Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Yellowstone, Rocky Mountains und rote Steine

97 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
Yellowstone, Rocky Mountains und rote Steine
Eckdaten zur Routenplanung
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
27.08.2021 bis 21.09.2021

Nachdem wir einen traumhaften ersten Wohnmobil Urlaub im Südwesten erlebt haben wollen wir dieses Erlebnis fortsetzen.

Auf unserer Liste stehen die Parks, die wir dieses Jahr nicht sehen konnten ( Arches, Monument Valley, Mesa Verde)  und auch mein  großer Traum, der Yellowstone.

Ebenso würden wir gerne Städte mit einplanen wie z. B. Denver oder Saltlake City. 

Da ich mich in der Vorplanung zum diesjährigen Urlaub intensiv mit dem Süden beschäftigt habe, aber den nördlichen Teil ganz außen vor gelassen habe, bin ich etwas planlos und überfordert. Mein erster Gedanke war in Denver oder Saltlake City zu starten und von Las Vegas wieder heim zu fliegen.  Reisezeit entweder ab Mitte Juni oder Anfang/Mitte September. Dauer 3 Wochen Womo und eventuell noch 3 Tage an der Ankunftsstadt. Reisen werden wir entweder zu zweit oder mit unserer dann 19 jährigen Tochter zusammen.

Nachdem ich bei unserem diesjährigen Urlaub schon so viel Hilfe und gute Tips bekommen habe würde ich mich auch dieses mal auf eure Erfahrungen und Tips freuen.

Liebe Grüße

Nicole

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7093
RE: Yellowstone, rote Steine und interessante Städte

Hallo Nicole,

spontan schlage ich vor, eine one-way Tour von Denver nach Las Vegas (oder umgekehrt) zu machen. Siehe z.B. unsere Reisen 2008 und 2010.
Startort Denver finde ich einen Tick besser, weil man dann auf dem Hinflug kein Umsteigen mit Immigration hat (falls man den i.d.R. teuren Direktflug FRA-DEN nimmt). Falls man aber z.B. in Chicago sowieso umsteigt, ist es egal ob man nach Denver oder Las Vegas weiter fliegt.

Im Rückblick finde ich es auch schöner, mit z.B. 3 Tagen Denver zu starten (ist geruhsamer als Las Vegas) und am Ende z.B. eine letzte Nacht in Las Vegas mit "Hulli-Gulli" zu verbringen.

Sehr schön fanden wir auch unsere one-way Tour San Francisco - Las Vegas, weil wir dabei Nordkalifornien (Redwoods, Lassen) mit eher einsamen Gegenden (Nordost-Kalifornien, Highway 50, Great Basin NP) und den Canyons verbinden konnten. Arches passt da aber m.E. nicht so gut rein.

(Anmerkung: Das häufig gehörte Gegenargument "one way ist teuer, weil kostet Extragebühr" teile ich nicht, denn durch weniger gefahrene Meilen spart man meistens mehr. Was die meisten nicht im Blick haben: Jede Womo-Meile kostet ca. 1$ !)

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8589
RE: Yellowstone, rote Steine und interessante Städte

Hi,

LAS-DEN wäre auch meine Empfehlung und ist in dieser Richtung etwas billiger als umgekehrt.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Chipmunk
Offline
Beigetreten: 09.08.2012 - 17:57
Beiträge: 32
RE: Yellowstone, rote Steine und interessante Städte

Hallo Nicole,

hier meine Gedanken dazu:

Start Las Vegas - Fahrt Richtung Monument Valley. Auf dem "Weg" liegen Grand Canyon - bei Page: Lake Powell, Horseshoe Bend, Upper und Lower Antelope Canyon. Weiter bis Monument Valley, dann Mesa Verde, Durango, weiter zum Black Canyon of the Gunnison, Colorado National Monument, Dinosaur National Park (Colorado und Utah), südliches Wyoming: Flaming Gorge National Rec. Area, dann laaaang(weilig)er Weg durch die Prairie bis Jackson, Grand Teton NP, Yosemite NP. Wir sind 2008 dann den Chief Joseph Hwy Richtung  Devil's Tower gefahren (viele Prairiedogs) bis Rapid City South Dakota, Badlands South Dakota, Mount Rushmore, Crazy Horse, Custer State Park, Boulder bei Denver (interessant), Denver zurück nach Deutschland.

Unsere Reise war damals 2008 ab Phoenix bis Denver. Ich habe in meiner Aufzählung den Bogen nach Osten gemacht bis South Dakota. Badlands dort ist allerdings damals im Sommer (Juni, July) unerträglich heiß (wenn auch wunderschön) gewesen. Black Canyon of the Gunnison halte ich für sehenswert, Dinosaur hat mich nicht sonderlich begeistert. Grand Teton erinnert an die Alpen. Yellowstone sollte man meiner Meinung nach 4 Nächte planen. Boulder ist eine sympathische Studentenstadt. Der Weg vom Yellowstone über Chief Joseph Hwy war faszinierend: typisch amerikanische Weite und Einsamkeit - Balsam für die Seele und die Augen. Rocky Mountains NP waren wir nicht.

Denke an den amerkanischen Monsun und schaue dir Klimatabellen an. Ich meine Juni, Juli wäre da sicherer als Anfang September, was den Regen betrifft. Deshalb würde ich bei einem Start Mitte Juni in Las Vegas beginnen, damit ihr erst Anfang Juli im Yellowstone ankommt und nicht riskiert, dass höhere Lagen noch wegen Schnees gesperrt sind. Das ist zwar Hauptsaison, aber dann ist wohl alles offen und schneefrei. Außerdem haben wir damals die Erfahrung gemacht, dass man auch im Yellowstone rasch in die Einsamkeit gelangt, wenn man ein paar Kilometer weg von den großen Touristenparkplätzen wandert. Die Informationsbüros geben einem gerne Weg-/Wanderkarten mit und Tipps, die der jeweiligen körperlichen Fitness angepasst sind.

Lieber Grüße Gerd

 

Grüße Chipmunk

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und interessante Städte

Vielen Dank für Eure Tips. Dann werde ich mal die Reiseberichte lesen und mit in Google Maps mal die Strecke anschauen.

Wielange kann man denn in den Yellowstone? Ist Ende September schon zu spät?

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2295
RE: Yellowstone, rote Steine und interessante Städte

Hallo Nicole!

 Ist Ende September schon zu spät?

Kann sein, muss nicht. So etwas kann Dir niemand mit 100%tiger Sicherheit sagen.

Aber, zur Zeit ist in Yellowestone NP BeateR auf dem Weg. Sie will nach ihrer Rückkehr dann hier im Forum einen Feedback über die Reise schreiben. Sie sind in Seatle gestartet.

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und interessante Städte

Was gibt es denn für schöne Zwischenstopps zwischen Rocky Mountains NP und Yellowstone. Der Bogen über Mt. Rushmore und Badlands ist ja bestimmt schön aber auch ein großer Umweg.

Vielleicht habt ihr ja eine Idee. Vielen Dank schon mal für eure Vorschläge.

Unsere grobe Idee ist jetzt Denver,  Rocks Mountains NP, Yellowstone, Salt Lake City,  Mesa Verde und Arches, Monument Valley und dann weiter entweder Richtung San Disco oder Las Vegas. Natürlich brauchen wir noch Zwischenstatoonen. Eine Alternative wäre auch den Bogen wieder hoch nach Denver zu nehmen.

In Page und am Grand Canyon waren wir schon dieses Jahr.  Das fällt als Zwischenstopp raus. Es gibt man ich so viel anderes zu sehen.

Ist so eine Route in 3,5 Wochen machbar?

Nicole

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und interessante Städte

Nachdem wir nun eine Weile gerätselt haben hier ein erster ganz grober Entwurf. Ich weiß er hat noch eine Ecken und Kanten und es sind auch ein paar heftige Fahrtage dabei.

Da wir ja aber erst im September 2020 dort sein werden haben wir ja noch Zeit zur Planung. Leider sind wir zeitlich begrenzt sind müssen halt das beste aus den Tagen machen die wir haben.

Der Weg von Denver zum Yellowstone ist doch ein ganz schönes Stück und es gibt nicht wirklich viel zu sehen wenn man den direkten Weg auswählt. Daher 2 heftige Fahrtage.

Wir hoffen ein Permit für the wave zu erlangen. Der Weg vom Monument Valley dorthin ist aber auch ziemlich lang. Deshalb leider die Übernachtung in Page obwohl wir letztes Jahr auch schonmal dort waren. Wir hatten einfach keine bessere Idee.

Monument Valley und Arches sind Pflicht, die haben wir letztes Jahr nicht geschafft.

Obwohl wir letztes Jahr von Las Vegas nicht ganz so begeistert waren werden wir doch wieder einen Tag zum shoppen dort verbringen und dann von dort aus zurück fliegen.

Ihr habt uns bei der letzten Planung schon so wahnsinnig viel geholfen. Daher würde es mich freuen, wenn ihr mir auch dieses Mal mit ein paar Tips und Ideen helfen könnten.

Liebe Grüße

Nicole

1. Tag Ankunft Denver  

 

2. Tag Denver    
3. Tag Übernahme Womo und Fahrt zum Rocky Mountains NP 86 Meilen 2 h
4. Tag Rocky Mountains NP    
5. Tag Casper 270 Meilen 6,5 h
6. Tag Cody 220 Meilen 5,5 h
7. Tag Yellowstone 100 Meilen 2,5 h
8. Tag Yellowstone    
9. Tag Yellowstone    
10. Tag Yellowstone    
11. Tag Grand Teton 80 Meilen 2,5 h
12. Tag Alpine 80 Meilen 2,5 h
13. Tag Salt Lake City 240 Meilen 5,5 h
14. Tag Salt Lake City    
15. Tag Arches 230 meilen 5 h
16. Tag Arches    
17. Tag Arches    
18. Tag Monument Valley 150 Meilen 3,5 h
19. Tag Page? - eigentlich nicht mehr aber wo sonst? 130 Meilen 3 h
20. Tag Coyote Buttes - wo dort übernachten 70 Meilen 2 h
21. Tag Coyote Buttes    
22. Tag Lake Mead 240 Meilen 6,5 h
23. Tag Las Vegas 70 Meilen 2 h
24. Tag Las vegas    
25. Tag Rückflug Stuttgart    
JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 462
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

 

Liebe Nicole,

falls ihr das Glück habt, Permits für die Coyote Buttes zu ergattern, wäre die Paria Canyon Guest Ranch ein idealer Ausgangspunkt. Wir haben damals auch von Monument Valley kommend in Page den SUV abgeholt und sind mit Womo und SUV bis dorhin weitergefahren. Haben dort auf dem Campground das Womo untergebracht und sind jeweils morgens zu den Coyotes (North und South) losgefahren. Damals in 2015 sehrsehr nette Hosts!

Viel Sapß weiter bei der Planung!

LG Inga

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3768
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Moin 

die Guest Ranch nimmt nur noch RV Gäste auf die gleichzeitig Reittouren buchen.  Diesen CG steht somit nur noch für Reiturlauber zur Verfügung.

100 m entfernt ist jedoch das Grundstück von Steve und Susan Dodsen. Auf dem Grundstück darf man kostenlos übernachten wenn man gleichzeitig eine Tour zu CBS / White Pocket gebucht hat.

Bei Bedarf kann ich gerne weitere Informationen geben 

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Vielen Dank schonmal. Leider ist die eine Option ja schon wieder raus sad

The Wave liegt doch im Coyote Buttes North, oder bin ich da falsch? Was für eine Möglichkeit gibt es denn wenn man keine Permits ergattert? Kann man das auch über Touren buchen so wie die von Matthias?

Liebe Grüße

Nicole

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3768
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Moin Nicole

CBN = Wave: permits zu erhalten fast aussichtslos 

CBS:  fast ebenso schön. Informationen im Netz und auf unserer map.  Permits 4 Monate online zu bekommen.  Kann klappen 😀. Bei mir schon 3 mal.

white Pocket: kein permit erforderlich, aber 4x4 bzw. Guided Tour / Transfer erforderlich

 

Zur Inspiration kannst Du mal ein meinen Reisebericht von 2014 schauen:

Tag 7: Coyote Buttes South & White Pocket Guided Tour mit Brent Fox Paria Outpost

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

monacobub
Bild von monacobub
Offline
Beigetreten: 03.01.2018 - 20:49
Beiträge: 6
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo Nicole,

 

wir waren 2014 im Slot Canyon damals gabs noch die Hummer Tour war wirklich wunderschön und individuell

Macht jetzt aber eine andere Firma  horseshoe bend slot canyon tours

Vieleicht ist das was für Euch.

gruss Franz

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Danke für den Tip! Irgendeine Tour werden wir dort sicher machen. Wir schauen mal ob wir Permit bekommen und dann werden wir entscheiden was es letztendlich wird.

Liebe Grüße

Nicole

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Kann mir denn wirklich niemand Tips zur Routenplanung geben außer den Übernachtungsmöglichkeiten beim coyote buttes? sad

Liebe Grüße

Nicole

nirschi
Bild von nirschi
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 19:45
Beiträge: 313
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

White House Campground oder boondocking bei der Paria Contact Station. Beides zu finden hier in der CG-map.

Gruss

nirschi

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 706
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo Nicole,

fahrt ihr aus einem besonderen Grund über Alpine und Salt Lake City Richtung Arches? Eine Alternative wäre die Strecke über Flaming Gorge NRA und Dinosaur NM. Falls ihr gern nach Salt Lake City wollt, würde ich dort bei eurem engen Zeitrahmen nur eine Übernachtung planen.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2509
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo Nicole,

ein Permit für die CBS zu ergattern ist gar nicht so unmöglich, dass Prozedere dazu ist hier beschrieben: https://www.blm.gov/programs/recreation/permits-and-passes/lotteries-and-permit-systems/arizona/coyote-buttes

Auf die Frage Page noch einmal, was tun? 

Der empfohlene White House CG liegt wirklich traumhaft schön und wäre auch meine erste Wahl. Wir waren alleine 20 Tage im Raum Page unterwegs, das Gebiet bietet schier ungeheuer viele Möglichkeiten, siehe hier:

https://5jahreszeiten.wordpress.com/2017/05/29/utah-rough-roads-to-wilderness/

und hier

https://5jahreszeiten.wordpress.com/2017/06/04/arizona-paria-plateau-4x4-only

Falls es mit der CBS nicht klappt, könntet ihr euch in Page einen 4x4 oder zumindest einen SUV mieten und einige der tollen Ziele selbstständig anfahren. Vorrangig hier für mich, der Wirepass mit Buckskin Gulch Slot Canyon. 

Statt einer Nacht am Lake Mead würde ich lieber das Valley of Fire anfahren, selbst bei mehreren Besuchen gibt es dort genügend neues zu entdecken. 

 

 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Vielen Dank für Eure Antworten.

@ Irma: Eigentlich wollte ich mir den großen Salzsee gerne mal anschauen. Ich sehe mir aber gleich mal die von dir vorgeschlagene Route an. Warst du schon am Salzsee?

@Nirschi:  Danke für den Vorschlag. Das Problem ist denke ich die Zufahrt mit dem Womo wenn es etwas größer ist. Ich weiß nicht ob ich das Risiko eingehen möchte.

@Beate: du hast recht, in der Umgebung von Page gibt es eininges zu sehen. Ich denke es wird auch auf deinen Zwischenstopp dort hinauslaufen. Das mit den Permits werden wir halt einfach versuchen und schauen was passiert. Das valley of fire hatte ich auch schon als Alternative heran gezogen. Die Hitze schreckt mich aber etwas ab.

Liebe Grüße

Nicole

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Nachdem nun die Preise für Apollo auch da sind überlegen wir wieder was wir machen sollen. Bisher war ja die Tour Denver - Las Vegas fix. Die Preise für die Womos sind aber ganz schön in die Höhe gegangen. Nun steht wieder eine Denver - Denver Tour zur Auswahl. Leider sind wir uns ziemlich unschlüssig.

Routenplan für die erste Runde hatte ich hier ja schonmal eingestellt. Es sind einige längere Fahrtage dabei aber auch einige Mehrfachübernachtungen. Und die langen Fahrtage sind wir schon von letztem Jahr gewohnt.

1. Tag Ankunft Denver  

 

2. Tag Denver    
3. Tag Denver    
4. Tag Übernahme Womo und Fahrt zum Rocky Mountains NP oder unterwegs dorthin 80 Meilen 2 h
5. Tag Rocky Mountains NP Moraine CG    
6. Tag Casper 270 Meilen 6,5 h
7. Tag Cody  Ponderosa Campground 220 Meilen 5,5 h
8. Tag Yellowstone 100 Meilen 2,5 h
9. Tag Yellowstone    
10. Tag Yellowstone    
11. Tag Yellowstone    
12. Tag Grand Teton  80 Meilen 2,5 h
13. Tag Alpine 80 Meilen 2,5 h
14. Tag Salt Lake City    Antelope Island State Park 240 Meilen 5,5 h
15. Tag Salt Lake City    Antelope Island State Park    
16. Tag Arches   Devils Garden CG 230 meilen 5 h
17. Tag Arches   Devils Garden CG    
18. Tag Arches  Devils Garden CG    
19. Tag Monument Valley  the View CG oder Koa 150 Meilen 3,5 h
20. Tag Page? - eigentlich nicht mehr aber wo sonst?  evtl. Wahweep 130 Meilen 3 h
21. Tag Coyote Buttes - wo dort übernachten 70 Meilen 2 h
22. Tag Coyote Buttes    
23. Tag Lake Mead  evtl.Boondocking Suarts Point 240 Meilen 6,5 h
24. Tag Las Vegas  Koa at Sams Town oder Oasis 70 Meilen 2 h
25. Tag Las vegas  Koa at Sams Town oder Oasis    
26. Tag Womo Abgabe und Rückflug Stuttgart  

 

  Gesamt ohne Zuschlag 1960 Meilen  

 

Hier nun unsere geplante Route Denver - Denver

1. Tag Ankunft Denver  
2. Tag Denver    
3. Tag Denver    
4. Tag Übernahme Womo und Fahrt zum Rocky Mountains NP oder unterwegs  Moraine CG 80 Meilen 2 h
5. Tag Rocky Mountains NP  Stillwater CG    
6. Tag Casper 270 Meilen 6,5 h
7. Tag Cody  Ponderosa CG 220 Meilen 5,5 h
8. Tag Yellowstone    Canyon Village  100 Meilen 2,5 h
9. Tag Yellowstone  Rocky Mountains RV Parg Gardinier    
10. Tag Yellowstone  Madison    
11. Tag Yellowstone  Grand  Village    
12. Tag Grand Teton  80 Meilen 2,5 h
13. Tag Alpine 80 Meilen 2,5 h
14. Tag Salt Lake City    Antelope Island State Park 240 Meilen 5,5 h
15. Tag Salt Lake City    Antelope Island State Park    
16. Tag Fruita   Fruita CG 225 Meilen 6 h
17. Tag Fruita   Fruita CG    
18. Tag Monument Valley   The view CG 190 Meilen 9 h
19. Tag Mesa Verde    Morefield Campground 160 Meilen 5,0 h
20. Tag Mesa Verde    Morefield Campground    
21. Tag Arches  Devils Garden CG 200 Meilen 5 h
22. Tag Arches  Devils Garden CG    
23. Tag Arches  Devils Garden CG    
24. Tag Zwischenstopp z. B. Glenwood springes 170 Meilen 5 h
25. Tag Denver 160 Meilen 4 h
26. Tag Womo Abgabe und Rückflug Stuttgart  
  Gesamt ohne Zuschlag 2175 Meilen

Wir sind uns zwischenzeitlich echt total unschlüssig. Wohnmobil ist natürlich bei Denver - Denver schon um einiges günstiger. Auch könnten wir hier für gutes Geld ein Apollo C25 - 27 mit Slideout bekommen. Bei der oberen Runde würde preislich nur das El Monte C28 in Frage kommen.

Vielleicht könnt ihr mir bei der Entscheidungsfindung etwas behilflich sein.

Liebe Grüße

Nicole
 

AndiW
Offline
Beigetreten: 18.04.2019 - 13:07
Beiträge: 46
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo Nicole,

wir sind im August/September 2019 auch in der Region unterwegs, den Bridge Bay CG in Salt Lake City habe ich aber bei unserer Planung nicht gesehen. Hast Du hier den falschen in Deine Übersicht eingetragen? Meinst Du den Bridger Bay CG am Great Salt Lake?

Wir fliegen auch von/bis Stuttgart, starten und beenden die Reise aber in Las Vegas. War sowohl beim Flug (KLM) als auch der RV Anmietung (Road Bear) günstiger. Wir sind dafür etwas länger auf der Straße. Das macht uns aber nichts aus.

Gruß Andi

 

 

 

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo Andi,

Ja das ist falsch eingetragen. Frag mich nicht warum. Ich trage gleich aus. Eigentlich wollen wir bei Antelope Island übernachten .

Eine Route ab Las Vegas habe ich aucn geplant. Das waren aber noch mal 400 Meilen mehr. Und das Womo kostet gleich viel. Das El Monte c 28 würde sogar ab bis Las Vegas 1000! Euro mehr kosten als ab bis Denver. Ist Deine Route denn nun schon fertig geplant?

Wir wissen echt nicht so richtig was tun.

Liebe Grüße

Nicole

 

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Ich starte nochmals einen Versuch .

Kann denn wirklich niemand etwas dazu sagen ?

Liebe Grüße 

Nicole

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo Nicole.

doch, ich könnte schon einiges zu Eurer Tour sagen, habe das aber bisher nicht gemacht, da ich der Meinung war, Ihr hättet alles schon so ziemlich festgelegt.

Aber jetzt wage ich also doch noch Einsprüche: 
Du weisst ja selbst, dass Du einige sehr lange Strecken dabei hast. Z.B. die Strecke Moraine CG nach Casper. Das kannst Du nur schaffen, wennm Du über die langweilige I 25 fährst. Und dann hast Du am nächsten Tag gleich nocheinmal eine solch lange Strecke vor.

Der 14. Tag wird auch wesentlich länger als Du planst. Und Du hast wieder eine langweilige Interstate-Strecke. Dabei gäbe es eine wesentlich schönere aber halt auch längere Route über Gardej City (Bear Lake).

Wenn das Womo bei Denver-Denver so viel billiger ist, dann würde ich auf jeden Fall diese Route wählen. Auch wenn ich für die Ersparnis keinen slide-out nehmen würde. Da habe ich immer Angst, dass der mal hängenbleibt, wenn man nicht wirklich 100 %ig gerade steht.

Beate

 

 

 

 

TCSS
Offline
Beigetreten: 04.09.2017 - 16:13
Beiträge: 63
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo Nicole,

das ist ja lustig, wir planen dieses Jahr fast dieselbe Route Denver - Denver wie ihr.... schau doch wenn du magst gern mal in unserer Routenplanung.... (keine Ahnung, wie das mit dem Link funktioniert... surprise

Wir haben auch lange hin und her überlegt, wie wir am besten und schnellsten zum Yellowstone kommen und haben uns jetzt, trotz aller Gegenargumente,  dazu entschlossen, ebenso die Strecke vom Moraine CG in einem Rutsch zum fahren, geplant sogar bis zum Boysen Reservoir (Tough Creek CG)  .... der Plan wäre, gleich morgens früh über die Interstate loszufahren, dann Mittags im Glendo Reservoir zu chillen und zu baden, danach dann eben weiter ....  sicher suboptimal und für einige hier ein No-Go, aber einige längere Fahrtage, dafür an anderen Stellen entspannter, ist für uns schon okay.... 

Vom Grand Teton nach Süden  ist sicher der Bear Lake eine schöne Alternative.... wir planen dann weiter über den Mirror Lake Scenic Byway zu fahren und dort auf einem der tollen Campingplätze zu übernachten, dafür lassen wir SLC weg.....

Plant Ihr, vom Fruita CG über die 24 / 95 ins MV zu fahren? Das ist sicherlich eine tolle Strecke mit noch einigen schönen Slotcanyons (z.B. Leprechaun, siehe z.B. den tollen Bericht von BeateR etc. ) .... 

Ebenso schwer getan habe ich mich mit der Strecke Arches - Denver .... hier ist sicherlich die 128 über das Colorado NM toll, wir haben dann, je nach Zeit noch den Abstecher über Aspen und den "Top of the Rockies Scenic Hwy"  im Kopf... mal schauen, ob sich das ausgeht.....
Die letzte Nacht werden wir auf dem Reverend Ridge  im Golden Gate Canyon SP verbringen, ca. 30 mls vor Denver. 

Vielleicht sind hier ja auch ein paar Ideen für Euch dabei.....
Da ihr ja erst für 2020 plant, kann ich dir im September dann  berichten, ob es so machbar war ... wink

Liebe Grüsse und fröhliches Weiterplanen

Claudia

Jani
Offline
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 452
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Also ich melde mich jetzt auch nochmal zu Wort: nur ihr könnt einschätzen, wie eure Kinder die langen strecken vertragen. Wir sind 2016 auf dem Rückweg vom Yellowstone von Cody (auch Ponderosa, hat uns gut gefallen!) ohne Zwischenübernachtung bis Loveland kurz vor Denver durchgefahren! Unsere Kinder waren damals 2,5 und 4,5 Jahre alt und haben viel Hörbücher gehört. Außerdem haben wir einen stop in Thermopolis eingelegt und waren schwimmen und dann haben wir nochmal länger bei einem mcDonalds mit Playplace Pause gemacht. Ich würde immer wieder so fahren, da für uns eine Zwischenübernachtung zb in Casper unattraktiv erscheint. Wir haben damals reine Fahrtzeit etwas über sieben Stunden gebraucht, also auch nur eine gute halbe Stunde mehr als Google angibt. 

Jeder muss selbst entscheiden, wie dramatisch er ein, zwei reine Fahrtage findet. 

LG, Jani

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo,

vielen Dank für eure Rückmeldeung yes

@Beate: Wir wissen, dass die Strecke vom RMNP nach Yellwostone 2 lange Fahrtage bedeutet. Leider sind wir von den Tagen her etwas eingeschränkt. Unser Sohn macht eine Ausbildung und muss am 14.09. wieder zurück in der Schule sein. D.h. er muss spätestens am 11.9. ab Salt Lake City zurück fliegen., deshalb sind wir etwas in Zeitnot. Ich werde mir die Strecke über Bear Lake werde ich mir gleich mal anschauen.

Wir dachten es ist besser 2 harte Tage zu haben und dafür wieder 4 etwas entspanntere im Yellowstone.  Vielleicht fahren wir am 13. Tag auch nicht nur bis Alpine sondern noch ein wenig länger. Dann wird die Strecke bis Salt Lake City entspannter.

@ Claudia: Das ist ja super. Werd eheute gleich mal in eure Routenplanung reinschauen und mit Tips holen. Freue mich schon wenn Du dann im September berichten kannst. Wie wir zum MOnument Valley fahren wissen wir noch nicht genau. Das kommt dann noch in der Feinplanung.

@ Jani: Unsere "Kinder" sind zum Zeitpunkt der Reise 21 und 19 jahre alt. Von daher denke ich das wird kein Problem. Auch wir haben vor unterwegs noch einen Stop bei Thermopolis ein zu legen und zu baden. Ich denke wir werden für den Zwischenstopp von Denver bis Cody keinen Campingplatz vorbuchen und einfach schauen wie weit wir kommen. Hast Du auch einen reisebericht geschrieben?

Liebe Grüße

Nicole

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Nachdem die Preise schon wieder gestiegen sind haben wir uns heute dazu entschieden zu buchen. Wir werden eine Denver - Denver Route in einem Apollo C25 - C27 machen. Das Womo haben wir bei CU-Camper gebucht und es wurde auch bereits schon bestätigt. Der erste telefonische Eindruck von CU Camper war sehr gut. Wir hoffen dass alles glatt geht. Aufgrund des späten Labour day nächstes Jahr am 7.9. war es uns wichtig das Womo zu einem vernünftigen Preis zu sichern.

Jetzt kann die richtige Routenplanung beginnen. Wir freuen uns!

Gruß

Nicole

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Na, dann mal ran an die Routenplanung.

Auf Euer Womo von Apollo bin ich auch gespannt. Wir hatten ja letztes Jahr durch ein Upgrade auch dieses Modell bekommen und waren gar nicht glücklich damit. Das war uns viel zu gross. Aber Ihr habt ja Eure erwachsene Tochter dabei, da wird es schon passen.

 

Beate

 

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Beate, wir hatten letztes Jahr das selbe Model von Roadbear. Schon groß. Aber wenn beide erwachsenen Kinder mitkommen ist die Größe ok.

Gruß Nicole 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Ach, Ihr habt sogar 2 erwachsene Kinder dabei, ich konnte mich nur an eines erinnern. Aber dann ist schon klar, dass Ihr ein so grosses Womo braucht. Ist wahrscheinlich immer noch ziemlich eng!

Beate

 

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo Beate,

die Größe reicht gut.  Noch größer möchtenweir auch nicht.  Ich finde das schin ziemlich grenzwertig wink. Aber wie du schreibst brauch man halt zu viert eine gewisse Größe. Ich hoffe nur, dass wir kein upgrade bekommen.

Beate hattet ihr das Personal Kit auch? Sind die Sachen ok? Wir sind von Roadbear letztes Jahr schon verwöhnt.

Der Tip mit bear lake ist super.  Werden wir sicher machen.

Liebe Grüße

Nicole

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo Nicole,

nein, wir hatten es nicht gemietet. Bei Apollo beinhaltet es ja nur das Kopfkissen, Schafsack, Handtuch und Geschirrtuch. Dafür ist es wirklich überteuert. 

Wir haben sowieso immer noch freien Platz im Gepack, ausserdem reicht ein Handtuch ja auch nicht. Also haben wir alles von daheim mitgenommen.

 

Beate

 

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Oh OK, mir wurde gestern gesagt das beinhaltet auch die Küchenausstattung usw. Zumindest hat CU Camper das so mitgeteilt.

Da mus ich wohl nochmal nachfragen.

Liebe Grüße

Nicole

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo Nicole,

was bei den jeweiligen Kits dabei ist, ist bei jedem Vermieter anders. Bei El Monte z.B. sind dies Teller etc. im Personal Kit enthalten:

https://www.trans-amerika-reisen.de/usa_wohnmobil/el_monte/usa_wohnmobil...

und im Kitchen-Kit nur der Rest:

https://www.trans-amerika-reisen.de/usa_wohnmobil/el_monte/usa_wohnmobil...

 

Bei Apollo sieht es anders aus. Da ist im Personal Kit nur die Bettsachen und ein Handtuch dabei:

https://www.trans-amerika-reisen.de/usa_wohnmobil/apollo/usa_wohnmobil_a...

Alles andere ist im "Provisioning"-Kit:

https://www.trans-amerika-reisen.de/usa_wohnmobil/apollo/usa_wohnmobil_a...

 

Beate

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Beate, genau das ist ja das komische. Ich habe gerade nochmals mit cu Camper telefoniert.

Die meinten, dass viel mehr dabei ist:

https://www.cu-camper.com/de/magazin/ratgeber/ratgeber-gut-zu-wissen/ber...

Und ein Bekannter, der letztes Jahr ab LA gefahren ist meinte gerade auch, dass Geschirr und Kochutensilien dabei sind.

Lt. Deinem Link wäre ja auch der Rest in der Bereitstellungsgejphr enthalten. Hauptsache es ist dabei, egal wie das dann heißt😂

Echt komisch. Na ja wenn nichts dabei ist muss ich einkaufen. Dann soll CU zahlen. Bei denen auf der Homepage ist es ja schließlich so hinterlegt . Das Personal Kit ist momentan bei der Frühbucher Aktion eh kostenlos. Also kein Geld kaputt gemacht. Und wenn es wirklich nur ein Handtuch ist kaufe ich im walmart billige .

Liebe Grüße 

Nicole

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo Nicole,

jetzt habe ich auch bei CU-Camper die Mietbedingungen für Apollo nachgeschaut. Aber da steht genau dasselbe:

"""Fahrzeug- und Campingausstattung Die Campingausstattung/persönliche Ausstattung umfasst: Bettdecke, Kissen, Decken- und Kissenbezug, ein Badehandtuch und Geschirrhandtuch. Die Fahrzeugausstattung/Bereitstellungsgebühr umfasst: Grundreinigung des Fahrzeugs, erste Propangasfüllung, Kochutensilien, Pfannen, Töpfe, Besteck, Geschirr, Besen"""

 

Und sogar bei dem Link, den CU-Camper Dir schickt, steht auch:

""""Zur persönlichen Ausstattung gehören die Camping-, Küchen- und Schlafausstattung. Bei einigen Vermietern wird die Küchenausstattung getrennt aufgelistet. Ist bei der Buchung eines Wohnmobils die Küchenausstattung nicht gesondert auswählbar, so können Sie davon ausgehen, dass diese bereits in der persönlichen Ausstattung enthalten ist."""

Also: nachdem bei Apollo die Küchenausstattung getrennt aufgelistet ist (unter "Bereitstellungsgebühr) ist die beim Personal Kit nicht enthalten.

 

Mit neu gekauften Handtüchern habe ich immer so meine Probleme. Da ist nicht nur die gesamte Chemie der Herstellung noch enthalten (ich war mal jahrelang in der Textilindustrie beschäftigt), sondern dies trocknen auch nicht richtig. Die müssten erst mal mit mindestens 60 grad gewaschen werden.

Beate

 

 

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Beate mit dem Handtüchern hast du vollkommen recht. Ich wasche die dann am ersten Campingplatz kurz durch.

Du musst bei dem Link nach unten  scrollen.  Da sind die einzelnen womovermieter aufgelistet. Erst Kanada und dann USA. Da kannst du explizit unter Apollo nachlesen.

Gruß

Nicole

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Na, da bin ich mal gespannt.

Wir buchen ja immer über Trans-Amerika-Reisen, und da steht es wirklich ganz anders, aber so, wie bei Apollo direkt auf deren website. Und ich gehe einfach mal davon aus, dass bei Apollo direkt das richtige steht. 

Aber Du schreibst uns ja bestimmt, wie es gelaufen ist laugh

 

Beate

 

 

Jani
Offline
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 452
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass die obligatorische Bereitstellungsgebühr alle Küchenutensilien etc. enthält und das Personal Kit wie Beate sagt eben nur Bettzeug und ein Handtuch. Und dafür finde ich 60 Dollar schon unverschämt! Wir haben günstige Sachen bei Inea gekauft bzw eigene Handtücher eingepackt für unsere Tour in zehn Tagen (Oh Gott!!!). Ich kann danach berichten, ob es wirklich so ist. smiley 

LG, Jani

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Ich werde mir bis dahin noch Gedanken machen. Es wäre eigentlich echt schade dort Handtücher zu kaufen und dann weg zu werfen. Ich weiß nicht ob wir genug Platz im Koffer haben um welche mit zu nehmen. Jani, Du kannst ja mal dann berichten.

@Beate: ich rechne auch nicht mit Kaffee und Teewink Aber es ist schon witzig was da auf der Homepage steht. Ich berichte dann.

Liebe Grüße

Nicole

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Wo gibt es denn in der Nähe des Devil Garden CG eine Möglichkeit zundukpen und Frischwasser ein zu füllen?

3 Nächte schaffen wir nicht ohne Dumpstationund frischem Wasser.

Liebe Grüße

Nicole

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7482
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

u.a. Farm and City Feed and RV Store

https://www.sanidumps.com/locationmap2.php?id=19255

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Dankeschön. Das ist aber ganz schön weit surprise

Weiß jemand ob man in den umliegenden Campgrounds, z. B. Ballard RV Park & Vacation Rentals gegen Gebühr dumpen darf?

Liebe Grüße

Nicole

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7482
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Nicole,

da ist die Dumpstation in Moab aber doch näher .

 

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo Nicole,

Du must doch nicht jeden Tag dumpen. Ich weiss ja nicht, wo Ihr am Tag vor dem Devils Garden seid, aber wenn Ihr dort dumped dann reicht es doch 3 Tage ohne dumpen.

Ja, und Moab liegt doch direkt vor der Tür.

 

Beate

 

 

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 534
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hallo Beate,

3 Nächte reicht das leider nicht. Kochen, zumindest 1 x duschen usw., da ist das Frischwasser zu knapp. 

Liebe Grüße 

Nicole

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Hmh, wie lange duscht Ihr denn??? Bei uns reicht es oft sogar 4 Tage. laugh

OK, aber zum Kochen nehme ich auch Wasser aus Flaschen, denn ich weiss ja nicht, was sich im Tank des Womo befindet. Ich habe immer Befürchtung, dass da Schimmel drin ist, oder noch irgendeine Chemie, die der Vorgänger rein hat, oder der Vermieter um den Schimmel zu bekämpfen, etc.etc.

Trotzdem: zum Kochen braucht man doch nicht viel Wasser?

 

Beate

 

 

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7482
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Beate,

es reicht doch einfach nur Nicoles Frage zu beantworten.

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Groovy, seit wann werden denn hier im Forum die Antworten zensiert nach richtig und genehmigt, oder nicht richtig und deshalb verboten?????

 

 

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7482
RE: Yellowstone, rote Steine und noch viel mehr

Beate,

zensiert wird hier garnichts. Mir fällt nur auf das du mal wieder auf Fragen antwortest die garnicht gestellt wurden.

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de