Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

South Dakota

Big Bend of the Missouri, Lower Brule, South Dakota

-- noch kein Bild --

Der Big Bend ist ein großer Meander des Missouri River in South Dakota, der heute durch den Big Bend Dam, 7 Meilen (11 km) südlich, als Teil des Lake Sharpe aufgestaut wird. Die große Schleife des Missouri River passierte die Expeditin von Lewis & Clark im September 1804 und beschrieben sie als Erste

Boondocking Jewel Cave National Monument, Black Hills, South Dakota

Boondocking südlich neben der Mt. Rushmore Rd = Hwy-16, entlang der National Forest Road 271. Das Gebiet ist eine große Wiese. Je nachdem wie weit man reinfährt, hört man die Straße noch etwas, oder eben nicht. Der Platz liegt nur ca. 10min von Jewel Cave NM entfernt.

East Campground, Lake Vermillion Recreation Area, Canistota, South Dakota

Ein wirklich schöner Campground an einem Stausee. Oben stehen schicke Ferienhäuser und unten am See entlang der Campground (East Campground). Wasser und Strom an der Site. Dumpstation im anderen Campground-Bereich.

New Frontier RV Park, Campground, Presho, South Dakota

Auf unserem Weg von Kansas City, Missouri nach Billings in Montana haben wir hier eine Nacht verbracht.

Direkt an der I-90 Richtung Westen gelegen, zwischen Sioux Falls und Rapid City, zahlten wir für diese Nacht (Full Hookup) 51,30 $ (Nebensaison). Straßenlärm von der I-90 war kaum zu hören.

Sioux Falls, South Dakota

--- Leider noch kein Bild vorhanden ---

Ganz im Westen des Bundesstaates gelegen, ist Sioux Falls mit 175.000 Einwohnern die größte Stadt in South Dakota. Berühmt wurde die Stadt durch die gleichnamigen Wasserfälle im Falls Park mitten in der Stadt, der zu den 25 schönsten Parks in den USA zählt. Aber auch sonst hat Sioux Falls einiges zu bieten.

Sitting Bull`s Grave and Sakajawea Monument, Mobridge, South Dakota

-- noch kein Bild --

An dieser Anhöhe über dem Missouri River  befinden sich nahe beieinander die Grabstätten und Denkmale  von zwei wichtigen Personen der First Nation:  Sitting Bull und  Sakajawea. Sitting Bull war der Führer der Hunkpapa Lakota in den Zeiten des Widerstandes gegen die Vereinigten Staaten  bis zu seinem Tod 1890 --- Sakajawea, geboren in einem Shoshonenstamm, geraubt  und verheiratet mit einem Trapper, führte in ihren jungen Jahren 1805 / 1806 die Lewis und Clark Expedition über die Rockies bis zum Pacific an der Mündung des Columbia River.

Spirit Mound Historic Prairie, SR-19-SD, Vermillion, South Dakota

--noch kein Bild--

Eine der wenigen Locations, wo man exakt der Expedition von Lewis & Clark in ihren Fußstapfen folgen kann:  laut ihrer Aufzeichnung bestiegen sie diesen Mound, der sich in der Prärie im äußersten Südosten von South Dakota erhebt, am 25. August 1804. Eine kleine Wanderung von 0.75 Meilen führt von einem Parkplatz an der SR-19-SD hinauf.

The Mammoth Site, Hot Springs, South Dakota

--- Leider noch kein Bild vorhanden ---

Eine überdachte Ausgrabungsstelle für prähistorische Mammuts und gleichzeitig ein lebendiges Museum bietet die Mammoth Site in Hot Springs. Hier kann man den  Paläontologen beim Ausgraben und Forschen direkt über die Schulter schauen, während man die schon ausgegrabenen Urzeitriesen bestaunt.

Wounded Knee Memorial -- Massacre and Battlefield National Historic Site, Wounded Knee, South Dakota

Beim Massaker von Wounded Knee wurden am 29. Dezember 1890 auf dem Gebiet der heutigen Ortschaft Wounded Knee 300 wehrlose Angehörige verschiedener Sioux-Indianerstämme von Angehörigen des 7. US-Kavallerie-Regiments ermordet. Das Massaker brach den Widerstand der indigenen Bevölkerung in den Dakotas. Es beeinflusst die Kultur und das Leben der Reservats-Indianer bis heute.