Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 29 – Do 8.8.2013 – Stagecoach State Park – Rocky Mountain NP

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2548
Tag 29 – Do 8.8.2013 – Stagecoach State Park – Rocky Mountain NP
Eckdaten zum Reiseabschnitt

Tag 29 – Do 8.8.2013 – Stagecoach State Park – Rocky Mountain NP

Die Stimmung heute Morgen ist etwas betrübt, ist es doch unser letzter ganzer Urlaubstag. Dazu kommt, dass es draußen noch recht frisch ist. Dennoch frühstücken wir an der frischen Luft, denn es ist immer wieder herrlich, seinen Blick im Rahmen eines WoMo-Urlaubes über die unterschiedlichsten Landschaften gleiten zu lassen. Leider denkt in diesem Moment niemand daran, irgendwelche Bilder zu machen. Aber schön ist es wirklich. Es ist der herrliche Kontrast zwischen sattem Grün und dem großen See, an dem wir uns einfach nicht satt sehen können. Aufgrund der Temperaturen kommen die Kinder wohl auch heute nicht auf den Gedanken, baden zu gehen und wir erinnern sie auch nicht dran. Bevor wir abfahren, komme ich noch mit dem Host ins Gespräch. Er berichtet von einem deutschen Luxus RV, welches wohl über eine Million Dollar gekostet hatte und in der Woche zuvor hier war. In seinem Bauch gab es sogar eine Garage inklusive Mini! Das wäre ja mal was Leider fehlt uns da das nötige Kleingeld. Ich verspreche aber, dass wir wiederkommen, wenn wir irgendwann auch so ein Gefährt besitzen. Wir brechen dann recht zügig in Richtung Rocky Mountain NP auf. Bei der Verabschiedung bekommen wir noch jede Menge Feuerholz geschenkt, schön, dann gibt es heute Abend ein schönes Abschiedsfeuer.

Die Fahrt verläuft ereignislos. Kurz vor de Nationalpark gehen wir noch Mittagessen. Als wir danach am Eingang zum Park sind, fängt es heftig an zu regnen. Ich informiere mich im Visitor Center über kurze Hikes und lasse mir entsprechendes Kartenmaterial geben. Dabei erfahre ich, dass es hier am Nachmittag regelmäßig regnet. Nicht die besten Voraussetzungen zum Wandern... Bevor wir weiterfahren, sehen wir eine Gruppe, die einen Reitausflug gebucht hat und auf ihren Pferden durch den Dauerregen trottet. Wenigstens haben alle Regenponchos an…

Vom den normalerweise wunderschönen Ausblicken von der Trail Ridge Road bekommen wir aufgrund den tief hängenden und dichten Wolken leider nur vage Eindrücke. Wir passieren den ersten eingeplanten Hike – es regnet immer noch Bindfäden und so fällt die Entscheidung leicht, weiter zu fahren. Immerhin sehen wir entlang der Straße reichlich Rotwild.

Die Kinder weigern sich, beim Regen auszusteigen, aber auch vom RV aus gibt es genug zu sehen. Kurz vor dem Alpine Visitor Center geht der Regen dann in Schnee über und es bleibt sogar etwas liegen.

Das Fahren auf der engen Straße und entlang steiler Abhänge verlangt mir einiges an Konzentration ab und ich bin froh, als wir irgendwann wieder in flacherem Gelände unterwegs sind. Gleichzeitig wird das Wetter besser, je weiter wir uns auf der Ostseite des Passes befinden.

Der zweite angedachte Hike ist wegen Straßenbauarbeiten nur mit dem Shuttle zu erreichen und wir befürchten, dass wir dann zu spät am CG sind, zumal wir ja noch packen und das RV putzen müssen. Also beschließen wir, direkt, zum Moraine Park CG weiter zu fahren.

Gegen 16.00 stehen wir also zum vorerst letzten Mal auf unserer Site auf dem großen, aber schönen CG. Erst mal ziehen wir uns alle deutlich wärmer an. Offensichtlich wirft das deutsche Wetter seine Schatten bis hier her. Immerhin scheint mittlerweile auch die Sonne wenigsten kurz immer mal wieder, und so bereiten die Kinder und ich das Abendessen und das Feuer vor – und wir haben viel, dass wir verbrennen können.

Selbst das Feuer braucht heute Nachhilfe und Anja kann man die Abschiedsstimmung deutlich ansehen.

Anja beginnt zwischenzeitlich mit dem Packen und ich miste aus, was wir nicht mit nach Hause nehmen können. Auf unserer Nachtbarsite werde ich dann Kistenweise Camping-Utensilien und überzählige Lebensmittel los. Der Mann versteht nicht ganz, dass wir das ganze Zeugs nicht mehr brauchen können und will gerade seine Geldbörse zücken, doch das kann ich gerade noch verhindern.

Das Packen, Putzen und Essen machen dauert heute alles länger, als gewöhnlich. Das mag auch an der gedämpften Stimmung liegen, denn nun ist klar: unser Wahnsinns-Urlaub mit den Wasserratten durch die Wüste ist nun wirklich an seinem Ende angelangt. Während ich das Essen vom Grill hole beginnt nicht weit entfernt das Ranger-Programm. Es scheint sich um eine Multimedia-Show mit Musikuntermalung über diesen grandiosen Park zu handeln, denn U2’s „Beautiful Day“ beginnt über den CG zu hallen und ich wünsche, wir hätten hier noch einen weiteren Tag (und wärmere Klamotten). 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7491
RE: Tag 29 – Do 8.8.2013 – Stagecoach State Park – Rocky Mountai

Ach je, die Abschiedsstimmung,

der letzte Tag mit Packen und Putzen ist immer sehr betrüblich. Man kann das richtig bei euch sehen und fühlenInnocent. Aber ihr hattet einen unvergeßlichen Urlaub und eure Kinder haben alles auch sehr genossen. Das kam auf jeden Fall so rüberSmile.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen