Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und 2 Jahre)

17 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Hankiw
Offline
Beigetreten: 04.01.2022 - 11:30
Beiträge: 5
USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und 2 Jahre)
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
27.05.2022 bis 29.07.2022

Hallo zusammen

Vorab ein grosses Danke schön an euch alle die hier so fleissig mitdiskutieren und spannende Informationen mit allen teilen. Dies hat uns bei der Reisevorbereitung/-planung sehr geholfen. Weiter hat es uns dazu bewogen euch in unsere Reisepläne zu berichten und hoffentlich viele spannende Hinweise von euch zu erhalten.

Nachdem wir, damals noch zu Dritt, bereits im Jahr 2019 eine dreimonatige Wohnmobilreise durch Australien unternommen haben, wollten wir nun vor der Einschulung (Kindergarten) unserer älteren Tochter nochmals länger verreisen. Aufgrund beruflicher Unsicherheiten und natürlich auch Corona konnten wir nun leider erst Anfang Jahr mit der konkreten Planung beginnen. Wir sind uns bewusst, dass wir dadurch sicherlich einige Kompromisse eingehen werden müssen, wollen uns unsere (letzte) Chance für eine solche längere Reise jedoch trotzdem nicht nehmen lassen.

Mittlerweile ist unsere Familie gewachsen und unsere beiden Töchter sind nun 4.5 und 1.5 Jahre alt. Aufgrund der beiden, doch noch kleine Mädchen, werde wir sicherlich nicht grosse Wanderungen unternehmen wollen und haben uns deswegen dazu entschieden dann auch nur jeweils eine Nacht an den verschiedenen Orten zu übernachten. Dies hat uns bei unserer letzten Reise so sehr gut gepasst vom Ablauf: Fahrt am Morgen, ausgiebige Mittagspausen mit Besichtigungen und weiter Fahrt nach der Mittagspause (Mittagsschlaf der Kleinen), um dann rechtzeitig auf dem neuen Campingplatz anzukommen und dort noch etwas zu unternehmen. Gerne werden wir uns die ersten Tage in San Francisco akklimatisieren und am Ende die Ferien noch ca. eine Woche Ferien in einem Airbnb absolvieren.

Eine wie von uns gewünschte Route haben wir bisher nirgends so gefunden und hat uns deswegen etwas verunsichert. Zudem ist die Route sicherlich eher zu lang als zu kurz, sollte aber aus unserer Sicht doch machbar sein ohne grossen Stress. Wir freuen uns sehr über euren Hinweise und Tipps zu unserer geplanten Route.

Bereits zum Voraus vielen Dank für eure Hilfe.

Liebe Grüsse
Stephan






Tag

Datum Von Nach Meilen Fahrzeit Bemerkungen
1 27.05.2022 Zürich San Francisco     Flug
2 28.05.2022 San Francisco        
3 29.05.2022 San Francisco        
4 30.05.2022 San Francisco       Memorial Day
5 31.05.2022 San Francisco Santa Cruz 64 01:30 Übernahme Camper
Seacliff State Beach, Campground, Aptos, California
6 01.06.2022 Santa Cruz Pfeiffer Big Sur SP 73 01:30 Moss Landing (Seelöwen)
Monterey
Carmel-by-the-Sea
7 02.06.2022 Pfeiffer Big Sur SP Morro Strand SB Campgrounds 91 02:10  
8 03.06.2022 Morro Strand SB Campgrounds Santa Barbara 108 02:00  
9 04.06.2022 Santa Barbara Santa Monica (LA) 85 01:45  
10 05.06.2022 Santa Monica Palm Springs 121 02:30  
11 06.06.2022 Palm Springs Joshua Tree NP 55 01:30 Pfingstmontag
12 07.06.2022 Joshua Tree NP Lake Havasu 161 03:00 Evtl. Buckskin Mountain State Park
13 08.06.2022 Lake Havasu Seligman 134 02:10 Umweg Oatman (Wild-West-Dorf)
14 09.06.2022 Seligman Flagstaff 76 01:15 Williams 
15 10.06.2022 Flagstaff Grand Canyon 80 01:30 Grand Canyon South Rim
CG: Mather Campground
16 11.06.2022 Grand Canyon Page 132 02:30 Little Colorado River Tribal Park
17 12.06.2022 Page Zion NP 104 01:45  
18 13.06.2022 Zion NP Bryce Canyon NP 73 01:30 Optional: Zusatzübernachtung Coral Pinks Sand Dunes
19 14.06.2022          
20 15.06.2022 Bryce Canyon NP Page/Lake Powell 151 02:30 Antelope Canyon + Horseshoe Bend
21 16.06.2022 Page Monument Valley 121 02:00  
22 17.06.2022 Monument Valley Bluff 48 01:00 Optional: Bluff auslassen und direkt nach Moab fahre
23 18.06.2022 Bluff Moab 100 01:45 Dead Horse Point SP
24 19.06.2022 Moab Arches NP 23 00:40  
25 20.06.2022 Arches NP Scofield State Park 163 02:45 Madsen Bay Campground, Scofield State Park (Nur Zwischenstopp)
26 21.06.2022 Scofield State Park Salt Lake City 103 01:45  
27 22.06.2022 Salt Lake City Bear Like 140 02:15 CG: Rendezvous Beach Campground
28 23.06.2022 Bear Like Grand Teton NP /  Jackson 175 03:15 CG: Gros Ventre Campground
29 24.06.2022 Grand Teton NP /  Jackson Yellowstone NP 75 01:45  
30 25.06.2022   Yellowstone NP      
31 26.06.2022   Yellowstone NP      
32 27.06.2022   Yellowstone NP      
33 28.06.2022 Yellowstone West Idaho Falls 108 01:45  
34 29.06.2022 Idaho Falls Boise 280 04:00 Fahrtag
35 30.06.2022 Boise Pendleton 222 03:30 Fahrtag
36 01.07.2022 Pendleton Portland 209 03:15 Fahrtag
37 02.07.2022   Portland      
38 03.07.2022 Portland Cannon Beach 80 01:30 Ecola State Park (schöner Ausblick / Picnic)
39 04.07.2022 Cannon Beach Kawinda / Pacific City 75 02:00 Indipendence Day
Three Capes Scenic Drive
40 05.07.2022 Kawinda / Pacific City Newport 50 01:15 Lincoln City (Outlet Mall)
Seelöwen am Pier
Oregon Coast Aquarium
41 06.07.2022 Newport Coos  Bay 100 02:00 Sea Lione Caves
CP: Sunset Bay State Park
42 07.07.2022 Coos  Bay Harris Beach, Brookings 106 02:15  
43 08.07.2022 Harris Beach, Brookings Patricks Point 85 02:00 Newton B. Drury Scenic Parkway
44 09.07.2022 Patricks Point Garberville 95 01:45 Avenue of the Giant
45 10.07.2022 Garberville Clear Lake 120 02:15  
46 11.07.2022 Clear Lake Sacramento 122 02:15  
47 12.07.2022 Sacramento Lake Tahoe 110 02:00  
48 13.07.2022 Lake Tahoe Lake Tahoe      
49 14.07.2022 Lake Tahoe Acorn Campground 114 02:30  
50 15.07.2022 Acorn Campground Millerton Lake  148 02:45  
51 16.07.2022 Millerton Lake  Sequoia NP (Grant Grove Village) 75 01:30  
52 17.07.2022 Sequoia NP (Grant Grove Village) Sequoia NP (Grant Grove Village)      
53 18.07.2022 Sequoia NP (Grant Grove Village) Bakersfield 135 02:45  
54 19.07.2022 Bakersfield Malibu Creek State Park, Campground 116 02:00  
55 20.07.2022 Malibu Creek State Park, Campground Los Angeles 6 00:15 Abgabe Camper
Übernahme Mietwage
56 21.07.2022   Los Angeles / San Diego     Airbnb
57 22.07.2022   Los Angeles / San Diego     Airbnb
58 23.07.2022   Los Angeles / San Diego     Airbnb
59 24.07.2022   Los Angeles / San Diego     Airbnb
60 25.07.2022   Los Angeles / San Diego     Airbnb
61 26.07.2022   Los Angeles / San Diego     Airbnb
62 27.07.2022   Los Angeles / San Diego     Airbnb
63 28.07.2022   Los Angeles / San Diego     Airbnb
64 29.07.2022 Los Angeles Zürich     Rückflug

 

Route Teil 1: San Francisco nach Yellowstone

Route Teil 2: Yellowstone via Oregon Coast nach Los Angeles

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 476
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hi Stephan

Der erste Teil Eurer Reise bis in den Yellowstone entspricht in etwa unserer Route die wir in diesem Frühling planen - kannst Du ja mal reinschauen wenn Du magst (nicht verwirren lassen - zu Beginn wollten wir den Nordwesten bereisen, wovon uns die erfahrenen Foris hier aufgrund der Reisezeit abgeraten - Du musst vielleicht eher von hinten anfangen zu lesenwink). Wir planen genau das "Gegenteil" von Euch - nämlich möglichst viele Doppel/Mehrfachübernachtungen wink Darum gefällt Dir jetzt vielleicht nicht was ich schreibe, aber ich schreibs trotzdem mal - ist gut gemeint:

Du hast geschrieben, dass ihr Euch für viele "Einzelübernachtungen" entschieden habt. Ich würde das nochmal überdenken. M.E. plant ihr viel zu wenig Zeit z.B. im Joshua Tree/Grand Canyon/Zion/Arches bzw. Moab/Page. Beim Grand Teton fahrt ihr eigentlich nur durch (klar ist Yellowstone das Ziel - aber wenn ihr Zeit habt, dann hängt doch eine Nacht dran.  Yellowstone ist riesig, da würde 1-2 Nächte mehr sicher nicht schaden - zumal das ja schon ein unheimlich abgelegnes Ziel ist und wenn man dann schon den langen Weg macht, würde ich dort auch wirklich ordentlich Zeit investieren (wir planen nur im Yellowstone 8 Nächte - aber das ist sicher über dem Durchschnitt - ist mein Traumziel seit vielen Jahren). Dafür plant ihr z.B. 3 Zwischenstopps zwischen Joshua Tree und Grand Canyon ein - gibts dafür einen bestimmten Grund? Mir scheint ihr wollt möglichst viel verschiedene Ziele ansteuern, habt dann aber effektiv zu wenig Zeit diese auch wirklich zu sehen. Selbst wenn ihr keine grosse Wanderungen macht, bleibt Euch an den einzelnen Orten nur wenig Zeit - und mit zwei kleinen Kindern dauert ja sowieso alles doppelt so lange und es ist auch mal schön, einen Tag nix zu machen und den Campground zu geniessen. Ausserdem boomen USA-Womo Reisen grad ziemlich heftig und ihr seid ja teilweise dann schon in der Hochsaison unterwegs - was dann viele Leute und am ein oder anderen Ort Wartezeiten für PP oder ähnliches mit sich bringt. Vielleicht überlegt ihr Euch mal das Ende in L.A./San Diego zu streichen und auch noch an die Womo-Tour ranzuhängen? Da hättet ihr eine Menge Tage die ihr gut gebrauchen könnt und wenn ihr eine entspannte Womo-Tour habt, braucht ihr am Ende auch keine "Erholungswoche" in eine AirBnB. 

Da fällt mir grad noch auf: ihr fahrt zuerst über Page zum Zion/Bryce und dann wieder alles zurück via Page Monument Valley nach Moab. Ich nehme mal an, ihr macht das, damit ihr das Monument Valley dabei habt? Falls ja, dann würde ich direkt vom Grand Canyon ins Monument Valley fahren und von dort zurück nach Page - dann Zion/Bryce und dann weiter Richtung Capitel Reef über die Panoramastrasse 12. Fruita Campground wäre sehr schön dort. Dann könntet ihr weiter entweder via Gobblin Valley (der little Wild Horse Canyon dort wäre evtl. auch mit Euren Kids was?) und dann nach Moab - oder ihr macht den Schlenker runter ins Natural Bridges National Monument und fahrt von dort nach Moab.

Ab Yellowstone fahrt ihr dann komplett anders als wir - da kommt aber sicher noch das ein oder andere Feedback.

Habt ihr denn schon irgend etwas gebucht? 

Lg

AnnSchi

Hankiw
Offline
Beigetreten: 04.01.2022 - 11:30
Beiträge: 5
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hallo AnnSchi

Wow, danke für die erste super Rückmeldung. Eurer Reiseplanung liest sich ja sehr spannend und wie ich sehe, seit Ihr ja bereits lange Zeit daran und sicherlich nun froh, kann es dann endlich losgehen. Und wie ich sehe, ist eine längere Reise auch mit schulpflichtigen Kindern noch möglich, somit ist es vielleicht doch nicht unsere letzte Chance 😊

Wie ich sehe verfolgt Ihr ein etwas anderes Konzept was Distanz und Mehrfachübernachtungen anbelangt, natürlich auch spannend. Zudem werdet Ihr mit eueren doch bereits etwas älteren Kinder doch die eine oder andere Wanderung unternehmen, was ja bei uns noch eher schwierig wird (ausser ich schleppe dann die Kleien auf dem Rücken durch die Parks 😉). Werde dies nochmals prüfen ob wir bei Zwischenübernachtungen aufgrund der grösseren Distanz zugunsten einer Doppelübernachtung noch was streichen können. Als alleiniger Fahrer habe ich das Gefühl sind kürzere Fahrten besser verdaubar.

Joshua Tree wurde uns von Bekannten geraten, dass nur eine Nacht genügt zudem Starten wir ja an dem Tag auch gleich aus Palm Springs und haben nur eine kurze Anreise. Weg zum Grand Canyon könnte man sicherlich kürzen (zu Gunsten Joshua Tree?), habe dies (wie fast durchgängig) in kürzere verdaubarere Happen unterteilt.

Ja mit dem Bereich um Page (Zion/Bryce/Monument Valley) bin ich selber noch unglücklich, dein Vorschlag direkt vom Grand Canyon ins Monument Valley klingt sehr spannend ebenso deine weiteren Empfehlungen nach dem Bryce. Da werde ich mich mal an Umplanen machen und schauen was möglich ist😊

Die Ferien am Ende der Ferien sind ein Wunsch meiner Frau, allenfalls kann ich da noch par Tage zugunsten der Womo-Tour abzwacken 😊 Ganz streichen wird wohl schwierig.

Nein gebucht ist noch nichts, warten gerade auf diverse Angebote vorwiegend für das Wohnmobil.

Liebe Grüsse
Stephan

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 476
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hi Stephan

Ja wir haben da zum Glück eine sehr grosszügige Schulgemeinde - ihr wohnt auch in der Schweiz nehm ich mal an, wenn ihr ab Zürich fliegt ?wink

Joshua Tree wollte ich anfangs gar nicht unbedingt anfahren (obwohl ich dort entgegen einiger anderer Ziele noch nie war) - aber insbesondere der Jumbo Rocks Campground dort wird hier im Forum enorm gelobt - soll einer der schönsten im Südwesten sein und grad für Kinder ganz toll mit den Kletterfelsen. Allerdings seid ihr natürlich wesentlich später im Jahr dort als wir - könnte sehr heiss werden. Aber wenns zu heiss wird, kann man ja immer noch früher abfahren. Also ja ich würde dev. zu gunsten Joshua Tree oder dann Grand Canyon eine Zwischenübernachtung streichen.

Ich bin wirklich ein grosser Fan von Doppel-/Mehrfachübernachtungen - nicht nur mit Kindern. NPs wie der Grand Canyon/Zion/Bryce/Arches die erschliessen sich einem nicht einfach so beim durchfahren  und bräuchten meines erachtens alle mind. 2 Nächte - wobei beim Bryce könnter ihr Euch auch überlegen eine Nacht im Bryce und eine im Kodachrom Basin State Park einzubauen (das wäre dann auf dem Weg Richtung Capitol Reef) - auch das soll ein ganz toller Campground ganz in der Nähe vom Bryce sein (als ich vor 10 Jahren dort war, waren wir mit Mietwagen/Motel unterwegs daher kenne ich die Campgrounds alle nicht aus eigener Erfahrung).  Du kannst in all diesen Park m.E. gut Wandern auch mit Euren kleinen Kids - mit denen dauert ja dann auch eine kleine Wanderung entsprechend langewink 

Noch was zum Arches: Wenn ihr dort keine Reservation auf dem Devils Garden CG habt (auch einer der tollsten CG im Südwesten - aber meist ausgebucht und Euer "Buchungsfenster" hat schon geöffnet) dann müsst ihr ein timed entry ticket haben um rein zu kommen - oder ihr geht ganz früh morgens rein oder erst spät Nachmittags - Infos dazu findest Du im Highlight Eintrag zum Arches. Ich glaube für Juni hat das Buchungsfenster für diese Tickets noch nicht geöffnet - müsstest das aber mal checken.

Aber ich glaub ihr müsst jetzt erst mal checken, was ihr überhaupt noch für Optionen bezüglich Womo habt, bevor ihr wirklich mit der Planung anfangen könnt. Ihr seid recht spät dran - das mit dem Campground Reservationen ist ja dann auch noch so eine Sache.

Liebe Grüsse

AnnSchi

 

 

BiggiK
Online
Beigetreten: 19.12.2021 - 16:39
Beiträge: 57
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hallo Stefan, 

für meinen Geschmack hast du viel zu viel in eure Urlaubszeit reingepackt. Ihr sitzt quasi jeden Tag mindestens 2 Stunden im Womo und fahrt, teilweise sogar noch deutlich länger. Das wäre mir viel zu anstrengend mit den beiden Kindern. Daher mein Rat, etwas weniger planen und mehr reisen. Eventuell stellt ihr während der Fahrt fest, dass ihr gerne noch etwas mehr Zeit vor Ort haben wollt, könnt ihr aber nicht, weil euer nächster Platz schon reserviert ist.

Und die Städte sind mit zwei kleinen Kindern auch nicht so gut zu besichtigen. Vielleicht überdenkst du deine Planung noch einmal und lässt das eine oder andere aus, oder zumindest lässt du dir unverplante Zeit zwischendrin. Das geht natürlich nicht in den angesagten Nationalparks, da müsstest du die Plätze reservieren. Aber es gibt ja außerhalb der Hotspots viele Plätze, die man auch ohne langfristige Buchung anfahren kann, bzw Plätze zum boondocken. So behält man während der Reise die Freiheit seine Pläne zu ändern und an die Gegebenheiten anzupassen.

Gruss Birgit 

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 971
Hallo Stephan,

Hallo Stephan,

es ist schön, dass ihr eine so lange Reise planen könnt. Ich hoffe, es klappt noch mit einer Womo-Buchung. 
Ich habe schon ein paar mal angesetzt, etwas zu schreiben, tue mich aber ein bisschen schwer damit. 
Viele Foris haben ihre Elternzeit mit dem Wohnmobil in den USA verbracht oder sind mit mehreren Kleinkindern gereist, aber tatsächlich habe ich noch nie eine solche vollgepackte Planung gesehen. 
Genau wie AnnSchi und Birgit denke ich, dass ihr euch viel zu viel für diese Reise vorgenommen habt. Du schreibst, dass ihr wegen eures jüngsten Kindes ja nicht wandern könnt und deshalb jeden Tag fahren wollt. Jeden Tag fahren heißt aber auch jeden Tag eine Campsite anfahren, rangieren, evtl. leveln, sich mit den Einrichtungen vertraut machen usw. Und am nächsten Morgen dann alles wieder einpacken und abfahrbereit machen, puh, das wäre mir für so eine lange Zeit viel zu viel Aufwand und würde meine Freude an der Reise stark beeinträchtigen. 
Es gibt in National- und State Parks fast immer auch kurze Trails, die  oft auch  geeignet sind für z. B. Rollstühle, die man dann also auch mit Kind im Buggy bewältigen kann. Eurer älteres Kind könnte in den National Parks am Junior Ranger Programm teilnehmen. Auch die Campgrounds und deren nähere Umgebung bieten unzählige spannende Möglichkeiten, sich mit Kindern zu beschäftigen - aus meiner Sicht immer besser, als viel Zeit im Kindersitz festgeschnallt im evtl heißen Wohnmobil zu verbringen. Und ihr Erwachsene habt die Chance, die Schönheit des Südwesten viel intensiver zu erleben, als wenn ihr nur die kurze Zeit nach dem Einchecken auf dem CG dafür habt. 
Ich würde euch deshalb dringend raten, die Planung noch einmal zu überdenken, in den Parks unbedingt Doppelübernachtungen einzuplanen und dafür den zeit- und fahrintensiven Schlenker vom Yellowstone NP nach Westen wegzulassen.

Ich hoffe, ihr seid jetzt nicht genervt, dass das alles so negativ klingt, ich will euch auf keinen Fall die Vorfreude auf die Reise vermiesen. Aber vielleicht helfen unsere Tipps ja, dass es wirklich eine Traumreise wird.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7801
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hallo Stephan,

hast zu schon den Reisebericht von voenni entdeckt? Sie hatte auch mit ihrer family eine längere Reise mit zwei kleineren Kindern (3 und 4,5) gemacht. Sie hatte zwar deutlich mehr Zeit für die Reise, aber um ein wenig reinzuschnuppern, wie der Womo-Alltag mit zwei kleinen Kindern war, ist es sicher ganz interessant zu lesen. 

Was ich auch super fand: Sie hat sich auch immer mal im Wechsel mit ihrem Mann die Zeit genommen, alleine zu wandern oder zu biken. Muss ja nicht immer alles als family sein. Du schreibst, dass ihr wegen der kleinen Mädels nicht wandern könnt, aber wenn ihr durchaus wanderbegeistert seid, wäre ein Wechsel in der Kinderbetreuung ja mal eine Idee für den ein oder anderen grandiosen Hike. Vieles sieht und erlebt man halt auch erst so. Einen solchen Urlaub macht ihr ja nicht wegen der Kids, sondern vor allem weil ihr es wollt. Ich finde, dann dürft ihr euch schon das ein oder andere Wow-Erlebnis gönnen. Im Gegenzug haben eure Mädels viel Zeit, auf dem Campground rumzuspringen und Steinchen und Stöckchen zu sammeln 😉.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Hankiw
Offline
Beigetreten: 04.01.2022 - 11:30
Beiträge: 5
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hallo zusammen

Sehr toll die vielen Rückmeldungen, komme ja kaum nach mit Antworten 😊 Vielen Dank!

Grundsätzlich habe ich damit gerechnet, das die Rückmeldungen zu unserer Route eher in die Richtung zu viel und zu lang gehen, deswegen bin sicherlich nicht genervt und darauf vorbereitet. Natürlich etwas motivierender Worte wären auch toll um zu verstehen ob es (einigermassen) realistisch ist, was wir vorhaben 😊

@AnnSchi
Ja richtig, auch wir kommen aus der Schweiz und das Thema Schule wird erst gerade aktuell. Dann hoffen wir auf eine gleich grosszügige Schulgemeinde 😊

Deine Ideen sind super, werde ich so versuchen umzusetzen und mich in dieser Gegend auch noch etwas in die verschiedenen NP/SP einlesen um ein genaueres Bild zu erhalten, was wo möglich ist mit den Kindern. Und danke für den Hinweis betreffend dem Devils Garden CG, wie du sagts muss jetzt die Womo Buchung erstmal über die Bühne, bevor dann die ganzen CG Reservierungen losgehen können. Das wird dann im zweiten Schritt die nächste Herausforderung …ja selber schuld, wenn wir erst so spät anfangen zu planen 😉

@Brigit
Wie erwähnt, hatten wir bis jetzt gute Erfahrungen damit gemacht jeden Tag eine Strecke zu fahren. Werde aber sicherlich auch nach den anderen Anregungen noch einige Doppelübernachtungen einbauen.
Zur Spontanität während der Reise, war ich erst genau deiner Meinung und wollte nur die wirklichen Hotspots vorreservieren. Da wir in der absoluten High Season unterwegs sind und was ich aber so lese und auch bei einigen CG betreffend Verfügbarkeit gesehen habe gehe ich aktuell eher davon aus, dass die ganze Reise durchgebucht wird. Natürlich verlieren wir damit die Möglichkeit, bei schönen Orten den Aufenthalt zu verlängern, haben dann aber auch nicht den Stress während der Reise mit den Kids noch irgendwo einen freien CG zu suchen.
Zudem gibt uns das dann gleich einen Grund später wieder zu kommen und die schönen Orte ausgiebig zu geniessen und dann hoffentlich dann auch ausgiebig zu bewandern 😊

@Irma
Was ich sicher gerne mitnehme ist, dass ich mich noch etwas besser informiere, was für Möglichkeiten es in den einzelnen NP/SP zu machen gibt mit den Kids. Dies folgt aber eben meist erst, wenn die Route definiert ist, deswegen Danke für deine konkreten Ideen.
Ja der «Schlenker nach Westen» ist so eine Sache. Da wir SF als Start und LA als Endstation anpeilen wollte ich vermeiden, dass wir «nur» den Weg rauf zum Yellowstone machen und dann wieder zurück. Eine wirkliche Rundreise ist sonst schwierig und haben wir leider nicht gefunden. Wenn du eine Idee hast bin ich dir natürlich sehr dankbar. Ursprünglich war sogar noch Seattle auf der Planung, was wir aber dann aufgrund der Zeit/Distanz bereits gestrichen haben.

@Elli
Danke für den Hinweis zur Reise von voenni. Werde ich sicherlich gerne reinlesen. Spannender Hinweis betreffend Zeit alleine, hatten wir so sicherlich noch nicht überlegt für unsere «Familienferien». Ist aber sicherlich eine gute Möglichkeit, sonst unmögliche Sachen zu sehen und zu erleben. Denn genau, die Kids hätten sicherlich genau so viel freue zwei Monate mit Mami und Papi am Strand zu verbringen und die Reise ist natürlich (primär) für uns 😊

Liebe Grüsse
Stephan

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 476
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hi Stephan

Lass Dich auf keinen Fall entmutigen von den bisher etwas "kritischen" Feedbacks - die sind alle gut gemeint. Am Ende entscheidet natürlich ihr, was für Euch passt - ihr kennt Euch und Eure Kids am besten - aber trotzdem schmeiss das ein oder andere aus Eurer Route raus (ich kanns nicht lassen sorry)wink.

Wegen dem Schlenker nach Westen nach dem Yellowstone. Ich dachte ihr macht das weil ihr die Oregon Coast sehen wollt. Aber klingt eher so als hättet ihr einfach keine andere Idee (wobei ich glaube die Oregon Coast wäre schon ganz toll - wir wollten die auch machen - aber eben sind zu früh im Jahr unterwegs dafür). Jedenfalls habt ihr mal überlegt Start und Ende in L.A. zu machen?  Dann könnetet ihr zuerst in den Joshua Tree - dann Richtung Grand Canyon/Page/Zion/Arches usw. und dann vom Yellowstone und von dort "direkt" Richtung Lake Tahoe - dann Yosemite (lasst ihr den bewusst aus?) dann San Fransisco. In  San Fransisco müsstet ihr dann halt irgend einen Stadtnahmen CG nehmen . ODER ganz ander Idee: Ihr wollt ja am Ende sowieso noch einen Mietwagen nehmen - ihr könntet das Womo also auch direkt in San Fransisco schon abgeben (in San Fransisco braucht man dev. keine Auto/Womo) und macht die Küste dann mit Mietwagen/Motel (oder mit AirBnB) runter bis L.A. bzw. San Diego (ich denke San Diego wäre schöner für einen mehrtätigen Aufenthalt - ich war zwar nie in San Diego - aber L.A. ist m.E. nix wo man mehrere Tage verbringen muss/sollte - ich würde das sogar ganz auslassen - aber verstehe natürlich wenn man den Hollywood-Boulevard usw. unbedingt mal sehen möchte - das wollte ich damals ja auchwink)

Das einfach noch so als Idee - die vielleicht auch je nach Verfügbarkeit des Womo hilfreich wäre. Eine Mietwagen an der Küste hätte auch noch den Vorteil, dass es einfacher ist PP an den Viewpoints entlang der Küste zu bekommen. In Monterey (oder Carmel by the Sea) könntet ihr direkt im Ort übernachten (da gibts meines Wissens nicht soviele gute Campgrounds). Und es gibt auch Orte da kommst Du mit dem Womo schlicht nicht hin z.B. Pfeiffer Beach (achtung sehr beliebt und nur kleiner PP - also nicht zu spät dort aufkreuzen). Das wäre sicher ein schönes Ziel mit Euren Kids - Rockpooling (Krebse, Muschel usw. in den kleinen Pools bei Ebbe suchen) dort würde denen sicher viel Spass machen. Wir wollten da eigentlich auch hin - aber mit Womo geht da nix - und runter laufen ist leider auch verboten - das wäre eigentlich unser Plan gewesen. Auch Point Lobos ist besser mit Mietwagen zu erreichen und der 17-mile-drive fährt sich vermutlich ebenfalls besser mit Mietwagen bzw. PP finden ist halt immer einfacher mit einem kleineren Gefährt.

Drücke die Daumen, dass es mit dem Womo klappt.

Liebe Grüsse

AnnSchi

 

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 476
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

und hier noch ein paar Kids-friendly Aktivitäten an der Küste die ich mir für unsere Reise mal rausgeschrieben habe:
Dampfeisenbahnfahrt in die RedWoods (bei Santa Cruz)

Santa Cruz Boardwalk (Chilbi auf dem Pier/Strand)

Monterey Aquarium (Achtung- Aktuell brauchst Du dort ab 12 Jahren entweder einen Impfnachweis oder negativen Covid-Test - aber den Impfnachweis brauchst Du ja eh um in die USA rein zu kommenwink - ausserdem müssen die Tickets im voraus gekauft werden - kann sich aber natürlich bis im Sommer noch ändern)

Und hier noch eine Alternative zum Jumbo Rocks Campground im Joshua Tree, falls der voll ist (weiss gar nicht ob man den im Sommer überhaupt reservieren kann?) - der hier soll auch ganz toll sein Indian Cove (zu Eurer Zeit aber vermutilch auch nur FCFS).

Lg

AnnSchi

 

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 643
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hi Stephan,

beneidenswert, so viel Zeit zum Reisen!! Natürlich kennt ihr euch und eure Wünsche am besten und habt schon Womo-Erfahrungen gesammelt. Ich könnte mir aber vorstellen, dass eure "Große" jetzt in einem Alter ist, wo sie doch auch mehr erkunden möchte und der Radius größer wird. Ich schließe mich deshalb den anderen an und möchte dir mehr Zeit vor Ort ans Herz legen, gerade mit kleinen Kindern, die die Welt erkunden wollen.

Was ich sicher gerne mitnehme ist, dass ich mich noch etwas besser informiere, was für Möglichkeiten es in den einzelnen NP/SP zu machen gibt mit den Kids. Dies folgt aber eben meist erst, wenn die Route definiert ist, deswegen Danke für deine konkreten Ideen.

Das würde ich andersherum machen: lies dir vor allem mal Reiseberichte mit kleinen Kindern durch (davon gibt es hier einige - über den Link Reiseberichte und dann Suchfunktion "mit Kindern"). Dann entwickelst du ein Gefühl dafür, wie viel Zeit vor Ort sinnvoll ist, um entspannt zu reisen und die Orte intensiv zu erleben.

Ich denke auch, dass eine ganze Woche L.A. am Ende deutlich zu viel ist, gerade für die Kleinen. Vielleicht wäre es auch für deine Frau eine Idee, mal Reiseberichte zu lesen. Gerade am Ende einer solchen Traumreise mit so vielen Naturwundern überfordert eine Millionenstadt wie LA die meisten. Und zum baden ist LA nicht gut geeignet, Wasser zu kalt und Strömung häufig zu stark. Da gibt es bessere Strände weiter südlich, falls dass eure Motivation ist.

Als Letztes: du solltest wirklich schnell anfangen zu buchen, die Hotspots sind wahrscheinlich schon sehr schwierig, weil bereits ausgebucht.

Laß dich aber nicht verunsichern oder entmutigen, ihr werdet eine großartige Reise und Familienzeit haben! Ganz viel Spaß bei der weiteren Planung!!

LG, Inga

Hankiw
Offline
Beigetreten: 04.01.2022 - 11:30
Beiträge: 5
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hallo zusammen

Also zuerst, entmutigen lasse ich mich sicher nicht und bin dankbar für das Feedback. Und einige Doppelübernachtungen mehr werde ich nun sicher einbauen.

Noch zur Klärung was wir am Ende im AirBnB LA/San Diego vorhaben, da habe ich euch etwas wenig Informationen mitgegeben. Idee ist einen Fixpunkt irgendwo an der Küste zwischen LA und San Diego zu haben (bspw. San Clemente) und dann von dort noch den einen oder andern Ausflug zu machen (Besichtigung San Diego, Disneyland,…). Und LA als Stadt lassen wir komplett weg, da waren wir bereits in früheren Jahren und hat und überhaupt nicht gefallen. Somit dann eher Besuch der Küstenort wie Huntington/Newport Beach.

@AnnSchi
Nein die Oregon Coast ist nicht als Notlösung entstanden, da habe ich mich etwas falsch ausgedrückt. Ich denke gerade zum Rest der Route wird dies eine ganz andere Region sein und sehr spannend. Deswegen haben wir auch geschaut dies möglichst im Juli zu bereisen, wenn es wärmer wird. Die Idee vom Yellowstone direkt zum Lake Tahoe hatte ich am Anfang auch noch. Der Weg da ist aber sehr unspektakulär und bietet eher wenig und wie gesagt möchten wir die Oregon Coast doch bereisen. Somit passt das eher nicht für uns. 
SF haben wir als Startpunkt auch daher gewählt, da wir dies selber noch nicht bereist haben und dort den Jetlag auskurieren, bevor wir ins Womo-Abenteuer starten.
Aber die Idee mit Start in LA und Ende in SF (ansonsten aber gleiche Route) und von dort mit einem Mietwagen die Küste erkunden ist eine spannende Idee…du stellst mich immer wieder vor neue Frage/Ideen😊
Danke für die Tipps zu den Kinderaktivitäten, sind auf unserer Reiseplan eingetragen 😊

Der Indian Cove CG sieht sehr schön aus und wohl eine wirkliche Alternative zum Jumbo Rocks.
Frage: Hast du Erfahrungen zu Verfügbarkeiten bei FCFS CG (im Allgemeinen)? In der High Season stellte ich mir das sehr schwierig vor, dort noch Plätze zu ergattern (gilt für uns ja dann allenfalls auch im Yellowstone)? Stelle mir vor sobald jemand eine Platz ergattert hat, wird er in für mehrere Tage nicht mehr hergeben 😊

@Inga
Ja das stimmt natürlich und mit den Reiseberichten bekommt man ja sehr schnell einen guten Überblick. Und zum Thema LA bin ich genau deiner Meinung und wie am Anfang erwähnt ist dies genau nicht unser Plan. Somit passt das doch.
Glaub mir möchte sehr gerne anfangen zu buchen, aber solange sowohl die Route noch auf wackligen Beinen steht und vor allem die Womo-Buchung nicht gemacht ist, wäge ich mich da noch nicht dahinter 😊

Liebe Grüsse
Stephan

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 476
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hi Stephan

Ja Oregon Coast stellt ich mir wirklich auch ganz toll vor.

FCFS: Da kann ich dir wenig aus eigener Erfahrung sagen. Wir gehören zu den absoluten Vorbuchern. Wir waren 2019 in Kanada (Mai/Juni ausserhalb der Hochsaison) und haben das meiste vorgebucht (viele der Plätze waren dann auch voll, als wir dort ankamen). Bei den  wenigen Plätze die wir FCFS angefahren sind, war von fast leer bis letzter freier Platz ergattert alles dabei. Allerdings waren das alles Orte von denen ich schon im vornherein wusste, dass es kein grosses Problem sein würde mit dem Stellplatz oder es eben nicht zwingend der eine CG/Ort sein musste. 

Beim Joshua Tree ist es so,  dass z.B. der Jumbo Rocks im Sommer auf FCFS wechselt,  weil es dort dann oft sehr heiss ist und die Nachfrage nicht mehr so gross - womit das mit FCFS eigentlich klappen sollte (- aber ich habe keine konkrete eigene Erfahrung.

Im Yellowstone hingegen ist die Nachfrage nach den FCFS Plätzen sicher gross (dort hat FCFS nichts mit ausserhalb der Saison zu tun). Ich hab schon "Horrorgeschichten" gehört/gelesen, dass man da morgens früh sich schon in der Schlange zum CG einreihen muss, um dann auf einen verfügbare Site zu hoffen - ob das stimmt - keine Ahnung. Die Sache ist halt - Du willst nicht so weit fahren, um dann keinen Stellplatz zu haben - und Du darfst im Yellowstone (und auch in keinem anderen Nationalpark) dein Womo nicht einfach irgendwo an die Strasse oder auf einen PP stellen um zu übernachten.

Es stellt sich halt auch die Frage - ob ihr eure wertvolle Ferienzeit mit CG suchen "verschwenden" wollt (und auf einem Walmart-Parkplatz übernachten ist A nicht per se einfach erlaubt und B hat das sicher nichts mehr mit Urlaubsstimmung zu tun). M.E. macht das Vorbuchen eine Reise viel entspannter - Du brauchst Dir eben genau diese Sorgen nicht zu machen, ob es noch einen freien Stellplatz für Euch gibt und ihr könnt den ganzen Tag nach Euren Wünschen planen und braucht nicht rechtzeitig an einem CG zu sein um noch eine Site zu sichern. Das spart mitunter eine Menge Zeit und Frust vor Ort - besonders mit kleinen Kindern. Und die Stornobedingungen grade bei den staatlichen Campground sind meist recht grosszügig - da kann man auch kurzfristig was ändern - kann eine kleine Gebühr anfallen aber halb so wild. Apropos günstig - die staatlichen sind meist auch wesentlich günstiger als die privaten CG - und eben meist viel schöner. Zwischendurch ein privater ist aber sicher auch eine gute Sache - grad wenn es Pool/Spielplatz usw. hat für die Kids. Ich würde auch nicht alles komplett vorbuchen (hab ich weder in Kanada noch jetzt für USA gemacht) - aber sicher die Hotspots wie z.B. Grand Canyon/Arches/Zion/Bryce/Grand Teton und Yellowstone und unbedingt auch die Westküste zwischen SF-LA (ab Yellowstone und Oregon Coast weiss ich nichts wies ausschaut auf Eurer Route).

Da ihr etwas spät dran seid, klappt's vielleicht nicht überall direkt den schönsten CG im Nationalpark zu ergattern - aber meist gibt es ja noch einige Alternativen ausserhalb z.B.

in Moab beim Arches gibts eine menge privater CG (auch einige FCFS staadtliche und Boondocking)

beim Zion gibt es neben dem sehr beliebten Watchman (eine Riverside dort wäre sicher toll mit Euren Kids) den staatlichen South Campground und der kann erst 14 Tage vorher gebucht werden, da seid ihr also noch nicht zu spät. Einen Privaten hat's dort auch noch.

Hier gibt einen aktuellen Beitrag zum Thema "Alternativen" Yellowstone Campgrounds - mit dem ein oder anderen hilfreichen Tipp.

Und auf dieser Homepage kannst Du ein Alarm aktivieren für den gewünschten CG, wenn was frei wird.

Zudem gibts natürlich noch die Möglichkeit für Boondocking - entsprechende Plätze findest Du auf der Womo-Abenteuer-Map mit dem braunen "Zelt-Icon". 

Also das klappt schon,  Du hast einfach noch eine Menge Arbeit vor Dirwink

LG

AnnSchi

 

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 476
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hi Stephan

 

Zum Jumbo Rocks gibts News- den kann man jetzt offenbar auch das ganze Jahr reservieren - s. Highlight Eintrag

Steffi 68
Offline
Beigetreten: 02.05.2021 - 21:10
Beiträge: 8
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hallo Stephan

Beneidenswert soviel Zeit für eine Rundreise...

Als ich eure Route las, kam mir direkt folgende Idee: Warum macht ihr die klassische Runde nicht voll, bevor ihr Richtung Norden fahrt, also vom Grand Canyon nach Page, dann Monument Valley, Nat.Bridhes oder Canyons Land Needles, nach Moab, Arches, Canyons Land, weiter zum Capital Reef, dann zum Bryce, Zion, Valley of Fire, Las Vegas ( könnte auch noch zum Baden an den Lake Mead und von dort nach Salt Lake....da geht dann eure Route weiter...

Viel Spaß beim Planen...wir sind hoffentlich auch im Juni Juli unterwegs, haben aber leider nur 21:Tage das Womo und starten mit einem Stopover in NY ...

Herzliche Grüße und viel Glück bei der CG Reservierung!

Steffi

Hankiw
Offline
Beigetreten: 04.01.2022 - 11:30
Beiträge: 5
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hallo zusammen

@AnnSchi
Danke für deine ausführliche Unterstützung, besser als jedes Reisebüro 😊

Nach euren zahlreichen Inputs habe ich nun die Reisepläne entsprechend angepasst. Die wesentlichen Änderungen:
•    5 zusätzliche Tage, welche wir vom Ende zugunsten der Womo-Tour einsetzen (Nein kein Krieg mit meiner Frau, eure Argumente haben geholfen 😊 )
•    Routenanpassung im Bereich Zion/Bryce/Page mit wesentlich mehr Doppelübernachtungen
•    Arches NP haben wir gestrichen, nach dem Motto lieber etwas weglassen, dafür den Rest ausgiebig erleben

Hier noch im Detail:








11 06.06.2022 Palm Springs Joshua Tree NP 55 01:30  
12 07.06.2022   Joshua Tree NP      
13 08.06.2022 Joshua Tree NP Lake Havasu 161 03:00 Evtl. Buckskin Mountain State Park
14 09.06.2022 Lake Havasu Seligman 134 02:10 Umweg Oatman (Wild-West-Dorf)
15 10.06.2022 Seligman Flagstaff 76 01:15 Williams
16 11.06.2022 Flagstaff Grand Canyon 80 01:30 Grand Canyon South Rim
CG: Mather Campground
17 12.06.2022   Grand Canyon      
18 13.06.2022 Grand Canyon Monument Valley 177 03:15  
19 14.06.2022 Monument Valley Page 121 02:00
Antelope Canyon + Horseshoe Bend
20 15.06.2022   Page 104 01:45  
21 16.06.2022 Page Zion NP 104 01:45  
22 17.06.2022   Zion NP      
23 18.06.2022 Zion NP Bryce Canyon NP 75 01:30 Optional: Zusatzübernachtung Coral Pinks Sand Dunes
24 19.06.2022   Bryce Canyon NP      
25 20.06.2022 Bryce Canyon NP Kodachrome Basin State Park 27 00:45  
26 21.06.2022 Kodachrome Basin State Park Escalante 43 01:00 CG: Wide Hollow Campground
27 22.06.2022 Escalante Capitol Reef NP 77 02:00 CG: Fruita Campground
28 23.06.2022 Capitol Reef NP Yuba State Park 114 02:15  
29 24.06.2022 Yuba State Park Salt Lake City 111 01:45  
30 25.06.2022 Salt Lake City Bear Like 140 02:15  
31 26.06.2022 Bear Like Grand Teton NP /  Jackson 175 03:15 CG: Gros Ventre Campground
32 27.06.2022   Grand Teton NP /  Jackson      
33 28.06.2022 Grand Teton NP /  Jackson Yellowstone NP 75 01:45  
34 29.06.2022   Yellowstone NP      
35 30.06.2022   Yellowstone NP      
36 01.07.2022   Yellowstone NP      
37 02.07.2022   Yellowstone NP      
38 03.07.2022 Yellowstone West Idaho Falls 108 01:45  


An der Front Womo-Buchung gibt es erstmal schlechte Neuigkeiten. Die Anfragen bei den Vermietern dauern sehr lange und Einwegmieten sind aufgrund der geringen Verfügbarkeit schwieriger zu bekommen. Unser Wunschmodell Road Bear RV Class 28’-30’ ist für unseren Zeitraum bereits nicht mehr verfügbar. Als Alternative, jedoch (noch) teurer als Road Bear aber dafür verfügbar, wurden uns «El Monte Class C Large [T]» oder «Cruise America C-30» angeboten. Entsprechen beide nicht wirklich unseren Vorstellungen auch wegen des fehlenden Slide-out.
Überlegen uns gerade den Camper von/nach LA zu buchen (so soll gemäss Auskunft die Verfügbarkeit besser sein) die Route aber so grösstenteils zu belassen. 

Liebe Grüsse
Stephan

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 476
RE: USA Westen: Rundreise Juni/Juli 2022 mit zwei Kinder (5 und

Hi Stephan

Gern geschehen.

Nur kurz wegen Womo - Wir haben bei Graner gebucht. Kleiner Vermieter/deutsches Ehepaar - super toller Kontakt und haben eigentlich überall sehr gute Bewertungen. Vielleicht noch eine Möglichkeit für Euch. 

Lg

AnnSchi