Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Alaska mit Sara (Sept. 2011)

16 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
SaFra
Bild von SaFra
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 4 Tage
Beigetreten: 01.06.2015 - 17:34
Beiträge: 102
Alaska mit Sara (Sept. 2011)
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
abgeschlossen

Es ist schon eine Weile her seit wir in Alaska waren, aber ich möchte Euch trotzdem einladen uns auf dieser Reise zu begleiten.

Die Wahl unseres Reisezieles hängt häufig mit gesehenen Bildern, gelesenen Reisebeschreibungen oder Naturschilderungen zusammen. Mein Wunsch war es schon lange, die leuchtenden Farben des Indian Summers zu sehen. Dabei dachte ich dann aber meist an die Ostküste von Nordamerika, bis ich in einem Bildband von Alaska den Denali National Park in leuchtendem Gelb und flammenden Rot sah. – Da müssen wir hin, an das dritt‘ schönste Ende der Welt.

Gereist sind Sabine (heute 63), Hans-Werner (heute 62) und Sara (dazu später). Weil das Thema der Reise klar war, gab es bezüglich der Reisezeit nicht die Frage der Jahreszeit, sondern eher die Frage nach dem konkreten Abflugdatum. Wir sind dann am 28.08.11 geflogen und gleich Richtung Denali National Park gestartet. Das war auch gut so, denn wir durften noch die volle Farbenpracht  genießen. Neben den Herbstfarben wollten wir ein Stück der monumentalen Gletscherwelt erleben. Da wir insgesamt auch nur 3 Wochen zur Verfügung hatten und wir gerne langsam unterwegs sind, boten sich als weitere  Ziele die Küstenorte der Kenai Peninsula an.

Gebucht haben wir bei CANUSA und zwar Direktflug mit Condor von Frankfurt nach Anchorage, Hotel in Anchorage und einen Luxury TC von GoNorth. Den TC hatten wir gewählt, weil wir unbedingt den Denali Highway (Gravel Road) fahren wollten. Auch hatten wir das Gefühl, dass so ein Fahrzeug besser nach Alaska passt, als ein Womo. Unsere Erfahrungen waren durchgängig positiv, der Schlafkomfort ist ein Argument, es gibt beim Fahren keine Geräusche aus dem Wohnbereich, der Aufbau wurde auch morgens bei Außentemperaturen im Minus sehr schnell warm. Wir hatten uns an zwei Stellen festgefahren und waren glücklich mit unserer Sara unterwegs zu sein. Warum Sara? GoNorth gab allen Fahrzeugen aus Ihrem Bestand einen Namen, der auch am Fahrzeug vermerkt war. Wir waren also mit Sara auf Tour.

Wie haben wir uns vorbereitet? Das aus unserer Sicht informativste vor Ort ist die Milepost. Da ist jede Tankstelle, jeder noch so kleinste Ort, jede Dumpingstation, jede Parkmöglichkeit beschrieben. Für die CG‘s hatte ich einen Campingführer von Mike and Terri Church angeschafft (das tolle Womo-Abenteuer hatte ich noch nicht gefunden). Weiterhin nutzte ich den National Geographic Traveler Alaska. Richtig Appetit habe ich mir bei dem Buch ‚Das Blockhaus am Denali‘ von Dieter Kreutzkamp (National Geograhic) geholt. Dort steht dann auch geschrieben- Gegen das Alaska-Fieber gibt es nur eine Medizin: Hinfahren!

Und das haben wir dann vom 28.08.11 bis 17.09.11 auf folgender Route getan. 

Gefahren sind wir ca. 2100 Meilen. Haben bis auf den Teklanika River Campground im Denali National Park keinen CG reserviert. Das war auch nicht notwendig, weil überall genügend Platz war. Zum Ende waren schon 2 CG offiziell geschlossen, aber man kann die Plätze trotzdem nutzen, halt ohne Service.

Fazit: Es war eine tolle Reise, die immer noch im mir nachhallt, obwohl ich jetzt beim lesen meiner Aufzeichnungen häufig auf den Satz gestoßen bin – es regnete mal wieder oder das Feuerchen abends musste wegen Regen ausfallen. Dieser Fakt spielt aber in der Erinnerung keine Rolle. Beeindruckend ist einfach die weite, raue und scheinbar unendliche  Landschaft auch mit spannenden Tierbegegnungen.  

 

Viele Grüße aus dem schönen Schleswig-Holstein

Sabine

 

Das Reisen führt uns zu uns zurück (Albert Camus)

 

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 29 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5693
RE: Reisebericht: Alaska mit Sara (Sept. 2011)

Hallo Sabine,

oh, wie schön. Noch ein Reisebericht über Alaska! TOP So langsam beschäftigen wir uns auch näher mit der Planung für unseren anstehenden Yukon/Alaska-Urlaub, da kommt dein Bericht gerade Recht. wink 

Allerdings werden wir ab Whitehorse starten. Die Runde ab Anchorage hätte uns auch sehr gereizt, da das unsere Fahrtstrecke deutlich hätte kürzen können, leider waren die TC-Preise von GoNorth fast doppelt so hoch als vergleichbare Angebote ab Whitehorse. Somit wirds bei uns dann Yukon/Alaska. 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 12 Stunden
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7331
RE: Reisebericht: Alaska mit Sara (Sept. 2011)

Hallo Sabine,

ich freue mich riesig auf den Bericht. 2017 im September werden wir uns diesen Reisewunsch auch erfüllen. Die Bücher von Dieter Kreutzkamp haben mich schon vor Jahren heiß gemacht. Ich habe einige von ihm im Regal stehen.

und jetzt bin ich gespannt was ihr mit eurer Sara alles erlebt habt :)))

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

SaFra
Bild von SaFra
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 4 Tage
Beigetreten: 01.06.2015 - 17:34
Beiträge: 102
RE: Reisebericht: Alaska mit Sara (Sept. 2011)

Hallo Ulli, Hallo Sonja,

schön, dass Ihr es Euch auf der bequemen Rückbank gemütlich gemacht habt. Das Fluggepäck hatten wir bei GoNorth gelassen, ob wohl zwischen den Rücksitzen ja massig Platz gewesen wäre. Aber so lagen dort immer die Jacken und Regenhosen griffbereit, wobei ich die Regenhosen auch gerne wegen des Windes überziehe. 

Ich habe mir mal die aktuellen Preise bei GoNorth angesehen. So viel haben wir nicht bezahlt. Eigentlich müsste ich mal bei CANUSA nachfragen, weil die GoNorth-Preise nicht im Internet veröffentlichen, sondern nur auf Anfrage. wink- dieses Jahr werden wir nach Norwegen und im Herbst  nach Südfrankreich und die Planung für 2017 steht erst im Sommer an. New York und der Nordwesten stehen ganz oben auf der Hitliste.

 

Viele Grüße aus dem schönen Schleswig-Holstein

Sabine

 

Das Reisen führt uns zu uns zurück (Albert Camus)

 

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 29 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5693
RE: Reisebericht: Alaska mit Sara (Sept. 2011)

Hallo Sabine,

waren bei unserem Angebot  (auch von Canusa) ca. 5000 EUR, und das auch nur für die Budetvariante. Neuerer TC noch teurer. Wenn du es genauer haben willst, kann ich es auch gern nochmal raussuchen. Das war uns dann doch Zuviel...

Norwegen steht übrigens auch noch weit oben auf unserer Wunschliste, hatten wir sogar mal für 2016 ins Auge gefasst, aber nun doch Alaska smiley

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

SaFra
Bild von SaFra
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 4 Tage
Beigetreten: 01.06.2015 - 17:34
Beiträge: 102
RE: Reisebericht: Alaska mit Sara (Sept. 2011)

Hallo Ulli,

danke, musst nicht suchen. Es ist nur schade, dass es in Anchorage keine Alternative gibt, wenn man mit einem TC unterwegs sein möchte. Wir fanden Anchorage als Startpunkt für eine reine Alaska-Tour recht charmant und Faibanks ist ja bei GoNorth auch nicht preiswerter.

Viele Grüße aus dem schönen Schleswig-Holstein

Sabine

 

Das Reisen führt uns zu uns zurück (Albert Camus)

 

 

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Zuletzt online: vor 21 Stunden 20 Minuten
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1757
RE: Reisebericht: Alaska mit Sara (Sept. 2011)

Hallo Sabine,

könnte unsere "ER-Fahrungen", Erlebnisse und Empfindungen im Yukon und Alaska nicht besser zusammenfassen als du, auch was die Jahreszeit betrifft.

Auch das "Problem"wink mit dem Wetter dort oben hast du schön umschrieben.

Wer sich auf Alprilwetter einstellt - hat die richtige Einstellung.

Freue mich auf deine Schilderungen zur Strecke und Natur.

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

 

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 4 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4891
RE: Reisebericht: Alaska mit Sara (Sept. 2011)

Hallo Sabine,

ich bin auch dabei. Wir haben ebenfalls Yukon/Alaska für den September nächsten Jahres geplant, ich steige in die richtige Planung allerdings erst nach dem Sommer ein. Jetzt reise ich einfach mal ganz entspannt mir euch!

 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

SaFra
Bild von SaFra
Offline
Zuletzt online: vor 9 Monate 4 Tage
Beigetreten: 01.06.2015 - 17:34
Beiträge: 102
RE: Reisebericht: Alaska mit Sara (Sept. 2011)

Hallo Susanne, Hallo Hans,

schön, das ihr zugestiegen seid. Kaffee und Tee wird bei uns morgens immer zuerst gekocht und dann geht es damit nach draußen, jedenfalls meistens.

Ich bitte noch um etwas Geduld. Wir hatten die ganze gefahrene Strecke mit einem separaten Gerät getrackt, dann aber das Ergebnis nie ins Google Maps geladen. Das habe ich jetzt getan und bin nun ganz begeistert, dass ich jeden Abstecher lokalisieren kann und so die Reise bezüglich gefahrener Meilen und Höhen analysieren kann.

Aber in den nächsten Tagen werden wir starten.

Viele Grüße aus dem schönen Schleswig-Holstein

Sabine

 

Das Reisen führt uns zu uns zurück (Albert Camus)

 

 

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Zuletzt online: vor 12 Stunden 9 Minuten
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 370
RE: Reisebericht: Alaska mit Sara (Sept. 2011)

Hallo Sabine,

bin gerade auf Deinen Bericht gestoßen - und ganz neugierig geworden. Bilder, Reisebeschreibungen und Naturschilderungen als Anregung für eine Reise, und dann Indian Summer in Alaska - das klingt ganz nach meinem Geschmack! Hoffentlich schreibst Du ganz schnell weiter.

LG, Inga

Lindis
Bild von Lindis
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 12 Stunden
Beigetreten: 25.02.2013 - 16:18
Beiträge: 757
RE: Reisebericht: Alaska mit Sara (Sept. 2011)

Hallo Sabine,

sehr schön-ein Reisebericht über Alaska!smiley

Bin gespannt was ihr alles erlebt und gesehen habt!

Liebe Grüße

Lindi


Lindi's Reiseberichte