Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 13: Ein Tag am Lake Powell

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
chrimei36
Bild von chrimei36
Offline
Beigetreten: 08.02.2019 - 20:07
Beiträge: 26
Tag 13: Ein Tag am Lake Powell
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Samstag, 5. Oktober 2019
Gefahrene Meilen: 
38 Meilen
Fazit: 
Zwei wunderschöne Ausflugsziele, die man (trotz der vielen Menschen) nicht auslassen sollte.

An diesem Tag haben wir zwei wunderschöne Aktivitäten unternommen. Wir haben geplant den ganzen Tag in der Region, um den Lake Powell zu verbringen. Bei den Vorbereitungen habe ich gelesen, dass man am Lake Powell verschiedene Wassersportarten ausüben kann, unter anderem ist dieser Fleck für das Kajak fahren sehr beliebt. Da wir dies noch nie gemacht haben und uns auch nicht sicher waren, wie die örtlichen Gegebenheiten sind, haben wir bereits von zu Hause bei Hidden Canyon Kayak eine geführte Paddeltour in den Antelope Canyon reserviert.

Dazu sind wir nach dem Frühstück gemütlich zum vorgegebenen Treffpunkt am Hafen am Lake Powell gefahren, wo unser Guide bereits auf uns gewartet hat.

Gemeinsam mit einem anderen einheimischen Pärchen haben wir die geführte Tour unternommen. Nach einer kurzen Einweisung des richtigen Paddelns durch den Guide ging es auch schon los. Etwas wackelig und Anfangs etwas unkoordiniert paddelten wir unseren Guide Stromabwärts hinterher.

Nach einer relativ kurzen Strecke sind wir in den eigentlichen Canyon abgebogen. Unser Guide erzählte uns auch immer wieder Geschichten, welche wir oft nicht verstanden haben. Das zweite Pärchen, das mit uns unterwegs war, unterhielt sich fleißig mit unserem Guide und wir bekamen nur fallweise ein paar „Gesprächsteile“ mit, die wir verstanden. Aber alles in allem war es nicht tragisch nichts zu verstehen, wir genossen die Fahrt, die Umgebung, die Entspannung und wurden dabei auch ein wenig nass.

 

An einer Stelle forderte uns der Guide auf ganz an den Rand zu fahren, da ein großes Ausflugsschiff auch in den Canyon gefahren ist. Obwohl das Schiff nur mit (angeblich) 5 mph (wakeless speed) bei uns vorbei ist, brachten die Wellen uns ganz schön ins Schwanken.

Wir paddelten bis der Canyon ziemlich eng wurde.

An dieser Stelle wendeten wir ganz geschmeidig und fuhren langsam wieder aus dem Canyon hinaus. Am Lake Powell mussten wir dann stromaufwärts zurück Richtung Ausgangspunkt paddeln, was sich als ziemlich anstrengend herausgestellt hat. Schließlich kamen wir nach gut 3 Stunden wieder im Hafen an und freuten uns über die sichere Rückkehr.

Im Anschluss wartete ein weiteres Highlight auf uns. Wenige Meilen östlich von Page besuchten wir die Lower Antelope Canyons. Auch hier haben wir bereits zu Hause für den Slot um 13:30 Uhr bei Kens Tours reserviert.

Nach der Paddeltour zurück beim Wohnmobil bekam ich kurzzeitig Stress, weil sich meine Uhr in der Zeitzone automatisch umgestellt hatte, und ich das irgendwie nicht mitbekommen habe. Obwohl ich im Forum im Vorfeld gelesen habe, dass man dort mit der Zeitumstellung aufpassen muss, habe ich das irgendwie zu diesem Zeitpunkt nicht mehr am Radar gehabt und befürchtet, dass wir zu spät zu unserem nächsten Trip kommen. Wie sich dort herausstellte waren wir dann eine Stunde zu früh dort und mir fiel der Hinweis dieses Forums über die beiden Zeitzonen wieder ein. Wir nutzten die Zeit und Gelegenheit (wir hatten wieder ein Handy-Netz) um mit unseren Kindern zu telefonieren.

Dann gingen wir wieder einmal mit gefühlt  Millionen anderen in den Lower Antelope Canyon. Die durch Wasserfluten entstandenen „Slot Canyons“ sind in ihren Farben und Formen wahre Wunderwerke der Natur.

 

Es gingen immer 10er Gruppen, aber da 7 bis 8 auf einmal. Dadurch war oftmals in dem Slot Canyon ein Stau, da ja jeder fotografieren möchte. Unser Guide war ein echt witziger Kerl und machte für die Leute auch immer wieder Fotos.

 

Am Heimweg wollte unser Wohnmobil noch mit etwas Sprudel verköstigt werden und unsere Vorräte gehörten auch aufgefüllt. Den Bauch haben wir uns mit irgendeinem Fertiggericht mit Nudeln und Hühnerfleisch vollgeschlagen. Wäschewaschen stand an diesem Tag auch wieder mal am Programm…

 

 

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3944
RE: Tag 13: Ein Tag am Lake Powell

Servus Christian,

 

das war mal ein wirklich toller Tag. Wusste bisher gar nicht, dass man Teile des Antelope Canyon auch mit dem Kajak erreichen kann.

Seid ihr auch einen Teil in den Slot Canyon hinein gewandert wie es in der Beschreibung steht?

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube

chrimei36
Bild von chrimei36
Offline
Beigetreten: 08.02.2019 - 20:07
Beiträge: 26
RE: Tag 13: Ein Tag am Lake Powell

Hallo Micha, 

nein, sind wir nicht. Wir haben mit den Kajaks umgedreht und sind wieder zurück gepaddelt. Zeitlich wäre sich das aber in den 3 Stunden auch gar nicht ausgegangen. Sollten wir es wieder dorthin schaffen, könnte man sich eventuell ja nur die Kajaks ausborgen und eigenständig rein paddeln.

Auf alle Fälle ist diese Tour sehr empfehlenswert. Diese Stille und mächtigen Felsen - und bei uns waren fast keine Kajaks unterwegs. Uns hat dieser Trip sehr sehr gut gefallen.   

Liebe Grüße 
Christian