Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Fredy und Vreni im Indian Summer

121 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 21 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7930
Fredy und Vreni im Indian Summer
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
abgeschlossen

Hallo zusammen

Eben von unserem gut 3 Wochen Trip durch die Neuengland-Staaten zurückgekehrt möchte ich einen (kleinen) Reisebericht einstellen. Ich möchte mich allerdings nicht mit Krstinas Bericht durch die Rockys und Kochis Bericht durch Florida (und andere Berichte) messen. Vor dieser Leistung ziehe ich nur meinen HutSmile.

Unsere Reise sollte uns zunächst für 3 Tage nach New York führen und dann mit dem Road Bear-WoMo nordwärts zu den Catskill Mountains, von dort in die Adirondacks und von dort an den Lake Champlain den wir bei Essex mit der Fähre überqueren wollten. Dann quer durch Vermont wobei wir mit einigen Abstechern ca. bei Littleton New Hampshire die White Mountains erreichen wollten. Nach Wanderungen in den White Mountains wollten wir bei Fryburg Maine erreichen und dann zum Acadia NP fahren. Von dort der an Küste, nach Boston und von dort weiter gegen Süden zurück nach New York.

Also schaut, was aus unseren Plänen geworden ist:

Größere Kartenansicht

Übersicht:

Start der Reise
Flug nach Newark/Hotel Newark/Jersey Garden Mall
Besuch New York City
New York/Musical/Verbillige Karten
Start WoMo-Tour / KOA Newburgh
Nordwärts zu den Adirondacks/Norrhampton Beach SP-CG/Scandaga La
Fishcreek Pond SP-CG- Adirondacks
Deer Pond-Loop-Trail
Lake Placid - Vermont /Fährüberfahrt
Lake Champlain-Stowe-Elmore Lake SP-CG
Fire Tower-Kike - Ben & Jarrys - Ricker Pond SP-CG
Crawford Notch - Conway (Outlet) - Ueberraschung
Kancamagus Hwy - White Mountains - Boulder Loop Trail
Sabbaday Fälle - Mount Hedghog-Trail - Bradburry SP-CG
Acadia NP
Acadia NP - Cadillac Point - Bass Harbour - Beech Mountain
Echo Lake - Beech Mountain Firetower - Bar Harbour
Südwärts - Lobster Pound - Freeport KOA
Freeport Outlet - Wompatuk SP-CG (Boston)
Boston
Boston 2. Tag
Südwärts via Mystic zum Mystic KOA
Zurück nach New York - Turkey Swamp SP-CG
Abgabe bei Road Bear - Heimflug

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 21 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7930
Start der Reise

Alles ist bereit. Vreni hat am Morgen die letzten Kundinnen behandelt. Der Koffer und die 3 grossen Reisetaschen sind gepackt. Obschon wir dies Mal das Golfequipment und die Campingstühle nicht mitnehmen sind es wieder knapp 100 Kg. geworden. Da wir nicht wissen wie das Wetter wird, müssen warme Kleidung/ Kleidung für höhere Temperaturen/Regenbekleidung/Wanderqquipment mit. Dazu all die hundert Sachen die wir in der Zwischenzeit als nötig erachten. So unter anderem Wechselstromrichter, Verlängerungskabel für den Elektroanschluss (viel weicher und beweglicher als das WoMo-Kabel), Bettflasche, Oregon Wander-GPS, TomTom, Rescuematte um die WoMo-Wand zu isolieren, Isolier-Sitzkissen, grosse Maglite, Campinglampe, etc. etc.

Vom Gewicht her alles kein Problem, dürfen wir doch bei Continental (in der Business-Class) pro Person 3 x 32 Kg. mitnehmen. Vom Handling her, allerdings an der GrenzeEmbarassed.

Wie gewohnt fahren wir schon am Vortag nach Zürich. Zwar ist leider - wie bei allen US-Airlines kein Vorabend-Check-in möglich, trotzdem ist es angenehm, wenn man bereits in Zürich ist. Die auch, weil man 2 Stunden vor Abflug am Check-In sein muss. Dazu kommt, dass das Flughafen-Hotel inkl. Parkplatz für 3 Wochen und Shuttle zum und vom Airport noch 10 Sfr. billiger ist als der Parkplatz allein. Gegen Abend treffen wir im Best Western-Airport Hotel ein (einem guten 4* Haus) und essen gemütlich bei "unserem" Italiener. So fangen unsere Ferien immer bereits am Vortag an. So gegen 11.00Uhr sinken wir müde ins Bett und sind gespannt, was uns der nächste Tag wohl bringt.

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Janina
Bild von Janina
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 25.08.2009 - 23:01
Beiträge: 1496
Au ja, erzähl doch mal!!!

Ich fahr mit... kann ja eh nicht selbst rüber fliegen...

Grüßle, Janina

Tom
Bild von Tom
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 1 Monat
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:04
Beiträge: 1774
Bin auch dabei

Hi Fredy,

wenn es Dir recht ist fahre ich auch mit. Ich war zuletzt im Jahr 2002 im Osten unterwegs, da hat sich sicherlich vieles verändert.

Herzliche Grüsse, Tom

Reisen Sie langsam.Wenn Sie Zeit für acht Länder haben, nehmen Sie fünf. Wenn Sie durch fünf hetzen wollen, nehmen Sie drei. Kate Simon

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 14 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13253
ich auch

Hi FRedy, (and all -)

meint ihr vielleicht, dass ich alleine zu Hause sitzen bleibe Laughing  ?? Ich komme auch mit  -- gibts es auch ein paar Bilder vom bunten Laub ?

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 21 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7930
Flug nach Newark/Hotel Newark/Jersey Garden Mall

Wir erwachen richtig ausgeruht. Das Hotel bietet ein richtig gutes Frühstücksbuffet für 10 Euro an. Wir beschliessen richtig gemütlich nochmals europäisch zu Frühstücken. Bei uns in Zürich am Airport kostet ein Croissant und ein Cafe Latte bereits soviel. Der 08.00 Uhr-Shuttle bringt uns in 10 Minuten zum Airport wo wir uns beim Continental Check-In beim roten Teppich (der bei Continental blau istSmile) anstellen. Eine Angestellte in Continental-Uniform erkundigt sich freundlich ob wir Business-First fliegen würden, was wir ebenso freundlich bejahen. Von disem Moment an geht alles Ruck-zuck. Sie verlangt unsere Pässe geht nach vorn und checkt für uns ein, erkundigt sich ob die reservieren Plätze recht seien, schleppt (trotz unseres verbal geäusserten Widerstands) unser Gepäck zur Waage und erledigt alle Formalitäten. Sie bringt uns die Bordkarten und begleitet uns durch die Passkontrolle zur Lounge. Dort macht sie uns darauf aufmerkasam, dass der Flug leider ca. 30 Minuten verspätet sei, was uns, da wir nicht umsteigen müssen, ziemlich egal ist. Wirklich ein toller Service, den ich so bisher noch nie erlebt habe. Leider werde ich trotzdem in Zukunft kaum mehr Continental fliegen, da diese Fluggesellschaft auf den 25. Oktober zur Star Alliance wechselt und wir Statuskunden beim Sky Team sind.

Wir machen es uns also in der Lounge gemütlich, stellen den Laptop an und verschicken die letzten Abschiedsgrüsse. Gegen 10.00Uhr machen wir uns auf den Weg zumn Abfluggate was in Zürich ziemlich zeitaufwendig ist. 20 Minuten später sind wir am Gate und können gleich durch den Spezialeingang an Bord gehen. Dort machen wir es uns auf den Sitzen 2K und 2L gemütlich. Wie auf interkontinentalen Strecken üblich ist es sehr gemütlich. Zwar hat Continental noch keine Flat-Beds aber doch Platz ohne Ende und der Sitz lässt sich doch beinahe flach stellen. Man serviert Champagner, bringt die Speisekarte und kurz vor der Schliessung der Türen komt unser "Butler" vom Check-In und fragt uns, ob alles zu unserer Zufriedenheit sei. Also wirklich ein Super-Service.

Dieser Service geht auch in der Luft so weiter. Filme "on demand", warme Nüsse zum Apero, sehr schönes 4 Gang Menü nach Wahl auf Porzellan serviert, angenehme Decken, zusätzlicher sehr schöner Imbiss kurz vor der Landung - alles Bestens. Wegen starkem Gegenwind bleibt die Verspätung bestehen, baut sich soger noch um 15 Minuten aus. Der Anflug über Long Island und die Bucht von New York (wir sitzen richtig und sehen die Freiheits-Statue und Ellis Island) ist imposant und wir landen perfekt in Newark.

Die Immigrations- und Zollformalitäten sind schnell erledigt und problemlos. Wobei beim Prozedere sieht man nicht ganz durch. Ich musste nur den Daumenabdruck geben, während bei Vreni alle 10 Finger geprintet wurden. Newark ist ein sehr angenehmer Flughafen. Der Airtrain verbindet alle Terminals, den Bahnhof für die Züge nach Manhatten und die Parking-Lots. Man fährt also mit dem Airtrain zu P4 (einem grossen Parkhaus) und an dieser Station holen und bringen auch alle Hotel-Shuttle ihre Gäste ab oder bringen sie hin.

Wir hatten uns bewusst entschieden 3 Nächte im Airport-Hotel zu bleiben. Erstens sind diese viel billiger und viel schöner und gepflegter als die Manhatten Hotels und zweitens holt uns Road Bear am Mittwoch nur von diesen Hotels ab. Aus Erfahrung hatten wir uns für eines der 3 Hotels direkt bei der Jersey Garden Mall entschieden (grösstes Outlet-Center von New Jersey). Die 3 Hotels (Country Inn & Suites, Courthyard by Marriott und Residence by Marriott) liegen alle maximal 200-300 Meter von der Mall entfernt. Sie sind alle zu empfehlen. Direkt von der Mall aus fährt der öffentliche Bus 111/115 direkt zur Port Authority an der 42. Strasse in Manhatten (Fahrzeit ca. 30 Minuten, Preis 5.25$ one way). Sonntags ist der Fahrplan eingeschränkt, aber wir wollten ja am Montag und Dienstag nach Manhatten. Für uns ältere Kaliber (62 und mehr) wäre der Express-Bus ab dem Airport alle 15 Minuten eine gute Alternative. (7$ one way). Also zuerst mit dem Hottel-Shuttle zum Airport und von dort den Express-Bus.

Wir waren so gegen 15.00Uhr im diesmal gebuchten Courthyard by Marriott. Neu renoviert, sehr schöne Zimmer, Hallenbad, Fitness-Center, Free-Internet etc. etc. für 75$ das Zimmer mit 2 King-Betten. Als Neueröffnungs-Goodie gabe es das Frühstücks-Buffet noch gratis dazu. Um uns die Zeit zu vertreiben besuchten wir die Jersey Garden Mall.

http://www.jerseygardens.com/index.cfm

200 Shops unter einem Dach, da kann man sich die Zeit vertreiben. Das Coupon-Book gibt es gegen vorzeigen des Passes gratis an der Information. Allein in der Burlington Coat-Factory ist eine Stunde vorbei wie nichts. Dieser Laden ist riesengross, chaotisch aber unheimlich preiswert. Hier habe ich gleich am ersten Tag einen richtig tollen, extra weichen Liz Claiborne Ledermantel (in Deutschland gehört zu diesem Unternehmen auch z.B. Mexx) als Reststück statt für 700$ für 99$, mit Coupon zusätzlich 10% also für 89$ gekauft. (solch unglaubliche Preise haben wir auf unserer Reise noch des öfteren erlebt - wir haben auch noch nie soviel gekauftWink)

Nachdem auch Vreni einige Kleinigkeiten gekauft hatte - eigentlich ging es uns mehr darum die Zeit herumzubringen - und einem kleinen Snack im Food-Court ginge es gegen 21.00Uhr zurück zum Hotel. Dort 3 mg. Melatonin (gibt es in der Apotheken-Abteilung jedes grossen Food-Stores aber auch z.B. bei Vitamin World) gegen den Jetlag und ab ins Bett. Kochi würde sagen - der Rest war SchweigenSmile.

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 21 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7930
Farbiges Laub

Lieber Bernhard

Für die richtigen tollen Laubfarben musst Du Dich leider noch einige Tage gedulden. Wir sind ja erst in New York angekommen. Aber kurz nach der WoMo-Uebernahme kommen die ersten noch zaghaften Laubbilder. Wie Du ja weisst, bin ich eben nur ein KnipserSmile.

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 14 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13253
Passt er ?

Hallo Fredy,

die hatten bei Claiborne offensichtlich auf dich gewartet -- oder musstest du etwas wachsen ?? Laughing -- diese Reduktion verdient ja wirklich das Beiwort "Schnäppchen" -- damit hast du ja schon nahezu den Flug raus !

PS: ich kann mit dem Laub noch warten -- New York ist sicher auch für einige Neuigkeiten gut !

Herzliche Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Zuletzt online: vor 48 Minuten 34 Sekunden
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 5654
Haaaalt...

Hi Ihr Zwei!

...ich möchte doch auch noch mit, wo ich schon den ersten Shoppingrausch fast verpasst hätte Cool...

...und das auch noch in "unserer" Stadt Laughing...

Munter weiter schreiben!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 7 Stunden
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8374
Bin ganz Ooohr...

Das Tagebuch liest sich grandios, vor allem den exquisiten Flug kann ich gut nachvollziehen. Leider ist bei 2+2 ein Upgrade zu Business jenseits meiner finanziellen Möglichkeiten.

LG Richard

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Peter
Bild von Peter
Offline
Zuletzt online: vor 10 Monate 2 Tage
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2155
Hallo Fredy und Vreni, ich

Hallo Fredy und Vreni,

ich schließe mich auch noch an und will auch das bunte Laub sehen. gibt es doch auch in New York Laughing

Der Chock wird riesig sein nach dem  Super-Service an Bord wenn ihr Euer Wohnmobil bezieht, hier müßt Ihr selber "fliegen" und KochenFrown 

Liebe Grüße Peter