Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 12: Dienstag, 25.Juni 2013 – Grand Canyon of the Yellowstone

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Nina
Bild von Nina
Offline
Beigetreten: 20.01.2013 - 14:31
Beiträge: 670
Tag 12: Dienstag, 25.Juni 2013 – Grand Canyon of the Yellowstone
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
50 Meilen
Fazit: 
Wir können uns gar nicht satt sehen

In der Nacht hat es immer wieder geregnet und auch heute früh ist es bewölkt mit einzelnen SchauernUndecided

Wir haben die Hoffnung, Tiere zu sehen immer noch nicht aufgegeben und fahren also wieder um 6 Uhr los...

....in Richtung Hayden Valley. Dort soll der beste Punkt für Tierbeobachtungen sein.

Vor allem Bisons sollen die saftigen Wiesen beiderseits der Strasse lieben,...

...aber auch Wapitis, Wölfe, Elche und Grizzlybären. Ob die das auch wissen? Mehr haben wir nämlich nicht gesehen Frown.

Auch der taktisch kluge – wie wir meinen -  Picknickplatz fürs Frühstück hat nichts gebracht. Keine Tierbeobachtungen Cool.

Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren wir weiter bis Fishing Bridge, in der Hoffnung, dass wir dort endlich Propan bekommen - unsere Propananzeige steht inzwischen auf nur noch 25%.

                         

Wir haben Glück! Endlich können wir Propan auftanken.

Auf dem Rückweg halten wir noch am Mud Volcano Gebiet an - es gibt immer noch hin und wieder kleine Regenschauer.

Schon von weitem kündigen stinkende und dampfende Schwefeldämpfe die mud pots an.

Ein ein Kilometer langer Holzsteig führt durch das thermisch aktive Areal...

               

....und wirft einen Blick auf den tosenden, siedenden Brei im Schlund des Mud Volcano, dessen Geräusche an eine Waschmaschine im Hauptwaschgang erinnern.

              

Wohingegen Black Dragon´s Mouth einfach nur unheimlich aussieht.

Es ist einfach schön, in dieser beeindruckenden Landschaft einen kleinen Spaziergang zu machen.

Und dann erregen diese 3 - eigentlich 4 - Kerle unsere Aufmerksamkeit:

Der ist aber schmutzig Wink.

Kein Wunder - Dreckspatz - oder besser Dreckbison?

Ist doch seltsam: da fahren wir seit Tagen (fast) erfolglos mitten in der Nacht los, um eventuell Bisons und andere Tiere beobachten zu können und dann stehen sie hier einfach so rum….

Hier gab es nicht nur viel zu sehen und zu hören - wenn man ganz leise ist, dann hört man es blubbern und "gurgeln" - sondern auch zu riechen. So schlimm wie hier hat es noch nirgends gerochen, nein: gestunken.

                    

Schräg gegenüber vom Mud Vulcano Parkplatz ist noch der Sulphur Caldron.

Das sieht nicht "gesund" aus und entsprechend riecht es auch Sealed

Von hier aus hat man aber auch einen schönen Blick auf den Yellowstone River.

Ist das nicht beängstigend? Mitten auf dem Parkplatz ist ein "Loch" im Asphalt, aus dem heraus dampft es....                   

Wir haben den kleinen Ausflug heute früh eigentlich nur deshalb gemacht, weil das Wetter eher schlecht war und in der Hoffnung, dass es im Laufe des Vormittags - wie schon die letzten Tage auch - wieder sonniger wird.

Unser heutiges Ziel ist nämlich der Grand Canyon of the Yellowstone! Und das Wetter hat uns nicht enttäuscht.

Wir starten am South Rim und fahren ganz durch bis zum Artist Point.

Von hier aus hat man einen fantastischen Blick auf den Yellowstone River...

... und natürlich auch auf die Lower Falls.

                                

Dann fahren wir zurück zum Uncle Tom´s Point und gehen zuerst zum Viewpoint  für die Upper Falls.

Von hier aus geht es auch zum Uncle Tom´s Trail.

Und diese Warnung sollte man ernst nehmen.

 

Es geht über eine Eisentreppe steil bergab - nicht gefährlich, aber steil! Und das mit meiner Höhenangst Surprised.

                        

Von unterwegs aus...

... hat man immer wieder einen schönen Blick auf die Lower Falls....

... aber auch auf den Yellowstone River.

Und wir haben das Glück sogar einen Regenbogen zu sehen Kiss.

Dieser anstrengende Ausflug hat sich auf jeden Fall gelohnt. Nun heisst es, die ganzen Stufen wieder hochsteigen.

Jetzt meint es die Sonne wieder richtig gut mit uns und wir fahren weiter zum North Rim.

Wir halten am Parkplatz Brink of the Lower Falls Trail.

Jetzt heisst es wieder laufen: Es geht steil bergab....

... mit schönen Aussichten....

.... direkt zum oberen Rand der Lower Falls.

 

Es ist beeindruckend, wie aus diesem Fluss...

... der höchste Wasserfall des Yellowstone wird.

Mit 94 Meter soll er doppelt so hoch wie die Niagara Falls sein.

Wir laufen wieder nach oben und fahren weiter....

... zum Parkplatz am Loockout Point.

Von hier aus hat man ebenfalls einen tollen Blick auf die Lower Falls.

Dann hat Hansi genug und ich gehe alleine weiter zum Red Rock Point.

Auch diese Sicht auf die Lower Falls ist nicht zu verachten.

Nein, ich habe noch nicht genug: Ich gehe noch weiter in Richtung Grand View Point.

Von hier aus hat man einen schönen Blick in beide Richtungen des Yellowstone Canyon.

Und dann habe ich irgendwo gelesen, dass man unbedingt den Klippenrandweg vom Grandview Point zum Inspiration Point gehen muss. Das scheine aber nur ich gelesen zu haben. Auf jeden Fall habe ich nach etwa 15 Minuten Fussmarsch festgestellt, dass ich mal wieder ganz alleine mitten im Wald stehe. Der Klippenrand „meilenweit“ entfernt, die Strasse macht einen grossen Bogen um diesen Bereich und natürlich bin ich mal wieder ohne Bärenspray unterwegs. Die "versprochene" tolle Aussicht gibt es auch nicht. Dies war die einzige „nette“ Stelle nach dem Grandview Point.

Also marschiere ich mal wieder singend und brabbelnd weiter bis ich endlich am Inspiration Point ankomme - Uff, kein Bär weit und breit! (Nein, hier wollte ich ihn ganz sicher nicht sehen Tongue out.

Zur "Belohnung" noch die Aussicht vom Inspiration Point aus.

Zurück gehe ich - nein jogge ich fast - den viel weiteren Weg an der Strasse entlang.

Schnell noch ein Bild vom Glacial Boulder gemacht - der liegt hier einfach so rum Smile - und dann geht es weiter.

Und dann bin ich endlich wieder am Wohnmobil und bei Hansi – das war wirklich das allerallerletzte Mal, dass ich mich alleine auf den Weg mache.

Zum Campground ist es jetzt nicht mehr weit und obwohl es zwischendurch noch einmal regnet, können wir unseren letzten Abend im Yellowstone noch am Lagerfeuer beenden.

 

Bleibt  gesund smiley

Nina

Unsere neue Homepage: Unterwegs mit Nina und Hansi

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7558
RE: Tag 12: Dienstag, 25.Juni 2013 – Grand Canyon of the Yellows

Hallo Nina,

wie sich unsere Urlaubsbilder doch gleichenWink. Schön war es dort!

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

Nina
Bild von Nina
Offline
Beigetreten: 20.01.2013 - 14:31
Beiträge: 670
Urlaubsbilder

Hallo Sonja,

ja, ich habe heute mal in wieder in Deinem Bericht geblättert und manchmal könnte man wirklich meinen, wir wären gemeinsam unterwegs gewesen Cool. Ja, es war schön - nicht nur de Yellowstone

 

Bleibt  gesund smiley

Nina

Unsere neue Homepage: Unterwegs mit Nina und Hansi