Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischenstopp am Corona Arch

15 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6541
Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischenstopp am Corona Arch
Eckdaten zum Reiseabschnitt

18.05.2014 – Vom Dead Horse Point SP über Moab in  den Arches NP

Heute sind wir mal wieder richtig zeitig aufgestanden (5:45), um den Sonnenaufgang am Dead Horse Point zu beobachten. Gerade als wir auf dem Kayenta CG losfuhren, tauchten die ersten Sonnenstrahlen am Horizont auf.

Weit ist es zum Glück vom CG aus nicht – nur eine reichliche Meile. Als wir am Parkplatz des Viewpoint ankamen, waren bereits einige HobbyFotografen da. Die Leute ohne WoMo mussten bereits eine etwas längere Anreise hinter sich gehabt haben als wir vom nahegelegenen CG.

Wir suchten uns gleich ein Plätzchen und fingen an zu fotografieren...

Leider verschwand die Sonne kurz nach Sonnenaufgang hinter einem Wolkenband, so dass sich die „Reihen“ sehr schnell lichteten und alle wohl oder übel recht zügig wieder verschwanden.

Wir nutzen die Gelegenheit, um dort an idyllischer Stelle zu frühstücken. Fotos davon gibt es keine, aber ich glaub, es gab frisch gemachte Banana-Pancakes... smiley

Weiter ging es aus dem SP raus hin zum Arches National Park, unsere "Tourstation" für die nächsten zwei Tage. Wir waren kurz vor 8 Uhr am Visitorscenter, welches 8 Uhr öffnete. Es war schon sehr viel los (Sonntag) und es hatte sich bereits eine Schlange vor den Türen gebildet.

 

Wir holten uns direkt die Permits für die morgige Fiary Furnace Tour ab, die wir schon vor längerer Zeit aus Deutschland vorgebucht hatten. Das war auch gut so, denn die Tour war ausgebucht.

Dann ging's erstmal wieder raus aus dem NP in Richtung Moab, wo wir kurz vor Moab auf die 279 zum Corona Arch Trail abbogen.  Den hatten wir rausgesucht, da dieser Trail nicht so überlaufen sein soll wie der Arches NP. Schließlich war heute Sonntag...

 

Wir waren auch erst das zweite Auto auf dem Parkplatz – der Plan schien also aufzugehen.

Direkt hinterm Parkplatz startet dieser schöne Trail mit einem leichten Anstieg und führt dann recht bald über die Bahnlinie.

 

 

Dann geht’s auf diesem „gefühlten Hochplateu“ weiter, zur Abwechslung sind auch einige kleinere Klettereinlagen notwendig.

 
 

    

 

 

 

Nach einer reichlichen halben Stunde sieht man in der Ferne den doch recht imposanten Corona Arch.

Direkt am Arch machten wir eine kleine Picknickpause, und wir sahen, wie aus der Ferne weitere Wanderer kamen. Tja, so ein richtiger Geheimtipp ist das dann anscheinend doch nicht mehr.

Auf dem Rückweg kamen uns immer mehr entgegen, sogar eine große chinesische Wandergruppe, später noch eine Schulklasse...

 

Wir machten uns mit GPS-Getät noch auf die Suche nach dem dritten Arch, den Pintoarch, und fanden irgendwann auch den richtigen Weg. Allerdings sind wir dann doch nicht bis ganz hochgestiegen, da es recht steil und schwierig aussah. Aber immerhin waren wir hier allein...

Als wir zurück zum Auto kamen, war der Parkplatz mittlerweile recht voll.

Wir luden unsere Rucksäcke ins Auto, hatten Fahrer- und Beifahrertour offen, als plötzlich eine Windboe kam und unser Permit vom Alkoven aus dem Auto wehte. surprisesurprisesurprise

Eric hat es erst gar nicht gemerkt, ich rief nur "unser Permit, unser Permit"  und Eric rannte sofort los, aber der Wind war kräftiger... Immer, wenn er es fast eingeholt hatte, wurde es wieder eine Meter weiterbewegt und so rannte er ca. einen halben Kilometer diesem rosa Zettel hinterher, bis er ihn dann tatsächlich zu fassen bekam - puh, Glück gehabt... (er hätte auch gut in den Colorado geweht werden können, der direkt parallel an der Straße verlief).

    

Weiter ging unsere Fahrt nach Moab, hier bekamen wir auf der Fahrt nochmal einen guten Eindruck, was alles in der Gegend möglich ist – Radfahren, Klettern (direkt an den Steilwänden an der Straße), Jeeptouren...

In Moab füllten wir unsere Essensvorräte für die nächsten ca. 6 Tage wieder auf. Eigentlich war die Einkaufsliste nicht allzu lang, trotzdem waren wir wieder über 160$ los...

Auch das WoMo wurde versorgt – Benzin- und Frischwassertank gefüllt – Schwarz- und Grauwasser entleert. Das Dumpen war übrigens gar nicht so einfach, da wir in Moab ne ganze Weile nach einer Möglichkeit gesucht haben (den SlickRock CG habenwir irgendwie nicht gefunden). Irgendwann – fast schon auf der anderen Seite aus Moab draußen - haben wir dann leicht genervt an einem privaten CG angehalten. Man verlangte in unseren Augen recht unverschämte 10$ fürs Dumpen, aber es war uns egal – Urlaubszeit ist unbezahlbar und wir wollten nicht noch mehr davon durch Suchen verschenken...

Danach – es war mittlerweile 13:30 - ging es endlich zurück in den Arches NP, den wir beide bisher nicht kannten. Da recht viel los war, wollten wir nicht an allen Viewpoints halten, sondern zunächst direkt durch bis zum CG fahren.

 

 
 

Auf unserer Site 49 angekommen, wurde erstmal schnell „Lunch gemacht“, bevor wir am Nachmittag zum Devils Garden Trail aufgebrochen sind.

Wir sind zu Fuß los, allerdings zog sich der Weg von unserer Site 49 quer über den CG bis zum Trailstart ca. 1,5km. Trotzdem war es ganz gut hierher gelaufen zu sein, denn der Parkplatz am Trailstart war sehr voll.

 

Leider hatten wir nicht das beste Wetter, da es ziemlich bewölkt war. Das hat die Leute aber anscheinend nicht abgeschreckt... Aber je weiter wir uns vom Parkplatz entfernten, desto leerer wurde es zum Glück. Es gab mal wieder viele Fotos...

 

 

(Landscape Arch)

Hinter dem Landscape Arch hört der „gemütliche“ Weg auf und es geht auf diesem Felsen bergauf (ein Bild vom Aufstieg, ein Bild vom späteren Abstieg).

   

Blick zurück:

Hier oben gibt es noch weitere Arches zu sehen, zu, Beispiel den Navajo Arch oder auch den Partition Arch:

 

Auf dem Rückweg kam dann sogar noch ein kleines bisschen die Sonne raus...

 

Und auch auf dem CG machten wir noch einige Bilder – kletterten auf einigen Felsen rum und erkundeten das Amphitheater.

 

Hier unser Womo in der Mitte. Rechts von uns die tolle Site 48. Leider war bei unserer Buchung der CG schon recht voll, so dass wir mit der Nachbarsite 49 Vorlieb nehmen mussten:

Im Womo zurück wurde erstmal schnell geduscht, und dann mal wieder der Grill angeschmissen.

Es gab Würstchen, dazu Salat und Baguette, welches wir in Moab im Supermarkt erstanden haben, und für Amerikanische Brotverhältnisse nicht mal schlecht war.

Später gab es auch noch Lagerfeuer, allerdings nicht lang, da es doch sehr windig war  und wir nicht wollten, dass rumfliegende Funken irgendetwas entzünden. 

Wieder ging ein toller Tag zu Ende! smiley

 

Wir immer ergänzend noch einige Infos zu unseren Trails:

Corona Arch Trail, Moab:

Länge (hin und zurück): 5,6 km
(ohne Abstecher zum Pinto Arch entsprechend kürzer)

Devils Garden Trail, Arches NP:

Länge (hin und zurück): knapp 10 km

(allerdings sind wir nicht ganz bis zum Schluss gelaufen, d.h. nicht bis zum "Double o Arch", dafür enthalten die 9,6km auch ca. 3km für Hin- und Rückweg CG zum Devils Garden Trailbeginn am Parkplatz und einen Abstecher zum "Pine Tree Arch")

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 4028
RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischen

Hallo Ulli,

ich bin begeistert von Euren Fotos yes und nätürlich auch vom Reisebericht. Besonders gut gefällt mir der Rahmen um die Bilder und die Anordnung. Mal große / kleine Bilder, hochkant Aufnahmen nebeneinander...........super arangiert, großes Lob. Und besonders schön für uns: wir sind in 6 Wochen in der Gegend und haben auch Wanderungen zum Corona Arch und in den Devils Garden geplant.  Frage: wie lang dauert die Wanderung vom Devils Garden Trailhead zum Partition Arch und zurück cirka?

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

JoMel
Bild von JoMel
Offline
Beigetreten: 12.01.2014 - 17:06
Beiträge: 1771
RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischen

Hallo Ulli,

 

wieder mal ein Tag zum mitwandern und mitstaunen. Eure Berichte sind immer herrlich erfrischend geschrieben und fotografiert. Macht richtig Spaß. Ich freu mich immer schon auf die nächsten Tage.

 

Viele Grüße, Jrög

Viele Grüße, Jörg

 

Impressionen aus Nordamerika

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6541
RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischen

Hallo Matthias,

so, hab die Traildaten ergänzt. Wenn man vom Parkplatz aus startet, sind es bis Navajo/Partition Arch und zurück ca. 6 bis 7 km. Die Länge ist nicht so das Problem, eher der felsige Aufstieg und vorallem Abstieg. wink 

Man kann die Runde aber auch noch um einiges verlängern - also bis zum Double o Arch und wenn man will, über den angeblich anspruchsvolleren "primitve Trail" zurück.

@Jörg, Matthias: Danke für eure Komplimente! smiley

 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7320
RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischen

Hi Ulli.

Fein und Danke ... die Wanderung ist notiert, für später einmal smiley

 

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2397
RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischen

Hi Ulli!

Wir sind damals zu dem Double O Arch gewandert und zurück den Primitiv Trail. 

Die Kletterei hat mir sehr gut gefallen, der Trail zurück war aber wirklich etwas für Fortgeschrittenewink, wir waren am Ende richtig k.o. Also, ein bisschen Kondition sollte man schon haben, wenn man den Trail gehen will. Der Rückweg ist dadurch auch länger.

Aber es hat sich gelohnt, wobei der hin- und Rückweg auf dem gleichen Trail auch super ist.

In dem NP könnte man es wohl länger aushaltensmiley. Vielleicht werden wir nochmals hin kommen.

Wie ich deinem Bericht entnehmen kann, da lasst ihr euch aber gut schmecken, wie z.B Banana Pancakes und das gleich zum Frühstückwink. Bei uns gibt es meistens 2 Scheiben Toastbrot mit etwas drauf für den Mann, und für mich Cornfalkes mit Joghurt, hauptsache Kaffee ist auf dem Tischcheeky und fertig ist das Ganzesmiley. Das wäre mir zu großer Aufwand am Morgen, wo wir sowieso meistens länger schlafen, als man hier so lesen kann. Aber wie es auch sei, jeder wie er meint, neeeee?????, man hat doch U R L A U B smiley! (Wir nennen es Bildungsreise, Urlaub können wir dann später zu Hause machen, jetzt, wo die Monatsgage von slebst regelmäßig kommtwink).

Liebe Grüße Jindra.

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14061
RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischen

Hallo Ulli,

auch von mir eine  lobende Rückmeldung zu Unternehmung , Bildern und Darstellung in deinem Reisebericht  !

Ob nun Site 48 (die ich schon 3 mal " bewohnen" konnte oder Site 49 : it doesn't matter !

Hauptsache , das Feeling dort am Abend und am Morgen erlebt zu haben !

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7605
RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischen

Hey Ulli,

wunderschöne Bilder wieder! Beim Navajo Arch sitzt du in der kleinen Aushöhlung, die auch unsere Kinder ganz spannend fanden... Sie haben sich da gleich mal zu zweit reingequetscht.

Der Corona Arch ist sehr beeindruckend, die Wanderung dorthin würde mir auch gefallen.

Es gab Würstchen, dazu Salat und Baguette, welches wir in Moab im Supermarkt erstanden haben, und für Amerikanische Brotverhältnisse nicht mal schlecht war.

Da fanden wir auch! Wir haben dort im Citymarket (Kundenkarte geben lassen, das kann sich wirklich lohnen) das beste Brot unserer Tour erstanden. Gerade das Baguette war direkt ein bisschen kross und nicht so pappig. Eine sehr angenehme Überraschung zwischendurch nach all dem Toastbrotgedöns... Wir haben dann vor der Weiterfahrt gleich nochmal eingekauft und was eingefroren.

So, ich muss jetzt schlafen gehen, schließlich gehts morgen zur Fiery Furnace... dank Eric, der das Permit ganz grandios und erfolgreich verfolgt hat wink...

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6541
RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischen

Hallo Jindra, Michael, Bernhard, Elli!

Danke! yes und schöne, dass ihr weiter gelduldig mitreist.

Beim Navajo Arch sitzt du in der kleinen Aushöhlung, die auch unsere Kinder ganz spannend fanden... Sie haben sich da gleich mal zu zweit reingequetscht.

 Tja, da kam wohl dann auch bei mir das Kind durch... wink wink wink

Die Kundenkarte wollten wir uns eigentlich auch holen, weil wir gesehen haben, wieviel günstiger dann alles ist. Aber wir haben keinen Service/Info-Schalter gefunden und hatten irgendwie auch keine rechte Lust, länger zu suchen... Tja, und dann kamen 160$Surprised  zusammen ... 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2397
RE: RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwis

Hallo Ulli. Schade, die Kundenkarte bringt wirklich was. Ich habe damals auch nichts / niemanden gefunden. Dann fragte ich eine Verkeuferin gefragt und die stellte mir die Karte sofort aus. Also ich füllte alles aus, und schon hatte ich das begehrte Stück. in der Hand. Ich sage mir immer, fragen kostet nicht.:). Dann vielleicht nächstes Mal. Sonst freue ich mich auf die Fortsetzung. LG Jindra.

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14061
RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischen

Hallo Ulli,

was mir eben noch auf euren Bildern beim ersten Anstieg nach dem Landscape Arch  auffällt: die vielen Wanderer polieren den Sandstein ja schon gewaltig !

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4928
RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischen

Hallo Ulli und Eric,

wie gewohnt - super Bilder, danke.

Ich finde es eigentlich schade, dass der Arches mittlerweile so überfüllt ist - aber wir tragen ja auch dazu bei.

Jetzt bin ich sehr gespannt auf Eure "Feuerofentour", die uns noch fehlt!

Herzliche Grüsse Gisela

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6541
RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischen

Hallo Bernhard,

ja, das könnte bei Regen ne ziemlich rutschige Angelegenheit sein. wink Festes Schuhwerk, was einem entsprechende Trittsicherheit gibt, ist da schon sehr empfehlenswert.

 

Hallo Gisela,

ja, ich arbeite schon dran... wink Ich hoff mal, dass ich den Tag morgen fertig hab.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

nice charly
Bild von nice charly
Offline
Beigetreten: 27.03.2011 - 14:43
Beiträge: 455
RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischen

Hallo Ulli und Eric,

bin gerade dabei, mich über den Arches schlau zu machen - und es freut mich immer sehr, wenn ich auf Reiseberichte von euch treffe. Super Fotos, alles schön beschrieben und dann auch noch der Service mit Kartenmaterial. Perfekt!

So, jetzt blättere ich aber gleich weiter, um euren nächsten Tag zu "erleben".

Liebe Grüße aus Neubeuern / Oberbayern,
Günther

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1407
RE: Tag 14: Vom Deadhorse Point SP in den Arches NP mit Zwischen

Liebe Ulli

Der Corona Arch sieht schon klasse aus  - schade hat's für uns nicht geklappt, aber es war einfach viel zu heiss..

Leibe Grüsse
Esther