Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yukon in Lodges) mit Truck Camper Slide-out Diesel Fraserway RV (first time RV, Greenhorns)

21 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Jorgeson
Offline
Beigetreten: 14.01.2020 - 16:18
Beiträge: 10
Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yukon in Lodges) mit Truck Camper Slide-out Diesel Fraserway RV (first time RV, Greenhorns)
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
09.08.2020 bis 31.08.2020

Hallo zusammen,
wir (Jorge & Martina) aus dem vorderen Odenwald in Südhessen betreten Neuland und stellen uns kurz vor.
Nordamerika ist uns sehr vertraut, viele Reisen mit Miet PKW`s haben wir bereits unternommen, im Westen und Osten. Schwerpunkt meist BC und Vancouver Island.
Dieses Jahr haben wir uns Alaska ausgesucht. Wie immer mit dem PKW, aber dann ganz spontan bei CanUsa einen Truck Camper gemietet.
Ohne groß zu überlegen, aber mit den Erinnerungen im Kopf das wir oft etwas neidisch während unserer Fahrten und Stopps auf Camper geschaut haben die an wunderschönen Plätzen gestanden und übernachtet haben.

Ich wünsche allen hier ein glückliches und gesundes neues Jahr, und immer gute Fahrt.
Ebenso möchte ich mich bei allen bedanken die diese großartige Plattform hier erstellt haben, diese pflegen und mit (wunderbaren) Inhalt füllen.
Wirklich großartig, wir konnten innerhalb von zwei Tagen schon viel lernen, erfahren und planen.

Womit ich beim Thema wäre, akutell sieht unser erster Tourenvorschlag so aus, buchen würden nur die erste Nacht in Whitehorse und 3-4 Tage im Teklanika River Campground. Uns bleiben somit mindestens noch 5 Tage, für längere Stopps oder eine andere (zusätzliche) Route.
Was denkt Ihr?

Wäre es sinnvoll die anderen Campgrounds zu buchen, wenn dies überhaupt möglich wäre!?

Beste Grüße
Jorge
 

   

Datum

Aufgabe

   

 

 

   

9.8.20

https://www.caribou-rv-park.com Whitehorse, kS, aber vorhanden, Abendessen, Frühstück ebenso, Whitehorse Airport - 25km

   

 

 

   

10.8.20

Congdon Creek Campground,  (whitehorse 242 km), https://www.womo-abenteuer.de/campground/congdon-creek-campground-kluane-lake-yukon-territory-canada

   

 

 

   

11.8.20

Deadman Lake Campground, (Congdon 279 km, inklusive Grenzübergang) https://www.womo-abenteuer.de/campground/deadman-lake-alaska-highway-alaska

   

 

 

   

12.8.20

Rivers Edge Fairbanks, (Deadman 432 km) https://www.womo-abenteuer.de/campground/rivers-edge-rv-park-campground-fairbanks-alaska

   

 

 

   

13.8.20

Teklanika River Campground, (Fairbanks 236 km)) https://www.womo-abenteuer.de/campground/teklanika-river-campground-denali-national-park-alaska

   

 

 

   

14.8.20

Teklanika River Campground, https://www.nps.gov/dena/planyourvisit/campground-tek.htm

   

15.8.20

Teklanika River Campground, https://www.nps.gov/dena/planyourvisit/campground-tek.htm

   

 

 

   

16.8.20

Valdez Glacier Campground (Teklanika 378km) https://www.womo-abenteuer.de/campground/valdez-glacier-campground-valdez-alaska, oder: Blueberry Lake (24 Km vor Valdez) https://www.womo-abenteuer.de/campground/blueberry-lake-state-recreation-site-campground-valdez-alaska

   

 

 

   

17.8.20

Grizzly Lake Campground, Tok (Valdez 292km) https://www.womo-abenteuer.de/campground/grizzly-lake-campground-tok-cut-slana-gakona-alaska

   

 

 

   

18.8.20

West Fork Campground, Taylor Highway (Grizzly Lake 209km) https://www.womo-abenteuer.de/campground/west-fork-campground-taylor-highway-alaska

 

   

 

 

   

19.9.20

Yukon River Campground Dawson City (via Chicken) (West Fork 205km) https://www.womo-abenteuer.de/campground/yukon-river-campground-dawson-city-yukon-territory-canada

   

 

 

   

20.2.20

Minto Resorts (Dawson 283km) https://www.womo-abenteuer.de/campground/minto-resort-campground-klondike-highway-north-yukon-canada

   

 

 

   

25.8.20

Rückgabe Truck Whitehorse

 

cani68
Bild von cani68
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 944
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Moin,

zuerst ein Bitte: Kannst du die Tabelle anders formatieren - ich kann sie nicht wirklich lesen - schwarze Schrift auf dunklem HG

Dann Glückwunsch zur Entscheidung die Tour im WoMo zu machen.

Was ist denn euere Intention der Reise? Gibt es schon Ideen eurerseits?

Ich finde als Einstieg in den Yukon / nach Alaska bietet sich einfach die klassische Acht evtl. mit einem Abstecher über den Haines Hwy an.
Kennst du unseren Reisebericht von dort "oben":  yukon-alaska-eine-herbstliche-rundreise-2017

Tok - Dawson City haben wir in einem Tag gemacht - ist zwar eine lange Strecke mit vielen Fotostopps, aber es geht sich aus.

Hinter Dawson würde ich mal einen Abstecher auf den Dempster Hwy. einbauen

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr Kanada auf Flickr

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7532
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Ich habe sie formatiert.

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Baui
Bild von Baui
Offline
Beigetreten: 03.09.2012 - 08:38
Beiträge: 851
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Hallo Jorge

In der Tabelle schreibst Du, dass Du den Truckcamper am 25.8 zurück gibst, im Titel hast Du eine Reisezeit bis am 31.8. Wenn Du für die Reise nur bis am 25.8 Zeit hast, finde ich die Route zu lang, Du hast ja damit auch einige lange Fahrstrecken geplant. Eventuell wäre für diesen Zeitrahmen eine reine Route im Yukon oder in Alaska sinnvoller. Wobei ich in diesem Fall Alaska bevorzugen würde, aber dafür müsstest Du den Truckcamper umbuchen von Whitehorse auf Anchorage, weiss nicht ob das möglich wäre.

Gruss Baui

Jorgeson
Offline
Beigetreten: 14.01.2020 - 16:18
Beiträge: 10
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Danke für das formatieren Volker, war mir nicht aufgefallen.

Intention Uwe ist wie bereits erwähnt Nordamerika, gerade Yukon/Alaska, jetzt auf eine andere Art kennenzulernen.
Zudem sind wir absolute Naturliebhaber. Wir wollen via Dawson (Top of the world highway) auch zurück nach Whitehorse.

Baui, ja, das stimmt, wir sind die letzten Tag in zwei Lodges (festgebucht), für uns ist das ganze natürlich auch ein probieren, eine Art Test, ob das campen wirklich
auch etwas für uns ist. Mir ist das jetzt gar nicht so weit vorgekommen, auch wenn ich die Kilometer berücksichtige, zumal mir in den 16 Tagen ja noch 5 Tage Buffer hätten, zur jetzigen Route. Hhm...
Umbuchen werden wir nicht mehr.

LG
 

Jonni
Bild von Jonni
Offline
Beigetreten: 11.12.2013 - 19:23
Beiträge: 308
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Hallo Jorge,

eure Entscheidung einen Camper zu buchen ist super, aber das was ihr vorhabt wird nicht funktionieren. Das ist viel zuviel Strecke in viel zu wenig Zeit. Sicher kann man das von der reinen Entfernung her schaffen, euren Urlaub verbringt ihr dann aber hinterm Steuer. Fahren im Yukon und in Alaska bedeutet Entschleunigen, das ergibt allein schon aus den Bedingungen vor Ort. Unsere Durchschnittsgeschwindigkeit bei so einigen Reisen in dieser Region liegt bei ca. 50km. Nicht weil wir durch die Gegend schleichen sondern weil man oft einfach ausgebremst wird durch schlechte Straßen (besonders der Alaska Highway auf kanadischer Seite ist sehr wellig und voller Schlaglöcher), Baustellen mit teils langen Wartezeiten und Pilotcar, und rund um Anchorage ist auch ordentlich Verkehr. Ihr unterschätzt das völlig, allein die Strecke vom Denali NP nach Valdez sind mind. 12h Fahrt! Dort oben geht alles langsamer.

Dazu kommt, dass man den Camper morgens abfahrbereit machen muss, spülen usw., auch wenn das nur ein paar Minuten sind. Alle 3 bis 4 Tage müsst ihr dumpen und Wasser auffüllen, das kann unter Umständen auch etwas dauern, erstens hab ihr noch keine Routine, zweitens muss man auch mal warten bis man dran ist. Und so rinnt euch die Zeit davon. Zumindest den Abstecher nach Valdez würde ich rauskürzen, der lohnt sowieso nur bei gutem Wetter.

Bei nur 2 Wochen würde ich den Denali NP ganz rauslassen und statt dessen Whitehorse-Dawson-Tok-Beaver Creek-Haines Junction-Haines-Skagway-Whitehorse fahren, oder umgekehrt. Dann habt ihr Urlaub und könnt die Zeit geniessen. In Haines sind Ende August schon die Bären, die könnt ihr bequem aus dem Auto raus beim Lachsfischen beobachten. Die Fähre solltet ihr vorbuchen.

Falls dann tatsächlich noch Zeit über sein sollte, könntet ihr auf dem Weg von Skagway nach Whitehorse die Kusawa Road reinfahren, eine wunderschöne Strecke entlang des Takhini Rivers und dort noch einen Tag verbringen.

Ist am Ende natürlich eure Entscheidung, wir können aufgrund unserer Erfahrungen ja nur Ratschläge geben.

Viele Grüße

Jonni

Mark_RV
Offline
Beigetreten: 17.01.2020 - 16:40
Beiträge: 27
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Hallo!

Ich habe mich zwar hier erst neu registriert, bin aber jahrelanger Leser und habe auch Erfahrung mit Wohnmobilen und Yukon/Alaska. Kann mich den Vorpostern nur anschließen und noch ein paar Fragen stellen:

Woher kommen die Km-Angaben? von Teklanika nach Valdez sind es knapp 800 km! Nicht 378.

Gerade beim ersten mal campen unterschätzt man den Zeitbedarf. Ging uns damals auch so. Wenn man campt, dann will man auch nicht erst spät in der Nacht irgendwo halten sondern auch mal ein camp fire machen, kochen, etc. Lebensmittel müssen auch erst eingekauft werden.

Die Übernahme des Campers dauert auch länger als bei Mietautos. Ihr müsst euch erst einmal mit der Technik vertraut machen und das Inventar kennenlernen.

Selbst mit einem Auto kann es da oben schon mal sein, dass 400 km bedeutet einen ganzen Tag zu fahren ohne Unternehmungen zu machen wenn das Wetter nicht so toll ist.

Wenn ihr am 9.8. übernehmt, könnt ihr den Tag nicht mehr voll rechnen. Dann bleiben euch 15 ganze Tage, wovon laut eurem Plan aber nur 13 Fahrtage sind (2 Tage Denali NP). Sind 3000 Km in 13 Tagen. Klingt zwar nicht nach so viel (230 km Schnitt), für Camper und in der Gegend bleibt euch dann aber wenig Zeit zu genießen, und gerade das ist ja der Vorteil beim campen, dass man sich eben nicht in eine starres Zeitkorsett zwängen muss. Sonst bleibt nämlich außer, dass man woanders übernachtet, kein Unterschied mehr zur Autoreise (die ich auch gerne mache).

Ihr braucht auch nicht umbuchen. Campgrounds würde ich da oben persönlich nie vorbuchen außer beim Denali, von dem ich euch aus zeitlichen Gründen aber eher abraten würde.

Grüße,

Mark

cani68
Bild von cani68
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 944
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Moin,

Bei nur 2 Wochen würde ich den Denali NP ganz rauslassen und statt dessen Whitehorse-Dawson-Tok-Beaver Creek-Haines Junction-Haines-Skagway-Whitehorse fahren, oder umgekehrt.

Das war auch mein erster Gedanke, habe aber gedacht ihr wollt unbedingt nach Denali und nehmt daher die viele Fahrerei in Kauf.

Wenn Denali eine Kann- oder "Beim nächsten Mal"- Option ist, würde ich Jonni`s Vorschlag aufgreifen. Die Route gibt schon einen tollen Einblick in die Gegend, auch wenn es viel Yukon und wenig Alaska ist. Und dann habt ihr an den einzelnen Stopps auch noch Zeit vor Ort was zu sehen.

Achso: CG Vorbuchen ist nach unseren Erfahrungen dort nicht unbedingt notwendig.

Wenn ihr Haines-Skagway machen wollt, dann müsst ihr aber die Fähre vorbuchen.

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr Kanada auf Flickr

Jorgeson
Offline
Beigetreten: 14.01.2020 - 16:18
Beiträge: 10
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Hallo zusammen,

danke für Eure Hinweise.
@ Mark: Ich habe mich tatsächlich bei den Kilometer Angaben, es sind wie Du schon geschrieben hast von Teklanika nach Valdez sind es knapp 800 km.

Unsere Entscheidung wurde heute fremdbestimmt, der gewünsche Truck Camper wäre nur für 13 Tage in unserer Reisezeit verfügbar. (Fraserway / CanUsa)
Wir könnten hierfür den C22 erhalten, auch für einen längeren Reisezeitraum als 16 Tage, bis max 21 Tage!

Mein persönliches Wunschziel bleibt der Denali NP und dort der Teklanika RV.
Da ich schon ein paar Ecken in Alaska kenne, aber nie im Denali war.

Daher dachten wir uns jetzt wir fahren zuerst auf dem direkten Wege nach Teklanika, bleiben dort 3-4 Tage und entscheiden dann spontan wie die weitere Reise verläuft.
Whitehorse via Beaver Creak, Tok, Fairbanks, Teklanika. Dies sollten gut 1200 km sein.

Wie geschrieben wir sind Greenhorns was Wohnmobile betrifft, ich denke wir sollten aber auch mit einen C22 zurecht kommen!? smiley

LG

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2698
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Daher dachten wir uns jetzt wir fahren zuerst auf dem direkten Wege nach Teklanika, bleiben dort 3-4 Tage und entscheiden dann spontan wie die weitere Reise verläuf

Nun, 3 Nächte fix buchen und zahlen ist ja Bedingung; was machst du, wenn du schlechtes Wetter einziehst. Buche doch den Riley dann bist du beweglich!

Sicher kommst du mit einem MH Modell 22 ft zurecht; du fährst ja keine Gravel-Roads, nehme ich mal an! den ToW willst du ja jetzt auslassen, was eigentlich schade wäre!

Whitehorse-Denali solltest du aber auch 4-5 Tage veranschlagen.

 

MfG

 Shelby

Jorgeson
Offline
Beigetreten: 14.01.2020 - 16:18
Beiträge: 10
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Wir werden jetzt die vollen 22 Tage einen C22 buchen. Ganz oder gar nicht, es wird uns einfach gefallen smiley
Riley wäre eine Option, aber mir schwebt halt seit Jahren das campen im Park durch den Kopf. Wetter ist natürlich Glück.

Da wir uns jetzt für die 22 Tage entschieden haben, wollen wir auch den ToW auf den Rückweg fahren wenn es zeitlich möglich ist.

Akutell würden wir von Whitehorse nach Skagway fahren, dort mit der Fähre nach Haines, Kluane NP und dann Richtung Denali, vermutlich via Fairbanks.
 

Grüße

Jonni
Bild von Jonni
Offline
Beigetreten: 11.12.2013 - 19:23
Beiträge: 308
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Prima, das ist die richtige Entscheidung.  Aber statt via Fairbanks würde ich über den Denali Hwy fahren. Der bietet landschaftlich viel mehr als die Strecke über Fairbanks.

Mach doch mal eine tagegenaue Planung.

Viele Grüße

Jonni

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6311
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Hallo,

Riley wäre eine Option, aber mir schwebt halt seit Jahren das campen im Park durch den Kopf. 

dann könntest du auch den Savage nehmen. Liegt im Park, bist aber noch flexibel, könntest also auch zwischendurch zum Parkeingang fahren. Auch der Bus hält direkt vor dem CG, solltest allerdings ne Tour vorbuchen. Hast aber den Vorteil, dann auf jeden Fall mit dem Bus mitzukommen und auch bessere Sitzplatzwahl, als wenn du weiter hinten beim Teklanika einsteigst. allerdings kennen wir den Teklanika nicht (nur Savage und Riley), uns fehlt also der "Selbsterlebte Vergleich". 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

cani68
Bild von cani68
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 944
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Moin,

Aber statt via Fairbanks würde ich über den Denali Hwy fahren.

das aber vorher mal in den Mietbedingungen von Canadream nachschlagen, IMHO darf man den nicht fahren.

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr Kanada auf Flickr

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2698
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

@cani68

 

Der TO hat Fraserway gemietet.wink Anfangs Aug. bist du ev. noch zu früh für die Bären in Haines.!

 

Shelby

Jonni
Bild von Jonni
Offline
Beigetreten: 11.12.2013 - 19:23
Beiträge: 308
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Hi Uwe,

ich glaube er hat bei Fraserway gemietet, wollte doch ursprünglich einen TC mit Slide

Viele Grüße

Jonni

cani68
Bild von cani68
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 944
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Moin,

ich glaube er hat bei Fraserway gemietet,

ja klar, ihr habt Recht - im Titel steht es drin ...🙄 ....habe irgendwie Canusa und Canadream in ein Boot geworfen
Mit Fraserway geht es dann ja.

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr Kanada auf Flickr

Jorgeson
Offline
Beigetreten: 14.01.2020 - 16:18
Beiträge: 10
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Hi zusammen,

ja, 22 Tage jetzt, gemietet bei Fraserway via Canusa.
Motorhome C-Medium (C22)
Anfang August kann es noch zu früh sein für die Bären in Haines.
Da wir uns jetzt doch entschieden haben unsere komplette Zeit ausschließlich mit/im C22 zu verbringen, wollen wir sehr spotan sein.
Auch bezüglich der genauen Route.
Möglich wäre, zuerst voa den ToW Richtung Fairbanks/Denali zu fahren,
oder via Kluane Highway 1 Richtung Tok, dann Fairbanks, Denali
Bzw. Whitehorse nach Skagway fahren, dort mit der Fähre nach Haines, Kluane NP und dann Richtung Denali. Oder auch dem Rückweg.
Bezüglich der Alaska Fähren haben wir folgedende Info von Canusa erhalten:
"Da Alaska Ferrys in diesem Jahr große strukturelle Veränderungen durchlebt, bieten wir diese Fähren nicht mehr an. Die finanzielle Unterstützung des Staates wurde gekürzt und man weiß aktuell gar nicht, ob und wie die Fähren fahren."

 

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 459
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Hallo Jorge,

Da wir uns jetzt doch entschieden haben unsere komplette Zeit ausschließlich mit/im C22 zu verbringen, wollen wir sehr spotan sein.

Wenn ihr in den Denali NP wollt, geht vermutlich nichts ohne Reservierung. Ihr seid in der Hochsaison da. Sowohl die Campgrounds, als auch die Bustouren sind voll.  Wir waren im letzten Jahr Ende August da und wollten vor der Einfahrt in den NP noch auf dem Riley CG übernachten. Keine Chance! Den Teklanika CG im Park hatten wir lange vorher reserviert.

Viele Grüsse, Irma

 

2012 Suedwesten / 2015 Yellowstone / 2017 Arizona+New Mexico /  2019 Alaska

 

Jonni
Bild von Jonni
Offline
Beigetreten: 11.12.2013 - 19:23
Beiträge: 308
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

"Da Alaska Ferrys in diesem Jahr große strukturelle Veränderungen durchlebt, bieten wir diese Fähren nicht mehr an. Die finanzielle Unterstützung des Staates wurde gekürzt und man weiß aktuell gar nicht, ob und wie die Fähren fahren."

Natürlich fahren die Fähren, ohne die läuft in Alaska nichts. Unterstützung gekürzt übersetze ich mit höheren Preisen und evtl. einem ausgedünnten Fahrplan. Noch sind die Schedules für August nicht online, die sollten ab April/Mai buchbar sein.

Viele Grüße

Jonni

Jorgeson
Offline
Beigetreten: 14.01.2020 - 16:18
Beiträge: 10
RE: Yukon/Alaska Mitte August für 16 Tage (danach noch 6 Tage Yu

Moinsen,
CanUsa hat jetzt bestätigt das Condor auch im August nicht nach Whitehorse fliegt und somit unser Urlaub nicht möglich ist.
Wir werden (können) jetzt umbuchen, Wunsch wäre auf den 11.06. - 04.07.2021
Truck Camper Slide-out Diesel
An- und Rücknahme in Whitehorse

Flüge können wir aktuell noch nicht buchen. Spannede Frage natürlich wie sich das Angebot bezüglich der Flüge 2021 verhält.
Preise, Verfügbarkeit. Anyway

Grüße aus dem Odenwald