Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 21: Freitag, 30.08.13: Yellowstone NP, Fountain Paint Pot, Norris Geyser Basin, Gibbon Falls

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7561
Tag 21: Freitag, 30.08.13: Yellowstone NP, Fountain Paint Pot, Norris Geyser Basin, Gibbon Falls
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
45 Meilen
Fazit: 
Heute schalten wir mal einen Gang zurück...

Freitag, 30.08.13:

Heute gehen wir alles etwas geruhsamer an!

Ich wache um 7 Uhr auf, und auch Robert wird wach. Es ist nicht so kalt wie gestern, zumindest sind die Scheiben im Wohnmobil nicht so beschlagen.

Ich würde gern mal zum Madison River gehen und nach Bisons Ausschau halten. Ich mache mir aber keine großen Hoffnungen. Robert geht mit, allein wäre ich sowieso nicht gegangen (wir erinnern uns... paranoide Bärenphobie...).

Am Fluss ist es wunderschön so früh am Morgen. Die ersten Fliegenfischer sind schon am Werk. Wir schauen uns um, sehen mit dem Fernglas aber nur in der Ferne ein paar Elchkühe.

Und wir sehen die völlig ausgetrockneten Hinterlassenschaften von irgendwelchen Grasfressern, vielleicht von den Bisons? Ist aber keiner da, die tummeln sich heute woanders.

  

Wir gehen zurück zum RV und bereiten ganz allmählich das Frühstück vor. Ich gönne unseren Jungs noch eine Weile Schlaf, denn gestern war es doch ziemlich spät, vor allem für Jeremie.

Der Campground gefällt uns richtig gut, jetzt, wo wir auch was sehen können. Auf dem Platz nebenan ist beim Tisch schon die Sonne, und da der Platz leer ist, nehmen wir kurzerhand den Nachbartisch für unser Frühstück in Beschlag. Ein gemütliches Frühstück mit noch leicht verschlafenen Kindern läutet den heutigen Tag ein.

Was steht heute auf dem Programm?

Zuerst möchten wir uns das Visitor Center von Madison anschauen. Das ist eher eine kleine Hütte, aber sehr schön am Madison River gelegen. Es erinnert mich an eine urige Berghütte in den Alpen.

Gestern blieb das Lower Geyser Basin mit dem Fountain Paint Pot außen vor, das holen wir jetzt nach. Es ist hier ein eher kurzer Trail auf dem Boardwalk, der uns aber sehr gut gefällt.

  
Celestine Pool und Silex Spring

 
Fountain Paint Pot

  
Red Spouter

  

  
Spasm Geyser (vorn) Clepsydra Geyser im Hintergrund

Weiter geht es nach Norden zum Norris Geyser Basin.

Hier müffelt es ganz heftig schwefelig. Viel stärker, als wir das woanders gerochen haben.
Wir schlagen den Weg zum Boardwalk des Back Basin ein.

  
Emerald Spring und Steamboat Geyser

  

  
Cistern Spring und Echinus Geyser

  

  
Pearl Geyser

 

  

Knapp eineinhalb Stunden lassen wir uns für den Back Basin Trail Zeit. Wir sehen die Emerald Spring, den Steamboat Geyser und den Echinus Geyser, was wohl die bekanntesten und schönsten hier sind. Alles andere sind smaragdfarbene oder bläuliche Pools, die mehr oder minder riechen und dampfen, oder irgendwelche Löcher, die müffeln.

Nichtsdestotrotz ein sehr schöner, etwas längerer Trail, mit nicht ganz so vielen WOW-Effekten, aber trotzdem sehenswert.

Das Porcelain Basin schauen wir nur kurz von oben an.

Unsere Jungs haben keine Lust mehr, dort herumzulaufen, denn sie haben - dreimal dürft ihr raten - genau, HUNGER!!

Auf dem Rückweg nach Madison machen wir einen Picknickstopp an einem Rastplatz am Gibbon River. Ich koche wieder eine Suppe und Quesadillas, während Jeremie sich draußen mit einem deutschen Jungen anfreundet und spielt, und Jonas liest.

Nach dem Mittagessen setze ich mich mit einem unserer Campinstühle ans Flussufer, weil Jeremie unbedingt noch mit seinem neuen Freund im Fluss baden will. Dort komme ich mit der Mutter des Jungen ins Gespräch. Wir tauschen uns über dies und das aus und es wird eine sehr lange Pause von fast zwei Stunden. Für Jeremie trotzdem zu kurz, er würde lieber noch weiter baden und spielen. Aber auch der andere Junge fährt weiter, und somit ist das o.k..

Wir machen einen Fotostopp an den Gibbon Falls, die leider schon komplett im Schatten liegen. Eine halbe Stunde früher wäre das Licht noch deutlich besser gewesen. Egal, die lange Pause war auch schön.

Heute sind wir mal richtig früh am Campground und machen gleich ein Feuer für unsere Steaks. Jeremie arbeitet noch an seinem Ranger-Booklet und ich befreie mal wieder den Innenraum des Womos von allem überflüssigen Sand und Schmutz.

Es wird ein schöner Abend am Lagerfeuer mit leckeren Steaks, Knoblauchbrot und Salat.

Nachdem Jeremie im Bett ist, spielen wir noch ein bisschen Phase 10. Aber nicht lange, wir sind auch alle müde.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7544
RE: Tag 21: Yellowstone NP, Fountain Paint Pot, Norris Geyser Ba

Mensch Elli,

gut, dass du nochmal auf diesen Tag hingewiesen hast. Er ist mir tatsächlich duchgerutscht. Klar, hätte ich ihn später noch gefunden, doch ich reise doch gerne chronologisch mit dir. Deine Bilder wecken wunderbare Erinnerungen bei mir. Der Yellowstone ist schon ein ganz besonderer NPcool.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen