Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 01 - schaffen wir es nach Las Vegas?

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 850
Tag 01 - schaffen wir es nach Las Vegas?
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
02.09.2022
Gefahrene Meilen: 
6 Meilen
Besuchte Highlights: 

Nach einer kurzen, unruhigen Nacht sind wir um 4:30Uhr am Flughafenparkhaus in Düsseldorf, vorgebucht schon vor Monaten. 10 Minuten später sind wir im Terminal, wow, was ist da bei Eurowings für ein Andrang! Aber wir müssen ja zu Lufthansa, da ist gaaar nichts los. Klar, die streiken ja auch. Vielleicht unser kleines Glück im Unglück?

Es ist nur ein einziger Check-In Schalter geöffnet. Wir sind bald an der Reihe. Und: natürlich kommt es, wie es kommen mußte. Mein Check-In funktioniert ………. NICHT. Es heißt, mein Ticket sei zwar umgebucht, aber nicht umgeschrieben. Als hätten wir nicht gestern in der Hotline (auf dem Mond, oder wo auch immer)  bereits darauf hingewiesen!!! Das ist doch nicht zu fassen. Nachdem die Mitarbeiterin versucht, telefonisch etwas zu erreichen (in der gleichen Hotline, die wir schon zur Genüge kennen), gibt sie aber nach 10 Minuten auf und schickt uns entschuldigend zum eigentlichen LH-Serviceschalter. Sie müsse mit den anderen Passagieren weitermachen.

Na klasse. Dort am Schalter wartet nur ein anderer Passagier. Die Mitarbeiterin hört sich das Problem an und weiß sofort, dass es um das Umschreiben geht. Leider macht sie uns wenig Hoffnung: „So, nun brauchen Sie viiiiiel Geduld!“ Ich schaue nervös auf die Uhr, zwar haben wir noch reichlich Zeit, aber irgendwann hebt auch unser Flieger ohne uns ab. Seit diesem Jahr sei für das Umschreiben eine andere Abteilung zuständig, früher habe sie das in 1 Minute selbst erledigen können, heute dürfe sie es nicht mehr. Dafür brauche sie….. na was denn…. Klar. Die Hotline, und zwar wieder dieselbe, die vom Mond. Sie erklärt uns, dass tatsächlich Telefon-Mitarbeiter in Bangkok oder Kanada zugeschaltet werden, wenn die eigentlichen Leitungen überlastet seien. Unser Glück ist, dass sie selbst bereits seit einer Stunde (!) in der Warteschleife hängt, um für den anderen Passagier etwas zu klären. So dauert es „nur“ etwa 15 Minuten (die sich allerdings wie eine Ewigkeit anfühlen; der Blutdruck hat schon wieder das gefährliche Niveau erreicht), bis jemand abnimmt. In Null-Komma-Nix ist dann auf einmal das Umschreiben erledigt. Wir sollen schnellstmöglich wieder zum Check-In Schalter, Gott sei Dank!!!

Jetzt geht alles reibungslos, zurück beim Check-In-Schalter will man unsere Impfzertifikate sehen, und es wird nach ESTA gefragt. Alles kein Problem, wir sind jetzt entspannt, und auch die lange, lange Schlange an der Sicherheitskontrolle mit allen Passagieren der Eurowingsflüge vor uns schockt uns nicht mehr. Hier verbringen wir nochmal eine ganze Stunde.

Und dann sind wir auf einmal am Gate, nach 3 nervenaufreibenden Stunden, es ist 7:30Uhr. Jetzt haben wir tatsächlich noch 1,5 Stunden Zeit zu frühstücken, wie cool ist das denn.

Bleibt als letzte Sorge noch die wegen des Trommelfells. Ich beherzige die Ratschläge meines Arztes und schlucke bei Start und Landung mindestens alle 2 Sekunden alle Spucke, die ich mit Kaugummi produzieren kann. Es fühlt sich im Ohr zwar alles andere als in Ordnung an, aber: das Trommelfell hält.

Nach der pünktlichen Landung in München ist der Weg zum Terminal 1 doch recht weit, erst müssen wir weit laufen, dann einen Bus nehmen, dann wieder laufen. Durch die Sicherheitskontrolle müssen wir aber nicht mehr, und bei der Passkontrolle ist überhaupt nichts los. Einmal am Gate breitet sich das herrliche Gefühl aus: jetzt kann der Urlaub beginnen! Ich schreibe noch schnell Jessica von Graner, dass wir glücklich in München sind und nun alles klappen sollte.

Unsere FinnAir Maschine in München...

...zum Einstieg bereit:

Der Langstreckenflug verläuft nach all der Aufregung total unspektakulär: Kampf mit der Müdigkeit, mäßiges Essen und Flight entertainment. Wirklich spektakulär sind die Ausblicke über Island, Grönland und Kanada. Ehrfürchtig frage ich mich wieder mal, was wir unserem Planeten antun, in Sachen Klima und Erderwärmung. Diese atemberaubende Schönheit muss einfach erhalten bleiben!

   

Anflug auf Las Vegas

In Las Vegas ist die Einreise ruck-zuck erledigt. Nach 20 Minuten sind wir durch, nicht mal die üblichen Fingerabdrücke will man von mir, lediglich nach mitgeführten Dollars wird gefragt. Impfnachweis oder COVID-Formular interessiert keinen.

Jessica steht dann mit dem Womo bereits vor der Tür, nachdem wir kurz per Whattsapp Kontakt hatten, als wir gelandet waren. Sie bringt uns zum Walmart Parkplatz, wo wir eine ausführliche Übergabe machen. Wir bekommen unser 24ft Womo mit knapp 18.000 Meilen; an ganz viele kleine liebevolle Details haben die Graners gedacht. Die Erstausstattung mit Seife und Spüli ist ebenso dabei wie Grillbesteck, ein erstes Feuerholz, eine Kerze und so dies und das andere nützliche. Das Handtuchpaket ist umwerfend mit mehreren Handtüchern verschiedener Größe sogar zum Wechseln.

Schließlich verabschieden wir uns, und total übermüdet beginnen mein Mann und ich den Ersteinkauf. Online war meine Kreditkarte vorab nicht akzeptiert worden. Im Nachhinein gut so, denn wir hätten vieles von dem, was Graners für uns bereit gestellt hatten, nochmal gekauft. Als wir nach den üblichen 1,5-2 Stunden fertig sind, wird es draußen bereits dunkel.

Um 20 Uhr erreichen wir nach kurzer Fahrt den Oasis Campground und erhalten Site 91. Es ist wirklich nicht die schönste, zu nah am Office, den Müllkontainern und mitten zwischen vielen anderen Womos. Aber für heute und diese eine Nacht ist es uns egal. Es ist ohnehin schon dunkel. Erschöpft und klebrig bei immer noch heißen 35 Grad genießen wir unser erstes Anleger-Bier, schön gekühlt, und schaffen es sogar noch in den CG-Pool. Wir sind angekommen!

 

Danach fallen wir todmüde ins Bett, Koffer noch unausgepackt, und die Einkäufe bis auf die gekühlten Lebensmittel noch nicht verstaut; 27 Stunden sind wir auf den Beinen, wie erleichtert sind wir jetzt! Wir lassen in dieser ersten Nacht die Klimaanlage laufen.

Diese schwierige Entscheidung wird uns noch mehrfach bevorstehen: schwitzen oder den Lärm der AC ertragen?!

LG, eure Inga

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6695
RE: Tag 01 - schaffen wir es nach Las Vegas?

Hi Inga,

…was für eine Anreise 😳… und ich kann mich in jedes Deiner Wörter hineinversetzen 😉😬!

Schön das wir nun angekommen sind und der Anleger hat mit Sicherheit super geschmeckt 😜✌️!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

robinhood
Offline
Beigetreten: 09.06.2019 - 06:15
Beiträge: 63
RE: Tag 01 - schaffen wir es nach Las Vegas?

Hallo Inga, da kann man schon mal die Leute verstehen, die sagen "daheim ist es am Schönsten". ABER - nach so einem Tag ist am nächsten Morgen alles vergessen und ich hoffe, dass der Stress für Euch vorbei war. Ich bin gespannt und reise gerne mir.

Viele Grüße

Petra

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 850
RE: Tag 01 - schaffen wir es nach Las Vegas?

Hi Kochi,

und der Anleger hat mit Sicherheit super geschmeckt

.... fast das Beste am heutigen Tage wink Die Erleichterung war einfach riesig.

LG Inga

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 850
RE: Tag 01 - schaffen wir es nach Las Vegas?

Hallo Petra,

schön, dass du auch dabei bist.

ABER - nach so einem Tag ist am nächsten Morgen alles vergessen

Genauso ist es! Die Anreise ist immer irgendwie eine Strapaze, wir haben es selten ganz reibungslos erlebt. Aber einmal angekommen, hat sich alles gelohnt.

LG Inga

SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 355
RE: Tag 01 - schaffen wir es nach Las Vegas?

Hallo Inga,

wie schön, nach all dem Stress vorab und dann noch beim Abflug seid ihr glücklich in Las Vegas gelandet. Respekt, dass ihr tatsächlich auch noch den Ersteinkauf gemanaged habt. Das Anleger-Bier habt ihr euch redlich verdient.

Liebe Grüße Susan

LadyButterfly
Bild von LadyButterfly
Offline
Beigetreten: 30.05.2019 - 13:58
Beiträge: 235
RE: Tag 01 - schaffen wir es nach Las Vegas?

Na das war ja wirklich mit ansagen, echt traurig, was die Lufthansa sich da leistet. Aber schön, dass es dann doch geklappt hat!

LG Cassy

Mein Reisebericht vom Sommer 2022

Familie Roesner
Bild von Familie Roesner
Offline
Beigetreten: 17.11.2019 - 11:47
Beiträge: 306
RE: Tag 01 - schaffen wir es nach Las Vegas?

Liebe Inga, 

ein Glück, dass ihr so früh am Flughafen wart. In Hotlines steckt man ja leider nicht drin. Man weiß nie, wen man am Telefon hat. Ein neuer Mitarbeiter, ein unmotivierter oder vielleicht doch jemanden, der wirklich Ahnung hat... 

Aber jetzt geht's endlich los wink​​​​​​. Und gleich mit Bier und Pool.

 

LG, 

Christina 

Annett
Bild von Annett
Offline
Beigetreten: 18.03.2019 - 22:47
Beiträge: 169
RE: Neuen Kommentar schreiben

Juhu, geschafftlaugh!

Wenn ich Eure Anreise so miterlebe, konnten wir ja froh sein, dass unser Flug erst am Flughaven gecancelt und umgebucht wurde, so war es zwar auch ein Schock, aber dafür nur kurz!

LG Annett

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 3040
RE: Tag 01 - schaffen wir es nach Las Vegas?

Hi Inga,

der Stress mit dem Ticket hätte uns auch völlig fertig gemacht, umso ärgerlicher, dass das mit Ansage war und du die Mitarbeiter an der Hotline darauf hingewiesen hattest. Ich verstehe einfach nicht, dass die LH gewisse Abläufe einfach nicht besser hinbekommt und dass es Glückssache ist, ob man einen kompetenten und willigen Mitarbeiter kommt, der einem weiterhilft.

Immerhin seid ihr jetzt angekommen, habt ein top ausgesattetes WoMo und könnt "morgen" mit dem Urlaub gleich durchstarten... Kann es kaum erwartenwink 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 850
RE: Tag 01 - schaffen wir es nach Las Vegas?

Hi Mike, 

ja, jetzt sind wir angekommen, und es geht morgen früh direkt weiter... Freue mich, dass du dabei bist.

LG Inga