Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Wasser und Vulkane - Washington und Oregon im Sommer '22

22 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Sabine79
Offline
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 229
Wasser und Vulkane - Washington und Oregon im Sommer '22
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
16.07.2022 bis 05.08.2022

Liebes Forum,

nach zwei wundervollen Reisen in 2018 und 2019, die nicht zuletzt mit Hilfe und den Infos dieses Forums wunderbar gelungen waren, hat es uns so sehr in den Fingern gejuckt, dass ich optimistisch ans kommende Jahr gehe und wieder eine Reise plane (n darf).

Nach dem Südwesten und der Gegend um Wyoming möchten wir nun den Nordwesten kennenlernen!

Nach einiger Recherche und den exorbitanten Preisen der US-Vermieter haben wir uns für ein Wohnmobil von CanaDream, Midi Motorhome 24-28 ab/bis Vancouver entschieden, welches über 1.500,-- € günstiger war als vergleichbare Anbieter in Seattle/Bellingham. Auch die Flüge sind schon gebucht, hier hielten sich Vancouver und Seattle bei den Preisen die Waage, sodass die Wahl zügig gefallen ist.  

Die Konditionen von cu-camper/Canadream (Stornierung möglich bis 60 Tage vor Reisebeginn abzgl. 100 CAD) und Lufthansa (Flüge umbuchbar bis Mitte 2023) geben uns die Luft und Ruhe, ändern zu können, falls notwendig, was wir natürlich nicht hoffen.

Entgegen unserer vorherigen Reisen werden wir diesmal zu Beginn 1,5 Tage Vancouver erkunden und am Ende, am gleichen Tag der Womo-Abgabe, in den Flieger gen Heimat steigen. Hier habe ich für die ersten beiden Nächte bereits das auch hier im Forum besprochene Victorian Hotel gebucht. Mit drei Kindern (dann 9, 12, 12 Jahre alt) bekommen wir hier zwei Zimmer mit Verbindungstür („family room“) für 165.- € die Nacht, was ich sehr ordentlich für eine Unterkunft im Zentrum mit sehr guten Bewertungen finde!

So, und dann soll es losgehen: Der Plan: Natur, Natur, Natur und davon gerne viel und vielfältig! Wir sind: Sabine und Lennart, mit unseren drei Kindern, dann 9, 12 und 12 Jahre alt. Die Kinder wandern mittlerweile auch längere Runden (bei abwechslungsreichen Trails auch gerne smiley . Ansonsten lieben wir das Campen auf amerikanischem Grund mit allem, was dazu gehört.

Über Vancouver Island die Küste runter bis zu den Oregon Dunes, dann ein Schlenker ins Inland und die Vulkane und deren NPs weitestgehend mitnehmen.

Nach dem Durchforsten der Reiseberichte in diesem Gebiet – vielen Dank u. a. HaRue, Esthi, eagleeye ! – und der Blaupause Olympic NP – ist Folgendes herausgekommen:




Tag 
Von 
Nach 
km
Samstag, 16. Juli 2022
Bremen
Vancouver
0
Sonntag, 17. Juli 2022
 
Vancouver
0
Montag, 18. Juli 2022
Canadream
Goldstream PP
113
Dienstag, 19. Juli 2022
Goldstream PP
Gordon Bay Provincial Park
92
Mittwoch, 20. Juli 2022
Gordon Bay Provincial Park
China Beach CG
97
Donnerstag, 21. Juli 2022
China Beach CG
Mora Beach CG
248
Freitag, 22. Juli 2022
Mora Beach CG
Kalaloch CG
75
Samstag, 23. Juli 2022
Kalaloch CG
 
 
Sonntag, 24. Juli 2022
Kalaloch CG
Cape Lookout State Park Campground
359
Montag, 25. Juli 2022
Cape Lookout State Park Campground
Jesse Honeyman SP 
186
Dienstag, 26. Juli 2022
Jesse Honeyman SP 
Mazama Campground 
312
Mittwoch, 27. Juli 2022
Mazama Campground 
 
 
Donnerstag, 28. Juli 2022
Mazama Campground 
Little Crater Campground
165
Freitag, 29. Juli 2022
Little Crater Campground
 
 
Samstag, 30. Juli 2022
Little Crater Campground
Trillium Lake Campground,
231
Sonntag, 31. Juli 2022
Trillium Lake Campground,
Cougar Rock Campground
317
Montag, 1. August 2022
Cougar Rock Campground
 
 
Dienstag, 2. August 2022
Cougar Rock Campground
Bay View State Park
268
Mittwoch, 3. August 2022
Bay View State Park
Fort Camping CG, Langley 
112
Donnerstag, 4. August 2022
Fort Camping CG, Langley 
Canadream
37
Freitag, 5. August 2022
zu Hause 
 
0
Samstag, 6. August 2022
 
 
 
 
 
 
 
Summe
 
 
2612

 

...Da in Kanada angemietet wird und entsprechend in km abgerechnet wird, habe ich die gesmte Strecke in km erfasst!

 

Teil I: Von Vancouver über Vancouver Island zur Fähre Victoria:

Teil II: Die Küste entlang

Teil III: übers Inland zurück nach Vancouver

 

Ich freue mich sehr  über Feedback, ob die Route so stimmig ist, wo die verbliebene Nacht gut eingebaut werden könnte – Inland oder doch noch an der Küste oder gar auf VI ?

Viele Grüße und auf viele Planungen fürs kommende Jahr,

Sabine

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6307
RE: Wasser, Eis und Vulkane - VI, Washington und Oregon im Somme

Hi Sabine,

...ja, es macht wieder Spaß zu planen laughwink!

Dann werden wir uns ja bei Canadream in Vancouver begegnen wink..., jedoch unterscheiden sich unsere Routen sonst sehr...

Darf ich fragen, wann, wo und welchen Preis Ihr für die Flüge mit LH gebucht/ bezahlt habt?

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1852
RE: Wasser, Eis und Vulkane - VI, Washington und Oregon im Somme

Ich grüße dich Sabine !

Ein erster Versuch auf die Schnelle…………..

Sonntag 17. Juli                Ein ganzer Vancouvertag mit Kindern?

Uns hat die Fahrt rund um den Stanley Park mit Fahrrädern sehr gut gefallen.

Von euerem Hotel bis zu Spokes Bicyles Rentals sind es nur ca. 2km zu Fuß.

Abends dann Canada Place und Umgebung

Montag 18. Juli bis Donnerstag 21. Juli

Drei Tage, davon nur zwei Tage Vancouver Island, wenn überhaupt, dann würde ich nicht den „Schlenker“ über Gordon Bay PP fahren, sondern zwei Tage Südküste planen.

Bedenke: die Strecke Goldstream PP – Gordon Bay PP – China Beach CG geht viele Kilometer nur durch Wald. Dies gilt auch entlang der Südküste.

Hinweis: Mora CG ist fcfs und deshalb sollte der CG nicht erst abends erreicht werden.

 

Alternative:

Montag 18. Juli  CanaDream – Deception Pass SP (130km) incl. Grenzübergang + Ersteinkauf?

Dienstag 19. Juli  Deception CG – Fähre Port Townsend – Salt Crekk Rec. CG   (150km)

Mittwoch 20. Juli  Salt Crekk Rec. CG – Mora CG ( 100km ) Ankunft vor 12 Uhr 

Von Mora aus Rialto Beach und First + Second Beach am Ankunftsnachmittag-/abend besuchen

 

weiter  Mora -  Hoh Forest – Ruby Beach – Kalaloch CG (dort nur 1 Übernachtung)

Entzerrte Anfahrt nach Cape Lookout SP – Jesse Honeymann SP  (550km mit einer Übernachtung in Cannon Beach und einer zweiten noch besser mit einer dritten in ?)

Dann Fahrt Mazama CG und weiter Little Crater

 

Und wenn ein Tag zusätzlich möglich ist:

Auf dem Weg zum Trillium Lake bei Bend einen Schlenker noch Nordost (plus 130mi) über Prineville – Mitchell zu den sagenhaften Painted Hills zum Sonnenuntergang (BD Platz in der Nähe)

Am nächsten Tag durch eine wunderschöne Landschaft über Fossil zum Trillium Lake.

Noch ein bisschen „unausgegoren“ aber vielleicht ein erster Denkansatz.

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

Jani
Offline
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 533
RE: Wasser, Eis und Vulkane - VI, Washington und Oregon im Somme

Lieber HaRue, 

da muss ich widersprechen. 😜 Mittlerwiele ist der Mora CG reservierbar, wir hatten für diesen Sommer zwei Nächte am Bach reserviert und mussten stornieren. 😩

LG, Jani

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1852
RE: Wasser, Eis und Vulkane - VI, Washington und Oregon im Somme

Ich grüße dich Jani

und danke für den Hinweis.

Sagen muß ich, man lernt nicht aus und die verronnene Zeit verändert die Situationen und Umstände.

Wenn der MORA CG reservierbar ist, ist auch die Anfahrt leichter zu planen.

Trotzdem würde ich versuchen, um die Mittagszeit anzukommen, gibt es doch in der Gegend einige Strände zu besichtigen. 

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

 

 

CanDu
Bild von CanDu
Offline
Beigetreten: 28.08.2013 - 17:04
Beiträge: 630
RE: Wasser, Eis und Vulkane - VI, Washington und Oregon im Somme

Hallo Sabine,

Wir sind ähnliche Routen gefahren. Wenn Du meine Routenplanung für VI sowie meinen Reisebericht für den Nordwesten USA raussuchst findest Du viele Inspirationen. 

Liebe Grüße

Olaf

Sabine79
Offline
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 229
RE: Wasser, Eis und Vulkane - VI, Washington und Oregon im Somme

Hallo Kochi,

ja fein, dann sehe ich nach einigen Jahren mal jemanden live und in Farbe aus dem Forum smiley Gebt Ihr dann ab oder übernehmt?

Klar kannst Du fragen ... gebucht haben wir vor knapp drei Wochen, direkt bei Lufthansa für gut 900,--€ für die Erwachsenen (die Zwillinge zahlen dann ja auch schon voll); für die Kleine etwas weniger; wenn sich die Lage weiter entspannt, schien uns dieser Preis für die Sommerferien (Ende Juli - Anfang August) noch ok; umsteigen in den USA oder Kanada wollten wir diesmal nicht (hatten wir auch schon mal gemacht) und sonst haben wir für Reisen mehrfach Expedia Click+Mix gewählt und gute Preise bekommen, aber - wenn es das überhaupt noch gibt (?) - wollten wir hier auch lieber die Fluggesellschaft als direkten Ansprechpartner, also Tante Lufthansa.

Viele Grüße,

Sabine

 

Sabine79
Offline
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 229
RE: Wasser, Eis und Vulkane - VI, Washington und Oregon im Somme

Grüß Dich Hans,

vielen Dank für Deine Anregungen !

Die Stadt per Rad zu erkunden, ist mir in Nordamerika bislang eher nicht in den Sinn gekommen - das Radwegenetz in Vancouver sieht ja schon sehr fortschrittlich aus, der Vorschlag bei der Familie auf positive Resonanz gestoßen ("Laufen werden wir ja wohl auch sonst noch genug") => Angenommen!

Ich sehe Deine Idee, aus Vancouver direkt über Festland in die USA zu fahren, mehr und mehr im Positiven. Hatten wir zunächst den - romantischen - Gedanken, nach 30 Minuten Fahrt aus der CanaDream-Station auf die Fähre zu steigen und - bei schönstem Sonnenschein natürlich (!) die Passage zu nehmen, um dann den ersten CG zu beziehen, sehe ich mittlerweile die Vorzüge der km-Ersparnis, des einmaligen Einkaufs in USA statt USA und Kanada sowie die einfache Fährfahrt statt der Doppelten (klar, finanzielle Minderbelastung) ; nun die Gretchenfrage, unterscheiden sich die Küsten im Süden Vancouver Islands und des Olympic NP so sehr, dass ein (Kurz-)Aufenthalt auf VI gerechtfertigt wäre? 

Klar sehe ich auch, dass die Zeit in weitere schöne Ziele im Inland, wie bei den von Dir vorgeschlagenen Painted Hills sehr gut investiert werden kann; hatte diese bereits u. a. in Deinem RB gesehen und bin begeistert von der Schönheit der Gegend.

Zunächst recht herzlichen Dank für Deine Zeit!

Viele Grüße,

Sabine

 

Sabine79
Offline
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 229
RE: Wasser, Eis und Vulkane - VI, Washington und Oregon im Somme

Hallo Olaf,

Dein Reisebericht war mir bislang durchgegangen, jetzt ist er mit auf der Liste, danke für den Hinweis - wir sind zwar keine Angler, aber es sind trotzdem gute Hinweise darin, ein schönes Fazit, danke!

Viele Grüße,

Sabine

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1852
RE: Wasser, Eis und Vulkane - VI, Washington und Oregon im Somme

Ich grüße dich Sabine

und kann auf deine Frage ……..

unterscheiden sich die Küsten im Süden Vancouver Islands und des Olympic NP so sehr, dass ein (Kurz-)Aufenthalt auf VI gerechtfertigt wäre? 

………. nur sagen, NEIN/KAUM, denn bei allen „Küstenstraßen“ welche wir bisher befahren haben, wie z.B.

- die #4 an der Westküste von VI

- oder die Sunshine Coast auf der anderen Seite der Strait of Georgia

- oder die gesamte Strecke der #101 von Port Angeles bis zu deinem Küstenziel Florence

tritt das gleiche „Problem“ auf, du wirst nur an wenigen Stellen bei der Fahrt direkten Blick auf das Meer haben.

Zu den Viewpoints kommst du in der Regel nur, wenn du von der Straße abfährst, denn zwischen Straße und Meer sind meistens Wald/Bäume/Sträucher welche die direkte Sicht auf das Wasser/Küste/Buchten sehr einschränken bzw. verhindern.

Empfehlung: um einen Eindruck zu bekommen was ich meine, schaue dir die angedachten Küstenstrecken auf google maps an.

Deshalb solltest du auch etwas mehr Zeit für Oregon einplanen um die vielen schönen Küstenabschnitte überhaupt zu sehen bez. betreten zu können.

Wenn du dir z.B. die Bilder des Deception Pass SP  (HIER) ansiehst, bekommst du einen Eindruck, wie es auch an der Südküste von Vancouver Islands aussieht, sofern du die Straße verlässt und die kurzen Trails zum Wasser/Viewpoints läufst.

Fazit: Ihr werdet bei euerer Tour  jenseits von Vancouver Island viele schöne bzw. sehr schöne Küstenabschnitte anfahren und ich würde die geplante Zeit für VI dort investieren. 

Und was WoMo-Übernahme und Ersteinkauf-/tanken betrifft, ist es immer besser, dies erst nach Grenzübergang in die USA zu erledigen und anschließend einen reservierten Campground anzufahren.

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 174
RE: Wasser, Eis und Vulkane - VI, Washington und Oregon im Somme

Hallo Sabine, 

das klingt schön! Ich freu mich, dass ihr planen könnt!

Wir haben Washington / Oregon im Juli 2017 bereist. Der Reisebericht ist noch immer in Arbeit... Unsere Highlights waren: Olymic NP (Tidepools),  Tillamok Cheesfactory ( geniales Eis), Portland (Voodoo doughnuts), Netarts (cooler hike durch Tunneln zum nächsten Strand) , Newport (Seelöwen), Oregon dunes, Fahrt entlang des Umpqua Rivers zum Crater lake NP, Dechutes National Forest - die Obsidians haben wir leider verpasst - wären genial gewesen, Bend (eine richtig chillige Kleinstadt, Tubing am Duschutes River,  Painted Hills, Mt. Rainier NP. Solltest du Fragen zu den einzelnen Highlights haben, kann ich gerne mehr erzählen. Wir sind von Seattle gestartet. 2 Jahre zuvor waren wir in Kanada und im Zuge der Rundreise auch 3 Tage in Vancouver. Unser damals 8 jähriger Sohn hat es geliebt. Der public Market auf Granville Island ist mir noch besonders in Erinnerung. Eine Radtour im Stanleypark ist sicher auch ein besonders Erlebnis. 

Was uns am meisten an der wunderschönen Küste gestört hat war das Wetter. Es war oft nebelig - was natürlich auch eine eigene Stimmung erzeugt und auch nett sein kann - und sehr kühl. Wir waren hier weit vom Sommerfeeling weg. Baden / Schwimmen ist auch nur für Hartgesottene empfehlenswert. Die Wettersituation hat sich erst geändert, als wir ins Landesinnere abgebogen sind - also nach der Hälfte des Urlaubs wink. Ist einfach gut zu wissen, dann kann man sich drauf einstellen. 

Viel Spaß bei der Detailplanung

Liebe Grüße

Silvia

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2737
RE: Wasser, Eis und Vulkane - VI, Washington und Oregon im Somme

Hi,

Meine persönliche Meinung ist, dass mir die Strände im Olympic NP allesamt wenigstens genauso gut oder besser gefallen haben als die auf VI, um deine Frage zu beantworten. Dass bezieht sich auch auf diejenigen. die ich nur aus Berichten kenne. Außerdem ist auch die Oregon Coast wirklich schön, wenn das Wetter mitspielt, was keineswegs gesichert ist. 

Eigentlich kam für mich auf VI vorallem der Mystic Beach In Betracht, dafür hatten wir dann aber zu wenig Zeit. So viel Zeit hast du aber auf VI ja auch nicht eingeplant, so dass du gar nicht si viele Strände sehen wirst. Immerhin hättest du mit einer Fährfahrt am Anfang wirklich gleich Urlaubsfeeling und den ersten ganzen Tag gleich zeit für Unternehmungen. 

Intuitiv hätte ich aber auch wegen den Einkäufen eher direkt zur Fahrt übers Festland geraten. Andererseits zieht sich dann der Weg zum Olympic NP schon etwas. Wenn du also sinnvolle Ziele auf dem Weg von und nach Vancouver findest, würde ich diesen wählen. Deine genannten Etappenziele kann ich aber leider nicht einschätzen. 

Leider gibt es daher keine eindeutige Empfehlung, aber nur wegen der Strände brauchst du nicht auf VI zu fahren. 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6307
RE: Wasser, Eis und Vulkane - VI, Washington und Oregon im Somme

Moin Sabine,

...danke für die Info 😀.

Gebt Ihr dann ab oder übernehmt?

...wir übernehmen auch an diesem Tag😎✌️

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Sabine79
Offline
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 229
RE: Wasser und Vulkane - Washington und Oregon im Sommer '22

Liebes Forum,

nochmals vielen Dank für Eure Meinungen ... nach einigem Hin und Her haben wir nun entschieden, Vancouver Island auszulassen und direkt in die USA zu fahren. Entsprechend habe ich den Titel geändert - und, da wohl Restschnee gesehen wird, aber eigentlich nicht das Eis (außer in der Waffel) im Zentrum steht, sondern jetzt eine Wasser-Vulkan-Tour herausgekommen ist, dieses auch herausgenommen. 

Die gewonnene Zeit werden wir in de Oregon Coast und die Painted Hills investieren (Danke für die Tips, Hans!). Dass das Wetter an der Küste einem eventuell (oder sogar wahrschenlich ?) die Stimmung Sicht vermiesen kann, planen wir mit ein, habe mittlerweile auch einige Berichte ohne Kaiserwetter durchstöbert - dann gibt es halt öfter einen warmen Kakao im Womo...! 

Mit ziemlich genau 160km/100mi / Tag kommen wir auch auf das Maximum dessen, was wir täglich fahren möchten; da aber schon einige Zwischenstops eingebaut sind (Hurricane Ridge, Hoh, Ape Cave, Windy Ridge), bei denen sicher auch nach Wetterlage geschaut wird, ob wir diese anfahren, passt das für uns.

Mit den eingebauten (optionalen) Stops kommen wir jetzt auf folgende Strecke (in km):





Tag  Von  Nach  km Aktivität
Samstag, 16. Juli 2022 Bremen Vancouver    
Sonntag, 17. Juli 2022   Vancouver    
Montag, 18. Juli 2022 Canadream Deception Pass SP  133  
Dienstag, 19. Juli 2022 Deception Pass SP  Salt Creek CG  210 mit Umweg über Hurricane Ridge ! 
Mittwoch, 20. Juli 2022 Salt Creek CG  Mora Beach CG 99  
Donnerstag, 21. Juli 2022 Mora Beach CG Kalaloch CG 133 mit Umweg über Hoh ! 
Freitag, 22. Juli 2022 Kalaloch CG Cape Disappointment SP  236  
Samstag, 23. Juli 2022 Cape Disappointment SP  Cape Lookout State Park Campground 148  
Sonntag, 24. Juli 2022 Cape Lookout State Park Campground Cape Perpetua CG  144  
Montag, 25. Juli 2022 Cape Perpetua CG  Jesse Honeyman SP  44  
Dienstag, 26. Juli 2022 Jesse Honeyman SP  Mazama Campground  312  
Mittwoch, 27. Juli 2022 Mazama Campground       
Donnerstag, 28. Juli 2022 Mazama Campground  Little Crater Campground 163  
Freitag, 29. Juli 2022 Little Crater Campground      
Samstag, 30. Juli 2022 Little Crater Campground Boondocking Bridge Creek, Painted Hills, Oregon 163  
Sonntag, 31. Juli 2022 Boondocking Bridge Creek, Painted Hills, Oregon Trillium Lake Campground, 312  Stop White River Falls SP (?)
Montag, 1. August 2022 Trillium Lake Campground, Swift Forest Camp  210  
Dienstag, 2. August 2022 Swift Forest Camp  Cougar Rock Campground 210 mit Umweg über Ape Cave / Windy Ridge
Mittwoch, 3. August 2022 Cougar Rock Campground      
Donnerstag, 4. August 2022 Cougar Rock Campground Fort Camping CG, Langley  356  
Freitag, 5. August 2022 Fort Camping CG, Langley  Canadream 37  
Samstag, 6. August 2022 zu Hause       

Summe

    2910

 

 Und in maps dann so:

Erster Teil: Vancouver & Olympic NP

Zweiter Teil: Oregon Coast & Oregon Inland

Dritter Teil: Washington State und zurück nach Vancouver

 

Hans, ist der von Dir angelegte Boondocking-Platz jener, den Du meintest für die Nacht bei den Painted Hills? Vielen Dank für den Hinweis auf die Painted Hills, da kommt ja schon Rote-Steine-Gefühle auf!

Silvia, vielen Dank für Deine Highlightdichte dieser Gegend! Wo wart ihr am Deschutes River denn tuben? Kannst Du da eine gute Gegend empfehlen / hast zufällig einen guten Anbieter? Und, die lange Strecke von den Oregon Dunes zum Crater Lake entlang des Umpqua River, Du schreibst ja, die Strecke sei schön, geht die Zeit dort gut rum? Ich erinnere bei solch langen Strecken immer nur die Monotonie...

Für uns fühlt es sich nun nach einer guten Mischung größerer und kleinerer Highlights an, mit vielen Möglichkeiten für verschiedene Aktivitäten....was meint Ihr...?

Viele Grüße,

Sabine

 

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1852
RE: Wasser und Vulkane - Washington und Oregon im Sommer '22

Ich grüße dich Sabine

und meinte bei den PAINTED HILLS diesen Boondockingplatz der uns sehr gefallen hat.

Empfehlung: und solltet ihr wie wir bereits am frühen Nachmittag in Mitchell ankommen und noch eine Stunde Lust zum Fahren haben, dann die #207 knapp 10 Meilen nach Norden befahren und bei der ersten Kreuzung nach links in die S-Twickenham Rd./ Girds Greek Rd. abbiegen. Ihr werdert euch dann dort landschaftlich wie in einem der alten Cowboyfilme vorkommen. 

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

PS  Deine Tour finde ich jetzt recht ausgewogen

Sabine79
Offline
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 229
RE: Wasser und Vulkane - Washington und Oregon im Sommer '22

Grüsse dich Hans,

Ja, genau diesen Boondockingplatz hatte ich herausgepickt - sieht klasse aus! 

Dein weiterer Tip ist vermerkt und kommt mit auf die Optional-Liste, danke! 

Viele Grüße,  

Sabine 

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 4036
RE: Wasser und Vulkane - Washington und Oregon im Sommer '22

Moin Sabine

ich finde, dass die Entscheidung richtig ist sich auf WA und OR zu beschränken. Auf der Reise gibt es sooo viel zu sehen und ihr habt mehr Zeit.

Im Juni 2017 sind wir fast die identische Tour gefahren mit Start in Tacoma, WA und es waren entspannte 3 Wochen mit 1500 Meilen. 
 

Ich kann mich den Worten von Silvia nur anschließen. In der ersten Woche an der Küste hatten wir wettertechnisch alles: Sonne, Regen, Nebel und immer deutlich unter 20Grad. War aber trotzdem okay.

Mora CG: fanden ganz okay, aber durch die Bäume auch recht dunkel. War auch ein trüber Tag 😩. Wir sind dann auf dem privaten CG in La Push untergekommen und dort steht man fast direkt am Strand. Relativ teuer aber für uns in Ordnung. Von dort ist es nur einen Katzensprung bis zum Second Beach. Vom Parkplatz eine kleine Wanderung zum sehr eindrucksvollen Beach. Hast Du schon den RB mit den hervorragenden Fotos von den Leuchttürmen gesehen?

2 Nächte am Little Crater Lake kann ich auch empfehlen. An einem Tag sind wir um den See herumgelaufen und haben zwischendurch eine Kanutour gemacht. Ist beim HL Eintrag zu den Wanderungen verlinkt.

Bend ist ein nettes Örtchen und wir sind an einem Nachmittag entlang des Rivers geschlendert. Abends dann eine der zahlreichen Micro Brewerys besucht 😀. Dafür fehlt euch leider  vermutlich die Zeit.

Painted Hills sind klasse. Gut, dass ihr es nach dem Tipp von Hans eingebaut habt. 2h -3h am späten Nachmittag sollte man auf jeden Fall einplanen. Den tollen Boondocking CG kannten wir zu unserem Zeitpunkt noch nicht. Wir standen auf dem City Park CG in Mitchell.

Am 1.8. rate ich sehr früh zu starten. Ape Cave und Windy Ridge nehmen einiges an Zeit in Anspruch und von der schmalen Road zw. Cave und Ridge habe ich gelesen, dass man dort nur langsam vorankommt. Vielleicht hat sich die Situation mit dem defekten Straßenbelag aber auch schon verbessert 🤔. Berichte mal in einem Jahr.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 4036
RE: Wasser und Vulkane - Washington und Oregon im Sommer '22

Nachtrag:

link zu einem Mini Fazit unsere Reise und Auflistung der besuchten CGs:

https://www.womo-abenteuer.de/comment/204816#comment-204816

 

link zum RB vom User: Die-Leuchtturms:

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/leuchtturms/32-tage-pacific-...

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Sabine79
Offline
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 229
RE: Wasser und Vulkane - Washington und Oregon im Sommer '22

Moin Matze! 

Vielen Dank für die Bestätigung Deinerseits, und die weiteren Tips, Kanufahrt am Paulina Lake habe ich mir rausgesucht,  Micro breweries hören sich auch sehr nett an... obgleich die großen Einkäufe bei Walmart etc. Bei uns ein Event sind, fifinden es immer schön, inhabergeführte Sachen testen zu können da ist man dich anders unter Leuten ... kommt also in Klammern mit auf die Liste! 

Die Bilder von den Leuchttürmen sind ja der Hammer ... da muss man  schon einiges wühlen, bis man bei den älteren Reiseberichten angelangt...

Viele Grüsse,  

Sabine

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 4036
RE: Wasser und Vulkane - Washington und Oregon im Sommer '22

Moin Sabine 

Micro Breweries gibt es reichlich in Oregon und auch in WA. Häufig ist ein Restaurant angeschlossen und wir haben es genossen. Die 🍺 schmecken sehr lecker und sind nicht mit den üblichen Sorten vergleichbar.

Alternativ kann man auch in fast jedem Supermarkt die Biere der lokalen Brauereien kaufen. 
 

Infos auch hier:

https://traveloregon.com/things-to-do/eat-drink/beer-breweries/

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 174
RE: Wasser und Vulkane - Washington und Oregon im Sommer '22

Hallo Sabine, 

sehr schöne Runde, unterscheidet sich von unserer 2017 nur minimal yes

2017 hatte ich das Forum noch nicht entdeckt. Wir haben direkt am Parkplatz zum Leaf Hill Trail übernachtet. Die farbigen Hügel sind im Sonnenuntergang wirklich beeindruckend. In einer lauen Nacht schauen wir noch lange in den Sternenhimmen. 

Der Deschutes River fliesst durch Bend, wir haben einen Spaziergang gemacht und uns ein Rikscha Rad ausgeborgt und sind damit durch Bend gefahren. Dabei haben wir unzählige Menschen beim Tuben im Deschutes River beobachtet. Bei uns ist sich das leider nicht mehr ausgegangen. Aber seitdem haben wir fest vor, wieder zu kommen und selbst zu tuben. Bend ist eine wirklich sehr gepflegte, chillige Kleinstadt . Ich kenne jetzt keinen Anbieter, aber wenn du in maps nach "tubing Bend" suchst, gibt es einige. 

Stimmt, die Strecke ist lang, aber überhaupt nicht langweilig. Ich hab in Erinnerung, dass die Straße immer entlang des reissenden Umpqua rivers geht und es auch immer wieder Stellen gibt um eine Pause zu machen. Ich war damals auch total glücklich, dass es endlich - im Landesinneren - warm geworden ist. Nach fast 2 Wochen Kälte an der Küste, war diese Fahrt einfach nur angenhem  smiley 2019 sind wir von Denver zum Yellowstone NP gefahren - das war monoton. wink

Liebe Grüße

Silvia

 

Sabine79
Offline
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 229
RE: Wasser und Vulkane - Washington und Oregon im Sommer '22

Moin Matze, 

Schöner Link, danke - leckeres Thema fein aufbereitet smiley

 

Hallo Silvia! 

Ja, bei langen Strecken denke ich auch an die Weiten Wyomings und Nebraskas zurück  ... schön,  dass es hier anders ist! 

Der Parkplatz am Leaf Hill Trail, ist das ein Boondockingplatz oder habt ihr euch da einfach so hingestellt? Sieht auf maps ja wie ein Premium-Guckplatz aus! 

 

Liebe Grüße,  Sabine