Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 01: Flug Wien - Los Angeles

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
chrimei36
Bild von chrimei36
Offline
Beigetreten: 08.02.2019 - 20:07
Beiträge: 26
Tag 01: Flug Wien - Los Angeles
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Montag, 23. September 2019
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen
Fazit: 
Unglaublich aber wahr - in einem Land mit 360 Sonnentagen im Jahr, kann es beim Aussteigen aus dem Flieger regnen!

Unser Anreisetag verlief relativ unspektakulär. Am Vortag haben wir alles fix und fertig gepackt, damit wir in der Früh keinen Stress bekommen. Nachdem wir - Neulinge - der Meinung waren, wir brauchen Gewand für 22 Tage mit und somit unseren Kleiderkasten völlig geplündert haben, sonst noch jede Menge Zeugs mit auf die Reise sollte, das zulässige Koffergewicht bei weitem überschritten wurde, haben wir noch kurzer Hand am Tag vor dem Abflug per Telefon "kostengünstig" ein Zusatzgepäckstück gebucht. angryWas sich als ziemlich unsinnig erwiesen hat. Zum einen bieten Campingplätze immer wieder Waschmaschinen und Wäschetrockner an, zum anderen "mussten" Gegenstände (zum Beispiel ein Spannungsumwandler) mit, die noch heute Originalverpackt im Abstellraum liegen. 

Nachdem wir unseren Jüngsten in die Schule geschickt haben und so die Abschiedszeremonie halbwegs in Grenzen gehalten wurde, wurden wir zeitgerecht von unserer großen Tochter zum Flughafen nach Wien-Schwechat gebracht. Nach der Gepäckaufgabe gönnten wir uns noch ein kleines Frühstück, bevor wir uns durch die Sicherheitskontrollen begaben. Ich, Dusel, war der Meinung meine Sony-DSLR Kamera sei im Handgepäck besser aufgehoben als im abgegebenen Koffer, was zur Folge hatte, dass ich nach dem Scan des Handgepäckes gleich mal auf die Seite geholt und etwas besser durchsucht wurde. Egal, wir hatten ja genug Zeit. Meine Frau fand es nur etwas lustig, dass es mich erwischt hatte.

Was ich irgendwie nicht verstehe ist, warum wollen die Leut gleich zu Beginn des Boardings in den Flieger - man ist dann eh noch zig Stunden am Sessel "angebunden". Überraschender Weise wurden unsere beim Online Check-Inn ausgewählten Sitzplätze doppelt gebucht und wir bekamen andere Sitzplätze zugewiesen. Der Flieger war bis auf den letzten Sitzplatz voll und so waren die nächsten 13 Stunden etwas beengt, aber es erfolgte ein ruhiger Flug nach Los Angeles. 

Ich bin ein sonnenhungriger Mensch und so freute ich mich schon sehr auf das sonnig, warme Kalifornien. Und man glaubt es kaum - man steigt aus dem Flugzeug, freut sich auf die warmen Sonnenstrahlen - und was folgt... es regnet! In einem Land wo im Schnitt 360 Tage im Jahr die Sonne scheint. frown Wie sich im Laufe der Reise noch herausstellen sollte, war es gar nicht schlecht, dass die ersten Tage beim Stadtaufenthalt die Sonne nicht so lachte... 

Die Migration verlief grundsätzlich zügig. Nur beim Automaten wo ein Gesichtsfoto gemacht wird, habe ich nicht gecheckt, dass dies ohne Brille erfolgen soll und so durfte ich dies beim "netten" Schalterbeamten wiederholen. Der wollte von mir auch wissen wo wir die nächsten 22 Tage hinwollen und mit der Antwort, dass wir mit einem RV unterwegs sein werden, war er nicht so ganz zufrieden. Letztendlich habe ich ihm ein paar Touristen Hot-Spots aufgezählt, dann gab er Ruh.

Überrascht waren wir von der Größe des Flughafens. Wir hatten bei Alamo einen Mietwagen reserviert. Beim Info-Schalter nachgefragt wie wir zu Alamo kommen, haben wir Gott sei Dank auf den Rat des netten Mitarbeiters gehört, in jenen Bus einzusteigen auf dem Alamo steht. Unser erster Plan war nämlich, nach der langen Flugzeit, zu Fuß zu der Vermietstation zu spazieren. Nachdem wir aber mit dem Bus schon eine gefühlte Ewigkeit dort hin brauchten, wären wir per Pedes wahrscheinlich den restlichen Tag unterwegs gewesen. Bei einem Automaten scannten wir den QR Code der Reservierung und schon bekamen wir eine langen "Kassabon" ausgedruckt. Nach dem Ausfassen eines Navis begaben wir uns mit dem Bon zu einem Parkhaus. Der Mitarbeiter ging mit uns zu einer wirklich riesigen Parkebene und meinte wir können uns einfach einen Wagen aussuchen - Schlüssel steckt. Gesagt getan, einen Wagen ausgesucht, zum Schranken gefahren, dort wurde der Code des Fahrzeuges gescannt und schon wurden wir in die Großstadt entlassen. 

Wir fuhren am direkten Weg ins Hotel um einzuchecken. Nach einem Spaziergang zu einem nahegelegenen Park sind wir zum Abendessen bei einem Subway eingekehrt. Eigentlich wurde uns angeraten so lange als möglich munter zu bleiben und erst spät schlafen zu gehen. Nachdem wir aber bereits 24 Stunden durchgehend munter und unterwegs waren, sind wir um 20 Uhr Ortszeit totmüde ins Bett gefallen. Der Jetlag lies dann um 1:00 Uhr grüßen und uns putzmunter im Bett liegen - schlaflos in L.A. 

 

Ein einfaches Zimmer im Hotel - aber sauber - die Klimaanlage war leider etwas laut.   

 

munterunterwegs
Bild von munterunterwegs
Offline
Beigetreten: 09.01.2023 - 09:39
Beiträge: 70
RE: Tag 01: Flug Wien - Los Angeles

Hallo Christian!

Sehr schön beschrieben alles, da bin ich doch sehr gespannt, wie es weiter ging! Gerade weil einige eurer Stopps dieses Jahr auch auf unserer Route liegen. smiley

Ich bleibe dran!

Peter

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3944
RE: Tag 01: Flug Wien - Los Angeles

Servus Christian,

 

Ich, Dusel, war der Meinung meine Sony-DSLR Kamera sei im Handgepäck besser aufgehoben als im abgegebenen Koffer, 

Mein Handgepäck ist der Fotorucksack, ich kenne das gar nicht anders.😙

Der Start in den Urlaub hat schon mal geklappt.👍

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube