Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

32 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2345
Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)
Steckbrief
Reisedatum: 
30.06.2018
Gefahrene Meilen: 
31 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Ein unvergessliches Highlight

Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Heute brechen wir schon kurz nach 5.00 Uhr zur Chamberlain's Ranch auf. Lange haben wir überlegt, ob wir diesen anstrengen Hike mit den Kids wirklich wagen sollen, aber alle waren sofort Feuer und Flamme, als diese Option die Narrows zu erleben von mir zur Diskussion gestellt wurde. Und die Generalprobe verlief ja auch schon erfolgreich.

Auf der Fahrt zum Trailhead geht die Sonne auf und punkt 6 Uhr werden bei recht frischen Temperaturen die Rucksäcke geschultert. Keine 100 Meter vom Parkplatz steht dann sehr zum Leidwesen der Reisegruppe die erste Querung des Virgin Rivers an.

Das Licht am Morgen ist herrlich aber Moritz friert etwas, obwohl er am wärmsten angezogen ist. Das wird wohl an seiner Müdigkeit liegen – aber die verfliegt schon. Er trägt u.a. einen hilfreichen Neopren Shorty, ansonsten haben wir an besonderer Ausrüstung nur Neoprensocken an, die uns wirklich gute Dienste leisten werden. Dabei haben wir ebenfalls sechs Wanderstöcke, weil diese leicht sind und im Gegensatz zu den empfohlenen Holzstöcken leicht am Rucksack befestigt werden können. Alle außer mir tragen Keen Wandersandalen, nur ich habe spezielle Wasserschuhe bei einem Outfitter in Springdale ausgeliehen, auch weil ich noch immer mit meiner Fußverletzung zu tun habe.

   

Nach einer guten halben Stunde steht dann die zweite Flussquerung an und wir verlassen die Dirtroad, der wir bis hier parallel zum Fluss gefolgt sind. Der Virgin River, hier nicht mehr als ein kleines Bächlein, muss fortan sehr zur Freude der Kids immer öfter gequert werden, und schon bald laufen wir dann fast nur noch im Fluss, ganz wie es auch die Ranger empfehlen. Allmählich rücken die Felswände enger zusammen und lassen erahnen, was da auf uns zukommt.

 

Wir laufen recht zügig und bleiben dabei exakt im Zeitplan, der auf einer Karte des Outfitters vermerkt ist. Immer höher türmen sich die Felswände und wir können unser Glück hier zu sein, gar nicht fassen.

  

Etwa jede Stunde machen wir eine kurze Pause. Abgesehen von einem Pärchen, das fast zeitgleich mit uns losläuft, sehen wir in den ersten Stunden keine Menschenseele.

  

 

Bald befinden wir uns immitten der "First Narrows". Hier verengt sich der Canyon immer weiter und die Felsmassive türmen sich drohend immer höher und höher um uns herum auf und lassen uns spüren, wie klein man hier im Vergleich zur großartigen Natur ist.  

   

   

  

  

Zwischendurch kommen wir an einen Wasserfall, den man aber hinter einem Felsen auf der linken Seite umgehen kann.

  

 

  

   

Nach ziemlich genau 5 Stunden sehen wir die ersten anderen Menschen in der Nähe der ersten der ein Dutzend Campsites, die sich auf den nächsten drei Meilen inmitten der atemberauben Schlucht verstecken. Sie berichten von ihrer unvergesslichen Nacht (oder sprachen sie von einer unvergesslich kühlen Nacht?). Es wohl eine Mischung aus beidem.

   

  

 

Als die Zelter unsere Kids erspähen sind sie sehr erstaunt, dass wir den Hike als Dayhike machen, und das mit Kindern. Diese wirken jedoch in keinem Maße erschöpft, und drängen mit einem munteren „Swim, swim!“ zum Weitergehen. Schon seit Stunden wollen sie endlich in den Narrows baden und jetzt, da die Sonne zur Mittagszeit wärmend in den Canyon scheint, können wir sie kaum noch zurückhalten. Bis zur ersten der drei Stellen, an den man nur noch schwimmend vorankommen soll, kann es auch nicht mehr weit sein.

Als es dann so weit ist kennen die Kinder kein Halten mehr und stürzen sich ein ums andere Mal enthusiastisch in voller Montur ins erstaunlich klare Wasser. Auch für die Erwachsenen heißt es an mindestens zwei Stellen „Swim, swim“. Leider quittiert Anjas Handy daraufhin für 3 Wochen den Dienst, da es wohl seit einer Display-Reparatur nicht mehr ganz wasserdicht ist. Das hätte man erahnen können, aber zumindest ist sonst alles Wichtige sicher im Drybag verstaut.

  

 

Ab dem „Big Springs“, dem offiziellen Wendepunkt für Bottom-Up Wanderer, welchen wir nach knapp 8 Stunden erreichen, werden es allmählich etwas mehr Menschen. Aber selbst den beeindruckendsten Teil der Narrows, die Wall Street, können wir kurz nach der zweiten Schwimmstelle immer noch in ziemlicher Einsamkeit genießen, was uns doch überrascht und sehr erfreut.

  

 

Ab hier türmen sich die erneut eng zusammengerückten Canyonwände nur schwer fassbare 700 Meter hoch über uns auf und lassen die mittlerweile erschöpften Wanderer elektrisiert und staunend zurück. Ich weiß gar nicht, wo ich die Kamera zuerst hinhalten soll, so atemberaubend schön ist es hier. Dazu bringt das indirekte Licht die Felswände zum Leuchten. Jede Anstrengung ist in diesem Moment vergessen.

    

  

    

    

Zwischenzeitlich „passieren“ wir auch die letzte der drei Schwimmstellen. Hier wurde der Fluss vor ein paar Jahren von einem Landslide aufgestaut. Wir wären keine Wasserratten, wenn wir uns hier nicht nochmal beherzt getreu dem Motto "Mittendrin statt nur dabei" ins frische Nass stürzen würden, obwohl man dieses Hindernis auch hätte umklettern können.

  

     

Richtig voll wird es schlagartig ab dem Abzweig zum Orderville Canyon, wo sich der Strom der „gewöhnlichen“ Narrows-Touristen aufteilt. Zusätzlich ist hier wohl ein beliebter weil markanter Umkehrpunkt, obwohl es von hier gar nicht mehr weit zur Wall Street wäre. Die letzten knapp anderthalb Stunden zum Riverside Walk laufen wir ohne Stopp und Fotopausen recht zügig, denn hier waren wir in den letzten Jahren schon drei Mal, teils sogar mit Kraxe und wir wissen, dass es nach so einem langen Tag in den Narrows selbst bei gutem Wetter empfindlich kalt werden kann.

Nach knapp 27 km – davon rund 20 im Wasser - und insgesamt 11,5 Stunden stehen wir geschlaucht aber völlig überwältigt von diesem grandiosen Highlight am Temple of Sinawawa an der Shuttle Haltestelle. Die Füße und Knie der Eltern schmerzen, besonders jetzt, wo sie nicht mehr vom Flusswasser gekühlt werden, aber dieser einmalige Hike ist das allemal wert.

Noch 2,5 Stunden hätten wir bis zur Abfahrt des letzten Shuttles gehabt, aber wir sind ganz froh, jetzt schon hier zu sein. Jetzt brauchen wir aber schnell was Essbares, und die Wahl fällt auf den Subway am Parkeingang, da der vom VC schnell zu erreichen ist. Nach dem Essen auf dem Rückweg zum CG merkt man den Kindern schon nicht mehr an, was sie heute geleistet haben, wollen sie doch tatsächlich nochmal im Fluss baden. War das heute denn noch nicht genug Wasser? Nichts da, Mama und Papa können sich kaum noch auf den Beinen halten und morgen haben sie dafür genug Zeit, wenn ich das Auto vom Trailhead hole!

Zurück am Zelt haben die Squirrels wieder zugeschlagen und diesmal ganze Arbeit geleistet. Bei ihren Versuchen, ins Zelt zu gelangen, haben sie den Reißverschluss irreparabel beschädigt. Zum Glück hat unser Zelt noch einen zweiten Eingang, sonst hätten wir jetzt ein großes Problem. Während Anja beginnt, den Schaden zu beheben, fällt mir auf, dass ausgerechnet mein Rucksack beim Subway stehen geblieben ist und so bleibt mir nichts Anderes übrig, als mich nochmals dorthin zu schleppen. Zu dumm, dass unser Auto noch an der Champerlain's Ranch steht.

Das war heute die anstrengendste Wanderung des Urlaubs aber zweifelsohne eines der absoluten und unvergesslichen Highlights. Wir würden uns trotz der Anstrengung alle sofort wieder in dieses nasse Abenteur stürzen.  

Hike

Zion Narrows (Top-Down): 26,5 lange und anstrengende Kilometer, davon ca. 20 mehr oder weniger im Virgin River. Permit und Shuttle durch einen der regionalen Outfitter (oder 2 PKW) notwendig.

Eines der ganz großen Highlights im Südwesten. Auch als kürzere und beliebte Bottom-Up Variante mit dem Park-Shuttle bis zum Temple of Sinawawa und dann bis zu den Big Springs machbar. Wenn es die Kondition und das Wetter zulässt sollte man versuchen, zumindest bis zur Wall Street zu laufen! Diese erreicht man je nach Tempo nach etwa 3 Stunden ab dem Shuttle Stopp. Zurück geht’s dann flussabwärts und geübt geringfügig schneller.

Hinweis (Stand 17.10.18): Seit dem 26.9.2018 werden vom Zion NP keine Permits mehr für den Top-Down Hike ausgegeben. Der Park bemüht sich um eine Lösung mit dem Landbesitzer. 

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 4 Sekunden
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 517
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Mike,

was für eine tolle Wanderung. Hochachtung für die Kids und für die Eltern, knapp 27 km sind ja schon "an Land" kein Pappenstiel. Wenn wir 20 Jahre jünger wären, würde ich sofort anfangen für nächstes Jahr zu planen. So bleibt uns nur, uns an den traumhaften Bildern zu erfreuen.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 56 Minuten 32 Sekunden
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6958
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hi Mike,

toller Hike, klasse Bilder, absolut cool!

Kommt auf meine bucket list!

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2345
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Irma,

ja, diese Wanderung ist leider nicht ganz ohne, aber es freut mich, dass dir die Bilder gefallen. Zum Glück bekommt man ja das Narrows Feelingauch, wenn man nur ein kleines Stück in die Narrows hineinläuft.

LG, Mike

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 57 Minuten
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 413
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Wow, was für ein tolles Erlebnis und Hut ab, wie super eure Kinder das bewältigt haben! Wie schade, dass unsere noch zu klein sind für sowas.

LG, Jani

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2345
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Elli,

 Kommt auf meine bucket list!

Dieser Hike würde euch sicher gefallen, da bin ich mir ganz sicher! Mit eurem kleinen Zelt könnte es ja sogar mit der Übernachtung in den Narrows klappen.

Bin schon gespannt, wann es euch nochmal in den Südwesten verschlägtwink

LG, Mike

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 57 Minuten
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 413
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Und ihr hattet auch Glück mit dem Wetter, oder war nicht kurz drauf der krasse Sturm im Zion?!

LG, Jani

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2345
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Jani,

Wir haben unsere Kids in den letzten USA-Urlauben langsam an solche Unternehmungen herangeführt und waren dabei auch schon mehrmals mit ihnen normal (Bottom-Up) in den Narrows.

Wie schade, dass unsere noch zu klein sind für sowas.

Die Kids werden viel schneller groß als man denkt (dass ich mal so einen Satz von mir gebewink). Bis dahin gibt es auch viele schöne kürzere Hikes, die sowohl kleineren Kids als auch den Eltern Spaß machen! 

Zum Sturm: ja, der war ca 2 Wochen später und der hat uns dann einen Strich durch ein paar andere Abenteuer gemacht, aber das passiert schon mal. In den Narrows hatten wir dafür perfekte Bedingungen. Es war echt heiß (was man ja überhaupt nicht merkt) und es hatte lange nicht geregnet, so war recht wenig Wasser im Fluss der daher auch sehr klar war. 

LG, MIke

Chris
Bild von Chris
Online
Zuletzt online: vor 43 Sekunden
Beigetreten: 05.02.2011 - 19:27
Beiträge: 1993
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hi Mike,

das war ja wirklich eine tolle Wanderung. Lustig finde ich, dass die Erwachsenen mehr ko sind als die Kinder. Da merkt man mal, was für eine Energie in ihnen steckt. Wir haben 2012 nur die Wanderung zu den Narrows gemacht, um weiter zu gehen, war es Anfang April noch zu kalt. Deine Bilder sind wieder einsame Spitze. Die Natur ist wirklich der beste "Baumeister". 

Liebe Grüsse

Christine
Scout Womo-Abenteuer.de

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Zuletzt online: vor 17 Stunden 23 Minuten
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2219
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Mike!

Auf diesen Tages-Bericht habe ich gewartet!smiley

Mir fehlen die Worte, um alles auszudrücken, weiß ich doch sehr genau, (auch wenn ich dort noch nicht gewesen bin), was ihr alle geleistet habt. yesyesyes

Nun habe ich mich an den sagenhaften Fotos erfreut und Lust bekommen, euch es nachzumachen. Ob es noch klappt... Auch wir werden schneller älter, als man glaubtwinkcrying. Wie auch immer, ich setzte den Hike auf die "to do" Liste, und we will see, wohin uns es demnächst verschlägt. 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 34 Minuten
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 214
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hi Mike,  

Super Bilder,  tolle Beschreibung des Tages! Ihr hängt die Messlatte ja ganz schön hoch...surprise....na, wir haben noch drei Jahre Zeit, bis unsere Kids so alt sind wie Eure, mal schauen  wink

Viele Grüße,  sabine

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 1 Minute
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8407
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hi Mike,

super, genau das fasziniert mich am Zion. Schön wenn die Familie so mitzieht.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 1 Stunde
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 376
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Mike,

ich bin euch gerade hinterhergreist.... und total beeindruckt von diesem wunderbaren, unvergeßlichen Zion-Tag! Respekt für diese Leistung, vor allem die eurer Kinder!! Tolle Bilder! Wie hast du es geschafft, deine Kamera (ich nehme an, es war eine gute) in den "Swim"-Stellen trocken zu halten??

Liebe Grüße

Inga

Schnathi
Bild von Schnathi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 31.03.2014 - 14:07
Beiträge: 683
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Irre, einfach irre!

LG
Kathi

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2345
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Inga,

schön, dass Du uns noch eingeholt hast. 

Unsere richtige Kamera hatten wir gar nicht dabei, weil wir Gewicht sparen wollten und ein ständiges wasserdichtes Einpacken und Objektivwechsel uns zu lange aufgehalten hätte. So waren wir nur mit unseren Handys unterwegs. Die neueren Galaxys sind ja einigermaßen wasserdicht (solange man das Display nicht austauschen musstecrying) und im HDR Modus machen sie ganz gute Bilder (solange man nicht zoomt).

Auch ein Stativ hatten wir nicht dabei, obwohl das natürlich bei den schwierigen Lichtbedingungen im Canyon schon sinnvoll gewesen wäre, aber da war die begrenzte Zeit eher das Hauptpropblem. Der Hike dauert wirklich lange, weil man im Wasser nicht so schnell voran kommt und wir wollten es nicht riskieren, das letzte Shuttle zu verpassen.

Letzten Endes habe wir mindestens 80% der Bilder im Urlaub mit meinem Handy gemacht, die Kamera kam immer mal als Backup zum Einsatz, sowie nachts und beim Zoomen (aber so viele Tiere gab es dieses Jahr nicht, wo man das gebraucht hätte).

LG, Mike  

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2345
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hi Richard,

super, genau das fasziniert mich am Zion. Schön wenn die Familie so mitzieht.

Bin auch stolz auf meine Familyyes

Leider hatte ich das Glück nicht bei den White Domes, die wir erneut nicht gemacht haben, weil es einfach zu heiß war.  

Bei den Narrows musste ich aber gar nicht viel machen, da sind die drei noch verrückter als ich. Es war bei der Planung auch mal im Gespräch, die Narrows auszulassen, da wir ja nun schon öfter dort waren. Die Entrüstung hättest Du mal erleben sollenwink

Zum Glück gibt es in der Gegend so viele tolle Hikes, dass man hier immer wieder herkommen kann. Schon bevor du die Rim-to-Rim Variante gepostet hattest stand der West-Rim Trail auf meiner Liste. Der schien mir für dieses Mal noch zu anstrengend, aber beim nächsten Besuch steht der neben den White Domes (inkl. Canyoning!) ganz oben auf meinem Wunschzettel.

LG, Mike  

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2345
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Sabine,

Als Widerholungstäter können wir uns aber auch die Zeit nehmen, mal an einem Tag so eine Wanderung zu machen und dann einen Ruhetag einzulegen. Obwohl, die Kids hätten gar keinen Ruhetag gebraucht, die Eltern dafür umso mehr!

hr hängt die Messlatte ja ganz schön hoch...surprise....na, wir haben noch drei Jahre Zeit, bis unsere Kids so alt sind wie Eure, mal schauen  wink

Es muss ja nicht jeder so "verrückt" sein wie wir, die Narrows sind ja auch als "normaler" Hike ein tolles Erlebnis, und bei der Hitze im Hochsommer sowieso. 

 

Hallo Christine,

Du hast leider Recht, die Narrows sind vorallem im Hochsommer ein riesen Vergnügen, weil da das Wasser nicht so kalt ist und zumindest mittags die Sonne in den Canyon scheint. Die Neoprensocken haben aber auch einen großen Unterschied gemacht, denn ich weiß noch wie wir bei der ersten "Top-Down" Wanderung vor knapp 20 Jahren ohne diese am Ende des Hikes gefroren haben, und das war auch im Sommer.

 

Hallo Jindra,

ich kann gar nicht glauben, dass Du noch nie in den Narrows warst. Ich hatte bis jetzt den Eindruck, dass ihr (nicht nur) in Nordamerika fast jedes tolle Fleckchen schon besucht habt. Aber auch hier gilt, man muss ja nicht die "unsere" Variante machen, um die Narrows erleben zu können. Gefallen würden euch die Narrows bestimmt, denn dieses Erlebnis ist wirklich ganz besonders. Bin schon gespannt, wann Ihr wider in der Ecke unterwegs seid. 

Auch wir werden schneller älter, als man glaubtwinkcrying

Genau das haben wir auch gesagt. winksurprise Lieber jetzt so sachen mit den Kids machen wo diese schon können und noch mit uns Urlaub machen wollen, ganz abgesehen dass wir ja auch nicht wissen, wie lange so Sachen für uns möglich sind. Gleiches galt übrigens auch für den Grand Canyon...

LG, Mike   

mauscha
Bild von mauscha
Offline
Zuletzt online: vor 23 Stunden 11 Minuten
Beigetreten: 13.09.2016 - 21:22
Beiträge: 69
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hi Mike, 

wow!!! Was für Bilder und welch ein Hike!!!

Wir haben gerade diskutiert, ob das was für uns wäre. Also mich würde das auf alle Fälle reizen, aber Peter meint, wir haben wohl schon den Punkt verpasst, wo das für uns noch gut möglich ist. 27 km ist halt schon viel. Wir sind ja bis zum Orderville Canyon gegangen, ich noch ein Stück weiter. Den Männern war dann leider kalt. Schade um die Wall Street... Eure Kids sind jedenfalls fantastische und ausdauernde Wanderer!! Und genial von euch vorbereitet!!

LG Silvia

RT-Treiber
Bild von RT-Treiber
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 21 Minuten
Beigetreten: 19.08.2013 - 14:11
Beiträge: 642
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Mike,

da habt ihr ja echt einen Wahnsinns Trip gestartet. Bei den tollen Bildern kann ich eure emotionalen Empfindungen nachvollziehen.

Dass unsere Enkel dabei einen riesen Spaß hatten kann ich nur zu gut verstehen.....Wasserratten.

Gruß 

Peter

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2345
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Silvia,

aber Peter meint, wir haben wohl schon den Punkt verpasst, wo das für uns noch gut möglich ist

Das sagen Anja und ich ja auch, aber "nicht mehr gut möglich" ist ja nicht unmöglichwink. Man lebt nur einmal...

 Wir sind ja bis zum Orderville Canyon gegangen, ich noch ein Stück weiter.

Schade, dann warst Du ja wirklich fast an der Wall-Street, aber toll war es bestimmt trotzdem. Beim Zusammenstellen der Bilder habe ich übrigens festgestellt, dass ich wirklich kein einziges Bild mehr ab dem Orderville Canyon habe. Irgendwie seltsam....

Die Temperaturen im Wasser können wirklich zum Problem werden. Mit den Neoprenocken ging es aber super! Das wussten wir aber auch nur, weil wir diese Wanderung vor knapp 20 Jahren schon mal gemacht haben - und da viel es uns auch nicht leichter als in diesem Jahrsurprise

LG, Mike

 

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 35 Minuten 18 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5771
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hi Mike,

wow, ich bin total beeindruckt. 😲 Was für ein herrlicher Hike, was für tolle Fotos und was für wanderfreudige und abenteuerlustige Kids! 👍👍👍

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 22 Stunden
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1289
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Liebe Adlerfamilie oder oder sollte ich lieber sagen Forellenfamilie???

WOW!!! Das ist nun wirklich kasse BRAVO und sehr verlockend zugleich... sollten wir jemals wieder in die Ecke kommen, dann habe ich das auf jeden Fall im Kopf!

Bewundernde Grüsse Esther

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2345
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Esther,

es freut mich sehr, dass Du auch noch mit aufgesprungen bist! Uns zieht es ja immer wieder in die Narrows und ich denke, auch ihr kommt da mal wider hin. Der Hike ist wirklich jede Mühe wert.

Eigentlich interessiert es mich jetzt eigentlich ganz besonders, wie Euer Sommerurlaub in Afrika war. Ich könnte mir denken, dass das gerade Südafrika und namibia ernstzunehmende Konkurrenten für einen Urlaub in den USA darstellen.

LG, MIke 

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 22 Stunden
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1289
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Mike

Ich melde mich per Mail...

Grüssli Esther

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 57 Minuten
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 413
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Mike, Südafrika und Namibia wäre für euch garantiert auch top!! Falls ihr euch mal von Amerika loseisen könnt. wink

LG, Jani

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2345
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo,

ich bin gerade zufällig über eine Mitteilung des Zion NPs gestoßen, dass seit 26.9.2018 keine Permits mehr für die Top Down Route ausgegeben werden. Zum Trailhead führt über privates Land und dieser Zugang wird vom Landbesitzer nicht mehr erlaubt. An anderer Stelle fand ich einen Hinweis, dass das Land verkauft werden soll.

Ich drücke fest die Daumen, dass es bald eine Einigung betreffend des Zugangs gibt.

LG, Mike 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 56 Minuten 32 Sekunden
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6958
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hi Mike,

sehr bedauerlich!

Danke für die Info, ich habe das mal in "Aktuelles" vermerkt.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Leamon
Bild von Leamon
Offline
Zuletzt online: vor 53 Minuten 19 Sekunden
Beigetreten: 30.03.2015 - 22:42
Beiträge: 331
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Mike,

ich bin völlig überwältigt, was eure Kinder schon so schaffen! Ich weiß ja noch nicht mal, ob ich das scaffen würde. 

Aber es sieht nach einer Traumwanderung aus. Das sind ganz tolle Bilder und es ist wirklich wunderbar erzählt yessmiley. Wie immer macht es enfach Spaß mit euch zu reisen.  

Ich hab schon gesehen, dass noch mehr Tage online sind, da werd ich mal schnell weiterlesen wink.

Liebe Grüße

Lea

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2345
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Lea,

ich bin völlig überwältigt, was eure Kinder schon so schaffen!

dasd das so entspannt geklappt hat hätten wir uns auch nicht gedacht aber die Kids waren ja hoch motiviert. Die Wanderung im Wasser ist zwar nicht so einfach, aber immerhin gibt es keinerlei Höhenmeter zu bewältigen.

Ich weiß ja noch nicht mal, ob ich das scaffen würde. 

Das war auch Anjas und meine Befürchtung, aber genau so wie wir würdest Du das bestimmt auch schaffen, auch wenn es bei euch noch ein paar Jahre dauert, bis der Nachwuchs so weit ist. Bis dahin ist der Hike dann bestimmt auch wieder offenwink

LG, Mike 

Freeriderz
Bild von Freeriderz
Offline
Zuletzt online: vor 43 Minuten 21 Sekunden
Beigetreten: 23.06.2017 - 22:45
Beiträge: 299
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Mike,

ungeachtet der Permit-Problematik würde ich gerne mal um deine Einschätzung bitten. Wir werden im Juni nächstes Jahr wieder den Zion besuchen. Unser erster Besuch dort hat uns zwar sehr gut gefallen, allerdings waren es uns teilweise doch einfach zu viele Menschen. Da wir die Narrows beim letzten Mal ausgelassen haben, würden wir das nächstes Jahr gerne nachholen. Dein Reisebericht hat mich nun auf die Idee gebracht, dass man den Menschenmassen vielleicht entgehen könnte, wenn man die Narrows vom Upper Trailhead erwandert. Obwohl die Schwiegereltern recht fit sind, kommt eine komplette Durchwanderung aber nicht in Frage, weswegen es ein rein-raus-Trip werden würde.

Daher die Frage, wie lange muss man vom Upper Trailhead laufen, bis es "narrow" wird? 

Klar, die spektakulären Narrows würden wir so nicht erreichen, aber dafür auch auf Menschenmassen verzichten. Für uns ein gern genommener Kompromiss!

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2345
RE: Tag 06: Zion (Narrows Top-Down)

Hallo Jan,

ich habe mir mal die Aufnahmezeiten der Bilder angeschaut. Wir waren nach gut 3 einhalb Stunden am Anfang der First Narrows und eine gute halbe Stunde müsstet ihr schon noch weiter gehen. Dh ihr hättet min. 8 Stunden Roundtrip je nachdem ob ihr noch weiter geht. Durchs Wasser ist das das auch so nicht ganz einfach. Wir waren 11,5 h unterwegs für die ganze Tour, dh nur 3 1/2 Stunden länger. Auch die First Narrows sind toll, aber die schönsten Stellen verpasst ihr dann doch.

Zu eurem Trip habt ihr auch noch die nicht ganz unerhebliche Anfahrt über eine Dirtroad, die keinesfalls mit dem WoMo fahrbar ist, dh ihr müsstet für jede Person 2 Shuttles (hin und zurück) organisieren / zahlen oder habt ihr einen Pkw / SUV? Das Shuttle kostet übrigens ca 35 Dollar pro Person und Weg, wenn überhaupt ein Shuttle für den Rückweg angeboten wird.  

Ich würde, wenn ihr nicht die ganze Tour machen wollt, eher den üblichen Weg wählen. Je weiter ihr geht, desto weniger ist ja auch da los. Wenn ihr vom Shuttle bis zur Wall Street lauft seid ihr "nur" rund 6h unterwegs.

Beachtet auch, dass ihr "flussaufwärts" in Abhängigkeit vom Wasserpegel tendenziell länger benötigt, als umgekehrt.

Hier noch 2 recht realistische Bilder zu den Wegstrecken / Zeiten.

Ich hoffe, die Ausführungen helfen bei der Entscheidungsfindung.

LG, Mike