Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 13: Dead Horse Point SP & Erkundung des Canyonlands NP

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6541
Tag 13: Dead Horse Point SP & Erkundung des Canyonlands NP
Eckdaten zum Reiseabschnitt

17.05.2014 - Dead Horse Point SP & Canyonlands NP

Heute haben wir mal etwas länger geschlafen und sind so gegen halb Acht aufgestanden. Unsere ursprüngliche Idee, zum Mesa Arch zum Sonnenaufgang zu fahren, hatten wir verworfen, schließlich haben wir Urlaub... wink

Nach einem leckeren Frühstück auf unserer sonnigen Site auf dem Kayenta CG sind wir gegen 9 in den nahe gelegenen Canyonlands NP (in den Bereich "Island in the Sky") gestartet, den wir erstmals erkunden wollten und dort eigentlich den ganzen Tag verbringen wollten.

   

Da wir den Park bisher nicht kannten, hatten wir uns gegen eine große Wanderung entschieden und wollten lieber mehrere kleine Trails laufen.

Wir starteten am Mesa Arch, leider stoppte kurz vor uns dort gerade ein Bus mit einer chinesischen Reisegruppe, die sich alle einzeln im Bogen fotografiert haben...

  

 

... irgendwann waren sie aber alle zum Glück weg und dann durften wir staunen, fotografieren und posieren wink :

  

  

  

  

Als wir wieder losfuhren, startete der Reisebus direkt vor uns. Weil er nach rechts Richtung Green River Viewpoint abbog, entschieden wir uns für gerade aus und nahmen als nächsten Stopp den "Grand View Point" in Angriff.

Wir bekamen zum Glück den letzten freien WoMo-Parkplatz (das Rechte ist "unser" Womo)...

... und dann ging es los.

 

Am Rim trafen wir auf eine weitere chinesische Reisegruppe. surprise Die machten so viel Lärm, dass wir unseren RimTrail nach wenigen hundert Metern abbrachen... Warum kann man diese schöne Natur nicht einfach etwas stiller geniessen?

Vorher machten wir aber auch hier noch einige Fotos:

 

Wir fuhren weiter zu einem weiteren Parkplatz in der Nähe, wo es eine Picnic-Area gab und der "White Rim Overlook Trail" startete,  ein ca. 3km Walk (hin und zurück). Und hier waren wir tatsächlich komplett allein und genossen die Ruhe und die Landschaft sehr...

 
(der „Elevation Change von 1400ft bezog sich nicht auf unsere Tour, sondern auf den auch hier startenden Gooseberry Trail. Der ging komplett in den Canyon rein und sah alles andere als einfach aus).

 

 

Als wir zurück zum Camper kamen, war auch dieser Parkplatz voll, aber nur mit Autos von Leuten, die es gerade mal bis zu den Picnic-Tischen schafften. D.h. der Trail ist wirklich zu empfehlen, der er alles andere als überlaufen ist.

Anschließend ging unsere Fahrt weiter auf die andere Seite von "Island of the Sky" zum "Upheaval Dome", eine knapp 3km lange Wanderung mit etwas Anstieg und zwei Aussichtspunkten. Hier war etwas mehr los, aber je weiter man sich vom Parkplatz entfernte, desto dünner wurde die „Wanderschar“.  Auch dieser Trail hat uns sehr gut gefallen. yes

   

 

 

Am Nachmittag machten wir uns dann wieder auf in Richtung Campground in den Dead Horse SP", mit kurzen Stopps am Shaefertrail-Overlook" und dem Visitorcenter.

 

 

Wenn wir irgendwann nochmals hierherkommen sollten, werden wir sicher eine der größeren Wanderungen unternehmen, vielleicht auch runter in den Canyon...Übrigens war es heute sehr warm, auch wenn der Himmel immer mal recht wolkenverhangen war...

Auf dem Weg zum CG gab es nochmal lecker Kaffee bei "Pony Espresso", der kleinen Imbissbude am Visitor’s Center im Dead Horse SP, später ein Schwätzchen mit Gabi gehalten und die Füsse hochgelegt...

... bevor wir am Abend nochmals losgefahren zum Dead Horse Point, um Fotos beim Sonnenuntergang zu machen. Gestern waren wir hier ja zu Fuss, heute gönnten wir uns die bequeme Variante mit dem WoMo...

 

Bereits gestern haben wir uns ja einen Felsen ausgeguckt, auf dem wir den Sonnenuntergang geniessen wollten und zum Glück hatte niemand anders dieselbe Idee. wink Wir genossen von diesem netten Plätzchen die Ruhe und die Abendsonne... und schossen mal wieder viele Fotos... Es war einfach nur schön.

 

 

 

Plötzlich kamen aber immer mehr Amerikaner mit Bier und Weinflaschen in der Hand, da fand wohl irgendein "Treffen" statt. Als dann immer mehr auf "unseren" Felsen kletterten und es immer lauter wurde, haben wir uns irgendwann auf den Heimweg gemacht. Die schöne Abendstimmung am Rim war dahin. Und die Sonne schien sich ohnehin hinter Wolken verzogen zu haben.

Der Felsen, auf dem wir vorher in idyllsciher Ruhe gesessen hatten:

 

Gegen acht  waren wir am CG zurück, deshalb blieb der Grill aus und es gab es nur ein schnelles Abendessen (Toast mit Wurst und Käse). Den Abend ließen wir gemütlich und ruhig bei dem einen oder andren Bud ausklingen. (Lagerfeuer ist auf dem Kayenta CG übrigens nicht erlaubt).

 

Heute gibt es mal keine Karte zu unseren gelaufenen Trails, da diese doch recht überschaubar waren - dafür eine Gesamtkarte unserer Tour im Canyonlands NP. Die besuchten Trails und Viewpoints hab ich entsprechend markiert.

MesaArch-Trail (hin- und zurück): ca. 1,2 km
White Rim Overllok Trail (hin- und zurück): ca. 3,2km
Upheaval Dome Trail (hin- und zurück): ca. 3km

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14061
RE: Tag 13: Dead Horse Point SP & Erkundung des Canyonlands NP -

Hi Ulli,

dann wurden die CG-Duschen getestet,

wo, wie, welchter CG ?  bis jetzt war ich auf dem DHP-CG immer sehr sparsam, da ja nach meiner Info das gesamte dort verbrauchte Wasser mit Tankwagen aus Moab herangeschafft wird .

wink oder ist bei Fracking in der Nähe ein solcher Überdruck entstanden, so dass dort jetzt eine Wuelle sprudelt wink

Ich fragte mich bei den Gruppen häufig auch, warum man nicht mal still genießen kann  angry

Grüße

Bernhard

 

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6541
RE: Tag 13: Dead Horse Point SP & Erkundung des Canyonlands NP

Hi Bernhard,

die merkst es aber auch sofort - sehr aufmerksam wink 

Mir war es eben beim Lesen auch aufgefallen, dass das nicht stimmen kann und ich mich an keine CG-Duschen erinnere... Ist schon wieder draussen aus dem Text. Es waren die WoMo-Duschen, deshalb mussten wir ja auch am nächsten Tag "Fremd-Dumpen", dazu am morgigen Tag mehr...

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

JoMel
Bild von JoMel
Offline
Beigetreten: 12.01.2014 - 17:06
Beiträge: 1771
RE: Tag 13: Dead Horse Point SP & Erkundung des Canyonlands NP

Hallo Ulli,

 

Hut ab, eure Photos sind aber auch fantastisch. Und so viele.

Schade, dass wir uns das entgehen lassen haben. Dachten halt in Page können wir mehr machen. Der Park kommt auf jeden Fall wieder auf die "Will ich auch noch sehen" Liste.

Noch ein paar Tage dann bin ich fertig mit unserem Reisebericht. Dann hab ich wieder zeit andere Berichte zu lesen. Und eure Reise steht mit ganz oben.

Liebe Grüße, Melle

Viele Grüße, Jörg

 

Impressionen aus Nordamerika

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2397
RE: Tag 13: Dead Horse Point SP & Erkundung des Canyonlands NP

Hallo Ulli!

Super! Alle diese Trails sind wir vor 3 Jahren auch gelaufen. Wir haben wohl die gleichen Ideen gehabt wie ihr jetztcheeky!

Wir hatten aber mehr Glück, obwohl es im Juli war, und es waren kaum Leute dort. Oder gerade deshalb......im Juli ===> Hitze?????

Auf jeden Fall habe ich damals auf dem Mesa Arch darauf geklettert, und Paul hat zwar Fotos gemacht, aber gleichzeitig war er voller Angst, dass ich ausrutsche...... (ich habe keine Lebensversicherungwink). Gut, man sollte nicht hoch klettern, aber die Versuchung war sehr groß damals.

Die Chinesen sind einfach so laut, und mit dem Benehmen haben sie es noch nicht ganz raus.......no.

Da müsst ihr erstmal nach China reisen. Egal wo wir waren, es war laut. Wir waren privat dort, sind mit "Öffis" gefahren. In der U-Bahn oder im Bus/Zug war es besonders schlimm. Ich glaube, wenn die alt werden, brauchen alle ein Hörgerätwink (Das macht nichts, da wächst Bruttosozialprodukt um so mehrwink)!

Dann schreibe weiter, ich freue mich auf die nächsten Tage. Dahin müssen wir nochmal, dann aber auch etwas kürzere Runde.

Liebe Grüße, Jindra

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7605
RE: Tag 13: Dead Horse Point SP & Erkundung des Canyonlands NP

Hi Ulli,

ein klasse Tag! Wenn man aber auch mit einem so feudalen Frühstück beginnt... Bis wir Rührei und Toast für vier Personen gemacht haben, ist der halbe Tag rum... nein, Spaß, gelegentlich fällt auch unser Frühstück etwas üppiger aus.

Ja, die Asiaten..... Schon ein spezielles Volk, was die Art des Reisens und Erlebens angeht. Sie sind halt so, wie sie sind, für sie ist das natürlich alles völlig normal. Wer weiß, was sie über uns Europäer denken.... Wir haben auch schon ein paar Mal das Pech gehabt, dass kurz vor unserer Ankunft zwei große Reisebusse voller Asiaten auf den Parkplatz gefahren sind. Dann brauchst du entweder Zeit und Geduld, um den Aufenthalt der Gruppen auszusitzen oder du suchst gleich das Weite... wink... Mit Fotografieren ohne Personen ist da nichts mehr.

 

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6541
RE: Tag 13: Dead Horse Point SP & Erkundung des Canyonlands NP

@Jindra, Melle, Elli: Schön, dass ihr weiter dabei seid! yes

Elli, ja das Frühstück war lecker, wir frühstücken gern ausgiebig... wink Jetzt weißt du, warum wir uns immer so viel bewegen (müssen) ... wink

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

MichaH
Bild von MichaH
Offline
Beigetreten: 24.08.2009 - 15:59
Beiträge: 1087
RE: Tag 13: Dead Horse Point SP & Erkundung des Canyonlands NP

Oooochhhhh, der Shafer-Trail Viewpoint! Schön!!

Hi Ulli & Eric,

da standen wir vor sieben Jahren auch und sahen eine Stunde in die Tiefe und fanden es faszinierend. Noch an diesem Abend reifte der Plan, unseren Aufenthalt dort um einen Tag zu verlängern und am nächsten Tag fuhren wir mit einem in Moab geliehenen Jeep den Shafer-Trail herunter. Ab da wußte ich auch, warum die Fahrzeuge, welche wir am Vorabend von oben sahen, so schneckengleich langsam fuhren ... (da waren stellenweise ganz schöne Absätze drin!).

Einen schönen Reisebericht schreibt Ihr da - viel Arbeit, viel Infos und alles garniert mit tollen Fotos. Danke dafür!

 

Freundliche Grüße aus dem Brandenburgischen von Micha

Quality content takes time!

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7570
RE: Tag 13: Dead Horse Point SP & Erkundung des Canyonlands NP

Hi Ulli,

das letzte  Bild von eurem schönen ruhigen Sonnenuntergangsplätzchen ist einfach köstlichwink.

Wieder ein ganz toller Tag. Ich wünsche mir auch noch einmal dort hin zu kommen und mehr Zeit zu haben.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

Peter
Bild von Peter
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2155
RE: Tag 13: Dead Horse Point SP & Erkundung des Canyonlands NP

Hallo Ulli & Eric,

ein toller Tag in einer sehr schönen Landschaft. Wir haben den Mesa Arch beim Sonnenaufgang erlebt eingerahmt von vielen "Fotografen", es war aber kein Bus vor Ort. Im nächsten Jahr müssen wir noch einmal in diese Gegend, es gibt ja noch sooooooo... viel zu sehen.

Danke für den tollen Bericht und natürlich für die tollen Fotos.

Liebe Grüße Peter

 

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6541
RE: Tag 13: Dead Horse Point SP & Erkundung des Canyonlands NP

Hallo zusammen,

danke fuer euer Lob! smiley

@Michael: ja, wir haben auch ein wenig sehnsüchtig in die Tiefe geschaut und gesagt, "da wollen wir irgendwann nochmal runter"... Entweder zu Fuß oder mit einem Jeep. wink

 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de