Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Herbsttour Von Alaska nach Seattle

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Roadman
Offline
Beigetreten: 24.05.2019 - 22:55
Beiträge: 2
Herbsttour Von Alaska nach Seattle
Eckdaten zur Routenplanung
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
04.09.2019

Hallo zusammen,

ich bin ein 70 jähriger Weitgereister mit und ohne Wohnmobil in USA,Canada,Australien und dem südlichen Afrika und Gott sei Dank einer Frau die da auch gerne mitmacht. Irgendwie hat sich ein Traum speziell bei mir festgesetzt im Herbst von Anchorage -Kenai Halbinsel - Denali NP- Denali HwY- dann Valdez und Umgebung soweit der einigermaßen vorhandene Plan. Danach über Whitehorse WatsonLake den Alaska Hwy bis Jasper oä. und dann  weiter bis Seattle wo wir noch ein paar Tage bleiben wollen.

Yukon-Alaska haben wir 2004 schon mal die 8 gemacht allerdings im frühen Frühjahr,aber mit viel Spass und Aktion.

Was halttet Ihr von der Tour. Bisher ist Flug Condor Fra-Anc gebucht Rückflug an Seattle ist noch offen.

Gedacht ist an einen TC um flexibel zu sein.

Gleichzeitig bitte ich um Entschuldig wenn ich evtl. die Gepflogenheiten des Forums nicht genau kenne. Für entsprechende Hinweise bin ich dankbar

 

Roadman

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2679
RE: Herbsttour Von Alaska nach Seattle

Hallo

Da du ja schon einmal im Yukon warst ,bist du sicher gewappnet für so eine nördlicher Route; da brauchst du sicher keine weiteren Infos.

Werden ca. 5000Mls., bei genügend Zeit kein Problem. Nehme an du wirst bei Go North den TC10 buchen. Du musst einfach auch auf die Oeffnungszeiten der Cgs achten; im weiteren die Oeffnungszeit des ToW, resp. Border-Zeiten.(USA/CN). Aber das weisst du ja sicher!

 

Shelby

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7524
RE: Herbsttour Von Alaska nach Seattle

Shelby,

du schreibst:

.....da brauchst du sicher keine weiteren Infos.

......Aber das weisst du ja sicher!

Warum überliest du immer wieder offensichtliche Fragen?

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Herbsttour Von Alaska nach Seattle

Hallo Roadman,

herzlich willkommen im Forum. 
Wir (auch in Eurem Alter) haben diese Tour in Variationen und in beiden Richtungen schon viermal gemacht. Es ist eine wirklich tolle Tour. Nur eines: wenn Ihr anschliessend noch ein paar Tage in Seattle bleiben wollt, dann reichen die geplanten 35 Tage nicht aus. Also entweder Ihr verlängert oder kürzt die Strecke. Denn allein der "Umweg" über Kenai Halbinsel kostet viele Tage.

Da Ihr den Denali NP besuchen wollt, würde ich diesen an den Anfang nehmen. Denn ab Mitte September fahren die Busse im NP nicht mehr, und dann hättet ihr nicht mehr so viel vom Park.

https://www.nps.gov/dena/index.htm

Das ist auch der einzige Ort wo Ihr unbedingt den Campingplatz (und die Busfahrt) vorbuchen müsst. 

Es wäre vielleicht am besten, wenn Du mal Eure geplante Route, taggenau mit Meilen, hier einstellen würdest. Wir könnten dann bestimmt noch viele nützliche Tips geben.

Unsere Abenteuer-Map oben hast Du sicher gesehen? Dort findest Du z.B. fast alle Campingplätze und boondocking-Plätze mit Beschreibung und Fotos.

 

Beate

 

PS: eine Frage habe ich noch: Du hast bisher nur einen oneway-Flug gebucht? Ist das nicht wesentlich teuerer als ein Rückflug-Ticket? Ich fliege nicht mehr mit Condor, deshalb weiss ich nicht, ob sich da preislich was geändert hat.

 

 

 

 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2679
RE: Herbsttour Von Alaska nach Seattle

@groovy

Warum überliest du immer wieder offensichtliche Fragen?

Schnalle das nicht, hast du irgend ein Problem?

 

Shelby

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7524
RE: Herbsttour Von Alaska nach Seattle

 hast du irgend ein Problem?

Eigentlich nicht,

nur mit Usern die ihre Antworten nur sehr selektiv geben.

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Roadman
Offline
Beigetreten: 24.05.2019 - 22:55
Beiträge: 2
RE: Herbsttour Von Alaska nach Seattle

Danke für die Hinweise. 

Das ganze war mal der erste Entwurf um die Eckpunkte der Tour abzuklopfen. Es ist für mich immer so eine Art Werbeflyer mit dem ich meine Frau für eine neue Tour gewinnen will. Ob wir evtl. Denali oder Kenai weglassen muß ich noch klären. Der Einwand mit dem Zeitbedarf ist sicherlich richtig.

Der Rückflug ist noch offen da wir evtl. noch Freunde iin Boston besuchen wollen. Wird aber noch vor Anreise geklärt. Den Mehrpreis muß ich dann in Kauf nehmen. Condor nach Anchorage nur da es der einzige mir bekannte Direktflug ab D ist. Als Camper ein TC von GoNorth habe ich gerade noch bekommen. 

Den verfeinerten Ablauf werde ich in den nächsten Tagen liefern.

Eine gute Woche wünsche ich.

Grüsse 

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Herbsttour Von Alaska nach Seattle

Ja, den Rückflug musst Du unbedingt noch vor dem Abflug klären, denn sonst kann es Euch passieren, dass entweder Condor Euch gleich nicht mitnimmt, oder Ihr bei der Immigration abgewiesen werdet und gleich wieder zurückfliegen müsst.

Beate

 

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1825
RE: Herbsttour Von Alaska nach Seattle

Ich grüße Dich ??? / Roadman!

Auch wir waren auf unserer ersten Nordreise 4 Wochen auf der ACHT unterwegs, jedoch ab/bis Whitehorse.

Die zweite 3-Wochen-Herbstreise dann Whitehorse - Calgary.

Die Frage, Kenai oder Denali NP ab Anchorage? In dieser Jahreszeit wegen der sensationellen Hebstfarben auf jeden Fall den Denali NP, denn auf Kenai ist es erst ab Mitte Oktober bunt.

Dann über den Denali Hwy. nach Paxson und mittels #4 Richardson/Tok Cutoff Hwy. weiter nach Tok (2-3 Tage) Bei schönem Wetter vielleicht noch einen Abstecher nach VALDEZ?

In Tok angekommen muss eine Entscheidung her: Top of the World nach Dawson City oder den Kluane Lake entlang bis nach Haines und mit der Fähre nach Skagway.

ToW ist toll (wenn noch offen) und ein Stück Dempster Hwy. bis zum North Fork Pass sowieso, jedoch die Strecke Dawson - Whitehorse kann mit den Abschnitten Kluane Lake / Haines / Skagway-Carcross (4/5 Tage) nicht mithalten.

Desweiteren empfehle ich Dir ab Watson Lake nicht weiter den Alaska Hwy. zu nehmen (bist Du schon ca. 800 Kilometer auf ihm gefahren), sondern den viel schöneren Steward-/Cassier Hwy. #37 (3-4 Tage) zu befahren.

Ab Kitwanga dann in 2/3 Tagen (weniger interessante Strecke) bis Jasper.

Dann den Icefield Parkway mit allen Highlights sowie Lake Louise/Moraine Lake anfahren.

Bei schönem Wetter südwärts ab Canmore auf jeden Fall den staubigen aber wunderschönen Smith Dorrien Trail #742 (HIER) abfahren.

HIER mein Reisebericht Alaska und HIER Whitehorse bis Calgary.

Viel Vergnügen bei der Reiseplanung.

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT