Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 03: Auf nach Williams

1 Beitrag / 0 neu
Ste_ffi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 3 Tage
Beigetreten: 26.11.2018 - 21:43
Beiträge: 81
Tag 03: Auf nach Williams
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
25.05.2019
Gefahrene Meilen: 
215 Meilen
Fazit: 
Alte Züge und alte Autos: immer wieder sehenswert

In der ersten Nacht im Camper schlafen wir etwas unruhig aber erstaunlich gut. Flo schläft im Alkoven und liebt seine Schlafhöhle von Anfang an. Morgens schleichen wir zwei uns raus. In eine Decke gewickelt beobachten wir den Sonnenaufgang 🌅. Einfach schön.

Nach einem kurzen Müslifrühstück geht es los. Erster Stopp ist der Hoover Damm. Wirklich ein beeindruckendes Bauwerk. Für eine Tour haben wir zu viele "Hummeln im Hintern", schließenlich wollen wir heute bis Williams und ein Stopp in Kingman bei der Lok muss für Flo unbedingt sein. Also los. 

In Kingman kaufen wir was wir am Vortag vergessen haben. Danach geht es zur großen Lokomotive. Die ist ja wirklich riesig. Während die Jungs das Ding besichtigen bereite ich ein Picknick vor. Auf einer Decke im "Lokpark" picknicken wir. Traumhaft wenn auch etwas windig. 

Wir beschließen auf der Interstate zu bleiben. Christoph hängt sich in den Windschatten eines LKWs was die Fahrt angenehmer macht (und den Nebeneffekt hat, dass es sehr Spritsparend ist). 

In Seligman schauen wir uns die "Cars" Exemplare an und unser Fotoscheuer Sohn fordert uns auf ihn vor den Wagen zu fotografieren. Sehr lustig. Nachmittags kommen wir in Williams an. Wir checken in der Railside RV Ranch ein und fahren danach in den Ort zum Mexikaner essen (El Corral on 66)  - lecker.

Wir prüfen abends nervös den Wetterbericht, denn für morgen ist Helikopter fliegen geplant. Windig, bewölkt... Übermorgen Schnee. Na großartig. 

Können wir jetzt nicht ändern, also ab ins Bett.

Parken beim Restaurant: