Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

05: Bakterien im Yellowstone

19 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
uli m.
Bild von uli m.
Offline
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1490
05: Bakterien im Yellowstone
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen

Also, der Ferdinand ! Der war ja damals restlos begeistert !
Entsprechend schwülstig formulierte er den Eintrag in seinem Tagebuch: "Das eigene Leben wird zum Privileg und zum Geschenk, nachdem man diese raffinierte Kunstfertigkeit der Natur gesehen hat. Niemals könnte der Mensch etwas Vergleichbares erschaffen...."
1871, Ferdinand Hayden Expedition, Beschreiber und Namensgeber der Grand Prismatic Spring.
"Nothing ever conceived by human art could equal......usw.."


Grand Prismatic Spring, Midway Geyser Basin

Da ist sie also.

Die 3. größte heiße Quelle der Welt, 112 Meter im Durchmesser, 37 Meter tief, mit einem konstanten Wasserfluss von 2120 Litern/ Minute.

Aber kann es denn wirklich wahr sein? Woher stammen diese unglaubllichen Farben ?? (Diese Frage gilt natürlich genauso für die vielen anderen Hot Springs im Yellowstone). 
Ich weiß, die meisten von Euch kennen die Antwort bereits: Bakterien.

Man kann das aber noch ein ganzes Stück weit exakter beschreiben, und diesen kleinen Exkurs möchte ich im folgenden mit Euch machen, natürlich illustriert und aufgelockert durch das ein oder andere Foto smiley.

Zuerst müssen wir wissen, dass im Yellowstone aufgrund der hohen Lage über dem Meeresspiegel der Siedepunkt des Wasers bei 200° Fahrenheit liegt (93.3 °C). Wir sehen in den Hot Pools sehr häufig Wasser, das sich exakt am Siedepunkt befindet - manchmal sehen wir sogar kochendes Wasser = mehr als 93° (meist 95°C).

 
Cistern Spring, Norris Geyser Basin. Kochendes Wasser, 95°C.

Es ist ziemlich unfassbar, dass selbst in 95°C heissem Wasser noch Lebewesen existieren können ! Und doch gibt es diese, es sind sogenannte thermophile Bakterien und sie haben den melodischen Namen Aquifex. Im Yellowstone findet sich Aquifex aeolicus. Diese Bakterien "essen" Wasserstoff, Sauerstoff, CO2, Mineralsalze - eben was gerade so da ist.
Nur diese Bakterien können in heißem Wasser über 80° überleben, sie haben keinerlei Pigmente = wir sehen entsprechend auch keine Farben. Dieses Wasser ist kristallklar (bzw. wg. Lichtbrechung blau wie das Meer).
DAHER: Hot Pools im Yellowstone, die tiefblau sind, haben immer eine Wassertemperatur von 93°-94° C !

KONTROLLE DES LERNERFOLGS: welche Temperatur hat das Wasser in dieser Hot Spring ?


Blue Star Spring, Upper Geyser Basin

94°C, genau !!  Unten drin liegen übrigens die Knochen eines Bison, der im Winter 1996 in diese Quelle gefallen ist und natürlich sofort tot war. Man sieht´s auf diesem Foto aber nicht.
Bei der Recherche für diesen Exkurs habe ich nebenbei gefunden, dass bislang weit mehr als 20 Menschen in den Hot Springs zu Tode gekommen sind. Keiner, der hineingefallen ist, hat jemals überlebt. (Damit habe ich nun auch endgültig meine Wunschvorstellung abgelegt, in das tiefblaue Wasser dieser Pools mal hineinhüpfen zu wollen...).

Nun aber weiter !
Der konstante gleichmäßige Flow der Quellen führt dazu, dass konzentrische Temperaturzonen entstehen, weil das Wasser nach außen hin ja abkühlt. Dies schafft Lebensräume für einen ganzen Mix verschiedener Bakterien - die sind dennoch alle verwandt, es sind Cyanobakterien.
Das sind die ältesten Fossilien unserer Erde, 3,5 Milliarden Jahre alt, UND sie leben noch heute. Das ist sehr beeindruckend, finde ich !
Je nach Pigmentanteil dürfen wir uns nun an einem großartigen Farben-Feuerwerk erfreuen:
 

 

 

 


Fangen wir an: die Farbe gelb :
Gelb bedeutet ganz klar und eindeutig: 65-74°C, in Einzelfällen auch mal 77°C.
Hier leben Synechokokken (latein.: Synechococcus).   Aber was sollen sie essen, die armen Burschen? crying ....... Photosynthese !! Au ja, das ist doch mal ´ne super Idee, das machen wir !
Wie wir noch aus dem Biologie-Unterricht wissen, war da irgendwas mit Chlorophyll, und das war doch GRÜN, oder nicht ?
JA, stimmt genau! Aber was willst Du machen, wenn Dir die Sonne gnadenlos auf den Pelz brutzelt, mit ihrer bösen UV-Strahlung, und dann nicht mal ein schattenspendender Baum in der Nähe ?
(oder seht Ihr hier im Morning Glory Pool etwa irgendwas Schattenspendendes für unsere armen Wasserbakterien ?):


Morning Glory Pool, Upper Geyser Basin, 77°C

Nee, sorry, da ist kein Schatten !
Übrigens: der Morning Glory, der hat´s ja auch sonst nicht gerade leicht mit all dem Müll und Zeugs, was die Touristen da immer reinschmeißen! Entsprechend verstopft seine Quelle immer mehr da unten, das Wasser wird kühler = es leben andere Bakterien und die Farbe ändert sich. Der Morning Glory war Anfang der 1900er noch tiefblau mit 94°.
1950 hatte er sich dann mal im wahrsten Sinne des Wortes "ausgekotzt" mit einer g´scheiten Eruption. Man hat dann gezählt: 76 Stoff-Taschentücher, Socken, mehrere Handtücher, sowie exakt 8.627 Penny-Münzen.frown.

Zurück zum Thema: bei über 70°C ist Photosynthese kein Zuckerschlecken, da braucht es zusätzlich zum grünen Chlorophyll auch noch akzessorische Pigmente, die das energiereiche UV-Licht absorbieren - nämlich Carotinoide. Die sind orange/ gelb.

Ab heute bis in alle Ewigkeit wissen wir also, dass in den Hot Pools des Yellowstone alles, was gelb ist, bedeutet dass hier ein Synechococcus gerade ziemlich Stress hat mit Hitze und Sonne und deshalb besonders viel Carotinoid-Pigmente an Bord sind. Und übrigens auch, dass es sich um dasselbe Carotin handelt, das wir in Form von Karotten zu uns nehmen.

Die gelbe Zone der Grand Prismatic Spring wird im Winter schmäler, weil´s da weniger UV-Licht hat.
Der Bereich orange stellt hingegen die "Komfortzone" des Synechococcus dar = 45-60°C.
Allerdings tummeln sich in dieser netten Wellness-Temperatur auch noch einige Kumpels: Phormidium ist so einer, die anderen wollten nicht genannt werden...
Die Phycobiline sind blaue und rote Photosynthese-Komponenten, die sich nun auch in manchen Cyanobaktierien hinzugesellen.

Langer Rede kurzer Sinn: in dem ganzen Mischmasch kommt am Ende im 50°-Bereich ein klares orange heraus.
In der nächsten Temperaturzone bei um die 30°C hängen nun vor allem Calothrix Cyanobakterien entspannt ab und der Farben-Mix ergibt definitiv ein eindeutiges braun :


Grand Prismatic Spring, Aussenzone ca. 30°C

Übrigens: um Fotos der Grand Prismatic Spring von oben zu machen, muss man ja einen der umliegenden Hügel hochklettern. Verbotsschilder stehen an einzelnen Aufgängen, an anderen allerdings nicht ! Entsprechend klettert auch in 2015 weiterhin "Gott und die Welt" da hoch, und wir natürlich auch. Das ist durchaus recht steil, wie man hier sehen kann, aber Ihr werdet sicher zustimmen, dass es sich gelohnt hat !

Wir beenden nun unseren kleinen bakteriologischen Exkurs mit einem Abschlussfoto der Ear Spring, die auf kleinstem Raum (nur 2 m lang und 1 m breit) nochmals ganz toll die Temperaturzonen präsentiert. 


Ear Spring, Upper Geyser Basin

....to be continued, wir werden noch ein wenig im Yellostone bleiben smiley

Liebe Grüße

Uli

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6541
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

yesyesyes ... Nicht nur die Bilder, vor allem der Text dazu. smiley

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7570
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Mensch Uli,

wie toll!!! Sehr informative und humorvolle Beschreibung mit den passenden Bildern dazu. So müssten Lehrbücher aussehen. Mal etwas anderes und ausgesprochen gut gemacht.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7605
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Hi Uli,

DANKE für diesen lehrreichen und amüsant geschriebenen Exkurs! Wärst du mein Biolehrer gewesen, hätte ich Bio ganz sicher zu meinem Lieblingsfach erklärt! Spitze!

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

bluetwang
Bild von bluetwang
Offline
Beigetreten: 09.02.2012 - 20:20
Beiträge: 642
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Hi Ulli

yes jetzt bin ich so was von klüger! Besser als in einem Naturkunde - Unterricht, denn so amüsant geschrieben. Dazu die tollen Bilder heart

Liebe Grüsse Ursula

Peter
Bild von Peter
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 20:51
Beiträge: 2155
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Hallo Uli

vielen Dank für die Lehrstunde über Bakterien.

So detailiert haben das sicher nur die Wenigsten gewußt.. Das der Morning Glory Pool als Müllschlucker mißbraucht wird steht ja direkt am Pool, aber nicht in mit der Stückzahlbenennung. Besonders sinnlos seine Socken darin zu versenken, verrückt..

Sehr schöne Fotos unterstreichen Deine Exkursion, vielen Dankyes

Liebe Grüße Peter

 

 

voenni
Bild von voenni
Offline
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 923
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Hallo Uli

Der etwas andere Reisebericht - einfach herrlich amüsant und unterhaltsam yessmileyyes

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

Didi
Bild von Didi
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 23:52
Beiträge: 6520
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Hi Uli,

ganz grosses Kino - wirklich Klasse TOP TOP TOP
PS: Auch wenn Du bei den Farben den Bakterien aber etwas stark nachgeholfen hast smiley

... bei unserem Exkurs in den Yellowstone habe ich das alles nur in groben Zügen gelesen und jetzt erst verinnerlicht wink Danke!

und noch mal die Frage - wie heiss ist das Wasser hier?

Den Inhalt oder Bericht solltest Du gerne im entsprechenden Highlight-Eintrag noch einmal zusätzlich prominent verdrahten, damit das nicht so schnell in den Tiefen des Reiseberichts verschwindet.

Liebe Grüße
   Didi
Scout & Webmaster Womo-Abenteuer.de

Man muss Träume auch mal in die Tat umsetzen, ansonsten bleiben es Träume

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2074
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Hallo Uli,

lange nicht mehr so einen schönen Bericht und Bilder über den Yellowsone gelesen, herzlich gelacht und auch noch was dabei gelernt! Klasse!

Am besten wir statten ihm nach diesem Exkurs noch einmal einen Besuch ab!

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine + Dieter

uli m.
Bild von uli m.
Offline
Beigetreten: 29.08.2011 - 10:10
Beiträge: 1490
RE:

Hallo liebe Kommentarschreiber, vielen Dank für die Komplimente !!

@Didi:

PS: Auch wenn Du bei den Farben den Bakterien aber etwas stark nachgeholfen hast

Das geschah allerdings laienhafter als Du vielleicht vermutest:
Da wir (fast) alles im Urlaub durch die Gläser der Sonnenbrille betrachten, finde ich es schön wenn die Fotos das, was wir tatsächlich gesehen bzw. wahrgenommen haben, möglichst genau so wiedergeben.
Ausgetestet und dann angewendet habe ich das bereits im Urlaub beim Aufnehmen, durch Nutzen der Kamerafunktion "Kreativautomatik".
Im Modus lebendig - mittel wurden die Aufnahmen so, als ob auch die Kamera durch unsere (bzw. meine) Sonnenbrille blickt. Smile.

Liebe Grüße

Uli

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7605
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Hi Uli,

krasses Teil.... deine Sonnenbrilledevil...

 

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14061
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Hallo Uli,

tolle Beschreibung dieser Naturphänomene -- ich wusste schon so manches, aber jetzt vieles besser !!!

Ich habe auch so eine Sonnenbrille, muss aber mal schauen, ob meine Kamera auch "so "geht ! wink  dann muss ich nochmal in den Yellowstone !

Betr. Verlinken  dieser Beschreibung im  HL-Eintrag schließe ich mich Didi absolut an !

Grüße

Bernhard

 

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5706
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Hallo Uli,

das muss auf jeden Fall verlinkt werden, echt klasse! Mit deinen Erläuterungen müsste man dann doch noch mal in den Yellowstone fahren.

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2736
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Hi Ulli,

also wenn ich mit den Kids irgendwann mal in den Yellowstone fahren sollte, nehme ich Deinen Bericht als Erklärung mit. Das sollte als Vorbild für guten Unterricht dienen. Ganz großer Sport! 

Wie habt Ihr das eigentlich hinbekommen, dass Ihr niemals auch nur ein klein wenig Wasserdampf auf den tollen Bildern habt?

LG , Mike 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14061
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Hi

Verlinkung zum HL-Eintrag  Yellowstone NP  ist erstellt !

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1407
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Und ich wurde nicht enttäuscht, lieber Uli!! 

Bereits deine vorherigen Reiseberichte waren pure Leselust und erneut macht es einfach Spass! Sehr interessant deine Aufführungen! MERCI

Liebe Grüsse

Esther

cool Wir bräuchten ein Icon Fotoapparat mit Sonnenbrillewink

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 462
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Hi Uli,

wow, Naturwissenschaftler mit Humor! so was gibt´s? wink

Bärenstark geschrieben und so tolle Bilder - Kreativautomatik hin oder her.

Ganz liebe Grüße, Inga

addatu
Bild von addatu
Offline
Beigetreten: 02.10.2015 - 11:07
Beiträge: 31
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

HI Uli,

Ich bin bei der Vorbereitung zu unserem Urlaub 2016 auf diesen Bericht gestossen. So tolle Fotos und dann die Erklärungen dazu - einfach große Klasse. Vielen, vielen Dank, dass du damit unsere Vorfreude noch steigerst!

Liebe Grüße

Adelgund

 

Leamon
Bild von Leamon
Offline
Beigetreten: 30.03.2015 - 22:42
Beiträge: 408
RE: Reisebericht: 5: Bakterien im Yellowstone

Hallo Uli,

ein sehr ausführlicher und vor allem lernreicher Reisebericht! Wirklich sehr schön gemacht. Sollten wir bald dieses tolle Farbspiel live sehen dürfen, werden wir uns garantiert an die Tempaturen und deinen Bericht erinnern :).

 

Liebe Grüße

Lea und Simon