Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

California Dreaming - Ersttäter auf großer Fahrt

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 1 Minute
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 176
California Dreaming - Ersttäter auf großer Fahrt
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
in Arbeit

Nun geht es endlich los mit meinem Reisebericht. Hier in diesem ersten Beitrag werde ich als erstes über die Vorbereitung schreiben, die wir als absolute WoMo-Ersttäter zu bewältigen hatten, welche Fragen bei uns auftauchten, was wir an Equipment gekauft haben und einige Dinge mehr. Aber lasst mich ganz von vorne anfangen.

Während meines berufsbegleitenden MBA kam die Frage auf, wo meine Frau und ich als nächstes Urlaub machen würden. Ich wusste im September 2018, dass ich den MBA so ungefähr im Februar 2019 abgeschlossen haben würde. Da ich fast all meine Urlaubstage während der knapp zwei Jahre des MBAs für das Studium aufbringen musste, wollte ich danach entspannen. Uns war von vorneherein klar, dass wir in den Osterferien Urlaub machen würden, da meine Frau in der Tourismusbranche arbeitet und während der Saison keinen Urlaub nehmen kann/darf. Und ich bin abhängig davon ob gerade Sitzungswoche ist oder nicht. Achso, die Ersttäter, dass sind meine Frau Dalia (32) und ich, Sebastian, ebenfalls 32 Jahre alt und wir leben in Berlin :)

Ich hatte dann die Idee, dass Korsika oder Sardinien oder sowas ganz schön wäre, da waren wir beide noch nicht. Als dann meine Frau ganz unvermittelt meinte, wir könnten ja nach unseren Flitterwochen in den Neuengland-Staaten 2016 erneut in die USA reisen, war ich natürlich sofort hellauf begeistert. Von ihr hatte ich diesen Vorschlag nicht erwartet, weil sie eigentlich nicht der große USA Fan ist (war 😉). Ich habe natürlich sofort zugesagt!

Mir war recht schnell klar, dass es nach Kalifornien gehen sollte, dieses Mal also die Westküste, von der ich schon so viel gehört hatte! (Mein bester Freund hat da ein Auslandssemester in San Diego absolviert und war zum Abschluss seines Aufenthals ebenfalls mit dem Camper dort unterwegs). Es sollte auch auf jeden Fall wieder ein Roadtrip werden, mit dem wir an der Ostküste via SUV sehr schöne Erfahrungen gemacht hatten. Immer an einem Ort zu sein ist einfach nichts für mich/uns.

Nach anfänglicher erster Recherche habe ich schnell gewusst, dass wir grob in San Francisco starten wollen, den Highway 1 runterfahren wollen und dann über die „Banane“ so viele National Parks wie möglich sehen wollen. Funny Fact: Zu dem sehr frühen Zeitpunkt hatte ich noch an eine erneute SUV-Tour gedacht. Ich habe dann als erstes Stichproben-mäßig nach Hotelpreisen in den National Parks geschaut. Als erstes im Yosemite. Auch nach AirBnB-Preisen et. al. Nachdem ich gemerkt hatte, dass es dort doch recht teuer ist und man in einigen National Parks gar nicht im Park übernachten kann, weil es dort einfach keine Hotels oder ähnliches gibt, habe ich mich an meine Jugend und Kindheit zurückerinnert. Mein Großvater hat nämlich einen Wohnwagen und mit dem waren wir sehr oft im Harz aber auch anderswo (allerdings dann immer nur auf einem Platz).

Also habe ich meiner Frau vorgeschlagen, dass wir ja ein Wohnmobil nehmen könnten (wobei ich tatsächlich als erstes erst einmal schauen musste, ob man den mit Klasse B-Führerschein überhaupt fahren darf, dass wusste ich nämlich nicht). Und zu meiner Überraschung (damit dann die Zweite), hat sie sofort zugesagt, ohne zu zögern. Dass hatte ich von ihr nun überhaupt nicht erwartet. Meine Frau kommt nämlich aus Litauen – und ist zwar auf dem Dorf aufgewachsen – und kann trotzdem schon Mal eine kleine Diva sein (wie sich später in den USA noch zeigen sollte 😉).

Nachdem ich dann bei Google gesucht habe, ob es nicht irgendein Forum zum Thema gibt, habe ich sehr schnell Euch hier gefunden. Ich wusste nämlich schon, dass ich Hilfe brauchen würde!

Ich habe dann erst einmal sehr viele Reiseberichte gelesen, in den FAQs gestöbert, mir Google Maps zur Hand genommen (im übertragenen Sinne natürlich…) und überlegt, wie wir fahren könnten. Bevor ich dann eine konkrete Reiseroute erstellte, habe ich erst einmal die Flüge gebucht, weil wir ein ganz okey’es Angebot gefunden hatten, wie ich finde (420€ pro Person + je 30€ für die Sitzplatzreservierung). Wir würden also von Berlin mit der Bahn nach Frankfurt fahren (100€ hin und zurück für zwei Personen), bei meinem besten Freund übernachten und am nächsten Tag via San Diego nach San Francisco fliegen. Reisedaten vom 15.04.2019 – 04.05.2019. Damit hatten wir die maximale Anzahl an Urlaubstagen ausgereizt (die Tourismus Saison fängt eigentlich schon am 01.05. an). Ich war froh, dass wir „so viele“ (für uns) Tage zur Verfügung hatten, denn bei unserer Tour 2016 hatten wir nur 10 Nächte, was natürlich viel zu kurz war!

Die Flüge waren also gebucht, genau wie die Bahnfahrt und mein Kumpel war informiert, dass wir nach Frankfurt kommen! Auch den Camper hatten wir dann gebucht. Nach einem Preisvergleich auf der Camperbörse haben wir uns für einen C19 von Cruise America entschieden. Der war preislich einfach ein paar hundert Euro günstiger (nämlich 1350€, inkl. unbegrenzte Freimeilen, Fahrzeugausstattung, 2x Personal Kit, 2x Campingstühle) als alle anderen Angebote und ich wollte auch keinen so großen, weil ich noch nie RV gefahren bin und Angst hatte, es nicht hinzukriegen wenn ich direkt einen C25 oder ähnliche größe genommen hätte (im Nachhinein hätte ich lieber eine Nummer größer gebucht, mehr dazu aber im Fazit ganz zum Schluss). Außerdem habe ich noch das Early Bird Departure Special nachgebucht (350€). Viel Geld, würden einige sagen, mir war es das aber Wert. Zum einen kann man dann bis 9 Uhr seinen Camper abholen, was uns locker 4-5 Stunden Zeitersparnis gebracht hat und unsere erster CG in Monterey war fcfs. Außerdem wird man von Cruise America direkt morgens vom Hotel abgeholt und am Ende der Reise zum Flughafen gebracht. Hätte man durch Eigenorganisation sicher auch günstiger haben können, muss jeder selber wissen...

Dann habe ich einen ersten Entwurf der Tour hier eingestellt, die natürlich noch alles andere als optimal war! Und natürlich – wie sich das so für einen WoMo-Ersttäter gehört – war sie viel zu voll! :D Aber dank diesem großartigem Forum hier (und über hundert Kommentaren später) stand eine Route, die meinen Vorstellungen sehr nahe kam und die auch vom Forum hier abgenommen wurde 😉. Teaser: Wir haben die Route nicht ganz eingehalten… mehr dazu später. Natürlich habe ich dabei auch die tolle Womo-Abenteuer-Map genutzt, um bspw. die schönsten Campgrounds und tollsten Highlights zu finden!

Achso, noch zur Routen-Findung. Meine Frau mag gerne Küste, viel grün (Wald etc.) und darum wollten wir nicht so viele rote Steine, sondern eine ausgewogene Mischung aus Stadt (San Francisco, Las Vegas), Wasser/Küste (Highway 1) und grüner sowie etwas roter/Wüsten Natur haben. Überraschenderweise war eine der Wüsten eines der Highlights für meine Frau (und für mich). Welche das war, erfahrt ihr aber zu einem späteren Zeitpunkt :P.

So: Nachdem die Route soweit stand und wir uns so langsam darüber im klaren wurden, wie viel oder wie wenig wir wandern wollen, mussten wir uns natürlich jede Menge Equipment kaufen! Die Packliste im Downloadbereich war dabei schon sehr hilfreich! Da wir noch nie gewandert sind, brauchten wir natürlich eine ganze Ersttäter-Ausstattung! Das ging von unten mit den Schuhen und Strümpfen los, über Wanderhosen (kurz, lang) und Wander-T-Shirts bis ganz nach oben. Natürlich brauchten wir auch Rucksäcke, ein neues Kamera-Tele-Objektiv, ein Erste Hilfe Set und noch viel mehr. Ich bin so frei und werde unten eine komplette Liste einstellen, versehen mit Preisen, Links und Kommentaren, für die nächsten Ersttäter, denen das vielleicht weiterhilft.

Natürlich brauchten wir auch jede Menge Equipment für das RV! Hier hat uns das Forum auch sehr geholfen. Ich habe mir bspw. Jede Seite der Tipps und Tricks durchgelesen und mir alles Mögliche notiert. (Auch hierzu gibt es unten eine komplette Liste).

Zwischendurch haben wir nach und nach alle Campgrounds gebucht. Und ich muss sagen, dass ich alle Wunsch-Campgrounds bekommen habe und in der Regel sogar (mehr oder weniger) genau die Sites die wir wollten. Manchmal hatten wir auch Glück, dass gerade so noch was frei war (zum Beispiel im Jumbo Rocks CG) oder wir bei einem Riesenansturm auf die Yosemite CGs eine Site bekommen hatten. (Ich saß dort wirklich mit Desktop-PC, Laptop und iPad und drei verschiedenen Sites schon eingeloggt und in der Sekunde als das Buchungsfenster sich geöffnet hat drauf klickend. Alle Sites waren da aber schon weg! Nach hektischem hin und her und neuer Site auswählen habe ich tatsächlich dann sogar noch zwei Sites für insgesamt drei Nächte bekommen, die sogar fast nebeneinander lagen, das war ein Stress, sag ich Euch!)

Und dann ging es darum, die Tour bestmöglich vorzubereiten! Ich muss dazu sagen, dass ich ein absoluter Planungsfreak bin! Ich liebe es, mich ausführlich mit der Tour und der Planung zu beschäftige, dass steigert bei mir die Vorfreude ins unermessliche. Ich liebe es, alle möglichen Viewpoints, Trails und Sehenswürdigkeiten herauszusuchen. Daraus habe ich dann ein ganzes Travelbook erstellt. Jeder Tag ist dort geplant mit Tour, Campground, Sehenswürdigkeiten, Trails, Einkaufsmöglichkeiten und sonstigen Aktivitäten. (Teaser: Natürlich haben wir nicht alle Aktivitäten geschafft, bei weitem nicht!)

Natürlich musste auch digital aufgerüstet werden. Ich habe mir also die Maps2Go-App runtergeladen, die Here-Navigations-App und AllTrails zum Wandern (die ich am besten fand). In der Maps2Go App habe ich tatsächlich alle POI eingefügt, genauso wie in Google Maps. Bei der Here-Navigation nur Ziele bei denen ich vermutet hatte, dort keine Internet mit meiner amerikanischen SIM-Karte zu haben, zur Offline Navigation.

Etwa zwei Monate vor der Reise habe ich ESTA für mich und meine Frau ausgefüllt und mich intensiv mit der Technik des WoMos beschäftigt. Die Videos von Cruise America waren da sehr hilfreich (siehe Link oben). Auch die Cruise America App kann ich sehr empfehlen mit Troubleshooting Videos und vielem mehr, wirklich Top!

Kurz vor Abfahrt, nachdem ich mein Travelbook noch in Details geändert hatte, habe ich es dann in den Druck gegeben. Hier eine Fotokollage. PS: Es sind am Ende ganze 141 Seiten geworden :o :D Hier seht ihr einen kleinen Ausschnitt als Fotocollage:

Außerdem habe ich kurz vor Abfahrt einige Dinge in einen Walmart in der Nähe meiner Cruise America Abholstation geordert, was sehr einfach war und beim ersten Einkauf sehr viel Zeit gespart hat.

Hier die Liste:

  • Gasgrill: 38,99$ (Super für zwei Personen!)
  • Gaskartuschen: 6,34$ (Haben für 17 Nächte gereicht, haben fast jeden Abend gegrillt)
  • 4er Pack RV-Toilettenpapier: 10$ (hat den ganzen Urlaub gereicht, wenn mann oft die CG-Toiletten nutzt)
  • Toilettenchemie: 9,98$
  • Multitool: 9,97$ (Haben wir vielleich einmal gebraucht, trotzdem besser haben als missen)
  • Grillset: 29,99$ (War riesig und überflüssig, Grillzange krigt man auch von CA)

Liste Equipment Vorbereitung:

Liste Wander-Equipment:

Liste Camper Equipment:

Liste Dollar Tree (kriege leider nicht mehr alles zusammen)

  • Duct Tape
  • Schraubendreherset mini
  • Kehrschaufel und Handbesen
  • Diese Dinger die man auch unterm Stuhlbein macht :D (Fließ?)
  • Diversen Kleinkram
fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 1 Minute
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 176
RE: California Dreaming - Ersttäter auf großer Fahrt

So ihr Lieben, ich habe nun meinen ersten Beitrag erstellt, in dem sich alles um das Thema Vorbereitung etc. dreht. Ich hoffe, dass das Euch nicht zu detailiert ist, sonst sagt gerne Bescheid. In den nächsten Beiträgen wird es dann noch mehr Fotos geben und dann auch so richtig losgehen.

LG und schönen Sonntag

Sebastian

Kornado
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 59 Minuten
Beigetreten: 23.08.2018 - 16:43
Beiträge: 94
RE: California Dreaming - Ersttäter auf großer Fahrt

Hallo, 

Du bist das ganze ja ganz schön professionell angegangen und Planungsfreak ist ja fast noch untertrieben. smiley

Wir waren auch ab Ostern bis  zum 04.05. das erste mal mit Wohnmobil in Kalifornien unterwegs. Vielleicht haben sich ja unsere Wege sogar gekreuzt. 

Wie habt ihr das mit der Bezahlung der Vorbestellung im Walmart hinbekommen?  Meine Vorbestellung wurde in der Nacht vor der Abholung durch die Sicherheitsabteilung storniert. 

 

Liebe Grüße 

Bernd 

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 1 Minute
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 176
RE: California Dreaming - Ersttäter auf großer Fahrt

Hallo Bernd,

also professionell würde ich jetzt nicht sagen.. vielleicht professionell chaotisch, doch dann in geordnete Bahnen gelenkt... (auch dank dem Forum). :D

Also ich bin mir ziemlich sicher, dass meine Kreditkarte ohne Probleme genommen wurde. Die einzige Schwierigkeit die ich hatte, war die Eingabe der Telefonnummer, wenn ich mich recht erinnere. (Ich glaube ich hatte dann die Nummer vom Walmart eingegeben oder so..). Ansonsten hatte ich echt null Probleme, ganz anders wie man das hier in einigen Threads liesst.

Ja, vielleicht haben wir uns ja irgendwo gesehen, unbewusst :) Hattet ihr denn auch eine schöne und unkomplizierte Reise? Also ich habe ja schon längst wieder Fernweh :)

Liebe Grüße

Sebastian

Matze
Bild von Matze
Online
Zuletzt online: vor 1 Minute 54 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3073
RE: California Dreaming - Ersttäter auf großer Fahrt

Moin Sebastian 

ich fahre natürlich mit, denn die Routenplanung war ja schon recht umfangreich 😲.  

Deine Vorbereitungsliste könnte für andere Perfektionsplaner hilfreich sein. So etwas habe ( mit den ganzen links) ich hier noch nie gesehen.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 1 Stunde
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 407
RE: California Dreaming - Ersttäter auf großer Fahrt

Auch ich bin mal auf den Bericht gespannt.

Liebe grüße 

Nicole

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 1 Minute
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 176
RE: California Dreaming - Ersttäter auf großer Fahrt

Moin Mathias und Nicole,

ich freue mich sehr darüber, dass Ihr beiden mit an Bord seid.

Die Liste hat tatsächlich auch etwas gedauert, musste erst mal Amazon, Kreditkartenaberechnung etc. durchstöbern.

Mit der Frage "Was brauche ich?" und dann "Was genau brauche ich?" bspw. an Funktionsshirt habe ich mich in der Tat sehr lange beschäftigt. Wenn man noch nie wandern war, weiß man eben gar nicht, was ist Merino-Wolle zum Beispiel. Oder brauche ich Hiking-Schuhs und wenn ja reichen halbhohe oder doch ganz hohe aus? Auch auf diese Fragen werde ich im Laufe der Reise näher eingehen (natürlich alles subjektiv). Vielleicht hilfts dem ein oder anderen totalen Anfänger, so wie ich einer war :)

Außerdem macht mir das Schreiben auch Spaß und es ist eine schöne Erinnerung für später :)

Liebe Grüße

Sebastian

Kornado
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 59 Minuten
Beigetreten: 23.08.2018 - 16:43
Beiträge: 94
RE: California Dreaming - Ersttäter auf großer Fahrt

Also chaotisch kann ich da nun wirklich nichts erkennen. Falls es wirklich chaotische Ansätze geben sollte,  dann kannst du diese gerade ziemlich gut tarnen. 

Ja wir hatten auch eine absolut tolle Reise. Ich hatte ja auch viele Informationen hier raus gelesen,  aber eine eigene Routenplanung hatte ich nicht eingestellt. Ich konnte mich aber schon durchringen ein paar Campgrounds zu bewerten und sogar eine neue Boondocking Stelle habe ich angelegt.

Ich denke mal es ist jetzt schon klar,  dass dein Bericht ein wahrer Fundus an Informationen für Nachahmer wird. 

Vielen Dank für den Aufwand und freue mich schon auf die Fortsetzung. 

Liebe Grüße 

Bernd 

Annie123
Offline
Zuletzt online: vor 24 Minuten 53 Sekunden
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 40
RE: California Dreaming - Ersttäter auf großer Fahrt

Hi Sebastian, 

ich bin auch dabei! 😃 

Liebe Grüße,

Annie

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 1 Minute
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 176
RE: California Dreaming - Ersttäter auf großer Fahrt

Hallo Annie,

dann bist Du perfekt noch mit ins Flugzeug eingestiegen! :D

LG
Sebastian

Annie123
Offline
Zuletzt online: vor 24 Minuten 53 Sekunden
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 40
RE: California Dreaming - Ersttäter auf großer Fahrt

Wir sind am Montag erst aus dem Flieger ausgestiegen... Der Kopf ist sowieso noch drüben... wink

 

Liebe Grüße,

Annie