Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 23 - Zum Sequia NP

1 Beitrag / 0 neu
Bertlk
Bild von Bertlk
Offline
Beigetreten: 08.07.2018 - 22:16
Beiträge: 117
Tag 23 - Zum Sequia NP
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
26.10.2018
Gefahrene Meilen: 
80 Meilen
Fazit: 

Heute geht’s in den Sequoia National Park.

Wir sind sehr gut vor der Zeit da wir am Vortag etliche KM mehr gemacht hatten, deshalb schlafen wir mal etwas länger. Da wir Full Hock haben füllen wir gleich Wasser und leeren natürlich unser Grau und Schwarzwasser. Der Preis für die Nacht war glaube ich 35 $ nicht wie angegeben 78 $ (sonst wären wir weitergefahren) in der Allstays App (aber ich werde eine Email schreiben da der CG evtl. hier ja aufgenommen wird ich keine Bilder habe und den Preis nachfragen möchte).

Die Fahrt in den NP ist relativ kurz sehr schöne Strecke und man schaut schon ob man irgendwo die Sequoias entdecken kann, aber eins vorweg die sind einfach nur im National Park. Und wenn man den ersten sieht glaubt man es kaum. Kein Foto in 3D oder sonst was kann dir diesen Anblick ersetzten es ist schlichtweg unvorstellbar, you must see

Wir haben eine 180-jährige Eiche im Garten und die ist schon der Hammer (denke es ist der größte Baum in der Stadt), doch im vergleich zu den Sequoias ein Zwerg.

Alle Campogrounds sind geschlossen, wir finden am Parkplatz des Lodgepole eine genehmigte Übernachtung für 10 $, es gibt keine Dump Station bzw. Strom oder Wasser. Was will man mehr wir sind sehr spät in der Saison und eigentlich ganz allein. 2 Womo kommen noch im laufe des Abends nach.

Wir haben Zeit und nutzen diese, um den NP zu erkunden. Zuerst zum Visitor Center dieses hat geöffnet. Wir holen uns die Flyers ab fragen noch nach Bären und sind auch nach einem kurze Gang durch das Center wieder weg. Wahnsinnig freundlich und auch sehr informativ.

Wir entscheiden uns für 2 kurze Trails und machen dabei Fotos natürlich einige Fotos.

Der erste Trail ging vom Visitor Center, dort steht der Sentinel Tree  zum Big Tree Trail und zum Sunset Rock Point, alles flach keine Schwierigkeiten , man geht an zig Sequoias vorbei, fast mal die Baumrinde an unheimlich im vergleich zu unseren heimischen Bäumen. Total weich und zart, dennoch werden diese Bäume grösser und um ein zigfaches älter, ich habe Demut.

Die zweite Wanderung führt uns natürlich zum General Sherman Tree. Dieser Baum hat echte Geschichte ebenfalls eine leichte Wanderung.

Zurück im Lodge GC ein ruhiger Abend draußen zu kalt (außerdem sieht man die Bären im dunkeln sehr schlecht O😊) keine Feuerstelle, passt gut früh Licht aus und dafür natürlich früh Licht an!

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an.

Südwesten 2018