Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Seattle - Denver, WoMo, September 2024, 2 Erw. 1 K.

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
LouisK
Offline
Beigetreten: 17.06.2024 - 21:33
Beiträge: 1
Seattle - Denver, WoMo, September 2024, 2 Erw. 1 K.
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
02.09.2024 bis 25.09.2024

Hallo liebe Foren-Gemeinde,

meine Frau (33) und ich (30) schaffen es dieses Jahr im September (02. - 25.) endlich in die USA. Mit im Gepäck unsere Tochter (bei Abreise 1,5 Jahre alt). Die Planung ist schon sehr aufregend und auch zeitintensiv, daher freue ich mich sehr, dieses Forum gefunden zu haben smiley! Mit Roadtrips sind wir vertraut, allerdings nicht mit einem Wohnmobil, aber da bin ich optimistisch. Uns geht es in dem Urlaub vor allem darum, die Natur zu erleben. Wir wandern gerne und viel. Unsere Tochter macht das auch super mit. Mit unserer Kraxe sind Wanderungen von 5 Std. kein Problem. Hinsichtlich Städtetrips haben wir mit Seattle und Denver vermutlich schon genug (Gross-) Stadtluft geschnuppert. Tipps für schöne Örtchen entlang der Strecke nehmen wir trotzdem gerne entgegen.

Was wir bereits gebucht haben:

  • WoMo über CANUSA (Motorhome C21) vom 05. bis zum 23.
  • Flüge
  • Übernachtungen in Seattle und Denver (AirBnB) - wir haben jeweils noch Aufenthalt in Seattle/Denver
  • Vehicle Reservation haben wir auf den Schirm!
  • Eintrittspass für die Parks ebenso (Annual Pass)

Die grobe Planung führe im Folgenden mal auf. Für Tipps entlang der Strecke, vor allem hinsichtlich möglicher Zwischenstops aufgrund der immensen Distanzen, bin ich sehr dankbar!

Tag Info Meilen Sonstiges
02.09.2024 - 05.09.2024 Seattle 0 05.09 RV Übernahme
05.09.2024 - 09.09.2024 Mt. Rainier NP 90  
09.09.2024 - 13.09.2024 Glacier NP 540  
13.09.2024 - 17.09.2024 Yellowstone NP 350  
17.09.2024 - 20.09.2024 Grand Teton NP 125  
20.09.2024 - 23.09.2024 Rocky Mt. NP 500  
23.09.2024 - 25.09.2024 Denver 60 RV Rückgabe 23.09.2024

 

Netto (lt. Google Maps) werden das also 2680 km/1660 Meilen. Noch ohne Zuschlag für Tanken/Einkaufen.
Wir sind am überlegen, ob wir den Grand Teton NP oder den Rocky Mountains NP sausen lassen, um die Fahrt auf mehrere Tage zu verteilen und bei den anderen NP keine Abstriche machen zu müssen. Unsere Favoriten sind auf jeden Fall Mt. Rainier und Glacier - die wollen wir in jedem Fall sehen, auch wenn Glacier einen Umweg bedeutet.

Offene Fragen sind zudem noch:

  • Wie oft sollte man einen "Boxenstop" mit dem Camper einplanen (Hookup), wie lange kommt man autark aus?
  • Habt ihr Erfahrungen mit den fcfs CG in den Parks um diese Jahreszeit? Sollten wir besser CG im Voraus reservieren?
  • Führerschein - reicht unser EU Scheckkartenführerschein? CANUSA sagt ja, bekannte von mir die in den USA waren sagen nein.
  • Zum Thema Kindersitz: ich habe gesehen, dass es schon super Beiträge hier im Forum gibt. Was mich allerdings nach recherchieren im Netz unruhig macht ist, dass ich zum Motorhome C21 auf www.worldwidecamper.com gelesen habe, dass es keinen Child Seat Anchor gibt. Auf anderen Websites steht wiederum, dass ein Child Seat Anchor vorhanden ist. Hatte von euch schon jemand das C21 und kann seine Erfahrung hier mit uns teilen?
  • Sollten wir das Thema Schnee im September schon ernst nehmen? Oder ist es eher unwahrscheinlich, dass unsere Tour dadurch eingeschränkt wird?

Für Antworten sind wir wirklich sehr Dankbar!

Liebe Grüße Louis

ChrisM (nicht überprüft)
RE: Seattle - Denver, WoMo, September 2024, 2 Erw. 1 K.

Hallo Louis,

herzlich willkommen in diesem Forum ... schön, dass ihr uns gefunden habt.

Zu deinen Fragen:

  • Habt ihr Erfahrungen mit den fcfs CG in den Parks um diese Jahreszeit? Sollten wir besser CG im Voraus reservieren?

Am Labor Day (02.09.2024) endet für die Amerikaner die Hauptreisezeit und es wird insgesamt ruhiger. Trotzdem würde ich - gerade mit einem Kleinkind - an Wochenenden eine Reservierung empfehlen. So habt ihr einen (Wunsch-)Stellplatz sicher. Bei fcfs hilft eine frühe Ankunft und im Fall der Fälle ein Plan "B".
https://www.womo-abenteuer.de/faq/soll-man-campgrounds-ueberhaupt-reserv...

Aber Achtung: Für Reservierungen seit ihr schon sehr spät dran.
https://www.womo-abenteuer.de/faq/wie-reserviere-ich-einen-campground-de...

  • Führerschein - reicht unser EU Scheckkartenführerschein? CANUSA sagt ja, bekannte von mir die in den USA waren sagen nein.
    https://www.womo-abenteuer.de/faq/deutsche-fuehrerschein-fuer-rvs
     
  • Zum Thema Kindersitz: ich habe gesehen, dass es schon super Beiträge hier im Forum gibt. Was mich allerdings nach recherchieren im Netz unruhig macht ist, dass ich zum Motorhome C21 auf www.worldwidecamper.com gelesen habe, dass es keinen Child Seat Anchor gibt. Auf anderen Websites steht wiederum, dass ein Child Seat Anchor vorhanden ist. Hatte von euch schon jemand das C21 und kann seine Erfahrung hier mit uns teilen?

"Das" C21 gibt es nicht. Welches Wohnmobil bei welchem Vermieter habt ihr gebucht? CANUSA ist nur ein Vermittler und kein Vermieter. Was hat Worldwide Campers mit eurer Buchung zu tun?

  • Sollten wir das Thema Schnee im September schon ernst nehmen? Oder ist es eher unwahrscheinlich, dass unsere Tour dadurch eingeschränkt wird?

Auch wenn ich keine Glaskugel habe ... es ist eher unwahrscheinlich.

Kaffeekanne
Offline
Beigetreten: 04.05.2022 - 15:25
Beiträge: 28
RE: Neuen Kommentar schreiben
  • Sollten wir das Thema Schnee im September schon ernst nehmen? Oder ist es eher unwahrscheinlich, dass unsere Tour dadurch eingeschränkt wird?

Zu den anderen Themen können sicher kompetentere User etwas beitragen, von mir nur ein kurzer Einwurf zum Wetter:

Wir waren zweimal in den Wochen nach Labour Day unterwegs, beide Male hat uns ein Wintereinbruch erwischt. 2014 um den 10. September im Yellowstone hat es zwar wenig geschneit, die Temperatur ging aber nachts deutlich ins Minus. 2018 hatten wir Mitte September auf dem Icefields Parkway gute 10cm Neuschnee.

Will sagen: das kann passieren, muss aber natürlich nicht. Im Fall der Fälle hilft es warme Klamotten im Gepäck zu haben und ein bisschen flexibel zu sein. Dafür hat man ja ein Wohnmobil. 😉

Viele Grüße 

Anne