Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurricane Ridge

14 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2634
Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurricane Ridge
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
70 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Toller Hike mit viel Wildlife, super Ausblicken und ein wenig Abenteuer

Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurrican Ridge

Morgens erkunden wir auch mit Moritz die Tidepools. Das ist jetzt noch spannender, da aktuell die morgendliche Lowtide nochmals ca. 2 Meter niedriger ist als am Vorabend. Gut, dass wir uns die Gezeitentabelle ausgedruckt haben! Neben den üblichen Seeanemonen entdecken wir riesige Miesmuschel-Kolonien und dieses seltsame Ding - einen Seeigel?  

 

Als wir uns abfahrt- und wanderbereit machen stellt Moritz fest, dass ihm seine Wanderschuhe nicht passen, obwohl er sie vor dem Urlaub extra nochmal anprobiert hat. Kinder halt…

Zum Glück finden wir auf der Hauptstraße in Port Angeles mit Brown’s Outdoor einen überraschend gut sortierten Ausstatter mit akzeptablen Preisen. An der Kasse macht man mich dann ungefragt noch auf einen Online-Gutschein aufmerksam. Den Rabatt bekomme ich dann sogar ohne den Internetcode. Klasse!

 

Als wir dann auf Hurricane Ridge ankommen, genießen wir erst die Aussicht und auch die Wärme. Während es direkt am Meer immer ziemlich frisch ist, haben wir hier oben angenehm warme Temperaturen. Wir bestaunen das Wildlife - welches hier gar nicht so wild ist - schon in der Nähe des VCs tummeln sich zahlreiche zame Rehe, die sich von dem Urlauberrummel wenig beeindrucken lassen.

  

Dann erkundigen wir uns noch nach dem Zustand der Trails. Es läge zwar noch etwas Schnee, aber der geplante Hike entlang der Klahhane Ridge sei begehbar. Wir sollen uns aber vor Bergziegen in Acht nehmen, die recht aggressiv und dort oben unterwegs seien. Außerdem werden wir ermahnt, zum Schutze der Vegetation unbedingt auf den Wegen zu bleiben.

Spätestens ab dem Sunrise Point lassen wir die Massen und auch die Rehe hinter uns. Der Weg verläuft recht sanft ansteigend teils auf dem Kamm entlang oder leicht südlich davon, zahlreiche Bergblumen blühen und die Aussicht ist einfach grandios.

     

Plötzlich kommen uns ein paar Leute entgegen, die auf dem Rückzug vor ein paar Bergziegen sind.

 

 

Auch wir treten den Rückzug an. Wir laufen ein paar hundert Meter den Trail zurück, bis die Tiere außer Sichtweite sind und dann wird gespannt gewartet. Kurze Zeit später kommt die Ziegenfamile auf dem Weg angetrottet und alle laufen erneut vor Ihnen davon. Das widerholt sich ein paar mal, aber die Ziegen bleiben konsquent auf dem Weg. Sie kennen wohl auch die mahnende Ansprache der Rangerin aus dem Visitor Center...

Irgendwann wird es uns zu bunt; An einer nicht ganz so steilen Stelle verlassen wir den Pfad und laufen ein paar Meter zum Kamm hinauf. Die Ziegenfamilie passiert uns, ohne uns weiter zu beachten und so nutzen wir die Chance, an Ort und Stelle, eine Frühstückspause einzulegen, wenn wir schon mal hier sind.

 Dann geht es weiter und wir genießen einfach nur den schönen Trail.

 

Wir komen durch ein kleines Wäldchen und über erste kleine Schneefelder, welche Begeisterung bei den Kids auslösen.

 

Eine Meile weiter passieren wir dann den Abzweig zum Mt. Angeles. Unser Trail verläuft aber weiter südlich durch ein Wäldchen und zunächst bergab. Bergab wollen wir aber nicht, denn das müssten wir ja später wieder hoch. Auch der Ausblick auf ansehende Serpentinen reizt meine Family nicht so. Also laufen wir zurück und nehmen den Trail zum Mt. Angeles. Hier geht es sofort ziemlich sportlich bergauf, aber wir beißen uns durch, auch wenn uns Wanderer entgegen kommen, denen es hier zu steil wird. Als der Trail etwas abflacht müssen mehrere Schneefelder passiert werden. Klar, dass wir uns hier die ein oder andere Schneeballschlacht liefern, liegt hier im Juli doch gefühlt mehr Schnee als in Frankfurt im ganzen letzten Winter.

  

Laut GPS endet der Trail dann unterhalb vom Mt. Angeles. Wir kraxeln noch ein wenig bergauf zu einem schönen Spot für das nächste Picknick. Ganz alleine genießen wir das Bergpanorama, bis wir uns auf den Rückweg machen. Hier geht es für die Kids dann teilweise auf dem Hosenboden voran, so steil ist es – aber auch, weil sie es einfach witzig finden!

 

  

Ziemlich platt fahren wir dann zurück zum CG, wo das erste Campfeuer mit Baked Potatoes und Chili-Dogs auf uns wartet. Dann besucht uns Sylvia aus dem Forum kurz mit ihrer Familie, nachdem ich vor dem Essen auf ihrer Site vorbei geschaut hatte. bevor wir ziemlich müde ins Bett fallen gehen wir zum Sonnenuntergang nochmals zu den Tidepools - könnt Ihr Anja und Lea in den Pools entdecken?

 

Hike: Sunrise Ridge Trail to Mount Angeles. 12 km (mit Umwegen), ca. 500 Höhenmeter, absolut empfehlenswert!

Map:

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7511
RE: Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurrican Ridge

Moin,

tolle Bilder von der herrlichen Hurricane Ridgeyes. Dieses Highlight sollte man nicht verpassen und ihr hattet auch bestes Wetter dafür.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7468
RE: Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurrican Ridge

Hi Mike,

große Klasse, euer Hike, die Gegend, die Tidepools, das Wetter, deine Bilder. 

Was Moritz' Füße angeht....    ....plötzlicher Wachstumsschub im Urlaub, sowas kenne ich??!

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2634
RE: Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurrican Ridge

Hi Sonja,

ja, wir hatten perfekte Bedingungen. Ich war ja schon ein paar mal hier oben, aber immer waren die Trails noch wegen Schnee gesperrt - diesmal hatten wir Glück. Das sollte man sich nicht entgehen lassen. Deswegen lieben wir den Olympic NP auch so - traumhafte Berge, Regenwald und die schönsten wild-romantischen Strände - und das alles in einem Park! 

LG Mike

 

Hi Elli,

stimmt, da können 5 Tage auf wundersame Weise fast zwei Schuhgrößen ausmachen! Ging aber ja nochmal gut. Mit seinen Wander-Sandalen hätten wir ihn aber nicht über die erwarteten Schneefelder laufen lassen wollen. Da wäre der Hike ziemlich schnell beendet gewesen. 

LG Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1384
RE: Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurricane Ridg

Lieber Mike

Unglaublich, diese Wechsel - am Morgen noch beinahe die Füsse im Meer, später dann im Schnee mit hochalpiner Ausssicht.

Beinahe bedaure ich es, dass wir auf dieses Highlight verzichtet haben - die Zeit war einfach zu knapp und die Strecke doch ziemlich weit...

Grüssli Esthi

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2634
RE: Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurricane Ridg

Hi Esther,

klar ist es schade, dass Ihr die Hurricane Ridge auslassen musstet aber alles geht halt in einem Urlaub einfach nicht. Und so wie ich Euch verstanden habe, hattet Ir ja auch einen tollen Urlaub. So ist das jetzt auf alle Fälle ein Grund widerzukommen.

Unglaublich, diese Wechsel - am Morgen noch beinahe die Füsse im Meer, später dann im Schnee mit hochalpiner Ausssicht.

Wenn man sich ein wenig ranhält kann man dazu am nächsten Abend im Regenwald stehen - das Tempo schaffen wir dann aber mit den KIds nicht - dann genießen wir einfach ein bischen weniger.

LG Mike

ps: Bin sehr gespannt zu Eurem Fazit zum Yellowstone und den Tetons  

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
RE: Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurricane Ridg

Hallo Mike,

ein wunderbarer Tag, insbesondere die Wanderung würde mir auch sehr gut gefallen und habe ich mir notiert, da der Olympic NP auch noch für einen zweiten Besuch auf unserer Wunschliste steht da beim ersten Besuch vor inzwischen 20 Jahren auch so einiges offen blieb..

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 168
RE: Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurricane Ridg

Hallo Mike, 

hab gerade deinen Bericht entdeckt! So können wir wunderbar mitreisen und noch sehen, was ihr noch erlebt habt! Ich freu mich schon drauf! 

Und: war schön, euch am Salt Creek kennen zu lernen. Wir haben nette Erinnerungen zu dem Campground, wenn es auch ein bisschen kalt war!

Alles Liebe

Silvia

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6346
RE: Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurricane Ridg

Hallo Mike,

da fällt mir wieder auf, dass ich noch gar nicht all eure Reiseberichtstage gelesen hab. Was für ein schöner Tag! ?? Da oben hatten damals leider viel zu wenig Zeit. Eure Bilder vom Trail sind klasse -blauer Himmel, grüne Wiesen, Berge, Schnee. Ganz nach unserem Geschmack wink

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2634
RE: Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurricane Ridg

Hi Silvia,

hat uns auch sehr gefreut, Euch kennenzulernen...auch wenn es wirklich s...kalt war. Bei uns wurde es aber immer besser, im Landesinneren hatten wir immer sommerliche Temperaturen - auch auf den Bergen im Schnee!

Wie lief den Euer Urlaub noch so? Hast Du vielleicht sogar schon ein Fazit geschrieben. Würde mich sehr interessieren.

Ich war in den letzten Wochen wenig im Forum unterwegs, vielleicht habe ich es übersehen.

LG 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2634
RE: Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurricane Ridg

Hi Ulli,

da fällt mir wieder auf, dass ich noch gar nicht all eure Reiseberichtstage gelesen hab

kein Problem, ich komme derzeit auch kaum hinterher. Jetzt sind aber Ferien, da kome ich hoffentlich auch zur Fortsetzung. Ja, in den Nordwesten haben wir uns dieses jahr auch verliebt - wobei der Olympic ja ohnehin zu meinen Lieblingsparks zählt.

 

Hi Gabi,

20 Jahre? Da wird es aber höchste Eisenbahn für eine Auffrischung. Den Shi Shi Beach möchte ich Dir bei gutem Wetter da wärmstens ans Herz legen!

LG Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

westerngirl
Bild von westerngirl
Offline
Beigetreten: 06.08.2012 - 20:02
Beiträge: 330
RE: Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurricane Ridg

Hi Mike,

wirklich ein toller Bericht und klasse Bilder. Würde mir sicherlich auch gefallen! Macht Spaß euch zu folgen...

Herzliche Grüße, Sylke

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2634
RE: Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurricane Ridg

Hi Sylke,

schön, dass es Du mitliest und Dir der Bericht gefällt. Ich kann den Nodwesten im Sommer nur wärmstens empfehlen!

LG Mike 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 168
RE: Tag 04 - Samstag, 8. Juli 2017 – Olympic NP / Hurricane Ridg

Hi Mike,

ja uns ist es sehr gut gegangen und als wir dann Richtung Crater Lake von der Küste weggefahren sind, ist es kontinuierlich wärmer geworden. Jeden Tag Traumwetter, bis zum Schluss. Hab nur einen kurzen Bericht geschrieben, technisch ist das mit den Fotos noch so ein bisschen eine Herausforderung - dauert sehr lange bei mir. Aber das ist wahrscheinlich ein Anwenderfehler.

Wir planen schon wieder, diesmal für den Südwesten und ich hab irgendwo gelesen, dass ihr auch dieses Gebiet im Auge habt. Vielleicht passt es ja wieder wink

Liebe Grüße

Silvia