Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas

16 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
tbb76
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 11.04.2017 - 20:07
Beiträge: 7
4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
26.05.2017 bis 20.06.2017

Hallo liebe WoMo-Abenteurer,

wir werden Ende Mai eine 4 wöchige Rundreise durch den Südwesten der USA unternehmen. Euphorisch und aufgrund guter Mietbedigungen haben wir uns schon auf Start/Ziel Las Vegas festgelegt. Eine grobe Reiseplanung stand auch, aber nichts konkretes. Durch private Ereignisse haben wir es dann etwas schleifen lassen und müssen nun in die Puschen kommen. DIe ursprüngliche Idee war, von Vegas über Yosemite nach SF, die Küste runter, LA, Diyneyland und dann über Sequoia NP zurück nach Vegas. Das haben wir jetzt aber gecancelt, da der Weg zur Küste doch recht lang ist und die befahrbare Strecke eher kurz. Das Wohnmobil haben wir vom 26.05.17 - 20.06.17. Die neue Planung sieht jetzt so aus: 

 

 

 

 

 

  Tag Datum Etappe/Ort Meilen
1 Freitag 26.05.17 Übernahme WoMo, Einkaufen, Las Vegas - Valley of Fire  60
2 Samstag 27.05.17 Valley of Fire - Zion NP 130
3 Sonntag 28.05.17 Zion NP - Bryce Canyon NP 90
4 Montag 29.05.17 Bryce Canyon NP  
5 Dienstag 30.05.17 Bryce Canyon NP - Page (über Cottonwood Road) 95
6 Mittwoch 31.05.17 Page - Grand Canyon Village 140
7 Donnerstag 01.06.17 Grand Canyon Village  
8 Freitag 02.06.17 Grand Canyon Village- Seligman 102
9 Samstag 03.06.17 Seligman - Boulder Beach 150
10 Sonntag 04.06.17 Boulder Beach - Death Valley NP 150
11 Montag 05.06.17 Death Valley  
12 Dienstag 06.06.17 Death Valley NP - Diaz Lake (Lone Pine) 110
13 Mittwoch 07.06.17 Diaz Lake - Lee Vining 130
14 Donnerstag 08.06.17 Lee Víning - Yosemite NP (über Tioga Pass 80
15 Freitag 09.06.17 Yosemite NP  
16 Samstag 10.06.17 Yosemite NP  
17 Sonntag 11.06.17

 Yosemite NP - Sequoia NP

 170
18 Montag 12.06.17 Sequoia NP  
19 Dienstag 13.06.17 Sequoia NP - Bakersfield 95
20 Mittwoch 14.06.17 Bakersfield - Barstow 131
21 Donnerstag 15.06.17 Barstow - Las Vegas 160
    16.06.17    
    18.06.17    
    19.06.17    
    20.06.17    
         

 

Das war jetzt mal so meine Idee. Was mir nicht gefällt sind die teilweise langen Strecken und das wir teilweise am WE in NPs ankommen. Bei dieser Planung habe ich jetzt noch 4 Tage übrig. Wo lohnt es sich denn, länger zu bleiben oder welche Strecken werden besser abgekürzt? Ich will nicht alles 100% vorplanen, das schöne am WoMo ist ja auch das treiben lassen. Die Strecke an sich ist ja schon umfangreich. Nach WoMo Rückgabe haben wir noch 2 Nächte in Las Vegas bevor es wieder heim geht. Also könnte man den vorletzen Tag auch mehr fahren, bis kurz vor Vegas oder nach Vegas rein. Abgeben müssen wir am 20.6. bis 11:00 Uhr.

Unsere Aktivitäten: Wir schauen uns gerne was an und machen kleine Wanderungen, immer mit Rücksicht auf unsere 5 jährige Tochter. Ich habe auch schon überlegt, den Grand Canyon weg zu lassen und dafür an anderen Stellen vielleicht 3 Nächte zu verbringen. 

 

Was für Tipps habt ihr? Ich weiß, wir sind spät dran und haben uns vor dem buchen der Flüge und des WoMo zu wenig Gedanken gemacht.

Vielen Dank für eure Hilfe und euren Input. 

Viele Grüße


Achim

 

 

 

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 19 Minuten 29 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5604
RE: 4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas

Hallo Achim,

herzlich Willkommen bei uns im Forum smiley .

Viele Infos findet ihr übrigens in unseren FAQ's oder auch der CG- und Highlightdatenbank (Womo-Abenteuer-Map).

Ja, da seid ihr mit eurer Planung tatsächlich etwas spät dran. Wie sieht es denn mit den CG's aus? Habt ihr hier etwas reserviert bzw. einen Plan, wo ihr übernachten wollt? An einigen Stellen dürfte es ohne Reservierung schwer werden, zumindest direkt in den Nationalparks (z.B. Zion oder auch Yosemite, ggf. auch Grand Canyon).

Im Zion NP würde ich euch übrigens zu einer Doppelübernachtung raten. Mit nur einer Übernachtung kann man dort nicht so viel anfangen, da man den Park mit dem Shuttlebus erkunden muss. Allerdings könnte es, wie schon geschrieben, mit dem Campground eng werden. Noch dazu ist an dem "Wochenende Memorial Day Weekend", also nochmal besonders voll.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Zuletzt online: vor 22 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2197
RE: 4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas

Hallo Achim,

was mir bei deiner Planung auffällt:

- Vom Bryce Canyon nach Page sind es ca. 160 mls, die die Cottonwood Canyon Road ( Cottonwood Canyon Road (CCR)) ist mit Womo nicht befahrbar.

- Durch das Death Valley fahren im Juni dürfte vom Vermieter verboten sein

- Im Zion und in Page solltet ihr 2 Übernachtunge einplanen, evtl. noch eine Ü im Kodachrome SP

Ansonsten hilft dir unsere Womo-Abenteuer-Map natürlich weiter

Zur Reservierungssituation hat dir ja Ulli schon geschrieben.


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Michi
Bild von Michi
Offline
Zuletzt online: vor 8 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 23.03.2016 - 10:11
Beiträge: 286
Death Valley

Hi Achim

Christian hat ja schon geschrieben:

Durch das Death Valley fahren im Juni dürfte vom Vermieter verboten sein

Wenn du ein Womo von Road Bear hast (habe das nirgends gelesen), hast du noch Glück:

Traveling into Death Valley is not permitted between June 15th and September 15th.

Bei den anderen Vermietern solltest du da nochmal in den AGBs nachschauen.

Näheres hierzu findest du auch noch in den FAQs: Versicherungsschutz: Kann ich denn mit einem RV durch das Death Valley fahren?

Liebe Grüße

Michi

WoMo-Newbie --- Schlangentour 2017: Reisebericht (to be continued...)

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2314
RE: 4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas

Hallo Achim,

wertvolle Hinweise hast Du ja schon bekommen.

Ich habe das Gefühl, dass Ihr noch keine CGs gebucht habt, also könnte man die Tour ggf auch umdrehen. Vielleicht kämt Ihr dann um die Wochenenden in den großen Parks herum. Gerade beim Zion am Feiertagswochende hätte ich auch Bedenken - aber der Park lohnt sich und hier sollten es unbedingt 2 Nächte sein. Vielleicht würde auch so das Death Valley klappen.

Ein Problem könnte dann der Tioga Pass werden. Der macht in der Regel Ende Mai auf, dieses Jahr hat es aber besonders viel geschneit. Die historischen Öffnungszeiten findest Du hier

Mit Kids macht alles Spaß, was mit Wasser zu tun hat, so würde ich neben dem Zion (Narrows, Virgin River) auch 2 Nächte in Page verbringen. Vormittag / Mittag könnt ihr schöne Wanderungen / Besichtigungen machen (Horseshoe Bend, Antelope Canyon, Toadstool Hoodoos, Waterholes Canyon, Glen Canyon Damm, ...) und ab nachmittags den Tag am tollen Lake Powell badend ausklingen lassen.  Wir waren mit mit Kids im Alter Eurer Tochter zb 2013 und 2015 in der Gegend unterwegs. Vielleicht findet Ihr ja einige Anregungen.

Mit Kind würde gerade im Bryce auch eine Übernachtung reichen. Wenn Ihr 4 Tage übrig habt würde ich anstelle vom Bryce nach Page folgendermaßen fahren: 

Bryce - Escalante - Capitol Reef - Natural Bridges -  Monument Valley - Page 

fahren. Das wären 4 Nächte mehr plus die Doppelübernachtung in Page anstelle Bryce. Die Strecke wäre 300 Meilen länger, die einzelnen Etappen aber gut fahrbar mit tollen kleinen Hikes / Aktivitäten, die auch mit Kids gut machbar sind (Lower Calf Creek Falls, Escalante River, Baden im See am Petrifieed Forest vor Escalante,.Jeeptour im Monument Valley,...). Auch die zusätzlichen Highlights würden die Tour noch bereichern.  

Ich finde es super, dass Ihr mit Blick auf Eure Tochter nicht zu viel fahren wollt. Mit 100 Meilen / Tag seid ihr  auf der sicheren Seite - was nicht heißt dass weniger nicht besser ist. Beachtet, dass Ihr auch an tagen der Doppelübernachtungen (Page, Death Valley) mit dem WoMo fahren müsst. In anderen Parks (Zion, Grand Canyon, Sequoia) hast Du ein gutes Shuttlesystem. Diese Tage sind wichtig um die Tour zu entschleunigen, da ihr dort das WoMo wirklich mal stehen lassen könnt. Im death Valley könnte wohl eine Übernachtung (auch wenn es absolut toll dort ist) reichen, da Ihr wohl eh immer nur kurz aus dem WoMo hüpfen dürftet, weil es meist wirklich heiß dort ist. Das ganze gilt eh nur, wenn Ihr dort überhaupt hindürft....

LG Mike 

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2314
RE: 4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas
tbb76
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 11.04.2017 - 20:07
Beiträge: 7
RE: 4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas

Hallo zusammen, vielen Dank für das so schnelle und umfassende Feedback!

Hallo cbr100

Hallo Achim,

was mir bei deiner Planung auffällt:

- Vom Bryce Canyon nach Page sind es ca. 160 mls, die die Cottonwood Canyon Road ( Cottonwood Canyon Road (CCR)) ist mit Womo nicht befahrbar.

- Durch das Death Valley fahren im Juni dürfte vom Vermieter verboten sein

- Im Zion und in Page solltet ihr 2 Übernachtunge einplanen, evtl. noch eine Ü im Kodachrome SP

Stimmt, bei der Cottonwood Road hab ich mich täuschen lassen. Ich hab den ersten Teil auf der Interstate 12 mit Google Map angeschaut und da sah das nach einer passablen Straße aus. Ich hatte ncht bedacht, dass die sich dann irgendwann in Schotter verwandelt! Danke für den Hinweis!

Deathvalley ist bei El Monte nur im Juli und August verboten, im Juni dürfen wir auf eigenes Risiko rein. Mich würde es halt interessieren, da wir das Detah Valley bei unserer ersten USA Reise 2004 ausgelassen haben.

Der Kodachrome SP klingt ja richtig gemütlich. smiley

@eagle eye

Hi, du hast Recht, wir haben bisher noch keinen CG gebucht. Das Memorial Day WE liegt uns auch etwas im Magen. Ich hatte die Route bewusst so gewählt, damit die Chancen auf einen offenen Tioga Pass höher sind. Ansonsten müssten wir ja weiter nördlich über die 108 fahren.

Deine sehr guten Anregungen werde ich auf jeden Fall mal mit meienr Frau besprechen und mir das als Route anschauen.

Ich finde es klasse, wie hilfsbereit ihr seid und wie schnell man hier konstruktive Vorschläge bekommt. Danke!

edit: Mit Schrecken muss ich feststellen, dass Yosemite, Zion, Sequoia eigentlichs chon alle ausgebucht sind. Was gibts denn da für Alternativen? Mit dem Womo durch den Park gurken und dann Abends wieder raus? Das ist ja auch umständlich. Ich glaube, wir sidn da wirklich sehr blauäugig ran gegangen. Wir haben schon zwei mal eine 4 wöchige Womoreise durch Neuseeland gemacht, da hatten wir überhaupt nichts fest gebucht, nur eine grobe Route und den festen Fährtermin. Das war ein entspanntes treiben lassen. 

 

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 34 Minuten 26 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3169
RE: 4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas

Hallo Achim,

Yosemite............. eigentlichs chon alle ausgebucht sind. Was gibts denn da für Alternativen?

Hier gibt es weitere Infos:  Yosemite NP - Campgroundwahl im Sommer

Am Besten Du suchst auch der Womo-Abenteuer-Map nach den CG die nicht im Valley liegen.  Hier besteht die größte Chance einen Ü-Platz zu ergattern.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 34 Minuten 26 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3169
RE: 4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas

Hallo Achim,

die Übernachtungsmöglichkeiten im Yosemite ohne Reservierung sind schwierig.  Es gibt jedoch einige Foris, die nie einen Platz reservieren und meist Glück haben eine site zu erhalten. Das ist nicht jedermanns Sache (gerade wenn man mit Kind unterwegs ist ), aber durchaus möglich.  Auch auf den CGs im Yosemite werden immer wieder Plätze frei wenn man vor Ort ist.  Leute buchen und kommen dann nicht oder reisen früher ab.  Fori Jindra bucht m.W. auch fast nie vor und war vor einigen Jahren auch im Juni im Park.  Hier der link zum Reisebericht: Tag 12. - Sequoia NP - Yosemite NP / Wawona

Eine andere Überlegung wäre: Den westlichen Teil von Vegas kpl. zu streichen und Ziel am Colorado River ( Baden), Sedona Gegend und die Parks in Utah einzuplanen.  Wäre fahrtechnisch noch weniger Meilen und dort gibt es viele Möglichkeiten auch mit Kind.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

tbb76
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 11.04.2017 - 20:07
Beiträge: 7
RE: 4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas

Hallo Matze, 

Danke für die Hinweise. Wir überlegen jetzt wirklich, den westlichen Teil weg zu lassen und uns mehr auf das "rote" zu konzentrieren. Dafür bleiben wir dann lieber mehrere Tage an schönen Plätzen.

 

tbb76
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 11.04.2017 - 20:07
Beiträge: 7
RE: 4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas

Hallo liebes Forum,

 

wir haben uns jetzt noch ein mal zusammengesetzt und unsere Route überarbeitet:

 

https://www.bing.com/maps/?FORM=Z9LH3

 

Im einzelnen sieht das so aus:

 

Reiseplanung
  Tag Datum Etappe/Ort Meilen
1 1 26.05.17 Las Vegas - Hilltop Campground, Spring Mountain 40
  2 27.05.17 Spring Mountain - Death Valley NP 126
  3 28.05.17 Death Valley NP 0
  4 29.05.17 Death Valley NP  - Valley of Fire 178
  5 30.05.17 Valley of Fire NP 0
  6 31.05.17 Valley of Fire - Springdale/Zion NP 129
  7 01.06.17 Zion NP 0
  8 02.06.17 Zion NP - Bryce Canyon NP 85
  9 03.06.17 Bryce Canyon NP 0
  10 04.06.17 Bryce Canyon NP - Capitol Reef NP 116
  11 05.06.17 Capitol Reef NP 0
  12 06.06.17 Capitol Reef NP - Canyon Land/Arches NP 144
  13 07.06.17 Canyon Land/Arches 0
  14 08.06.17 Canyon Land/Arches - Monument Valley 138
  15 09.06.17 Monument Valley - Page 122
  16 10.06.17 Page 0
  17. 11.06.17 Page - Grand Staircase 18
  18 12.06.17 Grand Staircase - Valley of Fire 169
  19 13.06.17 Valley of Fire  0
  20 14.06.17 Valley of Fire - Boulder Beach 60
  21 15.06.17 Boulder Beach - Las Vegas 32
         
         
         

 

Bei dieser Streckenführung bleiben uns 4 Tage Puffer, die wir dann z.B. im Kodachrome Basin SP oder Goblin Valley vertändeln können. Sequoia, Yosemite und Grand Canyon haben wir jetzt kpl. weg gelassen. Das Problem der  nicht rechtzeitig vorgebuchten Campgrounds besteht natürlich weiterhin, aber ich hoffe auf FCFS. 

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 34 Minuten 26 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3169
RE: 4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas

Hallo Achim,

sehr entspannte Runde, auch durch die Doppel ÜN.  Mit den CG solltet ihr m.W.  keine Probleme bekommen. Es ist noch keine Hauptreisezeit und an den meisten Orten kommt ihr vermutlich mittag/ frühen Nachmittag an.  Sowohl im DV + VoF + Bryce + Moab + Page gibt es mehrere CGs.  Im Zion NP habt ihr entweder Glück oder es muß ein privater Platz sein.

Bei dieser Streckenführung bleiben uns 4 Tage Puffer ........

Da würde ich nicht nochmal in VoF fahren ( dort ist es heiß ) sondern von Page zum Grand Canyon North Rim. Die Zeit habt ihr locker und wenn keine site im Park buchbar ist, gibt es vor dem Park viele boondocking Plätze re. + li. des Hwy.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

tbb76
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 11.04.2017 - 20:07
Beiträge: 7
RE: 4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas

test

tbb76
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 11.04.2017 - 20:07
Beiträge: 7
RE: Neuen Kommentar schreiben

Reiseplanung

  Tag Datum Etappe/Ort Meilen
  1 26.05.17 Übernahme Camper, Las Vegas - Fletcher View CG, Spring Mountain 40
  2 27.05.17 Spring Mountain - Boulder Beach CG Lake Mead 70
  3 28.05.17 Lake Mead - Valley of Fire SP 60
  4 29.05.17 Valley of Fire - Quail Creek SP 100
  5 30.05.17 Quail Creek SP (Red Cliff Recreation Area) 0
  6 31.05.17 Quail Creek SP - Springdale/Zion NP 40
  7 01.06.17 Zion NP 0
  8 02.06.17 Zion NP - Bryce Canyon NP 85
  9 03.06.17 Bryce Canyon NP 0
  10 04.06.17 Bryce Canyon NP - Kodachrom Bassin SP 25
  11 05.06.17 Kodachrom Bassin SP - Capitol Reef 110
  12 06.06.17 Capitol Reef NP  0
  13 07.06.17 Capitol Reef NP - Goblin Valley /Green River SP 60/110
  14 08.06.17 Green River SP - Moab 55
  15 09.06.17 Moab 0
  16 10.06.17 Moab - Natural Bridges  116
  17. 11.06.17 Natural Bridges - Monument Valley 75
  18 12.06.17 Monument Valley - Page 123
  19 13.06.17 Page 0
  20 14.06.17 Page - North Rim 130
  21 15.06.17 North Rim 0
  22 16.06.17 North Rim - Coral Pink Sanddunes 100
  23 17.06.17 Coral Pink Sanddunes - St. George 70
  24 18.06.17 St. George - Valley of Fire SP 90
  25 19.06.17 Valley of Fire - Las Vegas CG 50
  26 20.06.17 Rückgabe Camper  
  27 21.06.17 Hotel Las Vegas  
  28 22.06.17 Rückflug  

 

So, das ist jetzt die Finale ungefähre Route. Die letzten Tage auf dem Rückweg nach Las Vegas sind auch noch flexibel. Ganz zufrieden bin ich nicht, aber eventuell sind wir vorher mal eine Nacht länger oder machen doch noch einen Abstecher irgendwohin. Durch die Schließung des Devil Gardens Campground sind wir in Moab noch etwas unschlüssig, wie wir Arches und Canyonland unter einen Hut bekommen. 

Auf dem Rückweg fahren wir dann evtl. anstatt North Rim den South Rim und dann über die Route 66 zurück nach Vegas. 

Über Tipps und Hinweise freuen wir uns. Bald gehts los. smiley

 

Gruß

 

Achim

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 36 Minuten 37 Sekunden
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6709
RE: 4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas

Hallo Achim,

selten eine so entspannte Route gesehen.

Arches und Canyonlands Island in the Sky District wäre denkbar wie folgt:

Vom Green River State Park Richtung Canyonlands, auf dem Horsethief CG (fcfs) einen Platz sichern, dann in den Caynonlands NP rein und die Viewpoints abklappern. Da reicht euch ein Tag, zum Wandern mit kleinem Kind ist es da nicht so ideal. Solltet ihr noch Luft am Nachmittag haben, wäre eine Fahrt zum Dead Horse Point State Park und dem dortigen Viewpoint denkbar.
Am nächsten Morgen zeitig, evtl. noch vor dem Frühstück zum Arches fahren, die Strecke zieht sich nämlich. Dort gibt es schon vor dem Eingang häufig Stau, je früher ihr dort seid, desto besser. Auch die Parkplätze im Park sind früh voll, da kann es schon mal dauern, bis ihr was Freies findet. Ich würde gleich bis zum Devils Garden Trailhead fahren, sofern ihr dort laufen wollt und dort frühstücken. Auf der Rückfahrt rollt ihr dann das Feld / die Viewpoints von hinten auf.
Nach dem Besuch des Arches NP könnt ihr an der #128 einen CG anfahren oder einen anderen der CGs in der Nähe, schau mal auf unserer Map. Die Sand Flats Recreation Area soll beispielsweise auch ganz schön sein, ist aber sicher auch gut besucht aufgrund der Sperrung des Devils Garden CGs.


Ich würde nicht zweimal ins Valley of fire fahren, sondern auf der Rückfahrt nach Las Vegas in den Snow Canyon State Park. Passt natürlich nur, wenn ihr den North Rim anfahrt und nicht den South Rim.

Ansonsten finde ich eure Tour gut. Falls ihr noch eine Nacht einsparen möchtet, würde mir wohl die am Lake Mead am einfachsten fallen. Ich fand es dort nicht sooo grandios zum Baden, das mag sich aber auch geändert haben, der Winter war ja sehr niederschlagsreich.

Da ihr keine CGs gebucht habt, noch ein Rat: Glaubt keinem Schild, auf dem "Campground Full" steht! Fragt immer nach!

Ich wünsche euch eine schöne und unvergessliche Reise.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

tbb76
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 11.04.2017 - 20:07
Beiträge: 7
RE: 4 Wochen Südwesten der USA, Las Vegas - Las Vegas

Hi Robbelli,

 

vielen Dank für Dein positives Feedback und den Tipp mit Snow Canyon! Das behalten wir im Auge!