Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Anfahrt: Donnerstag, 13.Juni 2013 –Der verunglückte Start

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Nina
Bild von Nina
Offline
Beigetreten: 20.01.2013 - 14:31
Beiträge: 670
Anfahrt: Donnerstag, 13.Juni 2013 –Der verunglückte Start
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen
Fazit: 
Ein Satz mit X, das war wohl nix

Nach wochenlangen Planungen war es endlich so weit: Heute sollte unsere 2.USA Reise beginnen.

Pünktlich um 9 Uhr haben wir unseren bewährten Shuttle-Fahrer Higinio abgeholt, damit er uns zum Flughafen fahren konnte. Wir waren natürlich viel zu früh dort, so dass wir genügend Zeit hatten uns zu verabschieden, das Gepäck abzugeben und noch einen Kaffee zu trinken.  Erst um 12:20 Uhr sollte unser Flieger nach London gehen und von dort 3 Stunden später Richtung Denver abheben – eigentlich!

Zum Schluss hatte die Maschine 3 Stunden Verspätung und somit würde es auch nicht mehr zu unserem Anschlussflug nach Denver reichen. Cry

Was tun? Der Mitarbeiter von British Airways recherchierte fleissig in seinem System und meinte dann nur ganz lapidar, dass er von hier aus nicht mehr viel für uns tun könne und es eigentlich besser wäre, wir würden wieder nach Hause gehen und erst am nächsten Tag losfliegen !?! Da war es aber vorbei mit lustig: Wir wollten HEUTE noch weiterfliegen und wir MÜSSEN spätestens morgen früh in Denver sein - also hat er nochmals mächtig in die Tasten gehauen und sein System befragt und siehe da: es ging doch noch was - Wir könnten heute abend noch von London aus via Washington nach Denver reisen. Er könne uns aber keine Boardingcard ausstellen, sondern nur eine Flugnummer geben. Wir wären aber darauf gebucht. Uff !

Während dem Flug kam dann noch eine gute Nachricht: auch der Flug nach Denver hat Verspätung, somit würden wir also die gebuchte Maschine nach Denver noch erreichen – eigentlich! Trotz Sauseschritt durch Heathrow hat es dann doch nicht gereicht.

Aber wir hatten ja noch einen „Trumpf“ im Ärmel:  Der Flug über Washington - eigentlich.  Denn auch für diesen Flug waren wir zu spät dran. Somit blieb uns nichts anderes übrig als zum Customer Service Schalter zu gehen, eine Stunde in der Warteschlange zu stehen und uns auf morgen vertrösten zu lassen. Wir bekamen ein „Übernachtungskid“ in die Hand gedrückt, Hotelgutscheine und Tickets für einen Flug nach Denver via Chicago und zwar für morgen. Mist, mist, mist.

Wir haben uns dann ziemlich gefrustet auf den Weg zum Hotel gemacht und staunten nicht schlecht: Es gab einen extra Schalter für „gestrandete“ Urlauber und der war besser besucht, wie die regulären Schalter!

Doch erst einmal aufs Zimmer, das bereits gebuchte Zimmer in Denver storniert, ein neues Zimmer gebucht,  den gebuchten Campground storniert und Moturis Bescheid gegeben, dass sie uns bitte erst einen Tag später abholen sollen. Und dann war es an der Zeit etwas essen zu gehen, ein Frustbierchen zu trinken und sich vorzustellen, wie es gewesen wäre, wenn wir pünktlich in Stuttgart gestartet wären…..

Bleibt  gesund smiley

Nina

Unsere neue Homepage: Unterwegs mit Nina und Hansi

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7558
RE: Anfahrt: Donnerstag, 13.Juni 2013 –Der verunglückte Start

Oh Nina,

was für ein Start in den Traumurlaub. Ich glaube da hätte ein Trost- oder Frustbierchen nicht gereicht.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7587
Einfach nur blöd...

Ach Menno,

was für ein Ärger! Da denkt man eigentlich, drei Stunden sollten doch locker reichen... eigentlich.

Wir machen in diesem Jahr erstmals den Versuch, nicht von Stuttgart über irgendwo zu fliegen, sondern fliegen ab Frankfurt direkt. Man sollte meinen und hoffen dürfen, dass da eigentlich nichts schief gehen kann... eigentlich.

Das wünsch ich keinem, musste aber was Ähnliches selbst schon erleben. Nur, dass wir damals noch nicht mal in Stuttgart abheben konnten, weil wir angeblich nicht auf der Maschine gebucht waren... wer auch immer das verbockt hat... Da hieß es dann, wieder ab nach Hause und hoffen und bangen, ob am nächsten Tag was geht.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8430
RE: Anfahrt: Donnerstag, 13.Juni 2013 –Der verunglückte Start

Hallo Nina,

der Start ging ja schon mal richtig daneben, ich hoffe für Euch dass es danach besser geklappt hat.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Inchnail
Offline
Beigetreten: 04.01.2014 - 23:48
Beiträge: 66
RE: Anfahrt: Donnerstag, 13.Juni 2013 –Der verunglückte Start

Hallo Nina,

fast das gleiche Erlebnis hatten wir mit BA (if you´ve time to spare, go by British Air(ways).

Abflug D´dorf verspätet, im Flieger nach Anschluß gefragt, kein Problem, Ankunft LHR, parallel Abflug unseres Anschlusses nach Boston, nächste Möglichkeit in die Staaten zu kommen erst am kommenden Morgen, also die Nacht in einem Londoner Airport Hotel verbracht und am folgenden Tag dann weiter nach Boston. Dort angekommen fehlt natürlich ein Koffer. Unter Mithilfe unseres Hotels haben wir diesen dann aber glücklicherweise kurz vor Abfahrt der Übernahnme des Womo´s bekommen. Puh.

Grüsse vom Niederrhein

Katrin und André (der Schreiberling)