Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 14: Arches National Park: Delicate Arch

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 643
Tag 14: Arches National Park: Delicate Arch
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
25.07.2019
Gefahrene Meilen: 
168 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Das Wetter wird besser!

Wetterbericht: morgens 18°C, nachmittags 34°C

 

Erst gegen Morgen hört der Regen auf. Um 7:30 Uhr sind alle wach und der Himmel immer noch grau. Schade, auch heute morgen können wir die wunderschöne Site mit der tollen Aussicht nicht nutzen; wir frühstücken drinnen.

Immerhin klart es langsam auf, als wir später den Rim Drive mit den Viewpoints abfahren.

 

 

  

 

So bekommen wir noch einen versöhnlichen Eindruck vom Park, bevor wir ihn durch den Osteingang verlassen. Wir steuern den Organic Food Supermarkt in Grand Junction an - was für ein großer Laden! Hier gibt es für jede Ernährungsform und Diät alles was das Herz begehrt, allerhand vegane Lebensmittel ebenso wie frisches Bio-Obst und -Gemüse.

Nach Moab ist es nicht weit. Eigentlich wollten wir vorher noch tanken, verpassen dann aber die Einfahrt zur Tankstelle. Egal, bis Moab wird es wohl reichen. Der Tank ist aber doch schon ganz schön leer, also biegen wir von der I-70 ab, als ein Schild "Gas" auftaucht. Die Tankstelle liegt sicher eine Meile von der Interstate entfernt - und ist wegen Umbau geschlossen. Frustriert drehen wir um. Hoffentlich reicht das Benzin. Denn zurück auf der I-70 sehen wir immer wieder Schilder "no services next 70 miles", auweia. Rasch erreichen wir die 128. Das erste kurze Verbindungsstück durch Cisco ist abenteuerlich. Der Fahrer flucht über den Straßenbelag, die Bei- und Mitfahrer werden ordentlich durchgeschüttelt. Auf der eigentlichen 128 ist der Belag dann in großen Teilen neu gemacht, die Landschaft verändert sich, während unsere Tanknadel weiter nach unten geht... Entlang des Flusses windet sich ein grünes Tal umgeben von den roten Utah-Sandsteinfelsen. Auf dem Fluß sehen wir viele Rafting-Boote, die meisten allerdings leer, denn die Insassen schwimmen nebenher!

 

 

Schließlich erreichen wir Moab mit dem letzen Rest Sprit. Wir buchen für übermorgen eine RZR-Tour vor allem für die Männer, dumpen auf der Maverick-Tankstelle (das ist hier kostenlos) und tanken natürlich.

Jetzt geht es in den Arches Nationalpark, wir freuen uns! Bei der Einfahrt halten wir am Visitor Center, um die reservierten Tickets für die Fiery Furnace Tour am morgigen Tag abzuholen. Die nette Rangerin ist begeistert, dass wir heute schon kommen, und erklärt uns die Details, zeigt uns unter anderem Fotos von den schwierigsten Stellen. Hohe Stufen, enge Felsspalten und Sprünge über Steinspalten gehören dazu. Wir trauen uns das ohne weiteres zu, also meint sie:"You`re all set." und wünscht uns viel Spaß.

Mittlerweile ist es halb 4, so spät schon. Für den kleinen Hunger zwischendurch wasche ich schnell ein paar Weintrauben. Wir beziehen unsere Site 52 auf dem Loop im Devils Garden CG. Ist das herrlich hier! Kurz diskutieren wir über das weitere Tagesprogramm und entscheiden uns für den Hike zum Delicate Arch, obwohl der Himmel nicht gerade vielversprechend aussieht. Danach wird es zum grillen zu spät sein, also machen wir es einfach jetzt.

 

 

Nach dem Essen müssen wir uns nun aber doch beeilen. Trinkblasen füllen, das schmutzige Geschirr in die Spüle, die Stirnlampen herausgesucht, und los geht´s.

Um 18 Uhr sind wir an der Wolfes Ranch. Der Himmel ist bedeckt. Der Hike ist deshalb nicht so anstrengend wie in praller Nachmittagssonne, so haben wir ihn das erste Mal vor Jahren erlebt. Dafür könnte es aber sein, dass wir gar keinen Sonnenuntergang erleben... Nach 35min sind wir oben, erhitzt, aber erträglich und glücklich. Es sind vergleichsweise wenige Leute hier, wohl dem Wetter geschuldet.

 

  

...erst so.... dann so....

... und dann soooo schön!

Und dann bricht die Sonne doch noch durch die Wolkendecke und verleiht dem imposanten Felsbogen eine orange-goldene Farbe, vor dem dramatischen Hintergrund der Gewitterwolken über den LaSal-Mountains.

 

Fast 2 Stunden lang genießen wir die Stimmung und verlassen dieses schöne Fleckchen Erde erst kurz vor Sonnenuntergang, als sich wieder ein Wolkenband vor die Sonne schiebt. Es wird nun rasch dunkel, die Stirnlampen haben wir aber trotzdem nicht gebraucht. Als wir unsere Site erreichen, sind die ersten Sterne am Himmel zu sehen. In der angenehm abgekühlten Abendluft sitzen wir noch eine ganze Weile draußen, betrachten den Sternenhimmel und genießen die herrliche Ruhe! Ungewohnt spät ist heute erst um 23 Uhr Zapfenstreich.

 

Eure Inga

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14351
RE: Tag 14: Arches National Park: Delicate Arch

Hallo Inga,

da habt ihr heute aber richtig Glück gehabt:  morgens der Sonnenschein im Colorado NM mit regengefüllten Potholes und am Abend einen herrlichen Sonnenuntergang am Delicate Arch ! Was will man mehr ! Und ihr habt ein paar schöne Bilder mitgebracht - danke !

Und eine tolle Site #52  im Arches NP.

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)