strecke nach Norden liegen. Das spart vielleicht auch Zeit unterwegs was anzuschauen. Wir waren dieses Jahr u.a. im Territorial Prison in Laramie und fanden es recht interessant.

Insgesamt hast du viele lange Strecken auf der Route. Einige davon im Bereich 250-280 mi, was, wie ich finde, gerade in den Rockies aus zwei Gründen nicht so ideal: Man fährt im Schnitt langsamer und obwohl es viel zu sehen gibt hat man keine Zeit dafür.

Gibt es einen besonderen Anlass für den großen (~500 mi in 5 Tagen) Schlenker über den Great Sand Dunes NP? An der Stelle könnte man nochmal Zeit und Meilen optimieren.

Vg
-Torsten

Scout Womo-Abenteuer.de

Torsten
Bild von Torsten
Offline
Beigetreten: 12.08.2012 - 21:16
Beiträge: 1898
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hi Jörg,

soweit ich weiss ist der Arches NP nicht geschlossen. Es gibt aber Strassenbauarbeiten die zu Behinderungen führen können und auch dafür sorgen das der Devils Garden Campground im Park vom 1. März 2017 bis 31. Oktober 2017 geschlossen ist. Der Park selbst sollte aber offen sein.

Nach den Meldungen der letzten 1-2 Jahre, bei denen der Park mehrfach kurzfristig wegen Überfüllung geschlossen werden musste deutet aber darauf hin das es in der Hauptsaison entspannt zugehen wird...

Von daher wäre es in der Tat eine Überlegung wert sich den Schlenker zu sparen.

Das Betrifft uns 2017 auch - weshalb wir die Ursprünglich angedachte Route wieder umgestellt haben. 

Vg
 -Torsten

Scout Womo-Abenteuer.de

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Neuer Plan

Hallo Ulli, Jörg und Torsten

Besten Dank für eure Rückmeldungen. Das RB von Ulli habe ich in einem Zug durchgelesen smiley 

Folgende Punkte habe ich nun angepasst (Planung im Post 2 wurde aktualisiert):

  • Zwei Tage im RMNP
  • Colorado NM
  • Zwei Tage Sand  Dunes NP

Das mit dem Arches NP macht mir Bauchweh...

 

@Admin, was mache ich falsch bei der Tabelle?

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8605
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hi,

du kannst die Tabelle jederzeit mit der Maus an der Seite anklicken und kleiner ziehen. Ich habe das gerade mal getan.

 

Hinweis auf die Blaupausen zu den Nationalparks
https://www.womo-abenteuer.de/forum/reisen-nordamerika/blaupausen/great-...

 

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

kristlerfamily
Bild von kristlerfamily
Offline
Beigetreten: 29.01.2013 - 19:18
Beiträge: 315
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hallo Urs,

wenn du eine vergleichbare Alternative zum Arches suchst nimm´ doch den Needles im Canyonland (siehe hier). Minimum sind zwei Tage - die zahlen sich aber voll aus! Vielleicht hast du den eh´ mit Canyonland am Plan. Ich würde unbedingt noch den Dead Horse State Park in der Region dazu nehmen.

Eine ähnliche Route sind wir 2013 mit unseren Kids gefahren ... es war auch unsere erste WOMO Tour im Westen und ein toller Einstand smiley. Hier sind ein paar Impressionen von damals.

Die Route finde ich gut  (auch wenn andere im Forum sie als zu stressig bezeichnen würde), einzig die Distanz Grand Teton - Canyonland mit nur einer Übernachtung würde ich nicht so machen. Nach dem touristischen Volksauflauf im Yellowstone und Grand Teton haben wir die Ruhe in der Region voll genossen: Flaming Gorge (wunderschön), Red Fleed State Park (Übernachtungstipp), Dinosaur National Monument ... das "runterfahren" würde ich mit mindestens zwei Nächten planen (bei uns waren es sogar drei), dafür nur eine Nacht im Grand Teton. Der ist zwar auch schön, aber mit dem RMNP habt ihr eh´ schon zwei Übernachtungen in einem ähnlichen Gebiet.

Eine Überlegung wert sind auch die Cheyenne Frotier Days am Ende eures Urlaubs (siehe hier). Das ist DAS "Wild West" Volksfest in dieser Region. Die gehen nächstes Jahr bis 30. Juli und ihr könntet sie noch in die Planung aufnehmen, so wie wir 2015. Eine solche Gelegnheit ergibt sich nicht oft ...

Aber egal wie du dich entscheidest ... es wird auf jeden Fall eine WOMO Traumreise für euch!

Liebe Grüße

Siegi

 


There comes a moment in everyone's life where you stop wondering and begin to believe ...

voenni
Bild von voenni
Offline
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 922
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hallo Urs

Ich würde das Colorado NM zwischen Flaming Gorge und Canyonlands NP einplanen. Dann könntet ihr euch allenfalls überlegen, anstelle des Black Canyon via Mesa Verde NP in die Great Sanddunes zu fahren. Das würde die Tour etwas runder machen.

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

Chrissy78
Bild von Chrissy78
Offline
Beigetreten: 12.01.2012 - 16:36
Beiträge: 1010
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hi!

Wenn du  magst , dann schau doch mal in meinen Bericht von 2012.

Sind mit 2 Kids unterwegs gewesen und eine ähnliche Route gefahren, wie ihr sie geplant habt.

Wir sind ab Denver +ber RMNP - Casper - Cody - Yellowstone - Grand Teton MP - Flaming Goorge -  mit Dinosaur NM - Colorado National Monument - Arches - Canyonlands  - Monument Valley - Mesa Verde - Great Sand Dunes NP  - Colorado Springs / Manitou Springs - Denver

Vielleicht findest du noch Anregungen zur Planung.

Lg Chrissy

2009 Florida; 2010 Südwest-USA ; 2012 Yellowstone&Co; 2014 Nordwest-USA/Kanada ; 2016 Ost-Kanada (Toronto-Hailfax); 2018 Australien

 

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Ohne Dünen...

Ich habe jetzt massiv gekürzt und das hier ist dabei herausgekommen... leider kann ich schlecht einschätzen ob das passt. Was meint ihr dazu?

Nicht aktuell...

 deshalb gelöscht

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2570
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hallo,

bis auf die zwei bis drei Fahrtage, die Ihr sicher verkraftet, kann man die Strecke sicher so fahren. Der Yellowstone liegt halt etwas abseits...

Nur 2 kleine Anmerkungen:

Der Needles District ist klasse, lohnt sich aber bei der doppelt zu fahrenden Streck meines Erachtens nur wenn Ihr dort auch einen der längeren Hikes (so ab rund 10 Meilen) machen wollt. Die 3 kürzeren Hikes sind zar nett, der CG spitze. Das sollte Euch zumindest bewusst sein. 

Wollt Ihr Denver besichtigen? Ansonsten könnt Ihr die 75 Meilen auch am Abgabetag fahren wenn Ihr abends das WoMo fertig macht. 

LG Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Keine Abgabe am Sonntag.

Besten Dank für den Input.  Leider ist der 30.07 ein Sonntag, deshalb müssen wir das WoMo bereits einen Tag früher abgeben. 

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
2 Varianten

Habt ihr noch ein Feddback zu meinen beiden Varianten @ # 2 und # 11?

Habt ihr noch einen Tipp, welche Sites ich wann buchen sollte.

 

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Buchen im Yellowstone...

Ich habe soeben eine Probebuchung beim Canyon Campground gemacht. Ist das korrekt, dass ich keine Site auswählen kann?

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6280
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hallo Urs,

ja, das ist so, ihr bekommt die Site dann vor Ort zugewiesen.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6034
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hi Urs,

...das ist bei allen CGs im Yellowstone so wink!

Wenn Du noch ein wenig was zum lesen brauchst, so schau doch mal in meinen Bericht von 2015:

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/kochi/kochis-unterwegs-color...

 

...da sind einige eurer Reisepunkte dabei wink...

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Beruigt

Scheinbar hat alles geklappt und die vier Nächte im Yellowstone sind im trockenen smiley

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Neue Planung

Im zweiten Post, habe ich die aktuelle Planung eingefügt. Ich würde mich für ein paar Feedbacks sehr freuen.

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
CG gebucht

Die beiden CG am RMNP sind gebucht (siehe Seite 1). Beim Moraine habeich noch einen der letzten Mounain View Plätze bekommen und das 1 1/2 Tage nach öffnung der Buchungsfenster...

Ich würde mich immer noch über ein paar Fedbacks freuen. Vorallem der letzte Teil der Reise, ist mir zu wenig "rund".

NavEric
Bild von NavEric
Offline
Beigetreten: 10.06.2014 - 21:22
Beiträge: 154
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hallo Urs,

ich finde den letzten Teil auch etwas unrund, so ungefähr ab dem Arch View Resort. Du fährst mit den Needles weit runter und anschliessend wieder hoch, hast ausser Needles keine Mehrfachübernachtungen mehr.

Wenn du unbedingt Needles machen willst, dann vllt. weiter über Durango/Ouray nach Denver und die Grand Mesa weglassen? Im September war die Mesa toll, im Juli wird es keine Herbstfärbung geben.

Wenn du wieder nach Norden fahren willst, wäre Island-in-the-sky statt Needles im Canyonlands NP weniger Fahrerei, liegt direkt neben dem Dead Horse Point SP.

Im Grand Teton hast du nur eine Übernachtung, finde ich wenig. Red Fleet SP fand ich entbehrlich, vllt. aber im Juli gut zum Schwimmen.

Viele Grüße, Eric

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Karte

Hier noch die Karte vom letzten Teil der Reise:

 

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Tipp

Habt ihr noch einen Tipp für den letzten Teil der Route.

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2570
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

hallo.

ich schaue am wochende noch mal drauf. sieht schon nach einer ganz schönen ecke aus die da drin ist. hattest du unseren Weg nach denver mal angeschaut? vom gunnison ging es zum raften und dann nach denver...

lg Mike 

 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2570
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hi Urs,

bin auch ein wenig ratlos. Eure Gesamt-Meilen scheinen ja gut fahrbar. Welchen Grund habt Ihr für den Schlenker in die Needles - abgesehen dass es da wirklich schön ist? Vielleicht reicht ja der Abstecher zum Isalnd in the sky und Arches - den scheint Ihr ja auszulassen - für die roten Steine? Auch wenn dort der Devils Garden CG zu ist lohnt der Besuch dort ja dennoch sehr. Die eingesparten 170 Meilen bzw einen der gewonnen Tage könntet  Ihr zb mit einer Rafting Tour verbringen, wie wir sie 2015 gemacht haben - ist bestimmt was für Eure Tochter und es liegt genau auf Eurer Strecke (bei Buena Vista einen Tag vor Denver).

Auf dem weg zum Saddelhorn - wenn der drin bleibt - würde ich von Moab die 128 fahren - landschaftlich schön, zwar langsamer zu fahren aber kürzer und somit kommts wohl auf fast die gleiche Zeit raus. Dafür müsst Ihr das Stück zur Interstate nicht doppelt fahren. 

Habt Ihr schon CGs gebucht. Wir sind ja nur ein paar Tage nach euch vom Yellowstone nach Denver unterwegs und kleine Probleme mit CGs habe ich schon gehabt....

Noch ne Frage - wo habt Ihr Euren Reitausflug geplant. 

Lg Mike  

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Guter Tipp

Hi Mike

Der Isalnd in the sky ist die bessere Lösung, besten Dank für den Tipp. Ich wollte nach dem ganzen grün noch ein paar rote Steine sehen.

Beim buchen der CGs hatte ich bis jetzt noch keine Probleme, ausser der Madison CG war bereits sehr gut gebucht. Dort waren alle meine wunsch CGs bereits besetzt.

Reiten werden wir höchstwarscheinliche im Grand Teton NP hier (Tipp von Wolfsspur).

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Neue Karte

Karte gelöscht (nicht aktuell)

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2570
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hi Urs,

danke für den Reit-Tipp. Da muss ich mal dort anrufen weil unser Sohn erst 4 Monate später 8 wird und das das Mindestalter dort ist. Daumen drücken...

Ansonsten sind wir gut eine Woche nach Euch im Yellowstone und fliegen kurz nach Euch ab Denver nach Frankfurt. Bei uns hat leider für die roten Steine nicht gereicht ...

LG Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Langer Fahrtag

Ich habe mir das letzte Stück unserer Route nochmals zur Brust genommen... beim lesen von trakkis Bericht, habe ich entschieden, auch einen Fahrtag einzulegen. Das spielt mir nun eine zusätzliche Übernachtung frei.

Habt ihr einen Tipp, wo ich die am besten einsetzten kann?

Tabelle gelöscht (nicht aktuell)

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Map
Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Zusätzzlicher Tag

Ich habe mir das letzte Stück unserer Route nochmals zur Brust genommen... beim lesen von trakkis Bericht, habe ich entschieden, auch einen Fahrtag einzulegen. Das spielt mir nun eine zusätzliche Übernachtung frei.

Habt ihr einen Tipp, wo ich die am besten einsetzten kann?

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Akltuelle Planung

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Neue Karte

Was meint ihr dazu?

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2570
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hi,

wie gesagt, ich denke das ist eine gute Lösung, auch wenn natürlich knapp 300 Meilen ne Hausnummer sind - aber dann habt Ihr ja die Doppelübernachtung.

Die Meilen sind teils etwas knapp bemessen: Im Yellowstone könnten 20m etwas optimistisch sein, aber 4 Tage für den Yellostone sind gut... Auch vom Kayenta CG könnten 35 Meilen etwas zu knapp bemessen - hängt aber von den Zielen ab die Ihr ansteuert. 

Wie oben schon mal gesagt würde ich 1x anstelle der 191 die 128 zb zum auf dem Weg zum Saddelhorn wählen.

LG Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Erlöst :-)

Um 15.01 habe ich den lezten Platz auf dem Kayenta Campground erwischt... jetzt bin ich erleichtert smiley

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2570
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hi, 

das Glück ist mit den Tüchtigen! Ist ein toller CG - den werdet Ihr bestimmt genießen.

LG Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Aktuelle Planung

Hi Leute

Schon bald gehts los... wir sind schon ganz kribelig smiley Wir haben nun (Ersttäter Panik) alle CG wo möglich reserviert und machen uns jetzt an die Detailplanung.

Was meint ihr dazu? Habt ihr noch Tipps?

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hallo Taurus,

Deine Planung sieht soweit gut geplant aus und die einzelnen längeren Fahrtage sind gut verteilt und damit sicher machbar. Schön ist dass Ihr auch viele Doppel/Mehrfachübernachtungen habt und so die längeren Fahrten gut verkraften könnt.

Beim Signal Mountain CG müßt Ihr schauen dass Ihr zeitig eintrefft um eine Site zu erwischen aber die Anfahrt ist aus dem Yellowstone NP ja nicht sehr weit.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hallo Urs,

sicher seit Ihr schon am Koffer packen und die Vorfreude auf Eure Tour ist groß.

Ich möchte Euch eine schöne Reise wünschen und dass alles wie geplant klappt.smiley

Unseren Downloadbereich mit vielen praktischen Helferlein hast Du hoffentlich schon entdeckt.

Nehmt Euch die Zeit für entspannte Campingabende mit grillen und schönen Lagerfeuern in herrlicher Landschaft.

So jetzt aber erstmal einen guten Flug und kommt wieder heile zurück.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Können es kaum erwarten

Hallo Gabi

Die Koffer sind grösstenteils gepackt smiley und die diversen Checklisten sind ausgedruckt und warten auf ihren Einsatz.

Selbstverständlich werden wir mal kurz (von drüben) bericht erstatten.

Liebe Grüsse und besten Dank für Alles.

Urs

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Guter Start

Wir sind nun mit unserem WoMo unterwegs und machen die USA unsicher. Bis jetzt hat alles wunderbar geklappt (dank dem Forum). 

Nun aber eine Frage. Unterwegs haben wir bei der Frontscheibe einen kleinen Steinschlag abgekommen (ca. 6mm). Was meint ihr, melden und reparieren lassen oder weiterfahren und erst bei der Abgabe melden?

Liebe Grüsse

Urs

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hallo Urs,

wenn es nur so ein kleiner ist haben wir bislang unterwegs nichts gemeldet und dies erst am Schluss erledigt. Aber anrufen und Fragen schadet ja auch nicht. Ich hab keine Erfahrung in ob man dann gleich unterwegs wohin geschickt wird um es zu reparieren. Evtl. meldet sich ja noch jemand der das schon mal gemacht hat.

Euch noch weiterhin eine schöne Tour.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4749
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hallo Urs,

ist die Scheibe versichert?

Dann würde ich nichts unternehmen und bei der abgabe schauen ob die das merken (beanstanden).

Die Scheibe hält auch mit einem Steinschlag (alles andere ist nur Panikmache von den Reparaturbetrieben).

Wenn die Scheibe nicht versichert ist, würde ich mir überlegen, so eine smart-repair, ca 30 Dollar, machen zu lassen.

Liebe Grüße Gerd

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Agree with Gerd.

Wir sind letztes Jahr in Kanada 1000 km mit einem kleinen Steinschlag in der Scheibe gefahren, da es auf dem Weg keine Werkstatt gab, die sowas reparieren konnte. Und dann hat die Reparatur 30 Dollar gekostet. Also nicht der Rede wert, da irgendeinen Aufstand mit Anrufen beim Vermieter etc. zu machen.

Wir haben es damals bei der Abgabe (Fraserway) gemeldet und bekamen zur Antwort: Was solls, Ihr habt es doch reparieren lassen!

Anders siehts allerdings aus, wenn der Schaden grösser ist.

 

Beate

 

 

 

 

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Schnelle Hilfe

Hi, besten Dank dür die rasche Hilfe. Wir haben entschieden, dass wir den Schaden mal sein lassen und wenn wir per Zufall an einen Glaser geraten, lassen wir ihn reparieren. 

Liebe Grüsse vom Ponderosa CG 

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6034
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hallo Urs,

...mich würde es interessieren, was nun aus dem Schaden geworden ist und auch, wie die Tour so war wink...

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Schlusswort

Leider erst jetzt, ein kleines Resümee zu unserer ersten WoMo Reise in den USA.

Erfahrungen mit dem WoMo (unterwegs):

  • Der kleiner Steinschlag bei der Windschutzscheibe kostete uns am Schluss bei Road Bear 75 Dollar
  • Div. Schubladen mussten dauernd festgeklebt werden
  • Der Citywasser Anschluss war nicht brauchbar da das Gewinde „abgeraffelt“ war
  • Der Unterboden von den Küchenschränken löste sich. Zum Glück hatten wir genügend Klebeband…

Insgesamt nicht grosses und mühsames. Wir waren froh bei Road Bear gebucht zu haben. Wir trafen andere Familien unterwegs, die grössere Schwierigkeiten mit ihren WOMo‘s (nicht RB WoMo) hatten.

Zusammenfassung:

Kein Unfälle, keine Verletzten. Alle Buchungen haben funktioniert. Bei allen fcfs CG ahebn wir einen Platz gefunden. Einen Bär gesichtet smiley Die USA ist ein unglaublich interessantes Reiseland. Wir werden nicht das letzte Mal dorthin reisen.

Tipps für Neulinge und alle anderen:

  • Als Neulinge plant den ersten Tag ganz genau. Such im Vorfeld alle Adressen (Vermieter, Einkauf und CG) raus. Wir waren sehr froh, mussten wir uns zu diesem Zeitpunkt nicht darum kümmern.
  • Fahrt am ersten Tag nicht weiter als 70 ml.
  • Nehmt euer eigenes Navi von Zuhause mit. Ich habe alles in Ruhe vorprogrammiert und konnte die Punkte nur noch anwählen.
  • Glaubt den erfahrenen Usern hier im Forum… 150 ml fahren pro Tag sind genug, 300 ml massiv zu viel…
  • Doppel und Mehrfachübernachtungen sind viel mehr wert als ein weiteres Highlight abhaken zu können = weniger ist mehr.

Ohne eure Hilfe, hätte das nicht den super Urlaub gegeben den wir gehabt haben.

Besten Dank an alle

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7497
RE: Routenfindung für Juli 2017. Als Neuling in drei Wochen von

Hi Taurus,

herzlichen Dank für deine Rückmeldung. Ich wünschte deine Tipps würde sich so mancher zu Herzen nehmen 

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

Taurus
Offline
Beigetreten: 25.03.2013 - 20:29
Beiträge: 106
Bilder