Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 12 - Joshua Tree NP: Barker Dam und Wall Street Mill

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 849
Tag 12 - Joshua Tree NP: Barker Dam und Wall Street Mill
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
13.09.2022
Gefahrene Meilen: 
146 Meilen
Fazit: 
endlich ruhiges Wetter - und eine Schlangenbegegnung

Dienstag, 13.9.

 

Nachdem wir gestern früh im Bett waren, sind wir entsprechend früh wieder wach. Das Wetter hat sich endlich beruhigt.

Wir duschen und frühstücken dann draußen. Weil wir es nicht eilig haben, putze ich schnell mal durch´s Womo.

Nach dem Dumpen fahren wir um 9:30Uhr ab und überlegen noch, ob wir hier Propan tanken sollen, denn ein Check des Tanks hat ergeben, dass wir schon im roten Bereich sind. Der Preis scheint uns aber hoch, deshalb überlegen wir, lieber woanders nachfüllen zu lassen. An einer Tankstelle erstmal Sprit nachtanken, für günstige $5,05. Nein, Propan hätten sie nicht, wahrscheinlich am Food-for-Less einen Block weiter. Nein, leider auch dort nicht, man schickt uns zu Walmart. Ich bin skeptisch, hier habe ich noch nie einen Propantank gesehen. Wir versuchen es aber. Der Werkstattmeister erklärt mir freundlich, nein, sie hätten keins, aber bei U-Haul gäbe es welches. Mein Mann hat aber zwischenzeitlich etwas anderes gegoogelt, näher. Dort hängt aber ein Schild an der Tür: „Propane now selling at KOA Calico Ghost town“ – Aaaarrgh! Also doch zu U-Haul, wo wir dann endlich Propan bekommen, aber tatsächlich sogar teurer als auf dem CG. Das haben wir aus dieser Aktion gelernt: beim nächsten Mal werden wir einfach auf dem CG nachfüllen lassen, spart Zeit und Nerven.

Um 10:30Uhr starten wir dann endlich Richtung Joshua Tree. Wieder geht es über den Hwy 247. An der Stelle, wo gestern die Vollsperrung war, wird noch schwer gearbeitet. Über mehrere Hundert Meter wird eine Schlamm-/Steinlawine von der Straße geräumt; wir können aber passieren.

Hier standen wir gestern; Räumarbeiten sind noch im Gange, die Straße ist aber wieder frei.

 

Irgendwo unterwegs - die ersten Joshua Trees!

Durch das Lucerne Valley fahren wir bis 29Palms. Ziel ist zunächst das Visitor Center. Wir informieren uns, ob alle Straßen im Joshua Tree NP geöffnet sind und lassen uns Hiking Tipps geben. Es ist erst 14 Uhr, deshalb beschließen wir, bereits heute hoch in den Park zu fahren.

 

Nach 2 Tagen ohne Bewegung wollen wir wandern. Wir entscheiden uns für den Barker Dam Trail. Mir gefällt der Weg besser als der Damm selbst, obwohl doch überraschend viel Wasser im kleinen Stausee ist.

 

Auf dem Rückweg möchte ich ein Foto machen, ein alter Baumstamm soll den Vordergrund für das Bild darstellen. Nach dem Knipsen nehme ich beim ersten Schritt wieder zurück auf den Weg aus dem Augenwinkel eine schnelle Bewegung am Boden wahr, nur 20cm von meinem Fuß entfernt. Vor Schreck springe ich in die Luft: eine schwarz-gelb längsgestreifte Schlange verschwindet im Busch (ich hatte ja schon erwähnt, dass Schlangen so gar nicht mein Ding sind...)! Mein Mann will mir das gar nicht glauben. Ich schaue auf dem Foto nach, weil ich dachte, sie lag wahrscheinlich unter dem Baumstamm. Weit gefehlt, während des Fotos schlängelt sie sich gerade darauf (und auf mich) zu, man kann sie wunderbar erkennen. Nur hab ich es beim fotografieren mit dem Blick auf das Handy gar nicht bemerkt. Später finde ich heraus, dass es eine Alameda Peitschenschlange ist, für den Menschen zwar nicht gefährlich, aber doch angriffslustig.

 

Links auf dem Bild am unteren rechten Rand neben dem Baumstumpf: die flinke Schlange; rechtes Bild: Vergrößerung zwecks Artenbestimmung

Nach der (kurzen) Parker Dam Runde reicht es uns noch nicht. Und wir hängen die Runde zur Wall Street Mill an. Eine alte Goldmühle, verlassen seit 1966. Der Weg dorthin ist wunderschön, und die Mühle selbst wie auch so manche Gerätschaft, die darum herum vergessen und verlassen am Boden liegt, sind lohnenswert, optisch wie auch geschichtlich spannend. Die Wall Street Mill Runde gefällt uns besser als Parker Dam, wo auch viel mehr los war.

 

Für den Weg aus dem Park und zum Indian Cove CG brauchen wir eine ganze Stunde. Hätte ich vorher gewusst, dass wir heute so früh im JT NP ankommen, hätte ich auf den Indian Cove verzichtet und wäre direkt oben im Park geblieben. Naja, wir waren noch nie hier und haben reserviert, deshalb lohnt es sich dann doch.

Zufahrt zum Indian Cove CG

 

Wir sind fast die einzigen, die hier übernachten; leider verschwindet gerade die Sonne hinter den Felsen. Unsere Site 52 liegt im Schatten und ist ausserdem extrem schräg, wieder mal eine Level-Herausforderung. Merkwürdig finden wir, dass unser Name nicht wie gewohnt auf dem Site-Pfosten hängt. Später stellen wir fest, dass dies auch auf dem Jumbo Rocks CG nicht mehr der Fall ist. Alles nur noch online. Das ist zwar praktisch, aber auch nur dann, wenn man im Park auch Internetzugang hat, was nur an wenigen Stellen der Fall ist, wie sich noch zeigen wird.

Heute grillen wir leckere Sirloin Steaks, dazu gibt es Gurkensalat und Kartoffeln mit Sour Cream. Das Campfire ist besonders schön, weil es die dahinter liegenden Felsen so zauberhaft beleuchtet. Endlich gibt es auch wieder S´mores. 

 

Wie schön ist das Camperleben!

LG, eure Inga

Familie Roesner
Bild von Familie Roesner
Offline
Beigetreten: 17.11.2019 - 11:47
Beiträge: 306
RE: Tag 12 - Joshua Tree NP: Barker Dam und Wall Street Mill

Hallo Inga, 

die Schlange versehentlich zu fotografieren, ist doch irgendwie auch lustig. Auf alle Fälle, hast du jetzt den Beweis parat, dass es keine Einbildung war wink​​​​​​.

LG,

Christina 

Bernhard
Bild von Bernhard
Online
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14840
RE: Tag 12 - Joshua Tree NP: Barker Dam und Wall Street Mill

Hi Inga,

mit euren Bildern werden Erinnerungen wach auf Hikes und Campground. Danke !

Viele Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 849
RE: Tag 12 - Joshua Tree NP: Barker Dam und Wall Street Mill

Hallo Christina,

die Schlange versehentlich zu fotografieren, ist doch irgendwie auch lustig

Ja, da hast du auch recht wink

Hallo Bernhard, es freut mich, dass du in Erinnerungen schwelgen kannst! smiley

LG, Inga

 

SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 355
RE: Tag 12 - Joshua Tree NP: Barker Dam und Wall Street Mill

Hallo Inga,

auf so eine Schlangenbegegnung könnte ich gut verzichten, arghh. Ansonsten eine schöne Wanderung, die gleich auf die to-walk Liste kommt. Auch die Zufahrt zum Indian Cove CG finde ich sehr interessant. Leider gab es da nur wenig Plätze für große WoMos und die waren schnell weg.

Liebe Grüße Susan