Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Yukon / Alaska im August/September 2022

80 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 223
Yukon / Alaska im August/September 2022
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
09.08.2022 bis 13.09.2022

Hallo Ihr mitleidenden in den letzten 1 1/2 Jahren Zuhause gebliebenen Foris,

wir wollen es 2022 dann doch nochmal versuchen und nach Kanada und die USA einreisen. Nachdem wir ja für Herbst 2020 schon alles gebucht hatten und leider stornieren mussten, hoffen wir jetzt ganz stark 2022 unseren Trraumurlaub realisieren zu können. Die Tour ist eigentlich klar, die kommt aus unseren Reiseplänen 2020 und wir haben sie etwas erweitert, weil uns 2022 noch mehr Zeit - nämlich 5 Wochen - zur Verfügung stehen werden.

 

 

Ihr seht, es handelt sich um die klassische "8".

Da wir noch immer über Gutscheine von Condor verfügen, die bis 30.06.2022 verbucht sein sollen und Condor von Frankfurt 2022 auch nonstop nach Whitehorse fliegt, werden wir diese selbstverständlich einsetzen. Die Flüge stehen jetzt schon zur Verfügung, d.h. am 07.08. Start und den letzte buchbaren Flug  am 11.09.2022 zurück.

Die Auswahl der Wohnmobil stellt uns jetzt vor eine Herausforderung. 2020 hatten wir von Fraserway einen TC gebucht. Da wären wir auch nur knapp 4 Wochen und etwas später im Jahr unterwegs gewesen. Für 2022 ist der TC von Fraserway (bei denen sind die Preise in den letzten 2 Jahren explodiert) für unsere Zeit kaum zu bezahlen. Hier wird es wohl auf CanaDream rauslaufen.

Wir haben jetzt erstmal eine Liste mit positiven und negativen Seiten von TC und und Super Camper Van SVC von CanaDream aufgestellt und denken bei unseren 5 Wochen würde uns der Comfort (größere Tanks, Durchgang von Fahrerkabine zum Wohnteil, Generator, mehr Platz auch wenn es mal regnet etc.) des Super Camper deutlich besser gefallen. Gepunktet hat der TC nur durch Allrad und vielleicht etwas geringerer Spritverbrauch, vielleicht auch etwas wendiger. Wir haben es halt gerne etwas bequemerwink

Hier wäre dann unsere erste Frage an Euch:

Können wir die Strecke problemlos mit einem 8 - 8,5 m langen Super Camper Van SVC ohne Allrad abfahren, auf was müssten wir verzichten? Preislich liegen TC und Super Camper bei CanaDream derzeit nicht so weit auseinander (wobei wir meinen, auch hier haben die Preise deutlich angezogen).

Wenn wir dann erstmal das Fahrzeug gebucht haben (welcher Reiseveranstalter hängt auch noch ein bißchen an den Reise- insbesondere Stornobedingungen - man weiß ja nie -  gehen wir dann an die endgültige Routenplanung, die wir dann hier einstellen. Vielleicht habt Ihr ja auch schon die Reiseveranstalter durchgecheckt und könnt uns Empfehlungen bezüglich der Stornobedingungen im Lockdown und Coronafall mal mitgeben. Ich werde auch berichten was wir hier recherchieren.

Liebe geimpfte Grüße Jasmin

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2545
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Jasmin!

Können wir die Strecke problemlos mit einem 8 - 8,5 m langen Super Camper Van SVC ohne Allrad abfahren, auf was müssten wir verzichten?

Auch die Gravelroads kann man ohne 4WD fahren, aber bei der Länge wird nicht alles möglich sein.

Am besten, du liest bei den Vermietern die Mietbedinungen.

Auf jeden Fall, bei CanaDream ist die Denali Hwy. verboten, die aber mit diesem "Schiff" sowieso nicht nicht zu empfehlen wäre.

Auch die Hatcher Pass Road wäre m.M.n. nicht zu empfehlen.

Bei RoadBear ist die Freiheit größer, aber wegen den Preisen muss man halt persönlich Konsequencen ziehen.

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 223
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Jindra,

                    Auch die Gravelroads kann man ohne 4WD fahren, aber bei der Länge wird nicht alles möglich sein

Der TC wird mit 7 m Länge angegeben und der SuperCamper mit 8 - 8,2 m, soviel länger wäre das doch dann gar nicht, als "Schiff" hätten wir diese Größe mit angegebenen 23- 26" noch nicht bezeichnet.

Die Straßeneinschränkungen zwischen Fraserway und CanaDream waren uns schon bewußt, wir haben aber keine Ahnung, ob uns dadurch wirklich so viel schönes entgeht. In den Denali Park kämen wir mit Canadream wohl rein und eigentlich wollten wir von dort weiter ins südliche Alaska Richtung Kenai-Halbinsel. Wir lassen uns aber gerne belehren von allen die schon mal da waren.

Liebe Grüße Jasmin

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2878
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

@Jindra

Bei RoadBear ist die Freiheit größer,

Du meinst sicher Fraserway.wink

 

@Jasmin

Der SVC wird zum Teil. mit 26-28 ft angegeben; die 8 sollte auch ohne 4x4 gut zu bewältigen sein. Auf dem Top of the World könnte es je nach Zustand doch etwas rumpeln!!

Du hast den Klondike South vergessen ab Skagway, diese solltest du unbedingt befahren!.

 

Shelby

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2545
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Jasmin!

Ja, natürlich kommt ihr in den Delani NP rein. Ich meinte die Denali Hwy., die die Hwy #3 und #4 quasi verbindet. Von Denali NP kommend, sind die ersten etwa 6 Meilen geteert, und dann die letzten 30 Meilen wieder.

Der TC hat wahrscheinlich eine höhere HC, und hängt hinten nicht so, wie ein normales Womo.

Handlicher scheint mir der TC auch zu sein, aber ich habe keine Probleme mit den Längen, da ist es dann nur mein subjektiver Eindruck.

Ich liebe den TCsmiley.

Die Nabesna Road wäre, glaube ich, auch mit "nur" Womo nicht drinn. Die ist wirklich sehr schön, und der CG dort hinten, einach wunderschön gelegen.

Auch findet man unterwegs schöne Boondocking Plätze.

Aber sonst hat Shelby recht, die Acht geht auch ohne 4WD problemlos.

 

@ Shelby: Klaro, dass das Fraserway sien sollte. Irgendwie kommt man schon fast durcheinander laugh. (Vor allem dann, wenn man selbst nix plantsad).

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 223
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Shelby,

    Du hast den Klondike South vergessen ab Skagway, diese solltest du unbedingt befahren!.

Wir wollen ohnehin bei Haines mit der Fähre nach Skagway übersetzen (kommt noch aus unserem 2020-Plan). Leider bekommt Google maps das nicht eingebettet auch wenn es mir auf der Karte angezeigt wird. Müsste aber auch mit dem SVC befahrbar sein.

@ Jindra: Du hast wohl recht, ds die von Dir genannten Strecken mit CanaDream nicht befahren werden dürfen, wenn wir die Strecken mitnehmen wollen müssten wir ohnehin Fraserway buchen. Davor schrecken wir aus Kostengründen bei 5 Wochen und den extrem angezogenen Preisen für 2022 im Moment noch zurück.

Liebe Grüße Jasmin

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 6136
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Liebe Jasmin,

wir haben vom 17.08. bis 18.09.22 einen Truck Camper von Fraserway ab Whitehorse gebucht, schon vor ein paar Wochen zu einem sehr guten Frühbucher Special. Trotzdem sehr teuer und wir haben lange überlegt und uns mit Freunden (Angelika hier aus dem Forum) beraten. Normalerweise gehören wir zur Fraktion "so günstig wie möglich, auch gerne ältere Modelle", aber hier schien es uns die Mehrkosten wert. Wir möchten den Denali Hwy fahren und auch sonst keine Routenbeschränkungen haben. Außerdem gehört für uns (nach den vielen Erzählungen von Angelika und Ulli) der Truck Camper einfach dazu bei der "8". 
Egal wie ihr euch entscheidet, wir würden uns sehr freuen euch zu treffen. Wir sind vorher noch ein paar Tage in Vancouver, Flüge sind noch nicht gebucht.

Ich werde auch noch eine Planung einstellen, dauert noch etwas. 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2878
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

@Suru

Na ja, da besteht die Gefahr, dass wir dich und Jasmin irgenwo unterwegs über den Weg laufen(fahren)! Wir sind nämlich auch zu dieser Zeit dort, sofern das dann noch oder wieder möglich ist.frown

 

Shelby

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 223
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

 Ich habe mal einen Kostenvergleich und Stonovergleich der verschiedenen Anbieter für unseren Zeitrahmen angestellt. Hier ist das Ergebnis.






Kosten Wohnmobil - Vergleich vom 08.08.2022 bis 11.09.2022  
Preise:        
inkl. Bereitstellung, Fahrten in USA, Küchenausstattung, persönl. Austattung, Zusatzfahrer  
Nordzuschlag, Null Selbstbehalt Vers, Pandenmie Schutz Vers.,  Zusatzhaftpflicht. Vers.,  
         
CU Camper bietet an :  Camperbörse bietet an: CRD bietet an: CANUSA bietet an:
CanaDream   CanaDream CanaDream CanaDream
Maxi Truck Camper TCA   Maxi Truck Camper TCA Maxi Truck Camper TCA Maxi Truck Camper TCA
zuzügl. Plantinum Package 126 €   zuzügl. Plantinum Package 94,00 €  
Zusatzkilometer 0,41 CA $   Zusatzkilometer 0,41 CA $ Zusatzkilometer 0,39 CA $ liegt kein Angebot vor
         
bei 4500 km 4.773,00 €   4.929,60 €  
bei 4700 km  4.833,00 € 4.737,41 €    
bei 5000 km  4.883,00 €   4.999,60 €  
         
CanaDream   CanaDream CanaDream CanaDream
Super Van Camper SVC   Super Van Camper SVC  Super Van Camper SVC  Super Van Camper SVC
zzgl. Plantinum Package 126 €   inkl. 4800 km zzgl. Plantinum Package 141 €
Zusatzkilometer 0,41 CA $   Zusatzkilometer 0,41 CA $ zzgl. Plantinum Package 94,00 €  
zzgl. Generatorflat 63,00 €   zzgl. Generatorflat 60,00 € Zusatzkilometer 0,39 CA $ zzgl. Generatorflat 70,00 €
         
bei 4500 km 4.873,00 € 4.723,00 €   5.486,00 €
bei 4700 km  4.933,00 € 4.994,00 € 5.249,50 € bei unbegr. Kilometern
bei 5000 km  4.983,00 € 5.026,02 €   5.611,00 €
         
Fraserway    Fraserway  Fraserway  CanaDream
 Truck Camper Diesel     Truck Camper Diesel  nicht im Angebot Run of Fleeet 4
mit Slide out   mit Slide out    
Zusatzkilometer 0,42 CA $   Zusatzkilometer 0,42 CA $    
         
bei 4500 km 6.569,00 € 7.091,00 €   5271,00 Euro
bei 4900 km  6.674,00 € 7.139,00 €    
bei 5000 km 6.674,00 € 7.206,00 €    
         
Fraserway    Fraserway  Go North Fraserway 
Truck Camper ohne Slide out  Truck Camper ohne Slide out  4X4 Truck Camper Silver Truck Camper
gleicher Preis wie mit Slide out     mit / ohne Slide out
Zusatzkilometer 0,42 CA $   Zusatzkilometer 0,42 CA $ Zusatzkilometer 0,59 CA $  
         
bei 4500 km 6.569,00 € 6.649,00 € 5.902,84 € 7,450,00 €
bei 4900 km  6.674,00 € 6.697,00 €    
bei 5000 km 6.674,00 € 6.764,00 €    
         
         
   CU Camper Stornogebühren  Camperbörse Stornogebühren CRD Intern.Stornogebühren Canusa Stornogebühren
% Tage  % / Tage % / Tage % / Tage
100 CA $ bis 60 20% bis 42 kostenlos bis 60 Tage 15% bis 60  
20% 59 bis 30 25% - 41 - 30 20% - 59 - 30 20% bis 31
50% 29 bis 15 30% - 29 - 22 50% - 29 - 15 50% bis 15
100%  ab 14 40% - 21 - 15 100% ab 14 Tage 85% ab 14 
    60% - 14 - 7    
    75% - 6 - 3    
    80% ab 2 Tage     

 Am preiswertesten generell ist wohl CU Camper, hier sind auch die Stornobedingungen etwas besser als bei Camperbörse oder Canusa.

Allerdings ist bei allen der TC von Faserway in unseren Augen extrem teuer und nur mit diesem hätten wir die Straßenbeschränkungen nicht.

Die Preisdifferenz zu dem TC von CanaDream beträgt fast 1.800,00 Euro.  Hier hat dann wohl Jindra recht, wir dürften einige Strecken wegen der Beschränkungen nicht befahren. Für uns stellt sich daher jetzt die Frage wäre der Aufpreis von 1800 Euro es wert den TC von Fraserway zu mieten oder mieten wir den TC von CanaDream oder machen wir einen auf "gemütlich" und wählen für uns den SVC von CanaDream, haben eine richtige Dusche an Bord, größere Tanks, einen Generator. etc.

Da wir die Straßenverhältnisse so hoch im Norden nicht kennen hören wir uns gerne Eure Ratschläge an.

Rechtfertigt der satte Mehrpreis die Miete eines TC bei Fraserway oder machen wir aus der Ersparnis wenn wir bei Canadream mieten noch einen Urlaub?

Liebe Grüße Jasmin

 

@ Shelby und

@ Suru:                                  Wäre schön Euch nächstes Jahr mal in Kanada zu sehen.

P.S. Leider habe ich die Tabelle irgendwie nicht schwarz / weiß integrieren können, deshalb leuchtet sie jetzt strahlend gelbsurprise

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2545
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hi Jasmin!

Wir waren "dort oben" 2x.

In 2017 waren wir vom 20.07. bis 18.09. dort, und sind den 8-ter gefahren. Also etwa 4,5 Wochen.

Hier hatte ich den TC von Fraserway gebucht, bei Trans-Canada-Reisen.

Mit unbegrenzten Km und Ausschluss der SB (81,-€), hat der TC 4566,- km gekostet.

Ich glaube, ich bin damals etwa 5500 km gefahren.

 

Und weill es so schön war, sind wir in 2018 nochmals hingeflogen, allerdings in Mai bis Ende Juni.smiley

Dieses Mal habe ich die Reise mit CanaDream gebucht.

Erst hatte ich  eine Überführung von Calgary nach Whitehorse gebucht. Dieser Teil der Reise war mit max. 18 Tagen vorgegeben.

Dann gleich einen Anschluss für 5 Wochen, ab - bis Whitehorse. 

Hier auch mit unbegrenzten km, man fährt einfach sicherer, und der Preisunterschied war nicht gravierend.

Für den TC von CanaDream haben wir 4794,- €, unbegrenzte km und 0,- € SB, für insgesamt 5 Wochen.

Bei dem von euch angedachten 8-ter solltet ihr sowieso mit etwa 5000 km rechnen.

Mit dem TC von CanaDream sind fast alle Gravelroads abgedeckt, bis auf den Denali Hwy., den ich sowieso nur bei wirklich schönem Wetter befahren würde,

und bei dem Dempster Hwy. der zeitlich begrenzt befahrbar ist. Hier müsstest Du nochmals nachschauen. Ich glaube, nach dem 4. September ist es verboten.

Hierfür seid ihr aber früh genug oben, um den noch fahren zu können. Der lohnt sich schon! (Natürlich nicht bis zum Endewink)

Sonst könntet ihr mit dem TC von CanaDream von den interessanten Gravelroads die Nabesna Road fahren, genauso wie den Hatcher Pass.

Selbst die South Canol Rd. wäre möglich, dafür werdet ihr aber wahrscheinlich wenig Zeit haben.

Wenn ich die von dir ermittelten Preise sehe, dann ist der Maxi TC von canaDream nicht teurer geworden, als uneser TCs es waren.

Ich hoffe, dass ich euch für die Entscheidung ein bisschen Hilfestellung geben konnte.

 

Weiterhin viel Spaß bei der Planung!!!smiley

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 6136
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

 

Liebe Jasmin,

das sind unsere Bedinungen, gebucht bei Cu Camper Mitte Juni 2021:

Truck Camper TC von Fraserway RV mit 2 Erw. vom 17.08.2022 - 18.09.2022 inklusive6000 Kilometer, aller Basisleistungen sowie Collision Deductible Reducer (CDR) und derzusätzlichen kostenlosen Haftpflichtversicherung durch CU in Höhe von Euro 2.000.000,-und inklusive kompletter Fahrzeug- und 2x Campingausstattung (Prep & Kits), 1xAusgleichskeile, 1x Axt, 2x Campingstuhl, 1x Fahrten in die USA, 1x Toaster, 1x Transfer(Hin&Rück), 1x ZusatzfahrerÜbernahme: Fraserway RV, Whitehorse am 17.08.2022Rückgabe: Fraserway RV, Whitehorse am 18.09.2022  für 5.866 €.

also 2 Tage weniger als euer Angebot, aber mit mehr km. Das liegt eventuell an unserem Frühbucherrabatt. Vielleicht ist eine Woche später ja auch günstiger ? 

Ich finde "unseren" Preis immer noch heftig, wir konnten uns so gerade noch damit arrangieren...viel mehr hätten wir sicherlich nicht gezahlt und hätten den CanaDream gebucht. Ihr müsst die Routenbeschränkungen beachten, aber die Ersparnis ist schon sehr groß. Schwere Entscheidung...

 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

cani68
Bild von cani68
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 1054
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Moin,

Für uns stellt sich daher jetzt die Frage wäre der Aufpreis von 1800 Euro es wert den TC von Fraserway zu mieten oder mieten wir den TC von CanaDream oder machen wir einen auf "gemütlich" und wählen für uns den SVC von CanaDream, haben eine richtige Dusche an Bord, größere Tanks, einen Generator. etc.

Der Aufpreis wäre uns der Fraserway TC nicht wert, da würden wir halt u.a. auf den Denali Hwy. verzichten.
Eine besondere Ausstattung (Axt,Toaster) bei Fraserway gerechtfertigt den Preis auch nicht.
Wir sind 2017 mit einem Canadream TC gefahren - yukon-alaska-eine-herbstliche-rundreise-2017 - wir waren mit Canadream und dem TC zufrieden.
Mit einer Ausnahme: Die Zulassung vom Dempster Hwy. wurde vor Ort anders geregelt wie vorher besprochen / aufgelistet. 

Ob nun SVC oder TC ist für uns klar. Wir finden den TC klasse und würden ihn dort oben immer wieder mieten.
Er fährt sich gut, leise und bequem  der Schlafplatz im Alkooven ist breit und hoch. Slide-Out oder Generator haben wir im TC nicht vermisst.
(Wobei wir auch 2019 den vorhandenen Generator im WoMo nicht gebraucht haben)

Den SVC konnten wir uns 2019 in Ruhe einmal in Ostkanada bei jemanden auf dem WoMo Platz anschauen.
Ist für uns auf jeden Fall die beste Wahl wenn es um ein "richtiges" Wohnmobil geht. 
Ich könnte mir vorstellen, dass man damit auch auf der 8 im Norden klar kommt, haben wir 2017 ja auch ein paar WoMos ort gesehen. 

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr Kanada auf Flickr

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 223
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

So Ihr Lieben,

wir haben vom 07.08. bis 11.09.2022 unsere "Yukon/Alaska/Reise" gebucht.

Nach reiflicher Überlegung und Abwägung der Kosten und des Nutzens haben wir uns für:

- 35 Tage in einem Super Van Camper SVC von CanaDream - gebucht bei CU-Camper - mit 5200 km - entschieden;

- die erste Nacht im Skky Hotel in Whitehorse und

- Businessflüge Frankfurt / Whitehorse - Whitehorse / Frankfurt nonstop mit Condor.

Da mein Mann und ich beide noch berufstätig sind und wir auch in unserem Urlaub die nötige Erholung für die Zeit nach dem Urlaub auftanken wollen, war die Entscheidung  diverse Straßenbeschränkungen mit CanaDream dann doch hinzunehmen relativ einfach. Die extrem hohen Mehrkosten gegenüber Faserway nur wegen diesen Beschränkungen (wir müssten dann ja auch tatsächlich diese "gesperrten" Straßen mit vielen zusätzlichen Kilometern abfahren wollen) hinzunehmen, lehnen wir zugunsten eines gemütlicheren - mit weniger zu fahrenden Kilometer - Urlaubs ab. Das gesparte Geld investieren wir lieber zu einer anderen Zeit in einen weiteren Urlaub, vielleicht auch auf für CanaDream-Wohnmobile-Tc´s gesperrten Straßen.wink Man kann ja irgendwann den Rest nachholen, insbesondere wenn man später im Rentenalter seinen Urlaub auch nach preiswerterer Anmietung der TC´s festlegen und auf Schnäppchenjagd gehen kann.

Wir denken die klassische "8" im hohen Norden in 5 Wochen ermöglicht uns einen releaxten Urlaub ohne Stress. Gegen den TC haben wir uns aus reiner Bequemlichkeit entschieden, nachdem wir durch stöbern hier im Forum und auch durch das Statement von Uwe (siehe oben) davon ausgehen, mit einem reinen Wohnmobil unsere geplante "8" doch fahren zu können. Für das Wohnmobil hat das größere Fassungsvermögen der Wasser- und Abwassertanks, der größere "Wohnraum" (bei Regen nicht die schlechteste Alternative),  separate Dusche und WC sowie der Generator (auch wenn man den vielleicht nicht braucht) gesprochen sowie die Tatsache, das auch mit dem TC von CanaDream - als preisliche Alternative zu dem TC von Faserway - die Straßenbeschränkungen noch Bestand gehabt hätten.

Geachten haben wir auch auf die Stornobedingungen, die sich zwischen Fraserway und CanaDream stark unterscheiden. Wir könnten nun  bis 60 Tage mit einer Pauschale von 100 CA $ und bis 30 Tage mit einer Gebühr von 20 % stornieren. Hier sind die Bedingungen auch bei Faserway deutlich schlechter.

Gleichzeitig haben wir für die erste Nacht in Whitehorse das Skky Hotel direkt am Flughafen in Whitehorse zwischen Flughafen-Terminal und CanaDream-Abholstation reserviert. Wir werden wahrscheinlich beim Online Check-in den Early Bird von CanaDream (kosten 75 CA $ extra) dazu buchen und können fussläufig das Wohnmobil in Empfang nehmen. Das Hotel können wir kostenfrei bis zwei Tage vor der Ankunft stornieren.

Außerdem hatten wir noch 2 "Pandemiegutscheine" von Condor, die ohnehin bis 30.06.2022 zu plazieren waren um nicht zu verfallen, also haben wir den Flug ebenfalls fest gebucht. Auch hier haben wir die Möglichkeit, weil Business gebucht, eine kostenlose Umbuchung bis 14 Tage vor Abflug vorzunehmen.

So, die Hardware ist gekauft, jetzt geht es an die Software. Wir können endlich wieder planen. wink

Wenn die genaue Reiseplaung steht werden wir diese wieder hier einstellen um Eure Meinungen dazu einzuholen. Was uns im Moment interessiert, soweit wir uns bisher hier durchs Forum gelesen haben, brauchen wir ja keine Jahrespässe für die Parks in Canada bzw. den USA. Hier dürften die Einzelfahrschein die günstige Lösung sein, ist das so richtig?

So, jetzt geht es an die Planung und wir erhalten uns die Hoffnung, dass uns nicht wieder ein gecancelter Flug oder ein weiterer Lockdown den Rest unserer Zuversicht in unsere Reisezukunft nimmt.

Liebe Grüße an Euch von Jasmin und Gerd

 

Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!         (Wilhelm Busch)
Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2878
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo

Online Check-in den Early Bird von CanaDream (kosten 75 CA $ extra) dazu buchen

 Nun, das koster aber soviel:

Early Pickup / Late Drop Off (frühe Übernahme u. späte Rückgabe) 

Sie können eine Fahrzeugübernahme ab 10:00Uhr (statt ab 13:00) und eine Rückgabe bis 15:00Uhr (statt bis 10:00) hinzubuchen. Der Aufpreis beträgt je ca. 261,- Euro (+örtliche Steuern).

Nur, wenn ihr euch Business leisten könnt, sollte auch das noch drin liegen.wink

 

Shelby

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1907
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Ich grüße euch Jasmin & Gerd

und bin sicher, dass ihr mit CanaDream und einem "normalen" WoMo nichts falsch gemacht habt.

Wir sind bei unseren zwei Reisen im Yukon/Alaska über 10.000km ohne Probleme, auch auf Gravel mit einem 29er WoMo unterwegs gewesen, wo wir dann schon mitbekamen, dass wir Geschirr an Bord hatten.frown

Meines Erachtens ist die Frage WoMo versus TruckCamper eine "Glaubensfrage". Wir haben uns bei unseren bisherigen acht WoMo-Reise wie ihr immer für "Bequemlichkeit und Zweckmäßigkeit" entschieden.  

Ich persönlich würde kein Early Bird buchen (betrachte ich als Wucher), sondern den Übernahmetag gemütlich mit Einkäufen etc. nutzen und erst am späten Nachmittag Whitehorse verlassen, denn im Umkreis von einer Fahrstunde sind in allen Himmelsrichtungen schöne Campgrounds oder Boondockingplätze anfahrbar.  

Hinweis: obwohl wir nicht Early Bird gebucht hatten, wurden wir von CanaDream im Sept. 2014 vom Stadthotel bereits um 11 Uhr abgeholt und waren um 12.30 Uhr im Supermarkt.  Bei Interesse: unsere Übernahmetage siehe HIER. und HIER.

Beste Grüße von HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

 

cani68
Bild von cani68
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 1054
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Moin,

Glückwunsch zu eurer Buchung und schon mal viel Spaß bei der Palnung und natürlich dann der Reise.
Interessant das Fraserway dann doch so viel teurer war und ihr euch gegen sie entschieden habt.
Aber ich bin dann mal gespannt, wie euch das SVC gefällt und wie ihr darin "urlaubt".

und auch durch das Statement von Uwe (siehe oben) davon ausgehen, mit einem reinen Wohnmobil unsere geplante "8" doch fahren zu können.

Dann will ich mal hoffen, dass alles klappt, ansonsten verhaut ihr mich vlt. später noch.😁
Aber Hans hat ja eine ähnliche Meinung zu WoMo und Yukon.

Online Check-in den Early Bird von CanaDream (kosten 75 CA $ extra)

Ich glaube auch, dass das teurer ist. Oder gibt es inzwischen eine Variant nur für Early Bird Abholung ohne Late Drop-off.

obwohl wir nicht Early Bird gebucht hatten, wurden wir von CanaDream im Sept. 2014 vom Stadthotel bereits um 11 Uhr abgeholt und waren um 12.30 Uhr im Supermarkt.

Wir hatten im Yukon Early Bird ((Hier fanden wir, aufgrund des Nacht Rückflugs, den Late-drop off auch interessanter als den Early Bird) gebucht und waren gegen 10:00 an der Station, ohne Early Bird in Toronto wurden wir aber erst gegen 14:00 abgeholt
Hängt wahrscheinlich vom Übergabetag und der Menge an auszugebenden WoMos ab.

die erste Nacht in Whitehorse das Skky Hotel direkt am Flughafen in Whitehorse zwischen Flughafen-Terminal und CanaDream-Abholstation reserviert. 

Hätte wir wahrscheinlich nicht gemacht, wir hatten - und würden auch wieder nehmen - ein Hote in "Downtown".
So geht man morgens, wenn man dank Jetlag sowieso wach ist, einfach mal zu Yukon runter oder läuft durch die Stadt.
Whitehorse ist auch nicht so weitläufig, dass euch die Nähe zur CC Station wie vlt. in Vancouer / Toronto was bringt .

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr Kanada auf Flickr

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6716
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo ihr zwei,

auch von mir herzlichen Glückwunsch zu Buchung. Mit Canadream habt ihr keine schlechte Wahl getroffen. Hatten wir damals auch - bei uns war ärgerlich, dass die Batterie sehr schwach war, lag aber wohlan speziellen Fahrzeug, da wir kurzfristig einen Ersatzcamper bekommen hatten.

bzgl. eurer Hotelwahl kann ich Uwe nur zustimmen. Ändert es doch in ein Downtownhotel ab. Die haben meistens auch einen Shuttle vom Flughafen, wo ihr euch abholen lassen könnt. Wir haben uns damals einen Mietwagen genommen, um morgens schon ein paar Einkäufe erledigen können. 
aber mit einem Downtownhotel könnt ihr abends nioch etwas durch Whitehorse schlendern, runter zum Yukon und vielleicht auch in ein Restaurant. Fände ich viel netter, als am Flughafen/im Gewerbegebiet den ersten Abend zu Verwirrungen. Auch ein Taxi sollte am nächsten Tag nicht die Welt kosten, sind ja nur ein paar wenige km.

Hier gehts zu unserem Anreisetag nach Whitehorse:

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/wolfsspur/ein-roadtrip-durch...

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 223
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo an alle Mitleser,

eigentlich hätten wir diesen Beitrag auch unter den Beitrag „Preisanstieg“ setzen können. Wir haben uns in den letzten 3 Wochen intensiv mit den Mietkosten eines TC´s oder Wohnmobils, der diversen Reisanbieter und Vermieter sowie den Flugkosten auseinander gesetzt. Hierzu gehörte unter anderem auch ein Studium über Storno- und Umbuchungsbedingungen um die Fehler bzw. Kosten des letzten Pandemiejahres zu vermeiden. Im letzten Jahr hatten wir 2 WOMO-Reisen im März/April in die USA sowie im Aug./Sept nach Kanada gebucht, die beide nicht stattfanden. Teilweise haben wir damals unser Geld zurück erhalten, teilweise wegen hoher Stornokosten verloren und teilweise saßen wir auf Gutscheinen. Deswegen hier mal zur Erklärung unserer diesjährigen Entscheidungen:

@ Shelby         Early Pickup / Late Drop Off (frühe Übernahme u. späte Rückgabe) Sie können eine Fahrzeugübernahme ab 10:00Uhr (statt ab 13:00) und eine Rückgabe bis 15:00Uhr (statt bis 10:00) hinzubuchen. Der Aufpreis beträgt je ca. 261,- Euro (+örtliche Steuern).

Das ist in unserem Fall so nicht richtig. CU Camper bietet bei der Buchung lediglich den Late Drop Off  als „Späte Rückgabe“ bis 15.00 Uhr zum Preis von 237,00 Euro an. Diese Option haben wir nicht bei CU mitgebucht, finden wir zu teuer für die paar Stunden mehr.

In unseren zum Vertrag gehörenden Mitbedingungen steht weiter:  „Eine frühe Übernahme ist ausschließlich über den Online-Check-in und gegen eine Gebühr buchbar.“

Zu den diversen - vor Ort direkt bei CanaDream - zu buchenden Zusatzleistungen gehören unter anderem:

Early Pick Up (10.00am-noon): $75* Our regular pick-up times are between 1.00pm and 4.00pm. Get on the road earlier when you select early pick-up for your RV.

*Early Pick Up can only be selected (subject to availability) as an option during Online Check-in. Early Pick Up is not available as a booking option prior to completing Online Check-In. If you are interested in an early pick up, we suggest you complete your online check-in as soon as online check-in is available for your booking.

Late Drop Off (Before 3.00pm): $375 Late drop off allows you to drop off your RV by 3.00pm instead of the usual 8.00am-10.00am. Enjoy your last day on the road without rushing back.

CU hat uns dies bei einem telefonischen Beratungsgespräch auch so bestätigt.

Wir hoffen also, den „Early Bird“ online für 75 CA $ hinzu buchen zu können um dann direkt mit dem WOMO zum Einkauf fahren zu können. Den Preis für den Late-Drop-off empfinden wir ebenfalls als „Wucher“ und werden diesen nicht hinzu buchen.

Für 2020 hatten wir einen TC von Fraserway gebucht – hier sind die Kosten heute ca. 35 % höher, aus diesem Grund haben wir uns für den SVC von CanaDream entschieden.

Deswegen haben wir uns auch für das Flughafen-Hotel entschieden, da wir hier direkt neben der Vermietstation von CanaDream übernachten und nach dem Frühstück, so hoffen wir zumindest, den SVC abholen können. Nach dem langen Flug werden wir sowieso früh wach sein. Wir können nach Ankunft mit dem Taxi nach Downtown fahren und anschließend wieder zurück, dafür haben wir es mit den Koffern leichter und sind direkt an der Vermietstation. Für Whitehorse selbst wird uns am Ende unserer Reise auch noch ein bisschen Zeit zur Verfügung stehen. Wir denken aber nochmal darüber nach, ob wir uns hier umentscheiden und eventuell einen Mietwagen dazu nehmen.

Bezüglich des Fluges können wir folgendes ausführen: Wir hatten noch aus dem letzten Jahr Gutscheine in nicht unerheblicher Höhe von Condor, leider gebucht noch vor der Thomas Cook Pleite und daher war eine Auszahlung an uns unmöglich. Diese waren befristet bis zunächst 31.03.2021 und jetzt bis 30.06.2022. Selbst nachdem wir mittlerweile zusammen mit unserer Familie diverse Europaflüge bereits bezahlt haben, war die Restsumme immer noch sehr hoch. Aus diesem Grund kam für uns nur ein Flug mit Condor in Betracht, zumal wir in unmittelbarer Nähe zum Frankfurter Flughafen wohnen und von hier der Flug nonstop geht. Die  Reisezeit war uns durch die Flugzeiten vorgegeben. Der letzte Flug von Whitehorse zurück nach Frankfurt geht am 11.09.2022. Die Preise für die Condorflüge liegen um mehr als 25 % höher als die Flüge für Herbst 2020 gekostet haben. Premiumplätze auf dem Rückflug sind bereits ausgebucht und Economyplätze haben grundsätzlich keine Umbuchungsmöglichkeit, so dass hier ein Flex Tarif dazu gebucht werden muss (kostet 400 Euro pro Person extra) um ggf. nochmal umbuchen können, wenn die Lage zum Reisen sich wieder verschlechtert. Im Übrigen schlagen die Kosten für einen XL-Sitz mit 50 – 100 Euro pro Strecke und Person ebenfalls noch zu Buche. Auf dem Hinflug beträgt  der Aufpreis von Premium zu Business 150 Euro/Person. Um die Kontrolle bezüglich einer eventuellen Umbuchung zu behalten und unsere Gutscheine auch aufzubrauchen bevor sie verfallen haben wir uns also für Business entschieden, zumal wir nach der Urlaubsrückkehr direkt am nächsten Tag - ob mit oder ohne Jetlag - wieder um 7.00 Uhr am Arbeitsplatz zu erscheinen haben.

Und weil wir zwei ganz gemütliche und bequeme Gemüter sind kommt uns der großzügigere SVC auch nicht so ganz ungelegen. Wenn das Geschirr auf Gravel klappert kommt es halt ins Bett unter die Decke die Besteckschublage wird mit Handtüchern ausgepolztert und der Backofen wird mit irgendwas anderem vollgestopft, dann klappert nix mehr. devilUnd:“ nein Uwe, wir verhauen Dich nicht“, sondern freuen uns, dass Du und Hans uns ermutigt habt „bequemer“ zu reisen. yeswinkWir werden sehen und berichten.

Grundsätzlich ist zu diesem Urlaub jedoch von unserer Seite zu sagen, es fiel uns noch nie so schwer Entscheidungen über Wohnmobil oder TC, Hotel und Flug zu treffen wie in diesem Jahr und noch nie war für uns ein Urlaub teurer als diese Kanadareise. Die Reise doch und trotzdem zu buchen liegt wahrscheinlich an Entzugserscheinungen, wie sie nur Süchtige haben können. Schon deppert!!cheeky

Habt Ihr hierzu noch eine Info:  Was uns im Moment interessiert, soweit wir uns bisher hier durchs Forum gelesen haben, brauchen wir ja keine Jahrespässe für die Parks in Canada bzw. den USA. Hier dürften die Einzelfahrschein die günstige Lösung sein, ist das so richtig?

Liebe Grüße an Euch von Jasmin und Gerd

 Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!         (Wilhelm Busch)

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 973
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Jasmin und Gerd,

auch wir gehören zu denen, die Yukon/Alaska für 2020 gebucht hatten. Im Zuge unserer damaligen Planung habe ich in Erfahrung gebracht, ob ein Nationalparkpass Sinn macht. In Alaska kosten die meisten Nationalpark keinen Eintritt. Auf unserer Reise wäre das nur der Denali NP gewesen und dafür lohnt sich ein Pass nicht. Ich denke, seitdem hat sich nicht viel geändert.

Schön für euch, dass ihr für 2022 jetzt alles in trockenen Tüchern habt. Wir haben auch damit geliebäugelt, uns aber jetzt anders entschieden und fürs frühe Frühjahr noch mal eine Rundtour im Südwesten der USA geplant. Ein bisschen Trauer über die verpasste Acht im hohen Norden verspüre ich aber immer noch.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1907
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Ich grüße euch Jasmin & Gerd

und verlinke wegen der NP-Eintrittsgebühr DENALI NP nach HIER 

Wir haben in 2012 & 2014 im Yukon und Alaska keinerlei NP-Gebühren bezahlt, auch nicht für den DENALI NP, da wir davon nichts wussten und es anders als sonst keine Zufahrtsstation gab.

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

 

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2545
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Jasmin und Gerd!

 Für Whitehorse selbst wird uns am Ende unserer Reise auch noch ein bisschen Zeit zur Verfügung stehen. Wir denken aber nochmal darüber nach, ob wir uns hier umentscheiden und eventuell einen Mietwagen dazu nehmen.

Am Ende braucht ihr kein Mietauto. CanaDream bringt euch in die Stadt, und holt euch passend zum Abflug wieder ab, wobei eure Koffer werden dann schon zu der Abholung und weiterem Transport zum Flughafen in dem Abholfahrzeug mitgebracht.

Man kann dann noch einen schönen Tag in der Stadt und der näheren Umgebung verbringen, und noch letztes mal essen gehen. (Wer es mag, natürlich).

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2878
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo

Wir haben in 2012 & 2014 im Yukon und Alaska keinerlei NP-Gebühren bezahlt, auch nicht für den DENALI NP, da wir davon nichts wussten und es anders als sonst keine Zufahrtsstation gab.

Nun, das weiss eigentlich jeder  Besucher der NPs, dass es in Canada oder USA  NP Fees fällig werden!blush

Hier ein weiterer Auszug:

 

Denali NP&P Entrance Fees: Federal Land pass holders (Senior, Golden Age/Access, Access, IA Annual, Denali Pass holders) have entrance fees waived.  If you are not a federal lands pass holder a $15 per person fee (youth 15 years of age and younger are free) for entrance to Denali National Park and Preserve will need to be paid when you receive your camping permit.   Federal Lands Passes are for sale during the summer season at the Denali Visitor Center.

Da gibt es eigentlich keine Entschuldigung.

Gruss

Shelby

Mark_RV
Offline
Beigetreten: 17.01.2020 - 16:40
Beiträge: 96
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Es wurde schon viel geschrieben, aber ich würde euch auch eine anderes Hotel als das SKKY empfehlen. Wir haben mal im Airport Chalet übernachtet, gleich gegenüber. Wir kamen allerdings nach 22 Uhr an. Bei früheren Ankünften bleiben wir immer in Downtown.

Der Vorteil der Nähe zu Candadream bringt meiner Meinung nach keinen besonderen Zeitvorteil, dafür könnt ihr in der Stadt oder beim Fluss gemütlich die ersten Urlaubserfahrungen sammeln. Whitehorse ist als Stadt zu kompakt, da dauert eine Shuttleabholung nur ein paar Minuten.

Einen Mietwagen würde ich mir nicht mieten nur zum Einkaufen. Das wäre mir zu aufwändig. Kann man mit dem Wohmobil dann immer noch machen.

Als Ersttäter würdet ihr vermutlich kaum Vorteile aus dem Truck camper ziehen, also meiner Meinung nach die richtige Entscheidung getroffen.

Liebe Grüße,

Mark

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1907
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Ich grüße Dich Shelby

und stelle fest, Dumme wie wir sterben nicht aus und sind überall unterwegs. 

Dir habe ich jetzt schlaflose Nächte zu verdanken. Deshalb bitte ich inständig mein Versagen zu entschuldigen, auch wenn es keine Entschuldigung hierfür lt. Dir gibt.

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6716
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Mark,

Einen Mietwagen würde ich mir nicht mieten nur zum Einkaufen. Das wäre mir zu aufwändig. Kann man mit dem Wohmobil dann immer noch machen.

da stimme ich dir zu, wenn man schon am Vormittag übernehmen kann. Bei uns war es allerdings erst am Nachmittag, so konnten wir den Vormittag sehr gut nutzen. Durch Jatlag ist man ja extrem früh wach, hatten also mit einem Ausflug in die Natur gestartet, später Baumarkt (Grill, Axt, Bärenspray), Supermarkt, Getränkemarkt. Da kamen schon einige Shoppingstunden zusammen und der Camper war selbst da noch nicht verfügbar. Konnten also die Zeit wirklich gut ausnutzen. Das war uns die (überschaubare) Mietwagengebühr wert.

Falls Early Bird klappen sollte, könnte man sich das natürlich sparen.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Mark_RV
Offline
Beigetreten: 17.01.2020 - 16:40
Beiträge: 96
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Ulli,

Ok, wenn man wirklich erst am Nachmittag übernimmt zahlt es sich aus aber da ist die Frage ob sich das finanziell noch auszahlt im Unterschied zu einer eventuell vorhandenen early pick-up Gebühr.

Liebe Grüße,

Mark

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 223
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Ihr Lieben,

jetzt hat uns doch schon wieder ein "Virus" erwischt - nämlich der "WIR-ÄNDERN-MAL-WIEDER-WAS-EINFACH-SO-ZUM-SPASS-VIRUS". angryangryangrycrying

Am vergangenen Freitag haben wir 2 Mails von Condor erhalten. Eine bezüglich unseres Hinflugs von Frankfurt nach Whitehorse und eine wegen dem Rückflug von Whtiehorse nach Frankfurt. Condor ändert halt mal einfach so für das gesamte Jahr 2022 den Flugtag von Sonntag auf Dienstag. Das heißt für uns: jetzt fliegen wir Dienstag den 09.08.2022 hin und am Dienstag den 13.11.2022 (landen tun wir natürlich erst am 14.11.2022 in Deutschland) wieder zurück.

Unsere ganze Planung durcheinander, angefangen damit, dass wir uns gar nicht trauen unserem Chef zu sagen, wir brauchen statt der 5 Wochen Urlaub (da war er schon nicht so begeistert und hat nur widerwillig zugestimmtfrown) nun 5,5 Wochen Urlaub, der kriegt die Krise und einen Herzinfakt und Condor ist schuld, bis zum Umbuchen vom Wohnmobil (das hat gestern und heute CU Camper sehr unproblematisch und kostenfrei gelöst und möglich gemacht) und zum Storno vom Hotelzimmer für die erste Übernachtung.

Gott sei Dank haben wir auf kostenloses Storno hierbei geachtet. Man sieht und lernt nie aus für was solche Umbuchungs- und Stornomöglichkeit alles benötigt werden.

An dieser Stelle dann auch für alle mal ganz deutlich, die im nächsten Jahr mit Condor  Frankfurt/Whitehorse gebucht haben oder buchen wollen: Der gesamte Sommerflugplan 2022 auf diesem Flug wird von Mai bis September immer Dienstag nonstop angeflogen und nicht mehr wie in den vergangenen Jahren Sonntags.

So, wir suchen uns jetzt ein neues Hotel, kommen in Whtiehorse auch früher am Tag an, so dass wir jetzt wahrscheinlich in Downtown ein Hotel nehmen werden, da es noch nicht so spät und dunkel sein wird.

Liebe Grüsse Jasmin und Gerd

 

cani68
Bild von cani68
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 1054
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Moin,

das hört sich ja nach richtig Stress an... Gott sei Dank scheint ja alles zu klappen
5 oder 5,5 Wochen Urlaub und WoMo Yukon - unser Neid ist dir gewiss😉

Der gesamte Sommerflugplan 2022 auf diesem Flug wird von Mai bis September immer Dienstag nonstop angeflogen und nicht mehr wie in den vergangenen Jahren Sonntags

Guter Hinweis - Danke sehr.
Dienstag /Mittwoch ist ja echt blöd, da muss man ja jetzt anders planen.

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr Kanada auf Flickr

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 223
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

So Ihr Lieben,

für uns geht es jetzt bald los. Hier schon mal die Karte. Ich habe den Text schon 2 x versemmelt und werde ihn jetzt im Word schreiben und anschließend dazu einstellen

Nachdem wir schon seit 4 Jahren diese Reise durch den Yukon und Alaska machen wollen und immer wieder etwas dazwischen kam, sieht es jetzt so aus als könnte es in diesem Jahr tatsächlich klappen.

Unsere Reise wird vom 09. August 2022 bis 13. Spetember 2022 gehen. Allerdings haben sich seit der Buchung im  August 2021 immer wieder Änderungen seitens Canadream, Condor und dem Hotel ergeben. Leider sind alle Änderungen so von uns ausdrücklich nicht gewollt, müssen aber hingenommen werden um überhaupt reisen zu können.

Der Reihe nach:

Gebucht war CanaDream Super Van Camper für die Zeit von 08.08.2022 bis 11.09.2022.Nachdem Condor im September 2021 die Direktflüge von Sonntags auf Dienstags verlegt hat, haben wir den Camper auf 10.08. bis 13.09.2022 umbuchen können. Wir brauchen dadurch 2 Tage mehr Urlaub, unser Chef sah ungefähr so aus:angry

Im Januar hat CU Camper uns dann informiert, dass CanaDream das gebuchte Fahrzeug Super Van Camper nicht zur Verfügung stellen kann. Das einzig verfügbare Fahrzeug ist ein Truck Camper.  Da die Flüge jedoch gebucht waren, blieb uns hier der saure Apfel und etwas weniger Luxus mit unserem Wohnmobil. Jetzt müssen wir halt mit einem Truck Camper los.

In dieser Woche dann der nächste Schlag. Condor führt die Direktflüge Frankfurt / Whitehorse / Frankfurt nicht mehr selbst durch, sondern lässt die lettische Fluggesellschaft SmartLynx Airlines die Flüge durchführen. Da wir Business bei Condor gebucht haben, haben wir versucht im Internet über diese Airline mal ein paar Bilder der Business Class oder ein YouTube Video zu finden. – Leider vergeblich – uns schwant nix gutes. Ist von Euch schon mal einer mit SmartLynx unterwegs gewesen? Die Bewertungen im Netz sind nicht besten. Hat von Euch einer Erfahrung oder ist schon mal durch eine A330-300 von SmartLynx Airlines beim Boarding gelaufen?

Da wir aber in diesem Jahr die Reise wirklich antreten wollen, fliegen wir jetzt mit SmartLynxx, Airlines von Frankfurt direkt nach Whitehorse und von Whitehrose nach Frankfurt zurück,  haben einen Truck Camper von CanaDream, die Erstübernachtung haben wir im Edgewater Hotel in Whitehorse Downtown, außerdem haben wir am ersten Tag einen Mietwagen sowie am 08.09.2022 eine Fährfahrt von Haines nach Skagway gebucht.  Nach der unten stehenden Karte sind es von Google berechnete Kilometer ca. 4200 km, gebucht haben wir jedoch 5200, so dass wir noch einen ordentlichen Puffer haben. Leider zeigt die Karte die Fährverbindung Haines - Skagway nicht an, die wir jedoch ebenfalls in der Planung haben.

 

Mittlerweile haben wir uns durch die zahlreichen Reiseberichte in dieser Region hier durch das Forum gelesen und so manches in unsere Reise aufgenommen. Außerdem haben wir und die Campground Map intensiv angesehen und festgestellt, dass es zwar jede Menge kleine staatliche Campgrounds gibt, die jedoch fast alle als „fcfs“ nicht fest buchbar sind. Oder sehen wir das hier falsch? Eigentlich würde das unserer Art des Reisens sehr entgegen kommen, wenn wir uns überwiegend in den Tag treiben lassen können, auch um eventuellem schlechtem Wetter entgegen zu wirken. Müssen wir uns hier auf Probleme bei den Übernachtungen auf kleinen staatlichen Plätzen einstellen und morgens schon sehr früh einen neuen Platz für die Nacht suchen? Wir hatten ja auch auf den Super Van Camper gesetzt um mit Boondocking (eigene Toilette und Dusche, mehr Wasservorrat, größere Abwasserbehälter und Generator) mehr Möglichkeiten zu haben. Jetzt sind durch den Truck Camper diese Möglichkeiten deutlich beschnitten und wir müssen häufiger mal an den Strom, an das Ab-/und Frischwasser sowie unter die Dusche auf einem Stellplatz. Wie plant Ihr Eure Tour – auf den Tag genau mit fest vorgegebenem Ziel oder lasst Ihr Euch auf zwei, drei Möglichkeiten ein?

Wir wollten einzig den Denali NP vorbuchen und versuchen auf dem Teklanika River Campground, Denali National Park, Alaska einen Stellplatz zu bekommen. Dieser muss jedoch für 3 Tage gebucht werden und man darf nicht im Park herumfahren. Kann man auch eventuell am 2. Tag dennoch den Park wieder verlassen oder ist man für die 3 Tage „festgenagelt“?

Wir bearbeiten derzeit noch unseren Reiseplan, den wir aber in den nächsten Tagen dann ebenfalls einstellen würden. Es wäre aber toll, erstmal durch Euch zu erfahren, wieviel müssen wir tatsächlich insbesondere an Übernachtungsmöglichkeiten einarbeiten. 

Fest steht bis jetzt noch ein Schiffsausflug - wahrscheinlich in Seward - und ein großer Rundflug mit einer Cessna über den Kluane NP mit seinen Gletschern. Habt Ihr hier besondere Empfehlungen?

So für heute reicht es erstmal mit Fragen. Wir freuen uns über jede Antwort und liefern dann in den nächsten Tagen den kompletten Reiseplan. Einige von Euch sind ja fast zur selben Zeit vor Ort. Vielleicht trifft man sich ja mal.

Liebe Grüße Jasmin und Gerd

 

 

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6716
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Tammy,

mit ca. 5 Wochen seit ihr ja richtig komfortabel unterwegs, das liest sich gut. Jetzt habt ihr auch den Mietwagen dazugekommen, finde ich gut. Da die Rückgabe vermutlich am Flughafen und damit unweit von Canadream ist, seit ihr den Wagen dann auch schnell wieder los. (Im Gegensatz zu mancher großen Stadt in den USA…)

Wenn ihr nur zwei Nächte im Denali NP bleiben wollt, käme ggf. auch der Savage CG in Frage? Wir fanden es zumindest besser, die Nächte im Park zwischen Riley Creek am Parkeingsng und dem Savage weiter drin aufzuteilen, so konnten wir einfach mehr verschiedene Sachen/Wandertouren  machen. Uns war es auch lieber, die Bustour fest ganz früh am Morgen zu buchen. Beim Teklanika ist es etwas Glückssache, ob man im Bus mitkommt oder auf den nächsten warten muss. Ihr könnt dort auch nach 2 Tagen schon wieder rausfahren, dürft dann aber eben nicht wieder zurück.

Truckcamper ist doch für Yukon/Alaska die perfekte „Wahl“…

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1907
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Ich grüße euch Jasmin & Gerd!

So wie bei allen unserem Reisen hatten wir auch bei unserer ersten Yukon + Alaska-Reise eine taggenaue Planung, alleine schon, um uns genehme Tageskilometerstrecken „festzulegen“.

Gedacht war, von Whitehorse aus in Richtung Norden – Dawson City zu starten.

Die Planung war aber immer nur als KANN und nicht als MUSS angedacht.

Wäre aber in Dawson City / Dempster Hwy. Schlechtwetter angesagt gewesen, hätten wir einige Tage im Süden von Whitehorse „überbrückt“ oder wären im Uhrzeigersinn gefahren wenn dort das Wetter besser gewesen wäre.

Weil wir wie ihr ungebunden sein wollten, haben wir keinerlei Campgrounds vorgebucht.

Auch nicht über den Labor Day im Denali NP.

Hatten auch nie irgend ein Problem einen uns genehmen Übernachtungsplatz zu finden, da wir täglich spätestens ab ca. 17 Uhr begannen, einen Boondockingplatz oder auch ab und zu einen Campingplatz mit Vollversorgung zu suchen und auch zu finden.

Ende August und in den September hinein waren die CG bei uns fast leer.

Am Wochenende sollte man sich in Seward jedoch um die Mittagszeit einen Stellplatz gesichert haben, hat man doch den Eindruck, fast ganz Anchorage ist dort vertreten. Also, nicht unbedingt am Wochenende dort sein.

Macht euch deshalb keine Gedanken wo ihr abends den Truck Camper abstellen könnt, denn ganz egal wo ihr seid, gleich dort oder ein paar Kilometer weiter findet sich immer ein angenehmer Standplatz.

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 554
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Jasmin und Gerd,

Ihr habt eine schöne Reise geplant und ich drücke euch die Daumen,  dass das Wetter einigermaßen mitspielt.

Für eine Schiffstour ab Seward kann ich wärmstens die Kenai-Fjord-Tours empfehlen:   http://www.kenaifjords.com/

Wir haben damit eine unvergessliche Tour zu den Gletscherlandschaften gemacht.

Auf einen Flug musste wir leider wegen des schlechten Wetters verzichten. Es gibt meist vor Ort Angebote, je nachdem welche Region euch interessiert. Manchmal kann man auch kurzfristig buchen, um die Wetterbedingungen abzuwarten.

Falls es euch interessiert,  könnt ihr auch mal in unseren Alaska-Reisebericht reinschauen:

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/herbstfahrer/outside-usa-ein...

Viele Grüße,  Irma

 

2012 Suedwesten  2015 Yellowstone   2017 Arizona+New Mexico   2019 Alaska

 

Lona
Offline
Beigetreten: 18.02.2021 - 18:54
Beiträge: 20
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Jasmin und Gerd,

wir sind Ende November mit SmartLynx von Berlin nach Dubai und zurück.

Die Flüge waren pünktlich, das Flugzeug sauber und das Personal freundlich und hilfsbereit.

Business habe ich nicht gesehen. Ich glaube, die haben keine.

Wir hatten Plätze am Notausgang gebucht, und hatten viel Platz.

Beste Grüße,

Lona

cani68
Bild von cani68
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 1054
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Moin,

genau: Truckcamper ist doch super für Alaska / Yukon. TC ist unsere erste Wahl, SVC ist unter den RV danach unser Favorit.

Müssen wir uns hier auf Probleme bei den Übernachtungen auf kleinen staatlichen Plätzen einstellen und morgens schon sehr früh einen neuen Platz für die Nacht suchen?

Wir hatten zu im Zeitraum September kein Problem mit einem Platz auf einem staatlichen Platz.

und ein großer Rundflug mit einer Cessna über den Kluane NP mit seinen Gletschern. Habt Ihr hier besondere Empfehlungen?

Wir haben 2017 eine Tour mit Kluane Glacier Tour gemacht, eigentlich richtig gut aber meiner besseren Hälfte hat der Flug nicht gut getan, es war ihr zu wackelig.
Sie fliegt aber auch nicht so gerne, den Heli-Flug (vshelicopters) in Valdez hat sie aber besser verkraftet.
Impressionen dazu im Reisebericht: Tag-15-1009-silver-city-alaska


 

 

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr Kanada auf Flickr

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 6136
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Liebe Jasmin, lieber Gerd,

deine Route kommt mir irgendwie bekannt vor.... . Wir haben ja ebenfalls vor ab dem 17.08. die "8" zu fahren, unser Rückflug geht am 19.09. Wir sind vorher noch 3 Nächte in Vancouver und fliegen mit der Air North nach Whitehorse.

Wahrscheinlich werdet ihr uns also auf der Route immer ein paar Tage voraus sein. Ich habe nicht vor, etwas zu reservieren, eventuell den Denali NP, aber erst von unterwegs, wenn abzusehen ist, wann wir dort ankommen. Leider ist die Denali Park Road  weiterhin ab Meile 43 gesperrt. Meine Idee ist, es auf dem Riley CG (bzw. falls voll auf einem privaten CG bzw. Boondocking) zu übernachten und von dort den East Fork Transit Bus zu nehmen. Den werde ich von unterwegs vorbuchen. 

Wir möchten unbedingt den Dempster Hwy und auch den Denali Hwy fahren, wenn es die Straßenverhältnisse zulassen. Außerdem möchten wir nach Kennicott und überlegen auch die McCarthy Road zu fahren (hab ich im Reisebericht von Irma (Herbstfahrer) gelesen. Deshalb haben wir einen Truckcamper (von Fraserway) gebucht.

Wir haben auch vor, so oft wie möglich zu boondocken, warum sollte das mit einem Truckcamper nicht so gut gehen? Klar, man muss öfter dumpen und Wasser nachfüllen, dazu fährt man dann eben kurz einen Campground an und duscht eventuell auch dort. Man muss ja nicht dort übernachten. Zwischendurch mal schnell duschen wird auch im Truckcamper gehen. Einen Generator haben wir auch im Wohnmobil so gut wie nie gebraucht. 

Vielleicht ergibt sich ja doch irgendwo ein Treffen, würde uns freuen.

 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Angelika
Bild von Angelika
Offline
Beigetreten: 22.02.2011 - 16:28
Beiträge: 1644
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Susanne,

guck mal hier unter Routenbeschränkung, die McCarthy Road ist selbst bei Fraserway nicht erlaubt. Es fahren zwar einige, fast immer CA, diese Strecke, aber es nicht erlaubt.

Falls etwas passiert.....

Viele Grüße,

Angelika

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 6136
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Liebe Angelika,

ok, Danke, ich würde die Strecke zu gerne fahren, aber dann wohl eher nicht.

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 554
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Liebe Susanne,

Wir hatten einen TC von GoNorth, mit dem gravel roads offiziell erlaubt sind. Den haben wir auch dieses Mal wieder gebucht.

Ich würde euch empfehlen, im VC des Wrangel-NP den Strassenzustand zu erfragen.

Liebe Grüsse, Irma

Sorry, Jasmin und Gerd, nun habe ich versehentlich in eurem thread auf einen Kommentar von Susanne geantwortet blush

2012 Suedwesten  2015 Yellowstone   2017 Arizona+New Mexico   2019 Alaska

 

fischli73
Bild von fischli73
Offline
Beigetreten: 22.06.2016 - 12:49
Beiträge: 343
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Liebe Jasmin, lieber Gerd,

Ihr habe euch eine schöne Route ausgesucht und mit einem Truckcamper habt ihr für den hohen Norden genau das richtige Gefährt.

Wir sind auch sehr erstaunt, dass die Condor-Flüge von SmartLynx Air durchgeführt werden. Es gibt im Netz relativ wenige Infos. Bewertungen sind überwiegend schlecht. 

Wir haben ursprünglich bei Condor den Hinflug in der Premium Economy und den Rückflug in der Business Class gebucht. SmartLynx Air hat keine Premium Economy und SK-Touristik hat uns kostenlos in die Business Class für den Hinflug eingebucht. Der Rückflug in der Business Class wurde übernommen. Wir lassen uns überraschen.

Ich wünsche Euch einen traumhaft schönen Urlaub.

Lieben Gruß

Katja

 

 

cani68
Bild von cani68
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 1054
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Moin,

Die Umstellung von Condor auf SmartLynx Air hat uns auch überrascht, Condor mit Premium Eco fanden wir immer gut.

SmartLynx Air hat keine Premium Economy und SK-Touristik hat uns kostenlos in die Business Class für den Hinflug eingebucht. 

Haben die wirklich Business, ich habe dazu nix gefunden.

 

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr Kanada auf Flickr

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14644
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hi Uwe,

schau mal in den neuen SmartLynx-Thread:

https://www.womo-abenteuer.de/forum/allgemeines-kanada-alaska/condor-lae....

Am Besten dort kompakt weiterdiskutieren.

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

cani68
Bild von cani68
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 1054
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Moin,

schau mal in den neuen SmartLynx-Thread:

danke sehr, den habe ich dann nach dem hier auch gesehen und ein paar Infos dort gefunden.
Ich bin dann mal auf die ersten Erfahrungsberichte gespannt.

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr Kanada auf Flickr

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 223
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Ihr Lieben,

nachdem wir jetzt endlich unseren Plan erstmal im groben fertig haben, möchten wir gerne noch Eure Meinung dazu hören bzw. lesen.

Wir haben also insgesamt netto 33 Fahrt-Tage Zeit um die "8"  zu fahren. Leider bremst uns beide Longcovid etwas aus, so dass die größeren Wandungen besser unterbleiben (die Kondition hierzu fehlt uns und die Luft geht uns dann aus). Wir müssen daher ganz ganz viel Wert auf ganz kleine Hikkes und ganz ganz viel Erholung legen und halt ein bisserl langsam tun. Aus diesem Grund ist auch alles aus der Tabelle verschiebbar und es sind keine speziellen Wanderungen eingestellt. Es geht nach Tagesform spazieren und das geht ja fast überall. Aussichtspunkte können wir hoffentlich auch mit Campingstuhl geniessen. Ist halt alles ein bisschen langsamer. Hauptsache wir können überhaupt fahren.

Ganz fest gebucht ist der TC von CanaDream mit den entsprechenden Straßenbeschränkungen, das Hotel der ersten Nacht und die Fähre am 08.09.2022 von Haines nach Skagway.  Bedenken müssen wir den Labor Day am 05.09.2022, da müssen wir irgendwo an dem Wochenende wahrscheinlich für 3 Tage unterkommen.  Geplant haben wir außerdem eine Bootstour auf dem Kenai Fjord, einen Flug auf die Katmai Halbinsel und einen Rundflug bzw. eine Glacier Tour über den Kluane NP.

Hier erstmal unser Plan:







        km Unterkunft
1 09.08.   Abflug Ffm - Whitehorse 13:10 Uhr   Edgewater Hotel
2 10.08. Whitehorse Übernahme TC Canadream / Einkauf 130 https://maps.gstatic.com/intl/en_us/mapfiles/iw_close.gif
Twin Lakes Campground, Whitehorse, Yukon Territory, Canada

3 11.08. HW2   150 https://maps.gstatic.com/intl/en_us/mapfiles/iw_close.gif
Little Salmon Lake Campground

        300 Moose Creek Campground, Klondike Highway, Yukon Territory, Canada
4 12.08.   Dempster Hwy  270 Tombstone Mountain Campground, Dempster Highway
5 13.08. Dawson Stadtbesichtigung +Dredge No 4  150 Yukon River Campground
6 14.08. Dawson Disvovery Claim Lehrpfad   Gold Rush Campground
7 15.08. Chicken Top of the world Hwy 175 Chicken Creek Campground 
8 16.08. Tok Top of the world Hwy 130 Moon Lake Campground, Tok, Alaska
9 17.08. Harding Lake   270 Birch Lake State Recreation Site
10 18.08. Fairbanks einkaufen   https://maps.gstatic.com/intl/en_us/mapfiles/iw_close.gif
Riverview RV Park

11 19.08. Denali NP   210 Savage River Campground
12 20.08. Denali NP     Savage River Campground
13 21.08. South Rolly Lake   280 South Rolly Lake Campground
14 22.08. Anchorage   120 Eagle River Campground
15 23.08. Seward   210 Waterfront Park
16 24.08. Seward Bootstour auf den Kenai Fjords   Waterfront Park
17 25.08. Homer   280 Homer Spit Campground
18 26.08. Homer Flug auf die Katmai Halbinsel ??   Homer Spit Campground
19 27.08. Homer     Williwaw Campground, Girdwood, Alaska
20 28.08. Whittler   300 Williwaw Campground, Girdwood, Alaska
21 29.08. Matauska Lake   160 Matanuska Lakes State Recreation Area, 4376 Glenn Hwy, Palmer, AK 9964
22 30.08. Tolsona    210 Tolsona Wilderness Campground, Glenn Highway, Alaska
23 31.08. Grizzly Lake   140 Grizzly Lake Campground, Tok Cut Off, Slana/Gakona, Alaska
24 01.09. Tok   120 Moon Lake Campground, Tok, Alaska
25 02.09. HW1   260 Lake Creek Campground, Beaver Creek, Yukon Territory, Canada
26 03.09. Haines Jungion Rundflug mit Kluane Glacier Air Tours 125 Congdon Creek Campground, Kluane Lake, Yukon Territory, Canada
27 04.09. HW1     Lakeview Campground
28 05.09. Haines Labor Day   Haines Hitchup RV Park
29 06.09. Haines Rundflug mit Mountain Flying Service   Chilkat State Park                                    oder
30 07.09. Haines hoffentlich Bären beobachten   Chilkoot Lake State Recreation Site
31 08.09. Skagway 12.15 Uhr Fähre fest gebucht   Dyea Campground
32 09.09.     100 Conrad Campground, Carcross, Yukon Territory, Canada
33 10.09.        
34 11.09.        
35 12.09. Whitehorse      
36 13.09. Whitehorse Abgabe TC und Rückflug nach Ffm    
37 14.09. Frankfurt Ankunft in Frankfurt um 10.00 Uhr    
Gesamtkilometer   4090

 

 

Die US-Meilen haben wir in Kilometer umgerechnet. 5200 km stehen uns insgesamt zur Verfügung, so dass wir noch jede Menge Luft für weitere Umwege haben.

Für den 09.09. bis 12.09.2022 haben wir noch nicht so recht eine Idee. Fällt Euch was gutes dazu ein?

Da wir ja mehrfach die Grenze Canada/USA/Canada überfahren: Wie sind da Eure Erfahrungen, gibt es Ärger wenn Fleisch/Fisch oder Salat/Gemüse in dem Kühl- und/oder Gefrierschrank ist, wird das kontrolliert? Was einfroren ist, ist doch auch "Keimtod", oder etwa nicht. Müssen wir streng darauf achten das alle frischen Lebensmittel aufgebraucht sind und wir sofort danach wieder einkaufen müssen oder können wir mit einem gewissen "Vorrat" auch über die Grenze? Dass Brennholz nicht an Bord sein soll ist ja kein Problem.

So jetzt sind wir gespannt ob Ihr unsere Tage noch füllen könnt und welche Ideen Ihr noch habt. Wir freuen uns auf ganz viele weitere Vorschläge.

Liebe Grüße

Jasmin

 

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 554
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Yasmin,

Am 8.9., wenn ihr mit der Fähre in Skagway ankommt, stehen wir mit unserem TC für die 14.15-Uhr-Fähre in die andere Richtung  bereit. Vielleicht sieht man sich, je nachdem wie das Ganze organisiert ist wink.

Als Tip für die letzten Tage kann ich die Empfehlung von HaRue aus meiner Routenplanung weitergeben: Bei schönem Wetter soll die Fahrt zum Atlin-Lake ab Alaska Hwy/Jakes Corner sehr lohnend sein. Für uns wäre das eine Option, wenn die South Canol Road  nicht befahrbar ist.

Bezüglich der Grenzübertritte hatte ich in meiner Routenplanung dieselbe Frage. Es wurden ganz unterschiedliche Erfahrungen beschrieben, von lockeren bis sehr heftigen Kontrollen.  Man sollte wohl kein Fleisch, frisches Obst oder Gemüse dabeihaben, Feuerholz sowieso nicht. Ansonsten ist es wohl von der Tagesform des Zöllners abhängig.

Ich wünsche dir eine wunderschöne Reise - und vor allem Glück mit dem Wetter.

Viele Grüsse,  Irma

 

 

 

 

2012 Suedwesten  2015 Yellowstone   2017 Arizona+New Mexico   2019 Alaska

 

Michaelaexplores
Bild von Michaelaexplores
Offline
Beigetreten: 03.04.2021 - 03:42
Beiträge: 132
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Jasmin, wir haben die von euch geplanten Grenzübertritte gerade hinter uns. Die Einreise von Kanada in die USA war, was das Thema Lebensmittel angeht, meist strenger. Bei der Einreise nach Skagway wurde unser Kühlschrank gefilzt - wir waren aber gut vorbereitet und nur eine Avocado wurde konfisziert. Wichtig ist, keinesfalls auf Nachfrage was man dabei hat zu lügen oder etwas zu verschweigen, das kann echt unangenehm werden. Die Kanadier sind was die Einfuhr von Lebensmitteln aus den USA angeht, ziemlich entspannt. Sobald z.B. Fleisch eingefroren ist, ist das kein Problem. Auch Eier und Milchprodukte sind kein Thema. 

Es gibt wie immer an den Grenzen keine Regel, ob kontrolliert wird oder nicht, es kommt auf den jeweiligen Grenzbeamten an. Seid also immer auf eine Kontrolle vorbereitet.

Viele Grüße von Michaela 

 

heisey
Offline
Beigetreten: 08.02.2010 - 22:40
Beiträge: 69
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Jasmin,

wir sind auch gerade zurück von unserer 3 wöchigen Tour. Wir haben die Grenze jeweils 2x passiert und hatten keinerlei Probleme. Man wird gefragt nach Canabis, Waffen und Holz. Das sollte man auf keinen Fall dabei haben. Wir hatten auch kein frisches Obst dabei, weil das z.T. auch nachgefragt wird. Und dann auch nach Tabak und Alkohol....den Whisky haben wir immer angegeben. Beim 1. Übergang  Kanada-Alaska mussten wir Esta ausfüllen, aber nichts bezahlen. 

Was allerdings verlangt wurde beim jeweiligen Übergang USA-Kanada, war ein neuer ArriveCan - Nachweis. Konnte man aber vor Ort mit WIFI ausfüllen.

Und dann stimme ich Michaela zu, es kommt immer auf den jeweiligen Grenzbeamten an.

Viele Grüße Heike

 

 

Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum.

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 223
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Irma, Michaela und Heike,

wir sehen schon, das Thema Grenze läßt sich wohl nicht so einfach beantworten. Es ist halt schon ein bißchen tricky, wenn die großen Supermärkte nicht so reich gesegnet sind in der Botanik in der wir uns ja eigentlich bewegen wollen. Da wird es halt nix mit einem Großeinkauf und Bevorratung für eine Woche oder länger. Klar werden wir weder Canabis, Waffen oder Holz an Bord haben und den Alkohol (Bierchen und Schnäpschen) werden wir direkt angeben, Wir hoffen dann mal, das ein paar eingefrorene Steaks oder Burgerpatties nicht so das große Problem werden und lassen das frische Obst und Gemüse im jeweiligen Land. Hoffen wir mal das wir die Grenze passieren können ohne "gefilzt" zu werden, einfach damit es schneller geht.

ESTA und eTA haben wir bereits erledigt und ist genehmigt. Die Arrive-Can App müssen wir noch herunterladen und komplettieren.

@ Irma:       

Es ist ja ausgesprochen schade, dass wir uns ausgerechnet dann am Fähranleger in Skagway über den Weg fahren, wenn wir von der Fähre unter kommen und Ihr auf die gleiche drauf wollt. Leider ist das mit der Fähre und den nur 2 Verbindungen pro Woche nicht so wie wir uns das vorgestellt hatten. Lieber wäre uns gewesen nicht schon Donnerstags die Fähre nehmen zu müssen sondern erst an dem Samstag. Na ja, ist halt wie es ist. Vielleicht sehen wir uns da wirklich noch kurz und es bleibt noch Zeit für ein kleines Schwätzchen. Sobald wir runterfahren sind, halten wir mal nach Euch Ausschau und sprechen Euch an, wenn es eine Möglichkeit gibt. Wir haben uns mal Eure Route (übrigens eine tolle Touryes) angeschaut, da ist wohl keine weitere Überschneidung mehr. Vor ein paar Jahren waren wir auch mal auf Vancouver Island und hatten dort einen unserer schönsten Urlaubstage überhaupt in Telegraph Cove. Hierüber hatten wir auch einen Reisebericht (Titel: Telegraph Cove - wir sind auf Bärensafari) hier im Forum eingestellt. -  Ich kapier nicht wie ich einen Link darauf setze. -  Wir waren damals mit einer ganz kleinen Gruppe mit Tide Rip im Knight Inlet. Es war der Wahnsinn. Aber nur so nebenbei.wink Wir wünschen Euch auch einen irren tollen Urlaub und natürlich gutes Wetter insbesondere bei den Fährfahrten. Vielleicht sieht man sich ja.

An einen Abstecher auf die South Canol Road hatten wir auch schon gedacht, dürfen aber mit unserem TC von CanaDream nicht dahin, die fällt unter die Beschränkung. Mittlerweile haben wir natürlich fast alle Reiseberichte (unter anderem auch den von HaRue) hier im Forum gelesen und wir werden den Atlin Lake für die letzten Tage mal in Auge fassen.

Vielleicht kommen noch weitere Vorschläge.

Erstmal an Euch vielen Dank.

Liebe Grüße Jasmin

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14644
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hi Jasmin,

Ich ergänze mal deinen obigen Link:

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/tammy/telegraph-cove-wir-sin...

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 223
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Bernhard,

vielen Dank für die Ergänzung

Liebe Grüße Jasmin

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 554
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Jasmin,

Danke für deinen Tip mit den Bärentouren auf Telegraph Cove. Ganz tolle Bilder - das war sicher ein außergewöhnliches Erlebnis. Wir wollen schauen, wie es mit unserer Zeit auf Vancouver Island aussieht, erst mal aber nichts vorbuchen. Es gibt einfach so viel Interessantes, dass wir noch viel mehr Zeit bräuchten.

Es wäre echt nett, wenn es mit einem kurzen Schwätzchen an der Skagway-Fähre klappen würde. Wir werden auf jeden Fall nach euch Ausschau halten. Seid ihr auch mit einem TC unterwegs?

Ein gut 2 Wochen geht es ja schon los bei euch, wie schön smiley. Eine tolle Reise, gutes Wetter und eine gesunde Rückkehr.

Viele Grüße,  Irma

2012 Suedwesten  2015 Yellowstone   2017 Arizona+New Mexico   2019 Alaska

 

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 223
RE: Yukon / Alaska im August/September 2022

Hallo Irma,

ja, wir sind mit einem - bis dahin wohl ganz schmutzigem  wink - TC von CanaDream unterwegs. Wir gehen davon aus, dass auch Ihr einen TC von Go North fahren werdet und halten mal die Augen auf.

Aufgrund der Erfahrung mit unserer Bärentour auf Vancouver Island haben wir auch dieses Mal die Absicht etwas Ähnliches zu unternehmen. Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt und wir mit einem Wasserflugzeug von Homer nach Katmai fliegen und dort ebenalls auf Bärensafari gehen können. Für uns einfach ein Traum diese Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.

Auch Euch einen schönen Urlaub und vor allen Dingen gutes Wetter insbesondere bei Eurer Fähr-Fahrt nach Port Hardy. Ihr habt ebenfalls eine tolle Tour geplant. - Man sieht sich bestimmt!

Liebe Grüße Jasmin