Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 21 Abgabe unseres Wohnmobiles

1 Beitrag / 0 neu
Siggi2
Offline
Beigetreten: 23.08.2012 - 20:47
Beiträge: 184
Tag 21 Abgabe unseres Wohnmobiles
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
30.03.2020
Gefahrene Meilen: 
16 Meilen

Zum Frühstück bei Sonnenschein wurden alle Reste aufgetischt. Die gepackten Taschen verschwanden im Keller des Womo, Abfall wurde entsorgt, die überzähligen Bierflaschen verschenkt und dann ging es das letzte Mal auf die Piste bis zur Roadbaer-Station in Aguora Hills oberhalb von Malibu. Hier irgendwo in den Bergen hat auch Thomas Gottschalk gewohnt bevor sein Haus bei den letzten Waldbränden abgebrannt ist. Auf dem Campingplatz sah man noch die verkohlten Stämme der Palmen. Bei RB erfolgt die Rücknahme ohne Probleme. Selbst die Rechnung für das Öffnen der Tür wurde mit einem Lächeln abgetan. Die $1000 Kaution wurden zurück gebucht, das waren dann später sogar zufällig 15 Euro mehr als wir dafür bezahlt hatten.

Der Hof war vollgestellt mit Wohnmobilen. Auf unsere Frage, ob denn Touristen zurzeit überhaupt nachfragen, wurde natürlich nur auf inländische verwiesen. Außerdem gibt es jetzt  einen neuen Markt: Krankenschwestern, die wegen der Ansteckungsgefahr nicht bei ihrer Familie wohnen wollen/können mieten ein Wohnmobil.

Auch das Münchner Paar trafen wir hier wieder. Ihr Flug wurde vor ein paar Stunden auf den gleichen Flieger morgen früh nach Toronto umgebucht, wie wir ihn haben. Hörte sich gut an.

In einem von RB bezahlten Großraumtaxi fuhren wir zum Hilton-Hotel am Flughafen. Da das Online-Einchecken nicht funktionierte, fuhren wir kurzentschlossen mit dem Shuttle zum Terminal 6 und konnten bei Air Canada sofort einchecken. Für das bei Lufthansa bereits mit je 50 Euro bezahlte Gepäck wurden hier noch einmal jeweils $65,80 fällig. Der Erstattungsantrag bei LH ist momentan noch in der Bearbeitung.

Wir sind für 04.00 Uhr morgen früh in der Lobby verabredet, der Shuttle zum Flughafen fährt täglich rund um die Uhr.