Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

2 Erw., 3 Kinder, 4 Wochen ... von L. A. nach San Francisco, Sommer 18

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 19 Stunden 25 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
2 Erw., 3 Kinder, 4 Wochen ... von L. A. nach San Francisco, Sommer 18
Eckdaten zum Reisebericht

Liebes Forum ,

für unsere Ersttätertour Südwesten in diesem Sommer und den ersten WOMO-Urlaub überhaupt haben wir im Rahmen der gesamten Vorbereitung wahnsinnig von diesem Forum profitiert. Chapeau für dieses geballte Erfahrungswissen der User und die – wahrscheinlich nicht unerhebliche, dafür ehrenamtliche – Backgroundarbeit!

So, dann will ich mal mein Päckchen beisteuern; die Bilder sind noch längst nicht alles sortiert etc., aber eins ist klar: es war GROßARTIG … so großartig, dass wir vollends infiziert wurden…und für kommendes Jahr Flüge und WOMO ab Denver für eine Cowboy-/Wildwesttour bereits gebucht haben…!

Die Eckdaten unserer diesjährigen Tour:

  • Reisezeitraum: vier Wochen im Juli 2018
  • Planung: hier
  • Reisende: 2 Erwachsene, 3 Kinder (8, 8, 5 Jahre alt)
  • Meilen: knapp 2500
  • Fahrzeug: Minnie Winnie E23, gebucht bei Best Time RV

Die Highlights:

Für die Kids:

  • Klettern, staunen, gucken in den State und National Parks
  • Die Wellen am Pazifik
  • Der Bryce Canyon
  • Das Bling-Bling in Las Vegas
  • Alcatraz  
  • Unwetter im Zion
  • Tiere: Jackrabbits, Squirrel, Deers, Eidechsen, diese Bergziegen
  • Die Junior-Ranger-Abzeichen
  • Feuer machen
  • Toilette an Bord!
  • 1kg Gummibärchen in London-Heathrow

Für die Eltern:

  • Bryce Canyon
  • Angels Landing im Zion (ist der Mann gelaufen)
  • San Francisco
  • Die Weite in den Kelso Dunes
  • Viele kleine und größere Wanderungen in sehr schönen Gegenden
  • Eigentlich fast alles…!

 

Zum Fahrzeug:

Da uns die Grundrisse bei den Vermietern im Internet zu abstrakt waren, sind wir mal zum Schautag eines WOMO-Anbieters in Bremen gefahren und haben uns in die Fahrzeuge gesetzt, sie auf uns wirken lassen. So entschieden wir uns für ein 23ft.-Modell von Best Time.

Wie war es dann vor Ort in den USA? Wir haben vorher noch nie Urlaub in einem Wohnmobil oder Wohnwagen gemacht und waren vorher sehr gespannt, wie wir das wohl finden würden.

Die Kinder haben mit dem Kopf in Richtung Dinette geschlafen, da hatten alle genug Platz und es war total ok. Im Vorfeld hatte ich mir tatsächlich am meisten Gedanken darüber gemacht, ob es mit den Schlafplätzen hinkommen würde, dies war unbegründet. Mein Mann hat im Schweiße seines Angesichtes in den Kelso Dunes noch ein Brett zurecht gesägt, das als Rausfallschutz benutzt wurde. Perfekt!

Anstrengend war eher die Organisation des Stauraums für fünf Personen: Wir haben von Best Time richtig tolle große dicke Decken bekommen, sie aber nur 2-3 mal benutzt, weil es sonst einfach zu heiß war. Das Volumen zu verstauen hat etwas genervt. Am Ende haben wir sie in den Koffern im Kofferraum verstaut (konnten sie dann aber nicht mehr ineinander stapeln und der Kofferraum war relativ voll). Naja, Jammern auf hohem Niveau.

Sonst war echt alles super. Die allermeiste Zeit haben wir eh draußen verbracht, nur einige wenige Male drinnen gegessen (meist, wenn wir mittags auf einem Supermarktparkplatz standen oder so)

Zur Tour:

Wir haben im Schnitt 85 mi pro Tag kalkuliert (+20% = 103 mi) und sind so in etwa den Empfehlungen der alten Hasen hier gefolgt. Die allermeisten Campgrounds haben wir im Vorfeld von zu Hause gebucht. Ich würde sowohl die Strecke als auch die Vorbuchung immer wieder so machen, vor allem als Ersttäter. Wir sind meist nachmittags am Ziel angekommen, konnten noch die Gegend erkunden und in Ruhe essen, Spiele spielen, die Gegend erkunden und kürzere Trails ab den CGs laufen. Das war alles wirklich sehr schön.

Eingestreut waren drei längere Fahrtage mit über 200 mi. Die haben mit den entsprechenden Pausen auch alle gut bewältigt.

 

Ja, dann fahr ich mal los...wer mitmöchte: es wird viel „Die 3 Fragezeichen“ gehört (sehr viel) und wir machen viele Pausen. Also nichts für Hektiker. Los geht’s!

 

Viele Grüße

Sabine

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 14 Stunden 56 Minuten
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 201
RE: 2 Erw., 3 Kinder, 4 Wochen ... von L. A. nach San Francisco,

Schön, da bin ich schon gespannt auf deinen Bericht!

LG, Jani

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 35 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2129
RE: 2 Erw., 3 Kinder, 4 Wochen ... von L. A. nach San Francisco,

Moin Sabine 

ich quetsche mich mal mit ins Wohnmobil und freue mich auf deinen Bericht.  

Du schreibst, das die Kids mit dem Kopf zur Dinette lagen.   Also alle drei nebeneinander im Alkoven in Fahrzeuglänge.  Diese Variante ist ja auch nicht alltäglich 🤔.  Ging das gut?

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 19 Stunden 25 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
RE: 2 Erw., 3 Kinder, 4 Wochen ... von L. A. nach San Francisco,

Schön, dass Ihr dabei seid!

@Matze: Ja, das ging gut, alle drei waren noch kurz genug dafür. In der Breite hatten alle (rechnerisch) 80 cm, das war so sogar sehr bequem. Nächstes Jahr würde es wegen diverser Wachstumsschübe wahrscheinlich nicht mehr passen. Das Brett half, alle oben zu behalten wink  Es ist nichts passiert.

Viele Grüße,

Sabine

 

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 35 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2129
RE: 2 Erw., 3 Kinder, 4 Wochen ... von L. A. nach San Francisco,

Und haben die sich da oben auch gut verstanden?  Sonst liegen die Kinder vermutlich auch nicht so dicht nebeneinander 

 

hat euch der Platz im E23 gereicht?

Auflistung der Kids Highlights 👍

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 8 Stunden
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 5297
RE: 2 Erw., 3 Kinder, 4 Wochen ... von L. A. nach San Francisco,

Hi Sabine,

...es freut mich sehr zu lesen, dass der Urlaub so großartig war !

Naja und auch das der Virus jetzt einen weiteren Wirt gefunden hat...wink

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 19 Stunden 25 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 123
RE: 2 Erw., 3 Kinder, 4 Wochen ... von L. A. nach San Francisco,

@Kochi: Ja, wir waren auch erstaunt, dass es uns so sehr gefallen hat. Sonst haben wir bislang nach jedem Urlaub eine andere Art und ein anderes Ziel anvisiert (gleichwohl auch vorangegangene Urlaube sehr schön waren)...aber hier ist tatsächlich etwas anders als bei anderen Urlaubsarten...Ihr wisst, was ich meine  smiley

 

@Matze: ja, das hat wirklich erstaunlich gut geklappt. Also es gab keine Kloppereien, falls Du das meinst wink. Natürlich hat sich regelmäßig mal jemand zu uns "verirrt". Wir brauchten aber weder die Dinette umbauen noch die Isomatte rausholen. Zum schlafen würde ich diese Größe bei dem Alter der Kinder und der gegebenen Wettergarantie weiterempfehlen bzw. es selbst auch wieder so buchen. Nächstes Jahr nicht mehr, da werden die Zwillinge zu groß sein.

Ätzender (und in der Planung nicht so berücksichtigt) war der fehlende Stauraum für fünf Personen. Die dicken Decken (und im Verlaufe der Fahrt immer mehr "Zeugs") wurden vom Alkoven aufs Elternbett auf die Dinette in den Kofferraum und wieder zurück verschoben, hin und her etc. Aber ich habe (noch) keinen Koller gekriegt. Bei schlechtem Wetter hätte das sicherlich anders ausgesehen surprise

 

Viele Grüße,

Sabine