Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Der Nordwesten ruft ...

43 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
Der Nordwesten ruft ...
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
10.09.2021 bis 14.10.2021

----  UPDATE - Reise auf Sept/Okt. 2021 verschoben - 

Die Routenplanung ist noch in der Findungsphase. Auf jeden Fall wollen wir wieder 5 Wochen unterwegs sein, vielleicht auch ein paar Tage mehr. Start /Ziel wird vermutlich Seattle sein, aber auch eine oneway Variante Seattle - San Francisco ist nicht ausgeschlossen.  Losgehen soll es Mitte September 2020.

Oregon, Washington, ein wenig Montana und/oder Idaho. Ziele gibt es wieder genug. Diesmal moechten wir moeglichst nichts vorbuchen, da wir auch aufgrund des Wetters flexibel bleiben wollen.

Eine grobe Route folgt demnaechst.

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hallo Bine,

schön dass Ihr wieder unterwegs seid. Auf Deine Route bin ich schon gespannt.

 

Beate

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14024
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Bine,

ob wir es vielleicht schaffen, uns in dieser nordwestlichen Ecke zu treffen ?

Zeitliche Distanz ca 10 Tage - wir sind vor euch dort (SFO vorher)

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

Liebe Beate, 

Dein letzter RB war sehr informatif! Wie so einige sehr schoene Berichte hier im Forum. Aber fuer die Route habe ich ja noch etwas Zeit.smiley

Lieber Bernhard,

oh, ich glaube das wird schwierig mit einem Treffen, denn ihr werdet sehr lange vor uns da sein, genau 1 Jahr vorher! Wir sind doch erst 2020 da! Vielleicht treffen wir dann aber auf Beate & Toni. Dieses Jahr stillen wir wieder eine andere Sehnsucht! Aber Deine Routenplanung habe ich im Auge!wink

 

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14024
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Bine,

da hast du wohl recht !!!blush

sooo genau habe ich dann auch wieder nicht hingeschaut .

Dann hast du ja noch etwas Zeit mit dem Planen.

Herzliche Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

Liebe Fomis,

ich weiss, es ist noch lange hin, aber ....

Vielleicht wuerde sich uns sogar die Moeglichkeit bieten, ganze 2 Monate unterwegs zu sein....so ganz nach dem Motto;: Wenn nicht jetz wann dann? Wir arbeiten im Hintergrund grad dran... (alle-daumen-drueck)

Es gibt ja viel zu lesen ueber den Nordwesten, sei es in Planungen oder Reiseberichten und je mehr ich stoebere, desto mehr "da moechte ich hin" kommen dazu... .

Wir wollen/werden auf jeden Fall wieder im Herbst unterwegs sein.

Meine 1. Frage an die Erfahrenen unter euch: wenn es 2 Monate sein sollen, wann wuerdet ihr spaetestens starten? Angedachter Start waere in Seatte (El Monte - Ferndale ), wobei wir da evtl. Vancouver  anfliegen wuerden. Herbst und kuehlere Temperaturen sind ok, aber schon richtig kalt muss nicht sein, garantierte Winterlandschaft schon gar nicht. Also, waere ein Start Ende August sinnvoll? Kommt natuerlich auch auf die Womo-Preise drauf an, denn wenn Ende August noch Ferien (egal wo) sind, dann sind die Preise auch noch hoch...

2. Frage: wir sind immer noch am Entschleunigen, bzw. immer mehr. D.h. Meilen schrubben ist nicht unser Ding. Zwischendurch mal ok, aber keine Regel. Bei so vielen schoenen Locations faellt es mir momentan noch schwer einzuschaetzen, in welchen Ecken wir 3 - 4 oder sogar mehr Tage verbringen koennten. Wo wuerdet ihr gerne mal mehr Tage verweilen, sei es zum Wandern oder einfach nur um die schoene Gegend und eine schoene Campsite zu geniessen? Ich muss auch nicht jeden Tag Programm haben. 

3. Frage: was macht in dieser Jahrszeit, wetterbedingt, mehr Sinn: one-way von Seattle kreuz & quer runter bis San Francisco oder doch ein round-trip ab/bis Seattle? Gehe ich richtig in der Annahme, dass wir die Ecke um noerdliches Idaho + (oestl.) westl. Montana auf jeden Fall gleich zu Beginn der Reise legen muessten? Die Kueste ist natuerlich auch geplant. Welcher Abschnitt gehoert da auf jeden Fall  unter den "must-see"? Wenns wettermaessig mau aussieht, gehts ins Inland. Als Badestrandverwoehnte koennen wir damit gut leben.  

4. Frage: die waere wohl eher von euch an mich: nee, vorbuchen wollen wir so wenig wie moeglich.(boondocking - jederzeit gerne)  Bzw,  bei welchem highlight waere es auch zu dieser Jahreszeit unerlaesslich einen Platz vorzubuchen?

Ich weiss, keiner hat eine Glaskugel, aber ueber eine paar Einschaetzungen von euch waere ich sehr dankbar. 

 

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8612
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Bine,

ich sags mal so, wenn du dich mit den im Herbst zunehmenden Niederschlägen anfreunden kannst, dann kannst du es hinauszögern. Ich würde wahrscheinlich etwas früher beginnen, Mitte August, wenn es 8 Wochen sein sollen.

Eine one-way von Norden nach Süden wäre natürlich auch eine gute Option. Trotzdem auch hier nicht zu spät beginnen.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2517
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Bine,

dann drück ich mal fest die Daumen, dass 8 Wochen klappen.

Bin gerade unterwegs, deshalb nur auf die Schnelle.

Ihr habt die Zeit und könntet euch den Luxus erlauben z. B. die Küste ab SFO hoch und entlang der Krater Route, natürlich mit Abstechern bis Idaho und Montana, wieder südwärts zum Ausgangspunkt zu cruisen.

Mich persönlich würde eher die Ferienzeit, als nicht so sehr stabiles Wetter schrecken. 

Kann mich z.B. an Berichte von Gerlinde & Hans erinnern, die im Oktober tollstes Wetter entlang der Washington und Oregon Küste hatten.

Auch wir hoffen natürlich darauf. 

Sei‘s drum zu welcher Zeit, auf jeden Fall würde ich eine tolle Rundtour mit euerm Zeitkontigent basteln.

Melde mich heute Abend noch mal etwas ausführlicher.

 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

CanDu
Bild von CanDu
Offline
Beigetreten: 28.08.2013 - 17:04
Beiträge: 613
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Bine,

Ich war zweimal im NW unterwegs ab Anfang Septemer. Beides Rundreisen via SF bzw Seattle. In Californien ist es wärmer, weshalb ich dort die Reise bei einem Reisebeginn Ende August spätestens Anfang November beenden würde. Sowohl oneway von Seattle als auch Rundreise von SF wären denkbar. August wird die Womo Miete exorbitant höher sein. Preisvergleich machen Sinn. Inspirationen kannst Du in meinem RB aus 2014 "Auf Achse.. " entnehmen.

Liebe Grüße

Olaf

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2320
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Bine!

Wir haben in 2012 eine Runde ab SF 6 Wochen lang gedreht. Allerdings waren wir im Juni / Juli unterwegs.

Vielleciht schaust Du mal weit zurück in meinen RB von damals. Wenn`s hilft.... https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/jindra/usa-nord-westen... Damit Du nicht lange suchen brauchst, Du weißt doch, "The Time is Money"surprise

Im Herbst würde ich persönlich lieber one-way Tour von Seattle nach SF fahren.

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2517
RE: Der Nordwesten ruft ...

Liebe Bine,

eine One Way Tour zwingt einem sich zwischen Küste und Innenland zu entscheiden. Machst du das eine, siehst du dafür das andere nicht. Eine Rundtour, vor allem bei deinem Zeitkonto würde euch die Problematik ersparen. Gerade für mich war durch die Schwenks die Planung für den Nordwesten absolut nicht einfach. 

Ausserdem entfallen damit die One-Way Miete und der Gabelflug.

Letztendlich würde ich nach den Kosten in relation zum Aufwand entscheiden.

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5412
RE: Der Nordwesten ruft ...

Liebe Bine,

meinen One-Way Reisebericht über den Nordwesten kennst du bestimmt und ich gebe Beate Recht, man verpasst vieles. Trotzdem würde ich mich in Anbetracht eurer Reisezeit für eine One-Way Tour entscheiden. Es sei denn, ihr startet wirklich Mitte August schon. Bei Start Anfang / Mitte September wäre mir das Risiko Anfang/Mitte November für schlechtes Wetter zu groß. Im Norden hast du nicht so viele Alternativen und kannst dem schlechten Wetter kaum ausweichen.

Du fragst außerdem nach Doppelübernachtungen / Zeit zum Entspannen. Da würde ich euch auf jeden Fall die Gegend um Bend und den Paulina Lake empfehlen. In dieser Gegend kann man locker auch eine Woche verbringen, da hatten wir viel zu wenig Zeit.  Aber auch den Olympic NP und die Oregon Coast sind bei gutem Wetter so schön, dass man gar nicht mehr weg will. Leider sind bei gutem Wetter auch in der Nachsaison die schönen Campgrounds schnell voll. Ich würde zu Beginn ein paar Campgrounds reservieren und notfalls stornieren und alles andere dann spontan je nach Wetter von unterwegs planen und reservieren. 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

Ihr Lieben @all,

vielen Dank fuer eure Kommentare! 

Ich nehme mir im Moment noch einmal saemtliche RBs vor. Jedesmal liest man sie wieder anders, mit einem anderen Fokus.  Alle Argumente zu oneway- oder round tour leuchten mir ein, das macht mir die Entscheidung nicht grad einfacher. Beate und Jindra haben nun noch die Variante ab/bis SF ins Spiel gebracht, die mir zum jetztigen Zeitpunkt eigentlich ganz gut gefaellt. SF wollten wir eh noch einmal besuchen, obwohl wir ja ueberhaupt keine Staedter sind.  Aber die oneway Variante, auch wenn im Zickzack, hat auch seinen Reiz. Eben weil man Zeit hat. Das hat uns auf der Tour von Denver nach LV so gut gefallen. 

Letztendlich muss ich ja auch noch die Rechenaufgabe machen, denn sicherlich sind da ein paar hundert Euros drin versteckt. Deswegen sind wir ja auch immer erst Anfang/ Mitte September gefahren. 

Das "brainstorming" geht also weiter....

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2517
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Bine,

jetzt komme ich noch einmal mit einer kühnen Idee um die Ecke. Es gibt ja viele, sehr wertvolle Nordwest Berichte hier im Forum, die einem als Vorlage dienen könnten. 

Ziemlich genial finde ich die gefahrene Route von Mobbel, siehe hier: https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/mobbel/mobbels-nordwestroute-planung-reisebericht-bilder

Kaum ein Highlight im Nordwesten welches hier nicht angefahren wurde.

Natürlich gehört sie zu den Vielfahrern, die ihr ja nun wahrlich nicht seid. Allerdings hättet ihr für die Runde auch doppelt so lange Zeit wie die beiden. Damit relativiert sich wieder einiges, zumal ihr auch nicht alle Spots anfahren müßtet. Ob ihr den Schwenk nochmal zum Yellowstone braucht weiß ich nun nicht. Hier könnte man auch in Höhe ’Craters of the Moon‘ nach Norden ausweichen, oder den Rückweg Richtung Seattle, mit Abstechern zum Mnt. St. Helens/Hood und Mt.Rainier antreten. 

Portland dürfte von Rio de Janeiro kommend auch sicher nicht die erste Wahl sein eine Touer zu starten. Jedoch eine Runde, Start und Ende Seattle wäre sicher gut machbar. 

Der Vorteil wäre, dass ihr nicht runter bis SFO müßtet, was natürlich Meilen kostet und ihr mit der Olympic Peninsula und der Küste Anfang September starten könntet und ausserdem CG Reservierungen dort noch gut planbar wären. Ansonsten würde ich von weiteren Reservierungen im Innenland, zwecks ausreichend Alternativen absehen. 

Schönen Sonntag euch und viel Spaß beim grübeln. 😴

 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

Halo Beate,

nochmals herzlichen Dank fuer Deinen input. yes Mobbels RB hatte ich noch garnicht auf dem Schirm,  ebenso den von Jindra war mir durch die Lappen gegangen. Ich glaube ich habe bisher falsch gesucht ... 

Yellowstone waere eine nette Beigabe, muss aber nicht sein, wir waren ja schon mal dort und diese Meilen spare ich gerne fuer eine neue Strecke und Gegend ein. 

Lese momentan noch einmal den Bericht von Beate ( die andere), Lindis, Matze und die Planung von Bernhard. 

Bis Ende Oktober, wenn wir aus Afrika zurueck sind, muss ich noch warten wegen den Flugoptionen.

Bis dahin wil ich aber 2 moegliche Varianten im Kopf haben, damit wir dann bis Ende des Jahres buchen koennen , sowohl Fluege wie Womo (Fruehbucherrabatt).

Es gibt eigentlich mehrere schoene Optionen, deswegen faellt es mir ja diesmal besonders schwer. 

Jedenfalls werden wir,  egal ob so oder so rum, versuchen euch ueber den Weg zu fahren!

 Schoenen Karneval! Wir muessen leider arbeiten....

 

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2517
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Bine,

auch diesen Link solltest du beachten, die beiden waren 10 Wochen im Nordwesten unterwegs, vor allem zu eurer geplanten Reisezeit. Interessanterweise auch ab/an SFO, wie ich es ursprünglich vorschlug.

https://www.wokamenwirdenndahin.de/usa-kanada-reisen/2013-herbst-die-nordwest-schnuppertour

und dies hier: 

https://www.wokamenwirdenndahin.de/usa-kanada-reisen/2013-herbst-die-nordwest-schnuppertour/fazit/

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

Liebe Beate,

Du bist ein Schatz!

Gestern nacht habe ich in einem Rutsch Mobbels tollen RB gelesen, wow, das war ja eine Hammertour., so viele Meilen in der Zeit. Aber der Bericht war toll und fuer mich schon mal sehr aufschlussreich. Bei der einen oder anderen Ecke habe ich schon notiert, dass wir da erst garnicht hinfahren brauchen.

Den Bericht von Gerlinde und Hans habe ich witzigerweise gestern auch schon entdeckt , der kommt dann heute abend dran. Erst ruft noch die Arbeit.

Inzwischen habe ich auch endlich kapiert, wie man richtig sucht....( Schande ueber mein Haupt..) und siehe da,  da gibt es ja noch ganz viele weitere Berichte.

Nochmals ganz herzlichen Dank fuer Deine Muehe, mir die links raus zu suchen.

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2517
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Bine,

Aber der Bericht war toll und fuer mich schon mal sehr aufschlussreich. Bei der einen oder anderen Ecke habe ich schon notiert, dass wir da erst garnicht hinfahren brauchen.

der war gut.... Mist, ich mach‘s immer umgekehrt. 😂

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

Du bist gut, nicht "der"  war gut! Bei eurem Zeitfenster waere mit die Streckenwahl auch (fast) egal....

Im ernst, Du und Dein Driver koennen ja jede noch so langsweilige Ecke zu einem Erlebnis werden lassen. 

Habe gerade schon etwas in Gerlindes Fazit gestoerbert, jesses, das ist ja eine Schatzgrube... Da ist viel von meiner Wellenlaenge dabei. 

Habe vorhin Dieter schon "eingeweiht", dass wir auf jeden Fall die 2 Monate anviesieren muessen, egal ob sich unser "Zukufts-Projekt" schon realiseren laesst oder noch nicht... 

Ganz nach dem Motto: wenn nicht jetz wann dann?

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2517
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Bine,

ich hätte dir die Benchmark Atlanten gerne überlassen, zumal ich diese auch von User Josef übernommen habe. Nun gehen sie mit uns noch einmal auf reisen.

Es dauert etwas sich in den Atlanten zurecht zu finden, auch die Größe ist etwas unhandlich. Allerdings ist jeder noch so kleine Weg beschrieben, selbst NF CG’s und vor allem BLM Land ist eindeutig auszumachen. Es gibt einem schon Sicherheit, wenn das Navi den Weg nicht mehr kennt, wie seinerzeit, als wir über viele Meilen über Stock und Stein zum BD an der Kante zum North Rim holperten.

Also eher was für BD Freaks.

 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Beate,

ich meine eigentlich nur die normalen Maps, die wuerden mir erst einmal fuer die Planung reichen. Nicht die dicken Oschis, denn da ist ja einiges an Gewicht mehr dran und die kann ich dann unseren Kurieren nicht zumuten. Die wuerde ich mir dann vor Ort noch kaufen.Vor allem dann auch wegen BML-Land, CGs und BD usw... 

Dass ihr eure Maps noch lange im Einsatz haben werdet ist doch klar!wink  Online-maps und Digitalworld schoen und gut, aber fuer mich ist immer noch eine gute Papierkarte zur Uebersicht das A und O.enlightened Haben auch den Vorteil, dass sie nicht auch noch aufgeladen werden muessen.. 

Ich weiss, ziemlich old-fashioned... juckt mich aber ueberhaupt nicht. cool

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hallo zusammen,

ich bin grad etwas irritiert. Ich habe (aufgrund der gerade einflatternden Angebote fuer 2020) mal nach Womo-Preisen fuer naechstes Jahr geschaut. Obwohl wir noch gar nicht genau wissen, wie lang und von wo nach wo, habe ich mir Preise ab /bis Seattle/Vancouver, SF /SF und die oneway-Varianten Seattle /SF und SF /Seattle errechnen lassen. Eigentlich haben wir vor, wieder bei El Monte zu buchen. Und Vancouver waere fuer uns auch wegen der Fluege und der Naehe zu Bellingham interessant gewesen. 

Nun kippe ich aus den Latschen als ich sehe, dass eine Anmietung von El Monte in Seattle viel teurer als Roadbear oder Best Time ist. Egal ob ab/bis Seattle oder eine oneway-Variante mit Seattle als Start oder Ziel, El Monte ist da immer um einiges teurer als die anderen Anbieter. (recherchiert bei Camperboerse, CU-Camper, Trans-America-Reisen). Und mit teurer meine ich fast 2000,-- Euro! 

Wenn ich SF nehme, liegen die Preise wie gewohnt im guenstigeren Bereich, auch bei oneway mit Abgabe in Seattle. Kann das sein und war das in der Vergangenheit ach schon so ein grosser Unterschied? Wenn das tatsaechlich so ist, dann faellt Seattle weg und wir setzen  auf SF. 

surprise

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2320
RE: Der Nordwesten ruft ...

Ich hole es nach vorne, damit Deine Frage nicht untergeht.

Helfen kann ich dir nicht, aber 2000 Euronen Unterschied ist schon heftig.

Da bleibt nichts anderes übrig, als noch abwarten. Vielleicht bietet sich auch eine "Relocation" von SEA nach SF an. 

Jetzt bin ich gespannt, was für euch möglich sein wird.

Und bitte, tue dir nicht weh, wenn du wirklich aus den Latschen kippen solltestsurprise wink. Ich hoffe, dass es nicht so weit kommt.

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Jindra,

alles gut!wink Ich denke es wird eine Runde ab SF geben. Alles kann man eh nicht reinpacken, und es gibt genug tolle Ziele. Da der Herbst ja so eine Sache ist, was das Wetter angeht, koennten wir auch getrost den Rainforest und Teile der Kueste auslassen, wenn noetig, und uns mehr oestlich orientieren. Mal schauen...

Dieser enorme Preisunterschied hat mich halt doch etwas geschockt. Aber nun gut.  Kommt ja auch noch etwas auf die Fluege drauf an. Ende Oktober wissen wir dann mehr und dann schlagen wir zu.

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3837
RE: Der Nordwesten ruft ...

Moin Bine

und Apollo ab Tacoma/Seattle kommt nicht in Frage?  

Wir hatten im Juni 2017 StarRV = Apollo und der Preis war okay.  Ursprünglich war auch der September angedacht, war uns aber zu teuer.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: Der Nordwesten ruft ...

Lieber Matthias, (und sorry RioBine, dass ich hier kurz rein platze!)

du schreibst, Juni/Seattle/StarRV, und da ich da was für Juni 2020 plane, meine Frage: Welche Route habt ihr da gemacht und wie war das Wetter etc. im Juni in der Gegend? Ich tendiere momentan dazu, den Nordwesten für Mai bzw. Juni wieder zu verwerfen, da von allen Seiten abgeraten wird, wäre aber sehr gespannt auf deine Einschätzung! :)

Danke!
 

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3837
RE: Der Nordwesten ruft ...

Moin Kathi

ich schreibe dir später in deiner Routenplanung etwas dazu.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

Moin zurueck aus dem Regenwald, hallo Matthias,

nee, Apollo ist fuer uns keine Option. (Wir sind verbranntes Kind!, da moechte man nicht  wieder mit komischen Bauchgefuehl eine neue Reise planen). Da wuerde eher Roadbear den Zuschlag bekommen, denn die sind nicht wesentlich teurer. Das haengt aber dann  auch wieder von unseren Fluegen ab. Da muessen wir noch bis Oktober warten.

Inzwischen beschaeftige ich mich mehr mit SF. So koennten wir der Stadt, die uns so gut gefallen hat und bei der letzten Reise ja nur ein Kurzstopp war,  2 volle Tage widmen, bevor wir das Womo uebernehmen. Eine Grosstadt waehrend der Tour, ist fuer uns der Horror, das geht garnicht. Ob oneway nach SEA oder roundtrip haengt noch davon ab, ob ich alle destinations entspannt in meine  angedachte Route bekomme. Momentan ist es so, dass wir zunaechst wieder von ca. 5 Wochen ausgehen. Solten wir noch ein grosses "privates Los" ziehen, dann werden es vermutlich ganze 2 Monate werden. Aber da koennen wir momentan noch nicht drauf bauen. 

Momentan lese ich alle schon bekannten RB´s + Routenplanungen noch einmal rueckwaerts, sozusagen, es gibt jedesmal wieder ein " aha!" . Da das Wetter ja nicht voraussehbar ist, und es immer weniger so sein wird, wollen wir moeglichst ohne Reservierungen losziehen.

 

Hallo Kathi,

ja, das sind die vielen entscheidenden Fragen...  Aber dafuer sind wir ja hier alle auch da, damit wir mit den Erfahrungen anderer Fomis und den vielen Tipps die richtige + persoenliche Loesung finden. Viel Spass bei eurer Planung! 

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

Gebucht!smileycheekywink

Die Wuerfel sind gefallen und noch in letzter Minute den Fruehbucherrabatt gesichert. Aus mehreren Gruenden haben wir uns nun fuer einen Roundtrip ab/bis SF entschieden, 35 Womotage, mit einem 22er von El Monte, vom 11.09. - 16.10.20.  

Nun kann die Planung beginnen!

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6096
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Bine,

...das hört sich doch echt gut an, gratuliere 👍 zur Buchung...wink

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Chris
Bild von Chris
Offline
Beigetreten: 05.02.2011 - 19:27
Beiträge: 2072
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hi Bine,

schön dass Ihr wieder gebucht habt. Bin gespannt, wie Eure Route aussehen wird. yes

Liebe Grüsse

Christine
Scout Womo-Abenteuer.de

https://interessanteorte.com/

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2517
RE: Der Nordwesten ruft ...

Liebe Bine,

ich freue mich für euch! 💥

Die Entscheidung eine Runde ab SFO zu drehen, halte ich bei eurem Zeitpolster für genial und es sollte sich somit eine klasse Tour mit vielen Möglichkeiten ergeben. 

Dann können wir ja fast nicht anders, als aufeinander zu zu fahren..... 😁

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hallo zusammen,

@Kochi: das war eine Buchung auf dem letzen Druecker, eigentlich sind wir noch gar nicht richtig da von unserer letzten Reise, aber den Fruehbucherrabatt wollte ich mir nicht nehmen lassen. Und mit SF haben wir , denke ich zumindest, die groesste Flexibilitaet vor Ort. Da ist ja immer dieses Wetterthema.... und die staendigen Waldbraende kommen wohl auch noch dazu.

@Chris: da bin ich auch gespannt! Gestern habe ich schon gemerkt, dass ich wieder zuviele Ziele habe und wohl streichen muss. 

@Beate: yepp! Das kriegen wir hin mit dem Treffen! Trotz unseres Zeitfenster (die Langzeitreise ist noch in der Warteschleife) bin ich gedanklich aber schon dabei, mich von der Mitte Idahos und Craters of the Moon zu verabschieden, es sind einfach so viele Meilen nach Osten. Ich glaube ich habe bereits den ersten Fehler gemacht, und nur , wie gewohnt, 2500 Meilen gebucht.  

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3837
RE: Der Nordwesten ruft ...

Moin Bine

Glückwunsch zur Buchung mit Frühbucherrabatt 😜.

Vielleicht reichen ja die 2500 Meilen, ansonsten lässt du DH nachzählen.....😂.

Wir sind in WA und OR in 20 Tagen 1500 Meilen gefahren. Das hat uns gereicht.

Es bietet sich an erst in Richtung Lassen NP und Crater NP zu fahren, wegen der Temperaturen. Aber das ist Dir als Profi ja bekannt.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hallo zusammen,

nach vielem hin & her + her & hin habe ich nun endlich eine ungefaehre Route gefunden.  Auch bei unserem Zeitfenster musste der Rotstift angesetzt werden, es war nicht leicht. Die Olympic Halbinsel und der Regenald war der erste Streichkandidat. Darauf koennen wir am ehesten verzichten, den haben wir vor der Haustuere. Und Kueste bei kalten und schmuddeligen Wetter ist auch nicht unser Ding, da sind, zugegebenermassen recht verwoehnt. Somit liegt unser Fokus mehr im waermeren Inland. Und in den Sueden Idahos muss es nun doch gehen. Je mehr ich darueber lese, desto mehr begeistert mich diese Gegend.

Wir werden so gut wie nichts vorbuchen und abwarten, was das Wetter sagt. Aber wenn alles passt, wollen wir in etwa so fahren:

SF/Dublin - Ebbetts Pass/ Calaveras Big Trees - Lake Tahoe - Lake Almanor - Lassen Volcanic NP - wenns geht? ueber den Volcanic Legacy Scenic Byway und Medicine Lake zum Lave Beds NM - Crater Lake NP -  Region Bend /Paulina Lake - ueber Burns runter zu de Pillars of Rome an der 95 - wenns geht Leslie Gulch? - Bruneau Dunes SP - Craters of the Moon - Sawtooth NF / Stanley/Redfish Lake/ Lowman/Boise - John Day Fossil Beds NM -  Mt. Hood - Mt. St. Helens - ab Astoria die Kueste nach Sueden - Redwoods NP+SP - zurueck nach SF

Mt. St. Helens + Astoria sollten der noerdlichste Punkt sein. Das wird meilenmaessig schon die Obergraenze. Weniger waere mir lieber, aber ich wuesste nicht, wo ich noch kuerzen koennte. Wir wollen nicht jeden Tag fahren und lieber viele Doppel- oder sogar Dreifachuebernachtugen haben. Dafuer nehmen wir dann auch gerne mal einen laengeren Fahrtag von A nach B in Kauf. 

Im Auge behalten muessen wir sehr wahrscheinlich auch wieder die inzwischen jaehrlichen Waldbraende im Norden Kaliforniens. Wie wir dann nach SF kommen, wird sich zeigen. 

Eine ungefaehre Tabelle ist in Arbeit, aber noch nicht vorzeigefaehig. 

Was meinen die Kenner?

Wer also noch Tipps und Anregungen hat, ich bin ganz Ohr und dankbar dafuer!

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7504
RE: Der Nordwesten ruft ...

Liebe Bine,

das wird sicher eine ganz tolle interessante Runde. Viele Ziele kenne ich nicht, doch gerade die Gegenden um den Crater Lakeund um Bend habe ich in sehr guter Erinnerung.

erst dachte ich, den Regenwald kann man doch nicht auslassen, doch klar, davon habt ihr ja genug. Auch wenn der Olympic schon etwas sehr Besonderes ist.

ganz liebe Grüße und einen schönen ersten Advent 🙋‍♀️

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2517
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hallo Bine,

schöne Route, die mir über weite Teile sehr vertraut ist. wink

Ich kann deine Argumentation schon gut nachvollziehen, so schön die Küste auch ist, vor allem aber die Innlandroute hat auch uns schwer begeistert. Erst recht die unglaublichen Säbelzahnberge und die reißenden Flüsse Idaho's. Natürlich erfordert dieser Schlenker nach Osten Zeit und Meilen, vor allem wenn ihr bis Craters of the Moon wollt. Dafür seid ihr ausschließlich auf schönen Nebentrecken unterwegs, ein National Forest CG folgt dem anderen. Deshalb würde ich über weite Teile auch nicht vorreservieren. Vielleicht habt ihr ja neben den Wanderungen auch mal Lust auf eine Rafting Tour, (Payette River??) Gelegenheit dazu werdet ihr ausreichend in der Ecke finden. 

Entschleunigen könntet ihr, wenn ihr euch die 'Three Sisters Region' bei Bend etwas gründlicher vornehmen würdet. Dort kann man unendlich viele Touren unternehmen, Langeweile kommt da nicht so schnell auf. Bis John Day solltet ihr aber dennoch fahren.

Schön, dass ihr den Lassen Volcanic im Plan habt, dem eigentlichen Crater, den Cinder Cone solltet ihr ebenfalls Beachtung schenken, auch wenn dieser einen Umweg bedeutet. Der Blick von oben in die Lava Beds, einfach amazing!

Nachdem ich gerade selbst den Küstenhighway #101 bis SFO geplant habe, kann ich in etwa einschätzen, dass dort noch viele State Parks und Places to See auf euch warten werden. Ich befürchte, dass eine Gesamtplanung der Route auch Restriktionen in Bezug auf Idaho mit sich bringen werden. 

Ich wünsche euch einen schönen 1. Advent.

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
RE: Der Nordwesten ruft ...

@liebe Sonja,

seit 2 Wochen sitzen wir im triefend nassen Regenwald! Im wahrsten Sinne des Wortes. Da fiel mir die Entscheidung, den Olympic NP auszulassen recht leicht. Ich weiss gar nicht, wieso ich nicht schon eher darauf gekommen war. 

Der Crater Lake und die Gegend um Bend ist natuerlich im Plan, habe mal 2 Naechte am Crater Lake (evtl. 1 Nacht am Diamond Lake) und 3-4 Naechte am Paulina Lake ins Auge gefasst. Hoffentlich spielt da das Wetter mit!

Euch auch einen schoenen 1. Advent!

 

@liebe Beate,

kann mir vorstellen, dass Dir Teile der Strecke bekannt vorkommen!  wink Fuer die Sawtooth Mountains verkuerze ich gerne die Kueste. Es kam mir allerdings vorhin noch der Gedanke, ob wir nach Lassen Volc. und Lava Beds dann noch unbedingt den Craters of the Moon besuchen. Die 2 Tage koennte ich gut woanders noch woanders einbauen.  Entscheidung faellt wohl erst vor Ort.

Bezueglich Rafting habe ich schon geschaut. Das koennte knapp werden, denn die Touren hoeren in den letzten September Tagen auf. Dann wird es wohl auch schon recht "frisch" am/im Wasser. Werden wir wohl ebenfalls erst vor Ort sehen. 

Im Lassen haben wir extra eine zusaetzliche Nacht auf dem CG am Cinder Cone eingeplant. Den Umweg machen wir da gerne, denn der Huegel an sich ist schon eine Besonderheit und der Trail ueber die Painted Dunes sieht toll aus.

Na, und die Kueste runter lassen wir einfach auf uns zukommen. Ich habe vor, wirklich kaum was (ausser am Paulina Lake) zu reservieren. Oder aber ein paar Tage vorher von unterwegs, wenn wir wissen, wo es lang geht. Und wenn wir wissen, wo ihr euch rumtreibt!

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Leamon
Bild von Leamon
Offline
Beigetreten: 30.03.2015 - 22:42
Beiträge: 408
RE: Der Nordwesten ruft ...

Hallo Bine,

wie schön, dass ihr wieder plant! Auch das ist mir völlig entgangen... Und wieder eine Route, die wir nachreisen könnten. Seatle - San Fransisco ist auch noch so ein Traum von uns.. Nun fällt Seatle zwar weg, aber sicherlich sind trotzdem viele Ziele dabei, die wir uns abschauen könnten. Mir ist wenig aus deiner Aufstellung bekannt, umso spannender wird es.

Wir werden dieses Jahr anfangen zu bauen, 2021 unziehen, so dass als frühstes Reisedatum für uns 2022 wieder in Frage käme. Sofern noch Geld übrig bleibt  :-D. Umso wichtiger schan mla gute Berichte in Aussicht zu haben.

Ich sende euche beste Grüße in den Regenwald!

Lea

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2071
Nordwesten? Oder lieber Suedwesten? Wir muessen weiter warten...

Und dann kam Corona....

 

Liebe Womo-Freunde, 

wie geht Reise-Planung, wenn man momentan noch nicht einmal die naechsten Wochen im normalen Leben planen kann? Es ist so schlimm, was grad ueberall auf der Welt passiert. Nicht nur, was das Reisen angeht. Die Hoffnung auf wieder bessere Zeiten bleibt dennoch bestehen! 

Das Womo ist zunaechst einmal auf Sept/Okt. 21 verschoben. Fluege sind noch auf open-Ticket. Die letzten Wochen haben wir natuerlich auch! die news ueber die schlimmen Waldbraende im Nordwesten verfolgt. So absurd es klingen mag, dank Corona ist uns das Flammeninferno aber erspart geblieben. Wir waeren mittendrin gewesen, in Nordkalifornien, Oregon und Idaho. Es wird leider jedes Jahr schlimmer, vor allem in dieser Reisezeit. Wir sind schon einmal vor Waldbraenden gefluechtet und uns ist ueberhaupt nicht danach, das noch einmal tun zu muessen. Nun kam der Gedanke auf, die Rundtour ab SF zu streichen und ab LV zu starten. Da stehen uns mehrere Routenmoeglichkeiten offen und wir sind nicht nur von Wald umgeben. Nicht ueberlaufene und tolle Ziele gibt es ohne Ende. 

Die Folgen der momentanen Geschehnisse haben sich natuerlich jetzt schon auf die Preise `21 ausgewirkt. Ab LV wuerde es uns heute glatt 900,-- Euro  mehr kosten, bei den gleichen Vorgaben.  Vor 4 Wochen war das leider noch nicht so. Frustrierend, aber verstaendlich.

Wenn ich mir in diesen Tagen die Tendenz und die news in Europa anschaue, dann laeuft es mir kalt den Ruecken runter. Muessen wir uns hier wieder warm anziehen? Und nun beginnt das Dilemma von vorne. Umbuchen oder noch warten... Das Bauchgefuehl sagt:  warten! 

Es gibt ja noch ein paar Betroffene in der gleichen Reisezeit (Suru, Snoopy´s.... ) . Mal sehen, was uns erwartet. Sollten wir dann doch in der gluecklichen Lage sein, reisen zu koennen waere es natuerlich ganz besonders schoen, wenn sich irgendwelche Wege vielleicht wieder irgendwo kreuzen wuerden!

Bleibt alle gesund!

PS: Auch wir waren die letzten 3 Wochen hier im Land unterwegs. Nicht im Womo, sondern im Fiesta an der Kueste entlang nach Norden. Traumstraende, immer schoenes Wetter, Whalewatching, Palmen satt und das social distancing haette nicht groesser sein koennen.   

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7504
RE: Der Nordwesten ruft ...

Liebe Bine,

schön zu lesen dass es euch (gesundheitlich) gut zu gehen scheint. 
was die Planungen für das nächste Jahr betrifft, wer weiß was kommt 😕. Wir haben Flüge nach Kanada gebucht. Einmal im Juni und dann noch einmal im August und hoffen sehr dass Reisen bis dahin wieder möglich ist. Hoffentlich mit Impfschutz. 
Wir klagen auf hohem Niveau. Immerhin waren wir in diesem Jahr in Mecklenburg Vorpommern, in Norwegen und an der Mosel und hatten herrliche Urlaube. 
ich wünsche euch alles Gute und sende ganz liebe Grüße 

Bleibt gesund 🍀

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2517
RE: Der Nordwesten ruft ...

Liebe Bine,

ich freue mich ebenfalls, dass ihr wohlauf seid und sogar euer Land bereisen konntet. Eine Planung für die USA werden wir wohl nicht so bald ins Auge fassen. Beschränken wir's mal auf so manche Unzulänglichkeiten als Hinderungsgrund..... Ihr seid mit eurerem 'Vorturner'  da ja nicht verwöhnt und deshalb vielleicht etwas robuster. Dennoch würde ich eher noch zuwarten, wie sich die allgemeine Lage in den USA nach dem Winter zeigen wird. Der grosse Ansturm auf die Staaten wird wohl eher ausbleiben, so werdet ihr sicherlich auch noch kurzfristiger reagieren können. Generell halte ich euren Plan im Herbst von Las Vegas aus zu starten für gut. Auch von dort aus wäre der Nordwesten, bei optimalen Bedingungen gut einzubauen. Wiedereinmal werdet ihr vielleicht Plan A und B benötigen.

Unsere Verschiffung ist erstmal weiterhin ad acta gelegt und wenn doch, werden wir wohl nur Kanada, dafür aber gründlich (für 1/2 Jahr) in's Auge fassen. Für das nächste Jahr wird es wohl wieder nach Norwegen gehen. Auch diesen Sommer hatten wir dort eine sichere und gute Zeit und waren dort sehr entschleunigt unterwegs. Soweit die Pläne....

Bleibt weiterhin bei guter Gesundheit, zum Glück bewegt ihr euch gerade Richtung Sommer, vielleicht bekommt ihr so eure verdiente Verschnaufpause was die Fallzahlen betrifft. Ich drücke die Daumen.
 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5412
RE: Der Nordwesten ruft ...

Liebe Bine,

schön von euch zu hören, wie gut dass ihr gesund seid und noch plant - auch wenn keiner weiß, was nächstes Jahr sein wird. 

Wir haben - gezwungenermaßen - noch mal umgebucht. Dadurch, dass Best Time RV das Geschäft aufgegeben hat und wir keinen Jeep+Trailer haben konnten, haben wir uns entschieden, auf Kanada umzubuchen. Wir werden (hofffentlich) 5 Wochen ab Calgary unterwegs sein, möglichst in die USA Richtung Yellowstone. Alternativ ähnlich wie wir 2017 gefahren sind, ohne USA, aber mit mehr Zeit auf Vancouver Island. Wir haben bei Kanada einfach das bessere Gefühl gehabt, dass es klappen wird. Schade ist, dass wir uns so wohl nicht treffen werden. 

Zum Glück sind wir bisher sehr gut durch die Corona Krise gekommen und haben auch einige Reisen gemacht, allerdings anders als geplant. Erst seit knapp einer Woche sind wir von einer Tour mit einem gemieteten Womo in Deutschland und Italien zurück, inzwischen spitzt sich auch bei uns die Lage wieder zu. Ich hoffe sehr, dass unsere Tochter in der nächsten Zeit aus den Niederlanden noch einreisen darf und wir uns Anfang November sehen können. Deutschland ist bisher schon wirklich gut durch die Krise gekommen, ich hoffe sehr es bleibt auch so.

Ich habe mit der Planung für September nächsten Jahres begonnen, ich gehe einfach davon aus, dass es klappen wird. Positiv denken, wir haben auch schon Reisen wegen schwerer Krankheitsfälle in der Familie absagen müssen - passieren kann immer etwas. Durch die Umbuchung haben wir jetzt eine Corona Versicherung. Die Flüge bei KLM werde ich bald buchen, ich habe Gutscheine von diesem Jahr. Sie sind jederzeit kostenlos umbuchbar (steht dabei, ich hoffe es stimmt). Wir haben für uns festgestellt (nach dem gerade vergangenen Womo Urlaub), dass wir so lange wie möglich in den USA oder in Kanada Womo Urlaub machen möchten. Es war schön in diesem Jahr, aber kein Vergleich zu unseren bisherigen Womo Urlauben. 

Ich wünsche euch alles Gute, dass ihr gut und gesund durch die Krise kommt. Melde dich mal mit der Planung, ich bin sehr gespannt.

 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)