Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico -LEIDER STORNIERT-

89 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico -LEIDER STORNIERT-
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
10.09.2018 bis 01.10.2018

edit: Route wurde überarbeitet und stark verändert - aktuelle Routenplanung geht hier weiter - Überschrift angepasst - elli


Hallo liebe "Womo-Abenteuer Helfer"

recht spontan haben wir für o.g. Zeitraum eine Anmietung von einen Pickup+Fifthwheeler im Auge. Möglich wären definitiv 20 Womotage, evtl auch  ein paar Tage mehr. Die Anmietung geht nur Phoenix-Phoenix.

Mein Wunsch wäre (grob) über Monument Valley,  Mesa Vede, Denver zum Custer SP , zurück über Santa Fee, White Sands, Tombstone und Tucson. Leider sind das lt. google maps 2.800 Meilen. Alle genauere Ziele (hätte ich zwar) habe ich jetzt bewusst noch nicht erwähnt....nur so viel:

 

MV würden wir gerne mit einbauen weil wir da noch nicht waren, Custer SP wegen Bisons und Mt. Rushmore, Santa Fee weil wir außer Natur zur Abwechslung auch gerne  kleinere Städte anschauen und etwas bummeln wollen, White Sands ist sicherlich toll - könnte man evtl streichen , aber Tombstone wg. Wild West Flair und Tucson wg Saguaro u. anderen Möglichkeiten sollten mit drin sein.

 

Ich habe mich bereits eingehend mit der Womo-Abenteuer Map beschäftigt und auch sonst schon viel (über Routenplanung und Meilen ) gelesen. Da wir  2015 bereits https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/geniesser66/4-wochen-suedwes... unterwegs waren wissen wir, dass wir auch Zeit zum Einkaufen und Tanken einplanen müssen.wink Lange Fahrstrecken sind für uns prinzipiell kein Problem, Erfahrung mit Gespann-fahren haben wir auch. 

Was mein Ihr, ist das irgendwie machbar oder muss ich mir das aus dem Kopf schlagen. Habt Ihr irgendwelche Ideen dazu?

 

Ich freue mich auf Eure Antworten

 

 

Viele Grüße    Gabi

 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 15 Stunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 1633
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Servus Gabi,

schön wieder mal von dir zu hören. 😁

Freut mich, dass ihr wieder am planen seid. Da habt ihr euch eine Menge Holz vorgenommen. Du wirst nicht umhin kommen, mal deine einzelnen Etappen genauer zu planen. Vielleicht solltest du bedenken, dass ihr mit dem trägen Gespann nicht wirklich flexibel seid. Ich an eurer Stelle würde auf die 20 WoMo Tage nicht mehr als 6 Stops planen und von dort ausströmen, da es ziemlich zeitintensiv ist das Teil abzustellen. 

Wenn du an dieser oder an einer ähnlichen Tour festhälst, würde ich immer zu einem Wohnmobil tendieren.

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Neuen Kommentar schreiben

Servus Beate,

ich hab gehofft, dass Du meinen Beitrag liest und mir zeitnah Antwortestwink

Eigentlich war diese Reise nicht wirklich geplant, aber als Klaus auf der CMT das Angebot mit dem Fifthwheeler sah ging es los. Das wollte er immer schon, am liebsten hätte er so ein Ding auch für zu Hause um die Gespannlänge zu reduzierenwink. Uns gefällt eigentlich an der Sache, wie 2015 , den Trailer abhägen zu können und vor Ort bzw in den Parks oder Städten den Pickup solo zu nutzen um somit auch Zeit und Sprit zu sparen bzw nicht immer neu leveln zu müssen. Ich weiß jetzt nicht, ob das ab- bzw ankuppeln so viel unterschied zum normalen Wohnwagen mit Deichsel macht. Den konnte man auch keinen Zentimeter bewegen und das klappte damals hervorragend.yes Die Gesamtlänge wäre wohl identisch und stellt für Klaus kein Problem dar .

Ich hab mir bereits mit Hilfe der Map eine Route mit Zielen bzw Stops aufgeschrieben, dabei wurde mir aber sowohl die Gesamtlänge als auch die einelnen Tagesetappen bewusst. Ich wollte diese aber nicht gleich so detailliert einstellen sondern erst mal Eure Reaktionen abwarten ob es grundsätzlich machbar ist oder nicht.

Viele Grüße    Gabi

 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 15 Stunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 1633
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Hi Gabi,

verstehe mich nicht falsch, ich weiss ja, dass ihr Erfahrung im Hängerfahren habt und traue euch auch eine Menge damit zu, darum geht es nicht. Unserer Erfahrung nach bleiben die Fahrer dieser Gespanne überwiegend mehrere Tage an einem Campingplatz, bevor sie wieder weiter ziehen. Ich denke dass macht auch Sinn.  Dies impliziert kürzere Strecken, dafür intensives Ausschwärmen mit dem Truck. Aus meiner Sicht, findet man auch so gut wie nie diese Art von Gespanne auf den schönen Natur CG, eine Stromversorgung über mehrere Tage mit 50 Ampere ist standard.

Meilen zu reißen mit einem 5thwheeler im Heck ergibt für mich ausserdem keinen Sinn. Breche doch einfach mal deine geplante Strecke auf deine zur Verfügung stehenden Tage runter. Vieles wird damit sicher klarer.

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

gafa
Bild von gafa
Online
Zuletzt online: vor 5 Minuten 57 Sekunden
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8248
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Servus Gabi,

schön von Euch zu lesen, aber leider wollt Ihr Euch da zuviel in der möglichen Zeit vornehmen. Macht Doch eine schöne Rundtour durch New Mexico, südl. Colorado und Arizona da gibt es tolle Ziele. 

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 43 Minuten 8 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 1927
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Hallo Gabi

Schön von Dir zu hören.  Sicherlich eine interessante Sache mit dem 5th weeler zu reisen.   Denke jedoch, dass die Stecke deutlich zu lang ist.  spontan würde ich ab Denver via Santa Fe die Rückfahrt machen.  Teile der Tour gehen durchs Gebirge und da fährst Du ohnehin noch langsamer.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Beate,

ja, mir ist schon klar, dass man mit einem Anhänger am Besten weniger Standorte auswählt und von dort ausschwärmt. Aber ehrlich gesagt, hab ich da so meine Schwierigkeiten. Wo sollte man diese "Stützpunkte" setzten? 

Damals hat es auf unserer Rundtour auch hervorragend geklappt und wir haben das extra Fahrzeug sehr genossen. Ich hab mal nachgeschaut, damals haben wir auf der gesamten Tour nur 1 X NICHT abgehängt. Und das war  am Watchman CG, da brauchten wir das Auto nicht und haben es angehängt lassen.  (Die Site war groß genung)

Das mit den Natur Campgrounds stimmt natürlich, aber das Problem hat man - denke ich - mit einem großen Womo auch. Das muss man wohl individuell prüfen. Das mit der Stromversorung werde ich nochmal nachfragen, der Anhänger hatte damals eine extra Batterie - wir konnten auch autark stehen.

Selbstverständlich habe ich die Tour bereits in  (vermeintliche) Tagesetappen aufgeteilt . Dabei habe ich festgestellt, dass ich viele Etappen mit 150/170 Mi hätte, manche sogar zwischen 200-300 Mi. Allerdings auch mit Zwischenstops wie z.B. Cheyenne dann wäre die Fahrt unterbrochen.

Vielleicht hat ja noch jemand Ideen, Vorschläge, Meinung dazu. Unter Umständen auch klare Absagen. 

In der Zwischenzeit werde ich die Route nochmal durchgehen. Das Blöde ist auch, dass man die Strecke von Denver bis Custer SP eigentlich wieder zurückfahren muss um nicht noch mehr Strecke zu machen.

Ich hoffe auf weitere Meldungen wink

 

Viele Grüße    Gabi

 

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Neuen Kommentar schreiben

Aahh, das hat sich jetzt mit den letzten Beiträgen überschnitten. Hallo Gabi und Matthias laugh

Ich hab´s schon befürchtet, meine Wunschroute ist zu langfrown  Insgeheim hab ich halt doch gehofft, dass jemand sagt: mach ein paar Änderungen dann klappt es schon. 

Es wäre halt eine tolle, abwechslungsreiche Route gewesen. Leider können wir aber nur 3 Wochen (+ evtl ein paar Tage) weg.

 

 

Viele Grüße    Gabi

 

gafa
Bild von gafa
Online
Zuletzt online: vor 5 Minuten 57 Sekunden
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8248
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Hallo Gabi,

schaut doch mal ob es nicht evtl. in Canada ein Gespann zu mieten gibt, da wär Calgary ein guter Ausgangspunkt für einen Besuch der Black Hills und des Yellowstone NP. Für dieses Mal mit Start und Ziel Phönix wär das bei 3 Wochen Zeit schon sehr viel Fahrerei.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Neuen Kommentar schreiben

Servus Gabi

Ja, Phoenix Motorhomes bietet on way Vancouver -  Phoenix an. Über Yellowstone - Custer SP - PHoenix sind das sind aber auch 45oo km. Außerdem wäre es ab 10.09.2018 nur Phoenix - Vancouver möglich und das ist mir für diese Tour zu spät.

Kann man im Rocky Mountain National auch Bisons sehen? Oder ist die Chance dort eher gering bzw Zufall? Lt. Google Maps wären das rund 2100 Mi, also im Schnitt 105 mi / Tag

Allerdings könnte man den Teil ab Denver bis zum Custer SP bei einer separaten Tour von Denver zum Yellostone einbauenblush

 

Viele Grüße    Gabi

 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 15 Stunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 1633
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Hallo Gabi,

deine geplante Tour ist mir noch etwas im Kopf herum gegangen. Es ist doch so, eigentlich startet ihr in einer traumhaften Ecke, wo man alleine schon 2 Wochen Urlaub machen könnte! Ich möchte euch mal einen Vorschlag unterbreiten, der euch an die nächst gelegenen Highlights führt, ohne dass ihr eine Wahnsinns Strecke absolvieren müsstet. Da ich selbst gerade in einem zeitintensiven Planungsmodus bin, verzichte ich hier auf das Einbetten der Route.

Start Phoenix, Basis für 2-3 Tage am herrlichen Lost Dutchmann CG mit viel Zeit zum ankommen und klasse Wanderungen in den Superstition Mtns. Ihr könnt direkt von CG los laufen. Mit dem Truck fahrt ihr bestens nach Tortilla Flat um den legendären Apache Trail zu fahren. Ein Erlebnis der Extraklasse!! Die Tour beliebig ausweiten und evtl.über  Eagar zurückkehren. Das Befahren des Scenic Byways #60 ist der Hammer, auch das wäre ohne Gespann als Tagesausflug über Show Low, ausdehnbar bis zum Petrifield Forest.  Dann evtl. mit Hänger. Dann wieder südlich halten, über den schönen Catalina SP, dort mind. 1 Nacht bleiben und nach Tucson auf den ebenfalls herrlichen Gilbert Ray, inmitten schönster Saguaro Palmen. Von dort:

Sonora Desert Museum

Old Tucson Studios

Mission Xavier del Bac

Pime Air & Space museum

Titan Missle Museum 

Kartchner Caverns

Sabino Canyon, dort wandern

selbst einen Tagesausflug in die Chiricahua Berge wäre noch machbar, natürlich ohne Hänger!

weiter gehts mit Hänger in die City of Rocks, wahnsinnslocation! Von dort Ausflüge ins Silver City Umland und zu den sehr sehenswerten Gila Cliff Dwellings, zurück ein Stop beim Caballo Lake.

Ihr zieht weiter nach White Sands, dort zum Oliver Lee SP, klasse CG!! Gerne auch hier 2-3 Tage und ausschwärmen.

Über Cloudcraft, tolle Strecke !! zu den Carlsbad Caverns. Über die Guadeloupe Mtns. macht ihr den Bogen zurück.

Sollte dir bis hierhin der Vorschlag gefallen, ging es noch an die Planung der Rückreise nach Phoenix.

So, oder ähnlich könnte eine mit Highlights gespickte Tour für das südliche Arizona und New Mexiko aussehen.

Viel Spass beim grübeln.

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 15 Stunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 1633
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Ok, dein neuer Post ging ziemlich zeitgleich raus, generell empfinde ich einen Besuch Mitte September für den Yellowstone als grenzwertig. 2017 gabs dort schon Schnee.

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Servus Beate,

ja, das war eben auch unser Gedanke.

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Vorschlag. Tatsächlich habe ich mich schon einige Zeit dank der Womo Abentuer Map mit einer gekürzten Route ab  Mesa Verde über Durango - Santa Fee -  White Sands- Tucson beschäftigt.

Darin kommen auch die aufgeführten Möglichkeiten in und rund um Tucson, Chiricuaha, City of Rocks vor. Ich hätte halt anders rum angefangen. Die anderen Vorschläge werde ich mir selbstverständlich anschauen

Deine Ideen ab / rund um den Lost Dutchman CG hören sich super an. Lanschaftlich tolle Strecken kenne ich halt (mangels Erfahrung) nicht, aber dafür gibt es ja das Forum laughyes

 

 

Viele Grüße    Gabi

 

JoMel
Bild von JoMel
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 6 Tage
Beigetreten: 12.01.2014 - 17:06
Beiträge: 1574
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Hallo Gabi,

Kann man im Rocky Mountain National auch Bisons sehen?

Im RM NP gibt es eigentlich keine Bisons. Wenn überhaupt dann musst du schon sehr viel Glück haben um dort ein einzelnes Tier zu sehen, mehrere Tiere bzw. eine Herde davon ganz sicher nicht.

 

Viele Grüße, Jörg

 

Impressionen aus Nordamerika

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Neuen Kommentar schreiben

Danke Jörg smileyyes

Viele Grüße    Gabi

 

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 9 Stunden
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 144
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Hallo Gabi,

wir sind 2017 auch im September/Oktober 3 Wochen (22 Womo-Tage) allerdings mit dem "Gegenstück" zu eurem Gefährt durch Arizona und New Mexico gereist - und ich kann so eine Rund-Reise nur wärmstens empfehlen. Wir hatten oft das Gefühl, nicht genug Zeit für die schönen Ziele und möglichen Wanderungen zu haben. Die Vorschläge von Beate (road runner) sind wirklich toll, wenn Du magst, kannst Du ja auch mal in meinen (zusammengefassten) RB hier reinschauen, wo das eine oder andere davon erwähnt ist.

Weiter viel Spass beim Planen.

Viele Grüsse, Irma

 

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Irma,

Danke für Deine Info. Du wirst vielleicht schmunzeln, aber beim stöbern auf der Womo-Abenteuer-Map bin ich auf eure CG einträge gestoßen , hab mir euren RB gesucht und bereits gelesen und abgespeichertlaugh

 

Viele Grüße    Gabi

 

Torsten
Bild von Torsten
Offline
Zuletzt online: vor 14 Stunden 48 Minuten
Beigetreten: 12.08.2012 - 21:16
Beiträge: 1289
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Servus Gabi,

freut mich mal wieder was von dir zu hörenlesen!

MV würden wir gerne mit einbauen weil wir da noch nicht waren, Custer SP wegen Bisons und Mt. Rushmore, Santa Fee weil wir außer Natur zur Abwechslung auch gerne  kleinere Städte anschauen und etwas bummeln wollen, White Sands ist sicherlich toll - könnte man evtl streichen , aber Tombstone wg. Wild West Flair und Tucson wg Saguaro u. anderen Möglichkeiten sollten mit drin sein.

Unabhängig davon das es für die angedachten 20 WoMo Tage zuviel ist: Custer SP fanden wir Super (2016), Mount Rushmore (auch 2016) war irgendwie ein "bucket list item", interessant wenn man wegen des Custer SP ohnehin in der Gegend ist. Santa Fee waren wir letztes Jahr für 3 Tage und waren sehr angetan. Für uns war es interessanter als Albuquerque.
Bei 20 WoMo Tagen würde ich nicht viel weiter als Santa Fe fahren.

Tombstone ist ganz nett, aber viel mehr als eine touristisch orientierte Main Street durch die kleine Stadt ist es nicht. Der Nachmittag/Abend den wir 2014 dort hatten war für uns mehr als aureichend. Tucson dagegen kann man ein paar Tage verbringen. Die Missions, Saguaro NP, Old Tucson, Pima Air Museum, Titan Missle Museum usw hat Beate ja schon angesprochen. Wir werden dieses Jahr auf der Überführung evtl auch wieder in Tucson Zwischenstation machen...

Das mit den Natur Campgrounds stimmt natürlich, aber das Problem hat man - denke ich - mit einem großen Womo auch. Das muss man wohl individuell prüfen. Das mit der Stromversorung werde ich nochmal nachfragen, der Anhänger hatte damals eine extra Batterie - wir konnten auch autark stehen.

Das mit der Stromversorgung in Miet-Fifthwheels wurde im Forum mal angesprochen - nicht von haus aus mit Generator und minimale Batteriekapazitäten.

Selbstverständlich habe ich die Tour bereits in  (vermeintliche) Tagesetappen aufgeteilt . Dabei habe ich festgestellt, dass ich viele Etappen mit 150/170 Mi hätte, manche sogar zwischen 200-300 Mi. Allerdings auch mit Zwischenstops wie z.B. Cheyenne dann wäre die Fahrt unterbrochen.

Vielleicht hat ja noch jemand Ideen, Vorschläge, Meinung dazu. Unter Umständen auch klare Absagen. 

In der Zwischenzeit werde ich die Route nochmal durchgehen. Das Blöde ist auch, dass man die Strecke von Denver bis Custer SP eigentlich wieder zurückfahren muss um nicht noch mehr Strecke zu machen.

Auf dieser Tour sind Custer SP und Yellowstone zu viel des guten. Aber: wir waren 2016 dort und uns hat es wirklich sehr gefallen. Aber man sollte sich für Yellowstone zeit nehmen.

Mit den Eckdaten (Jahreszeit, Start/Stop) könnte eine minimale Route so ausschauen:

 

 

Das sind jetzt nur ein paar Eckpunkte für die Google-Route, Highlights gibt's unterwegs ja einige. Canyon de Chelly hab ich mal als Beispiel mit kleinem Umweg eingebaut. Sind insgesamt 1640 Google Meilen.

Tatsächlich habe ich mich schon einige Zeit dank der Womo Abentuer Map mit einer gekürzten Route ab  Mesa Verde über Durango - Santa Fee -  White Sands- Tucson beschäftigt.

Falls Durango wegen der Eisenbahn auf der Liste steht würde ich stattdessen die Cumbres & Toltec Scenic Railroad ab Chama NM empfehlen. Wir sind letztes Jahr sowohl mit dieser als auch mit der Durango Silverton gefahren und fanden die Cumbres & Toltec besser. Es ist nicht nur weniger Touristisch ausgeschaltet als die Durango & Silverton sondern hat auch IMHO landschaftlich mehr zu bieten und ist praktischer. Die Durango & Silverton hat zB feste Wagons. Bucht einen Sitz in einen geschlossen Wagen bleibt einem nur die begrenzte Sicht aus dem Fenster oder von der kleinen Plattform an den Enden des Waggons. Bei einem Sitz in einem der offenen Wagen hat man bei Regen ein Problem. Auch das etwas stärkere und auf Entertainment ausgerichtet "Programm" der "Bedienung" im geschlossenen Wagen bei der Durango & Silverton hätte für uns etwas weniger "intensiv" sein können.
Bei der Cumbres & Toltec gibt es einen komplett offenen Wagen zu dem man unabhängig vom gebuchten Sitzplatz  gehen kann.
Durango mussten wir vorbuchen, in Chama sind wir am Tag zuvor zum Bahnhof und es war kein Problem Karten für den Deluxe Tourist oder den Parlor Car zu bekommen. Gut, wir waren zu Anfang der Saison dort, aber selbst wenige Tage später in Durango waren wir froh vorgebucht zu haben...

Wenn man mal maximal rechnet, also Monument Valley und Chama dazu nimmt kommt man auf etwa 1850 Google Meilen:

 

Die Strecke ab White Sands wäre die gleiche wie oben. Vom Wetter her ist das laut der Historischen Wetterdaten von wunderground.com wohl noch kein Problem. Aber mit 1850 Google-Meilen ist das schon recht viel. Die kürzere Strecke wäre entspannter...

vg
-Torsten

Scout Womo-Abenteuer.de

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Servus Torsten,

Danke für Deine ausführliche Antwort. Von der ursprünglichen Wunschroute habe ich mich mitlerweile Wohl oder Übel schon verabschiedet. frown Yellowstone hatten wir zu der Jahreszeit eh nicht geplant, Phoenix - Custer SP-Yellowstone- Vancouver hätte uns halt der Vermieter angeboten, da wäre der Fifthwheeler auch one way frei gewesen. Diese Tour bietet er auch als geführte Tour in kleiner Gruppe an.

Für die weitere Planung werde ich dann einen neuen Thread eröffnen, wenn alle Daten bzgl Flüge, genaue Reisedauer und Fahrzeug feststehen. Sonst ist das irreführend.

Die Gegend um Denver und nördlich davon sollte auf jeden Fall wegfallen, ich denke das wäre besser mit einer separaten Reise zu verbinden. Ich vermute mal 1 X die Stadt Denver dürfte reichen.

Santa Fee waren wir letztes Jahr für 3 Tage und waren sehr angetan. Für uns war es interessanter als Albuquerque.

3 Tage Santa Fee, gibts da einen RB? So lange hätt ich da jetzt nicht eingeplant. Eher so bis 1 1/2 Tage, je nachdem wann man dort ankommt.

 

Tombstone ist ganz nett, aber viel mehr als eine touristisch orientierte Main Street durch die kleine Stadt ist es nicht

Da hatte ich auch nur einen halben Tag bzw Abend geplant. Jetzt mag so manch einer mit den Augen rollen, aber bei uns darf es zwischendurch auch mal a bisserl touristisch sein.wink

Tucson dagegen kann man ein paar Tage verbringen. Die Missions, Saguaro NP, Old Tucson, Pima Air Museum, Titan Missle Museum usw hat Beate ja schon angesprochen.

Ja, da würde ich auch mehrere Tage planen.

Das mit der Stromversorgung in Miet-Fifthwheels wurde im Forum mal angesprochen - nicht von haus aus mit Generator und minimale Batteriekapazitäten.

Da warte ich noch auf Rückmeldung vom Vermieter

 

Falls Durango wegen der Eisenbahn auf der Liste steht würde ich stattdessen die Cumbres & Toltec Scenic Railroad ab Chama NM empfehlen

Durango lag so auf der Strecke und ich denke das wäre zwischendurch auch so ein nettes kleines  (touristisches wink)Städtchen. Ich glaube nicht dass wir mit dem Zug fahren werden. Höchstens anschauen und fotografieren, falls er grad da ist. smiley Aber vielen Dank für Deine Infos, da profitieren sicherlich noch andere davon.yes

 

Den Schlenker (lt. Deiner google maps Route)  zu den Carlsbad Caverns würde ich weglassen und dafür die Kartchner Caverns  ( evtl in Verbindung mit Tombstone) besuchen

Vielen Dank nochmal für Deine Mühe, Vorschläge und google Maps Routen yes

 

 

 

 

 

 

 

 

Viele Grüße    Gabi

 

Torsten
Bild von Torsten
Offline
Zuletzt online: vor 14 Stunden 48 Minuten
Beigetreten: 12.08.2012 - 21:16
Beiträge: 1289
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Servus Gabi,

Die Gegend um Denver und nördlich davon sollte auf jeden Fall wegfallen, ich denke das wäre besser mit einer separaten Reise zu verbinden. Ich vermute mal 1 X die Stadt Denver dürfte reichen.

Denver als Stadt zum anschauen reicht ein mal, ja. 2016 und 2017 war bei uns Start und Ziel jeweils Denver weil wir uns entschieden hatten möglichst wenig Stress zu haben und Yellowstone nicht mit ganz Colorado zu verminden. 2016 war praktisch die Strecke US-40 und nördlich davon, 2017 südlich bis zur I-40 (Santa Fe, Albuquerque )

3 Tage Santa Fee, gibts da einen RB? So lange hätt ich da jetzt nicht eingeplant. Eher so bis 1 1/2 Tage, je nachdem wann man dort ankommt.

Reisebericht? Leider noch nicht. Die Reiseberichte für 2016 und 2017 schaffen wir erst nach der nächsten Tour (Start in 4 1/2 Wochen).

In und um Santa Fe gibts einiges und wir wollten es gemütlich und nicht hetzen. Haben uns einen Mietwagen geholt und dann neben der Stadt die Umgebung erkundet. Waren unter 2500 mi in 5 Wochen - richtig entspannt smiley

Da hatte ich auch nur einen halben Tag bzw Abend geplant. Jetzt mag so manch einer mit den Augen rollen, aber bei uns darf es zwischendurch auch mal a bisserl touristisch sein.

Das geht uns ähnlich. Den Abstecher 2014 haben wir nicht bereut, aber der halbe Tag hat uns auch gereicht.

Durango lag so auf der Strecke und ich denke das wäre zwischendurch auch so ein nettes kleines  (touristisches wink)Städtchen. Ich glaube nicht dass wir mit dem Zug fahren werden. Höchstens anschauen und fotografieren, falls er grad da ist.

Ein großer Umweg ist Chama auch nicht wenn man bis Santa Fe will. Als kleines Städtchen ist Durango nett und hat natürlich weit mehr zu bieten wie Chama. Durango als Stadt hat uns durchaus zugesagt, aber ohne Eisenbahn hätte ich den Umweg nicht gemacht.
Im Bahnhof ist das mit dem Fotografieren schwieriger. Man sich nicht wirklich frei im Depot bewegen. Ein/Aussteigen,  Zugang zum kleinen Museum, zu mehr kommt man nicht. In Chama dagegen kann man frei im Depot umlaufen.

Den Schlenker (lt. Deiner google maps Route)  zu den Carlsbad Caverns würde ich weglassen und dafür die Kartchner Caverns  ( evtl in Verbindung mit Tombstone) besuchen.

Carlbad vs Kartchner Caverns ist sicher geschmackssache. Bei der Recherche für die 2014er Tour hatten wir uns für die Carlsbad Caverns entschieden. Zum einen sind sie weit größer, zum anderen sind die Policies im Kartchner Caverns SP ziemlich bescheuert. Nicht nur das man nicht fotografieren darf, die Policies untersagen sogar die Mitnahme von Kameras, Smartphones oder irgendwelchen Taschen (Rucksäcke, Damen-Handtaschen etc). Gleichzeitig bieten sie dedizierte Touren mit Foto-Erlaubnis an. Für schlappe 150$ pro Person - nur für "personal use"

Nun habe ich zwar nichts gegen dedizierte Photography Tours, wie zB in den Antelope Canyons. Wir waren 2017 im Antelope X und wenn ich mir mehr durch einen doppelt so hohen Eintrittspreis Zeit und Freiheit mit der Photography Tour erkaufen kann - ok. Man muss es ja nicht tun, man kann und darf dort auch auf normalen Touren Fotos machen.

Es aber wie bei dern Kartchner Caverns komplett zu verbieten und dann für das 6 1/2 fache des normalen Preises Photographer Tours anzubieten stinkt gewaltig. Ich nehme das Wort "abzocke" sehr selten in den Mund, aber hier ist es IMHO angebracht.

vg
 -Torsten

Scout Womo-Abenteuer.de

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Hi Torsten,

Reisebericht? Leider noch nicht. Die Reiseberichte für 2016 und 2017 schaffen wir erst nach der nächsten Tour (Start in 4 1/2 Wochen).

Ha, das ist ja noch besser als bei mir. Ich sitze immer noch an meinen 2 Fotobüchern von Südwesten USA 2015 laugh. Aber wir hatten ja 1 Jahr lang nach der Reise "besondere Umstände" crying und dann hatte ich lange so gar keinen Plan wie ich es anfangen soll. Eigentlich mach ich grad mal wieder weiter, aber irgendwie bleib ich ständig hier im Forum hängencheeky

Und Du meinst Ihr schreibt die 2 Reiseberichte noch? Und jetzt kommt schon wieder eine neue Reise dazu. Da bin ich ehrlich gesagt mal gespannt. Ist ja bekanntlich schon ganz schön viel Arbeit wink Wo gehts denn diesmal hin?

 

Nicht nur das man nicht fotografieren darf, die Policies untersagen sogar die Mitnahme von Kameras, Smartphones oder irgendwelchen Taschen (Rucksäcke, Damen-Handtaschen etc)(link is external). Gleichzeitig bieten sie dedizierte Touren mit Foto-Erlaubnis an. Für schlappe 150$ pro Person - nur für "personal use"(link is external)

Das ist ja schon der Hammer. Dass man nicht fotografieren darf wusste ich schon, aber der Rest no Ich bin jetzt nicht sooo der Höhlen-Fan, drum ist mir der Schlenker zu den Carlsbad Caverns zu weit. Kartchner Caverns könnte man dagegen wenn Zeit ist mal so mitnehmen. Mal schauen was die weiteren Planungen so bringen.

 

Viele Grüße    Gabi

 

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Zuletzt online: vor 20 Minuten 12 Sekunden
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2045
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Hallo Gabi,

ich habe eure Planung etwas mitverfolgt.

Gut,dass ihr schon etwas gekürzt habt.

Wir waren ja 2013 in 3 Wochen von Phoenix nach Denver unterwegs, und die Strecke ist gespickt mit Higlight´s, die alle natürlich Zeit in Anspruch nehmen.  Ihr müsst ja wieder zurück nach Phoenix , da würde ich die Route nicht viel weiter als bis  Santa Fe, max. Geat Sand Dunes ausdehnen.


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Servus Christian,

Danke für Deinen Tip und den Link zu Deinem RB smileyyes werde ich später in Ruhe lesen.

Ja, von dem ursprünlichen Gedanken haben wir uns schon verabschiedet. Da braucht´s eine extra Reise wink

Die Buchung des Gespannes wird in den nächsten Tagen abgeschlossen sein. Die genaue Anzahl der Womo-Tage sehen wir dann wenn auch die Flüge gebucht sind. Dann kann und werde ich mich mit der weiteren Planung beschäftigen, einen neuen Thread mit neuem, richtigen Betreff einstellen und auf Tips und Ratschläge von den Forumsmtgliedern hoffen.wink

 

Viele Grüße    Gabi

 

Torsten
Bild von Torsten
Offline
Zuletzt online: vor 14 Stunden 48 Minuten
Beigetreten: 12.08.2012 - 21:16
Beiträge: 1289
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

Servus Gabi,

Und Du meinst Ihr schreibt die 2 Reiseberichte noch? Und jetzt kommt schon wieder eine neue Reise dazu. Da bin ich ehrlich gesagt mal gespannt.

Ja, die Reiseberichte kommen noch. Wir schreiben die ja nicht primär fürs Forum, sondern für Freunde und Familie auf unserer eigenen Website. Es dann noch hier ins Forum zu posten ist dann schnell gemacht.

Ist ja bekanntlich schon ganz schön viel Arbeit. Wo gehts denn diesmal hin?

Wir überführen von Middlebury nach Los Angeles und fahren über Nashville, Memphis, Galveston und wollen dann uns noch unbekante Teile von Texas erkunden bevor's nach Westen geht.

vg
-Torsten

Scout Womo-Abenteuer.de

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Phoenix - Custer SP - Phoenix im September 2018 in 3 Wochen

So, da wir diese Tour in der uns zur Verfügung stehenden Zeit nicht  schaffen werden, möchte ich diesen Thread hier schließen.

Hier geht unsere Planung weiter https://www.womo-abenteuer.de/routenplanung/geniesser66/pickup-fifthwhee...

edit: Gabi, da du mit einer doppelten Routenplanung zweimal im Reisekalender auftauchst, habe ich die aktuellen Daten in die ursprüngliche Planung umkopiert. Die Überschrift habe ich geändert, im Node auf den aktuellen Stand verlinkt und die zweite Planung gelöscht - elli

Viele Grüße    Gabi

 

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

edit: umkopiert aus doppelter Routenplanung - elli


Hallo liebe Foris

Nachdem uns die letzte Reise durch den Südwesten mit einem Pickup + Wohnwagen so gut gefallen hat, haben wir auch dieses Mal wieder ein Gespann gebucht.

Weil meine ursprünglich geplante Route definitiv zu lang war, musste ich umplanen. Nun soll es von Arizona nach New Mexico gehen. 

Da wir ja solo mit dem Auto unterwegs sein können, habe ich versucht ein paar Standorte festzulegen wo wir mehrere Tage bleiben und von dort aus die Gegend erkunden. Aber das ist gar nicht so leicht.

Ein Knackpunkt bei der Planung ist, dass vom Do 13.04. - So 16.09. in Holbrook Fair & Rodeo stattfindet und wir das unbedingt sehen wollen. Leider gibt es noch keinen Zeitplan, aber vermutlich wird es Freitag Abend und Samstag am interessantesten sein. Daraus ergibt sich, dass wir vorher etwas "trödeln" müssen ( da hab ich den Tag zum Watson Lake eingeplant) und uns nachher die Zeit davon läuft. Falls am Freitag bereits ein Rodeo stattfindet, könnten wir den Canyon de Chelly  in der Planung lassen, ansonsten müssten wir den streichen und bis ins MV durchfahren. Wobei das dann mit der Reittour wohl schon knapp wird. Oder den Petriefied Forest streichen und dafür den Canyon de Chelly drin lassen? Dann wären wir am Sonntag relativ früh im MV. Außerdem hätten wir einen Tag gewonnen, der uns am Schluss fehlt.blush ( in der Planung ist momentan 1 Tag zu viel ).

An dem Samstag am Ende der Reise soll der Tag zum " Auto schauen" bleiben. Ob wir den Apache Trail mit dem Pickup fahren dürfen, muss ich mit dem  Vermieter in den nächsten Tagen noch abklären.

Flugzeuge und Raketen müssen nicht unbedingt sein, sind deshalb momentan nicht geplant, können aber spontan besucht werden falls die Zeit reicht.

PS: Zum Schluss war die Tabelle aus und ich traute mich nicht rumzuprobieren wie man das ändert. Nicht dass ich versehentlich alles löschesurprise

edit: erl - elli

Meilen und Zeitangaben habe ich von Google Maps übernommen. Ich weiß dass ich da noch Zeit zugeben muss.wink

So, das wäre vorerst mal so ein 1.Entwurf. Ich würde mich über Eure Meinung, Tips, Ideen und Anmerkungen freuen.







Tag Datum von - nach Meilen Campground to do
1 Mo 10.09. Phoenix - Frys - Walmart - Tanger Outlet - Lake Pleasant  52 Mi / 1.20 Std Desert Tortoise Ersteinkauf, evtl. Outlet?
2 Di 11.09. Lake Pleasant - Sedona 117 Mi / 2.10 Std Pine Flat o.  Lo-Lo Mai Springs Sedona +  Tlaqueplaque,  Airport-Loop? + Sonnenuntergang
3 Mi 12.09. Sedona / Umgebung      - " - Wanderung
4 Do 13.09. Sedona - Watson Lake 70 Mi / 1.22 Std    - " - evtl Kanu fahren
5 Fr 14.09.  Sedona - Slide Rock      
    Sedona - Holbrook 107 Mi / 1.37 Std Koa oder OK RV Park Holbrook Fair & Rodeo
6 Sa 15.09. Holbrook - Petrified Forest 19 M / 21 Min   Blue Mesa, evtl nochmal Rodeo
7 So 16.09. Holbrook - Hubbel Trading Post 80 Mi / 1.20 Std    
    Hubbel Trading Post - Canyon de Chelly 40 Mi / 45 Min. Cottonwood CG Wanderung bis White House
8 Mo 17.09. Canyon de Chelly - Monument Valley 92 Mi / 1.40 Std The View Reittour zum Sonnenuntergang
9 Di 18.09. MV - Goosneck SP 30 Mi / 40 Min.    
    Goosneck SP - Mesa Verde 141 Mi / 2.40 Std Moorefield CG Besichtigungen
10 Mi 19.09. Mesa Verde - Durango 40 Mi / 50 Min.    
11  Do 20.09. Durango - Heron Lake 127 Mi / 2.20 Std Ridge Rock CG  
           
12 Fr 21.09. Heron Lake - Santa Fee 104 Mi / 2 Std Skies RV Park City
13 Sa 22.09. Santa Fee - Albuquerque 64 Mi / 1 Std      - " -  u. A. Shopping
14 So 23.09. Santa Fee - Tent Rock 40 Mi / 50 Min      - " - Wanderung
15 Mo 24.09. Santa Fee - White Sands 272 Mi / 4.12 Std  Oliver Lee  
16 Di 25.09. White Sands - City of Rocks 120 Mi / 2 Std City of Rocks evtl Stop in Las Cruces/Old Mesilla
17 Mi 26.09. City of Rocks - Ciricahua 173 Mi / 3 Std Bonita oder CG in Willcox Silver City
18 Do 27.09. Chiricahua     Wanderung Echo Canyon, Heart of Rocks Loop
19 Fr 28.09. Chiricahua - Tombstone -Tucson 158 Mi / 3 Std Gilbert Ray  
20 Sa 29.09. Tucson   Gilbert Ray Desert Museum, Mission, Bajada Loop Drive?, Old Tucson Film Studios ?
21 So 30.09. Tucson - Scottsdale 119 Mi / 2.06 Lost Dutchman Autohändler
22 Mo 01.10. Scottsdale   Lost Dutchman Apache Trail
23 Di 02.10. Lost Dutchman - Phoenix 50 Mi / 1 Std   Womo Abgabe - Rückflug

Viele Grüße    Gabi

 

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Zuletzt online: vor 20 Minuten 12 Sekunden
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2045
Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hallo Gabi,

die Route schaut doch schon mal sehr gut aussmiley

Ob wir den Apache Trail mit dem Pickup fahren dürfen, muss ich mit dem  Vermieter in den nächsten Tagen noch abklären.

Das wäre interesant zu wissen, ich würde es mir aber von Phoenix Motorhomes schriftlich bestätigen lassen.


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hallo Christian,

wir kommunizieren ja mit Phoenix Motorhomes überwiegend per Mail, da hab ich dann sowieso alles schriftlich. 

Viele Grüße    Gabi

 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 14 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 1880
Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hallo Gabi

habe ich versucht ein paar Standorte festzulegen wo wir mehrere Tage bleiben und von dort aus die Gegend erkunden. Aber das ist gar nicht so leicht.

Wenn ich aber deine Planung so anschaue hast du eigentlich nur in Santa Fee 2 Tage!

Für sowas müsstest du eigentlich kein Gespann mieten`!blush

 

Gruss

Shelby

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 15 Stunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 1633
Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Servus Gabi,

da ich gerade etwas zeitknapp bin, nur in Stacato.

Planung deutlich entspannter, doch:

Für Mesa Verde könnte die Zeit knapp werden um die Balcony Tour zu machen, unbedingt vorher reservieren!

Mein Vorschlag entweder Durango oder Chama und dann aber unbedingt Zugfahrt!

White Sands und City of Rocks kommen zu kurz. Wie ich auch schon bereits schrieb, wäre es zutiefst schade den Lost Dutchman nur zum packen und WoMo klar machen zu nutzen. Bitte unbedingt hier Zeit einplanen. Der Apache Trail ist mit einem PKW völlig problemlos zu befahren. Die Gravelstrecke bei Trockenheit dto. Lediglich ab Tortilla Flat wird‘s für ein paar Meilen etwas eng und steil. Für uns Bayern, die Passstraßen gewohnt sind nema problema!

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 15 Stunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 1633
Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hi Gabi,

Ehrlich? Ich bleibe allerdings dabei, mit dem 5thWheeler im Nacken würde ich max. 5 strategische Plätze anfahren und dann sighseeing mit dem Truck machen. Sonst macht das Gespann in meinen Augen kaum Sinn und der Truck käme viel zu selten zum Einsatz. Wo bleibt dann der Vorteil gegenüber eines WoMo‘s? 

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Torsten
Bild von Torsten
Offline
Zuletzt online: vor 14 Stunden 48 Minuten
Beigetreten: 12.08.2012 - 21:16
Beiträge: 1289
Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Servus Gabi,

 

Beate schrieb:

Mein Vorschlag entweder Durango oder Chama und dann aber unbedingt Zugfahrt!

Wir sind letztes Jahr sowohl in Chama mit der Cumbres & Toltec Scenic Railroad als auch in Durango mit der Durango & Silverton gefahren. Wir fanden die Tour mit der Cumbres & Toltec besser:

  • Cumbres & Toltec hat einen komplett offenen Wagen (kein Dach, Wand bis auf Schulterhöhe zu dem man jederzeit hin kann. Bei der Durango & Silverton kann man nur einen Wagen fest buchen und muss dann dort bleiben. Hat man einen Wagen der teil-offenen Wagen (komplett offen gibt es bei der Durango & Silverton offenbar nicht) und das Wetter passt unterwegs nicht wird man nass... Auf unserer Tour war der Wagen vor uns ein teil-offener (Glas-Dach aber keine Fenster) und beim Regen haben die Regen-Mäntelchen wenig gebracht. Wir taten die Leute dort irgendwie leid.
    Aber selbst bei schönem Wetter finde ich das sub-optimal. Da man nicht einfach auf die andere Seite des Wagens gehen kann wenn man mag - da sitzen ja Leute.
  • In Chama kann man über's komplette Gelände laufen und es stört keinen. In Durango wird man mehrfach darauf hingewiesen das man nicht über die Gleise laufen oder gar ins Depot gehen darf. Dazu ist in Durango auch deutlich mehr los und es ist deutlich touristischer als das kleine Chama.

Was für Durango als Stadt spricht: Da gibt's mehr als die Bahn. Chama ist ein kleines Nest.

Was Santa Fe angeht: Das ist eine der schöneren Städt und wäre nur fürs Shopping zu schade.

Falls du zum Regionaltreffen im April/Mai komst kann ich dir ein paar Bilder zeigen.

lg
 -Torsten

Scout Womo-Abenteuer.de

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 15 Stunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 1633
Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hi Gabi und Torsten,

unbestritten ist Durango und Chama ein Highlight für sich. Gabi schrieb nur an anderer Stelle, dass sie wahrscheinlich keine teure Zugfahrt machen wollen. Damit wäre Durango für mich als Stadt interessanter, während Chama von der Cumbres & Toltec Fahrt lebt.

Mein Anliegen ging in die Richtung etwas zu kürzen, damit die anderen Highlights auf der Strecke nicht zu kurz kommen.

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hallo Shelby

die Betonung liegt auf " ich versuche " ein paar Standorte festzulegenwink wie gesagt ist das gar nicht so einfach. Mir fehlen einfach ein paar Tage mehr Urlaub devil

Ich habe momentan 3 Nächte in Sedona, 3 Nächte in Santa Fee und ein paar Doppelübernachtungen in meiner Planung. 

Das mit dem Gespann hat einen anderen Hintergrund. Wir haben das nicht aus Kostenersparnis gebucht. 1. haben wir zu Hause auch einen Wohnwagen und sind das halt so gewohnt und finden es praktisch. 2. Hat uns das 2015 recht gut getaugt. 3. möchte mein Mann die Gelegenheit nutzen und das Fahren mit einem Fifthwheeler auszuprobieren. Irgendwie liegäugelt er mit so was. Aber träumen darf er ja devilwink

Viele Grüße    Gabi

 

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hallo Beate hallo Torsten

Antwort kommt morgen Abendwink

Viele Grüße    Gabi

 

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hallo Beate, hallo Torsten

das Ganze ist ein 1. Entwurf und ich bin froh, dass ich es mit den zur Verfügung stehenden Tagen so einigermaßen hinbekommen habe. Ich bin allerdings auch noch nicht so glücklich mit der Tatsache, dass es ab Santa Fee an Orten zwischen White Sands, Tucson und dem Lost Dutchman etwas knapp wird. Aber vielleicht kann ich es ja mit Hilfe von Euch allen optimieren wink

Ich möchte gerne gut planen und jeweils vor Ort ggf mehrere Möglickeiten zu haben was man so alles machen bzw anschauen kann. Klaus meint: man muss doch nicht alles bis auf´s Letzte durchplanen. Wobei er mir - wie immer bei der Urlaubsplanung - freie Hand lässt, weil er selber keine Zeit daür hat und mit den Urlauben immer seeeehr zufrieden warlaugh

- Aufgrund Torstens guter Beschreibung würden wir wohl, wenn überhaupt, in Chama mit dem Zug fahren weil man dort nicht vorreservieren muss. Das hat voererst mal auch nix mit dem Preis zu tun, ich weiß ehrlich gesagt nicht einmal was das kostet. Ich habe mich bisher noch nicht näher damit befasst. Aber in Durango kommen wir eh vorbei ( ist ja wohl als Stadt ganz nett) und Chama ist ja nicht direkt ein Umweg oder?

Wie lange sollte man für Durgango OHNE Zugfahrt einplanen? Wie viel Zeit braucht man für die Zugfahrt in Chama ?

Falls wir nicht mit dem Zug fahren sollten, könnten wir nach dem Aufenthalt in Durango weiterfahren über Pagosa Springs zum Heron Lake.( Lt. Google Maps 127 Mi/ 2.21 Sdt) Zeitersparnis die wir anderswo brauchen können.

 

- Für Santa Fee habe ich noch keinen genauen Plan, deshalb habe ich nur mal City geschrieben - nicht konkret Shopping

- Irgendwo hab ich auch mal von einer schönen Wanderung in Bandelier NM gelesen. Wäre bestimmt ein toller Plan B

- Irgendwo möchte ich mal zum Shoppen gehen und in Albuquerqu gibt es z.B. einen Premium Outlet. Momentan habe ich noch keinen weiteren Plan für Albuquerque.

- Wie viel Zeit braucht man denn in White Sands? Google Maps gibt Santa Fee über die 285 mit 233 Mi / 3.45 Std an. Da wären wir am frühen Nachmittag in White Sands NM.

- Beim Lost Dutchman kommt es drauf an, ob wir mit dem Pickup den Apache Trail komplett fahren dürfen (Haftung). wenn nicht, dann eben nur bis Tortilla Flat. Dann entscheidet sich auch das weitere Programm. Fest steht aber, dass wir von dort aus ein bisschen "Autos schauen" - das hab ich Klaus versprochen wink.

- Eigentlich sollte Tucson ein Standort für mehrere Tage werden. Aber momentan meint Klaus er muss nicht unbedingt zu den Flugzeugen und Raketen, das könnteman spontan machen. Dann ist die Frage wie viel Zeit man ohne Flugzeuge einplanen sollte. Evtl würden wir nach einem Stop in Tombstone am späteren Nachmittag in Tucson ankommen, und hätten anschließend 1 ganzen Tag.

- Momentan hab ich leider keine Idee was weitere "strategische Punkte" sein könnten blush 

 

So, das war´s für´s Erste. Ich freue mich auf Eure Antworten

 

Viele Grüße    Gabi

 

DSkywalker
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 5 Tage
Beigetreten: 02.09.2017 - 07:49
Beiträge: 363
RE: Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hi Gabi

Eigentlich sollte Tucson ein Standort für mehrere Tage werden. Aber momentan meint Klaus er muss nicht unbedingt zu den Flugzeugen und Raketen, das könnteman spontan machen. Dann ist die Frage wie viel Zeit man ohne Flugzeuge einplanen sollte. Evtl würden wir nach einem Stop in Tombstone am späteren Nachmittag in Tucson ankommen, und hätten anschließend 1 ganzen Tag.

 Ich denke man kann soooo viel da da machen

a) Sunset ride (ist nur ein Beispiel, es gibt da viele Anbieter, z.B. auch mit Lagerfeuer, Western Music etc...)

b) Sonora Desert Museum

c) Scenic drive thru Saguaro NP

Ich habe vor 20 Jahren a) und b) gemacht und zehre immer noch von dem Erlebnis!...

Gruß

DSkywalker

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 43 Minuten 8 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 1927
RE: Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hi Gabi

Für die  Bahnfahrt in Chama besucht ihr einen ganzen Tag.   

Tucson:  schau dir mal den Highlight Eintrag an.   Da gibt es einiges anzusehen.  

Das desert Museum / Tierpark ist klasse.  Mind. 3 Std. reichnen.

Santa Fe:   für uns reichte ein Tag locker, außer man ist ein Kunstfreund.  

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hallo DSkywalker

das Desert Museeum, die Mission , Scenic drive und evtl die Old Tucson Studios habe ich schon geplant. Das mit dem Sunset Ride schau ich mir heute Abend gerne mal an. Vielen Dank für den tip yes

Viele Grüße    Gabi

 

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Servus Mathias,

die Highlight Karte hab ich selbstverständlich  schon ausgiebig genutzt wink Das Desert Museum wie auch die Mission stehen auch schon auf dem Plan bzw in meiner Tabelle. Ich wusste nur noch nicht wie viel Zeit wir für das Desert Museum einplanen müssen. Und irgendwann natürlich eine Fahrt durch die Kakteen.

Nein, wir sind keine Kunstliebhaber aber ich habe gelesen dass Santa Fee sehr schön sein soll. Evtl reicht uns für die Stadt auch ein 1/2 - 1 Tag, je nachdem wie es sich ausgeht. Vom Heron Lake nach Santa Fee sind es ja nur 104 Meilen. Für Wanderung bzw Shopping in Albuquerque hätte ich ja zusätzlich 2 Tage gerechnet.

Ok, das mit der Bahnfahrt müssen wir noch mal besprechen, aber ich könnte mir vorstellen, dass die aus Zeitgründen gestrichen wird weil es ja eh a bisserl zwickt.

Viele Grüße    Gabi

 

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Servus

soooo, die Zugfahrt ist so gut wie gestrichen - mal schauen wo wir die gewonnen Zeit sinnvoll nutzen können.

Viele Grüße    Gabi

 

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hallo Beate

Für Mesa Verde könnte die Zeit knapp werden um die Balcony Tour zu machen, unbedingt vorher reservieren!

ich hab mir gedacht dass wir zeitig im MV ohne Frühstück wegfahren, am Aussichtspunkt Goosneck SP frühstücken und dann in ca 3 Std. bis Mesa Verde fahren. Dann wären wir wohl kurz nach Mittag dort. Die Balkony Tour vorab zu reservieren ist ein guter Tip, vielen Dank yes

 

 

 

 

Viele Grüße    Gabi

 

Babsy
Bild von Babsy
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 4 Tage
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1305
RE: Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hi Gabi und Beate 

wir waren letztes Jahr auch im Mai im Mesa Verde.

Wir waren einfach oben unterwegs sparzieren und trafen eine Rangerin. Sie hat dann einer Gruppe erzählt wie das dort oben alles entstand, darauf hin hätten wir gern mit wollen aber da hatten wir keine Karten für die Führung gebucht. Sie meinte nur wir können für die nächste Tour einfach ins Visitor Center gehen und uns eine Karte holen und das alle halbe Stunde eine Tour wäre. Sie meinte das reicht so. 

Verlassen würd ich mich da auch nicht, aber es war so surprise

 

Grüßle Babsy

I'm impetuous, sorry

Das Leben ist wie ein Buch, wer nicht reist, liest nur ein wenig davon!Aurelius Augustinus(354-430)

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hi Babsy

und, habt ihr dann die Tour mitgemacht?

Wir sind ja im September da. Keine Ahnung ob das "Hochsaison" ist. Aber im Zweifelsfall ist es sicher besser vorab zu reservieren.

Viele Grüße    Gabi

 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 15 Stunden
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 1633
RE: Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Servus Gabi und Christian,

nochmal kurz zum Apache Trail. Ist es nicht so, dass im Moment die Wrangler Jeeps aus der Gespann Vermietung, sobald sie offroad unterwegs sind, alle mehr oder weniger in ‚Grauzonen’ unterwegs sind und sogar heftige Strecken z.B. zu den White Pockets oder zur CBS damit gefahren werden? Ich verstehe gerade nicht warum die Fahrt mit einem Pick Up auf dem Apache Trail, den wir übrigens mit dem WoMo gefahren sind, so hoch gehängt wird. Ich habe meine Einschätzung dazu ja bereits geschrieben und halte die Strecke mit jedem PKW für machbar. Trockenes Wetter vorausgesetzt. 

In Mesa Verde werden verschiedene Touren angeboten. Nur die Balcony Tour sollte reserviert werden. Das könnt ihr sicher im Internet auch ein paar Tage vor eurer Ankunft erledigen. Gerade der September fällt noch in die Hauptreisezeit.

 

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Babsy
Bild von Babsy
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 4 Tage
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1305
RE: Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hi Gabi,

nein hatten wir dann nicht mehr gemacht. Regen am nächsten Tag sad

Beate das wäre die Balcony Tour gewesen, aber wenn Du sagst das September ncoh Hauptsaison ist dann tät ich es evtl. auch buchen.

Grüßle Babsy

I'm impetuous, sorry

Das Leben ist wie ein Buch, wer nicht reist, liest nur ein wenig davon!Aurelius Augustinus(354-430)

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Neuen Kommentar schreiben

Servus Beate,

ich / wir hätten vom Fahren her mit dem Pickup überhaupt keine Bedenken beim Apache Trail, vorausgesetzt es ist trocken. In den Vertragsbedingungen steht keine Gravel/Dirt Roads was sicherlich für die angebotenen Womos gilt. Dass man mit einem Womo den Apache Trail nicht fahren darf kann ich verstehen. Wenn es alle Vermieter erlauben würden, wäre der Trail bestimmt total verstopftwink

Wie es bei den ( meines Wissens zwei Stück ) Gespannen mit den Pickups ist , weiß ich nicht. Ich habe per Mail angefragt und warte noch auf Antwort. Wenn es nicht erlaubt ist, werden wir wahrscheinlich kein Risiko eingehen und halt nur bis Tortilla Flat fahren. 

Viele Grüße    Gabi

 

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Neuen Kommentar schreiben

Servus

Ich habe soeben die Bestätigung bekommen, dass wir mit dem Pickup den Apache Trail komplett fahren dürfen laughyes .

Die Fahrzeugmaße :

Der Trailer ist 23/24 ft. wenn er auf dem Pickup liegt, wenn er alleine steht ist er ca. 28 ft.  Der Pickup ist 18 ft.

Viele Grüße    Gabi

 

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 9 Stunden
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 144
RE: Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hallo Gabi,

Das freut mich für euch, dass ihr ganz offiziell nun den Apache Trail fahren könnt. Es ist wirklich eine grossartige Erfahrung. Ich empfehle dir, zeitig morgens zu starten, dann ist so gut wie nichts los auf dem Trail und man kann an den vielen schönen Stellen ohne Probleme anhalten.

Viele Grüsse, Irma

 

 

geniesser66
Bild von geniesser66
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 23.07.2014 - 14:32
Beiträge: 526
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Irma,

ja, das hätten wir auch so vor. Allerdings wollen wir auch gerne in den Saloon schauen.wink Aber ich denke das geht sich aus, oder?

Viele Grüße    Gabi

 

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 9 Stunden
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 144
RE: Mit Pickup + Fifthwheeler 3 Wochen Arizona und New Mexico

Hallo Gabi,

wir waren an einem Dienstagmorgen unterwegs und sind ca. 9.30 am Saloon vorbei gekommen, da war er leider (noch) geschlossen. Könnte sein, dass er erst später öffnete oder auch Ruhetag hatte. Haben wir nicht gecheckt. An den Wochenenden scheint viel los zu sein, da er ein BikerTreff ist.

Viele Grüsse, Irma