Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 18; 29.03.2013 Tombstone - Chiricahua National Monument

8 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
luise
Offline
Beigetreten: 28.07.2011 - 11:31
Beiträge: 733
Tag 18; 29.03.2013 Tombstone - Chiricahua National Monument
Eckdaten zum Reiseabschnitt

Tag 18;   29.03.2013   Tombstone - Chiricahua National Monument

Erstaunlicherweise sind wir schon gegen 6.00Uhr morgens wach. Frühstücken wollen wir hier in der Enge nicht. Also nabeln wir das Womo ab und fahren zunächst zum Boothill Graveyard Friedhof, um die interessanten Grabsteininschriften anzuschauen. Leider öffnet der Friedhof erst um 10.00 Uhr. Wir biegen nach Osten ab Richtung  Mc Neal. In Mc Neal fahren wir auf die 191 südlich zur Whitewater Draw Wildlife  Area, wo wir frühstücken wollen. Wir hoffen dort noch einige Überwinterungsvögel zu sehen. Leider wirkt die Wildlife Area bis auf einen Fuchs wie ausgestorben. Nach einem ausgiebigem Frühstück fahren wir weiter zum Chiricahua NM. Hinter dem Eingang grasen fünf Arizona White-Tailed- Deers. Sie sind viel kleiner als die Deers, die wir bisher immer gesehen haben.

Vorsichtig fahren wir auf dem Bonita Canyon CG durch die tiefen Washs. Wir sind ja durch das Forum gut darauf vorbereitet. Da wir langsam fahren setzten wir nicht auf. Ein wunderschöner CG empfängt uns. Die Sites liegen zwischen Kiefern und verschiedenen Laubbäumen. Ein Bach schlängelt sich durch das Gelände. Kakteen fehlen hier. Es sind noch drei Plätze frei. Auf unserem Platz erster Wahl, würden wir leider mit unserer Türe zur falschen Seite stehen, da wir wegen der One Way Regelung sonst nicht rauskämen. Zufällig kommt der Ranger vorbei und sagt sofort, wir könnten uns ruhig anders herum stellen und den One Way falsch herum fahren. Mit einem Augenzwinkern erklärt er, wir als Deutsche können One Way ja nicht übersetzen.

Inzwischen sind auch die Kanadier, die wir gestern kennengelernt haben, angekommen.

Wir fahren zum VC, um für morgen früh die kostenlose Shuttletour zum Ausgangspunkt der Wanderung des Echo Canyons bzw. Massai Points zu reservieren. Zurzeit fahren jeden Morgen zwei Busse hoch.  Wir reservieren den 8.00 Uhr Bus ab CG.

Da es noch früh ist, fahren wir mit dem Womo den 6 Meilen langen Bonita Canyon Drive durch Laubwälder bis zum Massai Point auf über 2094 m.

Mit unserem 26 feet Womo ist die Straße ohne Probleme zu befahren. Immer wieder öffnen sich herrliche Ausblicke Richtung Mexiko.

Beim Einparken am Massai Point fragt uns jemand, ob wir in einem Amerika Forum unterwegs sind. Nach unserer Bestätigung erfahren wir, dass wir mit den Pandas sprechen, von denen wir im Forum schon viel gelesen haben. Eine ganze Zeit unterhalten wir uns und sie erzählen uns, dass sie eine Herde Coatimundis /Nasenbären gesehen haben, die eigentlich im nahen Mexiko beheimatet sind. Im NM lebt aber seit einigen Jahren auch eine Herde.

Wir trennen uns nach einiger Zeit, da wir noch den Massai Point Nature Trail gehen wollen. Dieser kurze Trail steigert unsere Vorfreude auf die morgige Wanderung. Die Gelbfärbung an den Felsen  wird durch Flechten hervorgerufen. Wir sehen schon den Balanced Rock und weitere tolle Felsengebilde.

Wir fahren wieder ein Stück den Pass herunter zum Parkplatz des Echo Canyons, um dort noch ein Stück zu gehen. Wer sitzt dort auf einer Bank und krümelt einige Plätzchen für die blauen Mexican Jays?  Werner, der Panda. Natürlich setzten wir uns dazu und damit ich die flinken Vögel auch gut fotografieren kann, gibt es noch mal einen Keks für sie.

Als wir endlich aufbrechen kommt uns Rita auf dem Trail entgegen. Da wir uns nun auch mit ihr unterhalten, beschließen wir nach einiger Zeit, mit ihr zurückzugehen. Ihre Voraussage, man trifft sich immer drei Mal, wird gleich eintreffen.

Wir sehen beim Runterfahren, dass ein Auto auf der Straße parkt und 2 Personen mit Ferngläsern in den Wald schauen. Wir halten an und sehen zu unserer Freude ca. 10 Coatimundis durch den Wald laufen. Inzwischen kommen auch die Pandas von oben, rufen uns noch etwas zu und freuen sich sicherlich mit uns, dass wir die Herde auch sehen können. Diese Nasenbären sehen lustig aus. Häufig sehen wir nur die langen,  hochstehenden Schwänze zwischen den Sträuchern. Leider habe ich kein gutes Foto von ihnen, da immer ein Teil des Körpers von den Sträuchern oder Felsen verdeckt werden.

Zurück am CG genießen wir die Sonne und den schönen Platz. Abends laufen wir noch am Bach entlang einen Teil des Trails zur Faraway Ranch.

Gefahrene Meilen:    95

Liebe Grüße

Brigitte

 

 

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7569
RE: Tag 18; 29.03.2013 Tombstone - Chiricahua National Monument

Hallo Brigitte,

ich wußte garnicht, dass diese Tiere in einer Herde leben. Wieder etwas dazu gelerntSmile.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

luise
Offline
Beigetreten: 28.07.2011 - 11:31
Beiträge: 733
RE: RE: Tag 18; 29.03.2013 Tombstone - Chiricahua National Monum

Hallo Sonja,

in der Herde leben auch nur die Weibchen und die Jungtiere. Die armen Männer müssen alleine durch die Gegend ziehen und haben keine Unterhaltung.

Liebe Grüße

Brigitte

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7960
Pandas

Hallo Brigitte

So klein ist die Welt. Eine solche zufällige Begegnung ist schon lustig. Wir haben vor 3 Jahren an der Ostküste in Newhampshire bei einem Oultlet auch ganz zufälliug die Pandas getroffen. Sie haben mich - als ich zu Fuss in ein Geschäft ging, anhand meines Avatars erkannt. Fast unglaublich!

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6303
Pandas

Moin Brigitte!

...ja, Werner & Rita die findet mal fast überallWink oder die beiden finden einen...Cool!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8657
Treffen

Hallo,

eigentlich sollte es umgekehrt sein, einen gigantischen 5th wheeler kann man eigentlich nicht übersehen.Smile

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

luise
Offline
Beigetreten: 28.07.2011 - 11:31
Beiträge: 733
RE: Pandas

Hallo Fredy, hallo Kochi, hallo Richard,

ihr habt recht , so ein Treffen mit Leuten, die man nur von Reiseberichten oder aus sonstigen Forumsfragen oder -antworten kennt, ist schon lustig und spannend. Aber auch dies ist ein Vorteil des Forums, dass solche netten Begegnungen möglich sind.

Richard, leider haben wir die riesige und anscheinend super ausgestattete "Wohnung am Haken" nicht gesehen, da sie im Wald außerhalb des NM versteckt war.

Fredy, ich habe in Santa Fe mir im Nachhinein überlegt, ob ich dich am 08.04. in der  St. Francis Basilika gesehen habe, nachdem mir mein Mann unterwegs erzählte, dass dort ein deutschsprachiges Paar  in der Kirche war. Der Mann sah deinem Bild sehr ähnlich. Aber da waren wir inzwischen schon an der Loretto Chapel.

Liebe Grüße

Brigitte

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7960
Santa Fe

Hallo Brigitte

Da hättest Du jemanden Falsches angesprochen. Am 8. April war ich an den White Pockets, zwar auch in den USA aber doch in einer andern Gegend. Wer weiss, vielleicht treffen wir uns ein ander MalSmile

So wie ich es sehe, seid Ihr mit der Südroute auch glücklich geworden. Das ist schon eine tolle Gegend.

Herzliche Grüsse,

Fredy